Genervt

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Genervt

Beitragvon katgirl » 10. Apr 2011, 17:54

Seitdem ich mich mit der Kraft meiner Gedanken beschäftige, versuche ich meinen Fokus auf schöne Dinge zu setzen.
Ich schaue mir die Natur um mich herum genauer an.
Ich wünsche mir meistens Harmonie, Wohlstand und Gesundheit und fokussiere genau was ich will.

Für gestern hatte ich mir eine schöne Shoppingtour bestellt. Ich war super drauf.
Als ich in der Stadt ankam, war ich von einer Sekunde auf die andere nur noch genervt, fast überfordert.
Die vielen Menschen behagten mir überhaupt nicht. Am liebsten wäre ich auf dem Absatz umgedreht und wieder nach Hause gefahren.
Es war wirklich eine Strafe durch die Stadt laufen zu müssen. Selbst beim Eisessen war es einfach nur nervig.
Am meisten störten mich die vielen vielen Menschen, alles so laut und hektisch und voll.
Ich versuchte dann die Wertschätzungsübung und habe mir schöne Autos und Schaufensterauslagen angesehen; nur um irgendwie positiv aus der Situation rauszukommen.
Ich hatte mir jahrelang gewünscht in einer Stadt zu wohnen, der Wunsch wurde gestern von mir gelöscht.

Liegt das daran, dass "niemand" da war, der annährend mein Schwingungsniveau hatte ???
Oder achte ich nur mehr auf meine Umwelt ???
Wird das irgendwann auch wieder besser ???
:102:

Es passiert mir in letzter Zeit öfters, dass ich von anderen Menschen "genervt" bin, ich möchte nur meine Ruhe. Wenn andere mir ihre Probleme o.ä. erzählen wollen, will ich am liebsten die Flucht ergreifen. Entweder ich tue das dann auch und renne weg oder ich versuche das Thema zu wechseln oder ich suche mir andere Gedanken und bin nur noch körperlich anwesend.
Es tut mir leid wenn ich das so schreibe, ich hoffe es wird nicht falsch verstanden, aber bei Kindern habe ich momentan das gleiche Problem, obwohl ich mir bisher selber Kinder gewünscht habe.
:uns:

Erst spät abends, als ich alleine im Auto war, kam dann meine gute Stimmung wieder. Ich habe das Alleinsein so genossen, es war eine Wohltat später noch eine Runde durch die leeren Straßen zu laufen. :gvibes:

LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Genervt

Beitragvon ranna » 10. Apr 2011, 18:18

Liebe Catgirl

Das kann ich sehr gut verstehen, es geht mir nämlich genauso. Ich meide heute, wenn es geht, grosse Ballungsgebiete.

Ich bin sogenannt „hochsensibel“ und das kann mitunter sehr belastend sein. Wenn ich mich in belebten Stadtgebieten aufhalte ist es so, dass ich praktisch die Schwingungen von den vorbeihastenden Menschen körperlich spüre. Gestresste Menschen schwingen ja nicht gerade positiv. Darunter litt ich sehr, es nahm mir fast den Atem. Zum Glück kann ich heute diese Stadtgebiete meiden.
Der Quelle nahe fühle ich mich in der freien Natur, da kann ich mich energetisch gut wieder aufladen. :gvibes:

Seit ich Abraham kenne, geht es mir etwas besser. Eben auch mit dem Wertschätzen hab ich einige Erfolge. :loveshower:

Liebe Grüsse
Ranna
ranna
 
Beiträge: 175
Registriert: 10.2009
Wohnort: CH
Geschlecht: weiblich

Re: Genervt

Beitragvon schwimmerin » 10. Apr 2011, 18:30

Hallo Katgirl
Also ich kann dich nur zu gut verstehen, mir ging es die letzten 2 Tage genauso, also ähnlich eigentlich. Nachdem die letzten Wochen bei mir so harmonisch liefen, hats mich gestern morgen fast umgehauen. Ich mußte auch in die Stadt wegen einem Lehrgang über's Wochenende, und es fiel mir schwer die guten Anteile in den Menschen zu sehen. :rleye:

Ob es an meiner eigenen Schwingung lag, keine Ahnung; ich hatte morgens beim Aufstehen schon so ein Gefühl, ich wäre lieber zu Hause geblieben, ab in den Garten bei dem schönen Wetter. Obwohl der Lehrgang in einem sehr schönen Teil der Stadt war, viel Grün und an einem Schloß, eigentlich war alles perfekt, ich fand gleich einen guten Parkplatz, und trotzdem war ich so mies drauf. Normal bin ich eigentlich nicht so genervt unter vielen Menschen, aber auch die Leute, mit denen ich dann gearbeitet hatte, gingen mir irgendwie auf die Nerven. Tja keine Ahnung, ich hab mich dann erst beruhigt, eigentlich ja jetzt, wo ich das schreibe, wirds langsam besser.

Ich glaube, dass ich mich einfach aufgehängt habe, bin nicht mehr richtig runtergekommen von dem Level, ich habe beschlossen, vorhin schon, alles weitere einfach aufzugeben und an den Universellen Manager abzugeben.

Ich denke, bei mir ist es so, dass ich in der letzten Zeit unheimlich viel Energie aufgebaut habe, so viel Neues entdeckt und gelernt habe (also speziell durch Abrahams Lehren), dass es einfach zu viel für meine Nerven war. Irgendwie kommt mein Körper nicht mehr mit. Könnte für mich eine Erklärung sein. Ich war es nicht mehr gewöhnt, mal so schlecht drauf zu sein, und dann haut es einen doppelt um. :shock:

Könnte das auch bei dir so sein ? Das ist jetzt jedenfalls mal so aus mir rausgeflossen :102:

Liebe Grüße und baldige "Besserung" :P
Schwimmerin
schwimmerin
 

Re: Genervt

Beitragvon katgirl » 10. Apr 2011, 18:34

Danke für Eure schnellen Antworten.

Im Fernsehen schaue ich mir fast nur noch Natursendungen an. Bei Zeitschriften sind Garten- und Kochzeitungen meine Favouriten.
Und am liebsten bin ich draußen und alleine.

Komischerweise komme ich mit meinem Freund wieder besser klar.
Wenn ich in der Deprispirale war, habe ich ihm die Schuld für alles gegeben. Das ist aber schon mächtig besser geworden, ist mein Empfinden. Ich müsste ihn direkt mal fragen, wie er das sieht.
Jetzt konzentriere ich mich auf mich und weiss, dass ich meine Ur-Kraft habe. Das gibt mir eine Super Sicherheit und ein unheimliches Urvertrauen.

Mein Problem sind halt Menschenansammlungen und Medienüberflutung.
Da weiss ich nicht, wie ich mit umgehen soll. :102: Nachts Einkaufen gehen, geht ja schlecht.
Gestern waren die Leute, die mir über den Weg gelaufen sind, auch nicht die, die ich gerne in meiner Umgebung hätte.

Vielleicht bin ich wirklich sensibler geworden und nehme die Schwingung anderer überhaupt erst mal wahr.

LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Genervt

Beitragvon katgirl » 10. Apr 2011, 18:42

Kann es sein, dass wenn man eine niedrige Schwingung hat, andere Schwingen gar nicht erkennt ???
Weil man ja eh immer den gleichen Mist anzieht.

Ich kenne jetzt mein Wohlfühlgefühl :loveshower: und
ich kenne mein Deprigefühl :cry: und
ich kenne den Unterschied und alles was dazwischen liegt :idea: und
ich will mein Wohlfühlgefühl behalten und nicht wieder da unten hin.

Und deswegen habe ich ein schlechtes Bauchgrummeln, wenn ich Leute und Nachrichten vorgesetzt bekomme, die anders als mein Wohlfühlgefühl sind.
Und weil ich mein Wohlfühlen behalten will, will ich alles tun, damit ich es behalte; auch wegrennen.

Aber eine Erkenntnis hatte das Ganze: Schöne Autos wertschätzen klappt hervorragend.

LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Genervt

Beitragvon zimtstern » 10. Apr 2011, 18:47

katgirl hat geschrieben:Für gestern hatte ich mir eine schöne Shoppingtour bestellt. Ich war super drauf.
Als ich in der Stadt ankam, war ich von einer Sekunde auf die andere nur noch genervt, fast überfordert.
...
Am meisten störten mich die vielen vielen Menschen, alles so laut und hektisch und voll.
...
Ich versuchte dann die Wertschätzungsübung und habe mir schöne Autos und Schaufensterauslagen angesehen; nur um irgendwie positiv aus der Situation rauszukommen.
Ich hatte mir jahrelang gewünscht in einer Stadt zu wohnen, der Wunsch wurde gestern von mir gelöscht.
...
Liegt das daran, dass "niemand" da war, der annährend mein Schwingungsniveau hatte ???


Hallo Katgirl,

der Beitrag hätte von mir sein können, ich habe das in unterschiedlichen Situationen auch schon so oft erlebt, und es ist jedes mal schwer heraus zu finden warum man sich schlecht fühlt, obwohl sich ja eigentlich grade ein Wunsch erfüllt hat.

Ich glaube nicht dass das plötzliche Unwohlsein damit zu tun hatte, dass niemand dein Schwinungsniveau hatte,
sondern ganz im Gegenteil, es gab vermutlich eher ein Art Überangebot.

Die Stadt, grade die Innenstadt kann je nach eigener Schwingung ein wahrer Ort der Hektik sein,
etliche Menschen laufen durch die Straßen und fühlen sich getrieben, ohnmächtig, ärgerlich... Und hatten/haben natürlich entsprechende Gedanken, die zu diesen Gefühlen führten.
Ich glaube Abraham sprechen auch von "Gedankenformen" die sich an Orten manifestieren können.
Und bist du dann in der entsprechenden Stimmung/Schwingung (aus welchem Grund auch immer), dann klinkst du dich in diese Gedankenformen ein, bist so zu sagen ein Vibrational Match dazu.

Das schwierige ist nun zu akzeptieren dass man nichts vorfindet was nicht irgendwie zu einem selbst in Resonanz steht,
ich erkläre mir das so, - so hat das Loa mal irgendwo hier geschrieben, - dass der Wunsch, in deinem Fall nach einem gemütlichen Stadtbummel und Eiscafe, ja meist aus einem Mangel bzw. aus Unzufriedenheit heraus geboren wird.
Möglicherweise stand hinter dem Stadtbesuch der Wunsch was neues zu erleben (Langeweile), Ablenkung, Entspannung... Und das ist ja auch vollkommen in Ordnung.

(Naja,wenn man so etwas als Außenstehender versucht zu analysieren ist das meistens ziemlich platt. Natürlich kannst nur du das wissen.)

Wäre mein Beispiel mit der Langeweile und der Anspannung richtig, dann wäre das, das eigentliche Thema, denke ich.

Interessant dazu ist auch das Youtube Video des Forumkanals "Woher kommen die Gedanken" (oder so ähnlich).
(Da wird beschrieben wie zwei vollkommen unterschiedliche Sachverhalte in Zusammenhang stehen könnten).

Es passiert mir in letzter Zeit öfters, dass ich von anderen Menschen "genervt" bin, ich möchte nur meine Ruhe. Wenn andere mir ihre Probleme o.ä. erzählen wollen, will ich am liebsten die Flucht ergreifen...


Hmm, das ist leider auch genau mein Thema.

Also es ist ja so, das wir eine Schwingung anbieten, die scheinbar mit denen der Menschen die uns nerven "im Einklang" ist, nur so ziehen wir sie überhaupt in unser Leben.
Nun ist es natürlich nicht genau 1:1 so wie sich eine Situation darstellt, diese Menschen sind keine 1:1 Spiegel für uns, ich glaube da muss man ein bisschen tiefer gehen.
Wir neigen ja dazu die anderen Menschen zu analysieren, aber das ist eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit, wir können nur über uns selbst herausfinden, welche Schwingung da fordergründig war.
Eigentlich gibt uns unser Gefühle das wir genau in dieser Situation (dem Moment der Manifestation so zu sagen) hatten, Aufschluss über diese Schwingung. (Man spricht ja auch von der Manifestation als Indikator).

Ich versuche oft kleine Texte über eine bestimmte Situation (zB das Zusammentreffen mit einer bestimmten Person) zu schreiben, und meine Gefühle genau zu beschreiben.
Dann schau ich mir dir Emotionaleleitskala an, und finde meist eine passende Stufe, die die Sache auf den Punkt bringt. (Ist aber nicht unbedingt nötig).
Wenn man das richtige Gefühl gefunden hat (ist im nachinein oft schwierig, deshalb sollte man die Schwingung am besten immer Zeitnah bereinigen), dann hat man meist auch sofort die passenden Gedanken dazu.

Und die Gedanken (nicht die konkreten Worte, sondern das worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten) sind es ja, die unsere Realität erschaffen.

Ganz lieben Gruß,

Zimtstern
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Genervt

Beitragvon katgirl » 10. Apr 2011, 19:04

Hallo Zimtstern,

mit dem Stadtbummel wollte ich mich belohnen !

Aber ich hatte in der letzten Woche öfters den Wunsch nach Abwechslung und Leben. Das fällt mir jetzt spontan wieder ein, wo ich das hier schreibe. Der Wunsch war da.
Dann brauch ich mich auch nicht weiter zu wundern. :nachdenk:

Kann es sein, dass ich die Leute gestern "Beobachtet" habe, anstatt sie "Zuzulassen" ???????????????????????

LG
Zuletzt geändert von katgirl am 10. Apr 2011, 19:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Genervt

Beitragvon katgirl » 10. Apr 2011, 19:15

Ich analysiere nochmal, mir fällt immer mehr dazu ein:
1) In der Woche vorher habe ich mir Abwechslung und einen Stadtbummel gewünscht.
2) Ich war gestern in Hochstimmung, meine Schwingung war super, bin fast geplatzt vor Energie.
3) Ich wollte unbedingt etwas unternehmen.
4) Alle anderen um mich herum waren müde, schläfrig, usw.; darüber war ich entäuscht, weil nun ich aktiv sein wollte. Das war sonst immer anders. Da war mit mir nichts anzufangen.
5) Ich habe die anderen beobachtet, sehr beobachtet, wie sie müde und genervt waren. Ich habe mitgefühlt.
6) Ab da habe ich immer mehr beobachtet, bin unbemerkt gesunken und habe immer mehr angezogen. Und dazu kam noch die Enge der Innenstadt.

Das ist so logisch.

Also habe ich erst die "müde und hektische Schwingung genervter Eltern" aufgenommen und bin dann in einer engen Innenstadt auf eine Gedankenballung der gleichen Schwingung getroffen. :genau:
Das passt und ist so logisch.

Also muss ich vor solchen Aktionen auf meine Schwingung achten und ggf. wieder hochholen.
Und nicht von einem Besuch bei "genervten Eltern" direkt zum Shopping, weil da ganz viele genervte Eltern ihre Gedankenspuren hinterlassen haben. Das gleiche gilt dann wohl ähnlich gelagert für Tagugsräume, Einkaufscenter, Behörden, ...

Toll, wieder was dazu gelernt.

LG
Zuletzt geändert von katgirl am 10. Apr 2011, 19:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Genervt

Beitragvon zimtstern » 10. Apr 2011, 19:40

katgirl hat geschrieben:Hallo Zimtstern,

mit dem Stadtbummel wollte ich mich belohnen !



Hmm, belohnen..
Belohnen steht irgendwie für "Entschädigen"... Entschädigen für was? Vielleicht ist das der Punkt bzw. führt näher zu der eigentlichen Sache...

Aber warum nerven dann Kinder ???


Weil sie auch nur Menschen sind :clown:
Nein im Ernst, war die Frage so gemeint, das Kinder doch nichts "negatives" an sich haben können, weil sie noch so im Einklang mit sich selbst sind?
Ich glaube wir sind ab dem Punkt an dem wir hier auf dieser Erde inkanieren (also vermutlich bereits im Mutterleib) bereits nicht mehr ständig im Einklang mit unserem größeren, nicht physischem Ich, wir "denken", also wir richten unsere Aufmerksamkeit auf Dinge, erleben Contraste... Das ist auch schon bei Babys und kleinen Kindern so.

(Ich glaube sogar, dass kleine Kinder wesentlich mehr Contraste erleben... Aber da bin ich mir nicht sicher, wäre ein interessantes Thema.)

Kann es sein, dass ich die Leute gestern "Beobachtet" habe, anstatt sie "Zuzulassen" ???????????????????????
War meine Schwingung deshalb auf Konfrontationskurs ?
Wollte ich mich Schützen ???


Du sendest die Schwingung aus, die du vorwiegend denkst, und diese Schwingung geht in Einklang mit der gleichen Schwingung die von irgendwem/was angeboten wird, und so mit ziehst du diese Angelegenheit in dein Leben.

Wenn du das Gefühl hast dich schützen zu müssen, dann wehrst du etwas ab. Du sagst "mir geht es gut wenn die Dinge so und so sind, und mir geht es schlecht wenn die Dinge so und so sind".
Es ist oft schwierig da raus zu kommen,
es erinnert mich an diesen Workshop bzw. das Youtube Video, in dem die Frau erzählt dass sie grade Rentnerin geworden ist, und so froh ist, endlich frei zu sein... nur hat sie jetzt weniger Geld um sich ihre Träume zu realisieren.
Ihre Freunde sagen alle "dann mußt du eben wieder Arbeiten", aber das möchte sie auf keinen Fall.
Sie hat nun zwei Glaubenssätze:
Arbeit = Unfreiheit (keine Arbeit = Freiheit)
Arbeit = Geld (keine Arbeit= kein Geld)
von denen sie sich lösen muss...

So ähnlich ist es mit Menschen = nervig, Unruhe, Stress und keine Menschen = Ruhe etc.

Wäre es nicht schöner wenn man sagen könnte "egal ob viele Menschen oder gar keine, es hängt von mir ab ob ich Ruhe empfinde und mich wohlfühle?"

Außerdem ist es ja auch so dass wir
a) das bekommen (anziehen) was wir möchten, aber auch
b) das anziehen was wir nicht möchten und uns mit Händen und Füßen dagegen wehren.

In beiden Fällen ziehen wir an, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten...

Edit: habe grade gelesen was du eben noch geschrieben hast,
...Also habe ich erst die "müde und hektische Schwingung genervter Eltern" aufgenommen...


Du hast sie nicht direkt aufgenommen, man kann nichts von außen nehmen, allles kommt immer zu erst von dir.
Du bist in Einklang gewesen mit der Schwingung der Eltern, aber diese Schwingung war schon vorher da. Und die ist durch die Gedanken, die du überwiegend dachtest, entstanden... Gedanken = gerichtete Aufmerksamkeit.

Mir bereitet das auch immer Schwierigkeiten...

Ganz lieben Gruß,
Zimtstern
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Genervt

Beitragvon katgirl » 10. Apr 2011, 19:50

Danke Zimtstern für Deine Mühe.

Ich habe wirklich meine Aufmerksamkeit erst auf die müden Leute um mich herum gerichtet und
dann auf "genervte Eltern".
Ich habe beobachtet und mitgefühlt.
Dann bin ich zum Shoppen, in der Annahme auf einen schönen Nachmittag.
Und dann habe ich das getroffen, was ich angezogen habe.

Die Kinder haben nicht genervt.
Ich habe das beigeholt, was ich gedacht und gefühlt habe.

LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Genervt

Beitragvon Birdie » 10. Apr 2011, 20:15

Ich kenn das auch - dieses Genervtsein in der Stadt in den öffentlichen Verkehrsmitteln usw.
Aber es verschwindet langsam und allmählich, seit ich nicht mehr bereit bin mich nerven zu lassen.
Klingt vielleicht blöd, aber ich nehm es einfach nicht mehr so wichtig.
Und ich mach mir keine Gedanken mehr darüber warum ich nun ausgerechnet heute so genervt bin (z.B kann ich es üüüüberhaupt nicht ab wenn in der Bahn jemand neben oder gegenübersitzt und nen Döner isst oder Butterbrot oder Kekse oder was auch immer und dann rumschmatzt.)

Ich bin auch noch nicht soooo lange bei Abrahams dabei und anfangs war ich auch schockiert wenn ich merkte jetzt geht meine Stimmung runter in den Keller.
Aber im Menschengewühl akzeptier ich das jetzt einfach mal - es ist eben so - und das macht ja nicht wirklich was - morgen ist es vielleicht schon wieder ganz anders.

Ich muss manchmal durch Gegenden laufen wo die kriminelle und alkohollastige Energie einiger Leute recht deutlich ist - mehr schreib ich mal lieber nicht - und früher hatte ich schon mal Angst. Wurde angepöbelt oder dumm angequatscht.
jetzt tauch ich ganz bewusst ein in die Umgebung, verschmelze irgendwie mit den Leuten, die suspekt rüberkommen, als wäre ich einer von ihnen und die sehen mich jetzt gar nicht mehr! Es ist als wäre ich unsichtbar geworden.
Und das macht irgendwie richtig Spaß -

Das Nachgrübeln lasse ich sein wenn es irgendwie geht - das hat mir überhaupt nicht geholfen (seit Abraham) vorher war es nötig.
Kann natürlich bei jedem auch wieder anders sein,
Grüße
Susanne
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Genervt

Beitragvon Isi » 11. Apr 2011, 08:50

Liebe Zimtstern


zimtstern hat geschrieben:es erinnert mich an diesen Workshop bzw. das Youtube Video, in dem die Frau erzählt dass sie grade Rentnerin geworden ist, und so froh ist, endlich frei zu sein... nur hat sie jetzt weniger Geld um sich ihre Träume zu realisieren.
Ihre Freunde sagen alle "dann mußt du eben wieder Arbeiten", aber das möchte sie auf keinen Fall.
Sie hat nun zwei Glaubenssätze:
Arbeit = Unfreiheit (keine Arbeit = Freiheit)
Arbeit = Geld (keine Arbeit= kein Geld)
von denen sie sich lösen muss...


kannst Du mir sagen, wo ich das nachlesen kann, ist ja z. Zt. genau mein Thema?

Youtube kann ich im Moment nicht hören, da mein sound defekt ist.
Isi
 

Re: Genervt

Beitragvon katgirl » 11. Apr 2011, 09:11

Danke für Eure vielen Beiträge.
Ich habe einen älteren Thread gefunden, indem es um Gruppenschwingung geht.

Wie verhalte ich mich am besten, um nicht wieder in diese Falle zu tappen?

LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Genervt

Beitragvon zimtstern » 13. Apr 2011, 02:17

Isi hat geschrieben:Liebe Zimtstern


zimtstern hat geschrieben:es erinnert mich an diesen Workshop bzw. das Youtube Video, in dem die Frau erzählt dass sie grade Rentnerin geworden ist, und so froh ist, endlich frei zu sein... nur hat sie jetzt weniger Geld um sich ihre Träume zu realisieren.
Ihre Freunde sagen alle "dann mußt du eben wieder Arbeiten", aber das möchte sie auf keinen Fall.
Sie hat nun zwei Glaubenssätze:
Arbeit = Unfreiheit (keine Arbeit = Freiheit)
Arbeit = Geld (keine Arbeit= kein Geld)
von denen sie sich lösen muss...


kannst Du mir sagen, wo ich das nachlesen kann, ist ja z. Zt. genau mein Thema?

Youtube kann ich im Moment nicht hören, da mein sound defekt ist.


Hallo Isi,

die Youtube Videos des Abrahamforum-Kanals sind alle mit deutschem Untertitel, so kannst du sie eigentlich auch ohne Ton verstehen, das Video mit der Rentnerin wäre dieses:

"Widersprüchliche Verlangen"

Teil 1

http://www.youtube.com/user/AbrahamForu ... BwWtjcvYwo

und Teil 2

http://www.youtube.com/user/AbrahamForu ... DtsJ72fNZc

(am besten wartest du bis das Video komplett geladen ist, drückst dann auf Pause und spulst den Text bzw. das Video nach eigenem Lese-Tempo ab).

Ich glaube rein schriftlich als Workshop Auszug gibt es das hier nicht... Jedenfalls habe ich den Titel so konkret nicht gefunden.

Lieben Gruß,

Zimtstern
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Genervt

Beitragvon Isi » 13. Apr 2011, 08:25

:danke: liebe Zimtstern!

Zunächst habe ich noch Programm, werde es mir später in aller Ruhe zu Gemüte führen.
Isi
 

Re: Genervt

Beitragvon Isi » 14. Apr 2011, 09:49

Liebe Zimtstern,
noch mal vielen, vielen Dank für`s Einstellen! Habe erst heute morgen die Muße gefunden, es zu lesen und musste schmunzeln, dass ich wohl mehr oder weniger unbewusst den richtigen Pfad eingeschlagen hatte (siehe meinen thread "Mangelndes Vertrauen").
Danke auch an Kia und Kai-Ra-San für`s Übersetzen!

Was ist das doch für eine schöne Runde hier :uns: !
Isi
 


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker