Gruppenschwingung

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Gruppenschwingung

Beitragvon ZaWo » 29. Jan 2010, 12:16

Hallo liebe Foris,

ich habe gestern eine ganz seltsame Erfahrung bewusst mitgekriegt:

Ich war gestern zunächst nicht gut drauf, da ich bereits morgens eine Entscheidung getroffen hatte mit deren Konsequenzen ich sofort danach überhaupt nicht zurecht kam. Da sind Schuldgefühle hochgepoppt, die ich dann auch noch zu allem Überfluss mit dem Verstand niederknüppeln wollte. Das Entscheidungsobjekt ist wirklich lächerlich. Es ist nix schlimmes passiert, was ich nicht vertreten könnte und außerdem lässt es sich sowieso täglich neu entscheiden und damit in Zukunft anders machen.
Es ist also nix anderes als die Erfahrung, dass der Weg des geringsten Widerstandes bei mir persönlich (da meine Knöpfe eben so sitzen) andersrum geht.
So verbringe ich also den meisten Tag damit mich über mich aufzuregen, dass ich mich jetzt auch noch schlecht fühle wegen Pipifax. Aber naja, die Gefühle werden durch Druck nicht besser. Dann regte ich mich natürlich auf, dass ich mir jetzt auch noch Druck geben........usw unf :kgrhl: :mrgreen:

In diesem Zustand erschien ich nachmitags zu einem Hautarzttermin und was soll ich sagen: Das Wartezimmer war brechend voll und es ging überhaupt nicht voran. Ich hasse vollgestopfte Wartezimmer genauso, wie ich mich in Mnenschenmengen immer sehr konzentrieren muss um nicht in anderer Leute Ausstrahlung zu verschwimmen. Musste aber einsehen, dass diese Situation genau zu mir gerade eben passte. Nur was nütz es das zu wissen, wenn du dich ausserstande fühlst, jetzt sofort was zu ändern.

Ich habe dann ca. 1 1/2 Stunden zähneknirschen so verbracht. Da passierte was seltsames:
Wir waren noch 4 Personen im Wartezimmer und auch von den unfreundlichen Arzthelferinnen war nur noch eine da.
Die 4. Person wurde aufgerufen und verschwand in den Behandlungsraum......

.......und irgendwie machte es Plopp: Die Welt sah plötzlich ganz anders aus.

Eine Familie kam lachend aus dem Behandlungraum und bedankt sich bei der Arzthelferin, dass endlich mal eine freundliche mit ihnen spricht. Meine beiden Mitwarterinnen tauen auf und ich fühle mich auch ganz anders. Wir amüsieren uns ernsthaft darüber, dass wir alle 3 einen 16.00-Uhr-Termin haben und wer von uns wohl 16a, 16b oder 16c ist. Ich merke, dass es mir gerade völlig wurscht ist, wie lange es noch dauert und höre mich "ich habe Zeit" sagen. :shock:
Dann werde ich sofort aufgerufen (16a :teuflischgut: ), der Arzt kommt auch zeitnah und freundlich. Die Untersuchungsergebnisse sind nicht besorgniserregend. Er schenkt mir das Medikament und noch jede Menge Hautcremes und unser Gespräch ist auch besonders nett.

Ich habe die Praxis total beschwingt und fröhlich verlassen, wie den ganzen Tag noch nicht. :hä:

Was mich total fasziniert ist, dass indem Moment, in dem eine Person den Raum verlassen hatte, ich das Gefühl hatte, mit meiner Intention durchzukommen, verbunden natürlich mit meinem Aufgeben. Ich hatte nix anderes gemacht als vorher auch. Erst als diese Person (sie war mir weder angenehm noch unangenehm) den Raum verließ.......

Hatte ich wohl eine Gruppe angezogen, deren Gruppenschwingung mich übertönte oder habe ich drei Personen nicht mehr als beengend empfunden? Who knows? Ist ja auch irgendwie egal. Hauptsache wieder gut. :loveshower:

gibt es sowas wie Gruppenschwingung? Und wenn ja, wie geht man damit um?

Ich wünsche euch einen ganz schönen Tag. :herzhpf:

ZaWo
ZaWo
 

Re: Gruppenschwingung

Beitragvon LillyB » 29. Jan 2010, 13:39

Hallo liebe Zawo,

das kenne ich auch. Ich beschäftige mich sehr viel mit Energien. Neben fühlen kann ich sie manchmal auch "riechen", alle inneren Sinne spielen damit. Und hier ein interessantes Zitat aus diesem Forum "Abraham zu Diskussionsforen":

"Abraham: Und dann werden viele Leute Dir einen Ball zuspielen und sagen: Du lässt nicht zu, wenn Du nicht einverstanden bist, dass ich hier meine anrüchigen Witze verbreite oder wenn Du nicht bereit bist, mich so wie ich bin zu lieben. Dann sage ihnen einfach, was Abraham dazu sagen. (Hier lautes Lachen.)
Beim Zulassen geht es nicht darum, etwas zu akzeptieren, was von der Schwingung nicht zur Intention passt. Zulassen bedeutet, Deine Schwingung zu halten, so dass nur solche Menschen zu Dir kommen, die mit dieser Energie übereinstimmen."

Ich übe also immer mehr (und das ist auch The Vortex, weil alles meine Beziehung von mir zu MIR zeigt) in meiner Energie zu bleiben, und da begegnen auch mir wie Du oben beschreibst ähnlich Erlebnisse. Mein inneres NLP-Stopp wirkt jedoch immer schneller und auch das bessere Gedanken finden, sowie gleichzeitige Selbtwertschätzung. Es zeigt mehr und mehr (huhu Einstein) WIRKSAMKEIT

:ros: ALOHA - Tolle Story
Lilly

P.S.: Die Energie von Gruppen beeinflussen nur, wenn ich mich darauf einschieße oder unbewußt eingeschwungen habe. Und da Du alles selbst gemacht hast, warst DU in der Schwingung und hast das Umfeld geändert. So herum :loveshower: ZaWo hat das alles manifestiert :bussi:
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Gruppenschwingung

Beitragvon Downstream » 30. Jan 2010, 10:49

Hallo Zawo, hallo Lilly,

ich beschäftige mich seit kurzem auch mit der Frage, ob es Menschen gibt, die Verbindungen anderer verhindern. Ich habe vor kurzem die Erfahrung gemacht, dass nach der Death Transicion einer Verwandten die Bindungen zwischen mir und den Verbliebenen plötzlich wieder auflebten und besser sind. Und dass die Verbliebenen, die erwachsenen Kinder, plötzlich wegen notwendiger Entscheidungen, damit konfrontiert sind, sich wieder anzunähern.

Ich habe mir jetzt mal das Buch Unsichtbare Bindungen besorgt und schau mal, ob es mir da helfen kann.

Weiß einer, was Abe dazu sagen?

Downstream
What is is just a bouncing off place - for so much more !!!
Benutzeravatar
Downstream
 
Beiträge: 71
Registriert: 11.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Gruppenschwingung

Beitragvon lawofattraction » 30. Jan 2010, 11:01

Downstream hat geschrieben:Weiß einer, was Abe dazu sagen?


Hallo Downstream,

Ja, weiss ich. :clown:

Abraham sagen, dass alles, aber wirklich alles, durch unsere Gedanken und die sie begleitenden Gefühle entsteht. Im Falle einer im Raum empfundenen Schwingung und einer Beeinflussung des eigenen Wohlbefindens ist es die Überzeugung, dass wir beeinflussbar seien durch eine solche Schwingung. Das, was ich für möglich halte, wird sich mir als Manifestation zeigen.

Alles existiert in Form von Schwingung. Und Gedanken sind Schwingung. Allerdings ist es unsere Wahl, welche Gedanken wir denken und also auch, welche Energien wir in unsere Erfahrung bringen. Die eigene individuelle Schwingung ist der Magnet für alles, was ähnlicher Schwingung ist. You vibe it - you wear it.

Wie ZaWo so treffend sagt: Das Aussen bestätigt das Innen. Zuerst ist das Innen da, der Spiegel wird es im Aussen zeigen. Das ist doch wohl für uns die allerwichtigste Erkenntnis: dass niemand im Aussen uns etwas "aufdrücken" kann, wenn wir dazu kein Match sind. Im von Dir geschilderten Fall sind es die den Tod und die Umstände begleitenden Gedanken der Beteiligten, die eine schwingungsmässige Auswirkung haben.

Aber immer ist nur eines für jegliche Manifestation massgeblich: Die eigene Schwingung mit ihrem Anziehungspotential.

Liebe Grüsse
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Gruppenschwingung

Beitragvon Kia » 4. Feb 2010, 20:52

lawofattraction hat geschrieben:Wie ZaWo so treffend sagt: Das Aussen bestätigt das Innen. Zuerst ist das Innen da, der Spiegel wird es im Aussen zeigen. Das ist doch wohl für uns die allerwichtigste Erkenntnis: dass niemand im Aussen uns etwas "aufdrücken" kann, wenn wir dazu kein Match sind. Im von Dir geschilderten Fall sind es die den Tod und die Umstände begleitenden Gedanken der Beteiligten, die eine schwingungsmässige Auswirkung haben.


Liebe Loa,

kann es sein, dass aber auch das aussen das innen beeinflusst? Wenn ich die Wohnung ausräume, fühle ich mich innen auch wieder geordneter (Feng Shui?) oder wenn ich in einer Mediationsgruppe übe und da erfahrene Praktizierende sind, erreicht mich ihr geordneter Geist. Oder meinst Du, dass nur mein Glaubenssystem daran diese Wirkung hervorbringt.

Ich bin unschlüssig, wie ich Deine Antwort empfinden werde. Ich weiss, das kann ich ja auch wählen, aber es gibt für beide Varianten Positives und Negatives:
z.B. fällt es mir (scheinbar?) wirklich leichter in einer Uni-Bibliothek wissenschaftliche Texte zusammenzufassen. Ich bilde mir ein, die gesammelte Konzentration dort täte mir gut.
Andererseits wäre es wunderbar, wenn das aussen k e i n e Wirkung hat, da ich dann jederzeit durch energetisch schwierige Orte (für mich schwierig) wie Bahnhöfe gehen könnte, ohne mich "wackelig" zu fühlen.

Kein Mensch kann doch seine ganzen Glaubenssysteme prüfen. Was man glaubt, nimmt man ja dann so wahr.
Habe gerade einen Knopf :102:

Wenn ich immer das mache, was downstream ist, so ändert sich das recht viel. Die Sache ist sehr lebhaft
und jede Kontrolle unmöglich. Gerade denke ich, alles was ich je geglaubt habe zu wissen, muss ich loslassen....

Danke für Deine Einsichten hierzu
lieben Gruss

Kia

Oder ist das wirklich jedermanns Entscheidung, was die Person wählt, das ist für sie/ihn so?
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gruppenschwingung

Beitragvon LillyB » 4. Feb 2010, 21:01

Hallo Kia,

alles was Du als Downstream und Erleichterung und mit Freude tust, nehmen wir das Beispiel Feng Shui erscheint zwar im AUßEN, doch die Freude und die entsprechende Schwingung, auch die Idee kommt aus Dir heraus. Darum kommt es von INNEN. Auch eine z.B. äußere (Körper-) Haltung kann nach innen wirken, sagt man. Doch die Aufmerksamkeit, das Aufgreifen der Idee ist eine Wahl des Inneren.

Darum wirken Ortswechsel z.B. nichts, wenn ich innen nicht ändere. Kontrolle ist nicht nötig und unmöglich, nur die Achtsamkeit auf die Gefühle.

Wie genau meinst Du Deinen letzten Satz bitte?

ALOHA :lieb:

Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Gruppenschwingung

Beitragvon Kia » 4. Feb 2010, 22:52

Kia hat geschrieben:Oder ist das wirklich jedermanns Entscheidung, was die Person wählt, das ist für sie/ihn so?



Liebe Lilly,

Was ich mit dem letzten Satz meinte ist: Alles, was wir wählen, ist für uns unsere selbstgewählte Realität. Das heisst wir wählen eine Wahrnehmung unserer Realität und das wird uns dann immer wieder bestätigt.
Ich begreife manche Sätze auch erst richtig, wenn ich sie schreibe und erschrecke dann und frage nochmals nach.

Lieben Gruss

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gruppenschwingung

Beitragvon lawofattraction » 5. Feb 2010, 08:39

Kia hat geschrieben:... oder wenn ich in einer Mediationsgruppe übe und da erfahrene Praktizierende sind, erreicht mich ihr geordneter Geist. Oder meinst Du, dass nur mein Glaubenssystem daran diese Wirkung hervorbringt.


Hallo Kia,

es ist nicht direkt Dein Glaubenssystem, sondern es ist Deine Schwingung, die Empfänger für gleiche Schwingung ist. Wobei die Schwingung natürlich Ergebnis Deiner aktiven Gedanken und Gefühle ist.


Kia hat geschrieben:z.B. fällt es mir (scheinbar?) wirklich leichter in einer Uni-Bibliothek wissenschaftliche Texte zusammenzufassen. Ich bilde mir ein, die gesammelte Konzentration dort täte mir gut.


Das ist ein wunderbares Beispiel. Gedanken sind Energie, und jeder Gedanke, der jemals gedacht wurde, ist noch vorhanden. Und das LoA managt diese Gedanken. In einer Uni-Bibliothek werden vorwiegend Gedanken gedacht, die ein Bestreben des Verstehens von gewissen Themengebieten als Inhalt haben. Daher ist eine solche Schwingung vorherrschend. Und wenn das eigene Bestreben Verstehen ist, klinkt man sich in genau diese Gedankenenergie ein und erleichtert somit das Verständnis.

Was wir erfahren ist immer ein perfektes schwingungmässiges Match. Abraham sprechen in diesem Zusammenhang gelegentlich von einer Dame, die über die San Francisco Bay Bridge fuhr und mit einem Mal eine Panikattacke bekam. Sie behauptete, dass das aus heiterem Himmel kam und dass sie viele Male über die Brücke gefahren sei, ohne etwas Ähnliches zu erleben. Auf der SFBB sind viele Hunderte von Malen Menschen gefahren, die Angst hatten, dass die Brücke bei einem Erdbeben einstürzen könne. Diese Gedankenenergie von Menschen, die während des Denkens ausserhalb ihres Vortex waren und angstvolle Gedanken dachten, ist an diesem Ort immer vorhanden, allerdings verbindet sich nicht jeder damit. Nur der, der schwingungsmässig übereinstimmt, wird sich in sie einklinken.

Es stellte sich heraus, dass ihre Angst zwar nicht war, dass die Erde beben könne, sondern dass sie nachgedacht hatte über vermehrte Einbrüche in ihrer Wohngegend und ob es nicht angebracht sei, einen Sicherheitsdienst zu beauftragen oder die Fenster zu vergittern. Ihre Angstgedanken waren also ein perfektes Match zu den dort vorhanden Gedankenformen, nicht direkt vom Thema her, aber vom Gefühl des Ausgeliefertsein an eine Bedrohung der eigenen Sicherheit. Und in dieser verletzlichen Stimmung hatte sie Zugang zu Gedanken, die zwar immer dort sind, aber nicht immer mit den ihren übereinstimmen.


Kia hat geschrieben:Andererseits wäre es wunderbar, wenn das aussen k e i n e Wirkung hat, da ich dann jederzeit durch energetisch schwierige Orte (für mich schwierig) wie Bahnhöfe gehen könnte, ohne mich "wackelig" zu fühlen.


Es versteht sich von selbst, dass hier das Gleiche gilt, es handelt sich um Orte, die mit einer bestimmten Gedankenenergie ausgestattet sind. Und dazu gehören Kirchen und Kinos ebenso wie Wartezimmer beim Arzt oder Krankenhäuser. Die eigene Schwingung bestimmt, welche Gedankenformen wir anziehen oder nicht.

Ein weiteres Beispiel sind auch Orte, an denen es spukt oder an denen Schreckliches geschehen ist. Ich hatte einmal ein 200 Jahre altes Haus. In einem bestimmten Zimmer, das ich sinnigerweise auch noch zu einem Gästezimmer machte, erlebte meine Freundin die heftigsten Angstattacken. Ich habe dort nie etwas Ähnliches empfunden.

Insofern hat das Aussen also keine direkte Wirkung, die auf uns eindringt, ohne dass wir etwas dagegen tun können, sondern ist lediglich ein Magnet für die eigene schwingungsmässige Befindlichkeit.

Lieben Gruss
Loa


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Gruppenschwingung

Beitragvon Kia » 5. Feb 2010, 14:39

Liebe Loa,

danke vielmals für diese ausführliche Antwort und die guten Beispiele. Ich habe alles, oh wunder, verstanden.
Das Beste, was ich tun kann, ist diese Selbstermächtigung, die hier im Forum geübt wird, auch immer wieder zu üben, und wie Lilly an verschiedenen Stellen sagt, meine Gefühle, so gut ich es kann, aufmerksam beobachten. Das ist eine grosse Erleichterung für mich. Ich habe mir die letzten Jahre ein Gefängnis gebaut, indem ich bestimmte Ort einfach gemieden habe. Ich werde nun nicht sofort alles verpasste aufholen, das überfordert mich, aber ich werde jede Woche etwas üben und mir realistische Ziele setzen.
Danke schön für Deine Anwort
herzlich

Kia :danke:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gruppenschwingung

Beitragvon Kia » 11. Feb 2010, 15:34

Ihr Lieben auf diesem Threat, (und alle anderen)

wie angekündigt habe ich "schwierige Orte" (für mich) besucht und meinen Fokus auf das Gute, die Wertschätzung ausgerichtet und nicht (wie früher) auf das, was da "passieren" könnte mit mir. Ausserdem habe ich mich nach innen verankert.

Ich traue es fast nicht zu sagen, aber es hat fast immer funktioniert, bis jetzt. Ausser ich war sehr sehr müde.
Allerdings habe ich vorher jeweils den Entschluss gefasst: Ich schaue alles (Personen, Orte) an wie sie sind, OHNE AUF SIE MIT MEINEN SICH WIEDERHOLENDEN NEGATIVEN GEISTESZUSTÄNDEN zu reagieren, sondern konzentriere mich nach innen und verankere mich da. In diesem leeren urteilsfreien Raum, der Furcht nicht kennt.
Es ist ein wunderbares Lebensgefühl, mich nicht mehr so abhängig und "geworfen" zu fühlen. Irgendwie ein Quantensprung. Ich finde es lohnt sich auf jeden Fall in diesem neutralen Gewahrsein, Moment für Moment zu verbleiben, auch wenn ich dadurch noch langsamer bin, wie eh schon. Das macht nichts, ich nehme das in Kauf.
Als Ausgleich brauche ich, seit ich hier in diesem Forum mitschreibe, viel weniger Schlaf, ich fühle mich ausgeglichener und verbrauche viel weniger Energie für Ängste, die ich früher "gern" geschaffen habe.
Ich hatte mir eingebildet nicht freiwillig.

Ich bin jetzt seltener ängstlich, da ich sonst immer wieder das Blatt vornehmen muss, ihr wisst schon mit dem sich Hocharbeiten durch die Gefühle (Emotionale Leitskala oder so ähnlich). Ich habe das so mit mir abgemacht, dass ich die Gefühle beobachte und innerlich schaue, wo sie auf dieser Leiter zu finden sind. Ich hätte nie gedacht, dass das so schnell geht (das innerliche Abrufen). Das Blatt real in die Hand nehmen nur drei mal und dann war es bereits verinnerlicht. Neue Gewohnheiten sind gar nicht so schwer zu erlernen, wenn es einem so viel besser geht, vor allem körperlich. Der Körper geniesst es, wenn diese komischen Dinger (Adrenalin usw) weniger sind; Ängste und Zweifel sind giftig für mich und ich werde mich ihnen gegenüber verhalten wie gegenüber Fliegenpilzen,
ich esse sie nicht. Keine Diskussion mit ihnen.
Ausserdem habe ich meinen UM darum gebeten mich möglichst viel zu Situationen mit Fühlen können der 1. Drittel oben Gefühle zu führen (auf der Leiter) und es ist etwas Tolles geschehen: Ich habe gemerkt, ich kann in a l l e n Situationen entscheiden die farbigen Gefühle oben zu wählen, ich muss gar nicht länger in das Kellerloch dieser ungesunden Gefühle, die mir weh tun. Sie erscheinen noch ja, aber ich gebe ihnen nichts zu essen, d.h. ich nehme - wenn ich sie gefühlt habe - den Fokus weg. Es macht für mich keinen Sinn mehr. Was soll ich mich leiden lassen, es nutzt niemanden. Weder mir noch anderen.
Diese schnelle Änderung ist Euch zu verdanken, die ihr dieses Material zur Verfügung stellt, die ihr mir antwortet und stets so schnell geholfen habt bei allen auch den noch so seltsamsten Fragen.
Mein Beitrag ist meine langjährige Meditationspraxis, für die ich viel Zeit geben habe. Ich denke so was wie Fokus wegnehmen von Dingen, die mir nicht gut tun, kann ich gut. Und mich konzentrieren auf Neues, das ich lernen will, geht auch schnell. Aber auch das ist das Verdienst der Lehrer, die mir jenes beigebracht haben. Das Leben ist wirklich gütig, seine Essenz ist Liebe und Güte.
Und überhaupt macht das Üben hier im Forum so viel Spass. Nichts ist langweilig oder mühsam. Esther/Abrahm ist, finde ich, ein Juwel an spiritueller Lehrerin, genau wie die Moderatorinnen auf diesem Forum hoch geschätzte Juwelen sind.

Ich danke allen einmal mehr für Euer hier Sein und Eure Anteilnahme.

We are all one and we have come forth TO ENJOY these beautiful variety of forms. We no longer drag our bodies here.
We dance into this beautiful place. This is a place of the Divine. It truely is. This Forum is great.
:hug: :loveshower: :herzen:

And thank you Esther, for being here with us... feeling your presence. With great love and appreciation.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gruppenschwingung

Beitragvon lawofattraction » 12. Feb 2010, 09:34




Liebe Kia,

danke für Deinen wunderbaren Bericht über die Anwendung der Abrahamlehren und die Veränderungen, die Du in Deinem Leben erfahren hast. Du hast wirklich eine wunderbare Gabe, Deine eigenen Prozesse zu beobachten und für uns verständlich zu beschreiben. Ich freue mich mir Dir an diesen Entwicklungen.

Aber ich wäre ja nicht ich , wenn ich nicht noch etwas anzufügen hätte: :teuflischgut:


Kia hat geschrieben:Aber auch das ist das Verdienst der Lehrer, die mir jenes beigebracht haben.


Was Lehrer uns anbieten sind genau das - Angebote. Ob jemand die Angebote annimmt hängt von jedem Einzelnen selbst ab. Und wie oder ob er sie umsetzt auch. Daher ist es für mein Empfinden niemals der Verdienst anderer Menschen, wenn ich in meinem Leben positive Veränderungen herbeiführe. Sie waren präsent, um einen Anstoss zu geben und uns etwas beizubringen, aber auch das aufgrund der eigenen Absicht, genau so jemanden als Katalysator für bestimmte Erfahrungen kennen zu lernen.

Es ist schön und auch angemessen, jemandem zu danken, aber Selbstermächtigung und das Anerkennen des Selbstwertes kommen nur über die Erkenntnis, dass niemand etwas in uns bewirken kann, sondern dass das ausschliesslich unser eigener Verdienst ist. Echte Veränderung findet immer im Innen statt. Und dahin richten sich die Freude und die Anerkennung.

Liebe Grüsse
Loa


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Gruppenschwingung

Beitragvon Kia » 12. Feb 2010, 12:46

Liebe Loa,

Es ist schön zu sehen, dass Du immer ganz Du selbst bist. Und es stimmt, meine Schwingung zieht ja die Menschen in meinen "Einzugsbereich" und meine Offenheit für die Schwingungen der anderen (Fokussieren, was ich will). Ich stelle fest, ich habe viel Gutes im Leben immer n u r den anderen Menschen zugeschrieben und meinen Eigenanteil vernachlässigt habe. Ich mache mir nochmals im Stillen bewusst, die Sache mit der Selbstermächtigung....
Danke für Dein Feedback hier. Und ich bleibe am Ball.
:danke:
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gruppenschwingung

Beitragvon Kia » 7. Mär 2010, 17:21

Liebe Loa, und dear all (Einstein)

komme gerade von einen Literaturfestival nach Hause und fühle mich sehr beschwingt und gut. Schwierige Orte gibt es für mich jetzt nicht mehr, da mir die letzten Wochen - dank Eurer Inspiration - klar geworden ist, dass ich nur anziehe, was ich bin. Was ich aussende. Die Begegnungen waren sehr freudvoll, die Gespräche inspirierend und ich habe viele neue Schöpfungswesen kennen gelernt, die ihre Schöpfungen geniessen, unabhängig davon, was andere denken. Z.B. eine ältere Dame hat einen Verlag gegründet für ihr einziges Buch, das sie je geschrieben hat. Sie sagte zu mir: "Wissen Sie, dieses Buch ist mein 5. Kind und ich wollte ihm einfach einen hervorragenden Platz schaffen.
Wenn ich sonst jetzt nichts mehr schreiben sollte, hat es sich doch gelohnt."
Ich konnte ihr das nur bestätigen.
Der einzige Wirtschaftsverlag hat mehr oder weniger Bücher verkauft mit Titeln wie: Werde, die Du bist und alles wird gut. Das hat mich sehr gefreut zu hören.

Was ich besonders schön finde, ist, dass es viele Musiker gab, die zu Gedichten Musikstücke komponiert haben, so wunderschön, einfach himmlisch.

Es fühlt sich für mich ganz richtig an, morgens meine Eigenschwingung zu fühlen und diese dann achtsam in die Welt zu bringen zu den Menschen und ansonsten, die anderen einfach so sein zu lassen, wie sie sind.
Etwas anderes kann ich mir gar nicht mehr vorstellen. Es ist gut so.

Lieben Gruss

Kia :hregen: :herzen:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gruppenschwingung

Beitragvon Liebeszauber » 8. Mär 2010, 12:52

Liebe Kia,

danke sehr für das Niederschreiben der Eindrücke vom Literaturfestival, du hast mich soeben inspiriert! :shock:
( Was gibt es Schöneres seit Neuem für mich?)
Besonders die alte Dame ..das freut mich zu hören.
Und, ja, es ist so wie du es formulierst, morgens sich eintunen auf die innere Welle -Quelle- das Innere Helle :gvibes:
und schon geht es los ...bar jeder `störenden` äußeren Einflüsse

keep on swinging
Liebeszauber
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste

web tracker