Gedanken zu einem Post

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Gedanken zu einem Post

Beitragvon lawofattraction » 22. Nov 2010, 09:06




Josef hat geschrieben:In der letzen Zeit waren meine Wellen teilweise so überaus groß, dass ich bestimmt vielen von euch vor den Kopf geschlagen habe. Entschuldige, wenn ich dich zu hoch mitreißen wollte, entschuldige, wenn ich dir Angst gemacht habe.


Guten Morgen, lieber Josef,

ich habe mir nun ein paar Tage lang überlegt, ob ich zu einigen Deiner Äusserungen in dem Thread "Ich liebe ..." Stellung nehmen soll und welche Aussicht meine Worte überhaupt haben, Dich zu erreichen. Ich hoffe trotzdem, dass ich auf Deine Bereitschaft des Zuhörens und des Verständnisses treffe.

Dies ist ein Forum, in dem die Lehren Abrahams diskutiert werden, und - wie Du in dem Thread festgestellt haben magst, betrachten die meisten Teilnehmer ihre Aussagen auch vor genau diesem Hintergrund. Dass Du ständig fremde Links einstellst, ist okay, wir sind anderem interessanten Material nicht abgeneigt. Dass Du in Deinen vielen Posts jeglichen Bezug zu Abraham vermissen lässt, auch das ist weitgehend in Ordnung.

Wenn ich aber Aussprüche wie den obigen lese, der so voller Unverständnis dessen ist, was wir hier gemeinsam erarbeiten, dann fühle ich mich treu meiner Vision und meiner mir selbst gestellten Aufgabe veranlasst, dazu ein paar Worte zu sagen.

Wir sind grundsätzlich niemals dafür verantwortlich, was andere Menschen tun, wie andere Menschen reagieren und welche Konsequenzen ein von uns gesprochenes Wort in anderen hat. Jeder Mensch ist ein machtvoller Schöpfer und hat ein unermessliches Potential zur Erschaffung seiner eigenen Welt. Ihm das durch eine Aussage abzusprechen, bedeutet diese schöpferische Macht zu negieren. Wie sollte da ein Wort, eine Aussage in der Lage sein, das zu beeinträchtigen? Wenn jemand Worte in reiner Absicht und Liebe spricht, wie kann er überhaupt annehmen, dass sie anderen "Angst machen" könnten? Noch mehr aber verwundert mich, dass Du solche Aussagen überhaupt tätigst, wenn Du von vornherein vermutest, dass sie Angst machen könnten. Ist das Liebe?

Wenn ich Sätze wie den obigen lese, dann - muss ich leider sagen - beschleicht mich ein absolut ungutes Gefühl. Wenn Du Äusserungen dieser Art tätigst, setzt Du voraus, dass Du weisst, was in anderen Menschen vor sich geht und wie sie auf das reagieren, was Du sagst. Du stellt sich über die anderen, und zwar an einen Platz des spirituell hoch Entwickelten, der in der Lage ist, die, die "noch nicht so weit sind", mit seiner Weisheit zu überrollen.

Josef hat geschrieben:Normalerweise bemühe ich mich, meinem Umfeld immer genügend Zeit zu geben, mit meinen Veränderungen mitzuhalten. Hier in diesem Thread habe ich meine Lernerfahrungen sofort umgesetzt und mit dir geteilt, ohne Rücksicht auf den Standpunkt, den du zurzeit vertrittst, und ohne Rücksicht auf die geistige Entwicklung, in der du dich gerade befindest - Entschuldige!


Noch unangehmer liest sich dies - setzt Du doch durch Deine Entschuldigung von vornherein voraus, dass die Leser nicht den hohen Grad Deiner "geistigen Entwicklung" erreicht haben. Solche Aussagen spirituellen Hochmuts möchte ich in meinem Forum ganz einfach nicht lesen, und wenn sie schon da stehen, nicht unkommentiert lassen.

Lieber Josef, jemand, der Liebe wirklich verstanden hat, weiss, dass Liebe keine "geistige Entwicklung" voraussetzt und keine spirituellen Hürden übersprungen werden müssen, sondern dass Liebe einfach IST. Ein Baby kann lieben, ein Tier tut es, der Wissenschaftler ebenso wie der Analphabet sowie jeder Mensch, der sich diesem wunderbar beglückenden Gefühl hingeben möchte, das ihn mit anderen Menschen verbindet. Egal, ob er gebildet ist oder nicht, ob er jemals ein Buch gelesen hat oder nicht, ob er Übungen macht oder nicht und selbst dann, wenn er niemals über die Liebe als Thema nachgedacht hat.

Und ja, die Liebe reisst mit, in ihrer reinsten Absicht rührt sie im anderen etwas an und trägt manchmal in ungeahnte Höhen. Wenn die Mutter ihr Neugeborenes anschaut und die Wellen des Glücks und der Liebe schwappen nur so über - macht sie sich dann Gedanken, ob das Baby "geistig hoch genug entwickelt" ist, um diese Liebe zu empfangen?

Wer liebt, der vergleicht nicht und ver-urteilt nicht, wer liebt, setzt keine "spirituellen Grenzen" - wer liebt, der wendet sich anderen Menschen zu mit der reinsten der Absichten, das Beste ihn ihm mit ihnen zu teilen. Urteilslos, vorbehaltslos und auch planlos - da Liebe einfach IST.

Mit lieben Grüssen
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8972
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon Kia » 22. Nov 2010, 09:34

Liebste Freundin,

ich schätze die Feinfühligkeit und Ehrlichkeit Deiner Worte und auch die Kompromisslosigkeit wie Du Deiner Vision folgst.

Es gibt für mich immer wieder so viel zu lernen, wenn ich Deine Posts lese und die bedingungslose Liebe fühle, die dahinter steht.

Und ich habe eben gerade in diesem Moment verstanden, dass Toleranz zu Selbstverleugnung führt im Endeffekt und dass Allowing zu Selbstermächtigung führt.

Und Deine Beschreibung, was Liebe ist, berührt mein Herz, ich verstehe, wenn ich mir das innere Bild anschaue, das durch Deine Worte in mir entsteht, wieso ich mein ganzes Leben immer wieder den starken Wunsch verspürte so lieben zu können, wie Du das genau hier beschreibst:
lawofattraction hat geschrieben: jemand, der Liebe wirklich verstanden hat, weiss, dass Liebe keine "geistige Entwicklung" voraussetzt und keine spirituellen Hürden übersprungen werden müssen, sondern dass Liebe einfach IST. Ein Baby kann lieben, ein Tier tut es, der Wissenschaftler ebenso wie der Analphabet sowie jeder Mensch, der sich diesem wunderbar beglückenden Gefühl hingeben möchte, das ihn mit anderen Menschen verbindet. Egal, ob er gebildet ist oder nicht, ob er jemals ein Buch gelesen hat oder nicht, ob er Übungen macht oder nicht und selbst dann, wenn er niemals über das Liebe als Thema nachgedacht hat.

Und ja, die Liebe reisst mit, in ihrer reinsten Absicht rührt sie im anderen etwas an und trägt manchmal in ungeahnte Höhen. Wenn die Mutter ihr Neugeborenes anschaut und die Wellen des Glücks und der Liebe schwappen nur so über - macht sie sich dann Gedanken, ob das Baby "geistig hoch genug entwickelt" ist, um diese Liebe zu empfangen?

Wer liebt, der vergleicht nicht und verurteilt nicht, wer liebt, setzt keine "spirituelle Grenzen" - wer liebt, der wendet sich anderen Menschen zu mit der reinsten der Absicht, das Beste ihn ihm mit ihnen zu teilen. Urteilslos, vorbehaltslos und auch planlos - da Liebe einfach IST.


Und ich weiss, wie viel Selbstdisziplin und Wertschätzung und Liebe Dich zurückgehalten haben, nicht auf einer anderen Wellenlänge zu argumentieren, als Reaktion, sondern so wie Du wirklich bist: als Liebende.

Ich danke Dir für Deine Feinfühligkeit und Zurückhaltung,
und vor allem dafür, dass Du die, die Du wirklich bist eben nicht zurückgehalten hast.
Sondern Allowing praktiziert - bin so gerührt und sitze hier mal wieder Tränenüberströmt vor dem Mac.

Herzlichen Dank

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon caprera » 22. Nov 2010, 22:03

Liebe Loa,

lawofattraction hat geschrieben:jemand, der Liebe wirklich verstanden hat, weiss, dass Liebe keine "geistige Entwicklung" voraussetzt und keine spirituellen Hürden übersprungen werden müssen, sondern dass Liebe einfach IST. Ein Baby kann lieben, ein Tier tut es, der Wissenschaftler ebenso wie der Analphabet sowie jeder Mensch, der sich diesem wunderbar beglückenden Gefühl hingeben möchte, das ihn mit anderen Menschen verbindet. Egal, ob er gebildet ist oder nicht, ob er jemals ein Buch gelesen hat oder nicht, ob er Übungen macht oder nicht und selbst dann, wenn er niemals über die Liebe als Thema nachgedacht hat.

Und ja, die Liebe reisst mit, in ihrer reinsten Absicht rührt sie im anderen etwas an und trägt manchmal in ungeahnte Höhen. Wenn die Mutter ihr Neugeborenes anschaut und die Wellen des Glücks und der Liebe schwappen nur so über - macht sie sich dann Gedanken, ob das Baby "geistig hoch genug entwickelt" ist, um diese Liebe zu empfangen?

Wer liebt, der vergleicht nicht und ver-urteilt nicht, wer liebt, setzt keine "spirituellen Grenzen" - wer liebt, der wendet sich anderen Menschen zu mit der reinsten der Absichten, das Beste ihn ihm mit ihnen zu teilen. Urteilslos, vorbehaltslos und auch planlos - da Liebe einfach IST.


Beim Lesen dieser Zeilen begann in meinem Inneren etwas zu klingen ... :kl: :kl:

DANKE für diese wundervollen Worte!

Caprera
caprera
 

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon Josef » 23. Nov 2010, 07:17

Liebste Loa, :ros:

danke für deinen Hinweis und deine liebevolle Ausführung in diesem Thread. Du drückst es in Worten so liebevoll aus, was ich innerlich fühlte und fühle. Ich habe meine Worte möglicherweise nicht passend gewählt und du hast es mehr als richtig gestellt.
:danke:

Das mit den Links akzeptiere ich natürlich. Wollte niemanden "abwerben", wohin schon? Habe lediglich dargestellt, dass ich persönlich über den Tellerrand „Abrahm-Teachings“ blicke und z.B. jeden Tag Dankbarkeitsübungen mache, die Montags Motivationen lese und auch Übungen in dem Buch „Seelenliebe“ durchführen.

Ich kann verstehen, dass dir dies ein Dorn im Auge ist, denn es ist ja nicht das erste Mal, dass ich andere Literatur anführe. Schon im Frühjahr habe ich mich in dem Thread „Verbindung zum inneren Wesen herstellen“ nach heutiger Sicht, sehr „daneben“ benommen. Als ich mit meinem Lieblingsbuch „Ein neuer Anfang“ leider nicht die Verbindung zu meinem Inneren Beeing herstellen konnte, bin ich dann mit dem „Praxisbuch des Channelns“ von Sonaya Roman gestartet und habe über diese Erfahrungen in dem Thread berichtet.

Wie heißt es so schön, „Schwamm drüber“! In Zukunft gehe ich mit dir gerne konform, dass Nicht-Abrahm-Literatur und fremde Teachings und Lehren in diesem Forum nichts zu suchen haben! :five:


Ich liebe die Abrahm-Teachings und ich schätze es, wie du dieses Forum zusammenhältst.
:loveshower: :loveshower: :loveshower:
Josef
Benutzeravatar
Josef
 
Beiträge: 64
Registriert: 10.2009
Wohnort: im sonnigen Süden
Geschlecht: männlich

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon lawofattraction » 23. Nov 2010, 07:47




Guten Morgen, lieber Josef,

ich sehe, dass meine Message bei Dir garnicht angekommen ist und Du Dich an einer Nebensache festbeisst, die von Dir wissentlich falsch dargestellt wird, aber vollkommen unerheblich ist.

Leider konnte ich Dich nicht erreichen und Dir vermitteln, was mir wirklich wichtig ist.

Josef hat geschrieben:Habe lediglich dargestellt, dass ich persönlich über den Tellerrand „Abrahm-Teachings“ blicke ...


Und wie schade, dass Du offensichtlich nicht verstanden hast, dass Abraham "Infinite Intelligence"- Unendliche Intelligenz sind - anders ausgedrückt Alles-Was-Ist, die Quelle, das Universum, Gott - welchen Namen auch immer jeder für sich finden möchte.

Was sollte denn da über diesen "Tellerrand" hinaus sein?

Alles Gute für Dich, lieber Josef.
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8972
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon Kia » 23. Nov 2010, 11:26

Bild

Ich sehe keinen Rand.
Ich sehe nicht mal den Teller.
Macht nichts.

Ich gehe jetzt auch nicht suchen nach Josefs Teller.

Ich bleibe mal bei meinem Gefühl von Infinite Intelligence - was Abraham hier lehren.
Also für mich ist es einfach gut so.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon Kia » 23. Nov 2010, 11:59

Bild

Infinite Intelligence
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon Kia » 23. Nov 2010, 13:23

Guten Tag, nochmals lieber Josef,

Bild




Der Betrachter nimmt wahr, der Betrachter betrachtet seine Schwingung im aussen. Gefällt mir die Welt, die ich sehe? Gut, dann belasse ich meine Schwingung. Gefällt mir die Welt, die ich sehe nicht, dann ändere ich meine Schwingung und dann ändert sich meine Welt.
Ich kann die Welt nicht kontrollieren, ich kann nur meine Schwingung verändern, damit meinem Geist dann eine neue, mir besser passende Welt erscheint.

Erlauben heisst nicht, anderen Menschen erlauben, mir ihre Selbstbilder auf zu projizieren. Erlauben heisst die Ausdehnung von ich in ICH, Moment für Moment zuzulassen.
Du kannst das nicht für mich tun. Du kannst keine Teller für mich hinstellen, Du kannst keine Ränder dran machen, Du kannst meine Wahrnehmung nicht ändern, weil Du mein Bewusstsein nicht umpolen kannst.
Nur ich kann das für mich tun.

Bevor Du also sagst, meine Wahl eines einzigen Spirituellen Lehrers, aussen Abraham, innen mein Inner Being, ist eng und begrenzt, möchte ich Dich bitten, mit Deinem Inner Being eine Konferenz abzuhalten.

Was sagt Dein Inner Being zu der Aussage: Ich, Josef, helfe anderen Menschen über den Tellerrand hinweg zu schauen? Welches ich?

Ich will Dir hier nicht zu Einsichten verhelfen, das kann ich gar nicht. Doch ich schaue nicht den Teilabschnitt des Bildes an, den Du mir hinhältst.
Ich führe sonst die Teachings, die ich mit Erfolg ja umsetze täglich in kleinen Babyschrittchen, ad absurdum.

Abraham sagen: Du bist der Schöpfer Deiner Welt.

Ich sage, ja das stimmt. Also kann ich und will ich nicht anderen Menschen gestatten meine Bilder meiner Welt zu kreieren, um dann hinter her darüber zu schimpfen wie schlecht sie es gemacht haben.

Ich übernehme die Verantwortung für meine Welt. Und obwohl mir fast die Luft wegbleibt, wenn ich das hier so schreibe, weiss ich wenn ich jetzt schön atme, dehnt sich meine Verantwortungsfähigkeit aus. Sie wird sich immer weiter ausdehnen.

Also, lieber Josef, ich entlasse mich hier selbst aus Deinem mir zugedachten Bild. Ich passe nicht rein.

Und gehe wieder geistig hoch zu den beiden Bildern oben. Es tut mir gut, mir vorzustellen, ich bin ein Teil davon, von dieser Kraft die Welten erschafft.

Da alles mit allem verbunden ist und für mich fühlbar Abraham hier im Raum und auch im Forumraum ist, da ist, präsent, möchte ich dieser geistigen Wesenheit meine Ehrerbietung darbringen, für mich gibt es absolut nichts zu ergänzen bei den Teachings. Und ganz genau dieselbe Ehrerbietung fühle ich für die Menschen im Forum und die Frauen, die es erschaffen haben. Und ich schätze es sehr, dass so viel Liebe und Weisheit geteilt wird im Sein und dieser Seinsraum für alle in Ehre gehalten wird durch die Schöpfungskraft selbst, der manche Menschen freilich ihre Hände und ihr inneres Gewahrsein zur Verfügung stellen. Und sogar ihre technischen Fertigkeiten, die ich besonders schätze, da selbst nicht grade viel davon habe (dehnt sich aber auch langsam aus, das bisschen :loveshower: )


Lieben Gruss
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon LillyB » 23. Nov 2010, 13:59

Ich kann auch keinen Tellerrand sehen :fh: Außerdem liefere ich noch die fehlenden "a"s zu Abraham hinzu beim Text von Josef. Ich weiß nicht lieber Josef, wie Du auf diese Gedanken kommst. Klingt einfach seltsam.

Jedenfalls sind die Bilder wunderbar, liebste Kia :loveshower: und immer wieder gut zu wissen:

Erlauben heisst nicht, anderen Menschen erlauben, mir ihre Selbstbilder auf zu projizieren. Erlauben heisst die Ausdehnung von ich in ICH, Moment für Moment zuzulassen.
Du kannst das nicht für mich tun. Du kannst keine Teller für mich hinstellen, Du kannst keine Ränder dran machen, Du kannst meine Wahrnehmung nicht ändern, weil Du mein Bewusstsein nicht umpolen kannst.
Nur ich kann das für mich tun.


Wonderful einmalige Ausdrucksspracheschreibmoduskraft, das liebe ich wirklich sehr an Dir Kia

ALOHA

Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon Kia » 23. Nov 2010, 16:23

LillyB hat geschrieben:Ausdrucksspracheschreibmoduskraft


:kgrhl: :lachen:

Ich liebe Erfinderinnen von frischen Wörtern :loveshower:
Ach Lilly-Fee Du sprengst jede Box im Nu.
Ob sie Rand hat, ist Dir vermutlich nicht so wichtig :gvibes:

Danke für die Zusatz-Ahhhhhhhhhhhhhhhs

Und liebe Grüsse

Kia

PS: Heute abend schaue ich diesen Film Das Haus am See, ich liebe diesen Film.
Danke für's Erinnern :hug:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon wodny muz » 23. Nov 2010, 23:57

Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon Josef » 24. Nov 2010, 07:35

Liebste Loa,

lawofattraction hat geschrieben:
Und wie schade, dass Du offensichtlich nicht verstanden hast, dass Abraham "Infinite Intelligence"- Unendliche Intelligenz sind - anders ausgedrückt Alles-Was-Ist, die Quelle, das Universum, Gott - welchen Namen auch immer jeder für sich finden möchte.


Abraham beschreibt sich selbst als eine Gruppe von Wesenheiten, die von einer geistigen Ebene aus durch Esther mit unserer materiellen Ebene Kontakt aufnehmen (s. Seite 10, 3. Absatz, „Ein neuer Anfang“ von Esther und Jerry Hicks).

Abraham bringen uns mit ihren Teachings und Lehren über das Medium Esther Hicks, z.B. die Möglichkeit zu erfahren, wie wir uns mit der Infinite Intelligence, Unendlichen Intelligenz Alles-Was-Ist, die Quelle, dem Universum, Gott verbinden können.

Abraham sind für mich somit nicht die Unendliche Intelligenz! Genauso wie wir das nicht von Seth, Toth, Orin, Daben, Erzengel Michael, oder vielen, vielen andere mehr, behaupten würden. Es sind höhere Geistführer, die uns helfen und uns Anleitung geben für unser geistiges Wachstum.

Esther schreibt auf Seite 12 – „Ein neuer Anfang“: „Ich möchte Klarheit schaffen in Bezug auf die Kommunikation mit geistigen Wesen. Es gibt so viele verschiedene Formen davon und wir erhalten so viele unterschiedliche Botschaften. ……..
Manche Botschaften sind sehr dogmatisch und moralisch, andere sind eher witzig und im leichten Plauderton gehalten. Es gibt traditionelle und moderne Ansichten, offenes und dogmatische Denken, es gibt brillante oder vollkommen gewöhnliche Botschaften, es existiert Verwirrung ebenso wie Klarheit.“


Wenn du jedoch der Ansicht bist, dass für dich Abraham „Inifinite Intellegince“ – Unendliche Intelligenz sind, ich kann es zulassen.

Ich verweise hier gerne auf das Buch „The Law of Attraction“ Seite 181 , 3. Abschnitt:
„Die Kunst des Zulassens besagt: Ich bin so, wie ich bin, und ich lasse auch bei allen anderen zu, dass sie so sind, wie sie sind, und diese Kunst des Zulassens ist das Gesetzt, das dich zur vollkommenen Freiheit führt“.

Für mich gilt auch, was Esther auf Seite 97, Absatz 3, im Buch „Ein neuer Anfang“ schreibt:
„Bürde dir nicht die Verantwortung dafür auf, irgendjemand von irgendetwas zu überzeugen. Finde stattdessen heraus, was du willst, und erschaffe dir die Lebensumstände deiner Wahl. Erlaube den anderen, dasselbe für sich zu tun.“

Ich liebe und akzeptiere dich so wie du bist :loveshower: :loveshower: :loveshower:
Josef Hoog

P.S. Ich konzentriere mich darauf, was mich glücklich macht und woran ich Freude habe. Dieser Thread macht mir keine Freude und ich entscheide mich hiermit, dass ich loslasse und keinen weiteren Eintrag mehr in diesen Thread/Post schreibe und ihn auch ab jetzt nicht mehr öffnen werde. :five:
Benutzeravatar
Josef
 
Beiträge: 64
Registriert: 10.2009
Wohnort: im sonnigen Süden
Geschlecht: männlich

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon Kia » 24. Nov 2010, 07:36

Wodny, Good Morning,

ich trau mich nicht zu klicken da drauf !

Ich habe grade einen schrecklichen Lachanfall, weil ich es einfach nicht schaffe, da drauf zu klicken, ist wahrscheinlich ganz harmlos, ne?

Ich warte bis Loa oder Lilly oder Josef wach sind, vielleicht gehen sie da drauf und sagen mir später, was drin war.
Wodny, echt Hasenfuss, ich.

Jedoch: Anwendend die Teachings von Abraham.
Ich mache Frieden mit dem, was ist.
Finde gute Gefühle über Kommunikation mit Anderen,
die ganz anders denken.
Kommuniziere von Inner Being zu Inner Being.
Kehre zurück zu meiner Absicht
die Teachings von Abraham anzuwenden
auf mein Leben und hier darüber zu berichten
und auszutauschen!

Ich mache jetzt die Morgenmeditation und schaue am Abend nach, es ist zu früh für so Sachen :bussi:
Danke, ich weiss, was Du sagen willst und schätze sehr Deine Freundlichkeit. Du bist wundervoll und denkst immer so schön mit. Ich liebe Menschen, die mitdenken. :P
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon Kia » 24. Nov 2010, 07:39

Wir haben gleichzeitig geschrieben, habe es noch nicht gelesen, lieber Josef, guten Morgen!
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon lawofattraction » 24. Nov 2010, 08:44

Josef hat geschrieben:Ich liebe und akzeptiere dich so wie du bist

Josef hat geschrieben:Wenn du jedoch der Ansicht bist, dass für dich Abraham „Inifinite Intellegince“ – Unendliche Intelligenz sind, ich kann es zulassen.


Nun, lieber Josef, wenn das wirklich so wäre, würdest Du doch sicher nicht in einem langen, dick und in kreischender Farbe markiertem Text den Versuch unternehmen, mich von Deiner Ansicht zu überzeugen. Und Deine Erlaubnis betonen, mir meine Überzeugungen zu belassen. Meinst Du wirklich, dass das notwendig ist?

Du und ich sind nicht auf der gleichen Schwingungsebene, und ganz ehrlich gesagt, was ich von Dir als Energie empfinde, fühlt sich wirklich nicht gut an.

Ich möchte Dir gerne empfehlen, Dir ein Forum zu suchen oder selbst eins zu eröffnen, in dem Du mit Gleichgesinnten Austausch findest, in meinem Forum bist Du - was mich angeht - nicht mehr willkommen. Das ist mein Weg des geringsten Widerstandes. Wir haben uns dem Austausch und der Diskussion über Abraham verschrieben, daran scheinst Du ja weder interessiert noch in der Lage zu sein.

Lass es Dir immer gut gehen
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8972
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon Sanaei » 24. Nov 2010, 09:39

guten Morgen Josef,

mein erster Gedanke war, das Du nicht verstanden hast, was Loa Dir mit ihrem ersten Post sagen wollte.
Mein zweiter Gedanke war, das es schwierig ist, mit jemandem zu kommunizieren, der nicht verstanden hat, um was es geht.
Und mein dritter Gedanke war, dass der Post, den Du da heute vom Stapel gelassen hast, mehr als unangebracht und unpassend ist.

Da Du diesen Thread hier nicht mehr öffnest, weil er Dir keine guten Energien mehr gibt, werde ich Dir diesen Post noch per PN senden. Und Dir wirklich ans Herz legen, Deine Energien in einem anderen Forum zu verbreiten.

Besten Dank für Deine Kenntnisnahme und hab eine gute Zeit.
Sanaei
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon LICHT » 24. Nov 2010, 10:23

gedanken zu diesem post:

lao gestaltet sich ihre realität

kia gestaltet sich ihre realität

sanaei gestaltet sich ihre realität

josef gestaltet sich seine realität

licht gestaltet sich ihre realität
Sorget Euch nicht
Benutzeravatar
LICHT
 
Beiträge: 171
Registriert: 10.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon Shiva » 24. Nov 2010, 10:54

Liebe Licht,

da ich (mal wieder) zur Hälfte "Bahnhof" verstehe, unterschreibe ich aber das, was Du schreibst.

Meine sorry (bekloppte, ohne eigenes Ich, ständig Feher machenede und mir in die Schuhe schiebende Kollegin) zwang und zwingt mich - Gott sei Dank mich mir MIR zu beschäftigen. Statt mich ständgi maßlos aufzuregen, brummel ich in der Arbeit immer vor mir her: "Shiva... konzentrier dich auf dich.. mache deine Arbeit bestens, ziehe Menschen an, die zu dir passen usw.

Alles andere schießt mich komplett aus dem Vortex, den spätestens, wenn die Gedanken ständig darum kreisen und mir selber dumme Fehler passieren, ich mich anderen gegenüber nach meinem Maßstab nicht gut verhalte bin ich neben der Spur.

Ich nehme mir nur das auf, was zu mir passt und das kommt tröpfchenweise zu mir - und herzlichen Dank Dir Loa nochmal für den Stein im See - ich denke jeden Tag daran, weil es so ist.. Danke. Diese Sätze bringen mich weiter.

Wem auch immer sei Dank, bin ich in einer selbsternannten Diktatur aufgewachsen und habe aber so gelernt, mich vom grauen Einheitsbrei abzuheben - ich bin ich und die richtigen Lehrer kommen auf mich zu - und wenn es ein Visagist ist - 8-)

Herzlche Grüße Shiva
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon Kia » 24. Nov 2010, 12:03

Abschliessend möchte ich hier sagen, dass für mich dieses Forum der Infinite Intelligence Abraham gewidmet ist und alle Arbeiten „Inner Jobs“ , die hier besprochen werden können, sind dazu da, dass auch andere Menschen, also wir alle, Zugang finden zu Infinite Intelligence in ihrem eigenen Inneren durch "Alignment with Source", also durch Alignment mit dem Inner Being.

Abraham kann ja nur lehren, was Abraham IST, auf der Schwingungsebene, sonst täte es ja nicht funktionieren, ich könnte das dann gar nicht üben mit Hilfe der Teachings. Niemand kann unterrichten spirituell, was er oder sie nicht IST.

Infinite Intelligence kann lehren wie Infinite Intelligence erlangt wird, vielmehr anerkannt wird innerlich. Alles andere wäre ja absurd.
Nur wer Freiheit aus der Polarität erlangt hat, kann diese weitergeben an andere Menschen mit Hilfe spiritueller Unterweisungen. Ein in der Dualität gefangenes Wesen kann, auch wenn noch so wohlmeinend ist, nur Gefangenschaft in der Dualität lehren.

Wenn jetzt Menschen kommen und sagen, ich sehe nicht, dass Abraham Infinite Intelligence ist, ich fühle das nicht, ja dann ist das ja völlig in Ordnung, doch ist das Abraham Forum hier dann möglicher Weise der falsch gebuchte Kurs. Denn hier wird ja genau das geübt. Mit genau das meine ich hier wird gelehrt und geübt Infinite Intelligence im INNEREN bei jedem einzelnen von uns zu ERWECKEN, oder falls bereits erweckt zu verstärken und die Balance innen zu halten.

Ich verstehe es so, dass das Forum eine Plattform ist, um die Lehren Abrahams zu verstehen und ins eigene Leben umzusetzen und sich dabei gegenseitig zu unterstützen. Es ist kein esotesischer Tummelplatz für spirituellen Jahrmarkt, so gibt es ja anderswo sehr viele, Tausende im Netz und es werden täglich mehr und alles ist dort sehr verwirrend, da kein authentischer Lehrer/Lehrerin anwesend. Ein spiritueller Lehrer oder Lehrerteam wie Abraham ist sehr kostbar, wer erkennen kann, was ich meine, erkenne es. Natürlich sagen Abraham jeden Tag es gibt viele viele kostbare authentische Lehrer. Mag sein, doch ich wähle Abraham, sie entsprechen meiner Schwingung am ehesten und so kann jeder von uns wählen oder wieder abwählen. Je nach dem.

Ihr Lieben alle
wünsche Euch noch einen guten Tag
Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon LillyB » 24. Nov 2010, 12:15

Kia,

Dein Post glitzert ganz wunderbar voller Authentizität :loveshower: :fee:

Liebste ALOHAs an alle ausbalancierten Neuwähler der Infinite Selbstermächtigung.

Lilly

P.S.: Hab den Link von Wodny heute morgen angeklickt. Zwei staunende Augen kuckten zurück :gvibes:
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Gedanken zu einem Post

Beitragvon lawofattraction » 24. Nov 2010, 12:26




Liebe Kia,

vielen Dank für Deine Worte, sie spiegeln das wider, was ich zu dem Thema empfinde.

Kia hat geschrieben:Wenn jetzt Menschen kommen und sagen, ich sehe nicht, dass Abraham Infinite Intelligence ist, ich fühle das nicht, ja dann ist das ja völlig in Ordnung, doch ist das Abraham Forum hier dann möglicher Weise der falsch gebuchte Kurs.


Es mag einige Mitglieder unseres Forums geben, die auch dieser Meinung sind bzw. an diesem Punkt stehen, und die doch bei uns richtig sind. Nämlich dann, wenn sie auf einer Position des Abwartens stehen mit der Bereitschaft, vielleicht eines Tages einen anderen Blickwinkel einzunehmen und sich dann den Worten Abrahams, der Infinite Intelligence, anzuschliessen bzw. zu öffnen.

Eine Verpflichtung besteht dazu sicherlich nicht, hier jedoch mit lautem Posaunenchor aufzutreten und zu behaupten "so ist das nicht, weil ich das nicht glauben kann" lässt dann deutlich einen Tellerrand erkennen, über den hinauszuschauen Josef offensichtlich nicht willens ist. Und genau aus dem Grund denke ich, dass für ihn ein New-Age-Forum, das ihn mit seinen Überzeugungen und Themen stützt, viel besser geeignet ist als die Disksussionen und Aussagen dieses AbrahamForums, die sein Bild wohl doch zu sehr herausfordern und ihn dadurch in unangenehme Gefühle treiben.

Wie immer - all is well. :gvibes:

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8972
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

web tracker