Entlieben?

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Entlieben?

Beitragvon Juma » 19. Nov 2014, 23:28

Danke Loa, für Deine Einschätzung.

katgirl hat geschrieben:Da hilft nur die untere Emotionsskala ausschöpfen und dadurch Erleichterung finden, wie ZaWo das auch vorschlägt.


Das bringt mir keine Erleichterung. Ich bin seit 9 Monaten in der unteren Emotionsskala. Es quält mich, es nervt, es kostet Energie.

lawofattraction hat geschrieben:Der Weg dahin ist aber ein anderer, denn ich vermute, dass dann, wenn Du das auf Erwachsenen-Emotions-Ebene gehoben hast, von der Verliebtheit nicht viel übrig bleibt.


Und wie stelle ich das an?
Angenommen, das sind wirklich Kindheitsrelikte und er nur meine Projektionsfläche, wie hebe ich das dann auf die Erwachsenen-Emotions-Ebene?
Juma
 

Re: Entlieben?

Beitragvon Juma » 20. Nov 2014, 01:34

Ich fühle auch

Vermissen (ich will es nicht, aber ich vermisse ihn unendlich)
Ja, leider: Liebe
Eifersucht
Manchmal Rachegelüste
Schmerz Schmerz Schmerz
Juma
 

Re: Entlieben?

Beitragvon ranna » 20. Nov 2014, 07:56

Liebe Juma

Du schriebst, dass Du ihn unendlich vermisst........ Meinst Du nicht auch, dass Du schreiben solltest: Ich vermisse MICH unendlich? Denn das ist der Ursprung Deines Schmerzes. Ich würde Dir vorschlagen, zu beginnen, DICH selbst zu lieben. Alles, was Du meinst in diesem Mann zu finden, das findest Du nur in Dir selbst. Wenn Du Dich selbst liebst und Vertrauen in DICH selbst hast, wird alles Andere im Aussen unwichtig.

Du willst doch nicht länger in diesem unsäglichen Hamsterrad stecken bleiben, oder? Aber so wie ich in Deinen Posts lese, kommst Du nicht weiter.

Es ist wahrscheinlich schwierig im Moment für Dich, dies nachzuvollziehen, doch beginne damit, Dich auf Dich zu fokussieren. Für Dich ist nichts so wichtig, wie Deine Beziehung zu DIR selbst. :loveshower:

LG
ranna
ranna
 
Beiträge: 175
Registriert: 10.2009
Wohnort: CH
Geschlecht: weiblich

Re: Entlieben?

Beitragvon lawofattraction » 20. Nov 2014, 08:33

Juma hat geschrieben:Angenommen, das sind wirklich Kindheitsrelikte und er nur meine Projektionsfläche, wie hebe ich das dann auf die Erwachsenen-Emotions-Ebene

.
Hallo Juma,

in der Abraham-Lehre wissen wir ja, dass alles das, was uns umgibt, eine Produktion unserer eigenen Gedanken und Gefühle ist, die sich in Schwingung ausdrückt. Diese Schwingung ist wie ein Sendemast, der gleiche Schwingungen anzieht. Insofern ist jeder, mit dem wir zu tun haben, eine "Projektionsfläche". Daher ist es ja auch so relativ einfach, sich das anzuschauen, was uns umgibt, was wir leben, um zu wissen, was wir ausstrahlen. Im Prinzip sind wir mit dem, was wir erfahren, ein offenes Buch, in dem man lesen kann.

Juma hat geschrieben:Die Entwicklung hat sich für mich verschlimmert, ich will jetzt gar nicht so in die Details gehen, auf jeden Fall hat der Ex ne Neue (jedoch musste er mir gleich auch noch stecken, dass es mit der nicht gut läuft - orrr, er macht mir schnell mal wieder Hoffnung, erwähnt jedoch, dass das mit uns nichts mehr gibt - also alles völlig wirr und schrecklich) ich habe allen Grund wahnsinnig wütend auf den Ex zu sein.


Als ich das las, fragte ich mich, warum Du überhaupt noch Kontakt mit ihm hast oder in Social Networks das verfolgst, was er schreibt und macht. Genau das war für mich auch der Hinweis für eine Betrachtung der Gefühle. Warum begibt sich jemand in eine Situation, von der sie weiss, dass sie Kummer verursacht? Kein Wunder, dass Du Dich vorwiegend in den unteren Gefühlen aufhältst. Du gibst Dir doch gar nicht die Gelegenheit, das zu ändern, wenn Du immer wieder Salz in Deine Wunden reibst. Lies das Zitat doch noch einmal und werde Dir darüber klar, dass Du das durch Deine Schwingung zu Dir gerufen hast. Denn nein, Du hast keinen Grund wütend auf ihn zu sein, er zeigt Dir nur im Aussen auf, was in Deinem Inneren vor sich geht.

Auch wenn Du mehrere Male betont hast, dass Du Dich selbst liebst - so handelt niemand, der das wirklich tut. Selbstliebe bedeutet, nur das zu tun, was einem zuträglich ist - und den Kontakt mit jemandem aufrecht erhalten, der Dich eindeutig nicht mehr will und zurückgewiesen hat, spricht für mich von etwas ganz anderem. Wir haben doch schliesslich unser Guidance System der Emotionen, und wenn die durchgehend schlecht sind, muss doch irgendwann der Groschen fallen zu erkennen, dass das selbst verursacht ist. Es kommt nichts zu uns, was wir nicht selbst eingeladen haben - Law of Attraction. Diese ganze Geschichte hat mit ihm rein nichts zu tun, sondern nur mit Dir.

Selbstliebe bedeutet nicht, in den Spiegel zu schauen und zu denken "ich sehe aber mal wieder gut aus" oder Stolz zu empfinden aufgrund der gelungen Karriere oder einer Menge Freunde. Wer sich selbst liebt, weiss um seinen Wert als Geburtsrecht, und wer das verinnerlicht hat, wird erst gar nicht Menschen ins Leben ziehen und ihnen die Macht übertragen, das zu beeinträchtigen. Ein Mensch, der sich selbst liebt, wird sich auch nicht benutzt oder ausgenutzt, missachtet, ungeliebt oder zurück gewiesen fühlen.

Wer Selbstachtung hat, wird von der Schwingung her nicht ermöglichen, dass jemand ihn benutzen oder ausnutzen kann. Missachtet kann sich nur der fühlen, der in der eigenen Schwingung mangelnde Selbstachtung ausstrahlt. Er wird auch nicht sagen, dass er sich ungeliebt fühlt. Genau da ist doch die Selbstliebe angesiedelt, dass sie darauf verzichtet, von Menschen und aus Bedingungen etwas zu bekommen, was wir uns selbst nicht geben können. Du musst Dein eigenes Selbstliebe-Konto zuerst auffüllen, um von anderen Menschen die Liebe zu bekommen, die nicht an Bedingungen geknüpft ist und nicht auf emotionaler Bedürftigkeit basiert.

Wenn ich von Kindergefühlen sprach, so müssen die nicht unbedingt aus der Kindheit stammen, auch wenn das meist der Fall ist. Ich denke, Du musst zuerst einmal anschauen, was Du da machst, wie schlecht Du Dich behandelst. Erkenntnis geht meiner Meinung nach fast immer zuerst über den Verstand, indem man eine Situation mit der Bereitschaft zur Ehrlichkeit anschaut und ihre Dynamik erkennt, um dann langsam auch körperlich gefühlt und integriert zu werden.

Lieben Gruss
Loa

P.S. Genau das, was Ranna oben schreibt.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Entlieben?

Beitragvon Klara » 20. Nov 2014, 08:53

Hallo zusammen :-), wie is das denn...will er sie deswegen nicht mehr..wegen mangelnder selbstliebe? Also, er kann sie doch dann gar nicht lieben, oder? :nachdenk:
Lg klara
Klara
 
Beiträge: 264
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Entlieben?

Beitragvon lawofattraction » 20. Nov 2014, 08:59




Hallo Klara,

zwei Menschen, die keine Selbstliebe pflegen, kommen via Schwingung aus einer Art Bedürftigkeit zusammen, die erwartet, vom anderen das zu bekommen, was sie sich selbst nicht geben können. Daher ist die Zurückweisung auch so schmerzhaft - es bleibt das tiefe Loch erneuter Bedürftigkeit, das aber nur von innen und niemals von aussen aufgefüllt werden kann.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Entlieben?

Beitragvon Juma » 20. Nov 2014, 09:45

Ich frage mich gerade, woran ich echte Selbstliebe erkenne.
Wenn es nicht das Selbstbewusstsein / der Selbstwert ist.
Und nicht das gute Gefühl mit sich selbst.
Oder, dass man sich gute Dinge tut, für sich sorgt.

Ich lass mich ja sonst von niemandem so behandeln, ohne entsprechende Konsequenzen zu ziehen.

Woran erkennt Ihr Selbstliebe?
Juma
 

Re: Entlieben?

Beitragvon Juma » 20. Nov 2014, 09:46

Danke für all Eure Gedanken.
Ich weiß es zu schätzen, auch wenn ich innere Widerstände gegen vieles spüre, was hier gesagt wird.
Juma
 

Re: Entlieben?

Beitragvon katgirl » 20. Nov 2014, 10:16

Guten Morgen.
Beim Aufblättern des Threads war das der erste Satz, der mir ins Auge sprang.
lawofattraction hat geschrieben:
Selbstliebe bedeutet, nur das zu tun, was einem zuträglich ist

Danke. :hug:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1384
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Entlieben?

Beitragvon ranna » 20. Nov 2014, 10:31

Liebe Juma
Juma hat geschrieben:Ich lass mich ja sonst von niemandem so behandeln, ohne entsprechende Konsequenzen zu ziehen.

Doch, Du behandelst Dich so! Das Leben findet nur in Dir statt. Dein Verstand erzählt Dir diese Geschichten und lässt Dich leiden. Lass los! Bemerke, dass die Dinge nicht so sind wie sie sind, sondern wie Du sie siehst und das kannst Du und nur Du ändern. Nochmals: Lass los!

Für mich ist Selbstliebe das Ruhen in mir selbst. Dass mein Verstand mir solche Geschichten erzählt, das brauche ich (fast) nicht mehr. Und siehe da, alles entwickelt sich immer mehr in Richtung Wohlgefühl.

Versuch einmal eine gewisse Zeit nicht mehr an diese Geschichte zu denken. Statt dessen schaue mal, was Du gerade im Moment gerne tun würdest und zwar für Dich! Es braucht ein bisschen Übung und Disziplin, aber es wird Dir immer besser gelingen. Loa hat Dir schon einiges geschrieben - meditiere mal darüber und schick Deinen Verstand in die Ferien :lol:
Du schaffst das!

LG
ranna
ranna
 
Beiträge: 175
Registriert: 10.2009
Wohnort: CH
Geschlecht: weiblich

Re: Entlieben?

Beitragvon Liebeszauber » 20. Nov 2014, 12:47

Selbstliebe hatte ich Gelegenheit zu erkennen, als mein Partner sich letztes Jahr von mir trennte, auch für mich keine leichte Übung. Doch war mir schnell klar, dass ich ihn gehen lassen möchte, weil ich mir selber so wichtig war, dass ich meine kostbare Zeit hier auf Erden nur mit einem Mann verbringen möchte, der mir von ganzem Herzen zugetan ist.
Was der Grund für diese Trennung war - so what :102: . Ich versuchte, ihn aufzuspüren, doch hielt ich mich nicht allzu lange daran auf. Ich begann, mich ausschließlich mir selber zuzuwenden, und nachdem ich über den ersten Schreck ( samt der Gefühle wie Wut, ja, und anderen ...) über diesen Einschnitt in mein Leben hinaus war, begann ich damit, mich nur noch mir selber zuzuwenden. Ich startete tatsächlich einen neuen Anfang in (m)ein neues Leben.
Jede neue Bekanntschaft, die ich jetzt mache, starte ich von mir aus, von mir, Mir, MIR. Ich bin das Zentrum jeder Beziehung, ich, Ich, ICH.

Ich genieße es ohne Ende, der Mittelpunkt meines Lebens zu sein.

Selbstliebe schenkt einem Liebe um seiner Selbst willen.
Selbstliebe kann verzeihen.
Selbstliebe macht frei von jeder Bindung außer der zu seinem inneren Wesen.
Selbstliebe lässt mich erblühen, ungeachtet der äußeren Umstände.
Selbstliebe versetzt mich in einen ungeahnten Frieden.

Alles Gute :huhu:
wünscht dir
Lz
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Entlieben?

Beitragvon ranna » 20. Nov 2014, 13:06

Schön beschrieben:

Liebeszauber hat geschrieben:Ich genieße es ohne Ende, der Mittelpunkt meines Lebens zu sein.

Selbstliebe schenkt einem Liebe um seiner Selbst willen.
Selbstliebe kann verzeihen.
Selbstliebe macht frei von jeder Bindung außer der zu seinem inneren Wesen.
Selbstliebe lässt mich erblühen, ungeachtet der äußeren Umstände.
Selbstliebe versetzt mich in einen ungeahnten Frieden.


Danke Lz!

LG
ranna
ranna
 
Beiträge: 175
Registriert: 10.2009
Wohnort: CH
Geschlecht: weiblich

Re: Entlieben?

Beitragvon katgirl » 20. Nov 2014, 13:18

Oooohhh Ihr seid soooo gut.

Selbstliebe ist für mich, mich ohne Rücksicht auf das Aussen besser/gut fühlen zu wollen.
Ich will mich gut fühlen! Ich will Gedanken finden, die sich besser/gut anfühlen. Ich bin süchtig nach diesem Erleichterungsgefühl. Ich will dieses Gefühl dieser tiefsten Zufriedenheit (was ich fühle wenn ich etwas erhalten/geschafft habe, was ich mir wünschte).
Es geht nur um mich. Was ich fühle ist meins und wichtig.

(Und dieser Wille entstand aus einer "Trotzreaktion" auf die Bedingungen.)

Und ich übe das jetzt seit einiger Zeit und übe und übe und übe. Und durch Deinen Hinweis heute morgen, liebe Loa, wird mir erst klar, was ich da eigentlich mache. Bedingungslose Selbstliebe.
lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1384
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Entlieben?

Beitragvon Juma » 20. Nov 2014, 13:53

Ich will das auch haben.
Ich will mich nicht mehr in Beziehungen zurückstellen.
Das ist wahr: Man muss wirklich der wichtigste Mensch in der Beziehung sein.

Danke, Ihr Lieben, es tut gut, all das zu lesen, obwohl ich im Moment noch nicht den Weg zu diesem Ziel kenne, aber vermutlich muss man einfach loslaufen und achtsam sein.

Der Gedanke "ich will mich selbst lieben" ist hilfreich im Moment.

<3 Danke an Euch. Jetzt gerade ist der größte Schmerz vorbei, glaube ich. Ihr wart mal wieder, wie schon so oft, sehr hilfreich.
:ros:
Juma
 

Re: Entlieben?

Beitragvon katgirl » 20. Nov 2014, 14:29

Hallo Juma,
den Weg musst Du gar nicht kennen, ist nicht Deine Aufgabe. Der Weg (das Wie) findet Dich.
Das einzigste, was Du (er)kennen musst, sind Deine Gefühle und dass sich manche Gedanken besser anfühlen als die bisher gedachten. Und Du musst es wollen.

Und ja: Ich will mich selbst lieben. Ich habe erkannt, dass ich mich ein wenig mehr selbst liebe. (Allein schon durch diesen Wunsch selbst.) Ich liebe mich nicht so doll, wie ich es gerne tun würde; aber ich liebe mich. Allmählich finde ich den Weg zu mir. Ich stelle mich langsam aber sicher in meinen Focus. Ich erkenne Schrittchen für Schrittchen, dass ich mir auch wichtig sein kann. Ich habe den Wunsch danach. Ich denke ich bekomme das ein klein wenig hin. Ich weiss, dass das möglich ist. Ich registriere, dass ich immer ein wenig mehr achtsam gegenüber mir selbst bin; gegenüber meinem Fühlen und Denken. Ich denke ich mache das ganz gut, mindestens Ok. Jo. Das wird schon ...

lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1384
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Entlieben?

Beitragvon katgirl » 20. Nov 2014, 14:32

Juma hat geschrieben:Ich will das auch haben.

Gratulation zu diesem Richtungswechsel. Du weisst jetzt richtig was Du willst und darauf kannst Du aufbauen.
lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1384
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Entlieben?

Beitragvon Juma » 20. Nov 2014, 14:34

Danke Katgirl, funzt. Ist auch aufs Handy kopiert.
Ich mag Deine Affirmationen /resp. besseren Gedanken.
:hug:
Juma
 

Re: Entlieben?

Beitragvon katgirl » 20. Nov 2014, 14:42

Juma hat geschrieben:Ich mag Deine Affirmationen /resp. besseren Gedanken.

Das sind meine 3 auswendig gelernten Abraham Standard-Sätze aus einem WS.
Die Sätze musste ich anfangs wirklich auswendig lernen, wie man ein Gedicht auswendig lernt und dann immer aufgeschrieben habe, damit es funktioniert, weil einfach nur denken ging auch nicht. Aufschreiben. Eintippen.
Und jetzt ist es so ein mulmig unwohliges Gefühl, wenn ich einen blöden Gedankenstrang zu lange mit mir rumschleppe, dass ich lieber nochmal nachts den PC hochfahre, um aufzuräumen.
Und ich liebe dieses Erleichterungsgefühl.

lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1384
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Entlieben?

Beitragvon Liebeszauber » 20. Nov 2014, 18:37

@ ....und ach ja, katgirl,
Bist Du uneingeschränkt stolz auf Dich? Behandelst Du Dich wie eine Königin?
.....wanderte sofort an die pinwand über meinem Schreibtisch :bussi: !Gestern abend machte ich flugs eine Übung draus, Marke *Eigenkreation* :lol: .

Ich liiebe es - eben war ich bei einer befreundeten Heilpraktikerin; als ich in meinen wundervollen neuen creme-farbenen Mantel schlüpfte, um mich von ihr zu verabschieden, hörte ich " mach`s gut, du Schneekönigin" :clown: .

Das sind so herrliche Momente, sie kommen jetzt immer öfter.

glg an alle,
Liebeszauber
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Entlieben?

Beitragvon Juma » 23. Nov 2014, 14:30

Ihr Lieben,

ich möchte mich noch mal bei Euch allen bedanken, auch bei den Provokateuren.
Ich glaube, mir ist, mit Eurer Hilfe, ein Schritt gelungen.

Das Thema Selbstliebe hat mir in dem Zusammenhang sehr geholfen und gestern Abend habe ich mich dann hingesetzt und habe die Angelegenheit schriftlich durch die emotionale Leitskala exerziert.
Ich habe zwar echt gebraucht, es war ein Kraftakt, von 18:00 - 2:15 h. Mal floss es nur so aus mir raus, mal konnte ich lange Zeit keinen besseren Gedanken finden und alles sträubte sich.
Ich habe aber das Gefühl, nun das Schlimmste hinter mir zu haben.

:ros: Danke Euch für Eure Zeit, Eure Kraft und Eure Gedanken.
Juma
Juma
 

Re: Entlieben?

Beitragvon caprera » 23. Nov 2014, 19:44

Liebe Juma,

verlasse dich doch einfach darauf, dass das LOA wirkt - immer!

Ich habe deinen Thread mit sehr viel Mitgefühl gelesen, ich war in einer ähnlichen Situation! Der Ex konnte sich erst nicht entscheiden, ließ mich warten, entschied sich dann für eine andere, ließ mich aber wissen, dass es mit der Neuen nicht gut läuft ... Die Neue hat alles von ihm "bekommen", was ich mir gewünscht hatte: Gemeinsame Wochenenden, tägliche Telefonate, Aufmerksamkeit, Zuwendung - ich bin mir schrecklich vorgekommen! Was hat sie, was ich nicht habe? Warum bekommt sie das, was ich haben wollte, aber nicht bekam von ihm???

Eines Tages habe ich mir vorgestellt, er möge genauso wegen mir leiden, wie ich leide! Ich habe diese Vorstellung wirklich ausgekostet - er sitzt zu Hause und hofft ich rufe an, er denkt dauernd an mich, er stellt sich vor, ich hätte einen anderen und dieser Gedanke macht ihn rasend .... :-)
Diese und ähnliche Vorstellungen taten mir einfach gut! :teuflischgut:

Es dauerte keine vier Wochen und ich traf ihn mit seiner Neuen in meinem (!) Stammlokal!
(Anmerkung: Er hat dort nichts verloren, er wohnt ganz woanders, das war und ist mein Stammlokal!)

Aber genau an diesem Abend fühlte ich mich wirklich gut - gut gelaunt, frisch vom Friseur, neue Jeans! Ich hatte absolut nicht mit einer Begegnung gerechnet - wie gesagt: Es ist MEIN Stammlokal! Die Begegnung mit ihm und der Neuen ließ meine Laune auch gleich in den Keller sinken, ich bekam Herzklopfen und einen roten Kopf, aber siehe da: Genau an diesem Abend wurde ich heftig von einem äußerst attraktiven Mann umworben! Und ich habe mitbekommen, dass mich mein Ex den ganzen Abend nicht aus den Augen ließ! 8-)

Gleich am nächsten Tag rief mich mein Ex an - und weißt du was? Es interessierte mich einfach nicht mehr, was er mir erzählen wollte! Es war eher ein Resultat von "jetzt-habe-ich-solange-gewartet-dass-er-anruft-und-jetzt-tut-er-es-endlich-also-treffen-wir-uns" dass ich mich nochmals mit ihm verabredet habe. Seine Erklärungen kamen mir hohl und unwirklich vor und ich habe mich gefragt, welches Brett mir da das Hirn vernagelt hat!

Ich schließe mich Zawos Post an: Stell dir vor, dass er dich auf Knien anfleht zurück zu kommen, lass die Diva in dir zu Wort kommen! Er wird eines Tages deine Wege kreuzen, verlass dich drauf!!

Das LOA wirkt immer!

Alles Liebe für dich
caprera
 

Re: Entlieben?

Beitragvon lawofattraction » 12. Dez 2014, 10:08




Hallo Juma,

ich weiss nicht, wie Dein augenblicklicher Stand in dieser "Angelegenheit" ist. Wie auch immer, vielleicht interessiert Dich dieser Clip von der Canary Island Cruise. Eine Dame hat genau das gleiche Anliegen wie Du - und natürlich ist das, was Abraham sagen, absolut treffend und hilfreich.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Entlieben?

Beitragvon Juma » 12. Dez 2014, 13:20

Vielen lieben Dank, LoA.
habe es jetzt 2x angesehen - verstehe leider nicht alles. Komme aber sicherlich noch dahinter :-)
Liebe Grüße
Juma
Juma
 

Vorherige

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker