Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon jada » 12. Jan 2010, 20:44

Hallo ihr Lieben,

bräuchte mal Rat, vielleicht kennt jmd. diese Situation.
Mein größter Wunsch ist ein bestimmtes Fach zu studieren. Das ist der Wunsch von vielen, deshalb ist die Nachfrage um ein vielfaches höher als das Angebot. Die normale Wartezeit wäre jetzt noch 3 Jahre die auf mich zukommen und dann müsste es klappen. Ist aber nicht sicher, denn so eine krasse Wartezeit gibt es erst seit kurzem. Ich will aber nicht so lange warten. Jetzt warte ich schon ewig und habe mich fleissig im loslassen pipapo geübt. Tägliches visualisieren musste ich nach 2 Jahren aufgeben, da ich gemerkt habe, dass ich komplett die Realität verloren habe und schon psychische Züge annahm. Jetzt bin ich schon so gut im loslassen, dass langsam aber sicher irgendwie die Passion nachlässt. Ich habe es gerade erst gemerkt. Seit Tagen schiebe ich die Anmeldung zum Mediziner Test vor mich herum. Heute habe ich es endlich gemacht, aber das Herzflattern fehlte. Je aussichtsloser die (baldige) Erfüllung des Wunsches wurde, desto desinteressierte bin ich. Ich finde mein jetztiges Leben so toll, dass ich mir sogar vorstellen könnte das es so weiter gehen könnte.
Jetzt zu meiner Frage: Stelle ich meine Gefühle zurück, um nicht durchzudrehen vor lauter Herzschmerz? Oder ist mein Nachlassen der Leidenschaft ein Zeichen, dass das Studium vielleicht doch net so ein toller Wunsch ist?

Hat jmd. so was ähnliches durchgemacht? Irgendwie gefällt mir das nicht :cry: .
Die Badewanne prahte sehr, sie hielt sich für das Mittelmeer.
jada
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon LillyB » 12. Jan 2010, 21:07

Hallo Jada,

Dein Nachlassen ist nach meinem Empfinden ein Zeichen dafür, dass es jetzt machbar ist. Und zwar leicht, weil Du es nicht mehr brauchst. Denn ich denke, dass Du mit Deiner vorherigen Wunscharbeit immer noch Zweifel eingewoben hattest, und es ein Mix war. Ein Leidenschaftsmix ;)

Dein Wunsch ist abgeschickt und er ist erfüllt. Its done. Du brauchst nur noch empfangen. Und deshalb lehn Dich zurück und empfange. Lass die Flagge auf Deinem Boot im Wind wehen und sei sicher, der Steuermann hat alles im Griff.

:loveshower: ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon ZaWo » 12. Jan 2010, 22:10

Ich würde auch sagen, da ist das berühmte "Wichtigkeit raus" passiert. Super! :kniefall:
Das Nachdenken darüber, ob du es noch willst oder nicht, steht derzeit überhaupt nicht an. Alles, was du willst ist "oben" abgespeichert. Du musst dich da nicht mehr drum kümmern. Dein Wollen ist bekannt.
Und außerdem: Wenn es dir gut geht, kann eh nur Erwünschtes kommen. :five:
ZaWo
 

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon jada » 13. Jan 2010, 09:39

Hallo Ihr Lieben,

:loveshower: jetzt freu ich mich so sehr über eure Antworten. Hatte schon Angst, dass vielleicht so was kommen könnte wie: das alles ist ein sicheres Zeichen das du auf dem falschen Weg bist. Klar sollte man immer auf sich selbst hören und seine Gefühle, aber wenn man schon so lange auf sich selbst hört und nix tut sich, dann verselbstständigen sich mein denken manchmal.
Wenn ich ehrlich bin, habe ich irgendwie das Gefühl das es dieses Jahr klappen wird. Es gibt Zeichen. Ich bin kein Fan von Zeichen, aber die sind irgendwie net zu übersehen. z.B. werde ich viel Unterstützung brauchen, weil ich einen Sohn habe. Jetzt hat sich mein Freund nach seeeeeeeeeeehhhhhhhhr langer Zeit zu seinen Eltern vorgetastet. Seine Eltern würden herzensgerne auf meinen Sohn aufpassen. Der Kleine liebt sie innig über alles, aber mein Freund hat bisher jegliche Betreuungsversuche verboten. Nur unter seiner Aufsicht und NIE in der privaten Wohnung durften sie ihn sehen. Klar vermischt er seine eigene Vergangenheit rein. Wenn er nicht jetzt doch Panik bekommt, dürfen ich und mein Sohn seine Eltern zum ersten Mal besuchen. Das wäre ein riessiger Schritt für mich. Denn wenn ich erstmal studiere, können die ihn immer von der Schule abholen und bei sich betreuen. Da würde er was zum Essen bekommen und vorallem Aufmerksamkeit. Des weiteren unterstütze ich unter anderm finanziell meine Mutter. Nur wie soll das weiter gehen, wenn ich studiere. Meine Schwester hat ein neuen Auftrag an Land gezogen, so dass es ihr möglich ist, einen grossen Teil der finanziellen Unterstüztung zu stemmen. Desweiteren habe ich mich letzte Woche mit einer lieben Bekannten getroffen, wegen einem Job für meine Mutter. Sie war sehr verständnissvoll und wird sich um weiteres kümmern. Wenn meine Mutter endlich wieder ein Einkommen hat, kann sie auch eine Wohnung bezahlen. Dann geht es ihr auch wieder besser, weil sie nicht rumwandern muss, um irgendwo schlafen zu können. Somit kann ich auch ein grossen Teil meiner Zeit sparen, um mich um Schlafplätze für meine Mutter zu kümmern.

Sorry das ich so viel geschrieben habe, aber tut grad so gut seine Gedanken zu sortieren. Ich glaube es tut sich was in meinem Leben, egal wo hin der Weg im Jahr 2010 führt :herzen: .
Die Badewanne prahte sehr, sie hielt sich für das Mittelmeer.
jada
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon lawofattraction » 13. Jan 2010, 09:44




Liebe Jada,

ich kenne das auch, dass dringende Wünsche mit einem Mal an Wichtigkeit verlieren. Neben der Möglichkeit, dass nun die Wichtigkeit und Dringlichkeit raus sind und er sich erfüllen kann, könnte ich mir aber auch etwas anderes vostellen. Und zwar aufgrund Deines Satzes


jada hat geschrieben:Ich finde mein jetztiges Leben so toll, dass ich mir sogar vorstellen könnte das es so weiter gehen könnte.


Grundsätzlich steht ja jeder Wunsch für etwas, von dem wir uns versprechen, glücklicher oder zufriedener oder erfüllter oder dies oder jenes zu werden. Was wäre denn, wenn Dein Wunsch Medizin zu studieren nur der Angelhaken für etwas ganz anderes war, das Du nun bereits auf andere Art und Weise erreicht hast? Und sich dieses Erreichen eher unbemerkt rangeschlichen hat und sich eben nicht als Paukenschlag wie eine Studienzulassung bemerkbar gemacht hat? Es wäre dann ja möglich, dass Du es ganz einfach übersehen hast, da Du immer noch gewohnheitsmässig auf diesen Wunsch fixiert warst.

Vielleicht lebst Du heute bereits das, was Du durch diesen Wunsch erreichen wolltest, so dass er nun überflüssig geworden ist? Im Prinzip ist ja jeder Wunsch, der so dringend ist und eine schönere Zukunft verspricht, eine Karotte, die uns vor der Nase baumelt und uns glauben lässt, dass es dann noch viel besser sein wird. Wobei wir doch zumindest theoretisch wissen, dass uns nicht eine zukünftige Wunscherfüllung glücklich macht, sondern vielmehr, das Leben im Jetzt voll bejaht und freudig zu leben.

Vielleicht ist ja der Wunsch hinter dem Wunsch bereits auf ganz andere Weise erfüllt, so dass er inzwischen überholt ist und deswegen keine Wichtigkeit mehr hat?

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon jada » 13. Jan 2010, 11:48

Oh LOA sowas habe ich mir auch schon gedacht und das ist es was mir irgendwie net gefällt. Aber ich denke mal noch weiter darüber nach über deine Fragen :nachdenk: .
Die Badewanne prahte sehr, sie hielt sich für das Mittelmeer.
jada
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon lawofattraction » 13. Jan 2010, 12:00




Wobei ich ich noch eine Frage an Dich hätte: Warum möchtest Du Ärztin werden?

Ich weiss, ich bin neugierig. :mrgreen: Aber ich kann mich nicht erinnern, das mal gefragt zu haben oder die Antwort irgenwann einmal gelesen zu haben.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon jada » 13. Jan 2010, 12:21

Darfst gerne neugierig sein. Habe eigentlich keine Geheimnisse.
Ja warum? Ich mag das rumdocktern an einem. Jemanden anfassen und abtasten, Fragen wie es einem geht, überlegen was die Krankeitszeichen bedeuten und dann überlegen was man tun kann damit es besser wird. Schon als Kind (war eher zickig und unausstehlich) erwachte plötzlich mein Herz, wenn es jmd. schlecht ging. Hatte aber dabei kein Mitleid, sonderen wollte halt rumdocktern und analysieren. In Krankenhäusern fühle ich mich pudelwohl, als würde ich im Cafe sitzen. Sehr interessant was da für Menschen rumlaufen. Das einizige was ich hasse, ist die abgestandene Luft im Krankenzimmern. Da muss ich fast mich übergeben. Dann natürlich die Lehre, das lernen, der ganze Mensch anatomisch. Irgendwie kann ich es schlecht erklären warum, ich fühle mich einfach wohl bei dem Gedanken mit kranken Menschen arbeiten zu können. Ich finde es voll schön meiner Kinderärztin zuzusehen, wie sie Kinder untersucht und behandelt. Wenn wir über medizinsche Sachen sprechen können.

Aber ich habe Angst. Ich habe Angst das ich mir das alles zu blaubäugig vorstelle. Was ist wenn ich nicht rumdocktern kann, wenn mir das Blut doch zu eklig wird. Und vorallem das operieren. Ich falle schon bei dem Gedanken fast um, wenn ich mir vorstelle einen Menschen aufzuschneiden. Ist er erstmal offen geht es schon, aber Skalpelle find ich *ürgs*. Dann ist aber noch die dunkele Seite des lernens. Was ist wenn ich das nicht schaffe? Wenn ich zu blöd bin. Habe zuhause schon einige Bücher zum ersten Studienabschnitt und die Sachen die da drinstehen, sind relative "unromantisch". Hab nix verstanden, die ganzen Fachausdrücke ist doch verrückt. Ich lese ein deutsches Buch und verstehe nicht mal einen halben Satz.

Eine Studentin hat mir mal gesagt, wenn du Zweifel hast, schaffst du es nicht. Du wirst daran zerbrechen. Entweder im Studium oder später (Mediziner haben die höhste Selbstmordrate). Und meine Ängste machen mir Zweifel. Soll ich die ignorieren? Ich weiss net ob meine Zweifel ein Zeichen sind, dass ich es nicht machen soll. Ich will es nicht bereuen, nachdem ich so viel investiert habe und so lange gewartet habe. Und das ist meine größte Angst!
Die Badewanne prahte sehr, sie hielt sich für das Mittelmeer.
jada
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon lawofattraction » 13. Jan 2010, 13:11

jada hat geschrieben:Eine Studentin hat mir mal gesagt, wenn du Zweifel hast, schaffst du es nicht. Du wirst daran zerbrechen. Entweder im Studium oder später (Mediziner haben die höhste Selbstmordrate). Und meine Ängste machen mir Zweifel. Soll ich die ignorieren? Ich weiss net ob meine Zweifel ein Zeichen sind, dass ich es nicht machen soll. Ich will es nicht bereuen, nachdem ich so viel investiert habe und so lange gewartet habe. Und das ist meine größte Angst!


Hi Jada,

ich glaube nicht, dass die Zweifel Dir sagen Du sollst aufhören. Vielleicht will jemand, der nicht zweifeln möchte, versuchen, genau dadurch seine Angst zu vertuschen. Weil die Zweifel sich als richtig bestätigen könnten. Da schau ich mir die lieber an, setze mich mit ihnen auseinander. Wir sind nun mal eine intellektuell ausgerichtete Gesellschaft, und alles, was die Intuition uns im ersten Impuls als richtig fühlen lässt, geht danach durch die Maschine der Ratio. Für mich ist eine Verbindung dieser beiden Fähigkeiten die richtige Mischung, Angelegenheiten von verschiedenen Blickpunkten zu betrachten.

Im anderen Thread war davon die Rede, dass Angst lediglich die Projektion von etwas in der Vergangenheit Erfahrenem auf die Zukunft ist. Wenn Du aber schon Angst hast, so wirst Du nur dann herausfinden, ob sie berechtigt ist, wenn Du Dir dazu auch die Gelegenheit gibst. Meist stellt sie sich als Phantom dar. Die meisten Mediziner, die ich kenne, konnten sich auch das Umgehen mit diesen Angelegenheiten nicht vorstellen, bevor sie ihr Studium anfingen. Auch das ist eine Sache der Übung und Gewöhnung.

