den Wunsch verstanden werden zu wollen los lassen

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

den Wunsch verstanden werden zu wollen los lassen

Beitragvon Salome » 4. Okt 2011, 17:38

aus Workshop 37 – :danke: Loa

Wenn wir so zu Euch sprechen, so ist es unser ausdrücklicher Wunsch, dass Ihr versteht, dass dies keine Aufgabe ist, die wir Euch auftragen, sondern die Erfüllung einer Absicht, die Ihr für Euch bestimmt habt.
Und unsere Bestätigung an Euch ist, dass Ihr erreicht habt, was zu erreichen Ihr Euch vorgenommen habt.

Diese Aussage berührt mich ganz besonders.

Über Jahrzehnte habe ich geglaubt und gehofft, dass es eine ganz bestimmte Absicht gibt weshalb ich hier bin.
Auf vielen verschiedenen Wegen habe ich versucht diese eine Absicht, den Grund meines hier seins, heraus zu finden.

Als ich durch Abraham lernte, dass das Leben überaus freudvoll und als fantastische „Reise“ gedacht ist, fand ich den Gedanken schön und erleichternd und suchte nicht mehr so sehr nach der Absicht meiner Reise.

Vor gut 10 Jahren erkannte ich was mich in ein dunkles Tal geführt hatte und fast gleichzeitig offenbarte sich mir auch der Weg hinaus.

Bedingungslose Liebe, wie sie Kinder so überaus großzügig schenken. :gvibes:
Diese Art Liebe selbst leben zu können schien mir schwer und fast unerreichbar.

Mit Abraham und Euch Ihr Lieben, habe ich so unglaublich viel gelernt und komme dadurch meinem Wunsch immer näher. Wie Abe so schön sagen, wir werden niemals fertig werden. Es ist überaus freudvoll und ermutigend zu erkennen und zu wissen, dass wenn ich mal stolper, ich mich auch wieder aufrichten kann. :stimmt:

Das sich Menschen aus meinem Leben heraus schwangen, stimmte mich oftmals traurig, :hä: da war ein gemeinsamer Weg zu Ende und oft fragte ich mich ob und was ich falsch gemacht hatte, da nun dieser Weg offensichtlich zu Ende war. Mit meinem neuen Wissen weiß ich, ich habe nichts falsch gemacht.
Jetzt empfinde ich nur noch Dankbarkeit für die vielen schönen Stunden die ich mit ihnen verbracht habe. Trugen doch all die Erfahrungen dazu bei, die zu werden, die ich JETZT bin.

Es wird nicht mehr notwendig sein, dass andere Menschen euch verstehen, damit Ihr wisst, wer Ihr seid. Im Gegenteil, Ihr werdet erfahren, dass es ganz selbstverständlich sein wird zu antworten „es ist unwichtig“, wenn die anderen Euch sagen „ich verstehe nicht, was Du meinst“.

Den Wunsch verstanden werden zu wollen los zu lassen befreit und erleichtert mich.
Zum Glück gibt es ja dieses Forum und Euch, Ihr Lieben. :hug:

Nun da es langsam Herbst wird – heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens - fühle ich eine stille Freude in mir, dass ich diesen Weg, den ich klar und eindeutig als meinen Weg erkenne, gegangen bin und freue mich darauf ihn unbeirrt weiter zu gehen.


Für mich gibt es im Moment nichts Schöneres, als mit mir selbst zufrieden zu sein. :bussi:

Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: den Wunsch verstanden werden zu wollen los lassen

Beitragvon Komet » 4. Okt 2011, 17:56

Hallo Salome,
toll geschrieben. Die Erfahrung mache ich auch gerade, es ist kein Drama mehr was andere über mich sagen oder denken,oder sich Menschen aus meiner Gesellschaft entfernen.
Ich genieße mein Sein und lasse meine Mitmenschen so wie sie sind.
Die Reise freudig fortsetzen
Grüße Komet
Komet
 
Beiträge: 23
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker