das macht mir angst

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

das macht mir angst

Beitragvon freddire » 10. Jan 2010, 09:54

mir passiert es häufig, wenn ich menschen sage, dass sie selbst für ihr leben verantwortlich sind, ihre zukunft selbst ín der hand haben, das es kein schicksal gibt, diesen satz zu hören bekomme:

"das macht mir angst"

ebenso kommt dieser satz von personen, denen man erwähnt, "dass wir viel gemeinsam haben"

habt ihr auch solche erfahrungen gemacht?
Benutzeravatar
freddire
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: männlich

Re: das macht mir angst

Beitragvon Summersun » 10. Jan 2010, 11:16

Nein, ich mache diese Erfahrung nicht.

Ich sage allerdings auch niemand diese Statements. Es sei denn, ich weiß, dass derjenige schon offen ist, für diese Gedanken. Dann kommen auch keine Angstgefühle hoch, wenn ich zart erinnere.

Liebe Grüße,
Summersun
Summersun
 

Re: das macht mir angst

Beitragvon Sanaei » 10. Jan 2010, 17:55

hallo freddire,

das kommt darauf an, wie ich es sage und wem... Summersun sagte schon, das solche Statements nur für Personen sind, die schon offen sind für diese Wahrheiten... aber wenn ich jemandem das sage, der grad was Schlimmes erlebt hat oder einen Schicksalsschlag zu verarbeiten hat, für den ist das wie ein Schlag ins Gesicht. Derjenige ist gar nicht offen, nicht auf Empfang für eine solche Botschaft, sondern empfindet dies vielleicht als Spott und Hohn...

Und es ist auch klar, dass der Satz:
sie selbst für ihr leben verantwortlich sind, ihre zukunft selbst ín der hand haben, das es kein schicksal gibt
auch Angst auslöst... stell Dir mal vor, Du wächst auf mit dem Gedanken, dass es einen Gott gibt, das es Mächte und Energien gibt, die Dich leiten und lenken und denen nimmst Du mit dem Statement all das mit einem Mal weg... das kann Menschen in tiefe Löcher reissen...

Es ist der Ton, der die Musik macht... und steter Tropfen höhlt den Stein. Ich für meinen Teil versuche die Verantwortlichkeit in meinem Leben vorzuleben, als Beispiel zu dienen... das bringt zum Teil mehr als Worte...

liebe Grüsse,
Sanaei
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1944
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: das macht mir angst

Beitragvon freddire » 11. Jan 2010, 07:48

danke ihr lieben für die antworten :stimmt:

nürtürlich bringe ich das nicht so hart an den mann :kgrhl: musste es ja hier irgentwie schreiben.
die leute hören schon aktiv zu, sind interessiert und fragen nach. ich kann deren ansicht ja auch nachvollziehen.
andersrum wäre es ja auch erstmal schockierend, wenn uns jemand sagen und beweisen würde, das das LOA alles unsinn wäre. dann bräche für uns ja auch ein gedankenmodell zusammen und wir suchten vielleicht nach anderen möglichkeiten um nicht dem schicksal überlassen zu sein. ich finde lebensgstaltung ja schön und versuche sie täglich zu verbessern.

alles liebe
Benutzeravatar
freddire
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: männlich

Re: das macht mir angst

Beitragvon ZaWo » 11. Jan 2010, 14:16

Offen gesagt, ich erwische mich auch oft bei Angst z.B. vor negativen Gedanken. :102: Ich finde schon, dass mit der Verantwortung und der Kenntnis des LoA auch neue Ängste zu bewältigen sind. Früher habe ich mir viel öfter solche Dinge gesagt wie "Wenn's passiert, dann passiert es eben", heute reagiere ich schneller mal panisch.

Ein anderer Punkt ist sicherlich, dass plötzlich alle die (vermeintlichen) Festhaltepunkte in Frage gestellt sind, an die man früher glaubte und die wegen dem Glauben auch wirkten. Ein Beispiel dafür ist der Glaube an die Wirksamkeit von Medikamenten.

Ich denke, die Kenntnis des LoA ist nicht unbedingt ein Vorteil. Es ist ein anderes Leben und das will erstmal gelernt und auch geübt sein. Mein Missionierungseifer hält sich deswegen auch in Grenzen. Es lässt sich auch ohne dieses Wissen wunderbar leben.
Nur: ein Zurück gibt es nicht mehr. Und der einzige Grund warum ich mir mehr LoA-Kenntnisse in meinem Umfeld wünsche ist die gemeinsame Sprache. Ich bring zu normalen Alltagsthemen mit herkömmlich denkenden Menschen kaum noch zusammenhängende, sinnvolle Sätze raus.

Da würde ich mir gerne ein paar mehr anziehen. :P
ZaWo
 

Re: das macht mir angst

Beitragvon LillyB » 11. Jan 2010, 23:12

Alles ist die Energie, die ich ausstrahle. Die ich bin. Und das ist das Wichtigste, was zu wissen gilt. Ich kann nicht erwarten, in Angst gute Energien anzuziehen. Dafür sind die EGS da. Dafür sorgt mein Emotional Guide :loveshower: System. Mein Body & Mind Guard. Es muss mich nicht interessieren, was andere darüber denken, ob sie Angst empfinden oder nicht.

Entscheidend ist, was ich empfinde. Einzig und nur das. Ist meine Realität.

ALOHA :loveshower:
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: das macht mir angst

Beitragvon ZaWo » 11. Jan 2010, 23:36

Du meinst, wenn ich Angst habe, dann erkläre ich mich am besten für komplett unzurechnungsfähig und beschließe mir erst wieder zu glauben, wenn ich guter Stimmung bin? :P

Genial! :danke:
ZaWo
 

Re: das macht mir angst

Beitragvon LillyB » 12. Jan 2010, 11:47

JEIN. :tja: Es ist ja gerade so, dass ich durchs LOA lerne, meine Energien/ Vibrations zu verändern.

Dafür hier ein Beispiel aus dem am. ABE-Forum, wie Abe eine solche Situation sehen bzw. beantworten:


Negative emotion always means the same thing. YOU ARE FOCUSED ON SOMETHING THAT DOESN’T MATCH YOUR DESIRE.

Sometimes a person will say, “I am too sensitive.” And we say, it’s like someone saying, “My hands are really sensitive and it’s painful for me to put them on the hot stove.”

And we say, we don’t think sensitivity is your problem (laughter). We think, we think your problem is you’ve got your hands on the stove (laughter), you see.

And so bless that anxiety. That is sensors. In other words, that’s a very good sign. What it’s saying is, “DON’T THINK THIS THOUGHT, THIS THOUGHT DOESN’T LINE UP.”

It’s saying, “You would do well to de-activate this thought. YOU DO NOT HAVE TO FACE REALITY. Some of reality is painful. DON’T GO TO THE PAINFUL PARTS OF REALITY.”

And as you show yourself that you can FEEL GOOD by pointing over there and that you feel bad by pointing over there. And that you CAN point over there. Then more and more, you point over there and anxiety goes away.

YOUR ANXIETY IS NOT WARNING YOU OF SOMETHING TO COME. Your anxiety is alerting you to a vibration that’s happening NOW.

You have POWER NOW. So just think about your hand on the stove and just laugh about it and say, “I can take my hand off the stove.” And as you practice this just a little bit, you’ll feel your CONFIDENCE come. - Abraham, Boulder, CO 6/15/02

:gvibes:

Also das Gefühl "Angst" zeigt mir nicht, was kommt (Kurzübersetzung von oben), sondern warnt mich, bzw. teilt mir doch mit wo ich JETZT stehe, was ich JETZT ausstrahle und JETZT anziehe damit. Ich kann immer "JETZT" ändern.

So wars gemeint.

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: das macht mir angst

Beitragvon ZaWo » 12. Jan 2010, 12:01

Ach so, ja das ist klar. Gut, aber nochmal der Hinweis auf das Jetzt. Das muss ich mir nochmal mehr einhämmern.

YOUR ANXIETY IS NOT WARNING YOU OF SOMETHING TO COME. Your anxiety is alerting you to a vibration that’s happening NOW.

:!: :!: :!: :stimmt:



Noch wegen meinem Andersverstehen oben:

Lilly schrieb
Ich kann nicht erwarten, in Angst gute Energien anzuziehen.


Das ist dann die Lösung aus der Vortex-Perspektive. Innerhalb der Angst siehste das Licht aber nicht so schnell, weil das LoA dir ja eben gerade dazu passende Angst-Gedanken bringt. Das Positive ist dann nicht so schwups in deinem Kopf....weil du eben nicht erwarten kannst, in der Angst, die aufhellenden Lösungsgedanken anzuziehen.

Da habe ich dich zwar missverstanden, aber trotzdem für mich einen genialen Gedankengang rausgezogen. Das ganze gilt ja auch für das Nachdenken und Grübeln, das zu nix Gutem führen kann, wenn es innerhalb einer Step1-Verfassung geschieht. :herzhpf:

Ich habe das auch gestern gleich dann ausprobiert, als ich nicht schlafen konnte und die Gedanken galoppiert sind. Ich habe mir dann gesagt: "Liebste ZaWo, eben bist schlecht drauf. Alles was du gerade denkst, ist im Grunde Blödsinn, den das LoA dir zu deinen vorherigen Blödsinngedanken und entsprechend deiner schlechten Verfassung liefern muss (!). Brauchste gar nicht weiterverfolgen, weil aus Blödsinn nur weiterer Blödsinn wird. Es bleibt dir nix anderes übrig, als die jetzt mal nicht ernst zu nehmen, bis es dir wieder besser geht."
Hab dann ein bisschen Atem-Meditation gemacht und die Gedanken, die kamen mit "(unrelevantes) Denken" etikettiert.
Hat gut geklappt. Damit konnte ich mich sehr schnell beruhigen und habe gut geschlafen.
ZaWo
 

Re: das macht mir angst

Beitragvon lawofattraction » 12. Jan 2010, 15:05

LillyB hat geschrieben:YOUR ANXIETY IS NOT WARNING YOU OF SOMETHING TO COME. Your anxiety is alerting you to a vibration that’s happening NOW.


"Deine Angst warnt Dich nicht vor etwas, was kommen wird. Deine Angst weist Dich auf eine Schwingung hin, die JETZT geschieht."

Angst kommt aus einer Erinnerung an die Vergangenheit und wird im Jetzt auf die Zukunft projiziert.

Ob das Befürchtete dann wirklich auch geschehen wird, sei dahin gestellt. Wer kennt das nicht, dass man im Rückblick auf viele Situationen festgestellt hat, dass die ganze Angst, die wir vorher gehabt haben, dass dies geschieht oder jenes, vollkommen überflüssig war.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: das macht mir angst

Beitragvon lawofattraction » 12. Jan 2010, 18:31



Hier die Übersetzung:


Negative Gefühle bedeuten immer das Gleiche. Du konzentrierst Dich auf etwas, das nicht in Übereinstimmung mit Deinem Wunsch ist. Manchmal sagt jemand "ich bin zu empfindlich". Wir sagen, das wäre, als würde man sagen "Meine Hände sind wirklich empfindlich und es tut weh, wenn ich sie auf die heisse Herdplatte lege".

Wir sagen, wir denken nicht, dass Empfindlichkeit Dein Problem ist. Wir denken, das Problem ist die Tatsache, dass Du Deine Hand auf die Herdplatte gelegt hast. Also segne diese Angst. Sie ist ein Sensor. Anders gesagt: sie ist ein wirklich gutes Zeichen. Sie sagt "denke nicht diesen Gedanken, dieser Gedanke stimmt nicht überein". Und sie sagt "Du tust gut daran, diesen Gedanken wieder fallen zu lassen. Du musst Dich der Wirklichkeit nicht stellen. Manches der Realität ist schmerzhaft. Geh nicht zu den schmerzlichen Teilen Deiner Realität.

Und dann kannst Du Dir selbst beweisen, dass Du Dich gut fühlen kannst, wenn Du in diese Richtung gehst und schlecht, wenn es die andere ist. Und dass Du in der Lage bist, "diese" Richtung zu wählen. Und wenn Du immer weiter in diese Richtung gehst, wird die Angst verschwinden.

Deine Angst warnt Dich nicht vor etwas, was kommen wird. Deine Angst weist Dich auf eine Schwingung hin, die JETZT geschieht.

Ihr habe JETZT die Macht. Denkt also an Eure Hand auf der Herdplatte und lacht darüber und sagt "Ich kann die Hand vom Herd nehmen". Und wenn Ihr das ein wenig übt, dann fühlt Ihr, wie Euer Vertrauen wächst.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: das macht mir angst

Beitragvon LillyB » 12. Jan 2010, 20:44

Danke liebe Loa. Ganz wunderbar :hug: Zawo, Du hast das gemacht, was Dich besser fühlen liess. Ich mache das auch in Träumen (in denen ich oft meine Träume beobachte), und definiere sie klar als irrelevant. Das sind die Träume/ die Gedanken folgen, die einfach Programmierungen des UB von früher sind. Ich gehe solchen Träumen, wie den :ros: Gedanken einfach nicht näher nach.

Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: das macht mir angst

Beitragvon ZaWo » 12. Jan 2010, 22:12

:danke: Loa und Lilly
ZaWo
 

Re: das macht mir angst

Beitragvon jada » 13. Jan 2010, 10:05

Offen gesagt, ich erwische mich auch oft bei Angst z.B. vor negativen Gedanken. Ich finde schon, dass mit der Verantwortung und der Kenntnis des LoA auch neue Ängste zu bewältigen sind. Früher habe ich mir viel öfter solche Dinge gesagt wie "Wenn's passiert, dann passiert es eben", heute reagiere ich schneller mal panisch.

Ein anderer Punkt ist sicherlich, dass plötzlich alle die (vermeintlichen) Festhaltepunkte in Frage gestellt sind, an die man früher glaubte und die wegen dem Glauben auch wirkten. Ein Beispiel dafür ist der Glaube an die Wirksamkeit von Medikamenten.

Ich denke, die Kenntnis des LoA ist nicht unbedingt ein Vorteil. Es ist ein anderes Leben und das will erstmal gelernt und auch geübt sein. Mein Missionierungseifer hält sich deswegen auch in Grenzen. Es lässt sich auch ohne dieses Wissen wunderbar leben.


So ähnlich geht es mir auch. Ehrlich gesagt, zwinge ich mich manchmal regelrecht nichts über LOA und Co zu lesen, da ich etwas anderes hergeben muss. Auf der anderen Seite ist eine schlüssige Erklärung, wie und warum man seine Realität selber gestaltet auch sehr interessant. Früher hatte ich den Ruf des Goldmädchens, weil mir immer alles geglückt ist. Dann enteckte ich die Esoterik und hatte plötzlich eine Erklärung dafür. Komischerweise (oder logischerweise) ging dann nix mehr. Mittlerweile versuche ich ein Mittelweg zu finden, eher Häppchenweise auch wenn es mir untern den Fingern brennt, wenn ich neue vielversprechende Bücher zum Thema Realitätsgestaltung sehe.

Ich kann mich an ein schönes Erlebnis aus meiner Kindheit errinnern. Es kam eine neus Musikduo raus Kriss Kross. Im Hort waren wir voll Feuer und Flamme und redeten davon. Keiner aus unserer Klasse hatte eine Kassette, um die nach der Schule anhören zu können (I-Net gab es noch nicht). CDs konnten wir uns nicht leisten, weil wir eigentlich alle ärmere Eltern hatten. Ich Blödi sagte, dass ich die Kassette von Kriss Kross habe und alle waren begeistert. Klar musste ich sie schnellstmöglichst mitnehmen, damit wir sie im Hort anhören konnten. Nur hatte ich gar keine :x . Am Nachmittag hing ich im Hof ab und irgendetwas hat mich geritten im dichten Gebüsch einige Zeit zu verbringen. Ja und da fand ich eine dreckige Kassette, machte sie sauber und steckte sie ein. Im Hof zeigte ich allen das ich die Kassette von Kriss Kross habe und wir morgen sie anhören können. Ich war mir selbst so sicher, obwohl die Wahrscheinlichkeit das es wirklich Kriss Kross ist eigentlich 0,0000000000000001 ist. Nach der Schule versammelten wir uns alle um den Kassettenrekorder. Waren davor alle extra brav beim Mittagessen, damit die Erzieherin ihre Erlaubnis ihn zu benutzen doch net zurücknahm. Dann kam der Moment: Ich drücke auf Play, kurz vorher hatte ich auf einmal ein flauen Magen, weil ich doch gar nicht wusste was sich auf der Kassette befand. Und dann kam das erlösende: Jump Jump lalalalalaal!!!!!!!!!! Juhu es war Kriss Kross :loveshower:
Sowas ist mir seit meinem Esoterikwissen, nie wieder passiert :cry: .
Die Badewanne prahte sehr, sie hielt sich für das Mittelmeer.
jada
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: das macht mir angst

Beitragvon lawofattraction » 13. Jan 2010, 11:12

jada hat geschrieben:Mittlerweile versuche ich ein Mittelweg zu finden, eher Häppchenweise auch wenn es mir untern den Fingern brennt, wenn ich neue vielversprechende Bücher zum Thema Realitätsgestaltung sehe.


Hallo Jada,

ich weiss nicht, gaukeln es uns die Bücher vor, dass wir sie nur zu lesen brauchen und zu perfekten Realitätsgestaltern werden oder glauben wir so sehr an diese Verheissungen, dass wir meinen, das Lesen mache uns auch zu Experten?

Es ist bei der RG das Gleiche wie bei jeder anderen Materie - sie muss geübt werden, immer und immer wieder. Vielleicht suchen wir nach immer weiteren Büchern und Erkenntnissen, weil das vorherige und das vorherige noch nicht verinnerlicht sind und das Wissen eher in der Theorie existiert als in der Praxis?

Ich habe festgestellt, dass das LoA, RG und die Lehren Abrahams ein regelrechtes Lernprogramm sind. Das Gute ist, wir können selbst rauspicken aus der vielfältigen Literatur, was unserem persönlichen Geschmack am nächsten kommt. Aber tun müssen wir schon selbst. Ich mag zB die meisten der Abraham-Methoden nicht besonders bzw. kann damit nicht viel anfangen. Aber einige liebe ich, so die 17-Sekunden-Übung und Segment-Intending, ESG-Klettern und vor allem anderen das Wertschätzen. Letzteres ist so in mein Leben eingebaut, dass ich nie wieder auf diese wohltuende Wirkung verzichten möchte.

In den Workshops erzählen Abraham immer wieder davon, dass Esther jeden Tag was weiss ich wieviele Focus Wheels macht. Mich schaudert der Gedanke, für sie ist es genau das Richtige. Egal, was wir aussuchen, irgendwann müssen wir auch die Theorie in die Praxis umsetzen - am besten gleich!

Dein Beispiel ist wunderbar, es zeigt, wie gross das Vertrauen von Kindern in ein wohlwollendes Universum ist. Vielleicht ist es ganz gut, dass wir uns auch wieder ein Stück dieses Vertrauens zu Eigen machen.

Liebe Grüsse
Loa


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: das macht mir angst

Beitragvon jada » 13. Jan 2010, 11:41

Hallo Jada,

ich weiss nicht, gaukeln es uns die Bücher vor, dass wir sie nur zu lesen brauchen und zu perfekten Realitätsgestaltern werden oder glauben wir so sehr an diese Verheissungen, dass wir meinen, das Lesen mache uns auch zu Experten?

Meiner Meinung nach gaukele ich es mir selber vor. Den Autoren kann ich hierbei keine Schuld geben, auch wenn ich im ersten Moment in die Richtung tendiere. Aber es ist schon meine "Schuld", wenn ich meine das alleine das Lesen ausreichen würde, um Experte zu sein. Naike hat das immer wieder gerne erklärt, dass der Mensch halt gerne in seine alten Gewohnheiten zurückfällt.
Ich habe aber etwas bei mir (kennen andere bestimmt auch) bemerkt. Wenn ich ein Buch lese, wo wirklich die Vibs stimmen und meine Schwingung dadruch erhöht wird, passieren wirklich die wundervollsten Sachen. Nach einiger Zeit verblassen die Schwingungen, wie Naike erklärt hat, verfalle ich ich wieder in meinen ursprünglichen Zustand. Und dann sage ich halt leicht, jaja die Autoren pah!! Lange halten eure Ratschläge wohl net, oder?

sie muss geübt werden, immer und immer wieder

Sehe ich auch so. Ich glaube ich habe dir das schon mal geschrieben. Mein Ziel ist es nicht diese und jenes zu bekommen, sondern eine hohe Grundschwingung zu haben. Wenn ich dann in meine alten Gewohnheiten verfalle, falle ich eben in diese hohe Grundstimmung zurück. Und das wäre schon :gvibes: . Wenn ich zurückblicke, habe ich da auch einiges geschaffen. Als ich um die negativen Auswirkungen von Schwarzmalerei wusste, habe ich versucht sie aus meinem Leben zu streichen. Heute ist mir möglich, Gespräche über Horrorszenarien um unsere Zukunft zuzuhören, ohne das ich Ängste bekomme. Mein nächstes Ziel ist das Thema Geld und so Gesundheit. Ich möchte keine schlechten Gefühle haben, weil ich mir hin und wieder eine Zigarette gönne und diese voll geniesse und im nächsten Moment über die schädlichen Auswirkungen nachzudenken.

Und wenn ich wieder diese hohe Grunstimmung-Vertrauen zur Quelle habe, die auch Kinder haben, dann denke ich, werden sich solchene Kassentengeschichten öfters wiederholen. Und weil ich dann weiss wie es wirklich funktioniert, werde ich mich doppelt so darüber freuen :genau: .

Sorry wenn ich OT bin. Kann man gerne rausnehmen wenn es nicht mehr zum Eröffungsthread passt.
Die Badewanne prahte sehr, sie hielt sich für das Mittelmeer.
jada
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: das macht mir angst

Beitragvon LillyB » 13. Jan 2010, 13:30

Hallo Jada,

das mit OT hatte ich gestern auch kurz überlegt, dann jedoch festgestellt, dass die Eingangsthematik meiner Meinung nach durchaus zum weitergeführten Thema passt. Ich denke nicht - übrigens tolle Geschichte mit der Kassette :genau: - dass es durch die Bücher, Esotherik passiert, dass ich mich da verwickle oder ich nenne das heute - mich nicht mehr authentisch fühle und dann manchmal ebenfalls das Gefühl hatte, gewisse Fähigkeiten, vor allem die Leichtigkeit zu verlieren.

Es liegt daran, dass ich dem Außen, meiner Umwelt und allen Personen mehr geglaubt habe, als ich meinem Inneren (nämlich als Kind und Teenager, z.T. auch später noch), vertraut habe. Mir und meiner Kraft. Meiner Zuversicht. Trotzdem ich auch manchmal gezittert habe (Analogie - Achtung) was denn WIRKLICH auf der KASSETTE IST :stimmt:

Und genau aus diesem Vertrauensgrund war ich auch risikofreudiger und habe nicht so sehr gekuckt, was passiert, wenn was anderes auf der Kassette ist, sondern meine Kraft im JETZT benutzt. Und das gilt es wieder herzuholen. Abraham sind dafür meines Erachtens bisher einzigartig in ihrer Klarheit mich auf meine eigene Quelle und Power zu konzentrieren, zu nutzen, und vor allem glücklicher zu sein. Allein das Glücklicher Sein hat meine Lebensqualität und Umstände ungeheuerlich wunderbar verwandelt. Übrigens habe ich heute ein gut übersichtliches Bücherregal. Alles, was nicht ganz klar zu meinen heutigen glücklichen Erkenntnissen zählt, wurde rausgeschmissen.

Was die Realitätsgestaltung angeht, so ist vielen meines Erachtens gar nicht bewußt was für großartige Realitätsgestalter sie bereits sind. Wenn ich mir anschaue, was (und dazu gehört für mich alles in meiner näheren Umgebung) bereits an tollen Dingen erschaffen habe, dann ist das einfach absolut irre toll :kniefall: vor mir selbst. Das Gesetz der Anziehung existiert und ist Grundlage meines Lebens und Erscheinen hier. Ob ich es weiß oder nicht. Abraham erinnern uns, dass wir das bereits wußten, als wir auf die Welt kamen.

:mrgreen: und das allein schon täglich für mich Anstoss für superschöne :gvibes: . Durch Abraham habe ich gelernt, mir das auch anzuschauen.

ALOHA
Lilly :loveshower:

P.S.: Sehr sehr wirksam war für mich auch, mal meine Kinderträume und mein damaliges Denken wer ich war und das gesamte Gefühl zurück zu holen (per Liste)
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: das macht mir angst

Beitragvon ZaWo » 13. Jan 2010, 14:43

Um auch den Bogen wieder zur Ausgangsfrage zu spannen:

Es wäre doch auch möglich, dass diejenigen, die Angst vor dem LoA bekommen, wenn man ihnen davon erzählt, eine gesunde und richtige Warnung ihres (persönlichen) IB bekommen, dass es für sie da nicht rum geht. Und sie den (für sie) heißen Stein LoA nicht anpacken müssen, um alles das zu erreichen, was sie sich wünschen.

Wer weiss das schon, was für wen der richtige Weg ist? :loveshower:
ZaWo
 

Re: das macht mir angst

Beitragvon LillyB » 13. Jan 2010, 14:50

ZaWo hat geschrieben:Um auch den Bogen wieder zur Ausgangsfrage zu spannen:

Es wäre doch auch möglich, dass diejenigen, die Angst vor dem LoA bekommen, wenn man ihnen davon erzählt, eine gesunde und richtige Warnung ihres (persönlichen) IB bekommen, dass es für sie da nicht rum geht. Und sie den (für sie) heißen Stein LoA nicht anpacken müssen, um alles das zu erreichen, was sie sich wünschen.

Wer weiss das schon, was für wen der richtige Weg ist? :loveshower:


Das sehe ich genauso. Darum brauche ich auch nicht missionieren bzw. besser gesagt, ungefragt darauf hin zu weisen. Im Übrigen kann die Message: "Du bist allein für Dein Leben verantwortlich" ohne weitere Kenntnisse bzw. Grundwissen, wie das gemeint ist wirklich eher auf Blockaden stoßen.

Drum bleibts dabei, its not my pie :gvibes: ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: das macht mir angst

Beitragvon lawofattraction » 13. Jan 2010, 15:05



Ich frage mich bei der Vermutung von ZaWo, ob er dann überhaupt mit dem Konzept in Kontakt kommen würde. DIe Unschuld ist in dem Moment nämlich bereits verloren.

You can never step back.



LillyB hat geschrieben: Das Gesetz der Anziehung existiert und ist Grundlage meines Lebens und Erscheinen hier. Ob ich es weiß oder nicht. Abraham erinnern uns, dass wir das bereits wußten, als wir auf die Welt kamen.


Und auch deshalb.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: das macht mir angst

Beitragvon LillyB » 13. Jan 2010, 15:22

Tja, das ist auch wieder eine Seite der Medaille. Meine Ablösung vom "Alten" (obwohl ich das Gesetz der Resonanz in den 80ern schon lange gelebt hatte und auf andere Weise meinen Weg weiterging) war ziemlich schmerzhaft. Und auch ängstlich. Vor allem weil ich auch das "Gut sein wollen", und zwar das, welches im Bestrafungsmodell erfunden wurde, los lassen musste. :danke: huiii, da fällt mir ein neuer Thread ein :gvibes:
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: das macht mir angst

Beitragvon ZaWo » 13. Jan 2010, 15:27

Da gibt es doch dieses Youtube-Video von Abraham, wo ein Mann genau diese Frage stellt. Er ist mit seiner Frau zu dem Workshop gekommen und berichtet, dass er sehr glücklich ist und bei ihm alles wunderbar läuft. Er fragt Abraham, warum er sich mit dem LoA beschäftigen soll.
Abe antworten darauf, dass es für ihn keinen Grund gibt, sich damit zu beschäftigen und verabschiedet ihn aus dem Hotseat. :102:
ZaWo
 

Re: das macht mir angst

Beitragvon lawofattraction » 13. Jan 2010, 15:44



Der hat aber auch keine Angst vor dem LoA oder Abraham´s Lehren. Er befand die Beschäftigung aufgrund seines glücklichen Lebens einfach nicht für notwendig.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: das macht mir angst

Beitragvon lawofattraction » 15. Jan 2010, 10:22

ZaWo hat geschrieben:Ich denke, die Kenntnis des LoA ist nicht unbedingt ein Vorteil. ... Es lässt sich auch ohne dieses Wissen wunderbar leben.


Dazu habe ich bei meiner augenblicklichen Erbauung gestern etwas gehört und musste sofort an diesen Ausspruch denken: Abraham sagen, dass das LoA natürlich wirkt, egal, ob wir es wissen oder nicht. Aber dass es ein Riesenunterschied ist, ob wir aus Unkenntnis nicht wissen, dass wir etwas schöpferisch manifestiert haben (es passiert halt einfach) oder aber ob wir als bewusste Realitätsgestalter durch unser wissentliches Ausrichten einen Erfolg haben und uns daran erfreuen.

Es ist die Freude an der gezielten Schöpfung, die die Kenntnis des LoA für uns erstrebenswert und die Techniken drumherum lernenswert macht. Denn als Schöpfer sind wir in diese Existenz gekommen und nur das Wissen um diese Absicht und die eigene bewusste Schöpfungsmacht wird uns jemals wirkliche Freude an den Manifestationen bereiten. :gvibes:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker