Generalisierung

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Generalisierung

Beitragvon bliss » 30. Okt 2011, 22:40

ZaWo hat geschrieben:Jedem der Interesse an grundsätzlichen Fragen zu Generalisierung hat, bitte ich in eigener Sache einen Thread zu eröffnen. Durch die Zitatfunktion kann sich jeder auf alles hier im Forum beziehen.


Hallo ZaWo,

ich möchte das gern noch mal aufgreifen, weil ich in letzter Zeit oft gelesen habe, dass Du diese Generalisierung derzeit sehr favorisierst. Hier also noch mal mein Beispiel mit der Frage, ob ich das so richtig interpretiere (habe einfach mein Posting aus dem anderen Thread hier rein kopiert):

Bisher hat sich mir kein Thema ergeben, bei dem ich diese Generalisierung ausprobieren wollte, aber jetzt... und ich möchte fragen, ob ich es richtig verstanden habe. Ich nehme mal als Beispiel mein aktuelles Thema "diverse Schönheitsfehlerchen". Ich stecke also in diversen negativen Details fest... Schönheitsfehler A, Schönheitsfehler B, C bis Z. :teuflischgut:
Negative Generalisierung: Ich bin mit meinem Aussehen total unzufrieden, habe das Gefühl, das wird immer schlimmer etc. pp.
Positive Generalisierung: Aber im Grunde kann ich doch ganz zufrieden sein. Eigentlich sehe ich doch ganz gut aus usw.
Positives Detail: (Aufzählung all dessen, was ich an mir schön finde.)

Bei diesem Prozess geht es (wie immer) darum, step 3 zuzulassen, also allowing?! Habe ich das so richtig verstanden?

LG
Bliss

EDIT: Mir fällt noch auf, dass dieser Generalisierungs-Prozess im Grunde wie eine Brücke verwendet werden kann, wenn es nicht gelingt - beispielsweise beim Focus Wheel - den nächsten, sich besser anfühlenden Gedanken zu finden. Also, vom negativen Detail ins positive Detail in einem Schritt ist oftmals nicht zu bewerkstelligen, aber über die Generalisierung geht es dann schon.
bliss
 

Re: Generalisierung

Beitragvon zimtstern » 30. Okt 2011, 22:58

Liebe Bliss,

Ich nehme mal als Beispiel mein aktuelles Thema "diverse Schönheitsfehlerchen". Ich stecke also in diversen negativen Details fest... Schönheitsfehler A, Schönheitsfehler B, C bis Z.
Negative Generalisierung: Ich bin mit meinem Aussehen total unzufrieden, habe das Gefühl, das wird immer schlimmer etc. pp.
Positive Generalisierung: Aber im Grunde kann ich doch ganz zufrieden sein. Eigentlich sehe ich doch ganz gut aus usw.
Positives Detail: (Aufzählung all dessen, was ich an mir schön finde.)


Vielleicht erklärt ZaWo (oder jemand anderes) ja noch mal genauer,
aber ich würde bei den negativen Details bereits ein bisschen lebedinger, spielerischer schreiben.

Also die Ausgangsituation ist die, dass du dich grade ganz und gar nicht wohl in deiner Haut fühst, du schaust dich an und siehst all die Dinge die dir nicht gefallen.. manche Dinge haben dich schon immer gestört, aber früher ging es noch, jetzt wird es immer schlimmer...
Wie fühlst du dich in dieser Situation genau? Was fällt dir alles für Kleinkram zu dem Thema ein? Das muss keine reine Aufzählung der Macken sein.

Stell dir vor du "kotzt" dich detailiert bei einem anderen über dein Leid aus :clown: :lieb:

Und wenn du dann zum nächsten Schritt kommst, dann schreibe wirklich nur das was sich authentisch anfüht, was du nachfühlen kannst. Wenn du das Gefühl hast im Moment kann ich keinen Schritt weitergehen, dann akzeptiere das erst mal, und mache vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt weiter...

Ach ja, was mir noch einfällt, bei den positiven Details.. das muss (meinem Verständnis nach) nicht eine Auflistung der Dinge die du an dir schön findest sein... es könnte auch gut sein, dass du ganz vom Thema Aussehen wegkommst, was auch nicht verkehrt wäre (muss aber nicht sein)...

Es geht bei der Generalisierung (bei der bewußten deconstruction und construction der Gedanken) nicht darum ein bestimmtes Ziel zu erreichen, sondern in erster Linie sich besser zu fühlen, weg kommen von den Details, weg kommen aus der "Umklammerung".
Der zweite positive Effekt ist möglicherweise dass sich dadurch auch langfristig deine Gedanken zu dem bestimmten Thema ändern.
(Und mir fällt auch immer wieder auf dass man damit gut herausfinden kann welche größeren Lebensthemen eigentlich hinter den Details stecken).

Lieben Gruß,
Zimtstern
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Generalisierung

Beitragvon bliss » 30. Okt 2011, 23:37

Hallo Zimtstern,

zimtstern hat geschrieben:Also die Ausgangsituation ist die, dass du dich grade ganz und gar nicht wohl in deiner Haut fühst, du schaust dich an und siehst all die Dinge die dir nicht gefallen.. manche Dinge haben dich schon immer gestört, aber früher ging es noch, jetzt wird es immer schlimmer...


Nö, die Ausgangssituation ist, dass ich über den Tag verteilt immer mal wieder mit dem einen oder anderen negativen Detail konfrontiert bin, dann wie das Kaninchen vor der Schlange sitze und bei diesem Detail kleben bleibe... mich dann davon abwende (weil ich natürlich nicht den ganzen Tag Zeit habe, jetzt dieses eine Ding anzustarren)... um dann kurze Zeit später mit dem anderen Ding konfrontiert zu sein.

Stell dir vor du "kotzt" dich detailiert bei einem anderen über dein Leid aus :clown: :lieb:


Wozu sollte das gut sein? Ich will ja gerade weg kommen von der Betrachtung der negativen Details. :mrgreen:

Und wenn du dann zum nächsten Schritt kommst, dann schreibe wirklich nur das was sich authentisch anfüht, was du nachfühlen kannst. Wenn du das Gefühl hast im Moment kann ich keinen Schritt weitergehen, dann akzeptiere das erst mal, und mache vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt weiter...


Der nächste Schritt ist ja erst mal die negative Generalisierung.

Und erst der dann folgende Schritt ist eine positive Generalisierung. Und damit kann ich sehr wohl weitergehen. Bis hin zu den positiven Details, die natürlich nix mit den negativen Details zu tun haben. Um Klartext zu sprechen: Ich finde mein Aussehen ja nicht durchweg besch... - sondern will dahin kommen, meinen Fokus von den negativen Details abzuziehen, letztlich beim Wohlgefühl bezüglich meines Aussehens anzukommen... damit sich meine Schönheits-Wünsche erfüllen können - step 3 eben.

Ach ja, was mir noch einfällt, bei den positiven Details.. das muss (meinem Verständnis nach) nicht eine Auflistung der Dinge die du an dir schön findest sein... es könnte auch gut sein, dass du ganz vom Thema Aussehen wegkommst, was auch nicht verkehrt wäre (muss aber nicht sein)...


Schon klar, aber warum sollte ich das Thema wechseln, wenn ich zu dem Thema über negative und positive Generalisierung dann letztlich zu positiven Details finde? :102:

Es geht bei der Generalisierung (bei der bewußten deconstruction und construction der Gedanken) nicht darum ein bestimmtes Ziel zu erreichen, sondern in erster Linie sich besser zu fühlen, weg kommen von den Details, weg kommen aus der "Umklammerung".


Ähm, wir sprechen immer noch über bewusste Realitätsgestaltung. Thoughts become things. Solange ich mit meinen Gedanken an den negativen Details festhänge, können sich meine diesbezüglichen Wünsche (das andere Ende des Stockes) nicht erfüllen. Der Weg zur Wunscherfüllung geht über das Wohlgefühl. Indem ich über diesen Prozess dahin komme, die negativen Details nicht mehr beachten zu müssen - emotional von ihnen nicht mehr getriggert zu sein - weil ich genügend positive Details zum selben Thema finde, bin ich im allowing.

Das "Sich-besser-Fühlen" ist für mich nicht das Endziel - dann könnte ich mich nämlich als Guru in eine Höhle zurückziehen und die nächsten 30, 40 Jahre einfach nur meditierend glücklich sein. Ich will am Leben teilhaben, ganz irdisch und materiell - und das "Sich-besser-Fühlen" ist (neben der Tatsache, dass es sich einfach besser anfühlt :lol: ) für mich das Mittel, um meine irdischen Ziele zu verwirklichen.

Insofern halte ich es mit Wallace D. Wattles, der in seiner seiner Schriften von "glücklich und unzufrieden" spricht. Ich bin - gerade heute (warum, verrate ich jetzt hier nicht) - total glücklich und es besteht keine Notwendigkeit, diese Schönheitsfehlerchen auszumerzen... aber ich will es trotzdem. Warum? Einfach weil ich es will. :tja:

Liebe Grüße
Bliss
bliss
 

Re: Generalisierung

Beitragvon zimtstern » 31. Okt 2011, 01:22

bliss hat geschrieben:
zimtstern hat geschrieben:Stell dir vor du "kotzt" dich detailiert bei einem anderen über dein Leid aus :clown: :lieb:


Wozu sollte das gut sein? Ich will ja gerade weg kommen von der Betrachtung der negativen Details. :mrgreen:



Ja natürlich, aber ich habe die Erfahrung gemacht dass es durchaus befreiend sein kann sich mal "auszukotzen", man muss es ja nicht übertreiben, außerdem macht man es ja nicht zum Selbstzweck, sondern als Teil eines Prozesses mit einer bestimmten Absicht.

Es sah für mich so aus als würdest du die negativen Details nur mit den Fingerspitzen anfassen.. das wirkte so distanziert, emotional nicht berührt... aber man macht so einen Prozess ja nicht wenn man emotional nicht grade (mehr oder weniger stark) berührt ist... der "deconstruction" Teil ist ja so etwas wie "erste Hilfe".

Also meine Absicht war es auf keinen Fall mehr negative Details aus dir herauszuquetschen als da sind, oder dich länger dort festzuhalten :lieb:

Probiere einfach aus wie es für dich am besten und leichtesten funktioniert.

Bliss hat geschrieben:
Zimtstern hat geschrieben:Ach ja, was mir noch einfällt, bei den positiven Details.. das muss (meinem Verständnis nach) nicht eine Auflistung der Dinge die du an dir schön findest sein... es könnte auch gut sein, dass du ganz vom Thema Aussehen wegkommst, was auch nicht verkehrt wäre (muss aber nicht sein)...


Schon klar, aber warum sollte ich das Thema wechseln, wenn ich zu dem Thema über negative und positive Generalisierung dann letztlich zu positiven Details finde?



Du kannst es natürlich auch so machen, dass du dich auf das deliberate construction thought konzentrierst, und eng beim Thema bleibst.
Mir ist es bei einem Prozess zum Thema Aussehen so gegangen, dass ich während des Prozesses plötzlich den Gedanken hatte dass das Aussehen gar nicht so wichtig ist, und es mir eigentlich um etwas anderes ging.. und die positiven Details kamen dann zu dem anderen Thema.

Im Workshop 117 sprachen Abraham ja noch mal an dass wir uns in erster Linie auf die Emotionen konzentrieren sollten, denn spezifische Wünsche haben wir ja sowieso schon eine riesige Menge angesammelt... Es ist doch auch viel entspannter, sich einfach nur wohlfühlen zu dürfen, und dabei zu wissen dass die passende Ausstattung dazu in unser Leben kommt...

Ganz lieben Gruß,

Zimtstern :lieb:

PS, ich habe grade gesehen das Summersun vorhin ein Übungs-Thread dazu erstellt hat (hier der Link).
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Generalisierung

Beitragvon Tschitschimaus » 31. Okt 2011, 06:29

Guten Morgen ihr Lieben!
Ich habe den Workshop 117 bzw. den Punkt mit der Generalisierung so verstanden,dass Abraham meinen,wir sollen versuchen allgemeiner zu werden...das heißt für mich,ein Thema nicht bis ins kleinste Detail zu zerflücken...
Wenn wir mit anderen Menschen darüber sprechen,dann im Allgemeinen oder gar nicht.Unsere Gedanken auf die guten,angenehmen Gefühle fokussieren und es dabei belassen.
Sollte ich jetzt komplett am Thema vorbeigeschrammt sein-sorry :pfeif:

Alles Liebe,Tschitschi :gvibes:
Geduld ist eine Eigenschaft, die Ihr nur dann entwickeln müsst, wenn Ihr Dinge wollt und dazu Widerstand aufgebaut habt.
Benutzeravatar
Tschitschimaus
 
Beiträge: 33
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Generalisierung

Beitragvon bliss » 31. Okt 2011, 08:05

zimtstern hat geschrieben:Es sah für mich so aus als würdest du die negativen Details nur mit den Fingerspitzen anfassen.. das wirkte so distanziert, emotional nicht berührt...


...was in meinen Augen bereits ein beträchtlicher Sprung nach vorn ist. Denn es geht doch darum, die negative Schwingung, die mit den negativen Details einhergeht, weniger machtvoll "hinzubekommen".

Aber danke für Deine Mühe und für die Erwähnung von Workshop 117 - irgendwie hatte ich wohl Tomaten auf den Augen :shock: denn da steht ja alles beschrieben.

@ Tschitschimaus

Nee, Du bist nicht am Thema vorbeigeschrammt, sondern hast es auf den Punkt getroffen. Eben, NICHT darüber reden - weshalb ich es ja auch vermieden habe, die Details hier auszuschmücken. Im Contrast jedes einzelnen davon habe ich mich nun wirklich mehr als ausführlich gewälzt, allerdings mehr im stillen Kämmerlein als hier öffentlich.

Danke Euch beiden. :danke:

LG
Bliss
bliss
 

Re: Generalisierung

Beitragvon lawofattraction » 31. Okt 2011, 08:38




Guten Morgen,

interessant. Da fragt Bliss nach Information im Sinne Abrahams und bekommt hobbypsychologische Ratschläge wie "sich detailliert bei jemandem auskotzen" und wird gerügt, weil sie das negative Detail nicht anschauen möchte und emotional nicht von ihm berührt ist. Ja, geht es denn noch?

Mir ist gestern beim ersten intensiveren Lesen nach einiger Zeit schon aufgefallen, dass hier viele Posts geschrieben werden, die sich bedenklich nahe auf populärinformativem Niveau befinden. Abraham-konträre Ratschläge allerdings gab es bisher eher seltener. :shock:

Da hält man sich wohl am besten wirklich nur an die Workshops.

Liebe Bliss, die negative Generalisierung ist ganz einfach eine Art, aus der Vogelperspektive auf ein Problem zu schauen. Sie relativiert das Ganze auf dieser Basis. Die positive Generalisierung relativiert dann in die gewollte Richtung. Abraham empfehlen oft, gar nicht in das positive Detail zu gehen. Bist Du nämlich erst einmal durch die positive Generalisierung in guter Stimmung, hast Du Dein Ziel ja schon erreicht - generelle positive Betrachtung Deines Äusseren - und die Details kommen dann ganz von alleine.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8983
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Generalisierung

Beitragvon Summersun » 31. Okt 2011, 09:11

lawofattraction hat geschrieben:


Abraham empfehlen oft, gar nicht in das positive Detail zu gehen. Bist Du nämlich erst einmal durch die positive Generalisierung in guter Stimmung, hast Du Dein Ziel ja schon erreicht - generelle positive Betrachtung Deines Äusseren - und die Details kommen dann ganz von alleine.

Lieben Gruss
Loa




Guten Morgen Loa,

vielen Dank für diese Information. :danke:

Ich hatte das noch nicht mitbekommen, dass man den 4. Schritt bei der Generalisierung auslassen kann.

Das gefällt mir jetzt, denn es fühlt sich gut an in bestimmtenn Fällen einfach nach der positiven Generalisierung aufzuhören und im besseren Gefühl zu schwelgen.

Viele Grüße, Summersun
Summersun
 

Re: Generalisierung

Beitragvon bliss » 31. Okt 2011, 09:14

Danke Loa! :ros:

lawofattraction hat geschrieben:
Bist Du nämlich erst einmal durch die positive Generalisierung in guter Stimmung, hast Du Dein Ziel ja schon erreicht - positive Betrachtung Deines Äusseren - und die Details kommen dann ganz von alleine.


Verstehe. Ich brauche mir die positiven Details auch nicht krampfhaft und angestrengt wie die Nadel im Heuhaufen zusammensuchen, sondern sie springen mir über die positive Generalisierung regelrecht ins Auge - und verstärken noch die gute Stimmung, in die ich über die positive Generalisierung gekommen bin. Eben, sie kommen ganz von alleine. :gvibes:

Dennoch bewegt mich seit heute Morgen noch eine andere Frage in dem Zusammenhang, und Du hast sie hierdurch
lawofattraction hat geschrieben:Abraham empfehlen oft, gar nicht in das positive Detail zu gehen.

nochmals aktiviert. Hm, ich hatte dazu schon was geschrieben, werde das aber erst mal noch weiter in mir bewegen. Wenn ich nicht weiterkomme, schreibe ich dazu später noch was.

Lieben Gruß
Bliss
bliss
 

Re: Generalisierung

Beitragvon lawofattraction » 31. Okt 2011, 09:25




Gerne, liebe Summersun und Bliss. :five:

Ich kenne diese Technik ganz ähnlich aus dem NLP; sie geht nach einiger Zeit in Fleisch und Blut über. Dann ist sie ausgesprochen hilfreich, sozusagen als Programm installiert und fast immer :clown: zugänglich.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8983
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Generalisierung

Beitragvon zimtstern » 31. Okt 2011, 19:24

lawofattraction hat geschrieben:
interessant. Da fragt Bliss nach Information im Sinne Abrahams und bekommt hobbypsychologische Ratschläge wie "sich detailliert bei jemandem auskotzen" und wird gerügt, weil sie das negative Detail nicht anschauen möchte und emotional nicht von ihm berührt ist.


Da ich damit gemeint bin muss ich jetzt noch mal nachfragen,
also das Ziel ist ja klar, von den Details wegkommen. Aber wenn es so ist wie Bliss es bspw. beschrieb, dass sie mehrmals am Tag von Details zum Thema Aussehen gepiesackt wird, sie es aber immer wieder wegschiebt, - was ja, wenn es um Fokusänderung geht, in Abes Sinne wäre, - sich die Schwingung aber hartnäckig hält,
macht es dann nicht Sinn in einem festgelegten Rahmen mit einer bestimmte Absicht, mal alles rauskommen zu lassen, was einem zu dem Thema in den Sinn kommt, sich eben "auszukotzen"?

Ich habe das letzt mal gemacht, und es hat sich dabei so vieles geklärt.
Ich hatte bei dem rauskommen lassen der negativen Details so ein inneres Bild, dass alles in einem Abfalleimer landet.
Und es sind keine neuen Details hochgekommen, sondern nur Details die mich zu dem Thema sowieso schon immer "gespiesackt" haben. Danach, also nach der Generalisierung, war das Thema -endlich- beendet.

Ich dachte das ist durchaus in Abrahams Sinne, Fokusänderung wann immer möglich, und wenn das nicht möglich ist, dann eine lösungsorientierte Klärung, mit festem Rahmen und Absicht.

Dass bliss sich bereits von ihrem Thema distanziert hatte, und dieses "alle Details rauskommen lassen" ein Rückschritt für sie gewesen wäre, konnte ich ja nicht wissen. Ich würde in diesem Fall wahrscheinlich keine Generalisierung im Sinne der Deconstruction mehr machen...

Lieben Gruß,

Zimtstern :lieb:
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Generalisierung

Beitragvon bliss » 31. Okt 2011, 21:27

Hallo Zimtstern,

zimtstern hat geschrieben:Aber wenn es so ist wie Bliss es bspw. beschrieb, dass sie mehrmals am Tag von Details zum Thema Aussehen gepiesackt wird, sie es aber immer wieder wegschiebt, - was ja, wenn es um Fokusänderung geht, in Abes Sinne wäre, - sich die Schwingung aber hartnäckig hält,
macht es dann nicht Sinn in einem festgelegten Rahmen mit einer bestimmte Absicht, mal alles rauskommen zu lassen, was einem zu dem Thema in den Sinn kommt, sich eben "auszukotzen"?


das von mir im Zitat Hervorgehobene stimmt aber so nicht. Da ist keine Schwingung, die sich hartnäckig hält - sondern es ist ein immer wieder mit unterschiedlichen Details Konfrontiertsein... also rauf und runter auf der EGS. Davon abgesehen - nein, es kann keinen Sinn machen, sich auszukotzen. Jeder Gedanke, jedes Wort führt dazu, dass sich ein "Problem" noch mehr einzementiert. Und wenn Du nach solch einem "Auskotzen" das Thema "durch" hattest, dann wohl eher trotz anstatt wegen des Auskotzens.

Dass bliss sich bereits von ihrem Thema distanziert hatte, und dieses "alle Details rauskommen lassen" ein Rückschritt für sie gewesen wäre, konnte ich ja nicht wissen.


Hierzu was Grundsätzliches. Ich hatte nur danach gefragt, ob mein Ansatz, wie ich den Generalisierungs-Prozess verstanden habe, richtig war. Du hast - in sicherlich guter Absicht - weitaus mehr beantwortet, als ich gefragt hatte... und dabei leider ziemlich daneben gegriffen. Ich habe mich mit Deinen (von Loa so bezeichneten) "hobbypsychologischen" Ratschlägen nur leicht irritiert gefühlt. Nicht persönlich - aber ich habe mich schon gefragt "Was soll das? Ich habe eine ganz klare Frage gestellt, die ich beantwortet bekommen möchte - nicht mehr".

Ich würde in diesem Fall wahrscheinlich keine Generalisierung im Sinne der Deconstruction mehr machen...


Hm, ich hoffe, ich stoße Dich hiermit nicht vor den Kopf - das ist beileibe nicht mein Ansinnen - aber auch danach habe ich nicht gefragt. Ich habe NICHT danach gefragt, was andere in meiner Situation tun würden. Ich habe nur gefragt "Habe ich es so richtig verstanden".

Lieben Gruß
Bliss
bliss
 


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker