Gedankenknoten zum Thema Manifestieren

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Gedankenknoten zum Thema Manifestieren

Beitragvon Sonrisa » 21. Jan 2011, 21:27

Ich finde es hier auch äußerst witzig. Hilarious!!!! :grllll: :loveshower:

Jetzt hab ich es besser verstanden mit dem Unterschied brauchen-wollen, Daisy. :genau: Ich würde gerne so vieles zu E-Papier bringen, aber ich lasse das gerade mal lieber rauschen und rattern. :gvibes:
Sonrisa
 

Re: Gedankenknoten zum Thema Manifestieren

Beitragvon Sonrisa » 21. Jan 2011, 21:53

Du hättest wegen mir nicht löschen brauchen, Daisy. Alles ist gut. :ros:
Sonrisa
 

Re: Gedankenknoten zum Thema Manifestieren

Beitragvon Sonrisa » 21. Jan 2011, 21:55

Maria hat geschrieben:Liebe Licht,

Danke, ich habe sooo lachen müssen,

insbesondere über:

„ich kann so viele Blähungen haben wie ich will“


Ok, ich gebe zu, dass ich tatsächlich ein Vorteil. :mrgreen: :grllll:
Sonrisa
 

Re: Gedankenknoten zum Thema Manifestieren

Beitragvon Kia » 21. Jan 2011, 23:27

Also, ich find alle Eure Beiträge herrlich :danke: und ich spüre es ist so wohltuend für den Moment noch ein bisschen, wie Maria, das im Vortex sein zu geniessen, meine Abenteuerlust, die Offenheit und ganze Zärtlichkeit und Inniglichkeit des Lebens zu geniessen - ganz frei und ich SELBST ohne Anbindung an irgendwas, noch nicht mal an mich selbst, sondern an dieses Göttliche Feld, das mit mir spielt und mit dem ich tanze - klar geht das auch in Partnerschaft, doch allein ist einfach himmlisch für den Moment.

Und wenn zu dem Tanz mit mir ein Geliebter dazu kommt, ist es auch gut, ich sehe das ja dann sofort, wenn er da ist und vor mir steht. Und wenn ich so durch die Stadt laufe, sind es so viele, viele, die ich ganz bezaubernd und herzig finde, und auch viele Frauen, die ich bezaubernd und wunderschön finde und auch Kinder , Hunde und Katzen, ich bin einfach in die Grossartigkeit und den Reichtum des Lebens verliebt. Und ich hab die grösste Wertschätzung und den tiefsten Respekt vor dem Leben, wie es sich Moment für Moment so einzigartig und wunderschön entfaltet, ganz ohne mein Zutun, kurz ich bin hin und weg und freue mich riesig auf all das, was schon ist, und das, was noch kommt.

Es ist wunderbar und wird schöner und liebevoller, je stärker ich fähig bin, mich ihm vertrauensvoll hinzugeben, dem Leben an sich - mit allem, was dazu gehört.
:kl: :bheart: :herzen: :vortex:

Kia
bisschen mehr verliebt in die Vielfalt des Lebens als vor fünf Minuten :gvibes: und viel viel mehr als gestern bereits.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gedankenknoten zum Thema Manifestieren

Beitragvon labelle » 22. Jan 2011, 11:07

Hallo Ihr lieben,

ich hab gestern interessiert und gespannt mitgelesen, mir sind ganz viele Dinge aufgegangen und mir sind wieder einige Sachen klarer.
Aber das Wichtigste für mich ist, wo ein Knoten geplatzt ist, wo es weh tut musst Du nicht bleiben und nicht weiter hingehen, also in dem Gedankenkarussel das ja häufig auftaucht, bei mir sind Gedanken dabei die total weh tun und ich aber immer wieder in gedanklich in da hingehe, aber genauso mache ich das auch noch in der Praxis da gehe ich auch noch in Situationen die mir weh tun.
VORBEI das mache ich nicht mehr, seit dem mitlesen versuche ich mich immer wieder an das zu erinnern und dann hoffe ich das ich das bald lassen kann.
Ich wollte gestern Pamelina auch antworten, und dass es mir ähnlich geht- was ja wohl einige hier hatten- und mir klar geworden ist, das ich mich erstmal von bestimmten Menschen zurückziehen muss, bis ich schwingungsmässig stabil bin, und dann glaube ich wird sich die Situation so ergeben, das man mit den Menschen oft gar nicht mehr zusammen trifft, weil die Schwingung eine andere geworden ist.

:loveshower: :loveshower: :loveshower: :loveshower:
Danke fürs teilhaben lassen, Danke an Eure Gedanken :loveshower: :loveshower: :loveshower:
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Gedankenknoten zum Thema Manifestieren

Beitragvon Sonrisa » 22. Jan 2011, 14:10

Hallo Ihr Lieben,

ich wollte nur noch mal Danke sagen für die Fülle an Mitschreibern, die ihre Fülle an Gedanken hiergelassen haben. :danke: Ich finde das so toll. Wow. Ich habe mich echt gefreut.
Mein Schädel brummt noch ein wenig, bevor es weitergehen kann, muss alles noch etwas sacken. Ich habe gestern Nacht noch ein wenig wach im Bett liegend mit ein bisschen mit dem Gedanken gespielt, dass es ja vielleicht sein könnte, dass ich gar keinen Partner will. :clown: Ich fand das ein spannendes Unterfangen und mal eine ganz andere Schwingung, die ich austesten konnte. Natürlich bin ich jetzt nicht über Nacht die selbstbewusste Frau geworden, der es gar nichts ausmacht, nicht von täglichen neuen Sexabenteuern und Verehrern berichten zu können. Mir ist dank eurer Hilfe einiges klar geworden. Nämlich dass das Gefühl, dass ich ohne Partner nichts wert bin, vorherrschend ist, wahrscheinlich sogar stärker als die Sehnsucht nach einem Partner. Also weiß ich, ich möchte gerne an meinem Selbstwertgefühl arbeiten. Mir ist klar geworden, dass ich mir Klarheit wünsche, inwieweit der Wunsch nach einer Partnerschaft wirklich vorhanden ist. Und wenn dieser Wunsch vorhanden ist, wünsche ich mir dass es ein Wollen ist, kein Brauchen. Ich bekomme eine leise Ahnung, dass es wirklich ein erstrebenswertes Ziel ist, die Beziehung zwischen mir und MIR zu verbessern und zu leben, und keine fies gestellte Aufgabe, die ich erst erreichen muss, damit .... kommt. Vorher hatte das so einen negativen Toch "sei erstmal glücklich mit dir selbst" und diese ganzen Tipps aus der Ecke, die man gerne um die Ohren geworfen kriegt. Oft fing ich wieder an zu vergleichen, und fragte mich, ob alle, die in einer Beziehung sind, sich selbst nun wirklich so unglaublich lieben und glücklich mit sich selbst sind. Das wiederum wirkte sich negativ auf mein Befinden aus, weil ich mich wieder als Versager fühlte, weil ich das Glücklichsein alleine und die Selbstliebe scheinbar nicht hinbekam. Ist jetzt auch egal, ich erzähle das nur, damit mein Entwicklungssprung deutlicher wird. :gvibes:
Es ist schon viel Druck verschwunden, ich fühle mich nicht mehr so düster und hilflos. So zwischen 9 und 6 auf der Skala.

Ich fand gestern Abend noch dieses Video.





Schön, Labelle, dass du etwas mitnehmen konntest für dich. Ich freue mich für und über jeden, der aus diesem Thread etwas für dich mitnehmen kann. :loveshower:


:kuss: Pamelina

Irgendwie habe ich das Gefühl, es steht fast ein neues Leben vor der Tür. Ein neuer Anfang. Kein Kampf mehr auf gesellschaftlichen Schauplätzen.
Sonrisa
 

Re: Gedankenknoten zum Thema Manifestieren

Beitragvon Kia » 22. Jan 2011, 14:26

Pamelina hat geschrieben:Irgendwie habe ich das Gefühl, es steht fast ein neues Leben vor der Tür. Ein neuer Anfang. Kein Kampf mehr auf gesellschaftlichen Schauplätzen.
:stimmt:

Das freut mich sehr zu hören, es hört sich gut und entspannt an. Nimm es ruhig.
Sei lieb mit Dir.
:bussi: Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gedankenknoten zum Thema Manifestieren

Beitragvon Sonrisa » 26. Jan 2011, 21:24

Danke dir, Kia. :ros:

Ich bin gerade dabei mir prima Constraste zu erschaffen. :genau: Es geht um einen ehemaligen Fred, der sich heute seit längerem wieder in meiner Nähe aufgehalten hat. Dank eurer Aufdrösel-Hilfe konnte ich sehr schnell spüren, dass das Thema Partnerschaft sehr eng an meinen Selbstwert geknüpft ist. Ich möchte mich nicht mehr klein fühlen, sobald ein ehemaliger Fred in der Nähe ist. Ich möchte überhaupt nicht mehr, dass mein Selbstwert mit dem Thema Partnerschaft steht und fällt. Das mit dem Selbstwert war eigentlich schon immer viel hauptsächlicher als der Wunsch nach einem Partner. Ich würde das gerne ändern. Jetzt komme ich mit der fast schon banalen Frage: Nur, wie?

Glaubt mir, ich stehe da gerade auf dem Schlauch. Natürlich habe ich bei Abe einiges gefunden dazu. Aber momentan fehlt mir der Zünder. :nachdenk:

Liebe Grüße,
Pamelina
Sonrisa
 

Re: Gedankenknoten zum Thema Manifestieren

Beitragvon Klara » 26. Jan 2011, 21:34

Hey Pamelina,
ich hab grad nen ähnlichen Prozess laufen.... :stimmt:
Mein Vorschlag, so hab ich Abe verstanden:
Selbstlobliste, Selbstlobliste, Selbstlobliste....Wertschätzlisten bzgl. anderer Menschen, Tiere, Leute, Situationen....Also, Fokus auf das das Schöne richten, aufschreiben, noch und nöcher am Besten und Liebsten und Wichtigsten auf Dich selbst....Ich meine mich zu erinnern, dass Abe das in dem Loa Liebe auch schreiben: Es gibt nix wichtigeres als ein Kultivieren und üben der o.g. Liebestaten, immer und immer wieder....
Was findest Du schön an Dir? Was magst Du an Dir? Worauf bist Du stolz....
Ich glaube, wenn Du das konsequent machst....pendelst Du Dich ein auf die, die Du wirklich bist und das Ding mit dem Selbstwert wird besser und besser und besser und Du findest immer leichter wieder hinein in deine wirklcihe Schwingung bei/nach/wähend Kontrast des Selbstwertes betreffend, also falls Dein "altes" Denken wieder das Steuer übernehmen möchte.....

Ganz viel Erfolg wünsch ich Dir :gvibes:
Klara
Klara
 
Beiträge: 264
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Gedankenknoten zum Thema Manifestieren

Beitragvon Kia » 26. Jan 2011, 22:57

Ihr Lieben,

Ich habe eben gerade im OFF TOPIC unter Erkenntnisse des Tages entschieden einen Thread über Beziehungen im Vortex zu beginnen, morgen oder übermorgen ... da sammle ich dann sicherlich Material, das auch für Liebesbeziehungen, Beziehung zu sich selbst in Frage kommt.

Lieben Gruss
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gedankenknoten zum Thema Manifestieren

Beitragvon LillyB » 27. Jan 2011, 07:02

Liebste Kia :danke: und guten Morgen :fh:

(noch nicht ganz wach).

Kia hat geschrieben:Beziehungen im Vortex ? Möchte das gerne.
Dann könnte ich Material sammeln z.B. aus dem Vortex-Buch und der neuen CD.


Super Idee. Ich will auch :vortex: Da passen ja auch viele der letzten täglichen Zitate. Das wird bestimmt super spannend und aufregend.

Ich wünsche Dir einen perfekten Tag und inspirierenden Kurs :lieb:

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Gedankenknoten zum Thema Manifestieren

Beitragvon Kia » 27. Jan 2011, 08:11

Wunderbar Lilly, :danke:

ich freue mich sehr auf den Thread, Dir auch einen schönen Tag.
Ich sollte jetzt los ... :bussi:

Kia :lieb:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gedankenknoten zum Thema Manifestieren

Beitragvon Sonrisa » 27. Jan 2011, 13:46

Liebe Klara,

dankeschön für deine Antwort.

Liebe Kia,

ich freue mich auch darauf.

Ich habe heute Kopfschmerzen und darum kann ich mich auch nicht richtig konzentrieren oder etwas schreiben.

Lieben Gruß
Pamelina
Sonrisa
 

Vorherige

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker