Grenzen setzten... Was sagt Abraham dazu?

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Grenzen setzten... Was sagt Abraham dazu?

Beitragvon Lichtblume » 20. Jul 2012, 15:00

Hallo Zusammen,

meine eigentliche Frage habe ich ja schon im Titel geschrieben...

Grenzen setzten..... Was sagt Abraham dazu?

Müssen oder brauchen Menschen Grenzen?

Müssen wir als Eltern den Kindern sinnvolle Grenzen setzen?

Was für Grenzen sind sinnvoll im Zusammenleben mit Kindern?

Was würde passieren, wenn es gar keine Grenzen geben würde?

Braucht es Grenzen, damit eine Familie, eine Gesellschaft miteinander leben kann?

Ist jemand eine Grenze setzten nicht auch, dass man versucht über Ihn Macht auszuüben?

An die Forumittglieder die selber auch Kinder haben:

Wie setzt ihr mit euren Kenntnissen des LOA, euren Kindern Grenzen?


Ich freue mich auf eure Antworten und hoffe, dass mir die Erkenntnisse des LOA und Abrahams helfen, das Thema Grenzen besser zu verstehen.

Vielen Dank.

Liebe Grüsse
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Grenzen setzten... Was sagt Abraham dazu?

Beitragvon ZaWo » 20. Jul 2012, 19:39

Hallo Lichtblume,

ersetzte "Grenzen setzten" (=Widerstand) durch "Absichten definieren" und gucke selbst, was es mit dir macht.

Liebe Grüße
ZaWo
ZaWo
 

Re: Grenzen setzten... Was sagt Abraham dazu?

Beitragvon Lichtblume » 22. Jul 2012, 13:45

Liebe ZaWo,

meinst du, dass ich jetzt zum Beispiel meinen Kindern bewusst meine Wünsche/Absichten mitteile?

Also wenn jetzt zum Beispiel meine Tochter den Supermarkt als Spielladen anschaut und anfängt die Regale auszuräumen, dass ich ihr klar mitteile, was ich will? Also ich sage zu ihr: Ich wünsche / will, dass du die Lebensmittel im Regal stehen lässt.

Im herkömmlichen Sinn würde das ja auch heissen, ich setze meiner Tochter eine Grenze... (obwohl dieses Wort ja in mir keine guten Gefühle auslöst)

Steckt denn hinter dem Glauben der Erwachsene, dass man Kindern /Menschen "Grenzen setzen muss" nicht eine Angst?
Oder "glauben" viele, dass wenn es keine "Grenzen" geben würde, die Welt in einem absoluten Chaos versinken würde?
Aber "Grenzen" setzen ist doch auch ein Machtkampf, der ja dem LOA zufolge noch mehr Grenzen und Einschränkungen nach sich zieht?

Oder meinst du einfach, dass die Gefühle hinter dem Entscheid "Grenzen setzen" anders sind als hinter dem Entscheid "Absichten definieren" ?

Warum lösen denn Grenzen Widerstand aus? Weil wir Grenzen mit negativen Emotionen/Erlebnisse aus unsere Vergangenheit in Verbindung bringen, bei denen unsere Freiheit eingeschränkt wurden?

Wie können wir dann in gesunden Mass gegenüber unseren Kindern unsere "Absichten definieren" so dass sie immer noch das Gefühl ins sich spüren können, frei zu sein?

Liebe Grüsse
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Grenzen setzten... Was sagt Abraham dazu?

Beitragvon ZaWo » 22. Jul 2012, 14:38

Liebe Lichtblume,

ich meine damit, dass DU DIR DEINE Absichten klar machst.

Was spricht denn dagegen, dass deine Tochter die Regale im Supermarkt ausräumt? Ist das für dich eine nervende Erfahrung? Möchtest du andere Erfahrungen?

Wie kommt man noch gleich an andere Erfahrungen?

Hinter dem Glauben, anderen Grenzen setzen zu können, indem man im Außen rumfuhrwerkt, steht die Unkenntnis der universellen Gesetze und auch ganz oft auch der Gefühlszustand "Blame" (=Schuldzuweisung) und natürlich gewohntes Denken.

Es braucht halt eine Weile, bis man alle Lebensdinge ins LoA umgemünzt hat.

Liebe Grüße
ZaWo
ZaWo
 

Re: Grenzen setzten... Was sagt Abraham dazu?

Beitragvon Lichtblume » 24. Jul 2012, 14:16

Liebe ZaWo,

ZaWo hat geschrieben:ich meine damit, dass DU DIR DEINE Absichten klar machst.
ZaWo


Heisst das ich lade diese Erlebnisse durch meine Absichten ein? Daher bin ich massgeblich daran beteiligt an den Handlungen die meine Tochter oder jemand anders tut? Meinst du damit die Co-Creation?

ZaWo hat geschrieben:
Was spricht denn dagegen, dass deine Tochter die Regale im Supermarkt ausräumt? Ist das für dich eine nervende Erfahrung? Möchtest du andere Erfahrungen?

ZaWo


Nein diese Erfahrung nervt mich nicht. Ich weiss ja um die Vorliebe von meiner Tochter, dass sie gerne ausräumt... :gvibes:

Aber eben, nicht umbedingt im Supermarkt. Ich denke da habe ich einfach grossen Respekt von unschönen Bemerkungen seitens anderer Mitmenschen.

ZaWo hat geschrieben:
Wie kommt man noch gleich an andere Erfahrungen?

ZaWo


Indem ich andere Gedanken, andere Gefühle aussende. Mir einen anderen Grid mache was diese Situationen betreffen und natürlich auch allgemein.

ZaWo hat geschrieben:
Es braucht halt eine Weile, bis man alle Lebensdinge ins LoA umgemünzt hat.

ZaWo


Ja das merke ich auch. Ist es eigentlich der normale Ablauf, dass wenn man sich immer mehr mit dem LOA beschäftig, dass einem viel mehr Kontrastsituationen ins Auge fallen, also man viel mehr Kontrast erschafft damit man dann bewusst wählen kann?

Liebe Grüsse
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Grenzen setzten... Was sagt Abraham dazu?

Beitragvon Lichtblume » 24. Jul 2012, 15:01

Liebe ZaWo,

was ich noch vergessen habe zu schreiben, dass es für mich schon klar ist, dass meine kleine Tochter einfach ihrem Bedürfniss nach Spiel nachgeht und sie noch schwer verstehen kann, dass man in diesem Aussmass nicht überall spielen kann.

Vielen Dank für deine Zeit die du dir nimmst um mir meine Fragen zu beantworten.

Ich wünsche dir von Herzen einen schönen Nachmittag.

Liebe Grüsse
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Grenzen setzten... Was sagt Abraham dazu?

Beitragvon Molly » 24. Jul 2012, 18:20

Ich kann vielleicht meine Idee dazu Beiträgen: da geht es immer nur um mich, ehrlich gesagt. Also, als praktisches Beispiel: gestern hatte der Sohn meines Freundes Bauchschmerzen. Er ist ein total unleidlicher Kranker (da seeeehr mit seinen Gefühlen verbunden) und heult dann quasi nonstop - was mich persönlich wahnsinnig macht.

Ich habe mich erst einmal entspannt zurückgezogen und mich ausgerichtet. Ich habe mir vorgestellt, wie ich mich fühlen will, wie die nächsten Stunden ablaufen, wie er ganz entspannt einschläft. Dann war ich innerlich total relaxt, habe ihn mit Tee und wärmflasche mit in mein Bett genommen und nach kurzer Zeit hat er gepennt. Die ganze Nacht. :loveshower:

D.h. es geht nicht um ihn oder seine Gefühle und Bedürfnisse, sondern und meine. Wenn ich entspannt einkaufen will, visualisiere ich es, bringe mich in gute Stimmung - und dann macht auch der Rest meiner Welt mit ;-)
I am such a fortunate girl
Molly
 
Beiträge: 65
Registriert: 01.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Grenzen setzten... Was sagt Abraham dazu?

Beitragvon Lichtblume » 25. Jul 2012, 14:22

Hallo Molly,

vielen Dank dass du von deinem Erlebnis erzählt hast. :hug:

Ich denke grad wenn man noch am "lernen" von dem Gesetzt der Anziehung ist oder besser gesagt, die konkrete Umsetzung im Alltag am üben ist, passiert es manchmal noch leicht, dass man sich in gewissen Situationen noch recht hilflos fühlt.
Also so geht es mir. Wenn ich entspannt, voller Energie und Kraft bin, dann sehe ich die Zusammenhänge ziemlich leicht und kann sie dann auch gut beeinflussen. Aber wenn ich selber nicht so gut drauf bin, dann kommt schon manchmal der Gedanke was denn "Jemand anderes" wieder mit meinem Leben macht. Also die Gefühle des Ausgeliefertseins kommen dann hoch.

Bin am üben.....Da sind die Kinder auch gute "Lehrmeister" :kgrhl:

Liebe Grüsse
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Grenzen setzten... Was sagt Abraham dazu?

Beitragvon Molly » 25. Jul 2012, 20:57

Haha :mrgreen: ist bei mir auch so. Alles super, wenn nix los ist. :mrgreen: aber freue dich über den Kontrast zum üben - und je besser du bist desto toller wird es.
I am such a fortunate girl
Molly
 
Beiträge: 65
Registriert: 01.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Grenzen setzten... Was sagt Abraham dazu?

Beitragvon Lichtblume » 25. Jul 2012, 21:22

:lieb: Ja da hast du recht. Aber manchmal hofft man mal auf ruhigere Zeiten :gvibes:
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker