Glaubenssätze lösen durch innere Einsicht

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Glaubenssätze lösen durch innere Einsicht

Beitragvon Kia » 16. Jun 2010, 13:41

Ihr Lieben, dieser Thread hier ging ja von 22. April bis 19. Mai, das sind bisschen mehr als 30 Tage, fast 40 und Esther sagt ja, wenn wir 30 Tage Abrahams Worten / Schwingungen täglich begegnen/ im Sinne von uns voll hingeben, geschieht Erstaunliches. Im nachhinein muss ich sagen, ich habe es geglaubt, ja, doch dachte ich es sei bestimmt nicht ganz so einfach. Im Prinzip hatte ich keine Erwartungen, ausser vielleicht Vorfreude und Abenteuerlust :oops: zu sehen, was geschieht.
Ich habe also den festen Entschluss gefasst, im April, mich vollständig in die Abraham-Schwingung einzuklinken, ohne Kompromisse, ohne Zweifel, ohne eigene "Machenschaften" einzusetzen. Und dieser unerschütterliche Entschluss, diese Entscheidung hat die Sache sehr, sehr leicht gemacht.
Ich denke wir alle können immer wieder diesen 30 Tage Prozess zulassen. Es ist einfach. Es braucht nur die feste Entscheidung. Und die Energie trägt....
Danke für Eure Begleitung, es war natürlich schön mit Euch zusammen zu gehen...:ros: :uns:

Also ich nehme jetzt für mich das nächste anstehende Thema und beginne von vorne. Ich weiss, es wird gut, wenn auch ganz anders als letztes Mal.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Glaubenssätze lösen durch innere Einsicht

Beitragvon Winner » 16. Nov 2010, 11:58

Liebe Kia,
diese Thread zu lesen hat mir sehr geholfen-du bist wunderbar! Danke dir :bussi: Läuft es denn weiterhin so gut?

Die Entdeckung einer meiner negativsten Glaubenssätze hat mir in den letzten Tage echt den Boden unter den Füßen weggenommen.. Er lautet: "Ich muss etwas dafür tun, um geliebt zu werden/um liebenswert zu sein. Ich muss Anderen gefallen und einfach so durch mein Sein wird mich niemand lieben."

Es tut mir immernoch so weh, und ich verstehe nicht wie ich sowas wirklich glauben konnte/kann. Wie es enstanden ist weiss ich auch; ich weiss welche Ereignisse diesen Glaubenssatz zum Leben erweckt haben, aber das ist nicht wichtig, vielmehr, dass ich diejenige bin, die es so wollte...
Naja, jedenfalls möchte ich ihn jetzt für immer und ewig auflösen!

Zunächst möchte ich nicht mehr auf Andere schauen-ich möchte es einfach sein lassen.
Und dann möchte ich mir selbst besser vertrauen können...

Ich ertappe mich manchmal dabei wie ich zu mir sage: "Wer bin ich schon, dass ich dies und jenes verdient habe?" oder aber auch "Wow da hat ich ja echt Glück, womit hab ich das denn verdient? Wie lange da wohl anhält..." Es ist komisch, einerseits glaub ich wirklich an sowas, wenn ich das denke und im nächsten Moment lache ich mich aus!

Dazu habe ich einfach sehr große Angst davor, so zu bleiben wie ich bin...ich habe wie jeder andere Mensch auch gute Eigenschaften und alles ist genau so wie es sein soll und gut so. Aber wenn ich sehe wie meine Mitmenschen mich in letzter Zeit behandeln und mir das gleichzeitig zeigt wie ich mich behandle ist das einfach gruselig und macht mich traurig...

Was ich dagegen grad tue? Zunächst erweitere ich meine "Das mag/liebe ich an mir" Liste. Aber meist kommt nur das hervor was ich eher durch mein Tun und nicht mein Sein erreicht habe...naja aber besser als nichts!
Dann nehme ich Abstand von den Menschen, die mir wehgetan haben...ja ich weiss, es ist nicht ihre Schuld und meine Wut, mein Ärger und Frustration richten sich in erster Linie gegen mich (meine Güte wie ich das spüre!).
Dann versuche ich sowenig wie möglich darüber nachzudenken, wenn es mir schlecht geht-überhaupt konzentriere ich mich dann auf mein Atem oder auf meine Umgebung; das Jetzt!

Mehr kann ich grad irgendwie nicht tun...

Wie habt ihr eure Glaubenssätze ganz aufgelöst?

Ich freue mich jedenfalls jetzt schon auf das gute Ergebnis...der Weg ist das Ziel, es gibt noch soviel zu lernen und zu entdecken-das ist ja schonmal etwas Wunderbares :loveshower: !

Alles Liebe
Winner :lieb:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Glaubenssätze lösen durch innere Einsicht

Beitragvon Kia » 16. Nov 2010, 19:00

Liebe Winner,

schön, dass Du mit diesem Thread was anfangen konntest.
Winner hat geschrieben: Läuft es denn weiterhin so gut?


Es läuft unterschiedlich gut, doch ich mache immer weiter mit dem Üben, im Moment grade den 30 Tage-Prozess: Ich liebe es wenn, ...
Bin da ganz schön an Grenzen gestossen und musste dann revidieren, dass ich Liebe bin und drei Dinge auflösen:

1. Ich liebe das und das ...
2. Ich liebe das und das nicht ...
3. Der Rest ist neutral.

Ich musste feststellen, dass das nicht stimmt. Ich bin Liebe. Das ist meine Essenz. Und das haben wollen bestimmter Dinge, das Wegstossen anderer Dinge, das Gleichgültig-Sein gegenüber der 3. Kategorie ist einfach Unsinn aus dem Vortex-Gefühl heraus. Die drei Dinger existieren dort einfach nicht.

Vielleicht kann es Dir nützen, liebe Winner, dort mal reinzulesen? Es wäre jetzt schwierig den ganzen Prozess hier nochmals aufzuschreiben, da ich noch mitten drin bin.

Und mir begegnen immer wieder lebensfeindliche Glaubenssätze, die ich so auflöse, dass ich sie in mein Bewusstsein kommen lasse, das ist schon mal wichtig, dann loslasse.
Dieser Loslass-Prozess, der geht immer weiter und immer schneller, da die Energie, die ich wahrnehme im Vortex ganz anders funktioniert als die in der Dualität. Ich bin da auch ganz neu und ich habe keine Vergleicherfahrungen mit mir. Und mit anderen Menschen will ich mich sowieso nicht mehr vergleichen.
Es ist ein tägliches Am-Ball-Bleiben.

Eines habe ich noch beobachtet: Der Vortex hat eine anderere Schwingungsebene und andere Aufräum-Energie-Möglichkeiten als das kleine ich in der Dualität vermutet.
Und manchmal geschieht es, dass durch einen Erdrutsch dutzende von falschen Annahmen gleichzeitig weg sind und ich staunend da stehe.

Es fällt mir so viel leichter aufzuhören, andere zu verurteilen als mich selbst. Ich selbst bin für mich einfach der schwierigste Mensch, da ich 24 Stunden mit mir zusammen bin, nicht ausweichen kann, nicht dosieren kann.

Ich entscheide täglich immer wieder meine ganze Liebe, meine Aufmerksamkeit der Verbindung mit dem Inner Being, Gott, der Unendlichen Intelligenz zu geben. Ich wende mich nicht mehr ab, sondern wende mich mir zu. Und übe so gut es geht das, was mir jetzt gerade eingegeben wird zu üben.

Lieben Gruss
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Glaubenssätze lösen durch innere Einsicht

Beitragvon Winner » 17. Nov 2010, 10:59

Liebste Kia,

danke dir für deinen ausführlichen Erfahrungsbericht und deine Ehrlichkeit :lieb:

Im Vortex sehe und empfinde ich die Dinge, wie du sagst auch gaaanz anders! Absichtlich hineinzugehen fällt mir jedoch nicht so leicht, aber du hast Recht, es ist eben eine Übungssache. Es ist es wert da dran zu bleiben! Eins meiner LOA Übungshefte ist jetzt sehr unübersichtlich, ich werde mir ein neues kaufen, was nur mich und die Liebe zu mir behandeln wird, mit schönen Blumen und vllt. in paar Herzen drauf :mrgreen:

Kia hat geschrieben:Eines habe ich noch beobachtet: Der Vortex hat eine anderere Schwingungsebene und andere Aufräum-Energie-Möglichkeiten als das kleine ich in der Dualität vermutet.
Und manchmal geschieht es, dass durch einen Erdrutsch dutzende von falschen Annahmen gleichzeitig weg sind und ich staunend da stehe.

Wunderbar! :loveshower:

Ich verstehe was du meinst, ist das nicht schön? :gvibes:

Liebste Grüße
Winner
Zuletzt geändert von Winner am 17. Nov 2010, 11:23, insgesamt 1-mal geändert.
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Glaubenssätze lösen durch innere Einsicht

Beitragvon LillyB » 17. Nov 2010, 11:17

Kia hat geschrieben:Eines habe ich noch beobachtet: Der Vortex hat eine anderere Schwingungsebene und andere Aufräum-Energie-Möglichkeiten als das kleine ich in der Dualität vermutet.
Und manchmal geschieht es, dass durch einen Erdrutsch dutzende von falschen Annahmen gleichzeitig weg sind und ich staunend da stehe.


Hallo Winner,

das ist so. Kann ich nur bestätigen. Es lässt Dich auch mal rausfliegen, doch nur um Dich beim nächsten Mal noch höher schwingen zu lassen. Im Vortex ist es sehr ungewöhnlich (noch nicht gewohnt, wie Kia sagt). Es räumt auf, schwemmt nach oben und fegt auch mal alles durch den Raum :vortex: Das ist die Geschwindigkeit.

Nicht beirren lassen. Ich frage mich immer: Sehe ich um mich herum Frieden? Ja? JA! Ist in mir Frieden? Ja? JA!Dann bin ich im Vortex. Es geht dann nur um das An-Vertrauen.

ALOHA-He :ros:
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Glaubenssätze lösen durch innere Einsicht

Beitragvon Winner » 17. Nov 2010, 11:28

So schön geschrieben liebste LillyB :bussi:

LillyB hat geschrieben:Nicht beirren lassen. Ich frage mich immer: Sehe ich um mich herum Frieden? Ja? JA! Ist in mir Frieden? Ja? JA!Dann bin ich im Vortex. Es geht dann nur um das An-Vertrauen.


:danke: Beirren lassen? Nein! Vertrauen? JAAAA :gvibes:
Ich spüre die Kraft eurer Zeilen so sehr, sie kommen immer zur richtigen Zeit! Mein Herz tanzt :herzhpf:

Fühl dich gedrückt
Winner
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Glaubenssätze lösen durch innere Einsicht

Beitragvon Kia » 17. Nov 2010, 13:29

Ich liebe Eure tanzenden feinfühligen Herzen. Ihr seid so eine gesegnete Inspirationsquelle und ich liebe den Austausch mit Euch. Liebste Winner, bleib am Ball, vor allem auch, wenn es gut läuft. Achtsamkeit beibehalten, Aufmerksamkeit schulen. Ich finde Lillys inneren Frieden so deutlich fühlbar. Es ist ein riesiges Geschenk, wenn ein Mensch innerlich im Frieden ist. Da ist Liebe, da ist Vertrauen, da ist das Inner Being in Führung und jubelt den Weg frei.
Und es führt so genial.

Danke Euch. :loveshower:

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker