Die Magie des dritten universellen Gesetzes

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Die Magie des dritten universellen Gesetzes

Beitragvon gib_mir_fünf » 23. Okt 2016, 18:02

Hallo,

ich bin heute erneut beim Lesen in "law of attraction" auf das dritte universelle Gesetz gestoßen. Ich finde es sehr befreiend. Die Vielfalt im Großen und im Kleinen bedroht nicht mein persönliches Universum. Und Vielfalt beinhaltet ja auch, dass jemand möglicherweise ganz anders denkt als ich, ganz anderer Meinung ist....

Was für alte Abrahamkenner möglicherweise schneller selbstverständlich wird, ist für mich eine eher langfristig angelegte Lernaufgabe.
Wie oft habe ich schon darüber nachgedacht, meistens bereits im Vorfeld, wie mein Verhalten wohl auf andere wirkt. Als Gefühl ist oft die Angst im Bunde gewesen. Was könnte der / die andere denken, usw...
So habe ich mich in meiner Spontanität oft zurück genommen. Mit diesem universellen Gesetz brauche ich mich nirgends zurück nehmen. Das ist wirkliche Freiheit. Und ich finde auch dass es stimmt, nur in der Kenntnis der ersten beiden universellen Gesetze lässt sich das: Ich bin der ich bin - und bereit alle anderen so sein zu lassen wie sie sind, richtig verstehen und anwenden.
Die Vielfalt im Ganzen ermöglicht mir, meine eigene Individualität zu schätzen, achten und zu leben.
Das wollte ich in meiner Freude nur mal schnell hier weitergeben....

Liebe Grüße#
gib_mir_fünf
Benutzeravatar
gib_mir_fünf
 
Beiträge: 5
Registriert: 07.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Die Magie des dritten universellen Gesetzes

Beitragvon ZaWo » 23. Okt 2016, 18:46

Hi gibmirfünf,

ist grundsätzlich richtig, was du da schreibst und ein erster wichtiger Schritt. :stimmt:

Vielfalt bedeutet aber nicht nur Anderssein sondern auch viele gemeinsame Schnittmengen. Also existieren in dieser Menge der Andersdenkenden auch Gruppierungen, die wunderbar zu deiner Individualität passen (sodenn du es wünscht). Diese Gruppen können sich dann auch zeigen, wenn du dich selbst annimmst und lebst.

Und genau das ist dann auch wieder der Grund, warum andere so sein können, wie sie dir in Wirklichkeit vielleicht stinken (dürfen). Man muss nicht auf Teufel komm raus alles akzeptieren. (Im Kleinen) Im Großen ist wiederum die Vielfalt in jeder Form äußerst begrüßenswert und definiert - wie du oben beschreibst - die Freiheit zu Sein.

Liebe Grüße
Zawo
ZaWo
 


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker