Drängler

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Drängler

Beitragvon schwimmerin » 22. Mär 2011, 08:22

Hallo Ihr Lieben alle,..

heute morgen auf dem Weg zur Arbeit ist es wieder passiert, dass hinter mir plötzlich jemand ganz dicht auffährt. :shock: Und das ist fast immer nur der Fall, wenn ich in einem Zustand der Leichtigkeit bin (möglicherweise im Vortex, ich übe ja auch noch)...dann frage ich mich, wie kann das sein und komme kurz in eine schlechte Schwingung (Ärger), ich sage dann vor mich hin, ist egal, der will nix von dir oder dass er jetzt bei der nächsten Gelegenheit abbiegt, und meistens klappt das dann auch, der ist plötzlich weg - wenn ich meine Aufmerksamkeit abziehe.

Aber ein bißchen frage ich mich doch, ob da nicht ein Muster dahintersteckt, dass ich vielleicht in meinem Leben irgendwas übersehe, und die Drängler mich schubsen wollen, auf etwas hinweisen wollen. Habt Ihr eine Ahnung ?... :102:
Ich blockiere mich oft mit meinen Zweifeln (also Gedanken, die nicht förderlich sind für das was ich will), kann es das sein :?:
Freu mich schon auf Eure Antworten, die sind bis jetzt immer sehr hilfreich gewesen :gvibes:
LG
Schwimmerin
schwimmerin
 

Re: Drängler

Beitragvon lawofattraction » 22. Mär 2011, 08:34




Hallo Schwimmerin,

das erinnert mich an die Dame in einem Workshop, die vom Polizisten angehalten wurde und ein Ticket bekam, weil sie keinen Sicherheitsgurt trug. Sie erzählte die Geschichte und sagte "Abraham, dabei hörte ich gerade eine Kassette von Euch und war voll und ganz im Vortex". :mrgreen: Nach einigen Fragen stellte sich dann heraus, dass sie es hasste, den Sicherheitsgurt anzulegen und dieser Widerwille unterschwellig bei jeder Fahrt "mitfuhr". Dadurch war es so, als habe sie ein Riesenleuchtschild auf dem Auto, dass der Polizei sagte "hier, ich, ich!"

Ja, und jetzt kannst Du mal ein wenig forschen, wo Dich jemand bedrängt oder Du das vielleicht tust. Du fährst zur Arbeit - hat Dir da vielleicht jemand etwas zu viel aufgeladen und drängt Dich zur Fertigstellung? Möchtest Du gerne geheiratet werden und "drängelt" es da? Nein, Witz beiseite, eines ist jedenfalls klar, es hat immer, immer, immer etwas mit uns zu tun. :clown:

Lieben Gruss
Loa


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Drängler

Beitragvon LICHT » 22. Mär 2011, 08:52

hallo schwimmerin,

ich habe erst mal überlegen müssen, wie gehe ich mit <dränglern> um, als erstes dachte ich: <drängler> kenn ich gar keine - dann überlegte ich weiter, klar hat es das schon mal gegeben, aber es hat mich nicht interessiert, da ich in dem moment das tempo gefahren bin, was ich in dem moment für angemessen hielt, sei es, weil ich das auto voll geladen hatte, sei es weil die straßen schmierig sind o.ä.. es hat mich nicht berührt. - ich war mir sicher, das für mich richtige in dem moment zu tun. -

wenn ich mit meiner tochter fahre, - und sie ist eine <flotte> autofahrerin beschwert sie sich oft über drängler und fängt dann auch noch oftmals an einen <machtkampf> auszufechten, und somit bekommt sie immer weitere drängler geliefert.

die erfahrung in glücklichen momenten <mist> geliefert zu bekommen, kenne ich auch. na ja der bestellte <mist> muß ja irgendwann geliefert werden. :genau: :kgrhl: - in glücklichen momenten empfindet man es als besonders ungerecht -

liebe grüße
Sorget Euch nicht
Benutzeravatar
LICHT
 
Beiträge: 171
Registriert: 10.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Drängler

Beitragvon lawofattraction » 22. Mär 2011, 09:13

LICHT hat geschrieben:na ja der bestellte <mist> muß ja irgendwann geliefert werden. :genau:


Immer dann, wenn die Schwingung "stimmt". :clown:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Drängler

Beitragvon schwimmerin » 22. Mär 2011, 09:39

Hallo LICHT, Loa, :hug:
danke für die schnelle Antwort, hat mich sehr gefreut,..
LICHT hat geschrieben:und sie ist eine <flotte> autofahrerin beschwert sie sich oft über drängler und fängt dann auch noch oftmals an einen <machtkampf> auszufechten, und somit bekommt sie immer weitere drängler geliefert.
,.das war bei mir früher auch so und auch vor dem LOA wußte ich dass das so ist (also Gesetz),..
lawofattraction hat geschrieben:jetzt kannst Du mal ein wenig forschen, wo Dich jemand bedrängt oder Du das vielleicht tust
- das ist evtl. eine Möglichkeit. Ich merke oft, dass ich noch zu oft ja sage, wenn ich eigentlich nein sagen will,..
muss noch bissl drüber nachdenken, da ich auf Arbeit bin, werd ich oft abgelenkt

aber Riesengroßes :danke: u n d :ros:

Schwimmerin
schwimmerin
 

Re: Drängler

Beitragvon wodny muz » 22. Mär 2011, 09:58

lawofattraction hat geschrieben:Möchtest Du gerne geheiratet werden und "drängelt" es da?
:kgrhl:

Ihr Lieben,

mir passiert es (aus technischen Gründen :kgrhl:) zwar sehr selten, dass ich bedrängelt werde, aber in Geschwindigkeitsbegrenzungen passiert es, dass ich überholt werde, obwohl der/die andere viel zu schnell ist und dann auch schon mal drängelt. Heute rege ich mich zwar nicht mehr auf, sondern wünsche i.d.R. gute Fahrt, aber beim Lesen des Threads ist mir klar geworden, dass sich hier meine Geduld, die nur für sehr kurze Zeiträume reicht (< 2 Sek. :lol: ) und die Ungeduld des anderen sich anziehen. Zudem empfinde ich sehr viel Zeitdruck, so dass ich auch damit das Drängeln wohl anziehen werde, denn die anderen empfinden ja auch Zeitdruck.

Und dann kommen ja auch noch so Dinge dazu wie Ungerechtigkeit (der fährt unerlaubt schnell) und nicht Erster sein, von einer Position verdrängt zu werden. Hätte zunächst nicht gedacht, dass der Thread so viel bei mir auslöst.

Also danke für den Thread liebe Schwimmerin und dir liebe Loa für den Lacher am Morgen :ros:

Liebe Grüße,
wodny
Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

Re: Drängler

Beitragvon schwimmerin » 22. Mär 2011, 12:11

Hallo alle Ihr Lieben

- bin begeistert über Eure Antworten, die haben in mir tatsächlich einiges ausgelöst
wodny muz hat geschrieben:lawofattraction hat geschrieben:Möchtest Du gerne geheiratet werden und "drängelt" es da?


die oben scherzeshalber genannte Möglichkeit, liebe LoA, habe ich vorhin total verdrängt :tja: , das ist ein Thema das ich nicht gerne anschaue (ich versuche meinen Partner als gesund zu sehen, habe hier auch schon darüber berichtet und will auch an dem Thema nicht mehr rühren) - nichts desto Trotz muss ich jetzt sagen, dass es mich etwas unangenehm berührt hat, aber der Grund für die Drängler ist es nicht...

Wodny hat da was geschrieben von wegen der Geduld,.-meine Ged. (allerdings in anderen Angelegenheiten) ist doch auch schon arg begrenzt,..aber ich fahre auf der Strasse auch nicht wie ne Schnecke, will allerdings keine 60 in der 30 er Zone fahren - und finde es auch irgendwie ungerecht dann (man könnte ja auch geblitzt werden),..aber versuche oft auch zu denken, ach der hats eben eilig, und versuche keine feindlichen Absichten dahinter zu vermuten - wenn er überholen kann, soll er überholen und gut is - jetzt muss ich beim Schreiben schon schmunzeln, was man da alles reindeuten kann ???? :kgrhl:
LG Schwimmerin
schwimmerin
 

Re: Drängler

Beitragvon lawofattraction » 23. Mär 2011, 07:42

schwimmerin hat geschrieben: nichts desto Trotz muss ich jetzt sagen, dass es mich etwas unangenehm berührt hat, aber der Grund für die Drängler ist es nicht...


Hallo Schwimmerin,

man muss die Dinge nicht 1:1 nehmen. Ich könnte umformulieren: Würdest Du am liebsten Deinen Partner drängen, seine psychischen Probleme in den Griff zu bekommen? Oder drängt es Dich, dass es so ist? Oft ist das, was man am weitesten von sich schiebt das Nächstliegende. 8-)

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Drängler

Beitragvon schwimmerin » 23. Mär 2011, 12:06

Hallo LoA,..

ja, ich meine auch, das ist genau der Punkt, gerade weils unangenehm ist, mich damit zu beschäftigen (ist das nicht auch eine Verdrängung ?), ich wollte es eben nicht mehr anschauen, weil es mir auch Schmerzen verursacht, dass mein Partner mich (anscheinend) nicht lieben kann wie ein "normaler" Mann, also er kann nicht so auf mich zu kommen, wie schon gesagt, was eigentlich eine Beziehung ausmacht - und ich richte meine Aufmerksamkeit vermehrt auf die Dinge die mich weiterbringen und die mir gute Gefühle machen (obwohl jetzt wo ich das hier schreibe, schwirrt mir der Kopf, ein unangenehmes Gefühl)...aber die Situation zwischen meinem Partner und mir hat sich nicht (noch nicht) geändert...ich sehe ihn auch mittlerweile nicht mehr als krank, sondern als gesunden lebenslustigen Menschen, was er ja früher auch war, und es blitzt auch heute noch durch, all die liebenswetren Eigenschaften,..naja vl. noch mehr üben ...das ist die Baustelle in meinem Leben...

aber ja, ich denke das ist der Drängler

ich nehme es jetzt mal so an und versuche gleich wieder in bessere Schwingung zu kommen

Schwimmerin (bissl grüblerisch jetzt schon wieder) :roll:
schwimmerin
 

Re: Drängler

Beitragvon Salome » 23. Mär 2011, 15:25

Hallo Schwimmerin,
schwimmerin hat geschrieben:ch wollte es eben nicht mehr anschauen, weil es mir auch Schmerzen verursacht,


Zum einen glaube ich, dass weg schauen ein gesunder Schutzmechanismus sein kann und zum anderen lehren Abraham den Focus neu auszurichten, nach einer Lösung Ausschau zu halten.

So wie ich sie verstehe, meinen sie eine Lösung in mir zu finden. Und für mich war und ist es die angenehmste und segensreichste Lösung die Liebe zu mir selbst zu entdecken. Daraus ergibt sich alles Weitere wie von selbst.

Ich wünsche Dir, die Liebe zu Dir selbst, JETZT und alle Zeit

Liebe Grüße

Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Drängler

Beitragvon schwimmerin » 23. Mär 2011, 16:30

Hallo Salome :ros:

danke für deine Worte, sie sind mir ein Trost .

Salome hat geschrieben:dass weg schauen ein gesunder Schutzmechanismus sein kann und zum anderen lehren Abraham den Focus neu auszurichten, nach einer Lösung Ausschau zu halten.
so mach ich's schon seit ein paar Wochen, schaue nicht mehr drauf, Fokus weg von dem was schlechte Gefühle macht, und habe auch fast keine schlechten Gefühle mehr über diese Beziehung. Mein Partner und ich respektieren uns auch sehr - jeder kann sich weiter entwickeln, und oft macht er auch Sachen, die mir zeigen, dass er mich doch irgendwie liebt.

Seit vier Jahren ca. führen wir jetzt eine platonische Beziehung, er sagt er braucht Zeit wegen seiner Erkrankung... vorher bin ich ins Bodenlose gefallen wegen dieser Sache..fühlte mich hilflos (abgewiesen, verletzt), das ist jetzt nicht mehr so

Deshalb ist ja Abraham für mich so hilfreich geworden - mit Imagination tue ich mich schwer (also meinen Partner anzuschauen als gesund), aber das Schauen auf Besseres geht bei mir sehr gut - tja wenn nicht hin und wieder ein Drängler hinter mir wär :tja:

Liebe Grüße
Schwimmerin
schwimmerin
 

Re: Drängler

Beitragvon Salome » 23. Mär 2011, 19:57

Liebe Schwimmerin,

Tja, die lieben Drängler…ich kenne sie auch
Aus dieser Perspektive habe ich diese „goldigen Wesen“ noch nie betrachtet. Ziemlich aufschlussreich. :genau:

Ich weiß ja nicht ob Du den Thread – Zwickmühle gelesen hast. Dabei geht es um meine Schwester – will hier jetzt nichts wiederholen –
Natürlich weiß ich, dass es ein erheblicher Unterschied ist ob es um die Schwester oder um den Partner geht.
Aus meinem Abraham Verständnis heraus ist jedoch der Grundtenor der Gleiche. Gesunden können nur die, die auch gesunden wollen.
Ob meine Schwester gesunden will oder auch nicht, und wenn ja, wann..??? :102:
Da hilft mir auch drängeln nicht weiter.
Da ich beschlossen habe, sie liebevoll los zulassen und sie als genesend zu betrachten, werden wohl auch die Drängler weniger. :gvibes:

In diesem Sinne wünsche ich Dir
all Zeit gute Fahrt

Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Drängler

Beitragvon schwimmerin » 24. Mär 2011, 08:31

Liebe Salome,
ja ich habe den Thread "Zwickmühle" gelesen - und habe viele Parallelen zu meinem Leben darin gesehn. Meine einzige Schwester hat genau dieses "Problem" auch, sie ist aber nicht trocken. Das mit dem "Knopf" kenne ich auch...nun, ich sehe immer mehr, dass ich mir meine Umwelt, meine Menschen um mich, selber so erschaffen habe, also es ist immer meine Entscheidung, in jedem Augenblick habe ich die Wahl, wie ich reagiere.
Schwierig ist für mich einfach, dass ich meinen Partner auch nicht loslassen kann, auch nicht will. Irgendwie sehe ich ihn doch gesund, ja, es ist noch derselbe Mensch, in den ich mich verliebt habe vor 10 Jahren - er ist übrigens in Hinsicht unserer Beziehung optimistischer als ich
Bei meiner Schwester hab ich das schon lange hinter mir (das Loslassen)...je weniger die ganze Familie sich um meine Schwester sorgt, desto besser kommt sie allein zurecht - es ist ihre eigene Wahl
Das Einzige was für mich jetzt wichtig ist, bin ich - ich und ich sozusagen - dabei gehts mir dann auch immer besser
:gvibes:
ich danke dir Salome und euch allen für eure Denkanstösse und :danke:
wünsche einen wunderschönen Tag (ohne Drängler)
Grüße Schwimmerin
schwimmerin
 


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

web tracker