Ich denke, die Welt braucht Menschen, die die konservative Medizin praktizieren und trotzdem ein Wissen um die Hintergründe unseres wahren Seins haben. Und ich habe das Gefühl, Du passt wunderbar in ein solches Bild. :gvibes:

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon Daisy » 13. Jan 2010, 21:00

In Dodson's Parallel-Universes of Self gibt es folgende Geschichte - ich fasse sie mal in Kürze zusammen, weil ich net alles raustippen will.

Dodson wollte zu einer bestimmten Zeit seines Lebens einen schwarzen BMW Z4 haben. Nachts im Bett visualisierte er, wie er eine bestimmte Strecke auf der Autobahn Berlin-München fuhr - die ganze Strecke. Er visualisierte die ganze Fahrt. Am Tag darauf bekam er eine Email von einem ehem. Kursteilnehmer, der schrieb: Hey, ich hab dich auf der Autobahn Berlin-München gesehen! In einem schwarzen BMW Z4!

Dodson versichterte ihm, dass er das gar nicht gewesen sein könne, doch der andere beharrte darauf, ihn sogar später an einer Tankstelle genau erkannt zu haben.

...
Daisy
 

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon jada » 13. Jan 2010, 22:04

Hi Daisy,

die Geschichte find ich toll, aber kann es sein das du im falschen Thread gepostet hast? Irgendwie kann ich mir keinen Reim zu meinem Ding machen.
Die Badewanne prahte sehr, sie hielt sich für das Mittelmeer.
jada
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon Daisy » 13. Jan 2010, 22:08

Nein nein, ich bin genau im richtigen Thread...
Daisy
 

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon LillyB » 13. Jan 2010, 22:12

Vielleicht will Daisy damit sagen, dass Du in einer Parallelwelt schon Ärztin bist? Deine Beschreibung des Berufes fasziniert mich. Da ist wirklich viel Leidenschaft und Liebe. Und wenn Du OPs und all das Drum und Dran nicht wählen magst; Der Beruf hat doch große Varianten. Du könntest einfach Hausärztin werden und wie Loa schreibt, eine, die den ganzen Menschen samt Seele sieht. Insofern bist Du in Deinem Traumberuf eine riesen Bereicherung. :five:

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon jada » 13. Jan 2010, 22:37

Oh Daisy, da spricht die gelehrte mit nem Esel. Ich doch nix verstehen, wenn net auf Grundschulniveau :P .
Kann es sein das du mir mit der Geschichte sagen möchtst, dass ich in ner Parallelwelt endlich studiere oder sogar Ärztin bin und ich deshalb hier und jetzt gar net mehr das Bedürfnis danach mehr habe :nachdenk: .

Cool Lilly das du Leidenschaft siehst. Ich habe sie bei mir irgendwie verloren. Aber je mehr ich darüber nachdenke desto mehr habe ich das Gefühl das es wirklich vielleicht nur der Verlust der Dringlichkeit oder Wichtigkeit. Mir ist im laufe des Tages noch was eingefallen. Ich krammt in meiner Vergangenheit, ob ich schon mal einen Fall hat wo ich so richtig mal losliess. Nach der Geburt meines Sohnes hatte ich eine eher freund-und bekannte freie Zeit. Ich fühlte mich nicht so wohl, weil ich einen grossen Freundeskreis gewohnt war. Meine zwei Ex-besten Freundinnen haben sich schon vor der Geburt verabschiedet (Männerstreitereien :roll:). Und die Light Freunde waren irgendwie nie zu den Zeiten wo ich konnte verfügbar. Ich war länger allein, aber nicht einsam. Mit einem kleinen Baby war das auch nicht so einfach, weil man einfach net flexibel ist. Ich hätte meinen Sohn niemal, nicht mal für eine Stunde weggeben, um im Cafe über belangloses zu quatschen. Ich wünschte mir wieder richtig viele Freunde, aber alles mit Kiddy vereinbar. Nix kam, trotz allen mir bekannten RG Techniken. Mein Sohn wurde größer, das Stillen stellte sich ein, ich hatte wieder Zeit zumindest Abends wenn er bei Papa schlief. Ich begann auf den Freunde-Wunsch zu pfeifen und begann Abends zu arbeiten. Ich hatte soviel zu tun, dass ich sogar keine Freunde haben könnte, da ich gar keine Zeit habe. Komischerweise kammen sie plötzlich in Scharren. Heute habe ich die besten die ich mir je erträumen könnte und soviele Einladungen das ich kaum nachkomme.

Deine Worte Lilly machen mir Mut, dass doch nix verloren ist :bussi: . Durch das lange warten wird man halt bisschen klirr. Aber ich bin mir sicher nicht nur mir geht es so. Wenn ich in Medizinstudenten Foren lese, da gibt es alles mögliche. Von den tiefsten Depressionen bis "dem Teufel die Seele zu verkaufen".

Sorry, das ich gerade so viel schreibe, muss mich mal entwirren.
Die Badewanne prahte sehr, sie hielt sich für das Mittelmeer.
jada
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon Daisy » 13. Jan 2010, 22:42

jada hat geschrieben:Oh Daisy, da spricht die gelehrte mit nem Esel. Ich doch nix verstehen, wenn net auf Grundschulniveau :P .
Kann es sein das du mir mit der Geschichte sagen möchtst, dass ich in ner Parallelwelt endlich studiere oder sogar Ärztin bin

Nein, aber dass die Möglichkeit besteht, dass es so ist. Ob es wirklich so ist, kannst nur du allein entscheiden.
Daisy
 

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon jada » 13. Jan 2010, 22:47

Liebe LOA,

bin noch mal in Ruhe deine Antwort durchgegangen und das gefunden was für mich am stimmigsten ist:
Im Prinzip ist ja jeder Wunsch, der so dringend ist und eine schönere Zukunft verspricht, eine Karotte, die uns vor der Nase baumelt und uns glauben lässt, dass es dann noch viel besser sein wird. Wobei wir doch zumindest theoretisch wissen, dass uns nicht eine zukünftige Wunscherfüllung glücklich macht, sondern vielmehr, das Leben im Jetzt voll bejaht und freudig zu leben.

Im alten Forum hast du das genauer erklärt an eine andere Userin. Hab natürlich brav mitgelesen und es auf mich übertragen. So war die Absage Ende September gar net so ein grosser Schock (vor den ich Angst hatte). Es ging mir erstaunlich gut. Ich versuche schon länger mich auf das Jetzt zu konzentrieren, ohne dem was nicht ist nachzutrauern. Bringt ja eh nix, allso wozu darüber nachdenken. Einmal richtig Trauern mit Heulen, Schreien, Fluchen und dann abschliessen. So schaffe ich, dass ich nicht immer täglich diese "Päckchen" rumschleppe.

Ach danke dir, tut echt gut! Fühle mich schon viel leichter und sorgenloser :hug: .
Die Badewanne prahte sehr, sie hielt sich für das Mittelmeer.
jada
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon jada » 13. Jan 2010, 22:49

[quoteOb es wirklich so ist, kannst nur du allein entscheiden.[/quote]

Aber hätte Dodson es auch gewusst, wenn der Teilnehmer es ihm net gesagt hätte?
Die Badewanne prahte sehr, sie hielt sich für das Mittelmeer.
jada
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon LillyB » 13. Jan 2010, 22:54

Hallo nochmal Jada,

Medizinforen sind nicht Du. Sie sind ja auch von Allgemein-Gedanken geprägt. Frage Deine Inneres. Wie gesagt, Deine Beschreibung klingt sehr wundervoll. Frag Dich, warum Du es liebst, wenn Menschen in der Art versorgt werden und was Du damit in die Welt geben möchtest. Die Entscheidung wird Dir niemand abnehmen. Außer Deiner Quelle, in der alle Kraft liegt.

:gvibes: ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon Daisy » 13. Jan 2010, 22:55

jada hat geschrieben:
Ob es wirklich so ist, kannst nur du allein entscheiden.


Aber hätte Dodson es auch gewusst, wenn der Teilnehmer es ihm net gesagt hätte?


Das ist doch nicht der Punkt. Mit all diesem Hinterfragen und Theoretisieren verbaust du dir immer wieder deine Vibration. Laß dich doch einfach mal drauf ein und werde dir sicher, was du wirklich willst.

Wie Dodson auch so schön sagt: Die neue Realität manifestiert sich dann, wenn du ihr die Treue hältst.
Daisy
 

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon jada » 13. Jan 2010, 23:02

Manchmal tut mir das schon ganz gut, Fragen zu stellen, um wieder zum Anfang zurück zukehren. Ja studieren mag ich noch immer :genau: .

War verwirrt, warum die Leidenschaft aufeinmal weg war.
Die Badewanne prahte sehr, sie hielt sich für das Mittelmeer.
jada
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon lawofattraction » 14. Jan 2010, 08:35



Guten Morgen, liebe Jada,

Vielleicht ist es nicht die Leidenschaft, die weg ist, sondern einfach nur das Drama. Das Hin- und Hergezerre zwischen ja und nein und Verzeiflung und Höhenflug, das uns so viel Adrenalin gibt und anscheinend (!) das Leben so lebendig macht. Vordergründig mag das auch so sein, allerdings ist Drama anstrengend und bringt allen Beteiligten auch viel Kummer. (Hier muss auch ein Thread sein, in dem wir genau das diskutierten.)

Lernt man die bewusste Realitäts Gestaltung, so ist hoffentlich auch irgendwann einmal das Bedürfnis nach grossem Drama verschwunden. Dann wird aber die eigene innere Welt etwas stiller. Wenn einen nicht jede kleine Sache emotional aus der Bahn wirft - und erst recht, wenn das bei den grossen nicht mehr geschieht - so scheint etwas zu fehlen. Und weil das Erkennen dieses Fehlens und die damit einhergehenden Emotionen relativ neu sind, nennen wir es "keine Leidenschaft mehr vorhanden" oder "die Gefühle sind nicht mehr so heftig".

Leidenschaft kann ganz gut auch auf kleiner Flamme lodern- da kann sie sogar noch intensiver sein. Vielleicht hast Du ganz einfach einen entscheidenden wichtigen Schritt getan, es nicht gemerkt und versuchst nun das Verstehen in eine Form von gestern zu pressen?

Liebe Grüsse
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon jada » 14. Jan 2010, 12:38

Liebe LOA,

das ist ja eine schöne Erklärung. Ich habe selbst hier ein Thread zum Thema Drama geschrieben. BIn die Queen schlechthin gewesen. Durch die EInschulung meinens Sohnes ist in meinem Leben viel mehr Struktur gekommen. Jetzt sind wir meistens schon zeitig zu Hause, weil er pünktlich im Bett sein muss. Ich nehme mir täglich sehr viel Zeit nur zum zuhören. Da quatscht der Kleine locker eine Stunde was er alles in der Schule erlebt hat. Mir ist schon aufgefallen, dass es in den letzten Monaten viel ruhiger geworden ist. Kämpfe wer täglich was im Haushalt macht, einkaufen und kochen, sind rapide gesunken. Ich bin Nachmittags immer da, weil mein Freund erst Abends von der Arbeit kommt. Und da der Kleine vor 20 Uhr gegessen haben muss, gibt es auch keine Streitereien wer das Essen macht. Vorher konnte der Kleine immer gegen 22 - 22.30 Uhr ins Bett gehen. Und auch zwischendurch hat jeder gemacht wonach er lustig war -> Drama vorprogrammiert.

Lernt man die bewusste Realitäts Gestaltung, so ist hoffentlich auch irgendwann einmal das Bedürfnis nach grossem Drama verschwunden. Dann wird aber die eigene innere Welt etwas stiller. Wenn einen nicht jede kleine Sache emotional aus der Bahn wirft - und erst recht, wenn das bei den grossen nicht mehr geschieht - so scheint etwas zu fehlen. Und weil das Erkennen dieses Fehlens und die damit einhergehenden Emotionen relativ neu sind, nennen wir es "keine Leidenschaft mehr vorhanden" oder "die Gefühle sind nicht mehr so heftig".

Stimme dir voll und ganz zu. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Genauso ist es aber bei mir. Es wird ruhiger, man ist ja schliesselich net seit gestern bein der RG :P . Aber solchene Entwicklungen gehen bei mir schleichend. Irgendetwas fehlt (das Drama z.B.) und erstmal weiss man net was. Klar bin ich da erstmal verunsichert, weil es noch keine Verknüpfungspunkte mit bekanntem aus der Vergangenheit exestieren.

Heute habe ich einen Vertrag für ein neues Projekt unterschrieben und die Chefin weiss das ich studieren möchte. Sie sagte, dass sie schon jetzt traurig ist, wenn ich im Herbst nicht mehr da bin. Ich meinte, wieso es kann noch mind. 3 Jahre dauern. Sie meinte das es ihr so vorkommt, dass ich schon bald nicht mehr da bin. Ihrem Professor hat sie schon vorgewarnt (weil sie zeitig nach einem Ersatz suchen müsste), obwohl es eigentlich geheim sein sollte, dass ich studieren möchte. Mein Umfeld verändert sich, nur ich bekomm nix mit. Aber es ist auch gut so und ich hoffe sehr dass das fehlende Drama die Antwort darauf ist, dass das Verlangen endlich beginnen zu können gestillt ist.

Vielen lieben Dank für deine Antwort :bussi: .
Die Badewanne prahte sehr, sie hielt sich für das Mittelmeer.
jada
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon Summer » 3. Mär 2010, 20:30

Hallo Jada,

ich hab mal ein paar Anstöße und Fragen!

Also erst mal, wenn du 'rumdoktern', analysieren, Menschen anfassen und ihnen helfen und die menschliche Anatomie magst, aber kein Blut etc, dann 'könntest' du auch Kosmetikerin werden. Ich will dir deinen Traum nicht ausreden, bitte versteh das nicht falsch, nur einen Vorschlag machen. Als Kosmetikerin stellt man Haut-Diagnosen, guckt, wie man dem Kunden hilft, massiert ihn, und in der Theorie lernt man alles über den Körper und Anatomie. Und das Klima in so einem Salon ist viel erheiternder als in einem Krankenhaus. (-;

Wie weit hast du dich schon deinem Studium angenähert?

Und zu der Ausgangsfrage, warum es dir nicht mehr so wichtig erscheint... Hast du vielleicht unterbewusst Angst davor? Angst vor Erfolg? Oder weigert sich etwas in dir, weiter zu gehen im Leben? Macht es dir mehr Spaß, zu träumen und rumzuprobieren, als dich wirklich festlegen zu müssen (so ist es bei mir)?
Liebe Grüße von
Summer
Benutzeravatar
Summer
 
Beiträge: 39
Registriert: 03.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon Cambiamento » 3. Mär 2010, 22:15

Und zu der Ausgangsfrage, warum es dir nicht mehr so wichtig erscheint... Hast du vielleicht unterbewusst Angst davor? Angst vor Erfolg?


Das , ging mir beim lesen Deiner Zeilen auch durch den Kopf.
Natürlich gibt es einen Grund warum ich da sofort drüber gestolpert bin. Ich hatte nämlich ein ganz ähnliches Problem.
Mein Traum war es immer Psychologie zu studieren... ohne Abi , ist das aber nicht so einfach, und als alleinerziehende Mutter auch nicht. Also erlernte ich erst Artverwandte Berufe und tastete mich immer mehr an mein Wunschthema ran.
Ich bekam meine große Chance. Denn eine gute Bekannte von mir die Heilpraktikerin für Psychotherapie ist und schon seit etlichen Jahren praktizierte fragte mich , ob ich nicht auch Interesse hätte in diese Richtung zu gehen. JA, Aber war meine erste Reaktion. Die Ausbildung wäre zu teuer etc.... wir machten einen Deal und ich begann dann meine Ausbildung bei ihr. Nah dem erfolgreichen Bestehen , wurde ich erst mal ihre Assistentin und half ihr bei der Ausbildung der anderen Schülern. Die Arbeit machte viel Spaß und je mehr Spaß es machte um so mehr Angst entwickelte sich in meinem Unbewussten. Mir war nicht klar das es in meiner Familie ein paar extrem schädliche Glaubenssätze gab. 1. Arbeit macht keinen Spaß. 2. Man darf nicht erfolgreicher als seine eigene Mutter sein und 3tens Jemand mit einem >wild-gewordenen Lebenslauf< kann Niemanden eine Hilfe sein.... mir war nicht klar wie sehr mir diese Gedanken zu schaffen machten und ich fing unbewusst an, meine Ziele selbst zu torpedieren. Dann begriff ich aber was los ist und das es sich nur um alte schädliche Glaubenssätze handelte , die mit mir Heute so gut wie gar nichts mehr zu tun haben.
Ich stellte mich meinen Ängsten - denn der beste Weg aus der Angst , ist der hindurch.
Inzwischen weiß ich, das grade dieser wild-gewordenen Lebenslauf, mein Wissen und die Erfahrungen die ich gesammelt habe , mich zu einer besonders guten und einfühlsamen Therapeutin machen.

Derzeit gibt es nur noch ein einziges Thema , das ich bei anderen nicht objektiv beurteilen kann, da ich da noch selbst zu stark drin verwickelt bin. Und, ich habe mich entschlossen das jetzt anzugehen ... ich bin da sonst immer ganz geschickt darum -rum geeiert :teuflischgut: weil ich Angst hatte. Die Angst ist jetzt weg , weil ich mir im klaren darüber bin, das ich für alle Menschen die in meine Praxis kommen werden , die besten Lösungen mit ihnen gemeinsam finden will. Und das geht nur, wenn ich vorher vor meiner eigenen Haustür gefegt habe :stimmt:

Ich wünsche Dir Klarheit und das Du erkennst, wo Deine Blockade ist , damit Du sie erfolgreich meistern kannst.
Nachdem was ich von Dir hier gelesen habe, bin ich total davon überzeugt das Du eine sehr gute Ärztin bist.

Licht und Liebe
gez. Karin
Benutzeravatar
Cambiamento
 
Beiträge: 55
Registriert: 02.2010
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch fühlt sich so langsam fahl an

Beitragvon jada » 22. Jun 2010, 09:55

Habe jetzt die ganze Zeit überlegt ob ich schon ein Update schreiben soll oder nicht, weil das Pflänzchen noch sehr klein ist. Ich habe endlich mal Treibholz bekommen, das eingiermassen eindeutig ist.

Schon immer wieder fallen mir kleinere Hinweise zum Thema Studienplatz zu, die ich dankend zur Kenntnis nehme, mehr aber nicht. Ich forderte das Uni letzte Woche auf, mir was konkretes zu schicken. Vor einiger Zeit habe ich mir beim regestieren auf einer halbseriösen Seite eine Adware eingefangen. Das ist ein Programm, dass mir immer passend zu dem Thema mit dem ich mich gerade online Beschäftige Werbung hinterherschmeisst. Das heisst wenn ich mir Wohnungen ansehe, dann werde ich mit zig Immoseiten bombadiert. Ich servte zum Thema Musik rum und wollte was übersetzen. Normalerweise bekomme ich dann immer Werbung zu online Sprachschulen usw. Aber diesesmal bekam ich eine Werbung das bei Jokers Medizinbücher für Studenten um 90% reduziert wurden. Mensch habe ich mich gefreut. Zum einen, weil ich jetzt weiss wo ich nach Schnäppchen schauen könnte und wegen dem Treibholz. Aber das wahr mir nicht aussagekräftig genug. Wollte mehr vom Uni sehen :teuflischgut: . Da ich mir momentan keinen Kopf mache wegen studieren und so, stecke ich meine ganze Energie in meinen Job. Mein Aufgabengebiet hat sich ausgeweitet und mein Vertrag musste aufgestockt werden, was im öffentlichen Dienst eine richtige Prozedur ist. Da durchläuft so ein Vertrag mind. 5 Stellen, die das absegnen müssen und alles wird doppelt und dreifach geprüft, da alles was aus Studiengebühren finanziert wird, einen langen Rechenschaftsbericht nach sich zieht. Am Montag bekam ich den Anruf das ich meinen neuen Vertrag abholen könne. Bin hin und als ich ihn in den Händen hielt viel mir sofort auf, dass der bis 14. Oktober befristet :hä: . Das kann nicht sein, sowas war hier nie vorgesehen. Der Vertrag sollte mind. noch bis 12/2010 laufen. Wer soll den sonst die Arbeit machen und sowieso habe ich nie was anderes unterschrieben vorab.
Große Auffuhr weil Änderungen nicht so einfach sind und ich vorher ganz sicher das nicht unterschrieben habe. Keiner weiss wie das 14. Oktober herkommt, obwohl ich die Kopie habe mit 12/2010 und allen erforderlichen Unterschriften. Ich war erst ein bisschen sauer, weil theoretisch könnte ich Oktober vorzeitig arbeitslos sein usw. , aber dann sah ich mal am Kalender nach und der 15. Oktober (Freitag) wäre der letzte Semsterferientag und ab Montag den 18.10.2010 geht das neue Semester los. Vielleicht war das ein Wink vom Uni, dass es bald losgeht. Vorallem weil ich mir vorher die ganze Zeit Sorgen gemacht habe, wie ich aus dem Vertrag rauskomme, wenn ich überraschend einen Platz bekommen würde. Das Problem wäre jetzt gelöst. Zwar wollte die Personalabteilung das richtig stellen, aber ich habe angeboten, dass wir das im Oktober auch noch machen könnten. Alle sind glücklich, weil die schon Angst hatten, vom Dekan für die Schlamperei eins auf den Deckel zu bekommen und ich bin sowieso glücklich, weil ich keine vertraglichen Verpflichtungen gegenüber meinen Arbeitgeber hätte.
:loveshower: Also es muss schon was heissen, dass so vielen es nicht aufgefallen ist.
Die Badewanne prahte sehr, sie hielt sich für das Mittelmeer.
jada
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Nächste

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker