Gebrauchter Tag

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Gebrauchter Tag

Beitragvon Schneeule » 27. Okt 2009, 10:34

Hallo ihr,
dies ist ein Tag wo ich glatt behaupten würde noch nie was von diesen Programm gehört zu haben.
Wie gerne würde ich,mich jetzt eine Runde ausheulen, die die Dinge die schief laufen ausbreiten.Euch von meiner Pupertäteren Tochter erzähen. :grllll: :grllll:
Doch so viel habe ich schon gelernt, wenn ich das tute geht es mir auch nicht besser. Habe gerade schon im Bett gelegen und geheult. Doch jetzt will ich den besseren Gedanken suchen und fühlen.

Meine Kleine Tochter (8 Jahre) hat mich heute noch überrascht.Mit ihr habe ich vor kurzen von Bärbel Mohr das Kinderbuch gelesen. Da sie auch Programm machen will wie ich , schreibt sie morgens und abends 3 dankbarkeits Sätze. Nun erinnerte sie mich daran das ich meine Sätze schreiben soll. Sie ließ nicht locker. Sie wollte hören was ich schreibe, so habe ich es mit ihr am Anfang auch gemacht.zu meinen Sätzen meinte sie, das ist doch negative!
Vörschläge für meine Dankdarkeitsliste von meiner Kleinen:
-Du bist dankbar, das Du aus dem Bett gekommen bist.
-Du bist dankbar, das ich gleich aufgestanden bin.
-du bist dankbar, das wir eine neue Pflanze habe.
-Du bist dankar, das du nicht Putzen brauchst.( sie hat die dreckwäsche weggepackt, das Waschbecken geputz und die Badematten gerade hingelegt)
-Du bist dankbar das der Papa heute wieder kommt.

Ist das nicht süß. :kuss:
Nätürlich hat sie recht. Werde jetzt aufhören, innerlich die Punkte aufzu zählen was meine große macht oder läßt. Statt dessen werde ich beschließen mir noch einen schönen tag zu machen.
so nun meine Dankbarkeitsliste:

Ich bin dankbar,das ich erkennen kann ,das die Streits mit meiner Tochter sinnlos sinn.
Ich bin dankbar, das meine kleine Tochter so ist wie sie ist.
Ich bin dankbar, das mein Mann heute abend wieder kommt.
Ich bin dankbar,meine Pläne für heute umschmeißen zu können, weil ich fühle das sie mir nicht gut tun.
Ich bin dankbar,hier zu schreiben statt zu Essen.
Ich bin dankbar,zu erkennen das ich eine andere Wahl habe( als mich schlecht zu fühlen)
Ich bin dankbar,Übungen zu kennen die mich aus mein Tief holen.

So das soll erstmal reichen.
Werde später berichten, wie der Tag gelaufen ist.
gruß schneeule
Benutzeravatar
Schneeule
 
Beiträge: 46
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Gebrauchter Tag

Beitragvon Sanaei » 27. Okt 2009, 10:43

hallo Schneeule,

das ist ja wirklich mega süss von Deiner Kleinen.... der Aufsteller pur und jedes Mal wenn Du heute im Bad bist, soll Dich der gerade gelegte Teppich daran erinnern... :five:

Das, was stresst, lass weg... eben, erinnere Dich in dem Moment an die Aufsteller heute morgen und geh über alles andere hinweg - ausserdem kommt ja dein Mann heute abend - also, freu Dich daran und was Du heute feines zum Nachtessen kochen könntest... oder überrasch ihn doch mal mit was ganz ausgefallenem wie einem Fussbad... Deine Töchter könnten ja helfen und Füsse massieren nach dem Baden... ich bin mir sicher, das wäre der Hammer für ihn im positiven Sinne...

Ich schick Dir ganz viel Energie und Schwung für den heutigen Tag und grüss Dich lieb,
Sanaei
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Gebrauchter Tag

Beitragvon sita » 27. Okt 2009, 11:30

Hallo liebe Schneeule,

ich kann dich gut verstehen, weil ich mich noch an meine Kämpfe mit meiner Tochter erinnern kann. Sie gingen solange, bis ich ihr in die Augen schaute.

Dort war der ganze Schmerz zu sehen, sie lag schon am Boden. Ich "trat" eigentlich immer nur noch nach. Nur zugegeben hätte sie es nicht.

Ich werde dieses Bild niemals vergessen. Von da an hat sich alles verändert.

Von da an hab ich ihr den Rücken gestärkt, anstatt sie anzugreifen, weil sie nicht zur Schule wollte. Ich habe nachgefragt, Schritte unternommen, ihren Vater zur Hilfe geholt. Aber eben zu ihrer Hilfe und nicht zur Manipulation, um sie dazu zu drängeln, das zu tun, was Staat und Schule verlangen.

Ich erkannte auch, dass ich einfach nur Angst vor den Institutionen hatte und deshalb vorher Druck auf sie ausübte.

Der kleine Zaun, hinter den wir gehen können, wenn uns eine Situation überfordert, den empfinde ich als hilfreich, wenn mich eine Emotion überschwemmt. Denn klar sind beide nicht in solchen Kämpfen. Von weiter weg läßt es sich klarer sehen.

Lieben Gruß
Sita
Benutzeravatar
sita
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Gebrauchter Tag

Beitragvon abrakadabra » 27. Okt 2009, 12:08

Liebe Schneeule,

ich habe auch so ein 17jähriges "Problemkind", über das ich die meiste Zeit seines Lebens fast nur verzweifelt war. Vor wenigen Tagen (LOA fängt an, sich in meinem Bewusstsein breit zu machen), habe ich in einer wieder mal völlig verfahrenen Situation gedacht: "Ich weiß ganz genau, dass ... jetzt anfängt, all seine guten Seiten wieder zum Vorschein zu bringen." Es wirkt! In jedem Moment kann ich beobachten: Richte ich meine Aufmerksamkeit auf seine Flegelhaftigkeit, wird sie immer extremer. Richte ich jedoch meine Gedanken auf die neu begonnene Entwicklung, wird auch diese "immer extremer". Seit einigen Tagen sucht er, der sich in den letzten Jahren immer mehr aus dem Familienleben zurückgezogen hat, sogar plötzlich wieder die Gemeinschaft!

Nur Mut. Ihr schafft das!

LG
abrakadabra
abrakadabra
 

Re: Gebrauchter Tag

Beitragvon Schneeule » 27. Okt 2009, 13:49

Gleich kommt meine große nach Hause, wollte nur schnell sehen ob ich antwort habe. Freue mich über eure Beiträge es tut gut nicht alleine zu sein.Es ist schön Zuspruch zu bekommen ohne groß zu jammern. :uns:

Der ganze Streß ist in standen ,weil ich mein Mann mit einer super ordentlichen Wohnung überraschen wollte. Ich setzte mich gerade selber sehr unter Druck.
Es tat mir vorhin sehr gut hierr zu schreiben, weil ich mich dadurch ablenken konnte. Danach habe ich alle Dinge aufgeschrieben ,die ich meinte unbedingt noch tun zu müssen.
Dabei stellte ich fest das ich noch weniger schaffe wenn ich so rum grolle.Also habe ich die Übungen mit den Abschnittsabsichten gemacht.Es ging mir nicht darum, was ich tute , sondern was ich dabei fühle.So habe ich mit schöner ,lauter musik gebügelt.Zwischen drin habe ich noch das Hörbuch Einfach glücklich sein von Pierre Frannckh
gehört. Was mir einige neue Ansätze zum Nachdenken gab.Jetzt bin ich ganz gut drauf.

Oh, sie kommt. Werde dann später berichten und euch antworten.
Gruß Schneeule
Benutzeravatar
Schneeule
 
Beiträge: 46
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Gebrauchter Tag

Beitragvon Schneeule » 27. Okt 2009, 17:41

hallo
liebe Sanaei,
mein Mann hätte sich bestimmt über das Fußbad gefreut. Ich fand es eine gute Idee. Doch heute klappt es nicht. Ich gehe gleich zu meiner Meditationsgruppe :loveshower: und so sehen wir uns erst ganz spät.
so kann ich nachher richtig bei mir ankommen.

Liebe Sita, Du hast mit Deinen Worten voll ins schwarze getroffen.Sie ist verwirrt und weiß eigendlich gar nicht weiter.
Liebe abrakadabra , ich weiß wo von Du schreibst, meine große ist auch die meiste Zeit unglücklich.Es brennt mir unter den nägel zu schreiben, aber Sie macht......grins!
Kein aber, jetzt sitz sie gerade am Tisch und macht Hausaufgaben. Und das ist toll.
Dann bleibt sie eine halbe Stunde mit meiner Kleinen alleine, bis mein Mann kommt.
Es gibt da noch viele andere dinge die gerade laufen.
Jetzt muß ich mich fertig machen, aber morgen werde ich naoch mal die positiven Dinge von meiner Großen anschauen.
Gruß schneeule
Benutzeravatar
Schneeule
 
Beiträge: 46
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste

web tracker