Death Trancision

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Death Trancision

Beitragvon Downstream » 9. Dez 2009, 23:51

Ich hatte in letzter Zeit Gelegenheit noch mal über den sogenannten „Tod“ nachzudenken.
Und das Input von Abraham dazu hat mich in dem bestärkt, was ich schon sehr lange glaube.

LoA, dein Link auf das englischsprachige Abe-Form, wo eine Mutter, deren kleiner Sohn gestorben ist, Zuspruch bekommen hat, damit sie eine ihrem Verständnis entsprechende Zeremonie für ihr Umfeld organisieren kann, war wirklich sehr bewegend. Ich war sehr angetan von ihrer Stärke.

Wenn ich das, was Abraham uns sagt, verinnerliche, dann gelingt es mir, in kurzer Zeit wieder zu lachen und Freude zu empfinden. Jetzt habe ich kein Kind verloren, und auf diese Erfahrung möchte ich auch verzichten, aber einen jungen Kater, an den ich mein Herz sehr gehängt habe.

Und was ich gemacht habe in den Tagen danach war, ich habe ihn einfach in Gedanken überall hin mitgenommen. Das hat richtig Spaß gemacht, ich musste mir auch nicht mehr Gedanken machen, dass er einfach so über die Straße läuft. Ich war beschäftigt und hatte gar keine Zeit, traurig zu sein. Das habe ich ein paar Mal gemacht, bis ich wieder richtig drin war im Leben. Und jetzt mache ich es manchmal, wenn ich wieder in der Gefühlsskala abrutsche.

Und was mich schnell wieder aus der Balance bringt ist, ist mein Umfeld, das zwar auch nicht wirklich überzeugt ist von den „Old School-Konzepten“, sich aber auch nicht traut, etwas anderes zu denken, scheint mir. Wenn ich da anfinge zu erzählen, der ist ja nicht wirklich tot, sondern nur woanders oder auch hier, nur wir können ihn nicht sehen, kann ich mir schon die verständnislosen oder mitleidig lächelnden Gesichter ausmalen.

Also, das Umfeld und Gedenktage bringen mich aus dem Tritt. Zum Beispiel saß ich heute da, einen Moment auf Gedankensuche, und dann rutschte ich irgendwie ab, indem ich dachte, oh, heute auf den Tag vor zwei Wochen.
Dann hab ich mich aber wieder gefangen und dachte, so ein Quatsch. Heute vor zwei Wochen, das gibt es doch gar nicht. Das Leben geht doch nicht weiter, sondern ich gehe weiter.

Kann mir noch irgendjemand folgen ?

Downstream
What is is just a bouncing off place - for so much more !!!
Benutzeravatar
Downstream
 
Beiträge: 71
Registriert: 11.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Death Trancision

Beitragvon lawofattraction » 10. Dez 2009, 10:00




Ja, liebe Downstream,

ich kann Dir sehr gut folgen. Und ich beglückwünsche Dich, denn Du hast für mein Empfinden eine wunderbare Einstellung und hilfst uns allen dadurch, dass Du über eine erst kürzlich erlebte schmerzhafte Situation sprichst und uns teilhaben lässt an Deinen Gedanken und der Art und Weise, wie Du damit umgehst.

Dafür möchte ich Dir danken.
Loa :bussi:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker