Erwartungen an Freunde!

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Erwartungen an Freunde!

Beitragvon Winner » 13. Nov 2010, 00:06

Ihr Lieben,

wie geht ihr mit Erwartungen an eure Mitmenschen um?

Meine Erwartungen bestimmen ja den Umfang des Möglichen...gilt das auch in Bezug auf das Verhalten anderer Personen?

Also ich habe mir jedenfalls schon oft absichtlich Menschen mit gewünschten Eigenschaften an Land gezogen. Vor einigen Tagen jedoch, habe ich mir von einem sehr guten Freund etwas Bestimmtes gewünscht, es lag mir sehr am Herzen, aber ihm - mir diese Erwartung zu erfüllen - nicht.
Das hat mich zunächst schon enttäuscht, aber dann kam mir in den Sinn, dass ich ja möchte, dass meine Freunde glücklich sind und wenn die Erfüllung meiner Bitte nicht dazu gehört, sondern stattdessen etwas Anderes zu unternehmen, ist das ja auch vollkommen ok so :gvibes:
Er hat mich nochmal super daran erinnert, dass niemand für das Glück und die Freude des Anderen verantwortlich ist (was genau mein Thema ist).
Aber auch daran, dass ich eben schon davor geahnt habe, dass er unzuverlässig geworden ist...bzw. er garnicht mehr so auf einer Wellenlänge mit mir ist?! Obwohl ich das sehr gerne wieder möchte - ich weiss ja auch was dafür zutun ist :P

Dennoch frage ich mich aber was Abraham zu unseren Erwartungen an Freunde sagen? Soll man ruhig viel von seinen Mitmenschen erwarten, denn nur so ist dann auch viel möglich? Oder lieber nicht? Wie macht ihr das?


Liebste Grüße
Eure Winner :kuss:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Erwartungen an Freunde!

Beitragvon Marian » 13. Nov 2010, 01:18

Hallo, liebe Winner!

Ich hab gelernt, es allgemeiner anzugehen und meinen Wunsch oder meine Erwartung nicht an einer bestimmten Person festzumachen. Denn das schränkt so ein, und es gibt ja viele Wege zum Ziel.

"The specifics inspire the desire, but the specifics often hinder the allowing", sagen Abraham in einem der Workshops. "We would never put ourselves in competition for anything. We would not try to win the lottery. We might look forward to win a lottery, but we would'nt get our heart set on the lottery. We would look forward to a magnificent relationship, but we would not fix it on one person..." [Abraham workshop vom 30. April 2006 in Asheville, North Carolina; Hervorhebungen von mir.]

Wenn ich mein Wohlbefinden oder die Erfüllung meiner Wünsche an einer anderen Person festmache, bin ich nicht länger unabhängig. Ich gebe meine Macht an die andere Person ab, damit sie etwas tut, damit ich mich besser fühle. Aber - so sagen Abraham ebenfalls, und wenn ich herausgefunden habe, wo, belege ich das auch noch - "Happiness is an Inside-Job". Ich wertschätze an meinen Mitmenschen das Positive und Schöne, aber mein Hauptaugenmerk liegt darauf, sie so sein zu lassen, wie sie sind, und ihnen ihren eigenen Weg zu lassen, auch wenn dieser möglicherweise nicht länger parallel zu meinem verläuft. Aber das ist für mich die höchste Form der Wertschätzung, die ich einem anderen Menschen zuteil werden lassen kann: Ihn so sein zu lassen wie er ist und für mich das Beste in ihm zum Vorschein zu bringen. Das schreibe ich deshalb, weil Du angemerkt hast, dass Dir die Unzuverlässigkeit Deines Freundes schon vorher aufgefallen ist. :lieb:

Alles Liebe,

Marian
.: When you change the way you look at things, the things you look at change :.
Benutzeravatar
Marian
 
Beiträge: 115
Registriert: 08.2010
Wohnort: am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Erwartungen an Freunde!

Beitragvon LICHT » 13. Nov 2010, 06:48

hallo winner,

ich bin frei und entspreche nicht den erwartungen anderer - entsprichst du den erwartungen anderer?

LICHT
Sorget Euch nicht
Benutzeravatar
LICHT
 
Beiträge: 171
Registriert: 10.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Erwartungen an Freunde!

Beitragvon Maria » 13. Nov 2010, 09:33

Liebe Winner,

schön, dass Du es ansprichst. Ich forsche nun schon seit längerer Zeit auf diesem „Gebiet“. Es ist verblüffend wie schön Beziehungen werden können, wenn meine eigenen Erwartungen mit Gelassenheit und Freude gekoppelt sind.

Im Freundeskreis und Familie sind die Kontakte tiefer, liebevoller, friedlicher und freudvoller geworden. Wenn es ab und an doch mal anders läuft, halte ich (wenn möglich) am positiven Bild fest – und schaue auch auf meine eigene Stimmung. Ich habe einige Abrahamvideos dazu gehört und die Essenz ist wie Marian es schon gesagt hat: „Ich kann das beste am anderen zum Vorschein bringen.“

Allerdings stoße ich da manchmal an meine eigenen Grenzen – und das kann ich dem anderen ja nun nicht ankreiden.

Hier habe ich einen Link, der gut dazu passt:

http://www.youtube.com/watch?v=dKZMeLfE ... re=related

Und speziell wenn Schwierigkeiten mit einer ganz bestimmten Person (in dem Fall mit dem Exmann):

http://www.youtube.com/watch?v=O_4y7xTt ... re=related


Ich habe eine Kollegin, die morgens schon mit einer Alkoholfane am Arbeitsplatz erscheint. :rleye:

Wir arbeiten sehr eng zusammen – sie hat bereits für viel Ausdehnung in meinem Vortex gesorgt. :hä:

Ich schätze diese beiden Videos daher besonders. :herzen:

Herzliche Grüße

Maria
Maria
 

Re: Erwartungen an Freunde!

Beitragvon Winner » 14. Nov 2010, 13:23

Ihr Lieben,

danke für eure Antworten!

Marian, deine Antwort enthält soviel zu dem ich nur :Ja, Ja und nochmals Ja sagen kann!
Marian hat geschrieben:Ihn so sein zu lassen wie er ist und für mich das Beste in ihm zum Vorschein zu bringen.
Genau das kam mir auch in den Sinn! Bin froh es durch diese Erfahrung jetzt verinnerlicht zu haben!
Ich danke dir für die Auschnitte aus dem Workshop! Weisst du wo ich ihn finden kann? Ist er hier unter den Abraham-Workshops?

Liebe Licht,
ich bin jetzt mal ganz offen zu dir/euch, weil ihr so wundervolle Co-Creator seid und ich dies unglaublich schätze...die Frage zu deiner Antwort ist Ja! Also in den vergangen Jahren meines Lebens war es ganz normal für mich möglich viel davon zutun, was meine Eltern (vorallem) von mir erwartet haben! Mein Inner-Being hat es sich wohl so ausgesucht und ich bin ihnen dafür auch nicht böse! Jeder hat ja im Leben Bereiche an denen man arbeitet und von denen man soviel lernen kann und genau dieser Bereich ist bei mir eben einer davon! "Tu dies tu jenes, oder wir sind unglücklich! Du bist für unser Glück verantwortlich, denn wir sind eine Familie wir müssen zusammenhalten!" Klar hatte ich als Teenie und vorallem als Kind garkeinen Bock auf so manches, aber lieber so, als dann bestraft zu werden, also habe ich mir eingetrichtert, dass es ja stimmen muss, weil sie mich lieben und besser wissen, was richtig für mich ist-denn sie sind ja länger auf dieser Welt, als ich! F A L S C H! Und ich bin so überglücklich, dass ich durch Abraham daran erinnert wurde.
Einmal als ca. 15-Jährige hatte ich schonmal die Erkenntnis, als ich in einem Interview von Veronica Ferres diesen Satz las: "Kinder sind nicht auf der Welt um ihre Eltern glücklich zu machen!" Mein Inner-Being hat gehüpft wie sonst was :loveshower: Aber mein anderes Ich hatte schon Schuldgefühle...habe dann auch mit meiner Mutter drüber gesprochen...ich habe anhand ihrer Reaktion gespürt, dass sie weiss, dass es genau so stimmt, dass ich nicht da bin, um sie glücklich zu machen, aber irgendetwas in ihr wollte es mir nicht gestehen...naja.
Jetzt weiss ich aber, dass ich anderen nur wirklich gut tun kann, wenn ich selber glücklich und zufrieden bin-und genau das übe ich, von Tag zu Tag! Immer mehr davon das zutun, was ich will ohne auf die Anderen zu schauen ohne auf Zustimmung und Akzeptanz zu warten-einfach ist da für jemanden wie mich noch nie gewesen, aber es macht Spaß das zutun, also spüre ich wie es von daher immer einfacher wird!!! Seitdem möchte ich eben auch aufhören zu strenge Erwartungen an andere zu stellen, zuvor war das eben für mich ganz normal, kannte es ja nicht anders (auch wenn dabei immer dieses mulmige Gefühl war). Nun habe ich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen :lol:

Liebe Maria,
es freut mich so sehr zu lesen, dass du schon schöne Erfolge zu verbuchen hast! :gvibes: Schreibe auch erst heute, da ich mir gestern vorm Einschlafen die Videos, die du geschickt hast verinnerlicht habe und heute im Vortex aufgewacht bin und es immernoch bin! Ich danke dir vom ganzen Herzen und hoffe, dass du die Ausdehnung deines Vortexes auch geniesst ;)

Dankeschön nochmal ihr wundervollen Wesen!
Liebste Grüße
Winner :bussi:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Erwartungen an Freunde!

Beitragvon Marian » 16. Nov 2010, 15:36

Hallo, liebe Winner!

Mich hat in diesem Zusammenhang ein Teil des heutigen Zitats regelrecht angesprungen. Schau mal:

You have the option of making a good-feeling aspect of another person dominant in your Vibration or of making a bad-feeling aspect dominant, and whatever aspect you regularly choose will become the Vibrational basis of your relationship. When your happiness becomes your highest priority, and so you deliberately keep active the best-feeling aspects of others, you will train your Vibrational frequency in such a way that they will not be able to rendezvous with you in any way that does not feel good when it happens.


Das erste Zitat ist aus folgendem Workshop:




Liebe Grüße,

Marian
.: When you change the way you look at things, the things you look at change :.
Benutzeravatar
Marian
 
Beiträge: 115
Registriert: 08.2010
Wohnort: am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Erwartungen an Freunde!

Beitragvon Winner » 17. Nov 2010, 10:45

Danke dir liebste Marian :bussi:

Habe mir es gestern während des Sports angehört und seit gestern Abend geht es mir viel besser :gvibes:

Dieser Abschnitt - aus dem oben eingestellten Video - hat es mir richtig angetan..wuaaah OMG Abraham ich liebe Euch :gvibes:
I know that there are people living in houses right now, that at one time were like me who weren't able to live in houses like that, so it's not a matter of whether I will be there or not, I certainly will in perfect time. And meanwhile I'm appreciating where I am right now for this reason and this reason and this reason and this reason...And so in time the things that hinder become deactivated within you, while the things you want and appreciate become the dominant vibration. And when what you want is the dominant vibration only it shows itself to you!


Jedenfalls ist alles auf dem Weg der Besserung! Ich bleibe bei mir, nur so geht es, alles andere dringt nicht bis ins Innere durch...

Fühl dich gedrückt!
Winner
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Erwartungen an Freunde!

Beitragvon Winner » 19. Nov 2010, 12:54

Ihr Lieben :ros:
Ein kleines Update für alle die's interessiert!

Mein liebster Freund und ich haben uns nun wieder versöhnt :loveshower: Ein Grund für seine "Unzuverlässigkeit" bzw. sein sich zurückziehen war, dass ich ihn seines Erachtens nach mit einer Äusserung von mir verletzt habe...Was an sich ja nicht möglich ist, da ich ja nicht direkt dafür verantwortlich bin, ob es ihm schlecht geht und er auch nicht dafür, ob es mir schlecht oder gut geht! Jedenfalls, weiss ich es jetzt besser, aber wir beide sind nicht wirklich nachtragend, also gab's nach unserem Wiedersehen wiedermal viel zu lachen :kgrhl: Und das nächste Mal wird über sowas direkt und ehrlich gesprochen :stimmt:

Jedenfalls weiss ich, dass wir uns beide gegenseitig in unsere Leben gezogen habe, um so viel zu lernen! Ich bin sowas von dankbar dafür ihn zu haben! Und "zufälligerweise" stiess ich auf ein wundervolles Zitat, dass meine Freundin eingestellt hatte...das Zitat ist aus dem Buch "Eat, Pray, Love" von Elizabeth Gilbert.

"People think a soul mate is a perfect fit, and that's what everyone wants.

But a true soul mate is a mirror, the person who shows you everything that is holding you back, the person who brings you to your own attentionn so you can change your life. A true soul mate is probably the most important person you'll ever meet, because they tear down your walls and smack you awake. A soul mates purpose is to shake you up, tear up your ego a little bit, show you your obstacles and addictions, break your heart open so new light can get in, make you so out of control that you have to transform your life..."


Genau das ist es was er für mich ist! Und was er..nein besser was wir gemeinsam tun! Er sorgt so sehr für Ausdehnung, ich liebe ihn einfach sooo sehr :loveshower:

Und das Lustige ist, je mehr ich auf mich selbst achte, mein Inneres Wesen spüre, desto besser werden alle äußeren Beziehungen mit meinen lieben Mitmenschen!!!

Hätte vor einer Woche niemals gedacht, dass es so schnell wieder so schön werden würde!!!
Probleme sind versteckte Geschenke :idea:

Alles LIEBE euch
Winner :bussi:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Erwartungen an Freunde!

Beitragvon auja » 22. Nov 2010, 08:37

Liebe Winner,
das sind ja tolle Neuigkeiten. Freue mich für Dich. Das Zitat ist auch super. Viel Spaß euch beiden bei euren zukünftigen Co-Creations!

Liebe Grüße auja
talk less feel more
Benutzeravatar
auja
 
Beiträge: 126
Registriert: 11.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Erwartungen an Freunde!

Beitragvon Winner » 22. Nov 2010, 20:22

Danke dir für's Mit-Freuen liebste auja! :ros:

Fühl dich gedrückt
Winner
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Erwartungen an Freunde!

Beitragvon Marian » 23. Nov 2010, 20:47

Hey! Das ist eine schöne Entwicklung, liebe Winner.
Ich freu mich ebenfalls mit Dir. :lieb:

Ganz viele liebe Grüße,

Marian
.: When you change the way you look at things, the things you look at change :.
Benutzeravatar
Marian
 
Beiträge: 115
Registriert: 08.2010
Wohnort: am Rhein
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

web tracker