Frage Anfänger

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Frage Anfänger

Beitragvon katgirl » 28. Mär 2011, 12:14

Hallo ich bin Abraham Anfänger.

Nachdem ich am WE auf meine Gefühle und Emotionen geachtet habe und zeitweise richtig gut drauf war, hatte ich gestern Abend einige kurze negative Gedanken.
Diesen Gedanken konnte ich nur schwer ausweichen/umkehren, dauerte einige Zeit.
Es wusste auch nicht was ich mit diesen Gedanken machen sollte, weil sie nicht mich betrafen, sondern jemand anderen; für den ich ja nichts manifestieren kann.
Ich hatte mich wahrscheinlich in den anderen reinversetzt und war in der ersten Drehbewegung der Abwärtsspirale gelandet.
Daraufhin ging es mir heute Nacht nicht besonders gut (körperlich).
Ist das richtig, dass sich nicht nur Krankheitsgedanken als Unwohlsein/Kranksein äußern,
sondern auch einfache negative Gedanken ???
LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Frage Anfänger

Beitragvon lawofattraction » 28. Mär 2011, 12:46




Hallo Katgirl,

zuerst einmal herzlich willkommen bei uns. Ich hoffe, dass Dir der Austausch helfen wird, Abraham und die Teachings über die Zeit immer besser zu verstehen.

katgirl hat geschrieben:Es wusste auch nicht was ich mit diesen Gedanken machen sollte, weil sie nicht mich betrafen, sondern jemand anderen; für den ich ja nichts manifestieren kann.


Es ist richtig, dass wir nicht für andere etwas manifestieren können. Deine Gedanken aber, selbst wenn sie jemanden anders betreffen, werden doch von Dir gedacht und Du kannst Dich also auch entscheiden etwas anderes zu denken. Wir nennen das den Fokus abziehen, es ist als würdest Du den Scheinwerfer fortnehmen von der Person, über die Du nachdenkst und ihn auf etwas anderes richten. Etwas anderes zu denken ist immer in unserer Macht.

Auf die andere Person haben Deine Gedanken keinen direkten Einfluss, höchstens ein Anziehungspotential in Bezug auf Deine Schwingung, Deine Energie. Aber diese Gedanken tun definitiv etwas mit Dir, nämlich dann, wenn die Gedanken über jemand anders negativ sind, Dir schlechte Gefühle bescheren.

katgirl hat geschrieben:Ist das richtig, dass sich nicht nur Krankheitsgedanken als Unwohlsein/Kranksein äußern,
sondern auch einfache negative Gedanken ???


Es ist nicht ganz so linear, und Du brauchst auch keine Angst zu haben, dass jeder negative Gedanken sich nun als Krankheit niederschlägt. Wahr ist aber, dass Krankheit dann entsteht, wenn wir über längere Zeiten hinweg Gedanken denken, die uns schlechte Gefühle bereiten.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Frage Anfänger

Beitragvon katgirl » 28. Mär 2011, 13:26

Also es wäre lieber, wenn mein "Unwohlsein" die Antwort auf meine Gedanken gewesen wäre, als irgendeine Manifestation.
Dann könnte ich sagen, dass diese neg. Gedanken vom Tisch wären und nichts nachziehen.

Klingt krass, ist aber so.

LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Frage Anfänger

Beitragvon lawofattraction » 28. Mär 2011, 13:45

katgirl hat geschrieben:Dann könnte ich sagen, dass diese neg. Gedanken vom Tisch wären und nichts nachziehen.


Unwohlsein eintauschen gegen negative Gedanken? Du brauchst Dich doch nur zu entscheiden, was anderes zu denken. Dann sind die Gedanken auch vom Tisch. Und ganz ohne Unwohlsein.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker