Festplatte löschen

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Festplatte löschen

Beitragvon Schneeule » 27. Sep 2009, 08:29

Hallo,
die letzten Tage schleiche ich hier rum. Lese eure Beträge und fühle mich wohl dabei.Da hört sich alles so gut an.
Dann fange ich an zu schreiben und merke ich bin so mit dem negativen beschäftigt, das ich dann meinen Beitrag gar nicht mehr absende.
Es kommt mir vor, als wäre ich ein PC wo die Festplatte voll ist und ständig die alten Programme laufen. Doch ich will so gerne die neuen Programme drauf spielen, doch weiß nicht wie ich anfangen soll.
Witzig ist das ich gerade ein Beispiel mit dem PC wähle. denn ich habe gar keine Ahnung von Computer.

Am Freitag hatte ich einen richtig schlimme Rückfall.Ich war bei meinen Infoabend zur meiner Weiterbildung.
Ich hatte mir ja gewünscht etwas neues anzufangen und so kam der Kurs und das Geld zu mir.Habe ich auch hier schon drüber berichtet. Nun erfuhr ich da,das ich mit dem Kurs alleine nichts anfangen kann. Sondern weitere belegen muß. Wenn ich später in den Bereich arbeiten will. Es gab da noch die Möglichkeit jeden tag hinzugehen und mir erschien das die einzige Lösung.so bin ich gefrustet nach Hause. landete wie immer vorm Fernsehen und saß.Traum zu ende.Dann habe ich ein paar versuche gestartet mich hier mit zu teilen. Doch da ich nur am Jammern war schickte ich es nicht ab.
Ich habe letzten hier einen Bericht gelesen und da stand ,such Dir einen Besseren Gedanken. Es schien mir keinen besseren Gedanken zu geben.Gedanklich suchte ich alles hervor was schief läuft. Und fühlte mich noch schlechter. Dann laß ich in meinen Dankbarkeitsbuch und ich wurde ruhiger.
Ich hatte das Gefühl,das ich gerne Hilfe hätte, damit ich die schönen Dinge in mein Leben ziehen kann.
Doch wie kann ich um Tipps bitten ohne vorher das ganze schlechte dazustellen.
Also gab ich es auf das hier zu schreiben.
Gestern morgen stand ich auf und wußte, welche zusätzlichen Kurse ich gerne machen möchte und wie es weiter gehen soll.Natürlich sind die Bedenken noch da und ich weiß nicht wie ich das bezahlen soll. doch ich wünsche es mir jetzt einfach.
Doch andere Wünsche sind gerade wichtiger. Ich würde gerne Gesundheit in meinen Leben ziehen. Dazu gehört für mich Beweglichkeit, Dinge wie ohne mühe die Schuhe zu zubekommen. Den Kindern hinterherlaufen.
Außerdem möchte ich das Schlanksein anziehen.
Hat sich jemand von euch damit schon beschäftigt? Und kann mir Tipps und Übungen geben wie ich das besser bin bekomme?
Wäre übererfahren und Übungen sehr dankbar.
ganz lieben gruß
Schneeule
Benutzeravatar
Schneeule
 
Beiträge: 46
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Festplatte löschen

Beitragvon Sanaei » 27. Sep 2009, 08:51

guten Morgen Schneeule,

lass Dich mal ganz fest drücken... und sei Dir dankbar, das Du diesen Post hier geschrieben hast... :ros:

Weisst Du, es gab in meinem Leben auch Phasen (und gibt sie noch) in welchen alles Negative wie eine Welle über mir zusammenschlägt... in welchen mir alles, aber auch alles bewusst wird, was nicht so läuft, wie ich es gerne hätte... und Sanaei ist auch jemand, der immer alles machen will und sich ganz schlecht auf Teil-Projekte konzentrieren kann.

Du hast geschrieben:
Gestern morgen stand ich auf und wußte, welche zusätzlichen Kurse ich gerne machen möchte und wie es weiter gehen soll.

Na, das ist doch super... sei Dir dankbar dafür. Hast das hoffentlich in Dein Dankbarkeits-Buch geschrieben, oder ... ?

Schneeule, es gibt keinen Anfang und kein Ende. Es gibt nur das JETZT. Jetzt ist schönes Wetter, jetzt ist Zeit zum frühstücken, jetzt ist es grad mollig warm in der Wohnung, jetzt ist Zeit für das gute Buch...
Was gestern war oder vor 5 Minuten können wir nicht mehr ändern... es nutzt auch nichts, sich darüber noch Gedanken zu machen... ich weiss, es tönt so geschrieben furchtbar einfach und ich weiss auch (aus eigener Erfahrung), das es überhaupt nicht einfach ist. Wir sind so konditioniert, dass das Vergangene wichtig ist für die Zukunft - und das Morgen unerreichbar weit weg. Nur im Jetzt und Hier leben, das haben wir nicht gelernt.

Also, Du weisst jetzt, welche Kurse Du noch gerne machen möchtest - also, mach jetzt doch den Hauptkurs. Und während diesem Kurs werden sich Möglichkeiten ergeben, wie Du die anderen Kurse finanzieren und machen kannst. Lass da innerlich keinen Zweifel mehr zu oder aber, jedes Mal wenn Du zweifelst, schmeiss einen Euro in eine Kasse... (oder weniger oder mehr, je nachdem wie Du kannst)... und wundere Dich nicht, wieviele Euro da zusammenkommen oder wie wenige.

Gesundheit ins Leben ziehen = die Abwesenheit von Krankheit bemerken... es bringt nichts, sich auf das zu konzentrieren, was nicht gut läuft. Konzentriere Dich auf das was richtig läuft in Deinem Körper... auch hier, sei dankbar für Deine Körper, er weiss ganz genau was zu tun ist, funktioniert reibungslos und wir pfuschen rein... weil wir es nicht verstehen. Konzentriere Dich auf das was funktioniert und sei Dir dankbar dafür. Da musst Du nicht aufzählen, was nicht gut tut in Deinem Körper, sondern das was gut tut...

Schlank sein anziehen - lies mal in den Workshops von Loa den Bericht über das Essen. Und denk mal darüber nach... er hat sehr viel Wahres drin und da ich ja auch nicht im Gleichgewicht bin (siehe Bestellerfolge) lese ich diesen Workshop-Auszug sehr oft und denke darüber nach. Und ertappe mich beim Essen, wie ich finde, Pommes hätte ich Lust, darf aber nicht, weil... und muss jetzt Salzkartoffeln essen, die zwar gesünder, aber.... bäääähhhh. Es ist ein Teufelskreis, den Du nur unterbrechen kannst, wenn Du dich täglich fragst mit viel Liebe und viel Geduld: auf was habe ich jetzt Lust? Ich streichle mir dabei über den Bauch oder Hüften... und manchmal kommen komische Dinge: ein Glas Wasser, einen Spaziergang, ein Stück Schokolade, Salat, gefüllte Paprika, Grapefruits... egal - wenn es dann da ist dann mache ich mir das, nehme es mir und geniesse es. Wenn nicht, suche ich Alternativen oder lasse es sein, weil vielfach kann ich mich gar nicht entscheiden. Ein Glas Wasser hilft in den meisten Fällen...

Hab immer Geduld mit Dir, hab Dich lieb für Dich... denk daran, wieviel Du täglich leistest, entscheidest und hab Dich lieb dafür. Du hast in einem anderen Beitrag was über Dich und Deinen Mann geschrieben - so wie ihr zwei Euch wieder anfängt zu verständigen, zu lachen miteinander, so geht es auch in allen anderen Bereichen... anfangen und Geduld haben...

Ich wünsche Dir einen wunder-vollen Sonntag und grüss Dich herzlich,
Sanaei
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Festplatte löschen

Beitragvon Sanaei » 27. Sep 2009, 09:06

Liebes, mir kam noch was in den Sinn... :loveshower:

Eine Festplatte löscht man (glaub ich - falls falsch bitte nicht Illusion zerstören) mit Controll-Alt-C.

Das heisst, man drückt gleichzeitig die Tasten Controll und Alt und C. So, wenn Du das jetzt nimmst und Bildchen in Deinem Kopf machst, kommt bei mir:

Controll = Kontrolle... nachspüren, was läuft grad gut und was nicht. Welches Programm will ich gelöscht haben, welches gar nicht... Kontrolle im Sinne von Wohlfühlen nicht verlieren, nicht das Programmierungen die guttun, gelöscht werden.

Alt= Halt... innehalten, gewahr werden, was nicht gut ist. Die schlechten Gefühle wahrnehmen und stehen lassen. Gute Gefühle gewahr werden und sich weiter gut fühlen. Innehalten auch im Sinne von Meditation, sich der Situation bewusst werden, einen Gang runterschalten, sich spüren.

C = Condition (hab ich als Normalo für mich mit Konditionierung übersetzt) Welche Konditionierung will ich nicht mehr, wo laufen Konditionierungen (=Programmierungen, Aufoktruierungen) ab, die nicht mehr stimmen (Beispiel: ich ziehe jetzt in mein Leben)... welche Konditionierungen möchte ich gerne... also, wenn ich zweifle, schmeiss ich einen Euro in die Kasse, wenn ich bei einer Situation bei mir bleiben kann und mich weiter wohlfühlen kann, schenk ich mir eine Blume... Konditionierungen wie "das haben wir immer so gemacht" und all das Zeugs, das wir von zu Hause und von weiss Gott wem eingetrichtert bekamen, ausfiltern... und nur die Konditionierungen behalten, die Dich weiter bringen.

Ich arbeite innerlich in mir gerne mit Bildern... dann greift das Wort besser. Es lässt sich wie "festmachen". Nimm Symbole, die Du gerne magst und mach Dir doch was wie ein Memory... ein Herz z.B. nimmst Du für Dich ganz alleine, für Deine Figur, Deinen Körper... und dann, immer wenn Du ein Herz siehst, sieh Dich im Geiste, sie wie Du gesund und munter bist, schlank und rank und alles, was Du dir darunter für Dich vorstellst... Du wirst auf einmal ganz ganz viele Herzen sehen überall in Deinem Leben.... :loveshower:

liebe Grüsse
Sanaei
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Festplatte löschen

Beitragvon Sunflower » 27. Sep 2009, 10:00

@ Sanaei das hört sich super gut an deine Erklärung fürs FEstplatte löschen,solch ähnliche Lösungen bastel ich mir auch oft :kgrhl:


Liebe Schneeeule,
ich finde es schön dass du dich getraut hast hier deine Zweifel auszusprechen und loszulassen ,ja lass sie doch einfach hier .Du brauchst sie doch nimmer ,und hier stehen sie wenn du sie angucken willst kannst du das tun .Aber du brauchst sie nicht mehr mit dir rum tragen.
Ich kenne das Gefühl es nützt doch eh nix und ich kann nichts ändern gut.Wenn das bei mir aufkommt versuche ich ein "Notprogramm" zu starten.
Ich erklär das immer so ein Pilot muß tausendmal üben was mache ich wenn ich abstürze ,das kann er nicht in der Situation üben.Dh. vorher ein Programm richten .Ich habe eine Cd immer griffbereit oben auf dem Player ,denn wenn ich die höre kann ich garnicht anders als mitpfeiffen.Dazu noch meine Lieblingslakritze und schon geht es mir besser.Ich hab aber auch von Leuten denen ich das "Programm " erzählt hab die Rückmeldung gekriegt sie hätten ein Fotoalbum da liegen oder ,ein bestimmtes Buch ,einen Lieblingsbadeschaum usw.

Und natürlich hat Abraham geschrieben sucht euch Gedanken die sich besser anfühlen,aber irgendwo steht auch lebt auch diese Gefühle ,dh lasst sie zu und verdrängt sie nicht ,so verstehe ich das.Und bei mir werden sie dann auch oft weniger wenn ich sie sozusagen in Ruhe lasse und nicht dauernd an der Wunde kratze.

Irgendwie scheint aber doch ein Licht am Ende des Tunnels wie du schreibst ,es hat sich über Nacht geklärt was du willst ,für mich wiedermal ein Hinweiss,dass unser ach so schlauer Verstand uns doch oft einen Streich spielt.


Ach weisst du und Tipps kriegst du hier gern und reichlich :hug: auch wenn du nur schreibst ich würde gern mehr xy in mein Leben ziehen habt ihr eine Idee wie das gehen kann.Ich finde immer toll auf was für Ideen da einige mit Schreiber kommen.

Ich bin überzeugt wenn die Kurse für dich das Richtige sind ,wird sich die Bezahlung finden.

Erstmal einen wunderschönen Sonntag für dich und deine Lieben :ros:

:hug: Liebe Grüße Sunflower
Guten Morgen,
hier spricht das Universum.Ich werde mich heute um all deine Probleme und Wünsche kümmern.
Dazu werde ich deine Hilfe nicht brauchen.
Also genieße den Tag
Benutzeravatar
Sunflower
 
Beiträge: 543
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Festplatte löschen

Beitragvon sita » 27. Sep 2009, 10:17

Liebe Schneeule,

gar nicht so schlecht mit dem PC. Sehe ich auch öfter so. Wenn du das Gefühl hast, die Festplatte ist zugemüllt, dann sind auf dem PC doch alles alte Konzepte/Programme gespeichert, die du auch mal so verwendet und selbst auf dem PC installiert hast und auch mal gebraucht hast. Deshalb kannst du sie auch wertschätzen.

Hole dir vielleicht auch Hilfe aus der geistigen Welt, um einen schnelleren PC, eine bessere Grafikkarte und super neue Programme zu bekommen. Mir ist der Heilige Geist immer sehr behilflich gewesen, um meine alten Programme zu löschen. Aber jeder, der dir geeignet erscheint, wird das für dich tun, wenn du darum bittest. Ich gebe dafür immer die Nacht ab. Bei mir hat und hatte das immer wunderbare Wirkungen von Freiheit. Wenn die Flasche leer ist, so läßt sie sich besser füllen mit neuem.

Alle alten Konzepte/Programme kannst du so lassen wie sie dir erscheinen. Deine Sicht wird sich wie von selbst wandeln.

Mir ist aufgefallen, dass wenn wir in die Zukunft sehen, wir die Gegenwart in das Zukunftsbild werfen. Das paßt doch nicht. Jetzt brauche ich das Geld doch gar nicht. Und deshalb muss es ja auch nicht unbedingt da sein.

Meine damit, dass sich alles wie von selbst regelt, wenn ich aber z.B. denke, wie soll ich umziehen, wenn ich doch kein Geld habe, dann sehe ich vielleicht meine derzeitige finanzielle Situation, und sehe doch nur, dass es mir Jetzt nicht möglich ist, umzuziehen.

Der Weg ist ein anderer. Die Entscheidung steht am Anfang. Z.B. Ich will umziehen Punkt. Vertrauen in die Zukunft haben, ach irgendwie wird das schon klappen......... ich vertrau da mal...... mehr ist überhaupt nicht nötig.

Sofort kommen Möglichkeiten. Jemand sagt, du, dann müssen wir uns aber auch einige Wohnungen anschauen. Du ich weiß da ne Wohnung, die wollt ich schon immer mal anschauen. Und obwohl da noch Unsicherheiten innerlich sind, nimmt er dich einfach mit und mit ihm zusammen fühlste dich ziemlich sicher. Und plötzlich haste deine Wohnung gefunden. Gehst also Schritt für Schritt. Gespräch mit Vermieter, Bangen, ob die Wohnung noch da ist, na klar erst das Bangen und dann der Vermieter........ dann die Renovierung, zuletzt der Einzug. Und dann schauste in die Vergangenheit, hattest gar keine Zeit dir Sorgen zu machen, war zuviel Arbeit und erkennst, es hat aber alles geklappt und eigenartigerweise war auch genügend Geld da, sogar um dir einige Wünsche zu erfüllen, die dir am Herzen lagen.

Der Wille etwas zu tun gehört ohne Wenn und Aber an den Anfang. Und mehr als den nächsten Schritt brauchen wir nicht zu wissen und nicht zu gehen. Alles andere wird sich ergeben. Wenn du dir zwischendurch Sorgen machst, dann kannste dir das vergeben, wieder ins Vertrauen gehen und das tun, was als nächstes anliegt. Den nächsten Schritt also.

LG
Sita
Benutzeravatar
sita
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Festplatte löschen

Beitragvon ZaWo » 27. Sep 2009, 18:28

Hallo Schneeeule,

festsitzendes Programme zu löschen geht genauso, wie schlecht anfühlende Gedanken nicht mehr zu denken. Diese Programm sind auch nichts anderes als Gedanken, die du häufig denkst und daher zu einer Gewohnheit geworden sind. Gelöscht werden sie, indem du sie durch andere im Jetzt ersetzt. Um diese Programme zu identifizieren hast du deine Gefühle.

Da gibt es nämlich dein Inner Beeing, das bereits genau weiss, was du anziehen möchtest. Und mit deinen Gefühlen schubst es dich dahin. Also versuche ein kleines bisschen mehr auf deine Gefühle zu achten. Fühlst du dich nicht gut....mache innerlich Stop....Aha, da denke ich wohl gerade was, was nicht das anzieht, was ich anziehen möchte.....also Gedanken und Fokus verändern. Fühle ich mich gut...super...hervoragend, dann quetsch alles aus den Gedanken raus, was an guten Gefühlen geht.

Klar kommen die Gedanken, an die man sich bereits gewöhnt hat wohl noch das eine oder 30fache Mal. Aber egal. You never get it done...... :tja: .....sowieso.

ich sage mir in solchen Fällen immer: Mit diesen Schrottgedanken, habe ich mir meine derzeitige Realität erschaffen........und sooooooo schrecklich übel ist sie ja nun wirklich nicht (Brot im kasten, Kleider im Schrank, Kind gesund, Danke) Mit jedem schlechten Gefühl, dass ich identifiziere und abändern kann, verändere ich meine schon ganz gute Realität gewaltig.....in die noch bessere Richtung. Und mit der Zeit graben diese neuen Gedanken ihre breiten Straßen in meinem Gehirn und flitzen dann irgendwann von alleine in die neue Richtung. Es ist ein Training...allerdings mit sofortig sichtbarem und fühlbarem Erfolg.

Also nicht in die Überforderung abdriften, du musst überhaupt nicht den ganzen Tag positiv denken (Geht eh nicht, da wir alle immer Kontrast in unserem Leben haben werden - so ist es angelegt) Es reicht völlig, den ein oder anderen schlechten Gefühlszustand zu bemerken und gelegentlich umzufokussieren. So kommst du in Schwung. Und je besser es wird, desto besser wird es ja.

Was deine Entscheidungen betrifft, so sagen Abe, dass es keine großen Entscheidungen gibt, sondern nur ganz viele kleine. ist ja auch klar, denn wir kleinen Persönchen haben einfach nicht den Überblick. Die Wege des Universums sind manchmal verschlungen und es zeigt uns über unsere Gefühle nur den nächsten Schritt. Wenn du diese Ausbildung machen willst, dann fang damit an. Du kommst von überall überall hin.

Was die Festplatte betrifft, so sage ich auch öfter "Einmal löschen, Danke" :lol: Ich rate dir auch so wie Sita, solche Dinge an deinen persönlichen Manager abzugeben. du musst nicht alles selber machen. Bestell dir doch gut fühlende Gedanken. Das mache ich auch oft und es geht.
Ich bestelle also Relief in dem Problempunkt und wende mich dann anderem zu und irgendwann fällt es "mir" ein.

Lieber Gruss
ZaWo :herzhpf:
ZaWo
 

Re: Festplatte löschen

Beitragvon Schneeule » 27. Sep 2009, 21:12

Hallo ihr lieben,
sonder PC hat heute Probleme, so habe ich schon ein paarmal versuch hier zu antworten und nichts klappte.Doch jetzt klappt es hoffentlich.
:ros: :ros: :ros:
Vielen dank für eure tollen Antworten. Ich war, totall befüglt beim Lesen. Dürfte einiges erkennen.

Am meisten beschäftigt mich der Absatzt mit der Abwesenheit von Krankheit. Das Schwingt schon beim Lesen gut.Öffnete mir auch noch mal die Augen, das ich so auf die Gesundheit schaue , das ich eigendlich ständig im Mangel bin.Zu schauen was gut klappt, da fiel mir auf anhieb gar nichts ein. Weil mein mangel zu groß ist. Ich gehe mehrmal die Woche zu Therapien um meine Gesundheit wieder zuerlangen. Im großen und ganzen bin ich sehr mit dem Thema Gesund und Krank sein beschäftigt. Ich werde mir mal genauer die Abwessenheit von Krankheit bei mir anschauen.
Liebe Sanaei habe vielen dank, das Du Dich auf einen anderen Beitrag von mir beziehst.Das hat mir klar gemacht, das ich nach keinen Anfang suchen muß. Ich habe das schöne ja schon in meinen leben gelassen. Alleine das die Beziehung zu meinen Mann, viel besser geworden sind. Sind zeichen das ich bereits angefangen habe.
Deine Beschreibung wegen der Festplatte finde ich sehr treffen.
Das mit den Symbolen, werde ich ausprobieren. da habe ich ja schon einiges zu tun.
Gruß Schneeule
Benutzeravatar
Schneeule
 
Beiträge: 46
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Festplatte löschen

Beitragvon Schneeule » 27. Sep 2009, 21:47

Hallo,
die Idee mit den Notprogramm finde ich echt Klasse. Nätürlich muß ich noch mal in mich gehen, um feststellen was mir in solchen Situation gut tut. Ich habe da schon einige Idenn, was zu essen darf es dann nicht geben. aber eine Duftlampe mit Zitronnen durft tut mir immer gut. Dazu kommt noch eine bestimmte CD die mich immer gut Schwingen läßt. Das fühlt sich richtig gut an.
Wie holt man sich aus der Geistigenwelt hilfe.? Ich bin hier noch ganz unbedarf.Obwohl ich oft, morgens wenn ich aufstehe , viele Antworten auf Fragen habe, die ich zum Beispiel abends hatte.
Ich finde das dann immer sehr spannend.

Meine Gefühle spielen zur Zeit verrückt. Es gibt wenige Sachen ,bei denen ich mich wirklich gut fühle.War wohl zu sehr , damit beschäftigt zu schauen , was andere von mir erwarten.Kommt mir gerade so vor als ob ich mich gerade selber erst kennen lerne. Ich neige wohl dazu ,zu viel aufeinmal zu wollen.
So ich bin schon sehr müde und sehr aufgewühlt.Deshalb werde ich zum schluß kommen.
Mir gefällt der Gedanke , das ich es mir auch leicht machen kann. Für jetzt ist alles in Ordnung und morgen geht es im meinen tempo weiter.
Gruß Schneeule :danke:
Benutzeravatar
Schneeule
 
Beiträge: 46
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Festplatte löschen

Beitragvon sita » 28. Sep 2009, 07:39

Liebe Schneeule,

du kannst Verbindung aufnehmen, wie hier in der Welt auch. Du sprichst mit deinem geistigen Manager. Fragst mal nach, wer dir immer die Fragen beantwortet hat. Die Antwort kann zu dir kommen, genau wie bisher, dass du morgens damit aufwachst. Es kann auch sein, dass du die Antwort als Stimme im Geist hörst. Vielleicht ist es für dich ja auch gut, dass du einfach nur abends die Fragen eingibst und dich um sonst nichts kümmerst, also keinen näheren Kontakt aufbaust.

Du kannst hierbei wieder darauf achten, wie du dich damit fühlst. Auch hierbei sagen dir deine Gefühle, was du am besten für dich tust.

Früher hat meine Mutter mit uns Kindern -ich sehe was, was du nicht siehst- gespielt. Bei dem Spiel wurde dann gesagt, kalt, warm, heiß, je nachdem, wie nah man dem zu erratenden Gegenstand war. Ich fühle mich immer daran erinnert, wenn eine Freude und Wärme in mir hochsteigt. Das ist, als wenn mein Inneres sagt: heiß......

LG
Sita :flherz:
Benutzeravatar
sita
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Festplatte löschen

Beitragvon sita » 28. Sep 2009, 08:04

ach mir fällt da noch etwas ein:

Zawo schrieb über das sich beschenken lassen. Ja da ist eine Resonanz in mir. Heute lasse ich mich vom Leben beschenken. Da ist sofort Freude in mir.

Es gibt Geschenke, die ich schon erhalten habe:

Die göttlichen Heilströme. Mit dem Wort Heilströme spiele ich gern und fühle wie es den Kern noch genauer trifft. Grad hab ich mal Heilschwingung ausprobiert. Diese Heilschwingungen sind wirklich überall. Sie sind ein Gehstock, den wir gern benutzen dürfen. Ich liebe diese Hilfe. Ich setze mich hin, öffne meine Hände und lasse diese allgegenwärtigen Ströme in mich hineinfließen. Sie schenken mir eine innere Ausgeglichenheit, Balanciertheit, Ruhe und vor allem WOHLGEFÜHL. Außerdem haben sie mir auch gesundheitlich geholfen. Und sie haben mir auch geholfen, durch eine OP zu gehen, vor der ich vorher Panik hatte. Ich wurde darauf angesprochen, als ich in den OP-Raum ging, wie ruhig ich sei. Klar, wenn ich absolut beschützt bin, dann ist alles ein Spaziergang...... Die Heilströme haben bei mir auch Einfluss auf meine Blutzuckerwerte. Schätze mal, das eine hängt mit dem anderen zusammen. Wenn ich mich wohlfühle, dann kommt alles in meinem Körper wieder in Harmonie.

Manchmal wenn ich viel arbeite, vergesse ich und plötzlich bemerke ich, dass ich mich nicht gut fühl und dann fällt es mir wieder ein: aahh ich hab da doch noch einen wunderbaren angenehm weichen Sessel, der Heilströme heißt. Und in den darf ich mich setzen und muss überhaupt nichts tun. Ich muss über nichts nachdenken, ich muss keiner Tätigkeit nachrennen, all das ist nicht nötig. Ich darf mich JETZT wohlfühlen. Ich nehme diese Heilströme als Geschenk an. Das ist ganz wichtig für mich. Die Heilströme beschenken mich. In dieser Sicht nehme ich sie an.

Vielleicht ist es ja auch dein Geschenk, du brauchst nur mal fühlen.

einen schönen Tag wünsch ich dir
Sita
Benutzeravatar
sita
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Festplatte löschen

Beitragvon Schneeule » 28. Sep 2009, 16:46

Hallo,
ich war gerade sehr erstaunt, das ich frage wie man Kontakt zur Gesterwelt aufnimmt. Das ist ein Thema was unbehagen in mir auslöst.
Wenn ich ehrlich bin ,bekomme ich seit Wochen viele Zeichen. Das war mir gar nicht so bewußt. Ich höre keinen Stimmen.Manchmal habe ich das Gefühl ich weiß wo es lang geht. Sei es ,das ich morgens aufstehe und mir klar ist wie ich es angehen muß. Oder, ich habe Bilder und durch die komme ich auf die richtige Spür.

Vor ein paar Wochen ,habe ich meine Kinder hier auf dem Dach gesehen.( Bildlich) Zuerst erschien das für mich völlig blöd.Wieso sollten die kinder bei uns aufs Dach steigen.Hatte das Gefühl jetzt spinne ich ganz. Doch die Bilder begleiten mich tagelang.Dann fand ich, Kischkerne im Zimmer meiner Tochter.So fragte ich meine Kinder wär von ihnen auf dem Dach gewesen ist.Es war tatsächlich so, die Kinder sind aus großen leichtsinn auf Dach und haben sich Kirschen geflückt.Gott sei Dank ist das nichts passiert.
Das mit dem Heilström hört sich auch gut an.Konnte mir das erst gar nicht so gut vorstellen. Doch dann war klar, was Du meinst.

War heute bei der Heilpraktikerin.wir haben heute eine Übungung zur Selbwahrnehmung gemacht. Wir haben mit den 7 Chakras gearbeitet.
Ich dürfte meine Augen schließen und dann in jedes Chakra gehen. Ich bin also einen Schritt gegangen. HAbe dann inne gehalten und fragen beantwortet. Wie fühlt sich mein Körper an? Welche farben sind da? Welche Symbole stehen da? Wie fühle ich mich? Will ich weiter gehen, oder zurück?
Beim 5 Schritt habe ich mich totall wohl gefühl. konnte die Freude , Bewegung, das Leichtsein spüren.Auch mit der Erde war ich verbunden. In den Schritten davor hatte ich ganz viel silber bekommen. Silber ist wohl eine Art des Schutzes.Es war echt schön da. Mir kammen da die Sätze: Nimm es leichter. wo stehen die Bäume.

Im Schritt 6 habe ich mich nicht sicher gefühlt. Ich wußte ,ich habe Aufgaben die mir zu schwer sind.
In der Übung dürfte ich dann zurück gehen.
Und in der Freude bleiben. Wir brachen die Übung dann ab.
Die Auflösung des ganzen war, das die Heilpraktikerin meinte ich solle erstmal auf der 5 Ebende auftanken. Den das 6 Charka hat ja etwas mit führen lassen und geistliche Hilfe zu tun. Ich wäre noch nicht so weit. Meine Geistlichen Helfer wären aber schon um mich versammelt.
Zuerst war ich traurig,und dachte wäre ich mal weiter gegangen. Dann hätte ich vielleicht schon eine Verbindung zu meinen Geisthelfern. Doch dann war mir klar, das ich erstmal eine verbindung zu mir selber brauchen.
Noch immer bin ich ganz erfüllt von diesen Erlebnis.
Weiß gar nicht ,ob das hier so hin gehört.Mußte es aber mal erzählen.Ich hoffe es ist nicht zu schräg.
Gruß schneeule
Benutzeravatar
Schneeule
 
Beiträge: 46
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Festplatte löschen

Beitragvon sita » 28. Sep 2009, 17:01

Hallo Schneeule,

ich hatte früher auch viel Angst. Vor allem vor Geistigen Wesen an sich, die hier schon mal auf der Erde waren. Kann mich noch erinnern, dass ich ausgelacht wurde, weil ich Jesus gebeten hatte, mich vor solchen Gedanken zu schützen. Aber mir hats geholfen. Immer wenn jemand starb, hatte ich Schiss, den zu sehen, den bei mir zu wissen. Dann starb meine Mutter und vorher meine Oma. Da war mir klar, wie lächerlich das eigentlich war, weil ich zu Lebzeiten ja auch keine Angst vor beiden hatte.

Ich griff also das Thema auf und schrieb mit anderen Mitgliedern eines Forums. In dieser Zeit hatte ich eine Vision von meiner Mutter, sie sagte mir etwas sehr liebes, ich erkannte sie in dem, was sie sagte und seitdem ist meine Angst futsch.

ich kann dich also gut verstehen. Nimm dir Zeit und setz dich nicht unter Druck. Aber irgendwie hab ich schon den Eindruck, dass du jetzt sicher genug innen bist, um dich diesem Thema zu nähern, sonst hättest du ja nicht danach gefragt.....

LG
Sita
Benutzeravatar
sita
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Festplatte löschen

Beitragvon Schneeule » 1. Okt 2009, 20:52

Hallo,
irgendwie weiß ich nicht was ich antworten kann. Ich sitze hier und bekomme keine Sätze hin. So werde ich das Thema später noch mal angehen.
Gruß Schneeule
Benutzeravatar
Schneeule
 
Beiträge: 46
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Festplatte löschen

Beitragvon Schneeule » 3. Okt 2009, 10:08

Hallo ihr,
ich bin ja erst kurz im Programm und wenn ich hier im Forum so lese.Dann denke ich oh, sowas möchte ich auch mal schreiben, oder das möchte ich auch fühlen. So wollte ich natürlich möglich schnell alles lernen.
Kontakt aufnehmen, mein Leben verändern. Doch das wesentlichste habe ich vergessen.
Man kann hier nichts großes lernen, wenn man nicht fühlt.
Ich möchte sogerne kontakt aufnehmen, mit meinen Schutzengel in kontakt tretten.Die Geistwesen war nehmen und um Antworten bitten.
Doch das ganze ist mit angst verbunden, hat was damit zu tun. Ab wann wird man verrückt.Das ganze hört sich komisch an.In mir wird dann immer die Frage laut spinne ich. Natürlich könnte ich weiterhin Übungen machen, um den geistigen Helfern näher zu kommen. Doch das erscheint mir gerade sehr um.
Da erlebe ich oft,wenn ich abends im Bett gehe .Das ich morgens die Richtung weiß wo es lang geht. es gibt viele wege um an Ziel zu kommen.
Ich werde aufhören mit dieser ständigen vergleicherrei.
Das fühlt sich gerade totall gut an. Als ob jemand Ballast von meinen schultern nimmt.
Gruß Schneeule :tja:
Benutzeravatar
Schneeule
 
Beiträge: 46
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Festplatte löschen

Beitragvon lawofattraction » 3. Okt 2009, 11:01



Hallo Schneeule,

ich kann gut nachvollziehen, was Du beschreibst. Nachdem ich mich von den Gedanken der etablierten Kirche abgewandt habe, hatte ich erst einmal ein vollkommen undefiniertes Bild von Gott oder der Unendlichen Intelligenz, die unser Ursprung und deren Mitschöpfer wir sind. Und ich fühlte mich lange Zeit überhaupt nicht in Verbindung, wusste auch nicht, wie ich das anstellen sollte. Aber ständig war da dieses kleine nagende Gefühl, es müsse doch mehr geben und der Wunsch, davon Kenntnis zu haben.

Mein Zugang war dann mit einem Mal ganz einfach, und zwar über die Natur. Ich machte mir klar, dass jemand/etwas, der/das eine solche Vielfalt und so viel Schönheit und einen solchen Überfluss und Reichtum uns zur Freude und auch zur Erhaltung schaffen konnte, nicht auf ein physikalisches Ereignis reduziert werden kann. Von da an sah ich alles mit anderen Augen und hatte einen ganz natürlichen Zugang zu dem Teil, der über meine physische Existenz hinausgeht. Über die Interaktion mit der Natur, die direkte Auseinandersetzung in der Betrachtung all dieser Wunder. Manchmal sind es die anscheinend kleinen Sachen, die doch so gross sind, und die wir als selbstverständlich hinnehmen, die ein Katalysator zu einem grösseren Verständnis sind.

Ich kann heute noch atemlos vor Beeindruckung sein, wenn ich mir klar mache, wie viele Bäume, Blätterformen, Farben, Pflanzen und Tiere und und es in dieser wunderbaren Welt gibt. Und keines ist genauso wie das andere, sie unterscheiden sich alle - selbst wenn es nur Winzigkeiten sind. Vielleicht hilft Dir meine Betrachtung ein wenig.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8972
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Festplatte löschen

Beitragvon Schneeule » 3. Okt 2009, 13:08

Deine Beschreibung trifft es sehr gut.
Ich bin heute totall glücklich mit mir.Weil ich spüre das ich mich gar nicht so anstrengend muß .Ich wollte unbedingt mein leben verändern. wollte nicht mehr die kranke , frustig Frau sein.
Durch die große anstrengung habe ich gar nicht bemerkt, das sich viel verändert hat.

Gestern haben wir die Kinder zur Zirkusfreizeit gebracht. Dort bemerkte ich wie witzig , das da war. Da meinte mein Mann , da war es nicht witzig, das warst Du mit Deimen Scherz. Mir ist das gar nicht so aufgefallen. Ich konnte nur sagen,das es im meinen Umwelt viel zu lachen gibt. Er hat recht das bin ich. Ich sehe alles nicht mehr so ernst oder besser so persönlich.
Gutes Beispiel: Beim Elternstammtisch reichte der Ober mir meine Wasserflasche und ein Glas.Als ich es abstellen wollte, meinte er ziehmlich unfreundlich. Flasche auf dem Deckel, Glas auf der Decke. Normaler weise wäre ich beleidigt gewesen. Doch so wiederholte ,ich das zu meiner Nachbarin, die auch gerade das Glas und die Flasche gereicht bekam. Alles lachte .Es wurde noch ein riesen Spaß. Da merkte der Ober erst , wie undfreundlich er war und versuchte uns das noch zu erklären. Da sagte ich, es wäre schon in Ordnung , wenn er sich seine Gäste erzieht.
Irgendwie waren wir den ganzen Abend mit lachen beschäftigt. Natür gab es da auch einige die das Verhallten unmöglich fanden. doch ich fand es richtig toll, wie es sich anfühlen kann, wenn man nicht alles so verbissen sieht.

Ich bin so dankbar, zu fühlen das ich die wahl habe. Ich kann viele dinge nicht verändern, aber meine Gedanken und Gefühle kann ich ändern. :tja: :loveshower:
Gruß Schneeule
Benutzeravatar
Schneeule
 
Beiträge: 46
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Festplatte löschen

Beitragvon lawofattraction » 3. Okt 2009, 13:16



Hallo Schneeule,

das mit dem Ober ist ein gutes Beispiel. Es zeigt, dass wir die Wahl haben, wie wir auf eine Situation reagieren, was wir denken und wie wir uns fühlen. Oft hängt man da noch in den Konditionen - es war immer so und man reagiert automatisch. Wenn man das bewusste Wählen erst ein paar Mal erfahren und praktiziert hat, stellt man fest, dass es eine unwahrscheinliche Erleichterung ist zu erkennen, dass wir in jeder Situation konkret wählen können. Ob wir uns wohl fühlen oder schlecht. Das ist unsere wahre Freiheit.

Und das Schönste ist dabei, dass uns das Aussen das genau so wiederspiegelt. Gleiches zeiht Gleiches an.

Ich schätze mich absolut glücklich, dass ich mit diesen Gedanken in Verbindung gekommen bin. Meine Lebensfreude und meine Lebensqualität, die zwischenmenschlichen Beziehungen haben sich so dramatisch verändert, dass ich mir manchmal vorkomme wie neu geboren. :gvibes:

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8972
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Festplatte löschen

Beitragvon Schneeule » 4. Okt 2009, 08:13

Hallo Loa,
ich weiß gerade nicht genau wie ich es mache, doch ich fühle mich gut.Dieses wählen war mir nie bewußt und auch heute , weiß ich nicht genau was da abgeht.
Ich fand das am anfang sehr schwer, wenn ich gefrustet bin ,wie soll ich den da glücklich werden.Ich bekam das nicht hin. doch jetzt wo ich nur einen besseren Gedanken suchen muß, ist es einfacher geworden. so langsam zieht, das in meinen Leben ein. Es fühlt sich toll an.
Es grenz an einen Wunder, meine Situation ist ja die selbe , wie vor ein paar Wochen.( Will das jetzt nicht aufzählen, weil ich nicht mehr davon anziehen will)

Doch heute fühle ich mich nicht so ausgeliefert. Es ist schön zu spüren, wie die Dinge sich änderen. Wir wohnen jetzt schon über einen Jahr hier, bis vor ein paar Wochen, kannte ich keinen hier.Jetzt fragt mich oft meine Kleine Tochter, wer ist den das. Ich weiß dann keine Anwort, weil es Leute sind die mich einfach grüßen.
Mit einigen meiner Nachbarn habe ich jetzt schon ein paar Worte geweselt.

Gruß Schneeule
Benutzeravatar
Schneeule
 
Beiträge: 46
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Festplatte löschen

Beitragvon Sunflower » 4. Okt 2009, 09:03

Nur mal schnell Bild ,es hört sich toll an
Gruß Sunflower
Guten Morgen,
hier spricht das Universum.Ich werde mich heute um all deine Probleme und Wünsche kümmern.
Dazu werde ich deine Hilfe nicht brauchen.
Also genieße den Tag
Benutzeravatar
Sunflower
 
Beiträge: 543
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Festplatte löschen

Beitragvon lawofattraction » 4. Okt 2009, 09:17




Hallo Schneeule,

ich finde genau wie Sunflower - das hört sich wirklich gut an.

Wir haben dieses unfehlbare, ganz leicht zugängliche "Indikationssystem" unserer Gefühle und wissen ohne jegliche Hintergrundinformation, ob wir uns mit unseren Gedanken in einem Bereich bewegen, der uns gut tut oder ob das Gegenteil der Fall ist. Einfacher gehts ja kaum. :gvibes: Kein Analysieren, kein Suchen nach Ursachen, kein Wühlen in Vergangenem - einfach Gedanken suchen, die sich besser anfühlen.

Und wenn wir im Flow sind, werden uns immer mehr Menschen begegnen, die es auch sind. Als Spiegel unserer eigenen Energie können wir daran genau feststellen, wo wir im Moment stehen. Ich wünsche Dir ganz viele wunderschöne Begegnungen, die Dir wiederum zeigen, wie wunderbar Du bist.

Liebe Grüsse
Loa :lieb:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8972
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Festplatte löschen

Beitragvon Schneeule » 4. Okt 2009, 09:44

:ros: :ros: :loveshower: :danke:
Ich bin so dankbar, für eure Beiträge und für eurer Unterstützung.
Mich hier austauschen zu können bedeutet mir viel.
Ich habe hier her gefunden und fühle mich gut hier. Wenn ich auch erst am Anfang stehe.
Es wäre toll, Menschen in mein Leben zu ziehen, die so denken wie ihr. Zur Zeit , merke ich eher das Freundschaften zu Ende gehen. Liegt sicherlich an mir,denn ich ändere ja meine Schwinnungen und bin schnell genervt, von den Leuten.
Hatte viel mit Leuten zu tun, die genauso unzufrieden waren wie ich und meinten nichts verändern zu können.
Klar versuche ich von den Hicks Büchern zu erzählen, doch dann werde ich belächelt. Da ich mich dann so unwohl fühle ,mußte ich viele Dinge ziehen lassen.
Ein Vorteil davon ist, das ich mehr Zeit für mich habe.
Nee , ganz so einfach ist es wohl nicht.Doch ich versuche mich da abzulenken und darauf zu vertrauen das neue Freundschaften in mein Leben ziehen.
Gruß Schneeule
Benutzeravatar
Schneeule
 
Beiträge: 46
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Festplatte löschen

Beitragvon lawofattraction » 4. Okt 2009, 10:03



Liebe Schneeule,

Dein Hiersein ist Dein eigenes Tun - Du hast ja hierhergefunden, weil Du in Übereinstimmung mit der Energie dieses Forums bist, und genau so wirst Du Menschen in Dein Leben holen, die mit Dir mehr übereinstimmen als das vielleicht jetzt bei den meisten der Fall ist.

Es ist ja immer im Leben so, dass man erst Platz machen muss, um Neues herein zu lassen. Der volle Kleiderschrank hat genau so wenig Platz für Neues wie der Freundeskreis, wenn der noch an den alten Zöpfen hängt, die der eigenen Überzeugung nicht mehr entsprechen. Solche Übergangszeiten sind manchmal etwas schmerzhaft. Freunde verschwinden aus dem Leben, ohne dass es eigentlich konkrete Anlässe gibt. Das ist so, weil die Schwingung nicht mehr übereinstimmt. Oder man hat sich nichts mehr zu sagen, wird genervt von den anderen und - ja :mrgreen: - nervt auch die anderen. Mit den neuen Erkenntnissen, neuen Gedanken und der eigenen neuen Energie.

Das kann auch mal schmerzhaft sein, man fühlt sich unverstanden und kann sich nicht verständlich machen und alles scheint gegen einen zu sein. Das habe ich auch immer mal wieder erlebt, bis ich das als notwendige Begleiterscheinung meines eigenen Prozesses angesehen habe. Und ich hatte ja immer die Wahl - konnte zurückgehen in den anderen Kreis und mich wieder anpassen. Seltsamerweise war das nie der Fall. Ich denke, wenn man einmal einen Schritt in eine bestimmte Richtung des Erkennens getan hat, was einem gut tut, ist ein Rückschritt nicht mehr möglich. Alles sträubt sich innerlich dagegen, weil man weiss, dass es gegen die innere Weisheit geht und die nie äusseren Bedingungen "geopfert" werden kann.

Nach vielen Jahren der Missionsversuche bei anderen habe ich meinen Frieden gefunden, sie so sein zu lassen wie sie sind und keine Überzeugungsarbeit mehr zu leisten. Um dann festzustellen, dass immer mehr Leute von sich aus nachfragen. Denn erst dann sind sie auch bereit zu hören.

Was für eine spannende Reise, und wie schön, dass es Orte wie diesen gibt, wo wir uns mit unseren Fragen und Antworten gegenseitig potenzieren - in Wissen und Erkenntnissen, in Freude, in Ermächtigung und vor allem Spass am Leben.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8972
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Festplatte löschen

Beitragvon butea » 9. Jun 2010, 19:27

In diesem schönen, älteren Thread habe ich etwas gefunden, das mich gerade persönlich sehr anspricht:

lawofattraction hat geschrieben:
Es ist ja immer im Leben so, dass man erst Platz machen muss, um Neues herein zu lassen. Der volle Kleiderschrank hat genau so wenig Platz für Neues wie der Freundeskreis, wenn der noch an den alten Zöpfen hängt, die der eigenen Überzeugung nicht mehr entsprechen. Solche Übergangszeiten sind manchmal etwas schmerzhaft. Freunde verschwinden aus dem Leben, ohne dass es eigentlich konkrete Anlässe gibt. Das ist so, weil die Schwingung nicht mehr übereinstimmt. Oder man hat sich nichts mehr zu sagen, wird genervt von den anderen und - ja :mrgreen: - nervt auch die anderen. Mit den neuen Erkenntnissen, neuen Gedanken und der eigenen neuen Energie.

Das kann auch mal schmerzhaft sein, man fühlt sich unverstanden und kann sich nicht verständlich machen und alles scheint gegen einen zu sein. Das habe ich auch immer mal wieder erlebt, bis ich das als notwendige Begleiterscheinung meines eigenen Prozesses angesehen habe. Und ich hatte ja immer die Wahl - konnte zurückgehen in den anderen Kreis und mich wieder anpassen. Seltsamerweise war das nie der Fall. Ich denke, wenn man einmal einen Schritt in eine bestimmte Richtung des Erkennens getan hat, was einem gut tut, ist ein Rückschritt nicht mehr möglich. Alles sträubt sich innerlich dagegen, weil man weiss, dass es gegen die innere Weisheit geht und die nie äusseren Bedingungen "geopfert" werden kann.

Ja, genau so geht es mir gerade auch. Ich habe 2 Bekanntschaften verloren und stehe jetzt so ziemlich "freundlos" da. Beide Frauen hatte ich im letzten Jahr kennengelernt in einer Phase des Mangels (alle 3 hatten wir Beziehungsprobleme und haben uns gegenseitig über die Männer vollgejammert). Zunehmend ging man sich dann auf den Senkel gegenseitig. Ich vermute, daß mein "positiv-Gequatsche" sehr genervt hat - ebenso wie mich andersrum das hilflose Gebaren.
Mir geht es jetzt so, ich möchte einfach nicht mehr in dem Stadium des Jammerns und Meckerns verbleiben. Ich habe erkannt, daß es nicht gut ist, durch Jammern immer noch mehr Mangel anzuziehen. Deshalb mußten unsere Wege sich trennen, es war irgendwie gar nicht anders möglich. Die Übergangsphase ist etwas schmerzhaft (aber nicht so sehr, wie ich befürchtet hatte - ich fühle mich ganz wohl allein).
Ich mag jetzt gerne darauf vertrauen, daß meine veränderte Ausstrahlung neue Leute anziehen wird, mit denen ich auf einer passenderen Ebene zusammentreffen kann. Ich freue mich schon darauf und das Warten ist spannend. Was wird das Universum bereithalten?
:loveshower: butea
butea
 


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker