Hausverkauf und ich bräuchte mal euren Rat...

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Hausverkauf und ich bräuchte mal euren Rat...

Beitragvon Hundefreundin » 24. Jun 2012, 20:51

Hallo liebe Abraham-Gemeinde,

ich bin schon länger stille Leserin und beschäftige mich mit dem Manifestieren seit ein paar Jahren. Mal mit Unterbrechungen und mit mehr oder weniger Erfolg. Gerade in den letzten beiden Monaten befasse ich mich damit sehr stark.

So nun zu meiner eigentlichen Frage und zwar. Wir müssen das Anwesen unserer Eltern aus finanziellen Gründen verkaufen. Leider hat unser Vater die ganze Familie fast in den Ruin getrieben und sich dann aus dem Staub gemacht. Selbstverständlich spielt natürlich bei uns die Ungewissheit und auch eine gewisse Angst mit. Auf dem Anwesen steht noch eine Hypothek und die Bank macht enormen Druck. Die Hypothek läuft auf meinen Bruder. Er hatte vor paar Jahren meinem Vater damals geholfen und mein Vater hat ihn einfach sitzengelassen. Behalten können und wollen wir das Anwesen nicht mehr. Also der Verkauf ist auch von unserer Seite sicher und der Makler in Arbeit. Für mich ist es nur momentan etwas schwierig, wie ich ein positives Gefühl aufbringen soll, wenn uns die Bank im Nacken sitzt. Ich kann jetzt nicht auf alle Details genau eingehen. Würde jetzt den Rahmen sprengen. Im schlimmsten Fall könnte es passieren, daß sich die Bank gegen den Verkauf stellt und die Zwangsversteigerung einleitet.

Die ganze Familie wünscht sich jetzt von ganzem Herzen, dass das Haus so schnell wie möglich und zum besten Preis verkauft wird. Der Preis spielt nicht nur hinsichtlich der Hypothek eine Rolle, sondern auch ein Neuanfang für meinen Bruder und mich (wir haben beide momentan gar nichts mehr sind komplett pleite) und die Altersvorsorge meiner Mutter hängt davon ab. Mein Vater ist wie gesagt abgehauen und meine Mutter steht mit nichts da und mein Bruder mit den Schulden des Vaters.

Wie sollte ich mir jetzt meinen Wunsch formulieren? Ich habe mit der Formulierung etwas Schwierigkeiten. Sollte ich jetzt eine Zeitangabe angeben und auch den Preis? Oder ist es besser wenn ich formuliere so schnell wie möglich und zum besten, tollsten, höchstmöglichen, erzielbaren Preis? Sollte ich mich da auf etwas festlegen oder eher dem Universum einen kreativen Freiraum geben? :102:

Ich wäre für jeden Vorschlag sehr, sehr dankbar. Aufgrund der momentanen Situation habe ich leider ein Brett vorm Kopf. Bin auch sehr erschöpft, da wir die letzten Wochen so geschuftet haben.

Für jegliche Anregung bin ich sehr dankbar.

Vielen lieben Dank
Hundefreundin
Hundefreundin
 
Beiträge: 1
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hausverkauf und ich bräuchte mal euren Rat...

Beitragvon Isi » 26. Jun 2012, 11:01

Liebe Hundefreundin,
schau mal in den thread "Verständnisfrage - Ein neuer Anfang-". Das, was Loa da gestern geantwortet hat, müsste auch Dir bei Deiner Frage hilfreich sein.
Isi
 

Re: Hausverkauf und ich bräuchte mal euren Rat...

Beitragvon Kinnaree » 12. Jul 2012, 14:46

Grüß dich, Hundefreundin...

Da ich eine ähnlich verzwickte Situation mit Hilfe Abraham-schen Denkens :lieb: positiv wenden konnte, möchte ich dir sagen, was mir am allermeisten geholfen hat.

Es war das schrittweise Wegkommen von dem Mangel-Empfinden. Ich kenn das, was du schilderst. Du verwendest - so wie ich damals - die Worte "alles hängt davon ab" und "wir haben nichts mehr" und ähnliches. Damit eng verknüpft ist das schmerzende Empfinden und Erleben des Mangels, nicht wahr? Das bedeutet, deine gesamte Aufmerksamkeit ist auf das gerichtet, was FEHLT und was du BRAUCHST... so ist es mir ja auch ergangen. Was hab ich bekommen? Na eh klar... mehr MANGEL. Mehr BEDÜRFTIGKEIT.

So paradox es klingt - ich habe mich daraus befreit, indem ich mir kleine Inseln des Wohlfühlens geschaffen habe. So oft nur irgend möglich, habe ich meine Aufmerksamkeit darauf gerichtet. Ich schildere dir mein kleines Beispiel. Allein die Anschaffung von 6 wunderschönen Kaffeetassen. Mit der Vorstellung, das ganze Service werde ich einmal haben... und bei jeder Tasse Kaffee aus einer dieser wunderschönen Tassen habe ich mich so intensiv wie nur irgend REICH gefühlt...



Inzwischen HABE ich das ganze Service :stimmt:

Daß dir etwas Ähnliches auch gelingen möge
wünscht dir
Kinnaree
Kinnaree
 
Beiträge: 2
Registriert: 01.2012
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker