Frage wegen dem Grid - finanzielle Situation

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Frage wegen dem Grid - finanzielle Situation

Beitragvon Lichtblume » 15. Mär 2012, 20:58

Hallo Zusammen,

ich habe in den letzten Tagen versucht das wegen dem Grid zu verstehen. Habe eure Beiträge dazu gelesen.

Jetzt wenn ich das richtig verstanden habe, ist es meine Aufgabe in dem bestimmten Thema eine gute Basis zu legen mit den Emotionen. Also wenn ich z. B. die finanzielle Situation nehme, dann wäre hier die Basis das "Gefühl" von Sicherheit. Das "Gefühl" von der Fülle die ich in mir selber drin spüre.... Denn erst wenn ich ja diese Gefühle in mir spüren kann, dann kann es sich im Aussen zeigen.... ?

Also ist es meine Aufgabe diese Gefühle in mir zu spüren um so durch die Basis des Grid zu legen?

Wenn das so ist, wie geht es dann weiter... wenn ich die Basis geschaffen habe, ergibt sich denn der rest durch das LOA?

Ich danke euch für eure Antworten.

Einen schönen Abend.

Liebe Grüsse
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Frage wegen dem Grid - finanzielle Situation

Beitragvon Beautiful Mind » 15. Mär 2012, 22:57

Hallo liebe Lichtblume,

in den letzten Wochen habe ich für mich noch ein anderes Verständnis des Grid bekommen. Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, aber ich wage jetzt mal zu behaupten, dass die Basis/das Grid aller Wünsche schlicht und einfach "wohlfühlen" ist.

Ich habe das Gefühl, Abe bringen uns mehr und mehr dahin, dass wir nicht einmal mehr Wünsche formulieren brauchen. Den Contrast als Sprungbrett zur Ausdehnung wahrnehmen und direkt wieder ins Wohlbefinden einsteigen ist alles was wir brauchen, den Rest macht das LoA.

Wir müssen nicht darüber nachdenken, welches exakte Gefühl für welche Manifestation passend ist, es reicht, sich einfach nur wohlzufühlen.

Ich habe eben mal wieder meinen Lieblingsworkshop (Nr.88) gelesen, er trifft zwar nicht genau dein Thema, aber wenn du genau schaust, ist der Inhalt (wie in jedem anderen Workshop) immer wieder: fühle dich wohl und du bist schon genau da wo du sein willst.

Wohlfühlen, wohlfühlen, wohlfühlen, immer wieder bessere Gedanken suchen, üben, üben, üben...

Viel Freude dabei, :loveshower:

liebe Grüße,

Beautiful Mind
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 511
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Frage wegen dem Grid - finanzielle Situation

Beitragvon lawofattraction » 16. Mär 2012, 07:23




Im Thread "Warum da Glückstreffer und dort nix?" habe ich das zum Grid erklärt:

lawofattraction hat geschrieben: Im Workshop vom Samstag in Albuquerque ist das auch wieder Thema: Jedes der verschiedenen Themen hat einen eigenen Grid. Wir fühlen zu den einzelnen Themen unterschiedlich, da wir unterschiedliche Erfahrungen dazu abgespeichert haben. Dir gelingt die Wohnungs- und Job-Suche, weil Du keinen Widerstand aufgebaut hast und an diese Projekte mit einem guten Gefühl heran gegangen bist, nicht aber ein reichlicher Fluss von Wohlstand, der Dir aufgrund der Gedanken, die Du dazu hast, schlechte Gefühle schenkt.

Du hast den ganzen Tag lang gefühlsmässige Reaktionen, die sich aber meist darauf beschränken, was Du beobachtest, was im Moment Tatsache ist. Je spezifischer Du hinschaust, um so intensiver die Emotion, um so schneller fühlt sich der Grid. Der Grid ist die emotionale Basis, und so wie ein festes Fundament ein Haus trägt, ist seine Stabilität massgeblich für die folgenden Manifestationen. Wobei Stabilität sowohl positive als auch gegenteilige Gedanken und daraus resultierende Gefühle bedeuten kann.

Interessant fand ich den Hinweis, dass die Emotionen nicht nur den speziellen Themen-Grid auffüllt, sondern auch alle anderen, die dieser Emotion schwingungsmässig entsprechen. Kein Wunder, dass also Themen, die scheinbar nichts mit einander zu tun haben - wie zum Beispiel Probleme mit Finanzen und Selbstwert - sich gegenseitig potenzieren können. Allerdings ist es auch umgekehrt - wenn wir zB das Gefühl der Sicherheit erfahren, so dockt das positiv an alle Themen-Grids an, die mit dem Gefühl Sicherheit zu tun haben. Darum liegt die Betonung auch immer auf dem Wohlgefühl, das als generelle Emotion einen Einfluss auf alle die einzelnen Grids hat und natürlich ebenfalls auf unseren Gesamt-Grid.

Den gibt es natürlich auch, ich stelle mir ihn so etwa wie einen "Master-Grid" vor - also die Schwingungs-Summe aller Themen-Grids, der unsere Grundschwingung in jedem gegebenen Moment wiederspiegelt.




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Frage wegen dem Grid - finanzielle Situation

Beitragvon Lichtblume » 16. Mär 2012, 22:51

Danke euch zwei :danke:

Ja das mit dem Wohlfühlen kann ich nach voll ziehen und habe es in den letzten Tagen auch vermehrt beobachtet, was es mir selber hilft mich wohl zu fühlen und dann eben zu sehen, wie sich das Umfeld verändert. Einfach toll!!

Jetzt nochmals wegen diesem Grid...

Wenn wir in dieses Grid neue Gefühle einweben, können wir denn die alten negativen Emotionen damit löschen oder bleiben die bestehen. Diese alten Emotionen bleiben doch nur bestehen, wenn wir ihnen noch Aufmerksamkeit geben.. wenn wir das aber nicht machen, sollten sie doch an Kraft verlieren, bis wir irgendwann dann wenn wir nur noch auf das schauen was wir wollen, ganz verschwunden sein. Oder sie haben dann einfach völlig an Bedeutung für uns verloren....

Einen schönen Abend

Liebe Grüsse
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Frage wegen dem Grid - finanzielle Situation

Beitragvon wodny muz » 18. Mär 2012, 16:57

Liebe Lichtblume,

wenn du in einen dunklen Raum gehst und dir den Fuß stößt, tut er wegen der Dunkelheit weh. Wenn du dann Licht anmachst, ist die alte Dunkelheit nicht mehr da, nur noch die aktuelle Helligkeit. Der Fuß tut allerdings trotzdem noch eine Zeit lang weh. So ist es m.E. auch mit den "alten" Emotionen zu einem Thema, wenn neue da sind, haben die alten keinen PLatz mehr, denn du kannst ja nicht Drama und Frieden gleichzeitig fühlen.

Ich hatte lange Zeit das Problem mit den Begriffen Wohlfühlen/Freude nicht klar zu kommen, weil ich sie leicht mit den gleichnamigen menschlichen Gefühlen verwechseln konnte. Seit ich Abrahams "Wohlfühlen" durch "Frieden" (zu einer Situation) ersetzt habe, fällt mir das Verstehen und Umsetzen deutlich leichter, da ich so nicht Glückgefühle wegen eines Mangels erschaffen muss, sondern nur das Drama weglassen muss. Und der positive Nebeneffekt ist für mich, dass ich dabei viel seltener das "andere Ende des Stocks" berühre.

Liebe Grüße,
wodny
Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

Re: Frage wegen dem Grid - finanzielle Situation

Beitragvon Phoenix » 19. Mär 2012, 08:07

Lichtblume hat geschrieben:..... Wenn wir in dieses Grid neue Gefühle einweben, können wir denn die alten negativen Emotionen damit löschen oder bleiben die bestehen.
Liebe Grüsse
Lichtblume


Hallo Lichtblume,
nach meinem Verständnis können wir nichts löschen, weil alles immer existent ist, wir können aber entscheiden, was wir aus dieser Vielfalt wahr-nehmen wollen (Fokus). Es ist ja auch nicht schlimm, dass sog. "alte negative Emotionen" existieren, so wie auf dem Büfett des Lebens ja auch Sachen liegen, die wir nicht auf unseren Teller tun mögen.
Wir lassen es einfach liegen und richten unsere Aufmerksamkeit darauf, wie wir uns fühlen möchten, oder anders ausgedrückt, wir weben die Farben in unseren Grid, die uns gefallen.
Mach Dir einen schönen Tag :hug:
Phoenix
Leap - and the net will appear!
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich

Re: Frage wegen dem Grid - finanzielle Situation

Beitragvon lawofattraction » 19. Mär 2012, 08:29

Phoenix hat geschrieben:nach meinem Verständnis können wir nichts löschen, weil alles immer existent ist, wir können aber entscheiden, was wir aus dieser Vielfalt wahr-nehmen wollen (Fokus).


Guten Morgen, dear All,

ich würde da aber differenzieren. Grundsätzlich ist es nicht möglich, zu einem Thema gleichzeitig entgegengesetzte Emotionen zu fühlen - Trauer und Freude sind nicht zugleich erfahrbar. Natürlich existiert die ganze Palette der Emotionen, so dass wir bei entsprechenden Gedanken immer wieder darauf Zugriff haben.

wodny muz hat geschrieben: So ist es m.E. auch mit den "alten" Emotionen zu einem Thema, wenn neue da sind, haben
die alten keinen PLatz mehr, denn du kannst ja nicht Drama und Frieden gleichzeitig fühlen.


Auch ich glaube, dass Emotionen auf Nimmer-Wiedersehen "verschwinden" können. Hat jemand zum Beispiel erfolgreich seine Phobien oder Traumata überwunden, sind die dabei vorher empfunden Emotionen nicht mehr abrufbar.

Fokus bedingt Gedanken, und die Gedanken bringen Emotionen hervor, die wiederum Gedanken aufkommen lassen. Auch die Emotionen, aus denen wir den Grid weben, kommen durch Gedankenfokus zustande.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 1 Gast

web tracker