Gedankenkontrolle

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Gedankenkontrolle

Beitragvon Iguanamarina » 13. Feb 2012, 11:08

Guten Morgen :-)

Habt ihr auch manchmal so Angst vorm Denken - also ich meine dass eben negative Gedanken auftauchen, wie Spam oder Werbemeldungen im Internet.
Plötzlich sind sie da.
Dann bekomm ich sofort panik, dass sich das dann manifestiert.
Manchmal würd ich gern einfach nicht denken, aber es funktioniert nicht..
Anstatt dass ich einfach von Minute zu Minute denke und lebe, mach ich mir über Zeug Gedanken, Zwischenmenschliches, usw... und kanns nicht abschalten.
Wie geht ihr damit um?

Auf der anderen Seite is mir schon mal aufgefallen, dass je negativer ich mich auf diverse Events vorbereite - also immer vom Schlimmsten ausgehe, dann wirds meistens suuuper, wogegen dann Ereignisse auf die ich mich total freue, und lange drauf freue, oft so ein dermaßener Reinfall sind.
Obwohl ich doch eigentlich nicht im Geringsten darüber gut denke,.... woran liegt das denn?
Denn das passt nicht zusammen, oder?

Liebe Grüße
Benutzeravatar
Iguanamarina
 
Beiträge: 5
Registriert: 02.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Gedankenkontrolle

Beitragvon katgirl » 13. Feb 2012, 13:31

Hallo Igu... ,
vllt. hilft Dir der Workshop 24 weiter ...Die Angst vor meinen eigenen negativen Gedanken...
Wenn Du neg. Gedanken hast, dann sind sie im Bereich Deiner Schwingung, sei es durch äußere Beobachtungen, Contrasterfahrungen, Blokaden, Spiegel, egal was.
Aber es sind Deine Gedanken und mit diesen vielen negativen Gedanken, die Du bisher in Deinem Leben gedacht hast, bist Du bis hierher gekommen, dem Punkt wo Du jetzt bist.
Je mehr Du dich für Deine Gedanken verurteilst oder sie weghaben willst; desto mehr Energie gibst Du in sie. Versuch gelassener zu werden. Das haben wir (glaub ich) alle durch, als unser Verstand zu begreifen begann, dass wir uns alles bisherige selbst zusammen gezimmert haben.
Du findest sicherlich ähnliche Themen bzgl. Deiner Frage im Forum.

Den zweiten Teil deiner Frage kann ich nur soweit beantworten, als dass ich nicht genau weiß, worauf Du Dich konzentrierst und wo Dein Fokus liegt. Es kann zB sein, dass Du Dich auf ein Ereignis freust, aber innerlich zweifelst und dies ausstrahlst.
lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Gedankenkontrolle

Beitragvon Dreiklang » 21. Feb 2012, 21:00

Hallo,
ich kenne das auch. Mir hilft bei diesem Gedankenkarussell, die Meditationsübung, die Abraham empfiehlt. Wecker auf 15 Minuten und mich ganz auf meinen Atem (bei mir ist es der Dreiklang, siehe Zitat) konzentrieren. Das klappt oft, doch wenn es nicht kappt. O.k. dann arbeitet eben auch gerade viel in mir. Das braucht auch seinen Raum. Was wollen mir denn die Gedanken dann mitteilen?

Vielleicht gesellt sich dann ja auch ein Gefühl hinzu. Und dann wird´s für mich wesentlich. Und wenn das Gefühl fließt, dann ist es nicht mehr weit...
Einfach mit sich liebevoll sein. :lieb:
Dreiklang
 

Re: Gedankenkontrolle

Beitragvon Lichtblume » 21. Feb 2012, 21:56

Hallo Iguanamarina,

ich kann dich gut verstehen. Vor wenigen Jahren, als ich gerade erfahren habe, dass wir unser Schöpfer des Lebens sind, habe ich versucht meine Gedanken zu kontrollieren, das heisst ich habe ständig positive Gedanken x-mal gedacht nur um den negativen Gedanken zu entkommen. Da habe ich das Buch "Jetzt" gelesen von.... oh man, jetzt kommt mir der Autor nicht in den Sinn.... :lol: Ja jedenfalls, schreibt er wir sollen eine Beobachter-Rolle einnehmen. Die Gedanken beobachten, ohne darüber zu werten und sich dann wieder auf das "Jetzt" zu konzentrieren. Also schenke dem "Jetzt" deine volle Aufmerksamkeit, egal was du tust...

Oder schau deine Gedanken an als wären sie wie Wolken am Himmel. Lass sie ziehen. Die schönen Gedanken halte dich daran fest (helle Wolken) und lass die negativen Gedanken (dunkle Wolken) einfach wieder ziehen.

Was mir nun ganz aktuell hilft mich ganz bewusst "Wohl" zu fühlen. Also wenn ich im Bett liege und diese negativen Gedanken kommen, mir bewusst werde, dass ich in einem super bequemen Bett liege, es wollig warm habe und mir dann sage: Alles ist gut! Und dann wirklich ganz tief in mein Herz hinein gehe.
Wenn ich nun nicht grad im Bett liege :lol: und wieder wollen diese negativen Gedanken meine Aufmerksamkeit bekommen, versuche ich mir vorzustellen, dass aus meinen Füssen ganz tiefe Wurzeln wachsen und ich wie ein starker Baum fest mit der Erde verbunden bin und ebenfalls dass "Alles Gut" ist.

Ich drücke dir die Daumen! :stimmt: Du schaffst das schon!

Ganz liebe Grüsse
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Gedankenkontrolle

Beitragvon Salome 777 » 22. Feb 2012, 17:26

Lichtblume hat geschrieben:Hallo Iguanamarina,

ich kann dich gut verstehen. Vor wenigen Jahren, als ich gerade erfahren habe, dass wir unser Schöpfer des Lebens sind, habe ich versucht meine Gedanken zu kontrollieren, das heisst ich habe ständig positive Gedanken x-mal gedacht nur um den negativen Gedanken zu entkommen. Da habe ich das Buch "Jetzt" gelesen von.... oh man, jetzt kommt mir der Autor nicht in den Sinn.... :lol: Ja jedenfalls, schreibt er wir sollen eine Beobachter-Rolle einnehmen. Die Gedanken beobachten, ohne darüber zu werten und sich dann wieder auf das "Jetzt" zu konzentrieren. Also schenke dem "Jetzt" deine volle Aufmerksamkeit, egal was du tust...

Oder schau deine Gedanken an als wären sie wie Wolken am Himmel. Lass sie ziehen. Die schönen Gedanken halte dich daran fest (helle Wolken) und lass die negativen Gedanken (dunkle Wolken) einfach wieder ziehen.

Was mir nun ganz aktuell hilft mich ganz bewusst "Wohl" zu fühlen. Also wenn ich im Bett liege und diese negativen Gedanken kommen, mir bewusst werde, dass ich in einem super bequemen Bett liege, es wollig warm habe und mir dann sage: Alles ist gut! Und dann wirklich ganz tief in mein Herz hinein gehe.
Wenn ich nun nicht grad im Bett liege :lol: und wieder wollen diese negativen Gedanken meine Aufmerksamkeit bekommen, versuche ich mir vorzustellen, dass aus meinen Füssen ganz tiefe Wurzeln wachsen und ich wie ein starker Baum fest mit der Erde verbunden bin und ebenfalls dass "Alles Gut" ist.

Ich drücke dir die Daumen! :stimmt: Du schaffst das schon!

Ganz liebe Grüsse
Lichtblume



Der Autor heißt ; Eckhart Tolle :!:
Salome 777
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Gedankenkontrolle

Beitragvon Lichtblume » 23. Feb 2012, 14:31

@ Salome 777: Vielen Dank :danke:
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker