Euphorie

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Euphorie

Beitragvon freddire » 17. Jan 2010, 16:26

wie kommts, dass wenn man sieht, das der erfolg nahe ist und man dann in euphorie (voll die glücksgefühle) verfällt,
dass gerade dann das gegenteil eintriftt und einen voll runterholt.
sollen nicht gerade beim manifestieren und visualisieren die gefühle der treiber sein?
irgentetwas passiert in der euphorie. ich weis nicht was. überheblichkeit? das ziel aus den augen? auf jeden fall wirkt das gefühl schnell-bei mir.schneller wieder unten als oben.
habt ihr erfahrungen? eine meinung dazu?

lg
Benutzeravatar
freddire
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: männlich

Re: Euphorie

Beitragvon Shiva » 17. Jan 2010, 17:48

Hallo liebe Freddy,

als ich Deinen Beitrag gelesen habe, habe ich gedacht..: "Komisch.. bei mir ist das anders". Wahrsscheinlich liegt es daren, dass ich mir "lange Jahre nicht erlaubt habe, mich vorher zu freuen.." Wie soll ich das erklären. Ich bin ein sehr sensibler und emotionaler Mensch. Es gibt aber Situarionen, das "verbiete ich mir Emotionen" - Es könnte ja noch was kommen.

Wenn ich z.B. geschäftlich was geschafft habe, bin ich ganz "cool", so als wenn ich es nicht glauben könnte. Auf einer Art ärgere ich mich, es ist wie, als wenn man im Kino sitzt und sich nicht traut zu weinen, weil die anderen doof gucken.

als meine Tochter noch klein war, habe ich es immer so gemacht, dass wir einen Ausflug nicht angekündigt haben, erst am Tag (für den Fall, es kommt was dazwischen, uns sie ist dann traurig). Und ähnlich mache ich es mit mir. Ob das optimal ist weiß ich nicht, aber ich spare mir so immer die Fahrt mit dem Fahrstühl nach unten.

Ich gebe die Dinge, die mir wichtig sind, in dei Hände des Universums oder wie auch immer. Und wenn es wie bei Dir mal nicht klappt gibt es sicher einen tieferen Grund, der dahinter steckt und den Du später erkenne wirst.

Rede Dir nur nicht ein, "dass es immer so ist.." Denn der Satz ist "tödlich" immer wenn das und das ist, passiert das und das.. Da sagt das Universum (oder wer auch immer :mrgreen: ) "Dein Wunsch ist mir Befehel"...

Liebe Grüße Shiva die Dir die Daumen drückt, dass alles gut wird :bussi:
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Euphorie

Beitragvon freddire » 17. Jan 2010, 18:09

hallo liebe shiva,

ein beispiel letzter woche. es ging um einen termin (auf den ich mich sehr freute-wunsch)
ich konnte mir sicher sein, das der termin stattfand. hatte jedoch auch leichte zweifel, weil noch nicht alle organisatorischen punkte standen. die kamen dann aber. so, jetzt war ich vollkommen sicher. dann kam die totale freude über die wunscherfüllung. euphorie.vorfreude,yipiee.
2 stunden später-absage.

das ist so, wie dem hund den knochen zeigen und dann wieder wegnehmen. das ist masochismus :kgrhl:
Benutzeravatar
freddire
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: männlich

Re: Euphorie

Beitragvon Marya » 17. Jan 2010, 18:38

Oh, freddire, vielen lieben Dank für dieses Thema......Habe da ja mal was von "Erstverschlimmerung" (als Prüfung, ob man´s ernst meint und als "Manifestationsfestigung"?) gehört, die wohl vorher aufkommen kann/muß? (schon des Öfteren erlebt). Auf jeden Fall betriffts mich im Augenblick in einer "Beziehungs"(ha!!)situation und ich find´s sowas von "zum K....." -wenn es denn überhaupt stimmt und nicht doch noch das dicke Ende naht......Bild Jedenfalls ist die Konzentration auf Positives bzw. gut Anfühlbares manchmal doch echt eine Herausforderung, vorher sowie nachher.... Bild Und das Bild schickt sich an, sich zu wiederholen und ist dadurch scheints ein Manifestationsumweg, da nicht ganz optimaler Glaubenssatz?? :nachdenk: Zumindest habe ich dabei erfahren, WENN man es denn schafft, ruhig und gelassen zu bleiben, sich abzulenken etc. trabt man auf der Emotionsskala höher. Aber muß es immer so nervenaufreibend sein? :hä:


Hallo Shiva,
als meine Tochter noch klein war, habe ich es immer so gemacht, dass wir einen Ausflug nicht angekündigt haben, erst am Tag (für den Fall, es kommt was dazwischen, uns sie ist dann traurig). Und ähnlich mache ich es mit mir. Ob das optimal ist weiß ich nicht, aber ich spare mir so immer die Fahrt mit dem Fahrstühl nach unten.


hmm, hab Deinen Bericht gelesen als ich meinen grad abschicken wollte und da ist bestimmt was Wahres dran... :lieb: Kenne ich auch von früher, Du meinst, eine gewisse Spannung ins Positive immer weiter hinein steigern? *grübel* Das macht großen Spaß, ja! :loveshower:
Aber was machst Du bloß mit Deinen Emotionen, wenn Dir jemand just mit seinen an Deine Karre brettert und Dich daraufhin übelst herunterzieht? Oder ist man da schon so "bescheiden" drauf, dass sein Tun ein Hinweis ist, es im Ganzen doch mehr im Gleichgewicht zu sehen?

Rede Dir nur nicht ein, "dass es immer so ist.." Denn der Satz ist "tödlich" immer wenn das und das ist, passiert das und das.. Da sagt das Universum (oder wer auch immer ) "Dein Wunsch ist mir Befehel"...

:clown: :bussi:

Da gibts Leute, die sagen, man wäre negativ, und was machen die? :stimmt: :grllll:
Schön, wenn man mal darüber schreibt.... :kgrhl: :danke:



Liebe Grüße,
Marya
Das einzig Beständige im Leben ist die Veränderung.
Benutzeravatar
Marya
 
Beiträge: 181
Registriert: 10.2009
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Re: Euphorie

Beitragvon freddire » 17. Jan 2010, 19:09

mit erstverschlimmerung habe ich mich lange beschäftigt und mir ein beispiel einfallen lassen(war ne wunscherfüllung)

also, stell dir vor, du stehst dein lebenlang im lauwarmen wasser. nun hast du den wunsch ins heisse zu kommen.
du kennst aber den unterschied nicht so recht.
so kanns passieren, dass du erst in kalte kommst, damit den den unterschied zum warmen kennenlernst.
hast du die erfahrung gemacht, steht dem weg übers lauwarme ins heisse nichts mehr im wege.

gerade gefunden:

Widerstände bieten zwei Möglichkeiten: Sie lösen Resignation aus oder verstärken einen Wunsch. Um
Widerstände zu überwinden, erhöht sich die Konzentration auf das Erreichen des Gewünschten. Die Energie
nimmt zu. Ein Hindernis ist manchmal auch einfach ein Test, wie stark und groß der Wunsch tatsächlich ist. Es so
wahrzunehmen, macht das Überwinden sofort ein großes Stück leichter.
Benutzeravatar
freddire
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: männlich

Re: Euphorie

Beitragvon Shiva » 17. Jan 2010, 19:50

Hallo Marya,

mit den Emotionen "unterdrücken" meinte ich.. wenn ich zu einem Termn gehe z.B. möchte ich den natürlich "einloggen" und einen guten Abschluss machen. Aber mir ist auch klar, dass die Chance 50/50 steht, egal wie vielversrechend die Kontakte sind.

Früher habe ich da schon mal ein Kissen durch die Wohnung geschossen vor Wut oder so.. aber das bringt mich auch nicht weiter.

Ich höre z.Z. eine Hör-CD u.a. über Verkauf. Da geht es darum dass man nur über Emotionen verkauft und da ist was wahres dran, dann viele Produkte (oder Dienstleistungen) sind austauschbar. Ich weiß aber auch, dass nicht jeder ja zu MIR sagt, und wenn einem das klar ist, geht es einem besser.

Liebe Grüße Shiva
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Euphorie

Beitragvon Marya » 17. Jan 2010, 20:35

mit erstverschlimmerung habe ich mich lange beschäftigt und mir ein beispiel einfallen lassen(war ne wunscherfüllung


Tja, irgendwie ist ja alles Wunscherfüllung, auch wenn es der größte Mist ist....Manchmal bewusst, manchmal unbewusst...

also, stell dir vor, du stehst dein lebenlang im lauwarmen wasser. nun hast du den wunsch ins heisse zu kommen.
du kennst aber den unterschied nicht so recht.
so kanns passieren, dass du erst in kalte kommst, damit den den unterschied zum warmen kennenlernst.
hast du die erfahrung gemacht, steht dem weg übers lauwarme ins heisse nichts mehr im wege.


Schönes Beispiel. Ich hoffe nur, dass ich dafür nicht zu abgebrüht sein muss und das heiße Wasser höchstens Whirlpooltemperatur hat! 8-)

Widerstände bieten zwei Möglichkeiten: Sie lösen Resignation aus oder verstärken einen Wunsch. Um
Widerstände zu überwinden, erhöht sich die Konzentration auf das Erreichen des Gewünschten. Die Energie
nimmt zu. Ein Hindernis ist manchmal auch einfach ein Test, wie stark und groß der Wunsch tatsächlich ist. Es so
wahrzunehmen, macht das Überwinden sofort ein großes Stück leichter.


Ja, das ist wohl wahr! :bussi: Habe gerade in einem anderen Forum noch gelesen, dass alte Glaubenssätze noch einmal einen Besuch abstatten können, bevor es besser (oder anders) wird. Und das Wort "Test" schlägt in mir irgendwie nochmals eine Saite an.... Interessant, was manchmal so hochkommt, was man vergessen glaubte...Und noch ein Test? Ich glaub, ich mag nimmer, es waren schon genug.... Mal sehen, in welche Richtung es nun geht, zurück zu mehr Leichtigkeit wär schön und Neuorientierung ist auch angebracht.
Das einzig Beständige im Leben ist die Veränderung.
Benutzeravatar
Marya
 
Beiträge: 181
Registriert: 10.2009
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Re: Euphorie

Beitragvon Marya » 17. Jan 2010, 21:43

Hallo Shiva,

ja, wieder mehr Gelassenheit er-spüren und verbreiten, da hast Du Recht! :hug: Manchmal fixiert man sich zu sehr und zu lange auf irgendetwas. Ich hab aber auch schon erlebt, dass ich mir bei einem Wunsch mit einem Mal innerhalb von Sekundenbruchteilen absolut sicher ob seiner Erfüllung war, dort trat dann auch sofort eine totale Gelassenheit auf, es war klar: der Wunsch wird 100% erfüllt. Wurde er dann auch, allerdings waren die Feinheiten manchmal noch nicht so abgestimmt und er kam dementsprechend in etwas anderem Gewand daher! :mrgreen: :roll:

Ich höre z.Z. eine Hör-CD u.a. über Verkauf. Da geht es darum dass man nur über Emotionen verkauft und da ist was wahres dran, dann viele Produkte (oder Dienstleistungen) sind austauschbar.


Bei uns in der Nähe wird eine Vortragsreihe mit verschiedenen Dozenten angeboten, dabei ist eine Stimmtrainerin, wobei ihr Vorschautext folgendes aussagt:
"Die Stimme hat Macht und ist ein oft unterschätztes Kriterium bei der Karriere: Unsere Wirkung auf andere hängt zu fast 40 Prozent vom Klang der Stimme ab und nur zu 7 Prozent vom Inhalt der Worte. Ihr Ton lässt hören, ob Sie zu Ihren Anliegen stehen oder nur Lippenbekenntnisse abgeben. Die Stimme gilt in unserer kommunikativen Zeit als Schlüsselreiz. Gutes Auftreten hat vor allem mit Wohlklang zu tun. Können Sie mit Ihrer Stimme begeistern, motivieren, bewegen? Ingrid Amon (die Dozentin) lässt Sie in einem dynamischen Vortrag die Wirkung von besserer Sprechtechnik erleben....usw."
Weiß ja jetzt nicht, ob die 7 Prozent-Aussage fundiert genug ist, habe aber selbst schon öfter beim Gegenübertreten anderer Menschen plötzlich im Gespräch genau gewusst, dass ich bei anderer Emotion in der Stimme, bei genau gleichem Inhalt, eine völlig andere, wenn nicht sogar gegenteilige Reaktion erzielt hätte. War jetzt also z.B. schlecht drauf, antwortete jemandem und merkte bei seiner Erwiderung (die oft in meinem Tonfall zurückkam):"Ui, hättst Du das jetzt anders (liebevoller, warmherziger, positiver) gesagt, hätte er zugestimmt oder eine ganz andere Antwort gegeben. Dabei kennt man sich selbst und hat einen wahrscheinlichen, früheren Verlauf vor Augen, kann also in Gedanken vergleichen. Habe dies jetzt aber noch nie bewusst manipulativ versucht, kenne es aber aus meiner "Erziehung".

Ich weiß aber auch, dass nicht jeder ja zu MIR sagt, und wenn einem das klar ist, geht es einem besser.


Der Level ist wirklich schön, wenn einem das nichts mehr ausmacht, stimmt! :lieb:

Früher habe ich da schon mal ein Kissen durch die Wohnung geschossen vor Wut oder so.. aber das bringt mich auch nicht weiter.


Mein Kühlschrank hat auch eine schöne Delle von einer damalig geworfenen Flasche! Ist aber schon lange her. 8-)

Liebe Grüße,
Marya
Das einzig Beständige im Leben ist die Veränderung.
Benutzeravatar
Marya
 
Beiträge: 181
Registriert: 10.2009
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Re: Euphorie

Beitragvon Kia » 28. Jan 2010, 18:39

Ihr Lieben alle hier auf diesem Thread,

meine Erfahrung mit Wünschen ist, wenn sie vom Herzen kommen, also vom inner being (Abraham), sprich von dem was ich bin und ausstrahle in Freude, Liebe, Begeisterung, Kreativität, dann geht es gut Richtung Wunscherfüllung.
Wenn dagegen ein Wunsch vom Mind/Verstand kommt, dann kann ich machen, was ich will, alles, was ich einfädle löst sich sehr schnell in Wohlgefallen auf. Und das ist gut so. Es löst sich in Wohlgefallen auf. Das Universum ist scharfsinnig intelligent, d.h. es schickt die Dinge, Menschen, Situationen, Phänomene, die mir oder anderen nicht zum Wohl gereichen (langfristig) gar nicht zu mir.

Ich muss sagen, Gott sein dank, oder Quelle sei dank, denn sonst hätte ich lange zu tun, all den Unsinn, den ich mir manchmal gewünscht habe, wieder zu de-materialisieren. Manchmal wünsche ich mir so einen banalen Mist, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Und ich bin so froh, dass die Mind-Konzepte-Wünsche nicht zu mir geschickt werden. Die letzte Zeit habe ich mir gesagt: Immer, wenn etwas nicht zu mir kommt, dann hätte es mir oder einem Menschen um mich sowieso nicht gut getan. Das stärkt mein Vertrauen immens. Übersetzt heisst das: Was meinem Wachstum dient und den Menschen um mich auch nicht schadet, das kommt. So habe ich das auch als Bitte dem Universum mitgeteilt, für mich ist wirklich wachsen können so wichtig. Mein Potential leben zu können.
Lieben Gruss an Euch alle und danke für das Teilen.

Kia
:bheart: :kl: :bheart: :herzen: :hregen: :herzen: :hregen: :herzen: :kl: :bheart: :kl:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Euphorie

Beitragvon freddire » 28. Jan 2010, 19:02

hi kia,

du schreibst, was du von herzen wünschst das bekommst du auch. schön das du das so siehst.

ich hab, ne hatte ein hobby. nämlich devisenspekulation. mir gings da nichtmal ums geldverdienen sondersn einfach am spass, der technik, die ja seit dem es internet gibt einfach riesig freude macht(e).ein hobby halt.
trotz herzenslust und freude hat mir das universum nur verluste gebracht. und mit nix kannste nicht weitermachen. ich hatte nie verlustängste, da ich einen guten job habe und das ganze wirklich nur aus spass an der freude machte
ich such mir ein neues hobby. und ans loa glaub ich nicht mehr.
du kannst ansichten über etwas ändern und dadurch lebensqualität gewinnen. aber zeig mir hier einen, der die gewünschte villa , die millionen usw bekommen hat.
und ganz schlimm sind dann noch die, die sagen, das du dein leid selbst verursacht hast.
Benutzeravatar
freddire
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: männlich

Re: Euphorie

Beitragvon ZaWo » 28. Jan 2010, 19:38

Naja freddire,

solche Gedanken haben und hatten wir alle, denke ich, hin- und wieder. Das vertrackte allerdings ist, dass du im frustrierten Zustand, die Antworten auf deine Fragen nicht bekommst bzw. nicht hören kannst.
Wenn dir ein anderer Glauben mehr Freude bringt, dann glaube ihn. Das ist dann zwar immer noch LoA, aber wie du es nennst oder was genau du dazu glaubst ist dem LoA wurscht. :102:

Mach was dich gut fühlen lässt und wenn es ohne das LoA für dich so besser geht, dann tus. :lieb:

Bleibst aber noch hier, oder?
ZaWo
 

Re: Euphorie

Beitragvon LillyB » 28. Jan 2010, 20:15

Hallo Freddire,

das was ZaWo schreibt, kann ich nur bestätigen, das ist nicht ungewöhnlich. Außerdem schauen wir in der jetzigen Realität auf "frühere, ältere Gedanken" und Emotionslagen. Vor zwei Jahren, ich hatte eben mit der bewußten Realitätsgestaltung angefangen, verlor ich auch einen größeren Geldbetrag, womit ich überhaupt nicht gerechnet hatte. Erst war ich aufgebracht. Sogar sehr! :rleye: Holte praktisch die innere Keule raus.

Dann besann ich mich, auf einmal überfiel mich totaler Frieden. In diesem Frieden sah ich keinen Verlust mehr. Was soll ich sagen. Ich bekam in sehr kurzer Zeit alles zurück und noch viel mehr. Heute wächst die Vermögenslage bei mir immer mehr. Und ich weiss, dass es absolut fließt und bin sehr glücklich damit. Allerdings liegt ja hinter dem besitzen mögen, der Wunsch glücklich zu sein oder?

Hast Du denn gar nichts bewußt manifestiert? Ich wünsche Dir viele Erkenntnisse

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Euphorie

Beitragvon freddire » 29. Jan 2010, 11:51

hallo lilly,
das hobby betreibe ich seit mehr als 15 jahren. damals wuste niemand was von manifestieren. trotz dem spass, den ich immer hatte blieb es eben ein draufzahlhobby.
seit dem ich mich mit dem gesetz der anziehung beschäftige-ca 3 jahre, habe ich das auch damit eingebunden.
voller freude sagte ich mir immer wieder; ich verdiene jetzt 3.000 € oder mehr im monat nebenbei. sah , wie der betrag in meinem haushaltsbuch in der spalte "nebeneinkünfte" stand. sah immer wieder beträge beim onlinebanking in grün(gewinne).
durch die europäische währungs krise zz ergaben sich verluste, die nicht mehr aufzuholen sind. und ich habe keine lust erspartes weiter zu investieren. zu tief sitzt die entäuschung.
wenn man aus spass und freude herraus manifestiert, ohne druck und bedürfniss, und das nichtmal geht, ja wie soll dann erst jemand manifestieren, der auch noch in not ist (krank, arm, einsam)?

lg, freddi
Benutzeravatar
freddire
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: männlich

Re: Euphorie

Beitragvon freddire » 29. Jan 2010, 12:09

übrigens distanzieren sich inzwischen seriöse physiker davon, das quantenphysik etwas mit anziehungskraft und manifestieren zu tun haben soll.
es gibt auch schon anti-bücher des loa. das ganze kann richtig krank machen, wenn wenn man in diese welt flüchtet und dann erkennen mus, dass man nicht mal dazu in der lage ist es richtig anzuwenden. dann zerbricht das restliche wenige selbswertgefühl ganz. depression ist die folge.

meiner meinung nach besteht eine verbindung zwischen wiederkehrenden ereignissen und glaubenssätzen.
aber nicht durch anziehung, sondern durch das eigene handeln. ändere ich den glaubessatz, ändert sich mein handeln.

hier im net gibts reichlich nette leute, die einem onlinekurse usw verkaufen wollen. wenn die so gut im manifestieren sind, frag ich mich wozu sie das noch nötig haben !!!
Benutzeravatar
freddire
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: männlich

Re: Euphorie

Beitragvon ZaWo » 29. Jan 2010, 15:42

Hallo freddire,

in deinem Post fällt mir auf, dass du deinen Misserfolgen mehr Gewicht und Beweiskraft gibst, als deinen Erfolgen.

Für jeden Sachverhalt dieser Welt - egal ob LoA oder sonstwas - finden sich Für- und Gegenargumente. Im Moment scheinst du nach Gegenargumenten Ausschau zu halten. Und ja es gibt sie. Ich glaube kaum, dass das sinnvoll zu bestreiten ist.

Nach meiner Erfahrung und auch der Lehre Abrahams, ist die Kenntnis und das Wissen um das LoA nicht ausreichend - ja noch nicht einmal nötig - für den Erfolg einer persönlichen Sache. Auch die Experten haben Gefühle, die sie hoch und runterkatapultieren. Glaubenssätze, die sie mehr oder weniger behindern. Es ist nicht abzusehen, dass das überhaupt jemals endet. You never get it done. Es gibt da nichts zu erreiche, weil das ganze ein Prozess ist, innerhalb dessen du dich immer und immer und immer..... wieder neuausrichten musst.

Warum gibt es Online-Kurse, warum gibt es Lehrer, warum gibt es Heiler? Warum ist die Welt wie sie ist? Warum bist du so wie du bist?

Auch Quantenphysiker sind unterschiedlicher Meinung. Sie können das eine nicht beweisen. Das Gegenteil aber auch nicht.

Es wird dir letzendlich nichts anderes übrig bleiben, als dich selbst zu entscheiden, was sich für dich richtig und gut anfühlt. Wenn es dir gut tut, dich auf deine Misserfolge zu konzentrieren......das ist nur derzeit so, weil du dich wohl gerade nicht gut fühlst und dann bringt dir das LoA eben weitere nicht gut anfühlende Dinge.

Trotzallem vertraue ich darauf, dass auch das nur ein temporärer Zustand ist, weil uns Menschen allen, unser Wohlgefühl "eigentlich" :tja: das wichtigste ist.

Lieber Gruss
ZaWo
ZaWo
 

Re: Euphorie

Beitragvon freddire » 29. Jan 2010, 16:05

hallo zawo,
ich glaube, das es sogar ganz entscheident ist, wie ich in einem anderen post geschrieben habe, das man die funtionsweise der anziehung kennt. das ist nämlich der überglaubenssatz. nur die die bildung in die technik bekommst du genügend sicherheit es als wahr anzusehen.

ihr seht aber auch, ich bin noch da. gebe nicht auf und habe nochmal alles von vorne begonnen. dabei bin ich auf einen artikel von Bodo Deletz gestossen(http://www.ella.org/glueckskurs+M5e7d0bf7ac7.html)

vielleicht sollte man daraus einen neuen beitrag machen, weil die erkenntniss sowas von wichtig ist.ich hattes es immer geahnt, wollte aber 3 jahre arbeit nicht als müll abtun. ist es aber
kurzform:
bei ALLEM, was ich mache, suggerieren, forum lesen, seminare,usw, sage ich meinem unterbewussein(innen) das ich einen mangel habe. nach dem resonazgesetz bekomme ich dann -mangel
Zitat:
Ich bin reich. Ich bin gesund. Ich bin sexy. Verspürt man Motivation, seinen Glauben an diese Beurteillungen zu stärken, hat man sie noch nicht angenommen. Und dieses „nicht“ wird widergespiegelt, sodass man diese Beurteilungen auch nie annehmen kann, da einem ja Tag für Tag das „nicht“ widergespiegelt wird.

jetzt die quantensprungfrage:
wie ändre ich meine innere einstellung, ohne bewusst etwas zu tun?
Benutzeravatar
freddire
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: männlich

Re: Euphorie

Beitragvon segelbrot » 30. Jan 2010, 12:59

hallo freddire,

wir haben anscheinend die gleiche version des loa zuhause :o)
frühe euphorie sorgt bei mir auch für absturz, deshalb spar ich mir diese auch für den zeitpunkt der wunscherfüllung auf. hatte zeland da nicht mal irgendwas drüber gesagt? überschusspotential?

wie dem auch sei - ich wollt nur mal danke für diesen thread sagen, der mir schon wieder einen ansatzpunkt für die "steuerung" des loa gebracht hat.
segelbrot
 

Re: Euphorie

Beitragvon lawofattraction » 31. Jan 2010, 12:43



Eine Diskussion zwischen Kia und mir habe ich abgetrennt, da sie eine andere Richtung als die des Ursprungspost genommen hat, und nach Abraham-Hicks Diskussion mit dem Thema "Herzens-, Verstandeswünsche und Ego" verschoben.


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Euphorie

Beitragvon Kia » 31. Jan 2010, 13:20

Lieber Freddire,

ich finde diesen Threat absolut lehrreich, es ist so viel drin. Möglicher weise nützen Dir die folgenden Überlegungen:
Es ist sinnvoll, die zwei Ebenen, auf denen wir wahrnehmen, zu unterscheiden, damit (für mich) das Durcheinander (die Vielfalt) nicht zu gross wird:

1. Die konventionelle Ebene: wir als Menschen in diesem Körper, verbunden mit dieser Seele, diesem Geist – kurz die Alltagsebene

2. Die absolute, vollkommene oder göttliche Ebene: wir als menschlich-göttliche Wesen, die in den höheren Bereichen existieren und einen Teil unserer Selbst hier auf die Erde projizieren, um Erfahrung zu machen.

Die Menschen in diesem Forum haben möglicherweise bereits viele spirituelle Schulungen oder esoterische Wege beschritten – das Abraham-Forum jetzt als beste Möglichkeit gewählt, das menschlich-göttliche Wesen freudig und liebevoll zu leben. Zu leben, damit Leben Sinn und Spass macht.
Und zu diskutieren, wie wir das göttliche, das wir sind, in den Menschen, der wir auch sind, hereinzubringen, zu integrieren, freudig zu leben.

Ich habe das so empfunden und so gewählt im Moment.
Weiterhin:
Die Dualität ist und bleibt die Dualität; hier ist das sichtbare und machbare und dann gibt es die Andere Dimension, die alles dualistische durchdringt, die Göttliche, erfahrbar im Vortex (Sein, Inner Being, meditativer Zustand, Nirvana, Samadhi) – sind nur Vorschläge hier keine festen Zuschreibungen – die verschiedenen Traditionen haben da verschiedene Begriffe definiert, um sich austauschen zu können, so wie wir hier auch ( es gibt einen Glossar, der sehr schön die Definition gibt – hier im Forum). Weiss nicht, ob Du den schon gefunden hast.

Also es ist m.A. nicht sinnvoll, dass wir diese beiden Ebenen durcheinander bringen.
Sie funktionieren nicht gleich.

Gerne möchte ich ein Beispiel beschreiben aus den Erkenntnissen der Gehirnwellenforschung, womit ich mich eine lange Zeit beschäftigt habe:

Die EEG-Forscher haben wesentlich zur wissenschaftlichen Aufklärung des Wirkungsmechanismus beim Heilen beigetragen.

Es gibt 4 unterschiedliche Gehirnwellenmuster, die elektronisch messbar sind:

1. Beta-Wellen (14-32 Hertz) Alltagshandlungen

2. Alpha-Wellen (8-13 Hertz), meditative Zustände

3. Theta-Wellen (4-7 Hertz), tiefe Meditation

4. Delta-Wellen (0,5-3 Hertz) bei Schlafenden und Heilern

Auch werden unterschiedliche Teile des Gehirns aktiviert (z.B. Denken links, Intuition rechts).

Wer gelernt hat, über den Bewusstseinszustand seine Gehirnwellen und damit die Gehirnchemie zu kontrollieren und zu steuern, ist in der Lage, das Schmerzempfinden im eigenen Körper zu beeinflussen.

Die Selbstheilung hängt vom Gehirn ab, d. h. das Gehirn übernimmt steuernde Funktionen zur Ausschüttung von Körper eigenen Opiaten, Hormonen und den so genannten Neuropeptiden.

Der Heiler verändert seine Gehirnwellen und überträgt diese auf den Patienten.
Zuerst treten vermehrt Alpha- und Deltawellen beim Heiler auf, dann beim Patienten, als ob er das Gehirnwellenmuster des Heilers übernommen hätte.

Durch Übung ist es möglich, sich innerhalb kurzer Zeit in den Alpha-Zustand zu versetzen und (durch das entspannt sein) auch in Stress-Situationen an das größtmögliche schöpferische Potential heranzukommen, das in jeder Situation die beste Lösung für alle Beteiligten bietet. Die Göttliche Dimension (in uns) kann in Bruchteilen einer Sekunde Millionen von Informationen auswerten, für die das "Ich" Jahre bräuchte, wenn überhaupt möglich für es.
Es ist dafür gar nicht geschaffen. Der Verstand kann viel, aber er kann nicht in einer Sekunde Millionen von Möglichkeiten durch rattern lassen und dann die wählen, die wirklich für alle Beteiligten optimal ist.
Der Verstand, das Ego, die linke Gehirnhälfte, sie sind nicht böse, nur eben sehr begrenzt und nicht für so viele
Bereiche, die uns auch interessieren, einsetzbar.

Wenn das oben gesagte für Dich halbwegs nachvollziehbar ist, dann
weisst Du jetzt auch: wie du Deine innere Einstellung verändern kannst, ohne bewusst etwas zu tun.

Das geht nur individuell und meditativ. Indem Du Dein Inner Being in einem meditativen Zustand (entspannten Zustand) befragst. Es geht nicht anders, niemand aussen kann das für Dich tun. Nur Du kannst den Quantensprung tun, indem du entscheidest: bei Kontrasten (früher Probleme genannt) gehst du sofort nach innen, statt nach aussen.

Ich finde - wenn ich das sagen darf - Du kannst die Entspannungsmethoden oder Meditationsmethoden, die Du in Deinem Leben gelernt hast, durchaus nutzen, um in den Vortex zu kommen. Warum nicht?
Falls sie dir helfen loszulassen? Dich mit der Quelle verbinden? Wenn das allerdings stundenlange Dinger sind, die Dich nerven und belasten, ist es sinnlos sie zu behalten.
(Ich war lange im tibetischen Buddhismus und habe irgendwann dagegen entschieden - vielleicht waren ja auch die aktuellen Ziele bereits erreicht. Wieso soll ich das Bootchen rumschleppen, es hat mich ja bereits über den Fluss getragen).

In diesem Forum hier gibt es die Selbstermächtigung, niemand macht Vorschriften. Aber manche möchten vielleicht, dass Du klare Entscheidungen für Dich triffst. Für diese hast Du aber wiederum alle Zeit, die Du brauchst.
Nur keine Hektik. Fühlen lernen braucht wirklich Zeit. Wir können das alle nur begrenzt, da wir statt zu fühlen, manchmal d e n k e n, was wir fühlen sollten, und das trifft dann nicht ein. Klar, die Mind-Konzepte funktionieren auf der Vibrations-, der Schwingungsebene nicht. Sie haben keine Kraft.
Entschuldige, das hier ist etwas lang geraten,...

Vielleicht kannst Du mit der einen oder anderen Überlegung etwas anfangen. Das wünsche ich Dir von Herzen,
vom Kopf her, von meinem ganzen Sein her und mein Inner Being jubiliert sogar, wenn Du etwas damit anfangen kannst. Das gute ist, dass mein Inner Being überhaupt nicht völlig platt am Boden liegt, wenn Du nichts damit anfangen kannst. Es jubliert trotzdem, weil es jubiliert, es ist sein Wesen, ja es kann gar nichts anderes...
:kl: :loveshower: :bheart: :kl: : :herzen: :herzen: :herzen: :hregen: :bheart: :kl:


Herzlich
Kia
:hug:



PS: Devisen-Geld-Spiele: Es tut mir leid für Dich, wenn Dir diese Geld-Spiel-Kiste irgendwie abhanden gekommen ist. Ich verstehe Deinen Missmut diesbezüglich. Aber Du hast auf der nächst höheren Ebene das selbst entschieden, dass das Ding weg soll, weil es dir nicht mehr gedient hat scheinbar. Jedenfalls nicht für das, was Du jetzt willst!
Ich spreche von mir jetzt: Wenn mir irgendeine Kiste weg kommt, die ich scheinbar geliebt habe, dann frage ich mich:

1. Welche anderen Kisten bleiben mir, mit denen ich auch gerne spielen kann?
2. Was sind die Vorteile, dass das Ding weg ist? (Die Nachteile lasse ich weg, macht mich mürrisch, ich kann nicht leiden, wenn ich mürrisch bin)
3. Welche neuen Kisten könnte ich mir schaffen?
4. Wer ausser mir hat noch Nutzen oder Freude, dass diese eine Kiste weg ist?
5. Mit welchen Menschen könnte ich meine Ressourcen teilen, um neue schöne Kisten in die Welt zu bringen, an denen wir Spass haben.

:gvibes: :heartsmiel:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Euphorie

Beitragvon segelbrot » 31. Jan 2010, 14:03

Kia hat geschrieben:
Aber Du hast auf der nächst höheren Ebene das selbst entschieden, dass das Ding weg soll, weil es dir nicht mehr gedient hat scheinbar.


was für eine unbefriedigende sichtweise, denn dann kann ich jeden misserfolg als erfolg auf höherer ebene werten. warum sollte ich mich noch in bewusster rg üben, wenn mir irgendeine nächsthöhere ebene doch dazwischenfunkt?

ich wünsch mir was, und it's done. die (hohe) kunst ist doch bloß, die erfüllung zuzulassen.
oder habe ich abraham da so missverstanden?
segelbrot
 

Re: Euphorie

Beitragvon Kia » 2. Feb 2010, 17:52

Lieber Segelboot,

ich weiss nicht, was die rg ist und kann deshalb nur unvollständig antworten. Also ich empfinde es für mich nicht unbefriedigend, wenn manchmal ein Wunsch nicht erfüllt wird, da höher geordnete Wünsche, die ich auch habe, sich durchsetzen. Bei mir - und ich will das nicht verallgemeinern - bei mir ist es immer so, wenn Wünsche sich z.B. widersprechen, und ich das nicht merke, dann kommt die Wunscherfüllung herein, der ich oft im Leben viel Aufmerksamkeit gegeben habe, das sind bei mir so Wünsche wie mich friedlich fühlen, Harmonie, erleben Geborgenheit spüren können, oder ein Projekt, an dem ich schon mein ganzes Leben gearbeitet habe und das sich immer mehr ausdehnen will.
Und ein gegenläufiger Wunsch, der diese tiefen anderen Wünsche in Frage stellen würde, wird dann "von höherer Instanz in mir" wirklich zurückgewiesen.
Ich habe es noch fast nie - oder ich erinnere mich jedenfalls nicht - erlebt, dass mich das dann traurig oder unbefriedigt zurück gelassen hätte. Ich war dann dankbar für den Lauf der Dinge. Da mir die "höhere Weisheit" irgendwie klar wurde. Manchmal recht viel später, gerade wenn es um Menschen ging, die einfach aus meinem Leben weg gegangen sind. Manchmal brauchte ich Monate, um zu begreifen, dass es so gut war, ist.

Bitte sage mir doch noch was rg oder RG ist, bin erst paar Tage hier im Forum. Dankeschön.

Herzlich

Kia :lieb: :five:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Euphorie

Beitragvon ranna » 2. Feb 2010, 19:07

Liebe Kia

Da antworte ich einfach mal für Segelbrot :gvibes:

rg/RG ist meines Wissens die Abkürzung für Realitätsgestaltung.

Alles Liebe
Ranna
ranna
 
Beiträge: 175
Registriert: 10.2009
Wohnort: CH
Geschlecht: weiblich

Re: Euphorie

Beitragvon freddire » 3. Feb 2010, 11:16

die kirchentypen sagen auch, wenn dein gebet nicht erhört wird, liegt das daran, dass gott dich auf die probe stellt.

die sagen nicht, dass du falsch betest.

segelbrot hat geschrieben:was für eine unbefriedigende sichtweise, denn dann kann ich jeden misserfolg als erfolg auf höherer ebene werten


sag mal älteren einsamen menschen, deren herzenswunsch sicher ist noch etwas liebe zu bekommen, sie sollten zufrieden sein, weil sie sich das so gedacht haben oder in höherer ebene sich das so gewünsch haben.

ich finde diese ganze schönrederrei zum k.... :102:
Benutzeravatar
freddire
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: männlich

Re: Euphorie

Beitragvon lawofattraction » 3. Feb 2010, 11:52

freddire hat geschrieben:sag mal älteren einsamen menschen, deren herzenswunsch sicher ist noch etwas liebe zu bekommen, sie sollten zufrieden sein, weil sie sich das so gedacht haben oder in höherer ebene sich das so gewünsch haben.

ich finde diese ganze schönrederrei zum k.... :102:


Hallo Freddy,

hier muss man aber doch differenzieren. Niemand wird jemandem, der sich noch nie mit den Prinzipien eines LoA oder der bewussten Realitätsgestaltung befasst hat, so etwas vor den Latz knallen. Das wäre natürlich grausam und unangebracht.

Etwas anderes ist es jedoch, wenn wir, die wir Kenntnis und Interesse an diesen Themen haben, uns darüber in einem Forum austauschen, das explizit zu diesem Grund ins Leben gerufen wurde. Es hört auch sofort auf, Schönrederei zu sein, wenn man anfängt, die Prinzipien dahinter zu verstehen. Wie ich Dir aber bereits schrieb, setzt Verständnis die Bereitschaft voraus, sich damit auch auf konstruktive Weise auseinanderzusetzen.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Euphorie

Beitragvon ZaWo » 3. Feb 2010, 12:35

Hallo freddire,

was würdest du denn alternativ diesen alten einsamen Menschen erzählen wollen?

Dass sie von Grund auf schlecht sind und jetzt dafür bestraft werden? Dass ein liebender Gott so mit seinen Kinder umgeht? Oder, dass wir keinerlei Einfluss auf unser Leben haben und der Willkür unterworfen sind?

Nach dem Motto: Warum rosa, wenn es auch grausam geht..... :mrgreen:
ZaWo
 

Nächste

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker