Energie und ihre Formen

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Energie und ihre Formen

Beitragvon Sonrisa » 30. Okt 2011, 17:17

Alles ok. Ich meinte auch nicht nur dich. Ich hatte nur gestern Nach noch versucht, wieder an das Thema zu erinnern und es ist mir ausgezeichnet misslungen. :kgrhl: Alles gut. :bussi:
Sonrisa
 

Re: Energie und ihre Formen

Beitragvon bliss » 30. Okt 2011, 17:18

Pamelina hat geschrieben: Alles gut. :bussi:


Danke. :ros: :hug:
bliss
 

Re: Energie und ihre Formen

Beitragvon Sonrisa » 30. Okt 2011, 17:26

Und eigentlich war mir daran gelegen, herauszufinden, was diese Dinge für mich neu bedeuten könnten. Essen nicht zum bis Erbrechen. Geldausgeben nicht bis zu den ersten Mahnungen. Freundschaften nicht bis zur Demütigung.

Ich hätte alles drei einfach gerne für mich neu mit Bedeutung gefüllt, nachdem ich herausfinden hätte, was sowas denn ursprünglich für eine Bedeutung hat. Sonst bleibt es ja wie es ist.

Schönen Abend.
Sonrisa
 

Re: Energie und ihre Formen

Beitragvon bliss » 30. Okt 2011, 17:59

Liebe Pamelina,

ich hoffe, ich trete Dir nun nicht erneut auf die Füße - weil ich nicht weiß, ob meine Antwort für Dich passend ist...

...aber kannst Du erkennen, dass Du Dir hier im Forum bereits etliche Freundschaften manifestiert hast, die alles andere als demütigend sind? Ich weiß, es ist etwas anderes als Freundschaften in real life - aber es ist ein Anfang, finde ich.

Ist jetzt wieder ein bisschen OT - aber ich komme drauf, weil ich mir mehr Geld wünsche... und vor einigen Tagen auf dem Rückweg vom Einkaufen eine Pfandflasche auf dem Boden liegen sah. Zuerst bin ich daran vorbeigekommen mit dem Gedanken "das hast du nicht nötig, die aufzuheben". Aber dann kehrte ich um und hob sie doch auf, weil mir plötzlich klar war: Wenn ich die kleinen Geschenke des "Universums" nicht wertschätze, sondern zurückweise, dann kann ich sicherlich nicht damit rechnen, auch mal größere zu bekommen.

Kannst Du Deine Foren-Freundschaften unter diesem Blickwinkel betrachten?

LG
Bliss
bliss
 

Re: Energie und ihre Formen

Beitragvon zimtstern » 30. Okt 2011, 18:29

Liebe Pamelina,

Pamelina hat geschrieben:Bis auf die Sache mit den Mitmenschen. Ich hatte schon oft gedacht, angekommen zu sein bei den passenden Menschen, war es dann aber doch nicht und habe manchmal einiges mit mir machen lassen, was mir zu denken hätte geben sollen. Ist schon klar, dass es Vibrationally immer gepasst hat, nur eben nicht immer mit tiefem Wohlgefühl. Mir fehlt einfach das Zugehörigkeitsgefühl, was ich noch nie in richtig ausgedehnter, überzeugter Form hatte.


Das mit dem Zugehörigkeitsgefühl ist auch ein Thema an dem ich dran bin... Spontan fiel mir die eigene Integrität ein.. wie stehe ich zu mir selbst. Wie sieht es aus mit der Selbstakzeptanz. Fühle ich mich "eins mit mir"?
Loa schrieb dass sie das Gefüh hat da gibt es zwei Pamelinas. Das ist auch schon mal ein interesanter Gedanke/Ansatz.

@Bliss, ich denke vom Prinzp her ist deine Generalisierung richtig, wichtig ist natürlich dass du immer nur so viele Schritte gehst, wie du gefühlsmäßig auch wirklich nachvollziehen kannst.
Also keine schönen Körpermerkmale aufzählen, wenn ich mich grade noch hässlich fühle... aber das merkt man eigentlich schnell, wenn man sich entfernt und das ganze nur noch mechanisch abhandelt... Wenn man sich die Generalisierungen von anderen anschaut, dann sieht das immer so aus als wäre alles in einem Rutsch abgehandelt worden, aber zwischen den einzelnen Schritten kann durchaus einige Zeit liegen, oder es kommt eben erst mal noch gar nicht zum nächsten Schritt.

Und jetzt verschonen wir Pamelina mit der Generalisierung :lieb: Vielleicht verschiebt ja jemand den Thread-Teil, ich denke ZaWos Beitrag wäre ein guter Anfang dafür.

Lieben Gruß,

Zimtstern
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Energie und ihre Formen

Beitragvon ZaWo » 30. Okt 2011, 19:12

Also, ich finde mich sehr On-Topic. Wurde ja vorher genug über Generalisierung problematisiert. Ich habe jetzt ne Weile überlegt, wie ich dazu stehe und bin zu der Überzeugung gekommen, dass es nun wirklich nicht schlimm ist, mal eine andere Schwingung und Klarstellung vorzutragen. Ich gehe nicht (immer) mit ins negative Detail, auch wenn du Pamelina regelrecht zerrst.

Jedem der Interesse an grundsätzlichen Fragen zu Generalisierung hat, bitte ich in eigener Sache einen Thread zu eröffnen. Durch die Zitatfunktion kann sich jeder auf alles hier im Forum beziehen.
ZaWo
 

Re: Energie und ihre Formen

Beitragvon zimtstern » 30. Okt 2011, 20:16

ZaWo hat geschrieben:Also, ich finde mich sehr On-Topic. Wurde ja vorher genug über Generalisierung problematisiert. Ich habe jetzt ne Weile überlegt, wie ich dazu stehe und bin zu der Überzeugung gekommen, dass es nun wirklich nicht schlimm ist, mal eine andere Schwingung und Klarstellung vorzutragen. Ich gehe nicht (immer) mit ins negative Detail, auch wenn du Pamelina regelrecht zerrst.


Ich empfand das Thema Generalisierung anfänglich auch nicht Off-Topic, habe ja auch damit angefangen.

Ich dachte mir nur dass dein ausführlicher Beitrag zum Thema Generalisierung ein guter Anfang für einen neuen Thread zu diesem Thema wäre.

Dass ich Pamelina gerstern regelrecht ins negative Detail gezerrt habe war mir gestern Nacht nicht bewußt. Ich werde mir meine Beiträge noch mal durchlesen..
Edit:
Ich habe sie mir eben noch mal angeguckt, möglicherweise wirkt das ganze jetzt anders, weil die Beiträge von Pamelina und mir gestern in einem relativ kurzem Zeitabstand hintereinander entstanden sind, - vielleicht hätte ich früher erkennen und akzeptieren sollen dass die Generalisierung nichts für Pamelina ist - aber wo habe ich sie denn in negative Details gezerrt?

Ich hatte während des hin- und herschreibens durchaus das Gefühl dass die "Schwinung" rauf, runter und wieder rauf ging. Dass da eine Entwicklung war und es uns nicht am Ende beiden schlechter ging als vorher...

Lieben Gruß,

Zimtstern
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Energie und ihre Formen

Beitragvon ZaWo » 30. Okt 2011, 20:20

Liebe Zimtstern,

da habe ich unsauber formuliert und da fehlt ein Komma. Nicht du, sondern Pamelina zerrt. :lieb:
ZaWo
 

Re: Energie und ihre Formen

Beitragvon Sonrisa » 30. Okt 2011, 21:42

Ach weißt du, Zawo, als ich deinen vorvorherigen Beitrag las, hatte ich schon sehr gut verstanden, warum du nicht abtrennen willst. War völlig ok. Den Nachtrag, denn der besagte Satz stand dort vorher noch nicht ;-), hättest du dir sparen können. Ging doch nur ums Hinterherschießen. Echt unnötig.
Nichts für ungut.
Sonrisa
 

Re: Energie und ihre Formen

Beitragvon Zaungast » 30. Okt 2011, 22:06

Pamelina hat geschrieben:Ging doch nur ums Hinterherschießen.


Pamelina...was ist eigentlich los?

Ein bisschen erinnerst du mich gerade an meine kleine Tochter, wenn sie ganz müde ist, und irgendwie einfach alles doof ist.

Du steckst auch noch ganz schön im Aussen fest. Und das ist auch ok....aber mach es Dir mal ganz langsam und ruhig klar und gib Dir die Zeit, zu Dir selbst zu kommen.

Dann wirst Du Dich schlagartig viel mehr dazugehörig fühlen. (Egal, wo.) Schlagartig die "Konsumvorstellung" verlieren. (Denn was ist Konsum? Sich etwas Äusseres als Äusseres zuführen und es dabei nur als Objekt behandeln. Es zu gebrauchen, ohne dich damit zu verbinden. Wer das aber tut, fühlt sich selbst oft als "Objekt" - das ist der Spiegelteil.)
Du wirst schlagartig - oder auch nach und nach - echte Nähe und Wärme empfinden, zu anderen und vor allem zu Dir selbst.
Lerne Dich als Subjekt kennen, als freien liebenswerten Menschen. Hör auf, Dich runterzumachen, unter Druck zu setzen...Lerne, Dich durch und durch und vor allem bedingungslos wertzuschätzen.

Ich hab hier vor einem Jahr auch sowas Ähnliches geschrieben...über Freundschaften. Seit ich aber immer mehr innerlich zu mir stehe und mich nicht nur annehme sondern wirklich schätze, seitdem läuft auch das viel besser.

Und ja, stimmt, hier sind eine ganze Menge Menschen, die Dich gerne mögen, obwohl Du manchmal ganz schön zickig sein kannst. (Das ist jetzt als Übung gedacht. Versuch mal, Dich darüber nicht zu ärgern sondern drüber zu lachen. :bussi: )

Gute Nacht

noch Z. - auf der Suche nach einem neuen Namen.
Zaungast
 

Re: Energie und ihre Formen

Beitragvon Sonrisa » 30. Okt 2011, 22:23

Tja, zickig oder nicht, liebe Z., ist immer so die Frage und relativ typisch, dass wenn ich nicht so ticke, wie andere mich gerne hätten, es mir als negative Eigenschaft aufgestempelt wird. :roll:

Ich danke euch. :lieb: Ich fand in den letzten Beiträgen viele schöne, hilfreiche Antworten. Ggf. werde ich den jeweiligen Schreibern per PN ein kurzes Feedback schicken. Der Thread ist für mich beendet.

Lieben Gruß
Sonrisa
 

Re: Energie und ihre Formen

Beitragvon Zaungast » 31. Okt 2011, 01:14

Pamelina hat geschrieben:Tja, zickig oder nicht, liebe Z., ist immer so die Frage und relativ typisch, dass wenn ich nicht so ticke, wie andere mich gerne hätten, es mir als negative Eigenschaft aufgestempelt wird. :roll:


So...und da bist Du jetzt genau bei Deinem Knackpunkt angelangt. Da steht ein Aspekt Deiner Haltung zur Welt festgeschrieben...aber ich geh da gar nicht darauf ein....

Denn: Genau JETZT ist der Moment, damit irgendetwas zu tun und dem Ganzen eine neue Wendung zu geben.

Erzähl die Geschichte neu.

Generalisiere mich weg :mrgreen:
(Diese Tussi, nennt mich öffentlich Zicke, sag mal, gehts noch?
Überhaupt passieren mir solche Demütigungen immer, das ist sooo typisch wiedermal...
Allerdings ist es auch schön zu sehen, wie intensiv sich die Leute hier mit mir und meinen Anliegen immer wieder auseinandersetzen...
Ich habe ja auch so viele gute Tipps bekommen. Und das habe ich mir ja auch selbst geschaffen. Während solche Fiesigkeiten (wie die von der Tussi) ja wirklich selten vorkommen, bekomme ich hier im Allgemeinen wirklich nette Sachen gesagt. Von Kia zum Beispiel...sie mag meinen Schreibstil. .... to be continued)

Such Dir ein schönes Bild aus (ich glaube, das ist ein bisschen eine Z-Methode ): Ich würde jetzt beispielsweise an mein Fahrrad denken und dass ich gerade durch eine Riesenmatschpfütze (die bin ich) gefahren bin, aber ich fahre weiter, schmeiss das Ding nicht hin und renne nicht sauer in den Wald sondern weiss: alles ist gut, ich kann einfach weiterfahren, der lenker entgleitet mir nicht, die Welt geht nicht unter...

Oder stell Dich vor den Spiegel und sag Dir: Ich mag Dich. Ich liebe Dich. Du bist wunderbar, liebe Pamelina...

Tu etwas Kreatives mit DIESER Situation.
Und ich bin ganz ganz sicher, dass DIR etwas einfällt und dass Du all meine tollen Tipps hier gar nicht nötig hast.

Gute Nacht,

Z.
Zaungast
 

Re: Energie und ihre Formen

Beitragvon Flower1973 » 31. Okt 2011, 07:51

Hallo Ihr Lieben!

Das habt ihr hier so richtig gut demonstriert :stimmt:

Ich finde das ist ein wunderbares Beispiel. Das sind Situationen, die wir wirklich alle ab und zu haben und ja - es kommt drauf an, was wir daraus machen. Entweder man steigt in dieses negative Gefühl der Verletzheit ein, oder man hebt sich hinaus und klettert da drüber und dreht den Spieß um.
Was fühlt sich besser an?
Doch eindeutig der Teil, was Zaungast daraus gemacht hat. Du kannst dir denken - die kennt mich doch gar nicht, ich bin ein wundervoller, gefühlsbetonter Mensch!! Aber eigentlich hat sie es doch nett geschrieben, jetzt diesen 2ten Teil und mir gezeigt, was ich draus machen kann. eigentlich positiv und sehr humorvoll. Sie ist ja doch ein cooler Typ. So eine mir der man Pferdestehlen kann ......

Alles Liebe Flower :lieb:
Flower1973
 

Re: Energie und ihre Formen

Beitragvon Zaungast » 31. Okt 2011, 09:09

Liebe Pamelina

(Das ist jetzt wirklich mein allerletzter Kommentar hierzu :clown: )
Kuck Dir dieses: "Wie andere mich haben wollen" nochmal an.
Niemand will Dich irgendwie haben, aber das zeigt, dass Du Dich wirklich (manchmal) als Objekt von anderen fühlst. Und dann vielleicht oder wahrscheinlich auch dazu gemacht wirst.

Danke, flower, für die netten Worte...die das aber noch ein bisschen unterstrichen haben (Pamelina als Demonstrationsobjekt 8-) ).

Aber gleichzeitig findest Du bei flower genau die wichtigen Stichworte:
Flower1973 hat geschrieben:Das sind Situationen, die wir wirklich alle ab und zu haben und ja - es kommt drauf an, was wir daraus machen. Entweder man steigt in dieses negative Gefühl der Verletzheit ein, oder man hebt sich hinaus und klettert da drüber und dreht den Spieß um.
Was fühlt sich besser an?


Komm aus dieser Rolle raus, und du wirst solche Situationen nicht mehr anziehen. :clown:
Alles Liebe

Z.
Zaungast
 

Vorherige

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker