Happy Face Sticker

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Happy Face Sticker

Beitragvon katgirl » 13. Jan 2015, 10:34

Hallo.
Ich möchte mir gerne grundlegend die Frage beantworten, wann etwas nur von happy face stickern oder rosa Soße überdeckt wird.
Und warum man das selber nicht wirklich fühlt, sondern erst an den Ergebnissen sieht.

Ich denke ich fühle mich ganz gut, beshäftige mich mit Abe, momentan mehr theoretisch, und ich habe ein gutes Gefühl dabei.
Jetzt zeigen aber 3 durchgebrannte Glühbirnrn und ein defektes Laptopladekabel, verdurstete Azaleen ein anderes Bild. Die Vernichtung von Elektrogeräten ist bei mir ein 100% Zeichen, daß etwas nicht stimmt.
Wenn es ein Mal passiert, kann ich es als Kontrast abtun. Mehrmals hintereinander muß mir zu denken geben.

Wann ist es happy face stickering und warum bemerkt man das so spät? Lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Happy Face Sticker

Beitragvon Winterbraut » 13. Jan 2015, 10:43

Hi Kat,

Das hat mich auch lange beschäftigt, diese Gradwanderung...ein Zeichen ist bei mir, dass ich dann zu diesem Thema recht grossen Redebedarf habe - mich mitteilen möchte. Ausserdem neige ich dann zu vielen Erklärungen, auch innerlich mit mir, das geht in Richtung Rechtfertigung.
Das tolle Gefühl entsteht bei rosa Sosse manchmal auch aus Ersatzhandlungen, Kompensation.

Ich schätze da hilft nur Gewahrsam... Und immer wieder aufmerksam sein: Wie fühle ich mich gerade wirklich ... Üben :102:

Herzlich Winterbraut
Benutzeravatar
Winterbraut
 
Beiträge: 236
Registriert: 04.2012
Wohnort: im Vortex
Geschlecht: weiblich

Re: Happy Face Sticker

Beitragvon lawofattraction » 13. Jan 2015, 11:08




Hallo Kat,

spontan fallen mir zwei Dinge ein: die irrige Idee, dass wir unsere Gefühle manipulieren können und zum anderen der eigene Druck nicht zuzugeben, dass man sich nicht wohlfühlt und Zwang ausübt, das doch zu tun. Es ist das Gleiche wie Affirmationen, die nicht aus der Überzeugung kommen und zwanghaft weiter abgespult werden.

Unsere Gefühle sind ja wie ein Seismograph, der auch auf solche Gedanken reagiert, die unbemerkt in der Flut der täglichen Gedanken untergehen und kaum oder gar nicht bewusst registriert werden. Dabei sind sie durchaus bewusst, können aber voll automatisierte Reaktionen sein, etwas im Aussen zu beobachten und daraus blitzschnell Rückschlüsse zu ziehen. Die Gefühle folgen auf dem Fuss. Autopilot aufgrund von Bekanntem.

Ich denke, unsre OOV-IV-Zustände wechseln während eines Tages vielmals, genau so wie die Ereignisse sich ständig verändern. Anrufe, Wetter, Forum, Post, körperliches Wohl- oder Unwohlgefühl, Menschen und Tiere um uns rum - alles hinterlässt seinen Einfluss. Aber kaum jemand wird das alles registrieren, sondern mag vielleicht einen häufigen IV-Zustand als durchgängig interpretieren und fühlt sich verpflichtet, das sich selbst (oder auch anderen :mrgreen: ) zu beweisen - durch rosa Sauce oder Sticker.

Ich bin sehr radikal in Bezug auf die Interpretation des Wirkens des LoA in meinem Leben und fahre damit ausgesprochen gut. Es gibt mir die Freiheit der Aktion, Freiheit der Entscheidung - also das Gefühl, meinen Karren weitgehend selbst steuern zu können. Ich bin überzeugt, dass alles, was mir begegnet ohne Einschränkung meins ist. Punkt. Diese Überzeugung und deren konsequente Verfolgung hat mir sehr viel Einsicht geschenkt und mein allgemeines Wohlfühlniveau über die Jahre erheblich angehoben.

Genau so, wie Du das beschreibst, sind für mich auch kleine Missgeschicke Anzeiger, dass etwas aus der Balance geraten ist. Wenn ich etwas aus dem Kühlschrank nehme und der Deckel öffnet sich und der stundenlang gekochte Fond ergiesst sich in die Küche, wenn ich genervt bin, weil ein Hund auf den Teppich gekotzt hat (sie suchen sich nie den Boden aus, den man wischen kann), oder wenn ich mir den kleinen Zeh am Türrahmen stosse - das sind für mich alles Anzeichen von OOV. Das ist mein Seismograph, einzuhalten und wieder in Alignment zu kommen. Oder aber das OOV zu akzeptieren und mich zurückzuziehen.

Und das tue ich eben nicht ab als unwichtig, sondern nehme die Information als Hinweis dafür, dass hier etwas im Busch war oder ist. Das allein genügt oft, um wieder zu bereinigen. Wenn ich das aber übertünche mit dem Label "unwichtig" oder "trifft für mich nicht zu", oder wenn ich, ohne es zu registrieren, zum Tagesgeschehen übergehe, dann gehe ich gegen mein inneres Wissen, dass es ein Anzeiger ist und fange an, Pflaster aufzukleben oder einen Sticker aufzukleben.

Ich finde daher Gefühls-Achtsamkeit höchst wichtig. Wieder zu lernen, mit den Gefühlen zusammen zu arbeiten und nichts als unwillkommen oder unwichtig anzusehen. Sie sind für uns die wichtigsten Indikatoren, was momentan aus dem Gleichgewicht gekommen ist und führen wieder auf den Wohlfühlweg.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Happy Face Sticker

Beitragvon Winterbraut » 13. Jan 2015, 11:39

lawofattraction hat geschrieben:

Aber kaum jemand wird das alles registrieren, sondern mag vielleicht einen häufigen IV-Zustand als durchgängig interpretieren und fühlt sich verpflichtet, das sich selbst (oder auch anderen :mrgreen: ) zu beweisen - durch rosa Sauce oder Sticker.

Ich bin sehr radikal in Bezug auf die Interpretation des Wirkens des LoA in meinem Leben und fahre damit ausgesprochen gut. Es gibt mir die Freiheit der Aktion, Freiheit der Entscheidung - also das Gefühl, meinen Karren weitgehend selbst steuern zu können. Ich bin überzeugt, dass alles, was mir begegnet ohne Einschränkung meins ist. Punkt. Diese Überzeugung und deren konsequente Verfolgung hat mir sehr viel Einsicht geschenkt und mein allgemeines Wohlfühlniveau über die Jahre erheblich angehoben.

(....)

Ich finde daher Gefühls-Achtsamkeit höchst wichtig. Wieder zu lernen, mit den Gefühlen zusammen zu arbeiten und nichts als unwillkommen oder unwichtig anzusehen. Sie sind für uns die wichtigsten Indikatoren, was momentan aus dem Gleichgewicht gekommen ist und führen wieder auf den Wohlfühlweg.



Liebe Loa,

was Du schreibst ist schlüssig, ich sehe es auch so.. der Trick ist doch jetzt zu erkennen, WAS einem diese Dinge sagen möchten.. was an Gefühlen gesehen werden sollte, richtig? Und das geht nur durch Achtsamkeit...

Meine Frage ist jetzt noch... es gehört möglicherweise nicht direkt hierhin... ich folge doch im Grunde den Dingen, die sich gut anfühlen, wenn Du von Entscheidungen sprichst, um Deinem Leben eine Richtung zu geben, 'den Karren zu lenken', dann werden diese Entscheidungen doch im Idealfall IV gefällt..
Es kommen ja immer weitere Möglichkeiten, nicht nur eine, konkret: Ich "sollte" zur Zeit einige Entscheidungen beruflich treffen, nichts von allem fühlt sich richtig gut an, richtig gut fühlt sich nur das Warten an... es stehen zwar einige Termine an, Fristen, die ich aber verstreichen lassen könnte und hätte dann noch ein paar Monate Ruhe... wenn ich also jetzt bewusst eine Entscheidung aus Vernunftgründen fälle (denn es fällt mir schon schwer das entsprechende Telefonat zu führen) ... dann kann das ja eigentlich auch später nicht von Leichtigkeit gekrönt sein. Oder stehe ich mir hier selbst im Weg... bei mir waren nämlich förmlich die Kabel aus der Deckenlampe gerutscht und es ward finster im Flur :mrgreen: bis ich tatsächlich richtig krank wurde weil ich mir sozusagen selbst ständig mit dem Hammer auf den Kopf gehauen habe. Erst jetzt in der Ruhe habe ich erkannt das vielleicht tatsächlich das Nichtstun nicht Faulheit sondern Ausrichtung sein könnte? Auf Gefühle achten/annehmen?

Ich würde mich freuen wenn ich Deine / Eure Meinung dazu lesen könnte :hug:

Herzlich
Winterbraut
Benutzeravatar
Winterbraut
 
Beiträge: 236
Registriert: 04.2012
Wohnort: im Vortex
Geschlecht: weiblich

Re: Happy Face Sticker

Beitragvon lawofattraction » 13. Jan 2015, 11:55




Hallo Winterbraut,

ich mache keine Ursachenforschung zum Was. Auch wenn ich das meist sofort weiss. :clown: Das Wichtigste ist das "dass". Es ist etwas geschehen, was mich OOV geschleudert hat und mein Gefühl zeigt mir das durch eine Reaktion oder ein Geschehen an. Was tue ich nun? Bleibe ich OOV - auch das ist ok. Oder erkenne ich die Nichtigkeit und kann re-fokussieren?

Ich spreche hier ja von den täglich auftauchenden Ärgerlichkeiten, wie sie Kat erwähnt hat, die die Tendenz haben, unter rosa Sauce und einem Happy Face Sticker zu verschwinden. Die verschwinden gerne unter dem Teppich, wenn sie nicht beachtet werden, eben weil sie nicht sonderlich wichtig scheinen.

Winterbraut hat geschrieben:wenn Du von Entscheidungen sprichst, um Deinem Leben eine Richtung zu geben, 'den Karren zu lenken', dann werden diese Entscheidungen doch im Idealfall IV gefällt..


Das ist nicht ganz richtig. Gerade aus dem Nicht-Alignment, dem Contrast, schiessen wir doch unsere Wunschraketen ab. OOV? Ich will mich wohlfühlen, ich entscheide, dass ich mich jetzt wohlfühle möchte und suche nach Mitteln und Wegen, das zu tun. Das kann ich direkt aus einem Ärger tun. Ich entscheide, ich steuere meinen Karren. Ich kann entscheiden, weiter OOV zu bleiben oder aber, dass ich das lieber nicht will und schaue, wie ich wieder in mein gutes Gefühl komme.

Es geht alles übers Gefühl. Das bringt wieder die dazu passenden Gedanken.. Und die erschaffen Deine Realität.

Lieben Gruss
Loa


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Happy Face Sticker

Beitragvon katgirl » 13. Jan 2015, 12:00

Hm. Ihr helft mir sehr weiter.
Ich erschaffe ausnahmslos allen Kontrast selbst.
Das nicht eingestehen und abwehren und unbedingt besser machen wollen, führt dann zu rosa Soße. Ich denke, dass ich besser denke, tue es aber nicht aus welchen Gründen auch immer. Eigentlich ganz simple, wie das ganze LOA.
Gedanken Gefühl Schwingung Realität. Ändere ich eins, ändere ich Alles.
Ich muss darüber nachdenken.
Ach ja, Katzen machen das auch, immer auf den Teppich.

Lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Happy Face Sticker

Beitragvon katgirl » 13. Jan 2015, 12:06

Winterbraut, Nichtstun ist Ausrichtung, denn Du wirst immer zu Deinem natürlichen Zustand wollen, gleiten, treiben.
Probier doch einfach mal aus, dass Du dich wegen dem Job besser fühlen willst, zB Ok fühlen. Lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Happy Face Sticker

Beitragvon Winterbraut » 13. Jan 2015, 12:15

:danke:
Ihr helft MIR gerade auch sehr weiter, dankeschön.

Ach Loa, das mir das mir das so weggeflutscht ist, ja jetzt ist es wieder klar...
Natürlich, ich entscheide und wenn ich mich wohlfühle, kann die Inspiration kommen.

Danke Kat, ja Du hast recht, das mache ich jetzt schon relativ lang (und es wird nicht blöd, im Gegenteil, ich werde zufriedener), bis ich mir Kritik zu Herzen nehme oder ähnliches... ich schätze ich lasse mich von diesen Fristen dann wieder rauswerfen, was ja nur bedeutet: Erneut entscheiden. Mich wohlzufühlen.
Und hat ja auch wieder mit dem Thema Akzeptanz zu tun...
Benutzeravatar
Winterbraut
 
Beiträge: 236
Registriert: 04.2012
Wohnort: im Vortex
Geschlecht: weiblich

Re: Happy Face Sticker

Beitragvon lawofattraction » 13. Jan 2015, 12:17



Rosa Sauce ist Selbstbetrug und Unfreiheit. Die Erkenntnis, dass jeglicher Contrast selbst geschaffen ist, ist absolute Freiheit. Ich kann nur dann frei handeln, wenn ich die eigene Beteiligung, die eigene Verantwortung in allem erkenne, was ich in meiner Realität finde. Anderenfalls fühle ich mich Umständen und Menschen ausgeliefert, und das ist ein ganz fieses Gefühl. Selbst was verbockt zu haben, selbst etwas durch Schwingung angezogen zu haben, ist ein so viel befreiender Gedanke, weil das auch wieder meiner Entscheidung der Veränderung unterliegt.

Dann kann man auch sofort aufhören, andere Menschen mit in den eigenen Karren des Contrast zu nehmen. Es sind oft die "rascals", die Mistmöpse, denen wir dankbar sein können, dass sie uns unsere eigene Schwingung aufzeigen. Auch wenn die Umstände unerfreulich sind. Auch dann, wenn das sie nicht sympathischer macht. (Hier liegt auch noch eine Fussfalle der rosa Sauce. Ich muss sie nicht lieben und muss sie nicht leiden können und muss mich nicht heiliger zeigen, als ich bin.) Aber es verleitet nicht mehr, Eigenes jemand anderem anzulasten. Ein Schritt weiter.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Happy Face Sticker

Beitragvon katgirl » 13. Jan 2015, 12:33

Meine Sichtweise von Contrast löst sich gerade auf und zwar dahin, daß es nur der Indikator für Schwingung ist.

Also letzte Woche kam ein besch... Brief wegen Geld mit Frist, also Ärger und wegen dem wieder Ärger. Gestern habe ich begriffen, daß ich mind. Bei Ungeduld und Ärger war. Dann nichts mehr gemacht. Dann kam das Zitat mit dem Indikator. Abends war ich bei Zufrieden und hatte spät noch einen weiteren positiven Gedankengang zum Thema.
Heute morgen Telefonat, super freundlich, ja wir machen das so weiter wie bisher. Alles gut.

Vllt. Muß ich mich auch immer wieder dran erinnern, daß dieses LOA einfach einfach ist. Lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Happy Face Sticker

Beitragvon katgirl » 13. Jan 2015, 13:00

Ich weiß ja, daß andere mich nichts angehen. Aber was macht man, wenn jemand durchgängig beteuert Super Hyper Vortexy zu sein und seine 'Ergebnisse' was ganz anderes darstellen?
Abgesehen von meiner dieser OoV Fragestellung und das ich michbesser um mich kümmere und mein OoV und dasOoV des anderen gar nicht erst bemerke.
Und impliziert das nicht, daß man die'Beurteilung' von jemandem an den Ergebnissen messen sollte?

Bin ich zu theoretisch? Lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Happy Face Sticker

Beitragvon Winterbraut » 13. Jan 2015, 13:07

Also da sag ich mir dann wirklich immer das mich das echt nix angeht... Wenn es mich auf die Palme bringt schau mich an was es ist: Neid, Besserwissen, selbst gut dastehen wollen, Angst dass ich selbst so bin, etc... Das ist in dem Fall das Einzige was mich interessiert... :tja:
Benutzeravatar
Winterbraut
 
Beiträge: 236
Registriert: 04.2012
Wohnort: im Vortex
Geschlecht: weiblich

Re: Happy Face Sticker

Beitragvon Winterbraut » 13. Jan 2015, 13:09

Was mir jetzt natürlich einfällt:

Gut bestimmt sich auch hier zu fragen:
Wie will ich mich denn fühlen :mrgreen:
Benutzeravatar
Winterbraut
 
Beiträge: 236
Registriert: 04.2012
Wohnort: im Vortex
Geschlecht: weiblich

Re: Happy Face Sticker

Beitragvon katgirl » 13. Jan 2015, 13:19

Ja schon, aber zB Mikrokosmos Forum. Ich meine nicht dieses. Wenn jemand monatelang schreibt, wie gut er sich fühlt und dieses und jenes tgl. macht. Und als Ergebis keine Veränderung hat, aber minütlich beteuert, daß er im Vortex sein muß. Und ich 'muß' das immer wieder lesen, weil ich dort eigentlich gerne lese.
Ok.den hab ich mir erschaffen. Ich könnte.mir mal vorstellen, daß er weniger schreibt;wäre eine Möglichkeit. Aaaahhhhhh das fühlt sich etwas besser an. Lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Happy Face Sticker

Beitragvon lawofattraction » 13. Jan 2015, 13:42

katgirl hat geschrieben:Und impliziert das nicht, daß man die'Beurteilung' von jemandem an den Ergebnissen messen sollte?


Sollte nicht. Du bist ja auch nicht auf den Spiegel sauer, der Dir am Morgen nach einer durchfeierten Nacht ein zerknittertes graues Gesicht zeigt. Er ist doch nicht "schuld", dass Du so aussiehst. Die Anderen kann man dann getrost aussen vor lassen.

Es geht immer nur um uns. Im Prinzip bedient man sich dann der anderen, um einen eigenen Schwingungsmesser zu haben.

Wie man dann weiter damit umgeht, ist individuell verschieden. Beispiel Forum: Manchmal kann ich alles bei dem anderen lassen, ohne dass es mich berührt. Manchmal muss ich einfach nur grinsen, wenn ich sehe, wie verzweifelt gerudert wird, um die eigenen Zustände zu untermauern. Manchmal lässt es mich absolut neutral sein. Manchmal versuche ich darauf hinzuweisen. Manchmal wünsche ich jemanden auf den Mond.

Aber jede Reaktion ist wieder ein Messinstrument, wie es um mich steht. Gerade an den wiederkehrenden Irritanten lässt sich wunderbar der eigene Fortschritt im "So-Sein-Lassen" messen. Ohne Verurteilung im Aussen und ohne Selbstverurteilung. Alles ist ein Prozess, der mal schneller und mal langsamer geschieht und lediglich die eigenen Schwingungs-Punkte markiert.

Das ist ein im Grunde neutraler Platz, der solche Begegnungen darüberhinaus davon befreit, das persönlich zu nehmen, was geschieht und was gesagt wird.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Happy Face Sticker

Beitragvon katgirl » 13. Jan 2015, 13:59

Eins steht fest, Forumsmoderator werde ich NIE, egal zu welchem Thema.

Ich versuche es auch hier mal mit Besser-Fühl-Gedanken, aber diesmal nicht in die Analyserichtung. Sondern in meine Wunschrichtung. Also weniger und weg bzw. Weniger rosa Soße, mehr Inhalt.

Auch so ein Fallstrick. Analysieren. Man muss sich selbst beweisen, daß dieses Gesetz kompliziert sein muß, als Beweis fürs Nicht-Funktionieren. Nein. Es ist so einfach, weil es genauso für Plankton wir für Politiker gilt.

lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Happy Face Sticker

Beitragvon lawofattraction » 13. Jan 2015, 14:07

katgirl hat geschrieben:Eins steht fest, Forumsmoderator werde ich NIE, egal zu welchem Thema.


:kgrhl:

Das war für mich die allerbeste Schule. :pfeif: Manchmal hart, gerade in den Anfangszeiten, aber immer durch die unmittelbare Resonanz ein schnell ablesbares Ergebnis. Mit so vielen Menschen wie in den Jahren meiner Moderation - auch vor diesem Forum - käme ich in meinem konkreten Umfeld nie zusammen. Eine gute Schule und ein für mich sehr erfreulicher ablesbarer Fortschritt meiner eigenen Entwicklung.

katgirl hat geschrieben:Weniger rosa Soße, mehr Inhalt.


Vielleicht ist es noch einfacher, wenn man sogar auf den Inhalt verzichtet. Einfach nur das feststellen. "Ich habe so reagiert und fühle mich schlecht. Also tue ich jetzt etwas, um mich besser zu fühlen." Das wird automatisch die Menge der rosa Sauce reduzieren, denke ich, da etwas, was anerkannt wird, ja nicht zugedeckelt werden muss.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Happy Face Sticker

Beitragvon katgirl » 13. Jan 2015, 14:25

:kgrhl: da bin ich wohl auch so ein Beispiel für diese Entwicklung. :lieb:
Obwohl man hier wirklich den direkten 'Contrast' der Schwingung erlebt. Klar. Ja oder Nein. Schwarz oder Weiß.
Im eigenen Umfeld spielt wieder soviel mehr zusammen.

Ich probiere aus. Fühlt sich jedenfalls wohliger an. Und das ganze rosa Soße Thema wird auch stimmiger.
Und wieder noch einfacher. Je einfacher es wird, desto einfacher wird es.

Bis später lg :danke:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Happy Face Sticker

Beitragvon Maddalina » 13. Jan 2015, 19:04

Ich wollte einfach mal danke sagen - dieser Thread ist sehr erhellend :-)

:ros:

Besonders hat es mir Katgirl's Posting angetan:

Winterbraut, Nichtstun ist Ausrichtung, denn Du wirst immer zu Deinem natürlichen Zustand wollen, gleiten, treiben.


So habe ich das noch nie gesehen. Danke sehr :-)

Alles Liebe,

Maddalina
Benutzeravatar
Maddalina
 
Beiträge: 31
Registriert: 03.2014
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: weiblich

Re: Happy Face Sticker

Beitragvon katgirl » 15. Jan 2015, 16:50

Hm.
Also bei von mir angedeuteten Thread fühle ich nichts mehr. Ich sehe die "Rosa Soße" und fühle nichts. Ich sehe massenweise Smileys und fühle nichts. Ich sehe wie eine Menge Probleme im nebenbei beschrieben werden und die fortlaufende Beteuerung, dass man absolut im Vortex sei und ich fühle nichts. Der Thread sind nur noch Buchstaben bzw. Nullen und Einsen.

Und ich erkenne klarer, was Abe mit 51% Vortex meinen. lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker