Grid stabilisieren und installieren

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Grid stabilisieren und installieren

Beitragvon Lichtblume » 8. Aug 2012, 05:24

Guten Morgen Zusammen,

So ich möchte endlich mal ganz konkret mit dem Grid arbeiten.

Wie mache ich das nun konkret, denn im Alltag geht mir das so oft vergessen....

Ich habe nun in den letzten Tagen begonnen mich ganz bewusst vor einer Tätigkeit zu fragen wie ich mich dann fühlen will und dann habe ich nach Gedanken gesucht die mich dann mit diesem Wunschfühlen in Verbindung gebracht haben.

Wie arbeitet ihr mit dem Grid im Alltag?

Setzt ihr euch auch mal bewusst hin und macht den Grid sozusagen auch mal schriftlich auf Papier?
Also Thema notieren und dazu die Gefühle die ihr dazu haben wollt? Also zuerst mal ganz allgemein und dann immer spezifischer? Oder macht ihr das während einer Meditation?

Bei welchen Grid soll man anfangen?

Denn wenn ich das richtig verstanden habe, besteht zu jedem Thema ein eigener Grid....

wie setzt man den Grid bei wirklichen "Knackthemen" ein? Also Themen die einem schon jahrelang begleiten?

Gibt es etwas ganz zentrales das man beim Grid beachten muss?

Bin gespannt auf eure Antworten... :lieb:

Liebe Grüsse
lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Grid stabilisieren und installieren

Beitragvon lawofattraction » 8. Aug 2012, 07:09




Workshop 116, 117, 123 und 124 - darin steht alles ausführlichst. Und in diesem Post. Wenn Du danach noch Fragen hast - nur zu.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Grid stabilisieren und installieren

Beitragvon Lichtblume » 8. Aug 2012, 07:22

Danke Loa :gvibes:

liebe Grüsse
lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Grid stabilisieren und installieren

Beitragvon Lichtblume » 8. Aug 2012, 20:01

Liebe Loa,

Ich habe soeben den neuen Workshop gelesen von heute.

Abraham sagt darin, dass wir das auffüllen des Grides den Universums-Mächten oder der Macht des Seins überlassen sollen.

Das verwirrt mich jetzt grad ein wenig. In einem anderen Thema ( ich glaube das Theme mit dem Universellen Manager) hast du glaube ich geschrieben, dass es keine äussere Macht gibt als uns selber der unser Leben erschafft...

Kannst du mir das erklären?

Ich werde dann die anderen Worshops auch noch lesen.

Liebe Grüsse
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Grid stabilisieren und installieren

Beitragvon Beautiful Mind » 8. Aug 2012, 22:03

Liebe Lichtblume,

den habe ich auch gerade 2 mal gelesen. Ich finde, es ist einer der besten Workshops.
:danke: :danke: :danke: , liebe Loa!!!

Gerade die Passage, die du ansprichst:

...das überlassen wir dem LoA. Das überlassen wir der Perfektion der Universums-Mächte. Wir überlassen das der Macht des Seins, wir überlassen das der Energie, die Welten erschafft. Alles, was Du brauchst, um es zu Ende zu bringen, ist Zulassen, so dass die universellen Mächte das erfüllen können, was Du initiiert hast.

...und diese hier:

Und dann sagst Du Dinge wie "alles ergibt sich immer bestens für mich, die Dinge fügen sich immer für mich, immer".

... erwecken in mir ein ganz tiefes Vertrauen in meine eigene Schöpferkraft. Natürlich gibt es nichts außerhalb von mir selbst, das etwas bewirkt, aber ich kann mich zurück lehnen und meinen höheren Kräften, der Quelle in mir, dem göttlichen Anteil, der in Verbindung ist mit dem ganz großen Ganzen, die Arbeit überlassen. Das Einzige, das ich zu tun habe ist, einen Grid aus meinen Gefühlen zu erstellen, den Rest erledigt das LoA. Mit meinen Gefühlen bin ich schon dort, wo ich sein will und mehr will ich eigentlich gar nicht und dann füllt sich ein Detail nach dem anderen ein, in meinen Grid.

Ganz wundervoll finde ich den Abschnitt, als Abraham zeigen, wie das geht, den Grid zu erstellen. Mir wurde ganz warm ums Herz. Ich bin auf dieser Reise richtig mitgegangen.

Ein wunderschöner Workshop, der mich fühlen lies wie damals, als ich noch ein Kind war und voller Vertrauen, dass "der liebe Gott" die Dinge schon richten wird.

Gute Nacht sagt

Beautiful Mind
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 511
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Grid stabilisieren und installieren

Beitragvon lawofattraction » 9. Aug 2012, 06:20




Moin liebe Lichtblume,

ich mag die Ernsthaftigkeit Deines Nachfragens und wie Du Dich voll in das Studium der Abrahamlehre hineinstürzt. Aber mach Dir auch keinen Stress und versuche nicht, alles in einer Woche oder einem Monat zu verstehen. Wenn ich Dir als Hinweis drei Workshops angebe, dann ist das eine viel zu grosse Menge, um das in einem Rutsch zu geniessen. Auch das Abraham-Verständnis kommt in unserem eigenen Tempo, orientiert sich an unseren momentanen Themen und dem, was wir als Grundlage haben.

Nun zu Deiner Frage. Du musst bedenken, dass all die Termini wie Vortex und Grid und Quelle und viele andere etwas beschreiben, das eigentlich nicht beschreibbar ist, da es sich unserem mit unseren physischen Sinnen erfahrbaren direkten Erleben entzieht. Daher suchen Abraham bzw. Esther nach Metaphern, nach Ausdrücken, die das beschreiben, damit die Dinge für uns einen Sinn machen.

Lichtblume hat geschrieben:In einem anderen Thema ( ich glaube das Theme mit dem Universellen Manager) hast du glaube ich geschrieben, dass es keine äussere Macht gibt als uns selber der unser Leben erschafft...


Ja, das ist richtig, es gibt auch niemanden ausserhalb unserer selbst, der für uns etwas erschafft. Wir denken Gedanken, die bei genügender Aufmerksamkeit Form annehmen und sich zu Manifestationen verfestigen. Aber warum ist das so? Nun kommen die universellen Mächte in Form des Law of Attraction ins Spiel. Dieses Gesetz der Anziehung "sucht" im Universum nach den Menschen, Dingen und Ereignissen, etc., die den von jemandem gedachten Gedanken auf irgend eine Art und Weise entsprechen.

Im Falle des Mannes, der nach Seattle ziehen möchte, aber doch recht grosse Angst vor einem endgültigen Schritt hat, installieren Abraham mit ihm zuerst einen Grid, der ganz allgemein ist. Wie fühlt sich Seattle an? Welche Gefühle hat er, wenn er denkt, dort zu wohnen? Welche, wenn er an den Mann denkt, der ihn dort hin zieht? Alles auf einer allgemeinen Wohlfühl-Basis, ohne in Einzelheiten zu gehen.

Wenn dieser Grid nun so stabil ist, dass die Freude und das schöne Gefühl die Angst verblassen lassen und er wirklich stark ist, kommen die Universellen Mächte in Form des LoA ins Spiel. (Beteiligt sind sie natürlich auch vorher, aber dann eben als Korrespondenz der Angst und des Ich-Weiss-Nicht-Wie-Ich-Das-Machen-Soll.) Das LoA scannt dann und bringt ihm vielleicht jemanden, der ihn zu einem Trip in den Norden einläd. Oder er bekommt ein Job-Angebot in Seattle. Oder der Liebste hat in LA zu tun und sie treffen sich in einem Restaurant. Oder er gewinnt eine Reise in die Berge. Oder jemandem fällt ein Buch über Seattle runter, das er freundlicherweise aufhebt und sie kommen darüber ins Gespräch und dadurch öffnen sich Türen.

Der Möglichkeiten gibt es Millionen, viel mehr, als wir uns mit unserer begrenzten Phantasie vorstellen können. Im Angststadium hängt die nämlich wie eine kaputte Schallplatte fest bei "wie soll ich das nur machen?" und wir sehen nur Lösungen, die grosse Anstrengung erfordern. Ist dagegen der Grid stabil, so ergeben sich "unglaubliche" Synchronizitäten, wie wir sie kaum erdenken würden, so fern von unseren Vorstellungen sind manche davon.

Die einzige universelle Macht also ist das Gesetz der Anziehung, das unser aller Erleben als feste Komponente immer mit-gestaltet. Niemals aber wird Dir das LoA etwas bringen, was Du nicht selbst durch Deine Schwingung, durch Deine Energie eingeladen hast. Aber - was für eine immense Macht das ist, oder?

Lieben Gruss
Loa




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Grid stabilisieren und installieren

Beitragvon Birdie » 9. Aug 2012, 08:08

Guten Morgen,
Danke, liebe Loa, für das Übersetzen dieses wunderbaren Workshops. :ros: ....jetzt ist auch bei mir der Cent gefallen....hab darüber heute nacht sogar geträumt und mir das Ganze im Traum nochmals klar gemacht....

es geht nur um Gefühle beim Erstellen des Grids, Gefühle wie "es" sich anfühlt, das habe mitunter vermischt mit Details, die da wohl nichts zu suchen haben.....wunderbar.....jetzt kanns weitergehen, ich bin gespannt.....
LG
LB
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Grid stabilisieren und installieren

Beitragvon Lia » 9. Aug 2012, 13:02

Danke :danke: für die neue Übersetzung, der Workshop ist einfach wunderbar, vielen Dank :danke: Loa!!!

Ich habe eine Frage dazu:

"Nun also hast Du diese Gridarbeit getan, und es ist geschehen, dass die Schwingung dessen, was Du wünschst und dessen, der Du bist, am gleichen Platz sind. Jetzt also werden sich Beweise dieser neu gefundenen und neu entdeckten Resonanz - Resonanz, gutes Wort - zeigen, das heisst, die Grids werden anfangen sich zu füllen. Deine Arbeit ist es nicht, nun mit sofortiger Aktion hinein zu springen, Deine Arbeit ist es, anzuerkennen, dass es eine Beziehung gibt zwischen dem (Wunsch) und dem, was gerade geschehen ist. Was also geschehen wird, wenn Du es weiterhin heute und morgen und die nachfolgenden Tage tust, ist ein Anwachsen Deines Vertrauens in Deinen Glauben und Deine Erwartungen und Dein Wissen und Deine Sicherheit in das, was sich entfalten wird."

Im letzten Satz dieses Absatzes: was ist "es", das man weiterhin heute und morgen und die nachfolgenden Tage tut?

Liebe Grüsse, Lia
Lia
 
Beiträge: 41
Registriert: 01.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Grid stabilisieren und installieren

Beitragvon lawofattraction » 9. Aug 2012, 13:31




Hallo Lia,

"es" ist die wiederholte Generalisierung, das Evozieren der Gefühle, wie von Abraham vorgemacht, um den Grid zu stabilisieren. Also all diese positiven Gefühle wieder heraufbeschwören, bis sie beim Gedanken an Seattle sofort da sind.

Ich finde die im Video beobachtbare Bewegung und Veränderung des Hot Seaters beeindruckend. Und auch bei den Zuschauern kann man dieses Angerührtsein beobachten. Ich würde mich nicht wundern, wenn der Mann mal wieder auf dem Hot Seat sitzt und erzählt, dass sein Traum ganz schnell Realität wurde.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Grid stabilisieren und installieren

Beitragvon Lichtblume » 9. Aug 2012, 23:22

Liebe Loa,

Ich danke dir für deine Zeilen :lieb:

Ja du hast recht... das studieren der Abraham -Lehren wurde für mich sehr wichtig... Und sie nimmt jeden Tag eine noch einen wichtigeren Platz ein in meinem Leben.... Manchmal stresst mich es schon, weil ich merke, dass noch sovielmal Fragen offen sind, auf die ich eine Antwort haben will....ABER ich bin auch da schon gelassener geworden :kgrhl: ich nimm mich nicht mehr so hart ins Gericht als früher... Lasse mir mehr Zeit und vertraue immer mehr darauf, dass ich die Antworten zum für mich perfekten Zeitpunkt auch bekommen werde.

Ich begreife auch immer mehr, dass ich zu den Antworten geführt werde... Also dass ich direkt im Leben die Antworten finde, wenn ich ganz genau hinschaue.... Dann ist es ja so, dass jede Situation mir wieder etwas zeigen will, mir etwas zeigen will, was ich noch lernen darf oder mich auf etwas aufmerksam macht wo ich dann genauer hinschauen darf... Und das finde ich so faszinierend.

Ich habe am Wochenende den Film "Der Film deines Lebens"gesehen, und er brachte mich auch wieder extrem zum nachdenken.... Er beinhaltet auch das LOA, aber auch andere Thema wie zum Beispiel das "Spiegelgesetzt" Also dass jede Situation, jeder Mensch dein Inneres Spiegelt und dich so auf Themen aufmerksam macht die noch nicht in Harmonie mit deinem inneren Wesen sind...

Kennst du diesen Film?

Liebe Grüsse
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Grid stabilisieren und installieren

Beitragvon Winterbraut » 19. Aug 2012, 07:48

Guten Morgen Ihr Lieben!

Den Workshop fand ich auch sehr sehr aufschlussreich und habe zum erstenmal das Gefühl das ich annähernd fühlen kann was mit dem Grid gemeint ist.

Unsicher bin ich jedoch bei dem Abschnitt (ich zitiere aus der wunderbaren Übersetzung von Loa):

"...Das ist so, weil ich so ein genauer Beobachter bin. Ich habe mir angewöhnt, zu beobachten und auf das zu reagieren, was ich beobachte. Also beobachte ich nicht ganz so viel saubere Luft und habe das Verlangen nach sauberer Luft. (...) Die Sache ist, dass Du beim Beobachten einen Grid erschaffst, der es nicht erlaubt, dass das Gewünschte, das im Vortex vorhanden ist, sich mit Leichtigkeit entfalten kann. "

Hier stehe ich total auf dem Kabel, denn ich hätte gedacht, dass dies Contrast ist, der mir hilft zu erkennen was ich wirklich möchte, also ständiges weiterentwickeln meiner Wünsche... Ich habe diesen Abschnitt jetzt schon so oft gelesen, dass ich fast gar nichts mehr verstehe... oder ist es das, was Ladybird sagt:

LadyBird hat geschrieben:es geht nur um Gefühle beim Erstellen des Grids, Gefühle wie "es" sich anfühlt, das habe mitunter vermischt mit Details, die da wohl nichts zu suchen haben.....
LB


Das, WENN ich dann endlich weiss, was ich möchte, ich NUR NOCH generell "arbeite", also Details wie die Luft etc. weglasse? Und nur noch am Gefühl "arbeite"...??
:shock:

Ich bin sicher ich habs bald;-))

Liebe Grüsse und einen wunderbaren Sonntag
Winterbraut:)
Benutzeravatar
Winterbraut
 
Beiträge: 236
Registriert: 04.2012
Wohnort: im Vortex
Geschlecht: weiblich

Re: Grid stabilisieren und installieren

Beitragvon lawofattraction » 19. Aug 2012, 08:46

Winterbraut hat geschrieben:Unsicher bin ich jedoch bei dem Abschnitt (ich zitiere aus der wunderbaren Übersetzung von Loa): "...Das ist so, weil ich so ein genauer Beobachter bin. Ich habe mir angewöhnt, zu beobachten und auf das zu reagieren, was ich beobachte. Also beobachte ich nicht ganz so viel saubere Luft und habe das Verlangen nach sauberer Luft. (...) Die Sache ist, dass Du beim Beobachten einen Grid erschaffst, der es nicht erlaubt, dass das Gewünschte, das im Vortex vorhanden ist, sich mit Leichtigkeit entfalten kann. "

Hier stehe ich total auf dem Kabel, denn ich hätte gedacht, dass dies Contrast ist, der mir hilft zu erkennen was ich wirklich möchte, also ständiges weiterentwickeln meiner Wünsche...


Hallo Winterbraut,

das Erkennen des Contrast ist der erste Schritt - Du weisst, was Du nicht willst, also weisst Du auch, was Du stattdessen möchtest. "Ich möchte gerne ein Haus mit Garten haben." Die Wunschrakete ist abgeschossen. Das Haus mit Garten existiert also auf virtueller Basis im Vortex.

Nun sitzt Du in einem Appartment ohne Balkon und Dir wird immer wieder schmerzlich bewusst, dass Du eben keinen Garten hast. Das ist das "Beobachten" dessen, was ist - das wiederholte Anschauen der Unerwünscht-Situation. "Ich habe aber keinen Garten, nicht mal einen Balkon, alle anderen können im Grünen sitzen, ich habe nicht mal einen Baum vorm Fenster, .....". Das Beobachten der Ist-Situation aber verhindert, dass sich der Haus-mit-Garten-Grid auffüllen kann.

Winterbraut hat geschrieben:Das, WENN ich dann endlich weiss, was ich möchte, ich NUR NOCH generell "arbeite", also Details wie die Luft etc. weglasse? Und nur noch am Gefühl "arbeite"...??


Das Gefühl muss ja durch irgend etwas repräsentiert werden. Wenn Du z.B. Freiheit wünschst, dann musst Du einen Erfahrungswert Deines Erlebens herbeiziehen, der für Dich Freiheit darstellt. Wir nehmen dazu einmal unsere Sinne und zum anderen die Vorstellungskraft zu Hilfe.

Bleiben wir beim Haus-Garten Beispiel: Welche Gefühle sind es, die Du meinst zu haben, wenn Du dann endlich in Deinem Garten sitzt? Wie möchtest Du Dich fühlen? Das könnte so aussehen: Ich möchte mich frei fühlen geborgen und aufgehoben und freudig und neugierig. Es fühlt sich real an und offen und weit und unendlich und angenehm. Es fühlt sich lebendig an und vital und spassig und aufregend. (Das sind alles die Attribute, die auch im Workshop genannt sind, austauschbar im Prinzip für jede Situation, da das die Gefühle sind, die die meisten Menschen als angenehm empfinden.)

Du kannst langsam vom Allgemeinen ins Detail gehen - solange es sich gut anfühlt. Das kann dann so aussehen: Ich möchte die Natur um mich spüren und Schönheit um mich sehen und Weite und Grün betrachten und die Vögel singen und die Bäume rauschen hören und den Himmel sehen. Ich möchte Sonne auf meiner Haut spüren und die Luftbewegung und Blumenduft und Kinderlachen und Barfusslaufen. Ist das nicht mehr der Fall, sofort zurück zur allgemeinen Betrachtung. Immer darauf achten, ob sich das noch gut anfühlt, ansonsten sofort aufhören und später wieder mit der allgemeinen Betrachtung anfangen. Oder besser noch erst einmal eine Pause einlegen und dann wieder dem Impuls folgen, denn es soll Spass machen und keine "Aufgabe" sein.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Grid stabilisieren und installieren

Beitragvon Winterbraut » 19. Aug 2012, 19:48

Liebe Loa,

vielen lieben Dank für das schnelle Feedback... der Pausenhinweis ist sehr wertvoll für mich... ich habe so langsam den Verdacht dass das ständige Herumwühlen und sofort Perfektionierenwollen nichts anderes als Kontrolle und Widerstand ist, habe es grad bei meiner Ausbildung und einer Lernblockade gespürt... sodass ich einfach alles habe stehen und liegen lassen... das könnte ja hier auch der Knackpunkt sein. Ich bin vielleicht gar nicht unstrukturiert, sondern versuche so heftig vom Fleck zu kommen, dass ich mich total verheddere?
Wie beim Lernen, mir fehlen Anfang und Ende und der Rest sowieso wenn ich mir alles auf einmal vornehme.. ich glaube da wird mir grade was klar... :mrgreen:

Ins Detail konnte ich bislang nie gehen (zumindest nicht gezielt) ohne direkt ins Mangeldenken zu rutschen, jetzt wird mir gerade auch klar warum: Weil es mir darum ging, zwingend weiterzukommen, also wegzukommen von wo ich gerade stehe... statt aus Spass und Wohlfühlen... kann das sein? :loveshower:

Herzliche Grüsse
Winterbraut:)
Benutzeravatar
Winterbraut
 
Beiträge: 236
Registriert: 04.2012
Wohnort: im Vortex
Geschlecht: weiblich

Re: Grid stabilisieren und installieren

Beitragvon Birdie » 20. Aug 2012, 11:49

Winterbraut hat geschrieben:
Ins Detail konnte ich bislang nie gehen (zumindest nicht gezielt) ohne direkt ins Mangeldenken zu rutschen, jetzt wird mir gerade auch klar warum: Weil es mir darum ging, zwingend weiterzukommen, also wegzukommen von wo ich gerade stehe... statt aus Spass und Wohlfühlen... kann das sein? :loveshower:


Hallo Winterbraut,
ich bin zwar nicht Loa, aber ich kann das aus meiner Erfahrung nur bestätigen....deshalb verzichte ich auch auf Details, weil es sich für mich als kontraproduktv erwiesen hat...sofern man dieses Wort in diesem Zusammenhang überhaupt benutzen kann.....
LG
und fröhliches Gridden :gvibes:
LB
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

web tracker