Das liebe Geld

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Das liebe Geld

Beitragvon Banshee » 7. Mär 2011, 10:07

Guten Morgen alle zusammen,
ich fühle regelrechte Begeisterung, wenn ich Eure Beiträge lese, es ist unglaublich!
Ich habe jedoch noch die eine oder andere Frage bezüglich der JETZT-Realität.
lawofattraction hat geschrieben:JETZT-Realität lebe ich da, wo ich Wünsche habe, wo Veränderung stattfinden soll (bzw. ja bereits stattgefunden hat, für mich aber noch nicht physisch greifbar ist). Da gehe ich in meine virtuelle Welt und er-lebe die Wünsche als bereits vorhanden, da bin ich im Prozess, Widerstand abzubauen und zuzulassen.

Liebe Loa, wie machst Du das im praktischen Leben? Also, ich gehe demnächst in meinen Job und weiß, dass dort Arbeiten verrichtet werden müssen, die mir nicht entsprechen. Eben die Arbeit am und mit dem Menschen, wie kann ich mich hier auf meine gewünschte virtuelle Realität konzentrieren, ohne meine Arbeit in der physischen Realität zu vernachlässigen? Ich muss mich ganz auf diesen Menschen einlassen, um meinen Job zu machen... im Hier und Jetzt seiner Realität, in der ich für diese Arbeit bezahlt werde. Hast Du oder habt Ihr dazu eine Idee?
Danke Euch sehr!
Liebe Grüße
Banshee
Benutzeravatar
Banshee
 
Beiträge: 87
Registriert: 01.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Das liebe Geld

Beitragvon lawofattraction » 7. Mär 2011, 10:38



Hallo Banshee,

zuerst einmal würde ich versuchen, einen Punkt zu finden, der den Widerwillen aus der Arbeit herausnimmt. Wäre ich Du, würde ich eine Liste machen und dann systematisch aussondern, bis ein paar Punkte bleiben, die trotz allem ein angenehmes Gefühl hervorrufen können.

Ich (persönlich) würde in Deinem Fall sagen und dadurch Erleichterung finden: "Die Arbeit mit den Menschen sensibilisiert mich für alle anderen Begegnungen. Ich kann hier Geduld, Sympathie, Durchblick, Wahrnehmung, Neutralität ... üben. Ich kann zu einem solchen inneren Gleichgewicht kommen, dass ich diesen Menschen durch mein So-Sein helfen kann. Ich kann, selbst während ich wünsche und mich ausrichte auf eine andere Arbeit, diese Arbeit so gut machen wir ich nur kann. Ich kann mit Befriedigung darauf blicken, dass nicht die Umstände mich im Griff haben, sondern ich die Umstände. Ich kann mich in jedem Moment entscheiden, etwas anderes zu tun. Solange ich aber entscheide hier zu sein, mache ich das Beste daraus."

Meist entsteht das Gefühl, dass man arbeiten muss und genau dort arbeiten muss, wo man ist. Niemand ist gezwungen, etwas zu tun, was er oder sie nicht will. Wenn das klar ist, richtig verstanden, dann kann man auch eine ungeliebte Arbeit gut machen. Da dann auch das Wissen ist, dass Du es jederzeit ändern kannst, wenn Du Dich dazu entschliesst.

Eine solche oder ähnliche Übung und beständiges Wertschätzen, das ich je bekanntermassen über alles liebe und das für mich der direkte Weg in den Vortex ist, wären der erste Schritt. Ganz konkret bei meinem Beispiel mit dem Wechsel des Wohnsitzes wertschätze ich all das, was ich jetzt habe. Ich mache nichts schlecht, auch nicht die Umstände, die mir weniger gefallen. Denn genau die sind es doch, die durch meine Wunschraketen mein ideales Haus mit den ganzen Details und Feinheiten erst erschaffen. Ohne veränderungs- oder verbesserungswürdige Umstände gäbe es keine Wünsche, keine Ausdehnung und letzten Endes auch keine schöneren Häuser, besseren Jobs, bessere Bezahlung, nettere Menschen, und und ... Daher ist es immer angebracht, auch die weniger geliebten Umstände zumindest als Veränderungsantrieb zu wertschätzen.

Ein überaus wichtiger Punkt ist aber, dass Du weisst, was Du stattdessen machen möchtest. Wie kannst Du eine Vision formen, wenn da kein Anziehungspotential ist? Was willst Du stattdessen? Wie soll Deine Arbeit aussehen, was möchtest Du machen? Wenn Du das klar hast, hast Du auch einen Magneten, der Dich aus der jetzigen Realität hinausholen kann und durch die bereits gelebte Freude grosses Manifestationspotential hat.

Im Workshop 62. Beobachten, was ist versus Imaginieren, Visualisieren /Problem und Lösung haben eine unterschiedliche Schwingung spricht eine Teilnehmerin genau dieses Thema eines ungeliebten Jobs an - hier ein kleiner Auszug daraus

Teilnehmer: Wenn ich das richtig verstehe, ist es gar nicht so wichtig, wie lange ich mich dort aufhalte, wo ich nicht gerne sein möchte.

Abraham: Du kannst 12 Stunden in diesem besch...eidenen Job verbringen und 15 oder 20 Minuten, um an das Universum die Welt zu delegieren, in der Du viel lieber sein möchtest, und während Du zur Arbeit fährst, stellst Du Dir diese bessere Welt vor und alles ist gut. Die meisten von Euch tun das aber nicht, da der ungeliebte Job die ganze Aufmerksamkeit hat. Und wenn Du dann freie Zeit hast, sprichst Du über den besch...eidenen Job. Und in Deiner freien Zeit blogst Du darüber und trittst Foren bei, die sich darüber beklagen.


und

Du könntest also 8 Stunden in einem ungeliebten Job arbeiten und 2 Stunden Fahrzeit haben. Wenn Du im Vortex wärest, könntest Du in diesen 2 Stunden durch Imagination so viel mehr erschaffen, als während Deiner Stunden des Tuns. Wir möchten gerne, dass Du viel weniger Deiner täglichen Zeit gedanklich mit den unerwünschten Dingen verbringst und stattdessen mehr Zeit mit dem Erwünschten – und Deine Welt würde sich drastisch verändern.

Was aber geschieht ist, dass fast niemand in der Lage ist, diese Trennung herzustellen, weil – und jetzt kommt´s: Sie erlauben der Realität, ihre Schwingung zu bestimmen. Wenn sie also versuchen zu imaginieren, dann können sie es nicht. Die Realität bestimmt ihre Schwingung. Die Vorstellungen, die sie haben, sind das, was sie beobachten. Findest Du nicht, dass das bahnbrechend für Dein Verständnis ist? Gefällt Dir das, das zu wissen?


Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das liebe Geld

Beitragvon Cerebrum » 7. Mär 2011, 12:04

Hallo Ihr Lieben,

wer in den letzten Tagen die Threads durchliest, der dürfte aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. :kniefall:

Liebe LOA, liebe Kia,

ihr habt in den vergangenen Tagen die beste Version eurer Version gezeigt. Ihr habt die Abraham-Lehren auf den Punkt gebracht. Ihr habt diverse Threads mit euren einfühlsamen Kommentaren bereichert. Man muß garnicht mehr lesen, das reicht vollkommen aus. Es ist die Quintessenz aus allen Lehren Abrahams. Perfekt.

Voller Freude und aus einem wohltuenden Vortex heraus - Vielen lieben Dank EUCH BEIDEN!!! :loveshower: :hug:

Es bleibt nur noch eine Frage: Wer möchte mit mir mitfliegen?!! :vortex: :hurrrra:

:pfeil:
Cerebrum
 

Re: Das liebe Geld

Beitragvon Banshee » 7. Mär 2011, 12:21

Liebe Loa,
vielen Dank für Deine schnelle Antwort, ich bin so froh hier noch einmal 'reingeschaut zu haben, bevor ich mich auf den Weg zu Arbeit mache!!! Der Knackpunkt ist tatsächlich der, dass ich nicht GENAU weiß, was ich arbeitstechnisch will. Ich möchte ein wenig von dem (z.B. kreativ arbeiten), ein wenig von jenem (z.B. arbeiten, wann ich will), aber daraus formte sich in all den Jahren kein wirkliches Bild. Diese Erkenntnis traf mich mitten ins Herz, so ging ich immer mit beruflichen Fragen um, nämlich GAR NICHT! Ich ließ mich treiben und tat, was gerade anstand- und meist ohne Begeisterung. In diesem Lebensbereich habe ich mich fast ausschließlich nach anderen gerichtet, vor allem nach dem nervigen: "jetzt musst Du aber endlich mal in die Gänge kommen, jetzt mach aber mal...., wie lange willst Du denn noch warten..., es gibt keinen Traumjob, und wenn doch, dann fällt er Dir sicher nicht in den Schoß..." Dies ist natürlich nicht als Vorwurf gemeint; ich habe gehandelt, weil ich allen gerecht werden wollte, nur mich habe ich dabei auf der Strecke gelassen, weil ich's nicht besser wußte.

Habe jetzt ganz fix den Workshop 62 ausgedruckt und eingepackt, darin kann ich zwischendurch ein wenig lesen.
Nochmals vielen Dank, Dein Beitrag hat mir sehr geholfen und es geht mir gerade ausgezeichnet :loveshower: !!!!
Liebste Grüße :ros: ,
Banshee
Benutzeravatar
Banshee
 
Beiträge: 87
Registriert: 01.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Das liebe Geld

Beitragvon laugh » 7. Mär 2011, 12:26

Dem Beitrag von Cerebrum kann ich mich nur anschliessen, bzw. wollte ich das auch loswerden. Kia, Loa, die Fragesteller/innen und alle anderen, die sich so ausführlich beteiligen: Danke, danke, dass ihr sooooooo viel schreibt, so umfassend - und alles Sachen - die man ja anderswo nachlesen könnte und die ihr schon wisst...und trotzdem. Mit Beispielen und Allem... :danke:
Ich merke, wie's bei meinen inneren Widerständen im Gebälk zu knistern beginnt und sich mein IB, meine Essenz oder was auch immer einen abkichert und "Halt die Klappe" flüstert, wenn sich ein "ja, aber" in mir regt (mit mir selbst darf mein SELBST doch so reden, oder??? :mrgreen: )
Zuletzt geändert von laugh am 7. Mär 2011, 12:29, insgesamt 1-mal geändert.
laugh
 

Re: Das liebe Geld

Beitragvon laugh » 7. Mär 2011, 12:29

Banshee..ich wünsche Dir alles Gute bei der Umsetzung - dass Du das, was DU willst, schnell und bald findest, oder es dir dann einfach zuläuft (schwanzwedelnd!! ).

Und jetzt wünsche ich Dir erstmal einen angenehmen Tag!

laugh
laugh
 

Re: Das liebe Geld

Beitragvon lawofattraction » 7. Mär 2011, 13:17




Hallo Ihr Lieben,

das freut mich sehr, dass Ihr aus den Beiträgen für Euch was mitnehmen könnt. Jeder auf seine Art und genau so, wie für ihn oder sie richtig ist. :gvibes:

Und dann treffen wir uns alle im :vortex:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das liebe Geld

Beitragvon LillyB » 7. Mär 2011, 13:26

Hallo Banshee,

so ein Sümmchen auf der "falschen" Seite des Kontos hatte ich auch mal und nicht von schlechten Eltern. Ich ging zur Bank und erklärte, dass es derzeit noch nicht wieder so rosig ist, wie es gewesen ist. Danach übergab ich meinem UM bzw. damals noch genanntes Höheres Selbst die Angelegenheit. Und kümmerte mich nicht weiter darum. Es ging einfach um das Vertrauen, dieses abgeben zu können. Auch hatte ich keinen Superjob derzeit, sondern eher einen zum "Türklinken putzen". Ich war jedoch einfach nur glücklich, dass der "Rubel rollte". D.h. ich war beschäftigt, verdiente mein Brot. Keine großen Sprünge. Mir war es wurscht, ich tat meine Arbeit.

Ich war sehr glücklich in der Zeit und habe selten soviel gelernt. (Make peace with where you are, war es wohl). Ich bin nämlich mit den "Abraham Teachings, dem Gesetz der Anziehung"-Wissen geboren, nur seit einigen Jahren kann ich es endlich bewußt anwenden. Ende der Story, irgendwann rief mich die Bank an. Es läge da einiges an Geld auf meinem Konto herum, was wir denn damit machen wollten? :kgrhl: (Zwischendurch bin ich auch noch unter den Umständen nach Kanada gereist). Also das Geld kam immer von selbst zurück, und mehr als ich ausgegeben hatte. Reinster Zauber. Ich bekam plötzlich Bonuszahlungen etc. Ist heute auch noch so, dass immer wieder mehr zurück kommt. Ob ich was verschenke, oder ausgebe, es kommt doppelt und dreifach zurück.

Der Knoten bei dem ungesunden Geldfeeling liegt meist im Mangel der Wertschätzung, was ich bereits habe. Das Reichfühlen hat nichts mit Geldscheinen oder Münzen zu tun (obwohl ich diese bunten Scheinchen und die glitzernden Scheibchen unheimlich liebe) :gvibes: Reichfühlen beginnt im Allerkleinsten. An einer Blume riechen z.B., Vielfalt genießen. Denn es gehört mir ja in Wahrheit überhaupt nichts. Reich fühlen ist kein haben es ist ein SEIN.

Ich darf jedoch GENIEßEN. Und Genießen bringt mich immer in eine absolut luxeriöse Stimmung. Mein Konto habe ich auch immer mit Liebe betrachtet, egal wie der Stand derzeit war. Den Überblick behalten, ansonsten das Uni machen lassen. Und auch was den Job angeht. Werfe doch den Scheinwerfer auf die Dir angenehmen Seiten, die hast Du bestimmt noch nicht näher betrachtet. Eine gute Zeit um Fokussieren zu üben. Entdecke das, was Dich verbindet. Denn jeder ist immer am richtigen Ort zur richtigen Zeit.

AlOHA und gutes Gelingen :ros:

Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Das liebe Geld

Beitragvon loveandstardust » 7. Mär 2011, 14:25

Cerebrum hat geschrieben:Liebe LOA, liebe Kia,

ihr habt in den vergangenen Tagen die beste Version eurer Version gezeigt. Ihr habt die Abraham-Lehren auf den Punkt gebracht. Ihr habt diverse Threads mit euren einfühlsamen Kommentaren bereichert. Man muß garnicht mehr lesen, das reicht vollkommen aus. Es ist die Quintessenz aus allen Lehren Abrahams.



JA :genau: :kniefall: :genau: :kniefall: :genau: :kniefall: :genau: :genau: :stimmt: :stimmt: :stimmt: :stimmt: :stimmt: :stimmt: :stimmt: :stimmt: :stimmt: :stimmt: :stimmt: :stimmt: :stimmt: :stimmt:


... und dir auch cerebrum ... dass du worte findest die ich nun nicht mehr suchen brauche ... :danke: :danke: :danke:

ja genau ... es ist ja alles schon da ...

was für ein geschenk ... dieses forum ... mit all seinen teilhabern - nehmern - gebern ...

wie schön ... ein nicht mehr ganz so "stiller" ... Teil eines solchen geschehens zu sein :danke: :danke: :danke:

:welcome: into :vortex:

loveandstardust :bheart: :kl: :bheart:
Benutzeravatar
loveandstardust
 
Beiträge: 92
Registriert: 01.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Das liebe Geld

Beitragvon Kia » 7. Mär 2011, 14:28

lawofattraction hat geschrieben:das freut mich sehr, dass Ihr aus den Beiträgen für Euch was mitnehmen könnt. Jeder auf seine Art und genau so, wie für ihn oder sie richtig ist.

Und dann treffen wir uns alle im :vortex:


Dem schliesse ich ich wieder vollumfänglich an.
:danke: Euch allen auch. :uns:

Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Das liebe Geld

Beitragvon Sonrisa » 7. Mär 2011, 14:33

Ich sag auch Danke, liebe Loa, für deine ausgezeichneten Darlegungen und plastischen Erklärungen der beiden Workshops, die ich ja auch über alles liebe und tatsächlich die ersten waren, die ich mir ausgedruckt vor einigen Monaten hatte. :gvibes:

Kia sage ich auch Danke, nämlich für deine Beiträge in den letzten Tagen. Das gehört zwar nicht in diesen Thread, aber der Hinweis auf den Boston-WS hat auch mir wieder tiefreichende Erkenntnisse beschert.

Ich lasse einen riesengroßen Haufen Konfetti an Wertschätzung auf euch regnen und auf die Workshops. :loveshower: :loveshower: :loveshower:

:vortex: Wir sehen uns im Vortex. Ich nehme mir ein paar Tage der Einkehr zum Aufsaugen und Verinnerlichen bis in jede Pore. Alles Liebe! :hregen:
Sonrisa
 

Re: Das liebe Geld

Beitragvon loveandstardust » 7. Mär 2011, 15:11

hallo ihr lieben


... hab grad gesehen dass ich :vortex: mässige 267.-- euro bei euromillionen gewonnen habe ...

:danke: :danke: :danke: für euer mitschwingen

:genau: - so gehts ! :stimmt:

alles liebe loveandstardust
Benutzeravatar
loveandstardust
 
Beiträge: 92
Registriert: 01.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Das liebe Geld

Beitragvon Stine » 7. Mär 2011, 17:16

Liebe loa, liebe Kia, ihr Lieben alle,

ich danke euch für eure ausführlichen Beiträge. :danke: :danke: Ihr seid toll!

lawofattraction hat geschrieben:Virtuelle Realität ist keine Flucht aus der Realität, sie ist das Schöpfen von Träumen.


Als ich diesen Satz heute las, kamen mir die Tränen. Genau das war nämlich insgeheim meine Befürchtung - ich würde flüchten.
Das beruhigt mich sehr.

Danke Euch :loveshower:
Stine
Ich bin
Stine
 
Beiträge: 79
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Das liebe Geld

Beitragvon Banshee » 8. Mär 2011, 11:21

Hi Lilly,
Dein Beitrag ist ermutigend, ich werde ihn mir mit viel Freude zu Herzen nehmen, :danke: !
Übrigens habe ich hier schon öfter die Abkürzung "UM" gelesen, wofür steht sie, für Universal Manager vielleicht? Im Glossar taucht sie nicht auf.
Ich möchte Euch noch kurz berichten, dass ich gestern einen lockeren Arbeitstag hatte, ehrlich gesagt, bin ich einfach nur zwischen meinen Klienten hin- und her geschwebt und habe keinen Widerstand empfunden. Irgendwann war dann Feierabend, mehr kann ich kaum zum gestrigen Dienst sagen, erstaunlich...

Wünsche Euch allen einen sonnigen Tag!
Liebe Grüße,
Banshee
Benutzeravatar
Banshee
 
Beiträge: 87
Registriert: 01.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Das liebe Geld

Beitragvon LillyB » 8. Mär 2011, 14:37

Hallo liebe Banshee,

das freut mich sehr was Du berichtest. :gvibes: Ich wollte mit meinem Post aufzeigen, dass es nie die Umstände sind, sondern die Gedanken und Gefühle, die ich dazu habe. Ich arbeite und ändere immer aus dem Innen heraus. Je mehr stabil ich im Vortex bin, dann die virtuelle Realität übe, umso mehr steht mir zur Verfügung und meine Sicht wird klar und klarer. Ich liebe diese beiden genannten Workshops (61 + 62) sehr und das war für mich ein riesen toller Sprung mit zahlreich folgenden Erkenntnissen.

Ja, der Universal Manager ist gemeint, ich arbeite sehr viel damit. Fast alle täglichen Aufgaben (für rechtzeitige Erinnerung, Erledigung, bei Co-Creationen, Dinge und Infos suchen), praktisch alles, was nicht mit meinen Händen erledigt werden muss.

Viel Erfolg weiterhin in der schönen Leichtigkeit :lieb: & sonnige ALOHA Grüße

Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Das liebe Geld

Beitragvon Enjoy » 9. Mär 2011, 09:31

LillyB hat geschrieben:
...
Ja, der Universal Manager ist gemeint, ich arbeite sehr viel damit. Fast alle täglichen Aufgaben (für rechtzeitige Erinnerung, Erledigung, bei Co-Creationen, Dinge und Infos suchen), praktisch alles, was nicht mit meinen Händen erledigt werden muss.



Lilly, das ist eine genial kurze Arbeitsbereich-Beschreibung für den Universal Manager!!! :bussi:

Lieben Gruß
Enjoy
Enjoy
 

Re: Das liebe Geld

Beitragvon lawofattraction » 9. Mär 2011, 11:55

laugh hat geschrieben:Banshee..ich wünsche Dir alles Gute bei der Umsetzung - dass Du das, was DU willst, schnell und bald findest, oder es dir dann einfach zuläuft (schwanzwedelnd!! ).


Seh ich grade erst :kgrhl: - Hunde-(Tier)-Psychologin, Hunde- und Herrchen-Trainerin nach Abraham-Grundsätzen, Hundeflüsterin ... :clown:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das liebe Geld

Beitragvon laugh » 9. Mär 2011, 14:52

Ich meinte natürlich den Job...als Spass...aber so muss es sein, wenn man etwas Gewünschtes anzieht; es muss mit dieser hündlichen Unbeschwertheit ankommen.

Aber ohne Witz; ich habe mal Katzen gehütet und kann mich an einen Moment erinnern (und das Gefühl kennt wahrscheinlich jeder Tierbesitzer oder Tierfreund), in dem ich dachte - jetzt weiss ich, warum es in den Märchen immer heisst: Damals, als die Menschen noch die Sprache der Tiere verstanden." In diesem Moment spütre ich auch ganz klar, dass ich die "Sprache" dieser Katzen verstand bzw. wusste, was sich "dachten". Vielleicht habe ich ja Katzengedankenblöcke empfangen :P
(Sowas Ähnliches wird es schon gewesen sein... :clown: )

Schönen Tag noch und weiterhn viel Spass mit eurem Hund ( der natürlich Auslöser für die obige Assoziation war :clown: )
laugh
 

Re: Das liebe Geld

Beitragvon lawofattraction » 9. Mär 2011, 19:12




Hallo Laugh,

ich meinte das auch als Job 8-) Ich vertraue immer darauf, dass irgend jemandem solche Gedankenanstösse etwas sagen wollen. Vor allem dann, wenn sie so ganz spontan heraus wollen. Wenn nicht für Banshee, dann jemand anderen.

Ich kommuniziere auch mit Tieren, habe das schon immer getan. :gvibes: Wenn man sich auf eine andere Ebene begibt, dann ist das möglich. Daher denke ich durchaus, dass Du Dich mit der Katze verbunden hast. Es ist erstaunlich, was da für Energien fliessen.

Liebe Grüsse
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das liebe Geld

Beitragvon Salome » 9. Mär 2011, 20:54

Hallo Ihr Lieben, Ihr wundervollen Schöpferinen und Schöpfer,

:danke:
dank Eurer vielfältigen Anregungen bin ich erst einmal auf Tauchstation gegangen und habe noch mehr in den fantastischen Workshops gelesen, fokussiert, geschrieben und geschrieben.....

Ich fühle mich wunderbar, richtig gut und unbeschreiblich zufrieden. :gvibes:

JETZT ist alles gut.
Eure überaus glückliche :loveshower:
:lieb:
Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Das liebe Geld

Beitragvon laugh » 9. Mär 2011, 22:14

lawofattraction hat geschrieben:ich meinte das auch als Job 8-) Ich vertraue immer darauf, dass irgend jemandem solche Gedankenanstösse etwas sagen wollen.



Aaaaaach sooo..siehste, da stand ich mal wieder auf der Leitung.
Ja, wer weiss..."Tierkommunikation nach Abraham" liest sich auch auf einem Praxisschild nicht schlecht :mrgreen:

Ich übe zur Zeit an der Klein-und Vorschulkindkommunikation...und muss doch wirklich mal in die diesbezüglichen Abraham- Texte auch reinkucken.
(Deswegen habe ich übrigens neulich die Sonnenblumenwiese gefragt, ob sie Kinder hat. Am Umgang mit den eigenen - und auch fremden - Kindern und manchmal auch mit Tieren sieht man am leichtesten die eigenen Glaubenssätze und erkennt am ehesten die Beziehung, die man zu sich selbst hat. Aber ich schweife ab...sorrrrrryyyyyyyy!)
laugh
 

Re: Das liebe Geld

Beitragvon Banshee » 10. Mär 2011, 02:14

Hallo Ihr Lieben,
ich steh noch immer auf der Leitung, schmunzeln muss ich dennoch. Mir fehlt wahrscheinlich ne Info, aber ist völlig egal. Ich freue mich auf alles, was mir gewünschtermaßen (von mir aus auch schwanzwedelnd) zuläuft. Habe heute die CD "Getting into the Vortex" erhalten, hoffe, mein Englisch ist gut genug, um es zu verstehen, ist nicht so einfach, aber mittlerweile sind mir die einschlägigen Vokabeln relativ vertraut. Dies verdanke ich auch den wunderbaren Übersetzerinnen und Übersetzern (keine Ahnung, wie hier die Geschlechterverteilung ist, so genau habe ich nicht nachgesehen...). aber nochmals :danke: Habe morgen einen freien Tag und genieße bereits jetzt die Nacht davor, bin im :vortex: , ganz sicher und geborgen.
Gute Nacht oder auch guten Morgen und lieben Gruß,
Banshee
Benutzeravatar
Banshee
 
Beiträge: 87
Registriert: 01.2011
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

web tracker