Emotionales Leitsystem nach Schockerlebniss

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Emotionales Leitsystem nach Schockerlebniss

Beitragvon Lichtblume » 18. Feb 2012, 16:30

Hallo Zusammen,

ich hatte heute ein ziemliches deftiges Erlebnis mit meiner Tochter, weil ihr fast etwas passiert ist. Fühle mich immer noch geschockt, traurig, hilflos. Schuldgefühle und Gedanken, "Was wäre gewesen, wenn ihr wirklich etwas passiert wäre, dann wäre ich Schuld gewesen, weil ich nicht genug aufgepasst habe....

Mein Sohn hat mich auf meine Tochter aufmerksam gemacht so dass ich noch rechtzeitig eingreifen konnte.. Habe jetzt irgendwie das Gefühl, dass ich in seiner Schuld stehe. So quasi... wenn mein Sohn mich nicht gewarnt hätte, wäre meiner Tochter nun etwas geschehen...

Auch Schuldgefühle, weil mich das andere Thema noch beschäftig mit meinem Sohn (habe ja heute morgen darüber geschrieben) In der Art ich habe heute morgen mit meinem Sohn einen heftigen Konflikt und nun macht er mich rechtzeitig auf meine Tochter aufmerksam....

Wie kann ich mich jetzt von diesen Emotionen, Schuldgefühlen und "was wäre wenn Gedanken befreien?

Ich möchte mich wieder wohl und vor allem in meiner Mitte fühlen!

Habe schon x-mal gedacht, dass ich dankbar bin, dass meine Tochter beschützt ist und ihr nichts geschehen ist... Aber irgendwie fruchtet dieser Gedanke nicht so richtig, weil einfach die anderen Bilder noch da sind.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Alles Liebe
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Emotionales Leitsystem nach Schockerlebniss

Beitragvon achim-martin » 18. Feb 2012, 21:10

Hallo,

normalerweise schreibe ich hier im Forum nichts mehr, weil ich mehr auf die Zitate fokussiert bin.

Mein Rat in diesem Fall ist jedoch recht einfach. Erstens hat schon alles, wirklich alles seinen Sinn in Deinem Leben - nichts ist in Wahrheit negativ oder positiv.
Aber in diesem Fall, wo auch noch alles "gut gelaufen" ist, ist das ein toller willkommener Grund einfach nur Danke zu sagen!.... Dir selbst als Schöpfer, Deinem Sohn als Hilfesteller, der Dich "aufgeweckt" hat und Deiner Tochter, die das so prima "inszeniert" hat.

Schuldgefühle gehören dem alten m.E. überkommenen Denken an. Sie führen zu nichts - außer zu noch mehr Gelegenheiten, bei den man sich schuldig fühlen könnte. Je öfter Du dankbar bist, je fröhlicher und lockerer wirst Du werden. Das LoA wird Dich dann automatisch noch mehr dieser Gelegenheiten präsentieren, Momente der Dankbarkeit.

Sollte tatsächlich einmal etwas vermeintlich negatives passieren in Deiner Schöpfung, bedeutet das nicht, dass Du schuldig bist, weil Du es erschaffen hast. Du hast es lediglich zusammen mit den anderen Protagonisten Deines Lebens ins hier und jetzt gerufen und mit Energie versorgt - sprich manifestiert. Ihr alle habt es somit erlebt und damit dem Gesamtbewusstsein einen Wachstumsschub gegeben.
Es gibt keine Täter oder Opfer, es gibt lediglich Schwingungen. Und die ziehen sich an, wenn sie ähnlich oder gar identisch sind.

Konzentrier Dich doch einfach wieder auf Dein von Dir erwünschtes Leben und genieße es, dies zu beobachten. Mit ein wenig Distanz, aber dennoch Hingabe. Alles ist gut und alles wird immer gut sein - denn da kommt alles her. Ganz simpel, oder...?

lg und einen lieben Gruß an alle hier, Achim :ros:
Benutzeravatar
achim-martin
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Emotionales Leitsystem nach Schockerlebniss

Beitragvon IAM » 19. Feb 2012, 13:46

Hallo Achim-Martin,

Herzlichen Dank für dein Post!

Denn dadurch, dass du das nochmal geschrieben hast:

"Es gibt keine Täter oder Opfer, es gibt lediglich Schwingungen. Und die ziehen sich an, wenn sie ähnlich oder gar identisch sind."

das habe ich gerade heute in einer anderen Situation gut bebrauchen können und somit meine Umstände besser verstanden.
Das war eine ganz andere Situation. Das ist wahr was du schriebst.

Recht herzlichen Dank für deinen Beitrag!
Das ist wahrscheinlich sogar allgemeingültig.
Denn bei mir in dieser Situation traf es zu.

Momentan ist Ruhe, aber wenn ich daraus nichts gelernt habe, kommt es garantiert in anderer Form wieder, da habe ich keine Bedenken :)

Hier ging es um meinen Kater. :teuflischgut:

Gruß I am
IAM
 

Re: Emotionales Leitsystem nach Schockerlebniss

Beitragvon Lichtblume » 21. Feb 2012, 14:11

Hallo Achim ,

vielen Dank :danke:

Liebe Grüsse
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Emotionales Leitsystem nach Schockerlebniss

Beitragvon achim-martin » 24. Feb 2012, 12:16

Hallo,

danke Euch für Euere Grüße! Bitte entschuldigt die Rechtschreibfehler in der ersten Antwort, es war ein langer Tag gewesen...

Bis bald mal wieder und alles Liebe

lg Achim :ros:
Benutzeravatar
achim-martin
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Emotionales Leitsystem nach Schockerlebniss

Beitragvon Birdie » 24. Feb 2012, 13:56

schön dich zu lesen, lieber Achim.... :ros:
Lg
Ladybird
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker