i give up

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

i give up

Beitragvon faith » 12. Okt 2011, 14:24

ja, ich gebe auf!

Ich habe mir gewünscht, ich habe es gesehen, ich habe es gefühlt, ich habe immer geglaubt, ich habe es geliebt, ich habe es gespürt....ich habe dabei gelacht, mich wunderbar gefühlt. es gab seit monaten keinen einzigen zweifel daran, dass sich alles erfüllt. das universum warf mir ein zeichen nach dem anderen zu....i'm sooooo close. :loveshower:

...und leider dann immer wieder mal die Talfahrt....ich bin mir sicher, viele von euch kennen das....vom hochgefühl ins tiefe loch. ich will es nicht zweifeln nennen, denn das ist es nicht. aber ich nenne es ungeduld. enttäuscht sein.
ich habe ja schließlich alles mir mögliche getan, damit mein wunsch in erfüllung geht. du weißt das auch ganz genau, liebes universum. vielleicht habe ich zuviel davon geträumt und wurde immer vordernder!? es soll bei mir ja immer alles "augenblicklich" passieren :pfeif:

und nun gebe ich einfach auf. um ehrlich zu sein reicht es mir wirklich. ich kann nicht mehr andauernd positiv und voller erwartungen sein. es tut mir leid. ich kann nicht mehr. ich dachte, alles wäre möglich...ich gab dir soooo viel zeit.....

ich gebe auf, ich gabe auf, ich gebe auf!
faith
 

Re: i give up

Beitragvon Torch » 12. Okt 2011, 15:09

Meine eigenen Erfahrungen sind ähnlich, zum Beispiel habe ich besonders oft erlebt das Dinge die ich mir wünsche sich bei anderen "manifestieren".

Kann daran liegen das du einfach besonders auf solche Details dann achtest.

Das was am Ende blieb war nur Frustration und auch ein Gefühl von der Welt oder dem Universum verar.....t zu werden.

Ich nehme die Sachen inzwischen einfach so hin wie sie sind und wünsche mir gar nichts mehr. Erspart zumindest die Enttäuschung.
Wenn man immer den Kopf in den Sand steckt muss man sich nicht wundern, wenn man irgendwann vor lauter Dreck in den Ohren nichts mehr hört.
Benutzeravatar
Torch
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: i give up

Beitragvon Sonrisa » 12. Okt 2011, 16:19

Hallo Faith,

..ich gab dir soooo viel zeit.....


ist dir klar, wer das Universum ist? Du! Du erschaffst mittels deiner Gedanken. Der genaue Vorgang wird hier im Forum im Glossar erläutert. Das Missverständnis, dass Wünschen etwas Aktives wäre, ist immer noch weit verbreitet. Du wünschst automatisch, indem du etwas siehst, was dir gefällt oder indem du etwas siehst, das dir nicht zusagt. Das so genannte Fokussieren als auch das Imaginieren haben nur den Zweck, dich in einen widerstandsfreien Gefühlszustand zu bringen. Daher auch der Passus, dass dich Gedanken zuwenden sollst, die dir ein Wohlgefühl verschaffen. Die ganzen Workshops, besonders die letzten sprechen en detail davon.

Und Torch, du kannst nicht aufhören zu wünschen. Wenn du die Kühlschranktür öffnest und Käse herausnimmst, warst du in dem Augenblick wunschlos? Wenn du zum Fenster hinausblickst und dich an der Sonne erfreust oder der Regen dir graust, bist du dann wunschlos?

Liebe Grüße
Sonrisa
 

Re: i give up

Beitragvon Herzi » 12. Okt 2011, 17:15

Hallo faith,

das kenne ich auch von mir und habe festgestellt, dass wenn ich so lange im Step 1 verbleibe, d.h. am Wunsch ständig festhalte, ich ihn kaum erfüllt bekomme.
Hauptsächlich werden mir (grössere, bewusst visualisierte) Wunsche erfüllt, wenn ich sie schon vollkommen vergessen hatte.
Bei mir ist das so.
Und bei anderen vielleicht auch.

Gruß, Herzi
Benutzeravatar
Herzi
 
Beiträge: 64
Registriert: 08.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: i give up

Beitragvon zimtstern » 12. Okt 2011, 17:50

Hallo Faith und Torch,

ich kann dem was Pamelina geschrieben hat nur zustimmen,

mich würden eure Gedanken zu dem Workshop 115 interessieren.

Oder Workshop 114

Woher also kommt diese Unsicherheit, die die Leute immer wieder fühlen, warum haben die Menschen kein Vertrauen? Es kommt nur daher, dass sie es nicht konstant genug angewendet haben und also keine eigenen Tests und Studien gemacht haben. Wenn Ihr keine eigenen Tests macht, wenn Ihr also schlampig seid in Bezug auf Eure Schwingung und die Dinge ganz einfach wahllos geschehen lasst, dann habt Ihr keine Grundlage zu wissen, woher etwas gekommen ist und was Ihr tun könnt und auch keine Basis, Eure Fortschritte zu erkennen.

Wenn Ihr aber entschlossen seid, Euch gut zu fühlen und erkennt, wenn das nicht der Fall ist und Euch bewusst wieder in Ausrichtung bringt und Euch die Ergebnisse anschaut, dann wird es nicht lange dauern, bis Ihr in Euch ohne Frage wisst, dass dies funktioniert. Und dann ist es vollkommen egal, was andere Leute sagen oder welche lächerlichen Ausflüchte sie Euch zu etwas geben - denn Ihr versteht dann, dass Ihr die Erschaffer Eurer Realität seid.

...

Wir möchten diese Unterhaltung gerne so beenden, dass es klar und unmissverständlich ist, dass es nichts gibt, was Ihr tun sollt oder tun müsst, es aber unendlich viele Dinge gibt, die Ihr tun möchtet. Und der Grund, warum Ihr sie tun wollt, ist nicht, es hinter Euch zu bringen, sondern Ihr wollt sie tun, weil sie Spass machen und Klarheit bringen und weil es ganz einfach köstlich ist, mit dieser Klarheit in Ausrichtung zu kommen.

...

Keiner von Euch kam hierher, um einfach in den leeren Raum zu starren, keiner kam, um sich hinzusetzen und die augenblickliche Realität anzustarren. Jeder Einzelne von Euch ist gekommen, um als Schöpfer neue Realitäten zu erschaffen.
...


Lieben Gruß,

Zimtstern
Zuletzt geändert von zimtstern am 12. Okt 2011, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: i give up

Beitragvon Daisy » 12. Okt 2011, 19:03

faith hat geschrieben:es soll bei mir ja immer alles "augenblicklich" passieren :pfeif:


Das tut es ja auch. Das Universum kennt keinen Zeitbegriff. Die lineare Zeit - Vergangenheit und Zukunft - ist ein vom menschlichen Verstand, der darauf aus ist, alles in Maßeinheiten einzuteilen und für sich selbst berechenbar zu machen, geschaffenes Konstrukt. Das Universum kennt nur das JETZT, alles geschieht JETZT, und wenn du deinen Verstand zum Schweigen bringst und beiseite trittst, dann kann es für dich auch so erfahrbar werden.

Machs doch mal so wie Kafka es beschrieb und sieh was passiert:

Du brauchst dein Zimmer nicht zu verlassen,
bleib einfach an Deinem Tisch sitzen und horche.
Du brauchst nicht einmal zu horchen, warte einfach.
Du brauchst nicht einmal zu warten, werde einfach still
und die Welt wird sich offenbaren, sie will sich dir enthüllen.
Sie hat keine andere Wahl.
In Ekstase wird sie sich dir zu Füßen werfen.


Die Ungeduld war es übrigens, die Adam und Eva aus dem Paradies vertrieben hat. Übersetzen muss ich das wohl nicht *zwinker*
Daisy
 

Re: i give up

Beitragvon Alice » 12. Okt 2011, 21:16

faith hat geschrieben:ja, ich gebe auf!

Ich habe mir gewünscht, ich habe es gesehen, ich habe es gefühlt, ich habe immer geglaubt, ich habe es geliebt, ich habe es gespürt....ich habe dabei gelacht, mich wunderbar gefühlt. es gab seit monaten keinen einzigen zweifel daran, dass sich alles erfüllt. das universum warf mir ein zeichen nach dem anderen zu....i'm sooooo close. :loveshower:

...und leider dann immer wieder mal die Talfahrt....ich bin mir sicher, viele von euch kennen das....vom hochgefühl ins tiefe loch. ich will es nicht zweifeln nennen, denn das ist es nicht. aber ich nenne es ungeduld. enttäuscht sein.
ich habe ja schließlich alles mir mögliche getan, damit mein wunsch in erfüllung geht. du weißt das auch ganz genau, liebes universum. vielleicht habe ich zuviel davon geträumt und wurde immer vordernder!? es soll bei mir ja immer alles "augenblicklich" passieren :pfeif:

und nun gebe ich einfach auf. um ehrlich zu sein reicht es mir wirklich. ich kann nicht mehr andauernd positiv und voller erwartungen sein. es tut mir leid. ich kann nicht mehr. ich dachte, alles wäre möglich...ich gab dir soooo viel zeit.....

ich gebe auf, ich gabe auf, ich gebe auf!




Nehmt es leicht. Überstürzt nichts. Geniesst die Dinge mehr. Plant mehr und seid überlegter und genauer in Bezug auf Eure Pläne und lasst bei allem, was Ihr tut, Eure vorherrschende Absicht die sein, dass Ihr bei der Vorstellung Freude empfindet. Lasst Euren Wunsch nach Freude und Wohlgefühl Euer einziges Ziel sein. Und wenn Ihr nach diesen Gedanken reicht, die sich gut anfühlen, werdet Ihr immer in schwingungsmässiger Harmonie sein mit der Energie Eurer Quelle. Unter diesen Bedingungen kann nur Gutes zu Euch kommen - und nur Gutes kann von Euch kommen.

Abraham



herzliche Grüsse Ali :danke:
Alice
 

Re: i give up

Beitragvon Maria » 13. Okt 2011, 08:13

Liebe Faith,

hach ja, *seufz* ich kenne das *zwinker*!

Klar gibt es Themen, da scheint es nicht voran zu gehen...

Ich entdecke aber, dass gerade das mir dabei hilft zu meinen größten und innigsten Wünschen zu finden.

Es gibt zwei Themen, da habe ich manchmal den Eindruck (obwohl es nicht stimmt), dass die Lücke zwischen meinen Wünschen und meiner Realität riesig ist.

Einmal ist das im Bereich Partnerschaft so (wann kommt er denn endlich?!????) und im Bereich Beruf (so viel gelernt und Diplomiert im Leben und so wenig Erfolg!!!).

Und was habe ich davon?

Ein super Leben!!! Kaum zu glauben, aber ich habe eine tolle Beziehung zu mir selbst (bekommen). Ich hatte sooo viel Gelegenheit, mich mit mir selbst zu beschäftigen, dass ich mich sehr wohl fühle, wenn ich alleine bin. Es gibt Tage, da finde ich das richtig Himmlisch! Früher stand der jeweilige Partner im Mittelpunkt - mein Wohl und Wehe hingen von seinen Stimmungen ab (so habe ich es jedenfalls geglaubt). - "Ich wäre der zufriedenste Mensch der Welt, wenn du nur gut drauf wärst..." So habe ich es allen zu verstehen gegeben.

Was ist passiert - jetzt bin ich der zufriedenste Mensch der Welt (zumindest sehr oft).

Und beruflich...? Ich habe ne Menge Freizeit/Freiheit, sehr gute Freundinnen und Freunde und mein größter Wunsch, nämlich ein spirituel stimmiges Weltbild zu finden hat sich erfüllt. Ich bin durch die viele Zeit sehr frei und nicht so eingespannt in unser "modernes Weltbild" (ich habe Zeit zum Reflektieren, Hinterfragen und in mich spüren). Mein Verdienst ist für die paar Stunden, die ich arbeite supergut. Ich kann mir jeden Wunsch erfüllen, den ich habe - nur die ganz großen nicht, aber mit denen hätte ich mehr Arbeit (Beispiel Eigentumswohnung - als Mieter bekommt man eben vieles vom Vermieter abgenommen - das ist mir ehrlich gesagt gerade recht).

Also ich kann gut damit leben was ist... oder in anderen Worten: Bingo! :five:

Nicht bewusst angesteuert, aber den Hautgewinn (Frieden und Freiheit), den habe ich schon mal abgesahnt! :gvibes:


Herzliche Grüße

Maria
Maria
 

Re: i give up

Beitragvon faith » 13. Okt 2011, 10:10

Hallo an Alle!

Als erstes möchte ich mich ganz herzlich für eure vielen Antworten bedanken! :danke:


Ach Torch, manchmal ist es schon ein bisschen schwierig. ich kann dich verstehen!

Liebe Pamelina,
das Uni bin ich. Tja, damit hast du mich ganz schön zum grübeln gebracht! ja, es stimmt schon. mir ist schon sooooo vieles gelungen....und es ist immer genau so eingetreten, wie ich es haben wollte. manchmal ganz "pünktlich" und manchmal hatte ich meinen Wunsch wirklich schon wieder vergessen!
Galube mir, ich versuche mir soooooviel Wohlgefühl wie möglich zu schaffen. ich habe sogar angefangen meine Arbeit zu schätzen und zu genießen!!!! Obwohl mein herz nach reisen schreit! ehrlich, ich versuche jeden moment zu lieben, aber leider vergehen die wochen einfach so....ohne, dass sich sehr viel ändert. ich habe sehr wenig freizeit, leider, und ich dachte ich könnte mir Freiheit erschaffen....mmmmhhh!

Hallo Herz,
danke, für deine antwort! ja, das mit dem wunsch vergessen, dann erfüllt sich, ist mir auch passiert. nur leider schaffe ich es nicht meinen Herzenswunsch zu vergessen. ich glaube das schaffen die wenigsten....was meinst du?
vielleicht sollte ich dem wunsch einfach wenig bedeutung zumessen und die gedanken daran, sogut es geht, verdrängen? ich weiß nicht.....

Hi Zimtstern,
danke für den auszug!
ich bin doch soooooooo konstant! ehrlich! Persönliches Tagebuch, Focus Wheels, Nachrichten an mich selbst, Seiten über Seiten von Wertschätzung, visionboard.....ich habe sooooo viel davon! und das verstehe ich eben darunter, wenn ich sage, dass ich für meinen Teil ALLES gegeben habe!

Hallo Daisy,
danke für das Zitat! ich finds toll!
ich habe mir auch verinnerlicht, dass das Universum keine Zeit kennt. wieoft dachte ich mir, komm schon! komm schon! lass es heute passieren! komm schon JETZT gleich! ich bitte dich! ....klingt albern...ich weiß :oops:
aber ich dachte, es gibt keinen raum und keine zeit....also ist ALLES möglich.
denn das wie darf man ja sowieso nicht hinterfragen.....also warum nicht heute? warum nicht jetzt gleich?
ach....ich ungeduldige!
und dann sehe ich all diese zeichen! Wirklich! immer und überall......aber irgendwann ist es nicht mehr so witzig. ich sehe: i'm soooooo close! aber so close ist nicht IT'S DONE! :D

Hallo Quantum,
danke auch dir für deinen beitrag und die zeit, die du dir genommen hast!
Danke Alice! meine schwingung sollte wirklich klar und deutlich und LEICHT sein!
Danke auch Dir Maria! jaaaaa Freiheit ist wundervoll und ich freue mich sehr mit dir! du wirst sehen, mach weiter so und dein Partner wird dich finden! da bin ich mir sicher! :lieb:

ich danke euch allen sehr!
ich warte nicht mehr. ich mach das beste draus....so wie es ist. ich gebe auf!
faith
 

Re: i give up

Beitragvon Quantum-Heart » 13. Okt 2011, 14:23

Hallo, faith.
War richtig schön für mich, Dein letztes Posting zu lesen.
Da kommt so viel Power rüber,- finde ich.
Und eine riesige ErLEICHTerung.
Ich habe so bei mir gedacht:
Ein Aufgeben muss ja nicht immer gleichbedeutend mit einer Niederlage sein.
Manchmal ist ja ein Aufgeben auch ein RIESENGEWINN !

Ich wünsche Dir weiterhin VON HERZEN so viel Power und LEICHTIGKEIT,

Quantum-Heart
Benutzeravatar
Quantum-Heart
 
Beiträge: 4
Registriert: 10.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: i give up

Beitragvon Torch » 13. Okt 2011, 16:17

Wenn ich aus dem Kühlschrank Käse nehme, reagiere ich auf Situation das Käse da ist.

Wenn nicht, nehme ich halt Wurst oder rufe den Pizzaservice

:stimmt: :stimmt:

Ich bleibe dabei: Ich wünsche mir nichts mehr!
Wenn man immer den Kopf in den Sand steckt muss man sich nicht wundern, wenn man irgendwann vor lauter Dreck in den Ohren nichts mehr hört.
Benutzeravatar
Torch
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: i give up

Beitragvon Sonrisa » 13. Okt 2011, 22:41

Hallo Torch,

du kannst Wunsch auch mit Entscheidung übersetzen. Der Begriff Entscheidung trägt zwar noch einige andere Attribute mehr mit sich als Wunsch, aber es geht letztlich darum, dass du auf etwas reagierst, dass dir sinnlich oder emotional widerfahren ist.

Du kannst nicht nicht wünsche. Selbst der Wunsch nichts mehr zu wünschen, ist ein Wunsch.

Aber ich will dich von nichts überzeugen und lasse jedem gerne seine Meinung. :gvibes:

Gute Nacht.
Sonrisa
 

Re: i give up

Beitragvon Stine » 16. Okt 2011, 10:02

Hallo faith,

vor ein paar Tagen las ich deinen Thread.
Beim ersten Lesen war ich sehr berührt und wollte dir spontan antworten. Bei mir ist es nur allzu oft der Fall, dass ich bis zum eigentlichen Einstellen ins Forum gar nicht komme.
Was ich meine ist, die Antwort darauf bleibt bei mir. Also ich beschreib einfach mal was bei mir durch deinen Thread passiert ist.

Ich setzte mich hin und formulierte für dich eine Antwort. Beim Aufschreiben merkte ich allerdings sehr schnell, dass ich keine Antwort für dich, sondern für mich formulierte.
Einige von euch werden jetzt denken, ja ist doch klar, Stine - nein, für mich wurde es beim Schreiben erst klar. :pfeif:

Nach einigen Formulierungen über das Aufgeben landete ich beim Achterbahnfahren.
Ich fühlte mich als Stine, die erfahrenste Achterbahnfahrerin überhaupt! :genau:
Die ihre Höhenflüge und Gipfelstürme liebt und genießt und die auch ihre Talfahrten immer gelassener nimmt, da sie ja bereits weiß, was als nächstes passiert. Stine, die die gesamte Strecke der Achterbahn kennt!
Und noch viel mehr, nämlich Stine die Einfluss nehmen kann auf die Strecke. Sie ist veränderbar.
Stine, die in einer Talfahrt nicht aufgibt- nicht aussteigt, nur weil der Kopf wie wild hin und her gewirbelt wird, sie annimmt.
Jammern, ja! Heulen, Zähneklappern, Zetern, Tränen in den Augen, Angst vor dem Abgrund! :shock:
Stine – vielleicht nennen es manche Lebenserfahrung – kennt genau den Moment, kennt genau das Kribbeln im Bauch, wenn die Gondel sich nach oben zu neigen beginnt. Und weil sie das kennt, weil sie weiß, dass sie in der Lage ist zu entscheiden, wann es wieder nach oben führt.
Was macht Stine also mit Zähneklappern und Jammern während der Talfahrt? Sie krallt nicht mehr so tief ihre Hände in den Sitz. Sie erstarrt nicht mehr zur Säule aus purer Angst. Nein, sie lockert ihren Griff, lehnt sich zurück, nimmt ihre Talfahrt immer gelassener und schon geht’s wieder Bergauf.
Ich möchte damit deutlich machen, dass ich mittlerweile durchaus in der Lage bin die Länge bzw. Intensität meiner Talfahrten und auch die meiner Gipfelstürme mitzubestimmen.

Das soweit-
Jedenfalls badete ich geradezu in der Vorstellung die erfahrenste, mutigste, freudigste
Achterbahnfahrerin der Welt zu sein.

Die für faith formulierte Antwort blieb bei mir. – Soweit ok!

Antwort des Universums am darauf folgenden Tag:

Stine hatte sich eine Achterbahnfahrt manifestiert- bei der es galt: Anschnallen bitte!!! :shock:
Als würde mir jetzt gezeigt, was Achterbahn fahren bedeutet, ging es an diesem Tag mit meinen Gedanken und Gefühlen unablässig auf und ab. Puha, was für eine Fahrt!
Doch im Verlauf des Tages, na ja ehrlich gesagt erst am Ende des Tages *lach*, fand ich zu meiner Gelassenheit zurück, atmete ruhiger, erst da konnte ich meinen Griff loslassen und fand Entspannung. Stine stieg aus ihrer Achterbahnfahrt mit einem Gefühl von Größe, Stärke, Wachstum und Macht. :pfeif:
Nun lag Stine ziemlich durchgeschüttelt aber durchaus glücklich im Bett und fragte sich:
Ist es das was ich will? Ist es mein Wunsch andauernd Achterbahn zu fahren?

Nun ein kleiner Exkurs zu einem anderen Wunsch von mir:

In meiner Freizeit schreibe ich gern Kurzgeschichten für Kinder. Meine Geschichten sind aber nur dann wirklich gut, wenn,- na, wie soll ich es beschreiben? – wenn sie gerade zu aus mir heraussprudeln? Es bringt mir nichts mich hinzusetzen und zu sagen, so jetzt schreib ich mal ne neue Geschichte, sondern die Geschichte muss förmlich aus mir heraus ins Leben drängen.
Na ja, jedenfalls ist meine letzte Kurzgeschichte schon eine Zeitlang her. –
Bei meinem letzten Besuch bei cosmic und seinen Mädels war zum zu Bett gehen natürlich vorlesen angesagt und wenn Stine zu Besuch ist übernimmt sie das natürlich seeehr gern und die Zwillinge genießen es. :five:
Eines der Mädchen hatte sich eine Geschichte aus einem Kinderbuch heraus gesucht, die ich dann vorlas. Bereits während dem Vorlesen, nahm mein Wunsch den ich schon seit einigen Monaten wieder hatte - nämlich wieder Kurzgeschichten zu schreiben- Form an.
Wäre es nicht schön, aus mir würden wieder meine eigenen Kurzgeschichten heraussprudeln?

Gestern dann:

Einer Person der ich mich sehr verbunden fühle, wollte ich eine E-Mail schreiben. Mal hören was sie so macht, wie es ihr geht usw. Mitteilen wie ich mich fühle, was ich so erlebe, usw.
Nach ein paar einführenden Sätzen schrieb ich – gedanklich wohl immer noch mit dem Achterbahn fahren beschäftigt. Ich schrieb also:
Hör mal gut zu…

Und dann war ich eine Zeitlang irgendwie völlig weg. :gvibes:

Was glaubt ihr, war Inhalt der Mail?
Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, eine lang herbei gesehnte, wundervolle, einfühlsame Kurzgeschichte für Kinder und ihre Überschrift lautet:

Angelina und das Achterbahn fahren. :tja:

Endlich! :kgrhl:

Ein herrliches Gefühl!
Was folgte? Ich denke, so fühlt sich Euphorie an!
Voller Freude tanzte ich durchs Zimmer! Ich fühlte mich so ganz, so heil, so glücklich, so stark, so vollkommen. Ich war so voll mit Liebe! Ich war eins mit meiner Quelle! Ja, Stine weiß jetzt wie sich das anfühlt.
Ist das g..l! :kniefall:

Und genau das ist es was ich mir wünsche.
So will sich Stine so oft wie möglich fühlen. Jetzt kenne ich meinen Wunsch- genauso wie gestern, so will ich sein- genau da will ich immer wieder hin!

Kurzum, liebe faith,

Stine kann und wird ihre Wünsche nicht aufgeben! Nie und nimmer, das steht fest!

Nur kühner werden meine Wünsche!
Nein, nicht kühner, sondern bunter werden sie. Deutlicher, klarer werden sie.

Ich wünsche mir, dass ich immer schneller zur Verbundenheit mit meiner Quelle finde. Dass ich mehr und mehr die Stine lebe, die ich wirklich bin. Das ist es!

Und gleichzeitig mit diesem Wunsch, sah ich gestern Abend vor dem Einschlafen folgendes vor mir:

Ein kleines, gelb eingebundenes Kinderbuch. „Angelina und ihre Geschichten“ :tja:
Darauf kunstvoll gemalt:
Das Mädchen Angelina, das Haus der netten Nachbarin Frau Ziegenbein, die Sonnenstrahlen, die Freude und rechts unten in der Ecke Nemamiah, der lustige Schutzengel, wie er sich zwinkernd, ganz entspannt an die Buchkante anlehnt.

Es wird noch bunter:
Ich schrieb meine Wertschätzung auf die erste Seite:
Ich danke… und dann kommen ein paar Namen von Menschen die mich zu diesem Kinderbuch inspiriert haben...
und dann... danke ich mir selbst, dass ich meiner Inspiration gefolgt bin. :bussi:


Nein, faith,
wir können unsere Wünsche und Träume nicht aufgeben. Das können wir nicht, wir können sie bunter machen!

Alles Liebe
Stine :clown:
Ich bin
Stine
 
Beiträge: 79
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: i give up

Beitragvon LICHT » 16. Okt 2011, 10:38

hallo liebe stine,

ich bin hin und weg, was ein schöner post, voll aus dem vortex heraus geschrieben, er strahlt durch alles hindurch.

in liebe

licht
Sorget Euch nicht
Benutzeravatar
LICHT
 
Beiträge: 171
Registriert: 10.2010
Geschlecht: weiblich

Re: i give up

Beitragvon Stine » 16. Okt 2011, 19:20

:vortex:
Danke, liebe licht :five:
Ich bin
Stine
 
Beiträge: 79
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: i give up

Beitragvon faith » 17. Okt 2011, 09:18

Hallo liebe Stine!

Ich freue mich soooooooooo sehr für dich!!!!!!!!!! Schön, dass Du es selbst geschafft hast, Dich zu inspirieren! Das klingt wundervoll! :stimmt:

never give up your dreams!

...und wenn ich sage "I give up", dann sage ich das, weil ich wirklich dieses WOLLEN DANACH aufgebe! Meine Wünsche sind und bleiben meine Wünsche! für immer! :loveshower:
ich lasse einfach los. weißt du? ich habe nicht mehr die Kraft oder den Willen mir Tag und Nacht den kopf zu zerbrechen, ob mein wunsch heute endlich erfüllt wird!
und ich mag auch nicht "künstlich fröhlich sein" oder mir selbst einreden! jajajajaja, es kommt....und dann nichts.

uuuuund bevor ihr euch jetzt aufregt über den ausdruck "künstlich fröhlich sein"......damit meine ich, dass es manchmal einfach schlechtere tage gibt, an denen uns tatsachen bedrücken und um ein besser gefühl zu bekommen, üben wir uns ja alle in Wertschätzung und Lob auf alles was gut ist! oder????? und das ist manchmal einfach schwierig!
und deshalb möchte ich einfach alles so hinnehmen wie es ist. nichts beschönigen müssen, wenn ich mich nicht danach fühle. das habe ich alles schon gemacht.

und deshalb sage ich

I give up! :tja:

alles gute für dich, stine und weiter so! :gvibes:

faith
faith
 

Re: i give up

Beitragvon katgirl » 17. Okt 2011, 09:41

faith hat geschrieben: ich habe nicht mehr die Kraft oder den Willen mir Tag und Nacht den kopf zu zerbrechen, ob mein wunsch heute endlich erfüllt wird!

Hallo Faith,
Du gibts endlich Step 2 und die Zweifel am LoA/an Dir (nach dem Ergebnis schielen) ab.
Aufgesetzte Fröhlichkeit bringt nie etwas. Das Gefühl hinter dem Gedanken ist entscheidend.
Als Erleichterung kannst Du doch die EGS zu Hilfe nehmen oder mit der Verallgemeinerung arbeiten.
lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: i give up

Beitragvon Sonrisa » 17. Okt 2011, 10:46

Hallo Faith,

sind schon einmal "große" Wünsche in Erfüllung gegangen? Etwas mit dem du gar nicht gerechnet hattest? Bestimmt. Wie hast du dich danach gefühlt? War dann alles komplett? Wahrscheinlich nicht. ;) Ich habe bis vor kurzem noch gedacht, wenn nun endlich diese Sache mit dem Studium geschafft ist, und auf gute Noten hatte ich schon gar nichts mehr gegeben, dann wird alles gut. Die Sache ist geschafft und obendrein gab es noch unerwartet gute Noten. In diesem obigen Gedanken stecken zwei "flawed premise".
Einmal die falsche Annahme, dass das Gutsein und mein Wohlbefinden von etwas Äußerem abhängen. Zweitens, nichts wird gut, denn all IS well.
Abraham sprechen in den neusten Workshops sogar davon, dass die Vorfreude immer schöner ist als die eigentliche Manifestation. Nichts und niemand von außen ist wirklich in der Lage, dir Gefühle zu geben oder anzutun. Es sind alles Konnotationen, freie Gedankenwahl, Assoziationen. Alles andere ist eine Fußangel, die nunmal das Aufgeben eines wesentliches Teils deiner Freiheit und Autonomie bedeutet.
Du bist, wenn ich dich richtig verstehe, an einem Punkt, wo du den Kampf aufgibst. Wie gut. :P Niemand hat je behauptet, Abraham erst recht nicht, dass du dich ständig gutfühlen musst, damit physische Manifestationen eintreffen. Nur ist es sehr befreiend, dass eigene Fühlen mehr und mehr von den Äußerlichkeiten zu lösen und es zu seiner eigenen Sache zu machen.

Schönen Tag.
Sonrisa
 

Re: i give up

Beitragvon Salome » 17. Okt 2011, 10:56

Liebe Stine,

ich danke Dir für Deinen wundervollen Beitrag, :hug: der mir gerade wieder auf die Sprünge half und schwupp die wupp bin ich wieder in anderen Gefilden. :gvibes:

Ich lese Geschichten für Kinder sehr gerne. Sie sind oft viel liebevoller geschrieben und berühren mich auf einer ganz anderen Ebene.

Ich wünsche Dir unzählige Momente des leichten, flüssigen Schreibens und lass mich wissen wenn`s soweit ist, das hübsche, kleine gelbe Büchlein mit Angelina, Frau Ziegenbein und dem Schutzengel…
- So werden spontan Wünsche geboren - :clown:


Liebe Grüße
Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: i give up

Beitragvon Salome » 17. Okt 2011, 11:52

Hallo Faith,

als ich Deinen Thread las, fühlte er sich für mich so resignierend an und da mochte ich nichts zu schreiben.

Nun hast Du nachgelegt und sagst, dass Du das Wollen danach – nach Ergebnissen - auf gibst, los lässt.
Aus meiner Sicht trägt diese Haltung, Überlegung wesentlich zum wohler fühlen bei. Für mich beinhaltet es das Annehmen einer Situation so wie sie ist.
Die Wünsche nach Besserung werden doch von alleine geboren, darum brauche ich mir keine Gedanken zu machen.
Für mich geht es bei Abraham nicht darum irgendetwas schön zu reden, sondern ums annehmen dessen was ist und mich dann mit dem zu befassen was ich gerne möchte und heraus zu finden wo meine Reise hin gehen soll. Wenn ich ständig nach schaue ob schon Ergebnisse da sind, kann es mir passieren, dass ich genau das verhindere was ich möchte.

Das hat eine ganze Weile gedauert bis ich dies so verstanden und begriffen habe.

Wir müssen auch gar nichts beschönigen, wir müssen auch nichts müssen.

Ich kann mir alles erlauben, ich wähle, manchmal nicht so ganz genau :mrgreen: , doch der Gedanke dass Alles ist meine Wahl, ist für mich schon recht erhebend. Es gefällt mir ausnehmend gut zu wissen, dass ich wählen kann.

Liebe Grüße
Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: i give up

Beitragvon faith » 18. Okt 2011, 15:30

Hallo Pamelina!

Ja, ganz genau!
Ich habe den Kampf aufgegeben!!!!! und es fühlt sich einfach nur großartig und befreiend an!!!! :gvibes:
...und du hast ja so recht! all IS well! :ros:



Hallo Salome!

Ja! Da hast du schon recht. ich habe resigniert....irgendwie kommt es mir so vor! es fühlt sich einfach leichter an!
kein datum, keine andauernde konzentration auf den wunsch.....
ich arbeite wieder konzentrierter und erlaube mir auch einfach nur mal abzuschalten! ich war wohl zu verschossen in den gedanken, dass ich ALL meine Wünsche von heute auf morgen manifestieren kann. :pfeif:

ich bin glücklich!jetzt! und ich freue mich auf meine zukunft! :loveshower:

ganz liebe grüsse

faith
faith
 

Re: i give up

Beitragvon Herzi » 18. Okt 2011, 15:41

Liebe faith,

schau hier:

Trying to hard




ständig konzentrieren darauf, kämpfen usw. ist auch sowas wie Action
und ein Energieräuber.
Chill out, relax :gvibes:

Gruß, Herzi
Benutzeravatar
Herzi
 
Beiträge: 64
Registriert: 08.2011
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker