Die Liebe... es klappt einfach nicht

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Die Liebe... es klappt einfach nicht

Beitragvon Marian » 27. Sep 2010, 04:30

Guten Morgen zusammen,

ich habe leider keine Zeit, um all das aufzuschreiben, was mir jetzt beim Lesen eingefallen ist, denn ich muss gleich zur Arbeit. Aber ich möchte noch schnell sagen:

Liebe Lilith: Ist es nicht schon einmal großartig, dass Du die Situation ganz anders siehst als früher? Wodny Muz nennt das so schön "Vor-Abraham-Gefühle". Der andere ist nicht mehr am wichtigsten, sondern Du. Ich habe einmal aus diesem Gefühl heraus, was Du beschreibst, eine Beziehung beendet, weil ich mich in der Gegenwart meines einstmals Angebeteten überhaupt nicht mehr wohlgefühlt habe. Das war für mich ein völlig untypisches Verhalten, weil ich bis dahin noch zu der Fraktion "ich will alles versuchen, um alles zu retten"-Fraktion gehört habe. Bis mir mal aufgegangen ist, dass ich oft das Gefühl hatte, zu ersticken, wenn ich nur an ihn gedacht habe. Du hast ja schon geschrieben, wie Du Dich dabei fühlst, und ich liebe Deinen Satz:

Ich bin ziemlich selbst verliebt und die letzten Tage war ich völlig vernarrt in mich und mein Leben!


Das finde ich toll!

Etwas gehetzte Grüße und einen wunderschönen Tag für Euch.

Marian
.: When you change the way you look at things, the things you look at change :.
Benutzeravatar
Marian
 
Beiträge: 115
Registriert: 08.2010
Wohnort: am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Die Liebe... es klappt einfach nicht

Beitragvon lawofattraction » 27. Sep 2010, 06:51

Lilith hat geschrieben:Momentan denke ich, das Universum will nicht, dass wir uns sehen.


Guten Morgen liebe Lilith, Ihr Lieben alle,

ja - wer ist denn das Universum? Das bist doch Du. :shock: Es gibt keine von uns getrennte Instanz, die für uns Entscheidungen trifft oder Angelegenheiten regelt oder uns eine Richtung vorgibt, die unser Wohl und Wehe verteilt und überwacht.

Also würde ich mich zuerst einmal fragen "will ich ihn sehen?"

Lilith hat geschrieben:Ist es nicht so, dass mein Lover auf mich wartet, im Vortex? Wie oft habe ich das gehört von Abraham, „your lover is waiting there for you!


Es handelt sich doch nicht um ein physisches Dort-Sein. Dieser Satz bedeutet, dass im Vortex Du bereits die Lilith bist plus alle Deine erfüllten Wünsche. Also auch inklusive des Lovers. Dort ist alles in Perfektion zusammengefügt, in virtueller Form bereits vorhanden und wartet darauf, dass Du den Widerstand aufgibst und es hereinlässt.

Das geschieht allerdings nicht dadurch, dass uns negative Sachen auffallen, wir immer wieder meckern und nachschauen, ob der Richtige nicht doch schon da ist (falls der Richtige nicht der Augenblickliche sein sollte, der aber auch im Augenblick der Richtige ist :mrgreen: ), sondern absolut im Flow sind.

Lilith hat geschrieben:Ich habe 3 Tage lang die positivsten Schwingungen an meine Umwelt abgegeben! Die Bibliotheksdame war sooo nett, der Postbeamte war so salopp (er wollte mir Luft verkaufen :kgrhl: )! Hallo?


Nun musste ich aber wirklich mal lächeln. :clown: Drei Tage guter Laune und ergo dem Begegnen netter Leute bedeutet doch nicht, dass nun alle Angelegenheiten, die unerledigt sind, sich fügen und alle Wünsche erfüllt werden. Deine Schwingung im Leben mit Alltagsbegegnungen wie oben kann eine ganz andere sein als die, die Deine Beziehung betrifft.

Lilith hat geschrieben:Wenn mir alles zufliegt, warum ist er mir nicht zugeflogen?


Weil Deine Schwingung in Bezug auf Deinen Freund nicht auf "Zufliegen" geeicht ist. Du erfährst im Aussen nur das, was Deine Gedanken als physische Manifestation erschaffen haben.

Zu bestimmten Themen haben wir bestimmte schwingungsmässige Set-Points, die sehr unterschiedlich sein können und logischerweise auch die entsprechenden Menschen oder Ereignisse anziehen. Trifft man in irgendeinem der Bereiche auf "will ich nicht", so muss man dort seine Schwingung verändern, damit es anders wird. Es kann also durchaus im zwischenmenschlichen Bereich ausserhalb des inneren Kreises fluppen, aber zuhause geht der alte Trott oder gar Zoff weiter, oder man hat weiterhin Geldprobleme oder Ärger im Beruf.

"Im Vortex sein" bedeutet also nicht, dass dann, wenn wir wieder rausgehen - und das ist, auch wenn das nicht so empfunden wird, viele Male am Tage, es ist ein ständiges Pendeln - auch die Angelegenheiten sich erledigt haben, die wir aufgrund unserer Gedanken immer noch mit Negativ-Information füttern und wir sie trotzdem auf dem silbernen Tablett als erledigt vorfinden.

Im Vortex zu sein bedeutet, seine Schwingung konstant hoch zu halten und zwar in allen Angelegenheiten. Sowie irgendein adverser Gedanke auftaucht - raus aus dem Vortex. Lilly´s Beiträge und auch die von Kia geben für mein Empfinden die besten Anleitungen, wie es hin und her geht und wir immer wieder aufgrund der bewussten Gedankensteuerung in den Vortex hineingeschleudert werden oder uns auch sanft hineinheben. Und dann wieder (kurzfristig) rausfliegen. Das ist Übung, das ist ein ständiges Wertschätzen, Aufmerksamkeit, Gedanken"hygiene" und vor allem anderen ein ganz bewusstes Leben im Jetzt.

Und nicht zu vergessen - wir werden immer wieder Contrast erleben. Jeder erfüllte Wunsch hat auf den Fersen eine Situation des Contrastes. :mrgreen: Wir kommen nie "am Ende" an, werden nie glücklich auf der Wolke mit den Beinen baumelnd sitzen. Contrast fördert unsere Ausdehnung und die Ausdehnung des Grossen Ganzen. Als ich das verstand, so richtig auf Zell-Ebene verstand, fing ich wirklich an, auch den Contrast zu lieben und das ganze "Spiel" unseres Daseins mit immenser Freude anzuschauen.

Also - viel Spass beim Leben, aus dem Vollen geschöpft - in the Vortex, out of Vortex.

Liebe Montagsgrüsse
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Die Liebe... es klappt einfach nicht

Beitragvon Lilith » 27. Sep 2010, 20:29

So meine lieben Lieblingsmenschen!

Ich habe mir mehrmals eure Beiträge durchgelesen und gegrübelt und gedacht. Und gedacht, dass es das Beste wäre, mit meinem Freund zu reden, ich hatte ein ziemliches Gefühl der Zuversicht und dass das Gespräch einen guten Ausgang nimmt.

Ergebnis: Mein Freund ist seit Wochen unglücklich und er weiß nicht, warum. (Ich hätte da eine Idee, hab ich mir gedacht... :mrgreen: ) Und natürlich, wenn ich durchweg ziemlich glücklich bin, und ICH das Universum bin (das hab ich heute von Loa gelernt), und ich als Universum immer nur mein Bestes will, dann kann ich ihn ja gar nicht in meiner Nähe haben wollen oder können, selbst wenn ich es mir noch so sehr wünsche. (Das klingt jetzt ziemlich wirr, :nachdenk: aber das war heute so in etwa meine Einsicht. Wahrscheinlich war meine Schwingung: So wie du jetzt bist, will ich dich nicht sehen. Du ziehst mich aus meinem Vortex raus. Ergebnis: Null Besserung bei ihm, ganz klar, aber dafür hatte ich gute Laune. Der Contrast ist aber geblieben. Danke Loa!)

Dann hab ich ihm gesagt, ich befinde mich gerade an einem ziemlich coolen Ort, der sieht so und so aus, (dann hab ich aufgezählt, was ich da gerne haben will in meiner Beziehung, ganz viel Eis und Glamour :loveshower: und Zeit und Entspannung und massenhaft Sex), ich habe einen Riesenüberschuss an Liebe zu geben... und da an dem Ort hätte ich DICH gern dabei.

Und dann sagt er: Boah, das hat sich gerade total gut angefühlt, was und wie du mir das jetzt erzählt hast. (Er ist kein Abe-r. Aber da hatte er den Dreh raus :genau: ).

Und jetzt entspanne ich mich. Ich habe ein bisschen meine Schwingung aufgeräumt. (und ich weiß jetzt nicht ob das geht, aber ich glaube, ich habe auch bissel im Vortex von meinem Freund rumgestachelt :mrgreen: )

Und für die schnelle Klärung und Eure lieben Antworten: :danke:

Entspannter Mainzelmädchengruß, Lilith.
Ich bin ein Außenposten der Quelle auf dieser Welt.
Benutzeravatar
Lilith
 
Beiträge: 227
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Die Liebe... es klappt einfach nicht

Beitragvon Marian » 27. Sep 2010, 20:40

Oh, das finde ich toll! :loveshower:
Das war jetzt eine richtig inspirierende Freude für mich, Deinen Beitrag zu lesen, Lilith.

Viele liebe Grüße,

Marian
.: When you change the way you look at things, the things you look at change :.
Benutzeravatar
Marian
 
Beiträge: 115
Registriert: 08.2010
Wohnort: am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Die Liebe... es klappt einfach nicht

Beitragvon Kia » 28. Sep 2010, 09:05

Liebe Lilith,

es gibt nichts besseres als anderen Menschen Vortex, Sein, Liebe in diesem Abrahamschen Sinn mit eigenen Worten zu erklären. Es fühlt sich einfach wundervoll an und ich freue mich mit Dir, dass Dein Liebster da mit gehen konnte. Nicht alle Menschen können das, das ist riesig schön ...
Ich wünsch Euch ganz viele gute Erfahrungen in dem neuen Verliebt Sein auf vortex'sche Art :ros:

:bheart: align :kl: kiss :herzen: align :hregen: kiss :vortex: align :bheart: kiss

Also für mich ist küssen eins der leichtesten Alignment Tätigkeit : es fühlt sich davor, dabei und danach so super an.

Schönen Tag :bussi:

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Die Liebe... es klappt einfach nicht

Beitragvon Cosmic_Energy » 28. Sep 2010, 09:20

Du hast das super gemacht Lilith!
Dein Lover hat mal eine Ahnung davon bekommen, was möglich ist!

Was freue ich mich für euch!
Dies ist der Himmel auf Erden
Cosmic_Energy
 
Beiträge: 100
Registriert: 04.2010
Geschlecht: männlich

Re: Die Liebe... es klappt einfach nicht

Beitragvon Melodia » 17. Okt 2010, 23:13

Ich beschäftige mich erst seit kurzem mit LOA. Aber ich habe schnell Begeisterung und Interesse daran gefunden und doch kann ich noch nicht alles wirklich verstehen bzw. auf mich, mein Leben und verschiedene Situationen beziehen.
Vielleicht könnt ihr mir als Anfängerin ein wenig zur Seite stehen? :102:

Dieses Jahr war unerwarteter Weise sehr aufregend für mich: Ich habe viele neue Leute kennengelernt, viele Erfahrungen gesammelt und mich in gewisser Weise auch sehr verändert.
Eigentlich war ich immer sehr ruhig und zurückhaltend, wollte nie großartig auffallen - habe mich immer im Hintergrund gehalten. In der Schule, im Freundeskreis oder auch in Liebesangelegenheiten.
Wobei letzteres für mich persönlich sehr kompliziert ist, dazu aber gleich mehr.
Naja, ich habe jedenfalls zu den eher "isolierten", introvertierten Personen gehört.
Jedenfalls bis ich neue Freundschaften geschlossen habe: Ich bin öfter weggegangen, war öfter unter Leuten, habe mehr gelacht und ich habe gemerkt, dass mir das wirklich sehr gut getan hat.
Die Zeit davor war ich eher eingeschränkt in meinem Tun und Denken, besonders weil ich sehr verliebt war und eigentlich niemand anderes kennenlernen wollte.
Diese Person hat allerdings nie wirklich Notiz von mir genommen, was wahrscheinlich auch an dem großen Altersunterschied lag. Jedenfalls war da nie was, wahrscheinlich noch weniger als das, nur ich und meine Gefühle.

Trotzdem hat mir dieser Tapetenwechsel wirklich sehr gut getan und ich habe neue, nette und interessante Leute kennengelernt. Irgendwann waren die Gefühle dann nicht mehr so stark und auch das fühlte sich gut an, ich fühlte mich erleichtert. Jedenfalls dachte ich das damals, denn ich hatte jemanden kennengelernt - groß, gutaussehend, erfolgreich UND er hatte MICH angesprochen. Am selben Abend haben wir uns auch noch geküsst (nicht mehr!!) - und ja, was soll ich sagen, ich war der glücklichste Mensch auf der Welt. Das ganze lief genau zwei Wochen, dann meldete er sich nur noch unregelmäßig und irgendwann gar nicht mehr. Gute vier Wochen habe ich ihn dann mit seiner neuen Freundin gesehen und war natürlich erstmal geschockt. Aber ich habe mich relativ schnell wieder erholt. Denn die neuen Bekanntschaften wurden immer mehr, besonders die Männer.
Das ganze lief so vor sich hin: neue, nette Bekanntschaften, aber nichts was mich vom Hocker gehauen hat.
Bis ich noch jemanden kennenlernte und dieser Mann schien zu perfekt um wahr zu sein:
Kein typischer Schönling, aber eine Ausstrahlung die mich umgehauen hat. Und auch hier kam der erste Schritt von seiner Seite. Wir haben uns öfter getroffen, geschrieben, aber manchmal kam nicht viel von ihm zurück. Ich habe mich immer wieder überwunden und immer wieder einen Schritt auf ihn zu gemacht, denn ich wusste, solche Männer gibt es nicht oft, genau so, wie ich mir meinen Traummann immer vorgestellt habe. Jedenfalls vom Charakter her. Das ganze lief auch einige Zeit sehr gut, wir haben uns zwar nicht geküsst, aber immer tolle Unterhaltungen gehabt, was ich sehr genossen habe.
Bis zu dem Abend als der Mann in den ich seeeehr, seeeehr lange in meiner Zeit der Isolation verliebt war (s.o.) vor mir stand und mit mir tanzen wollte. Einfach so, obwohl wir nie auch nur ein Wort miteinander gewechselt haben. Er kannte mich, keine Frage, denn wir wohnten im selben 1000-Seelen-Dorf, allerdings sind wir alterstechnisch weit auseinander und haben andere Freundeskreise gehabt.
Trotzdem stand er da und wollte mit mir tanzen, ich war verwirrt, hatte ich doch gerade den "perfekten Mann" kennengelernt, aber irgendwas in mir konnte nicht widerstehen. Außerdem war es ja nur tanzen.
Trotzdem führte eins zum anderen und wir küssten uns (am ersten Abend nach meinen Erfahrungen immer ein schlechtes Zeichen :roll: ), aber ich erlag dem Reiz des Augenblicks, denn darauf habe ich 5 (!!) Jahre gewartet und in dem Moment wurde mir klar: Du hast damit nie abgeschlossen, nur verdrängt.
Es war perfekt, genau das was ich immer wollte ist eingetroffen und es kam auch wieder von IHM aus, der Kuss, der Austausch der Handynummern - alles von IHM!
ER sagte Sachen wie, er wäre enttäuscht wenn ich mich nicht bei ihm melden würde - ach, so viele kleine Gesten, die mir Hoffnung gemacht haben, nicht zuletzt die SMS, die noch am selben Morgen von ihm kam, dass er den Abend sehr schön fand. Ich schrieb zurück - und? Was war? Nichts!
Ich habe es dann nochmal versucht, es kam auch was zurück, aber irgendwann dann wieder nicht, obwohl er hätte draufeingehen können!
Seitdem habe ich ihn nur einmal wiedergesehen und er hat mich gesehen, hat aber weder "Hallo" gesagt noch irgendeine Reaktion gezeigt.
Jetzt scheint er das Nachtleben hier wegen mir zu meiden, was mich sehr verletzt, denn ich will ihn doch nicht heiraten. Auch wenn er mir sagen würde, dass er keine Gefühle für mich hat, dann würde ich ihn in Ruhe lassen, auch wenn es wehtut. Aber wir sind doch erwachsene Leute!

Ich hoffe, dass klingt nicht allzu sehr nach Kindergarten, aber ich musste das einfach mal los werden. Denn ich weiß nicht woran es bei mir liegt, dass es bei mir in der Liebe einfach nicht klappt.
Denn die Männer haben IMMER den ersten Schritt gemacht und ich bin danach, manchmal auch mehr als genung, auf sie eingegangen.
Ich weiß einfach nicht was ich machen soll? Gerade wegen dem letzten genannten, denn wenn ich ganz ehrlich mit mir selber bin, dann bin ich immer noch verliebt. Und das nicht zu wenig.

Ich bin gespannt auf eure Meinungen

Viele liebe Grüße,
Melodia
Melodia
 
Beiträge: 1
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Die Liebe... es klappt einfach nicht

Beitragvon Marian » 18. Okt 2010, 02:10

Hallo Melodia und herzlich Willkommen.

Ich habe jetzt erst mal ziemlich dumm geschaut, als ich Deinen Beitrag gelesen habe, denn da sind einige Dinge, bei denen ich mich selbst wieder gefunden habe. Obwohl das Thema "Liebe" momentan keine Priorität hat, weil mir mein Wohlbefinden und das Hineinwachsen in die Teachings wichtigter ist, bringt es mich gerade etwas zum Staunen, dass ich über Umwege doch immer wieder mit der Nase darauf gestoßen werde. Da möchte wohl etwas angeschaut werden. :rleye:

Ich kann natürlich nur von mir selbst sprechen, und ich bin sicher, dass es sehr viele unterschiedliche Antworten zu Deiner Frage geben wird. Die Frage, die ich mir im letzten Zusammensein mit (m)einem (ebenfalls älteren) Traummann gestellt habe, war: "Will ich das wirklich?" Die Annäherung ging ebenfalls von ihm aus, und er war sehr hartnäckig. Das war eine dieser Begegnungen, bei denen man beim ersten Treffen das Gefühl hatte, sich schon immer gekannt zu haben. Ich war hin und weg von ihm. Er war der Mann, den ich mir immer erträumt hatte. Allerdings hatte er die merkwürdige Vorstellungen, mich nur bei Bedarf aus der Schublade holen zu können bzw. mich an- und wieder ausknippsen zu können - je nachdem, wonach ihm gerade war. Das hat sich für mich scheußlich angefühlt, weil es sich so anfühlte, als sei ich mit zwei völlig unterschiedlichen Männern zusammen - und weil es noch weitere Punkte gab, die ich nicht mit mir vereinbaren konnte, habe ich die Verbindung irgendwann beendet. Damals hatte ich noch die Vorstellung, dass es den Einen gibt. Den Ritter. Den Richtigen. Er hatte so viel von diesen Wunschbildern, aber auch eine Menge, was völlig im Gegensatz dazu stand. Ich war sehr enttäuscht, weil ich dachte, die Chance meines Lebens auf die große Liebe vertan zu haben.
Vielleicht hast Du ja den Fred-Workshop schon gelesen. Wenn nicht, empfehle ich es Dir. :lieb:

Pack Deine Vorstellungen von Deinem Traummann in Deinen Vortex, aber nimm nur die, die sich wirklich gut anfühlen. Gib Dich nicht mit weniger zufrieden als dem, was Du Dir wirklich wünschst. Wenn man sich von der Vorstellung löst, dass es "der Eine" sein muss, schafft man Raum für Neues. Du kannst aber all das, was Du an ihm so toll findest, mit in den Vortex packen. Vielleicht kennst Du das Abraham-Bild von der riesigen Küche und den unendlich vielen Zutaten, aus denen Du frei wählen kannst. Leg alles in den Vortex und freu Dich darauf, dass Du klar formuliert hast, was Du möchtest und was sich für Dich vollkommen gut anfühlt. Und dann wertschätze gedanklich Deinen jetzigen Traummann, weil er Dir durch den Contrast seines Verhaltens gezeigt hat, was Du wirklich willst.

Einen lieben Gruß,

Marian
.: When you change the way you look at things, the things you look at change :.
Benutzeravatar
Marian
 
Beiträge: 115
Registriert: 08.2010
Wohnort: am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Die Liebe... es klappt einfach nicht

Beitragvon Kia » 18. Okt 2010, 08:05

Marian hat geschrieben:Vielleicht hast Du ja den Fred-Workshop schon gelesen. Wenn nicht, empfehle ich es Dir. :lieb:

Pack Deine Vorstellungen von Deinem Traummann in Deinen Vortex, aber nimm nur die, die sich wirklich gut anfühlen. Gib Dich nicht mit weniger zufrieden als dem, was Du Dir wirklich wünschst. Wenn man sich von der Vorstellung löst, dass es "der Eine" sein muss, schafft man Raum für Neues. Du kannst aber all das, was Du an ihm so toll findest, mit in den Vortex packen. Vielleicht kennst Du das Abraham-Bild von der riesigen Küche und den unendlich vielen Zutaten, aus denen Du frei wählen kannst. Leg alles in den Vortex und freu Dich darauf, dass Du klar formuliert hast, was Du möchtest und was sich für Dich vollkommen gut anfühlt. Und dann wertschätze gedanklich Deinen jetzigen Traummann, weil er Dir durch den Contrast seines Verhaltens gezeigt hat, was Du wirklich willst.


Liebe Melodia,

meiner Vorrednerin möchte ich zustimmen, lies den WorkshopFred-Workshop, das lohnt sich.

Geniesse Deine Schöpfungen und schau genau hin, was Du erschaffen hast. Schätze Deine Schöpfungen und wähle das Beste. Sorge vor allem, das ist das Wichtigste, möglichst viel Zeit im Vortex zu verbringen und die Verbindung von dir zu DIR zu stärken.

Was mir beim Lesen noch auffiel:

Das LoaA sagt ja, Deine Gedanken und Gefühle manifestieren Deine Erfahrungen. Deine unbewussten Gedanken und Gefühle erschafffen deine unbewussten und unerwarteten Formen. Deine bewussten Gedanken und Gefühle erschaffen Deine bewussten und erwarteten Formen.
Solange Du nicht bewusst Deine zugrundeliegenden und tiefsten innerlich gefühlten Absichten Deines Seins WÄHLST, werden immer wieder unbeabsichtigte Schwingungserfahrungen erscheinen.
Also wähle Bewusst Deine Schwingungsschöpfung.

Was ist das wichtigste für Dich persönlich in einer Liebesbeziehung? Die Männer Dich wählen und abwählen zu lassen, katapultiert Dich ja, wie Du das auch beschreibst, in Frustration, Verwirrung bestenfalls und schlimmstenfalls Ohnmacht.

Wähle also Du, Alignment with Source zu dem Partnerschaftstthema. Und vertraue vollständig, dass genau diese Schwingung dann den Richtigen anzieht, und Du fühlst dann sofort, wenn dieser auf der Bildfläche erscheint.
Du weisst es einfach.

Was meiner Ansicht nach bei Deiner Beschreibung noch unklar ist: eine verankerte Grundschwingung, von dem, was Du willst, also Alles-Was-Ist das ist ja grenzenloses Potential, dazu hast Du einen guten Zugang, aber es kommt dann natürlich sehr viel herein.
Mit Grundschwingung meine ich (das ist jetzt sehr persönlich und kann für Dich anders sein!) als Grundvoraussetzung BEIDSEITIGE Liebe, Respekt, Vertrauen, Leichtigkeit, Humor, Freude, Lebenslust, Wertschätzung. Als Beispiel. Und dann kannst Du dafür sorgen, dass Du diese Erfahrungen als Gewohnheitsschwinung fühlen kannst. Und dann bist Du automatisch mit dem Göttlichen verbunden, denn das Göttliche in Dir unterstützt sozusagen Liebe, Freude, Leichtigkeit u.s.w. Das Göttliche in Dir will nur eines, dass Du unermesslich sich ständig ausdehnend glücklich, freudig, geliebt bist. Diese Schwingung unterstützt es.
Also wählst Du zweifach: 1. Ausrichtung auf das Göttliche individuelle in DIR. (1. Priorität, da sonst sowieso nur manifestations by default herein kommen). 2. Wenn die Dinge/Personen hereinkommen in Deine Realität, schaust Du wie Du Dich fühlst. Fühlst Du Dich gut: bekommst Du freudige Schöpfungen. Fühlst Du Dich schlecht: bekommst Du sich schlecht anfühlende Schöpfungen.
Nimm Freude als Kompass :loveshower: :gvibes:


Viel Freude mit Deinen selbst gewählten Schöpfungen, geniesse die Zeit!

Der Auserwählte ist der, den Du wählst in Deiner Höchsten Liebesschwingung, zu der Du im Moment fähig bist (das dehnt sich aber aus) und gleichzeitig, wählt dieser Dich, denn es ist immer wechselseitig, sagen Abraham. Wenigstens bei Menschen im Vortex. Und ich nehme an, an Nicht-Vortex-Beziehungen bist Du nicht interessiert.
Es lohnt sich auch noch ein paar You-Tube Filme zu Beziehungen im Vortex anzuschauen. Die Abraham Energie zu Beziehungen kommt da besser durch, wie ich es hier beschreiben kann. Da gibt es einen wunderbaren Thread von Kai-Ra-San mit fast 700 You Tube Filmen, davon einige zu Vortex-Beziehungen. Sie sind reine Inspiration, lass Dich von innen leiten. 68 Sekunden mit innerer Sammlung so ein Video schauen, erspart Dir nach dem Gesetzt der Anziehung ca. 2 Millionen sinnlose Beziehungskisten-Stunden im Sinne von Arbeit an Beziehungsthemen, was sowieso nicht funktioniert, da nichts zu reparieren ist in der Vortex-Ebene. :teuflischgut:

Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Die Liebe... es klappt einfach nicht

Beitragvon Kia » 18. Okt 2010, 08:13

TRUE FREEDOM

Nachtrag, mein Inner Being vermittelte mir gerade, dass der obige You Tube Film - nur 100 Sekunden! - für den Moment Dich effizienter unterstützt.

Es geht um die Freiheit zu wählen.

:hug: Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Die Liebe... es klappt einfach nicht

Beitragvon Kia » 18. Okt 2010, 11:08

Ihr Lieben,

zu dem oben gesagen eine wichtige Verbesserung, sagt Loa :danke: :bussi:

"Gedanken erschaffen, nicht Gefühle. Gefühle sind immer unsere Anzeiger. Das ist ein grosser Unterschied, der meiner Meinung nach wichtig ist, damit niemand Angst vor seinen Gefühlen hat, weil die angeblich erschaffen. Sie sind unsere Leitskala. Erschaffen tun einzig und alleine unsere Gedanken."

Schöpfung geschieht ja an der Schnittstelle zwischen kleinem ich, das die Spürnase ist (frei zitiert nach ZaWo) und dem Grossen ICH, unserem nicht-physischen Sein. Loslassen und "it is done". Siehe Glossar die drei Schritte.

Danke den vorzüglichen Mit-Schöpfern hier, ohne Euch, wäre das Schreiben ein "gefährliches Unterfangen" :teuflischgut: Die Verbesserungen kommen immer :gvibes: deshalb wird es besser und besser.

Lieben Gruss und :loveshower:

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Die Liebe... es klappt einfach nicht

Beitragvon fran » 8. Nov 2010, 15:05

Kurzer Zwischenbericht:

Wir sind mittlerweile zusammen gezogen. Und der Hochzeitstermin steht auch schon.
Ist das alles nicht wunderbar, unglaublich, herrlich, phantastisch, to be continued...

Nochmal danke danke danke!
fran
 
Beiträge: 44
Registriert: 06.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Die Liebe... es klappt einfach nicht

Beitragvon Kia » 8. Nov 2010, 15:47

:danke: Dir herzlich, dass Du Dich mal gemeldet hast zwischendurch. Ein Umzug ist immer eine grössere Sache und ich wünsche Dir, dass Du das Zusammenleben aus vollen Zügen geniessen kannst. :gvibes:
Herzlichen Gruss
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Die Liebe... es klappt einfach nicht

Beitragvon Liebeszauber » 8. Nov 2010, 19:21

Uuih, liebe fran, wie schön, von eurem Glück zu hören :ros:
Genieße... `Ein neuer Anfang` ist immer getragen von dem Besonderen..

Ich glaube, wir alle können ein Jubel-Lied darauf singen :loveshower:
Liebeszauber-in
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker