Dumm gelaufen o. mein Sohn und s/m-eine Realitätsgestaltung

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Dumm gelaufen o. mein Sohn und s/m-eine Realitätsgestaltung

Beitragvon Salome » 6. Jun 2013, 11:28

Hallo Ihr Lieben,

tja, wenn ich das, was ich weiß, nur mal eben so einfach anwenden könnte... :pfeif:

Mein Sohn und sein Paket … er bestellt öfter etwas und bis jetzt war immer alles gut, doch bei dieser Sendung scheint der Wurm drin zu sein … :shock:

Bereits am Samstag hätte die Sendung, laut Internetrecherche zugestellt werden können und sollen, doch weit gefehlt. Am Dienstag gibt das Internet die Info preis, dass das Paket leider nicht zugestellt werden konnte und in der Filiale auf Abholung wartet … doch wie soll das ohne Benachrichtigung geschehen … :102:

Das dürfte kein Problem sein (schließlich kenne ich mich mit dem Unternehmen aus, war ja mal mein Arbeitgeber) und fuhr gestern zur Filiale …

Umso überraschter bin ich, dass sich meine Vorstellung der Paketabholung in der Filiale nicht realisieren lies. Ich unterstelle dem Mitarbeiter mangelnde Kooperationsbereitschaft und bin stinksauer auf diesen Menschen. :roll:

Als ich wieder zum Auto gehe, sehe ich eine Ordnungskraft mit dem hübschen kleinen Gerät in der Hand, und der gute Mann meinte, da hätte ich aber noch mal Glück gehabt, wenn er mit seiner Eingabe fertig gewesen wäre, dann … nun bin ich total irritiert, ich bin mir keines Vergehens bewusst, doch der freundliche Mann macht mich darauf aufmerksam, dass auch auf diesem Teil des Parkplatzes, die Parkscheibe hinter die Windschutzscheibe gehört. Na, da habe ich aber viele, viele Jahre Glück gehabt.

Die Vorstellung, ich hätte auch noch ´ne Knolle „wegen diesem blöden Zusteller“ kassiert, bringt mich nun richtig in Fahrt …

Wie komme ich nur aus meinem Frust wieder heraus?
Was habe ich mit dem Erschaffungsprozess meines Sohnes zu tun?

Na ja, langsam beruhige ich mich wieder und bin überrascht, wie gefrustet ich war …
letztendlich hatte ich dann doch noch Glück und traf den Zusteller, der mir zusagte, die Sendung heute wirklich zuzustellen.

Zu Hause mache ich mir erst einmal einen Kaffee und verspeise mit Genuss mein „Trostpflaster“, ein leckeres Sahneschnittchen. Während ich mich so langsam beruhige, erinnere ich mich daran, dass ich eigentlich noch in den Drogeriemarkt wollte und erkenne, dass mein Frust doch was Gutes hatte. Hätte ich den geplanten Einkauf noch gemacht, die Knolle wäre mir sicher gewesen. :genau:

Jetzt kann ich über das Ganze nur noch lachen … :kgrhl: wider Erwarten kam mein Sohn früher nach Hause, fragt mich nach seinem Paket … und beschließt zur Filiale zu fahren, um seine Sendung nun selbst abzuholen … was nicht mehr möglich war, weil der Zusteller sie bereits für die zweite Zustellung im Wagen hat.

Jetzt bin ich „schuld“, schließlich habe ich die zweite Zustellung veranlasst … was ich mir auch nicht so einfach in die Schuhe schieben lasse. :mrgreen:

Ich fange mich recht schnell wieder und bin froh und glücklich Abraham zu kennen … doch was mein Part dabei ist, erkenne ich nicht wirklich. :102:

Nun traue ich mich nicht so richtig aus dem Haus, ich weiß ja nicht wann … mal sehen, was sich da machen lässt.

Ich wüsst schon gerne, was mein Teil daran ist, oder muss ich nicht immer alles verstehen. :nachdenk:

Ich wünsche :uns: einen angenehmen, sonnigen Tag
Salome

PS. Der Zusteller hat Wort gehalten, das die Sendung ist endlich da.(12:40)
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Dumm gelaufen o. mein Sohn und s/m-eine Realitätsgestaltung

Beitragvon Lumina » 11. Jun 2013, 21:54

Hallo Salome,

ich glaube daran, wenn Abraham sagt, dass wir unsere eigene Realität erschaffen und zwar jedes noch so winzige Detail. Genauer aktivieren wir durch unsere Aufmerksamkeit, die wir was-auch-immer schenken eine Schwingung in uns und bekommen vom LOA Gedanken, Umstände, Manifestationen, die in uns genau dieselbe Schwingung aufrecht erhalten.

In einigen neueren Workshops redet Abraham vom "momentum", also den Schwung, den mache Manifestationen haben. Wenn eine Manifestation schon einen bestimmten "Schwung" hat, ist es zu spät, energetisch etwas dagegen zu tun. Denn, wenn du dich dieser Sache mit deiner Aufmerksamkeit zuwendest, wirst du dann höchstwahrscheinlich den Schwung verstärken, den die Sache sowieso schon hat.

Also dein Sohn erschafft seine Realität und du erschaffst deine und wenn ihr beide eine leicht unangenehme Erfahrung habt, habt ihr eben beide vorher eine leicht unangenehme Schwingung ausgesendet, mit dem jeweils anderen hat das aber nix zu tun. Also "get happy" und das Paket wird zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. :lol:

Mal sehen, am Donnerstag oder Freitag bekomme ich auch ein Päckchen, bin mal gespannt, was ich mir da wieder zusammen manifestiere. :mrgreen: Vielleicht können wir danach einen Zusteller-Hasser-Thread aufmachen und uns damit einen nie endenden Strom an neuen Zustell-Problemen erschaffen. :grllll:

Liebe Grüße, :lieb:
Lumina
You are loved. All is well.


Schaut bei meinem neuen Youtubekanal "EvergrowingLove" vorbei.
Benutzeravatar
Lumina
 
Beiträge: 144
Registriert: 11.2009
Wohnort: Bad Nauheim
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker