Freundin

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Freundin

Beitragvon Liebeszauber » 14. Okt 2010, 18:24

Mein Leben wandelt sich nach und nach. Dabei genieße ich vor allem meinen veränderten Umgang mit Menschen. Es braucht schon noch Übung in nahen Beziehungen, meinen Fokus zu halten auf das, womit ich
mich wohl fühle, egal, was der andere gerade erlebt, doch fühle ich eine Verbesserung auf allen Ebenen, was
das Zwischenmenschliche angeht. So genieße ich die Vielzahl völlig spontaner Kontakte, die, als ob sie vom Himmel fallen, mir ein Geschenk nach dem anderen zukommen lassen (* Überraschung :ros: ). Noch ist kein längerer Kontakt dadurch entstanden, was sich bald ergeben kann.

Ich erwähnte hier bereits meine Tendenz von früher, dass ich bei Stress oft Ohnmacht fühlte was den Contrast
angeht, und wenn ich ihn mir zu lange angeguckt hatte, suchte ich das Weite :rleye: . Ich hielt die Spannung und all das nicht aus, und brauchte das Alleinsein, um wieder zu mir zu gelangen. Ich isolierte mich ziemlich. Ich hätte meine Freundinnen gerne mehr unter Kontrolle gehabt, doch sie taten, was sie wollten :102: , was mich verunsicherte, und auch ärgerte.

Von zwei Freundinnen verabschiedete ich mich `im Guten` , weil ich spürte, dass meine Entscheidung nichts mit ihnen zu tun hat. Es tat mir auch weh, da ich mir eigentlich eine andere Lösung gewünscht hatte... die von Abraham. Ich hätte viel darum gegeben, wenn sie einfach so aus schwingungstechnischen Gründen aus meinem Leben verschwunden wären, wenn es denn soweit gewesen wäre. Ich bin gegangen, doch nahm ich den Wunsch mit, mit ihnen verbunden zu bleiben.

Ich hatte von Wertschätzen noch nicht gehört und konnte nur in meinem Herzen fühlen, dass ich sie sehr, sehr mag. Wir hatten immer viel Spass zusammen, und gemeinsame Gesprächsthemen, die uns gleichermaßen interessierten. Heute weiß ich, was dazu führte, dass z.B. das Joggen miteinander aufhörte (nicht weil wir aus der Puste waren :P ), dass man so gar keinen gemeinsamen Kinofilm miteinander fand usf. Ich schaute und schaute immer wieder auf das, was mir missfiel. So bekam ich immer mehr von dem, ... nun, ihr wisst.

Seit ein paar Tagen erlebe ich so eine Art Blues. Den `Rückkehr- Blues`. Ich möchte euch fragen, welche Erfahrungen ihr mit so etwas habt. Wie denkt ihr abishmäßig darüber?
Bin ich auf der falschen Schiene? Ist das einfach Mangel, der sich kundtut?

Ich möchte gern klären, ob und wie diese Gefühle eines Revivals ins (immer noch neue ) Denken meines veränderten Lebens passen. Ich bin gespannt auf eure Ansicht(en). Mit einer Freundin hat mich eine 15-jährige innige Freundschaft verbunden, die es durchaus vertragen hat, Unterbrechungen zu erfahren, vielleicht bin ich wirklich etwas durcheinander grad`, sorry.
Und ich bin froh, wenn es hier etwas zu lesen gibt zu dem Thema, dann bitte ich um einen Hinweis, falls ich was übersehen habe :hregen:

Tausend Dank ihr Lieben,
Herzensgrüße zu euch in die frühe Nacht...
Liebeszauber-in
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Freundin

Beitragvon Shiva » 14. Okt 2010, 19:36

Liebe Liebeszauberin,

ich glaube, das eindeutig zu beantworten, das ist für mich nicht möglich. Denn ich glaube, man muss das tun, was sich gut anfühlt. Bzw. das lassen, was sich nicht gut anfühlt.

Weißt Du, es kann ja sein, dass Menschen in Deinem Leben sind, die z.B. mit Abraham usw. nichts am Hut haben. Das heißt jezt aber nicht, dass man auch mit den Menschen nicht zu tun haben muss. Ich habe durch meine Selbstständigkeit gelernt (davon wollen auch viele nichts wissen), dass ich da eine Trennung machen muss. Es gibt dann halt andere Themen und Punkt. Auch wenn mir meine Teampartner da sehr lieb sind. Aber wir können uns auch nicht ständig über das Geschäft unterhalten - und haben auch andere Themen.

Weißt Du, ich sehe es wie eine Mischung - eine Balance - schwarz weiß, heiß kalt, "nur" von dem einen ist nie gut. Weißt Du, in meinem Leben gab es immer mal Menschen, die "verschwanden", was dann auch am Anfang weh getan hat. Aber heute merke ich dann manchmal, dass mir auch nichts fehlt. Weißt Du, FÜR MICH ist es wichtig, dass ich mit mir im Reinen bin, dass ich keinem hinterher renne - egal ob Menschen, Geschäften oder Denkweisen.

Wenn ich mal traurig bin, wütend oder wie auch immer - darf ich es zulassen - ich darf für mich nur nicht drin hängen bleiben. Ich renne keinen Idealen hinterher - ich habe meine Wünsche, meine Ziele, meine Dankbarkeit. Ich bin froh, auf Abraham gestoßen zu sein, auf dieses Forum auf die Bücher auf die CD`s. Ich bin dadurch kein anderer Mensch geworden, fällt mir gerade so ein, es ist nur das, was schon immer in mir ist hervorgeholt worden.

Oh Gott.. ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt. Also, wenn die Freundin nicht gerade vollkommen böse ist oder Dich ständig herunterzieht, dann belasse es dich bei der Freundschaft. Vielelicht abgespeckt, aber der Rest kommt von allein.

Liebe Grüße Shiva :hug:
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Freundin

Beitragvon Shiva » 14. Okt 2010, 19:50

... da fällt mir gerade was ein. Wir haben jetzt ein Klassentreffen. Dazu sollte ich eine ehem. Freundin anrufen, weil keiner Bock hatte sie anzurufen. Ich hatte die Tel.-Nummer. einen Monat vor mir hergeschoben.

Wir waren in der Schule Freundinnen, aber sie war immer so furchtbar negativ. Ich habe immer zu ihr gehalten, auch später als sie Mutter zweier Kinder war und zuhause - und nicht arbeiten. Ich urteile da nicht, jedenfalls bin ich immer meinen Weg gegangen. Obwohl ich in der Schule "schlechter" war, denke ich (und das ist ja relativ 8-) ) habe ich mehr geschafft im Leben. Lange Rede kurzer Sinn, wir haben telefoniert - und es war nett, aber ich habe mindestens 5 "Vorhaltungen" bekommen, incl. der "Erstauntheit", dass meine Tochter (die wohl ebenso "doof" ist wie ich) eine bestimmte Ausbildung macht mit der Aussage: "Was - das schafft die?" Ich weiß auch nicht, ob ich mich mal mit ihr treffen werde.. ich glaube eher nicht. Ist zwar schade, denn ich habe mich ja in den letzen Jahren auch weiterentwickelt und gerade "unsere" Themen wären im Ansatz was für sie... :tja:
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Freundin

Beitragvon Kia » 14. Okt 2010, 20:13

Liebe Liebeszauberin,

ich denke wie Shiva, tue das, was sich gut anfühlt, nur nicht up-stream gehen, weil Du denkst, Du musst bei Deiner alten damaligen Entscheidung bleiben. Um gut da zu stehen oder so. Es ist ja in der normalen Gesellschaft nicht erlaubt dauernd neu zu wählen. Doch als Genius Leading Edge Creator ist es nicht nur erlaubt, sondern wichtig immer wieder viele neue sich besser anfühlende Entscheidungen zu treffen und auch sie wieder zu korrigieren, unabhängig davon, was die anderen darüber urteilen. (Workshop über das Urteilen vielleicht noch mal verinnerlichen?)

Ich spüre bei Dir Widerstand, ganz loszulassen, dann treffe doch diese Frauen noch mal und fühle genau hin. Ich habe das in zwei Fällen auch so gemacht, nach Ausstieg (den ich nur innerlich vorgenommen, nicht an die grosse Glocke gehängt hatte). Und eine Freundin hat sich auch wieder stark verändert durch einen neuen Mann, mit dem sie jetzt ist und der ihr gut tut, mit ihr war es besser als vorher.

Die andere musste ich wirklich sein lassen, sie hat einfach Glaubenssysteme fixiert, die meinen frei gewählten derart widersprechen, dass sie bei mir nur noch (für sie so definierte) Tabuthemen sieh, welche sie quasi in mir verkörpert rumlaufen sieht und alle niedermachen will, also mit anderen Worten ich spreche dauernd über Sachen, die für sie bedrohlich sind und das blockiert mich, fühlt sich an wie ein Minenfeld und sie ist die ganze Zeit in Deckung und wehrt nur noch ab. Es geht einfach nicht und ich lasse es "in Frieden ruhen". Wir haben es beide gemerkt und dann ging das Loslassen in gegenseitigem Einverständnis besser. Ich hätte mich auch dann nicht mehr gemeldet, wenn es für sie "schlimm" gewesen wäre. Denn: ich folge nur noch meinem Wohlgefühl, sonst kann ich nichts geben, da ich nichts habe. Meine Radikalität verwundert mich da selbst, doch der Preis, den ich zahle für Unaufrichtigkeit und sei es nur die Klitzekleinste ist sofort krank sein. Allerdings auch sofort wieder gesund, wenn ich mich neu ausrichte.

Prüfe nochmals und verurteile Dich nicht wegen Wankelmütigkeit, ich finde in dem Übergang, den wir alle durchmachen, ist das zweimal oder mehrfach Korrigieren verständlich. Ich bin vorsichtig mit Worten, mache vieles einfach innerlich mit mir ab, die Schwingung zeigt mir dann, wer aussen erscheint. Gegen Menschen direkt mich richten, tue ich eher nicht, ich nehme den Fokus weg.

Herzliche Grüsse
Und Gutes Gelingen :hug:

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Freundin

Beitragvon ZaWo » 14. Okt 2010, 21:28

Hallo Liebeszauberin,

im Blues keine Entscheidungen treffen. Blues ist nicht im Vortex und alle Klarheit ist im Vortex. Außerhalb des Vortex sind alle Gedanken bzgl. Klarheit für die "Müllkippe" Kümmer dich darum, dass du dich gut fühlst. Sonst nix. Was früher war ist ebenfalls irrelevant.

Dein Wunsch ist bekannt und diese wunderbare Freundschaft, die du jetzt vermisst ist done. Erfüllt, feddisch, vorhanden. Das LoA sorgt dann dafür, dass alle kooperativen Komponenten versammel sind, die dir einen äußerst bequemen Neueinstieg in diese Freundschaft ermöglich. Genauso, wie du es gerne hättest.

Ansonsten gilt auch hier das gleiche, wie im Fred-Thread: wundervolle Freundschaft ja, mit wem ist dabei offen. Ist deine Schwingung hoch, wirst du äußerst zufrieden sein mit dem was da kommt.

Meine Gedanken dazu.
ZaWo

(Meine Tastatur spinnt, daher der obige Telegrammstil) :lol:
ZaWo
 

Re: Freundin

Beitragvon Marian » 15. Okt 2010, 00:25

Hallo liebe Liebeszauberin.

Diese Revival-Gefühle kenne ich auch. Die kommen meistens, wenn ich weit entfernt vom Einssein mit mir selbst bin. Dann zweifel ich hin und wieder, ob das, was ich so tue, wirklich richtig ist, und ob manche Freundschaften oder Beziehungen sich wirklich hatten auflösen müssen. Ich geb zu: Ich fühl mich dann ziemlich anmaßend, weil ich - in diesem Momenten so empfunden - leichtfertig mit Freundschaften umgegangen bin. (Ich hatte vor noch nicht allzulanger Zeit herbe Verlustängste.) Dabei habe ich nur innerlich losgelassen und bin keineswegs durch die Welt gerannt, um dem einen oder anderen mitzuteilen, dass ich mit ihm/ihr nichts mehr zu tun haben will. Das findet bei mir alles innen statt, verbunden mit der Freiheit, mich neu auszurichten, wenn mir danach ist. Denn alle Kraft liegt ja im Jetzt.

Wenn ich mich dann aber wieder neu ausgerichtet habe mit der Intention, mich gut zu fühlen und nach Dingen, Menschen und Situationen Ausschau zu halten, die mich glücklich machen bzw. bei denen ich mich wohlfühle, erkenne ich inzwischen durch ein intensives in mich Hineinspüren, ob das Entfernen von (einstigen) Freunden für mich richtig war oder nicht. Dazu muss ich aber im Vortex sein, denn nur da herrscht Klarheit. Das sehe ich genauso wie meine Vorschreiberinnen.

Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass manche Freundschaften regelrecht aufblühen seit ich den Dingen ihren Lauf lasse, mich also nicht mehr upstream bewege. Ich hatte zum Beispiel eine Freundin, zu der ich ein wenig auf Distanz gegangen bin, und diese Freundin fing plötzlich an, sich um mich zu bemühen. Heute verstehen wir uns besser als je zuvor, und ich weiß genau: Das liegt an mir und meinem Bestreben, mich in jeder Hinsicht gut zu fühlen.

Ich schicke Dir und Euch allen liebe Grüße.

Marian
.: When you change the way you look at things, the things you look at change :.
Benutzeravatar
Marian
 
Beiträge: 115
Registriert: 08.2010
Wohnort: am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Freundin

Beitragvon Kia » 15. Okt 2010, 11:36

Liebe Marian,

das hast Du gut beschrieben :hug: :danke:

Es ist so ein Segen, sich selbst sein zu lassen und die anderen sein zu lassen. Dann ist alles gut :vortex: und es kommen nur die zu mir, mit denen gegenseitig alles gut ist, wie abgesprochen, nur ist es das nicht. Schwingung ist wortlos.
Der Vortex, das innere Gewahrsein von "allem was ist" hat einfach diese Qualität von der Zusammenführung der Komponenten, die "matchen", wie ZaWo, das immer wieder beschreibt (und andere auch) und was für mich die Essenz der Abraham-Teachings ist: "Get in the Vortex" und alles wird best möglich orchestriert. Langsam kann ich mir die Ressourcen dieser Universellen Intelligenz vorstellen und verzichte täglich mehr darauf, selbst einzuschreiten :clown:

"If you want it, you can get it, if you get out of the way" So schön der Drei-Schritte-Prozess als Lied :gvibes:
Das liebe ich so an Abraham, diese Einfachheit :engel2: himmlisch.

Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Freundin

Beitragvon Sunflower » 15. Okt 2010, 11:49

Liebe Liebeszauberin
geh doch einfach mal gucken wie es sich anfühlt mit deiner Freundin . Vielleicht hat sie sich ja auch verändert ,oder ihr habt euch immernoch etwas zu sagen ,auch wenn es nicht direkt mit Loa zu tun hat .
Tu doch was dein Herz dir sagt . :ros:
Selbst wenn du merken solltest es passt wirklich nicht ,na und ?
Try and error Try and win
Wer weiss
liebe Grüße Sunflower
Guten Morgen,
hier spricht das Universum.Ich werde mich heute um all deine Probleme und Wünsche kümmern.
Dazu werde ich deine Hilfe nicht brauchen.
Also genieße den Tag
Benutzeravatar
Sunflower
 
Beiträge: 543
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Freundin

Beitragvon Liebeszauber » 15. Okt 2010, 12:23

Gut. Ich bin erstmal erleichtert. Ich habe gelacht bei einigen Sätzen
Also, wenn die Freundin nicht gerade vollkommen böse ist

Danke liebe shiva für deine entspannte Sichtweise, und wie es dir mit
Alt-/ Neu -Freundinnen, auch im Rahmen deiner Selbständigkeit, ergeht.
Ich empfinde deine Worte so sanft, beinahe gleichmütig, und sie helfen mir
nun, in genau dieser Sanftheit mich einzufinden. Und übrigens- mir gefällt,
dass du die ehemalige Klassenfreundin angerufen hast. Einfach so. :huhu2:

Geliebte Kia,
tue das, was sich gut anfühlt, nur nicht up-stream gehen, weil Du denkst, Du musst bei Deiner alten damaligen Entscheidung bleiben. Um gut da zu stehen oder so. Es ist ja in der normalen Gesellschaft nicht erlaubt dauernd neu zu wählen. Doch als Genius Leading Edge Creator ist es nicht nur erlaubt, sondern wichtig immer wieder viele neue sich besser anfühlende Entscheidungen zu treffen und auch sie wieder zu korrigieren, unabhängig davon, was die anderen darüber urteilen.

Das sind ganze Perlen von Großzügigkeit, Freiheit und Ermächtigung. Diese Gedanken finde ich wunderbar, und sie haben mir gefehlt :oops: . - Ich traf Entscheidungen- und sah sie als niiie wieder rückgängig zu machen an. Im Außen hieß es dann auch noch beim Gegenüber, ich bin verletzt aufgrund deiner Entscheidung o.ä. Naja, und alles zusammen ...dachte ich, ich müsste es nun bei allem belassen, und eben fleißig mir meinen Freundeskreis neu visualisieren, .
Auch hiermit
Ich spüre bei Dir Widerstand, ganz loszulassen, dann treffe doch diese Frauen noch mal und fühle genau hin.
kann ich seehr viel anfangen. Ich sehne mich einfach danach, keine Handlungen groß mehr im Außen zu vollziehen, wie " Das beende ich jetzt" . Ich sehe es nicht mehr als gegeben an, mich so zu verhalten, wenn jemand hinaus diffundiert aus meinem Leben, ist das mit Leichtigkeit verbunden, so werde ich es in Zukunft (er)leben. Hach, wie schön sich das anfühlt! Schön neu! :bussi:
Liebe ZaWo,
danke für die Erinnerung ( *it`s done :gvibes: ) und den Mut, den du mir machst damit. Beides macht mir Spass, das Gefühl von Ja-hinein-in-neue-Begegnungen und meinem Blues Platz machen, wie sieht es heute mit meinen Freundinnen und mir aus?
Wenn ich mich dann aber wieder neu ausgerichtet habe mit der Intention, mich gut zu fühlen und nach Dingen, Menschen und Situationen Ausschau zu halten, die mich glücklich machen bzw. bei denen ich mich wohlfühle, erkenne ich inzwischen durch ein intensives in mich Hineinspüren, ob das Entfernen von (einstigen) Freunden für mich richtig war oder nicht. Dazu muss ich aber im Vortex sein, denn nur da herrscht Klarheit.

Hier erlebe ich es anders gerade, liebe Marian. Ich habe jetzt ein erstes Mal erlebt, wie sich jemand entfernte aus meiner Erfahrung, und es geht mir gut mit- nach kurzem Hingucken. Wenn man durch Schwingungsdisharmonie auseinander driftet, ist alles o.k. , da gibt es nichts mehr zu `richten` im Sinne von `ob das richtig war`, oder ?
Ich hatte zum Beispiel eine Freundin, zu der ich ein wenig auf Distanz gegangen bin, und diese Freundin fing plötzlich an, sich um mich zu bemühen.

DAS habe ich lange vermisst. Ich war immer sehr nah dran, und bin einfach neugierig, wie sich diese Dinge jetzt anfühlen mit denselben Menschen. Ich weiss, dass ich bezaubernde Zeiten mit mir selbst verbringen kann, die mich erfüllen, und nur diese geleiten mich in mein Vortex- Reich :loveshower: .
Bin gespannt! Und ich mache es so..
Tu doch was dein Herz dir sagt .
:genau:
Uih, sunflower, die Wärme deiner großen Blüte und die darin versammelte Kraft strömt bis hierher, es ist herrlich.

Ich freue mich über euer Sein, und dass wir hier alle bereits einen großen Freu(n)des-Kreis bilden, von dem ich mich so sehr berührt und getragen fühle. :uns:

Und deshalb Blumen :lieb: für :lieb: euch :lieb: alle
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Freundin

Beitragvon Marian » 15. Okt 2010, 13:23

Liebeszauber hat geschrieben:
Wenn ich mich dann aber wieder neu ausgerichtet habe mit der Intention, mich gut zu fühlen und nach Dingen, Menschen und Situationen Ausschau zu halten, die mich glücklich machen bzw. bei denen ich mich wohlfühle, erkenne ich inzwischen durch ein intensives in mich Hineinspüren, ob das Entfernen von (einstigen) Freunden für mich richtig war oder nicht. Dazu muss ich aber im Vortex sein, denn nur da herrscht Klarheit.

Hier erlebe ich es anders gerade, liebe Marian. Ich habe jetzt ein erstes Mal erlebt, wie sich jemand entfernte aus meiner Erfahrung, und es geht mir gut mit- nach kurzem Hingucken. Wenn man durch Schwingungsdisharmonie auseinander driftet, ist alles o.k. , da gibt es nichts mehr zu `richten` im Sinne von `ob das richtig war`, oder ?


Hallo, liebe Liebeszauberin.

Ich bezog das auf die von Dir geschilderten Revival-Gefühle. Ich denke auch, dass man nicht versuchen muss, etwas zu "richten", was aus Schwingungsdisharmonie auseinander gegangen ist. Denn damit würde man ja Widerstand leisten und sich upstream wenden, anstatt sich mit dem Fluss zu bewegen.

Eine Schwingungsdisharmonie muss ja auch nicht zwangsläufig zum völligen Bruch führen, sondern kann aus Freunden gute Bekannte machen. Jeder geht erst einmal seinen Weg, und darf so sein wie er/sie ist. Und eines Tages kommt man möglicherweise an eine Kreuzung, wo sich diese Wege treffen, und dann kann man sich erneut aus dem Jetzt heraus entscheiden, ob man das nächste Stück gemeinsam geht oder eben nicht. Das ist ja das Wunderbare, was so viel Druck wegnimmt: Dass man immer wieder die Freiheit hat, sich neu zu entscheiden. :gvibes:

Liebe Grüße,

Marian
.: When you change the way you look at things, the things you look at change :.
Benutzeravatar
Marian
 
Beiträge: 115
Registriert: 08.2010
Wohnort: am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Freundin

Beitragvon Liebeszauber » 15. Okt 2010, 13:47

Dem kann ich nur zustimmen. Natürlich geht es immer weiter, und wer weiss, an welcher Stelle man dem anderen wieder begegnet, um sich dann neu zu entscheiden.. Juppidu, Abraham machen alles soo leicht. Ich liebe es, zu wählen, das war schon immer meine große Freude, doch jetzt darf sie erst so richtig sich ausweiten, und das in jeder Hinsicht. :grllll:
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Freundin

Beitragvon Shiva » 15. Okt 2010, 19:17

Liebe Liebeszauberin,

danke für Deine lieben Worte - wenn Du mich kenenn würdest - ich bin alles andere als gleichmüitg :kgrhl: Frage mal meine Umgebung - das Wort würden sie wohl abwählen, wenn sie mich beschreiben müssten.

ABER Du hast es richtig erkannt. Die Sachen so zu sehen - ist sage ich mal brutal - überlebensnotwendig. Ich würde sonst druchdrehen mal ganz überspitzt gesagt. Ich erkläre es meinen Geschäftspartnern immer so: "Wenn Ihr einen Kunden unbedingt wollt, oder einen neuen Geschäftspartner, müsst ihr so ne Art "Gleichmütigkeit" an den Tag legen.. also bitte nicht falsch verstehen.. wenn ihr zu aufgeregt seid, "ich will ich will ich will dich" dann "riecht" der andre das.. wie ein Hund, der riecht, wenn ein Mensch Angst hat - und beißt. Anerkennt den Menschen auf der anderen Seite, aber macht nicht Euren Erfolg - Glück oder wie auch immer davon abhängig...

So, jetzt bin ich aber abgeschwiffen.. oder so. 8-)

Liebe Grüße Shiva
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Freundin

Beitragvon Liebeszauber » 16. Okt 2010, 11:48

@shiva :fh:

Ich rief die langjährige Freundin abends an, sie rief freudig erregt aus "Komisch, an dich habe ich heute gedacht" (sie ging gleich fort zu einer Verabredung).

Wir hatten zwei Jahre keinen Kontakt ..
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Freundin

Beitragvon Liebeszauber » 22. Okt 2010, 20:00

Auch mit einer zweiten Freundin sprach ich mittlerweile, es war wunderschön.
Bei ihr bemerkte ich... zwei Jahre haben sie verändert. Und wie toll!
Sie hat geheiratet inzwischen, und fühlt sich sehr wohl mit ihm.
Sie wohnt auch noch unweit von mir (jetzt mit ihm) , und wir freuen
uns einfach sehr, uns wieder zu sehen. Es gibt viel zu erzählen...

Jetzt fehlt nur noch `die Dritte im Bunde`, ( auch) eine interessante Frau,
mit der ich so schöne, innige Erlebnisse hatte.

Das Schöne ist- ich lasse mir Zeit. Ich genieße das Revival sondergleichen,
ich fühle mich entspannt und ohne Erwartung. Wie sollte es anders sein,
wo doch jeder Tag nun -mal große, mal kleine- Überraschungen bereit
hält, die mich immer wieder aus Neue vibrieren lassen im :gvibes: Vortex :gvibes: .

WOUW- ich wusste gar nicht, wie schnell es gehen kann, sich (drei) Freundinnen zu kreiieren :kgrhl: .

Ein riesen hugh an euch alle hier, ich wertschätze und liebe eure Unterstützung
(nicht nur in dieser Angelegenheit) unendlich. Sie schenkt mir soviel Mut,
nochmal/wieder neu durchzustarten, mit ihr ist es, als ob ein warmer, flauschiger Teppich
unter meinen Füßen ausgebreitet wurde, auf dem ich nun laufe.
Hinein in eine glückliche Zukunft. :heartsmiel: :herzen: :prost: :heartsmiel:

Liebeszauber-in
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Freundin

Beitragvon Marian » 23. Okt 2010, 01:09

Oh, das freut mich ehrlich, liebe Liebeszauberin. :lieb:
Das zeigt doch, dass ihr immer noch (oder wieder) auf einer Schwingungsebene seid. Und das selbe wünsche ich Dir auch für die Dritte im Bunde.

Ich genieße es, solche Geschichten zu lesen. Sie berühren mich irgendwie mitten im Herzen, auch wenn das seltsam klingt. Aber irgendetwas lächelt gerade in mir und freut sich mit Dir über den warmen, flauschigen Teppich. :gvibes:

Alles Liebe,

Marian
.: When you change the way you look at things, the things you look at change :.
Benutzeravatar
Marian
 
Beiträge: 115
Registriert: 08.2010
Wohnort: am Rhein
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker