Braucht es keinerlei Eigeninitiative?

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Braucht es keinerlei Eigeninitiative?

Beitragvon brivas » 3. Mai 2013, 19:02

Hallo zusammen,

Ich stelle mir gerade folgenden Fall vor:
Angenommen ein Mann wünscht sich eine Partnerin.
Alle "inneren" Umstände sind eigentlich optimal - er ist glücklich und fühlt sich rundum wohl.
Er lebt seine Träume und lässt jeglichen Mangel ausser Acht.
Doch er geht nicht eine Sekunde aus dem Haus (warum auch immer).

Liefert das Loa ihm nun den Partner frei Haus?
Klingelt es irgendwann an der Tür und Mrs. Kiss ist da - als Postbotin oder was auch immer?

Wird der Mann von seiner schwingungsmäßigen Entsprechung automatisch gefunden
auch wenn er rein gar nichts aktiv dafür tut (ausser gedanklich natürlich)?


Edit: Anders gesagt, ist die Wahrscheinlichkeit seine schwingungsmäßige Entsprechung kennenzulernen (angenommen es gäbe jetzt nur eine) genau gleich - egal ob er nun jedes Wochenende tanzen geht oder nur im stillen Kämmerlein sitzt?

Lg brivas
Die Geduld ist der Schlüssel zur Freude.
Benutzeravatar
brivas
 
Beiträge: 86
Registriert: 03.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Braucht es keinerlei Eigeninitiative?

Beitragvon ZaWo » 3. Mai 2013, 19:33

...oder dieser Mann, der sich ja so wohl fühlt und und so viele Dinge kennt, die Spass machen, hat plötzlich die Idee einen ganz bestimmten Platz aufzusuchen, weil sich der Gedanke an dieses Eis, von genau dieser Eisdiele, bei diesem schönen Wetter als das Höchstmaß aller Dinge anfühlt. Das erlaubt er sich selbstverständlich, freut sich über seine tolle Idee und dort.......
ZaWo
 

Re: Braucht es keinerlei Eigeninitiative?

Beitragvon Winner » 3. Mai 2013, 20:18

(Erstmal glaube ich nicht, dass ein wirklich glücklicher Mensch Freude darin verspürt, nur rumzusitzen. Wir sind ja auf die Erde gekommen, um mit all unseren Sinnen Neues zu erfahren und zu erleben...)


Als Antwort auf deine Fragen würde ich dennoch mit Ja! antworten.

Das Universum, oder besser du kennst eigentlich Wege, die du dir mit deinem "typischen" Menschenverstand (der oft nur das glauben will, was man mal selbst erlebt, von anderen als normal aufgetischt bekommen oder mal gehört hat) noch nicht ausmalen kannst. Nur fühlen.

Ich kenne diese Fragen liebe Brivas, das sind Fragen, die man stellt wenn man noch etwas zweifelt nach dem Motto: "Das kann doch nicht wirklich sein! ...oder?". Irgendwo wissen wir es alle besser. Alles ist immer möglich :gvibes:

Liebe Grüße
Winner
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Braucht es keinerlei Eigeninitiative?

Beitragvon brivas » 3. Mai 2013, 20:44

Ich zweifel nicht direkt. Vielmehr ist es eine Bestätigung meiner Vermutung - und sie bestärkt mein Vertrauen Stück für Stück noch weiter.
Diese Situation des Mannes wurde mal vor einiger Zeit mal in einem anderen "allgemeinen" Forum beschrieben und mir kam sie heute plötzlich wieder in den Sinn. Hauptsächlich wurde damals die Meinung vertreten, dass der Mann rausgehen MUSS, weil er ja für sein Leben verantwortlich ist und sich nicht treiben lassen kann.
Vielmehr ist es aber ja wichtig, dass die innere Haltung und Einstellung stimmt anstatt besonders aktiv zu suchen
Die Geduld ist der Schlüssel zur Freude.
Benutzeravatar
brivas
 
Beiträge: 86
Registriert: 03.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Braucht es keinerlei Eigeninitiative?

Beitragvon Winner » 3. Mai 2013, 20:54

brivas hat geschrieben:Ich zweifel nicht direkt. Vielmehr ist es eine Bestätigung meiner Vermutung - und sie bestärkt mein Vertrauen Stück für Stück noch weiter.
Naja, wenn man von anderen Bestätigung für seine Vermutung sucht, dann zweifelt man ja an ihr :nachdenk:

brivas hat geschrieben:Hauptsächlich wurde damals die Meinung vertreten, dass der Mann rausgehen MUSS, weil er ja für sein Leben verantwortlich ist und sich nicht treiben lassen kann.
Vielmehr ist es aber ja wichtig, dass die innere Haltung und Einstellung stimmt anstatt besonders aktiv zu suchen


Wie gesagt finde ich dieses Beispiel ...mir fällt kein Wort ein...mh vllt. irgendwie abwegig, da ich nicht wirklich glaube, dass ein glücklicher Mensch - so wie wir es anhand der Abraham-Lehre definieren - non-stop nur in seinen vier Wänden bleiben möchte. Und selbst wenn er wirklich damit glücklich sein sollte und weiß, dass er auch so seine Partnerin kennenlernen wird, dann wird er das. Wie und warum sie dann irgendwann an der Tür klingelt, wird das Universum schon regeln.

Liebe Grüße
Winner
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Braucht es keinerlei Eigeninitiative?

Beitragvon zimtstern » 4. Mai 2013, 05:47

brivas hat geschrieben:Vielmehr ist es aber ja wichtig, dass die innere Haltung und Einstellung stimmt anstatt besonders aktiv zu suchen


Ja, das sagen Abe ja auch immer wieder.
Aber Abe sprechen ja auch vom inspirierten Handeln, also den Impulsen folgen, wenn man sie spürt. Sollte er diesem Impuls nicht folgen (und sei es nur in den Garten zu gehen oder den Müll rauszubringen, oder an die Tür zu gehen wenn es klingelt etc.) dann steht er der Manifestation schon im Weg.
Sollte er aber keinen Impuls zum rausgehen spüren, weil er vielleicht einfach glücklich ist mal ein paar Tage für sich zu haben und auf der Couch zu liegen, dann könnte auch das zu Hause bleiben "zielführend" sein.

Lieben Gruß,
Zimtstern
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Braucht es keinerlei Eigeninitiative?

Beitragvon lawofattraction » 4. Mai 2013, 07:03



brivas hat geschrieben:Vielmehr ist es aber ja wichtig, dass die innere Haltung und Einstellung stimmt anstatt besonders aktiv zu suchen


Guten Morgen, Ihr Lieben,

die Linie zwischen Aktionismus und inspiriertem Handeln ist wieder sehr fein. Wenn die Schwingung nicht übereinstimmt mit dem, was wir wollen, wenn wir handeln ohne Inspiration, sondern um Dinge geschehen zu machen, dann bekommen wir eine Antwort auf die Schwingung, die wir in dem Moment haben, nicht die, die wir wünschen zu haben und die uns unserem Vortex nahe bringt.

Wenn das Handeln aus dem Mangelmodus erfolgt, dann wird es auch nur Mangelkandidaten präsentieren. Einfach nur zuhause rumsitzen und darauf warten, dass der Traumpartner an der Tür klingelt scheint mir auch keine gangbare Alternative zu sein, die den erwünschten Erfolg hat. Schon bei dem Gedanken fehlt mir die Begeisterung, die eine inspirierte Idee in uns wecken kann, selbst dann, wenn es nur die Aussicht auf ein leckeres Eis in einem Café ist.

Wenn unser Grid beginnt, sich einzufüllen, weil wir in der richtigen Schwingung sind, dann spüren wir allerhand Impulse, denen wir folgen sollten. Jemand schlägt etwas vor, wir überhören eine Unterhaltung, hören etwas im Radio oder sehen einen TV-Beitrag - und wenn wir dann dieses Kribbeln spüren, dass "da etwas dran ist", dann sollten wir dem Impuls auch folgen. Vom Thema her kann das mit dem Wunsch gar nichts zu tun haben, aber die Idee, ins Fitness Studio oder in ein Konzert oder zum Bäcker zu gehen, kann genau der Impuls sein, der dort ein Treffen mit einem erwünschten Partner orchestriert.

Mit den Händen im Schoss sitzen und darauf warten, dass das Universum einen Traumpartner ins Haus liefert, zeugt nicht von grosser innerer Beteiligung und Begeisterung für einen Wunsch. Und gerade diese Zeit, wenn sich langsam der Grid beginnt einzufüllen, ist spannend und aufregend und trägt das Versprechen von "mehr".

Das ist doch unsere Bestimmung, uns als bewussten Schöpfer zu erfahren und festzustellen, wie wir im Einklang mit uns selbst Dinge erschaffen und dass gerade der Weg zur Erfüllung unwahrscheinlich viel Spass macht. Je öfter wir das bewusst erfahren, um so besser erkennen wir auch die phantastische Orchestrierung, die dahinter zu finden ist. Die Entscheidungen, die wir treffen für rechts oder links, eine Minute früher oder später oder ja oder nein bekommen dann, wenn wir das eine Weile in unserem Leben bewusst beobachten, eine ganz andere Qualität über "einfache" Entscheidungen, etwas zu tun, hinaus - nämlich das Erkennen von komplexem Ineinandergreifen vieler Komponenten und von Bewegung, die aus der Harmonie und der Verbundenheit mit allem, was uns umgibt, entsteht.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Braucht es keinerlei Eigeninitiative?

Beitragvon Stine » 4. Mai 2013, 08:07

Guten Morgen,

bei mir ist es ganz unterschiedlich.
Es gibt Tage an denen fühlt es sich für mich richtig an nichts zu tun und die Hände in den Schoß zu legen, ein Thema ruhen zu lassen und die Decke über den Kopf zu ziehen.
An anderen Tagen da muss ich einfach sofort aktiv werden, ohne irgendeine Inspiration, dann muss ich einfach etwas tun und kann nicht weiter warten. Manches Mal bringe ich damit einen Stein ins rollen, mache einen Anfang, wenn auch vielleicht in die falsche Richtung, aber es tut sich was.
An anderen Tagen wiederrum handle ich inspiriert, dann ist es ganz einfach.
Alle diese drei Methoden haben sich durchaus schon als wegweisend, erleichternd, zielführend und gut angefühlt.
Ob mein Handeln oder Nichthandeln richtig war, mich meinem Wunsch näher gebracht hat, das weiß ich meist erst hinterher. Falls nicht habe ich ja immer noch die Möglichkeit eine andere Entscheidung zu treffen.

Liebe Grüße
Stine
Ich bin
Stine
 
Beiträge: 79
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Braucht es keinerlei Eigeninitiative?

Beitragvon lawofattraction » 4. Mai 2013, 08:43

Stine hat geschrieben:An anderen Tagen da muss ich einfach sofort aktiv werden, ohne irgendeine Inspiration, dann muss ich einfach etwas tun und kann nicht weiter warten. Manches Mal bringe ich damit einen Stein ins rollen, mache einen Anfang, wenn auch vielleicht in die falsche Richtung, aber es tut sich was.


Hallo Stine,

es geht nicht darum, ob Du etwas ins Rollen bringst oder nicht, sondern um das Timing, wann Du es tust. Beim Thema des Inspirierten Handelns geht es darum, ob wir unsere Grid-Arbeit getan haben oder nicht und ob wir geübt genug sind, die Füsse still zu halten, wenn das noch nicht der Fall ist und nicht versuchen, den Grid selbst einzufüllem. Also ob wir geübt sind, auf die innere Stimme zu hören, die uns auf den Inspirations-Weg führt.

Es geht darum, weise zu sein, wenn wir die Versuchung fühlen den eigenen Grid einzufüllen und zu wissen, dass wir das nicht können. Handeln verhindert vielmehr eine harmonische Entwicklung. Wir können uns aber schwingungsmässig vorbereiten auf das, was in unserem Grid ist und damit zulassen, dass das hereinfliessen kann, was in unserem Vortex ist.

Natürlich gibt es kein falsch, und auch vorschnelle Aktion kann zu einem gewünschten Ergebnis führen. Aber es ist so viel umständlicher, so viel arbeitsintensiver - und so viel weniger freudvoll. "Das Universum" führt bei einem installierten Grid alle co-operativen Komponenten zusammen, leicht und ohne Anstrengung. Wer vorschnell handelt, ohne Inspiration zu fühlen, tut das aus Ungeduld und oft auch Angst, dass eine Chance verpasst werden könnte. Aber es gibt immer wieder neue Chancen.

Stine hat geschrieben:Ob mein Handeln oder Nichthandeln richtig war, mich meinem Wunsch näher gebracht hat, das weiß ich meist erst hinterher.


Das möchte ich infrage stellen. Wenn sich etwas leicht und fliessend anfühlt, dann kann es nur dem Wunsch näherbringen. Vorschnelles Handeln oder Inspirierte Aktion ist der Unterschied zwischen harter Arbeit und sich mit Leichtigkeit einem ganz natürlichen Fluss anzuvertrauen. Deine Emotionen zeigen Dir, an welcher Stelle Du stehst. Und ja, es hat auch mit Vertrauen zu tun.

Zum Glück können wir keine falschen Entscheidungen treffen, da "immer ein weiteres Schiff kommen wird und noch eins und noch eins." You never get it done.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Braucht es keinerlei Eigeninitiative?

Beitragvon Stine » 4. Mai 2013, 09:11

Ok,ich gebs zu Loa, manchmal ist es sogar tierisch anstrengend. :pfeif:
Ich bin
Stine
 
Beiträge: 79
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Braucht es keinerlei Eigeninitiative?

Beitragvon Stine » 4. Mai 2013, 11:39

...manchmal schalt ich noch die Navi ein, obwohl ich den Weg kenne!

Ich weiß doch wie es geht :danke: fürs erinnern :danke:

Alles Liebe
Stine :teuflischgut:
Ich bin
Stine
 
Beiträge: 79
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Braucht es keinerlei Eigeninitiative?

Beitragvon sonnenschein » 17. Aug 2013, 08:21

Hallo Ihr Lieben,
Ich musste grad lachen, weil genau die Frage hatte ich mir auch gestellt, ist aber schon laenger her, wenn LOA funktioniert, muesste es ja auch den Traumann nach Hause liefern koennen  so direkt ins Wohnzimmer.
Ja und was soll ich sagen, yup es ist moeglich. Meine im Moment wundervolle Beziehung habe ich in meinem Wohnzimmer kennengelernt.
Ein Bekannter von mir, wollte mit mir einen schoenen Abend verbringen und mich von zu Hause abholen, auf dem Weg zu mir, rief er an und meinte ob es ok waere, dass ein Freund von Ihm mit dabei waere, den er auf dem Weg gerne zu Hause absetzen moechte.
Tja und so stand er halt dann in meinem Wohnzimmer. :mrgreen: Ohne jegliche Eigeninitiative.
Alles Liebe Sonnenschein
Benutzeravatar
sonnenschein
 
Beiträge: 86
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Braucht es keinerlei Eigeninitiative?

Beitragvon lawofattraction » 17. Aug 2013, 08:41




sonnenschein hat geschrieben:Ohne jegliche Eigeninitiative.


Hallo Sonnenschein,

warum ohne Eigeninitiative? Interpretiert man Eigeninitiative im Sinn von aktivem bemühtem Suchen, stimmt das schon, da Manifestationen nicht willentlich forciert werden können. Sie kommen aber nur dann zustande, wenn wir unserer inneren Stimme folgen und dann agieren, wenn wir inspiriert sind. Inspiriert irgendwo hin zu gehen, jemanden anzurufen, einen Spaziergang zu machen, einen anderen Job anzunehmen, umzuziehen, und und und. Das ruft die co-operativen Komponenten auf den Plan, die eine Manifestation überhaupt erst ermöglichen.

Dich mit Deinen Bekannten zu verabreden war in dem Fall der Dreh- und Angelpunkt. Er war die co-operative Komponente, ohne die ein Treffen mit diesem Partner nicht zustande gekommen wäre. Zumindest nicht auf die Art und Weise, wie es geschehen ist. Nur zuhause auf dem Sofa sitzen und Daumen drehen ist fruchtlos.

Die Lehre um das LoA hat viel mehr Tiefgang als das auf den ersten Blick der Fall zu sein scheint.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Braucht es keinerlei Eigeninitiative?

Beitragvon sonnenschein » 17. Aug 2013, 09:50

Hallo Liebe LOA,

vielen Dank fuer Deine Antwort.

Ich stimme Dir zu, wenn man den ganzen Prozess betrachtet des Wunsches bis zur Erfuellung. Ich hatte es aus dem Moment, aus dem Jetzt, heraus betrachtet und da fuehlt es sich Wiederstandslos ohne eigenes Zutun an.

Und ich stimme Dir natuerlich auch absolut 100 % zu, wie du es geschrieben hattest:

"Die Lehre um das LoA hat viel mehr Tiefgang als das auf den ersten Blick der Fall ist."

Man muss nur nach Innen gehen.

"It is done". Wie Abraham so schoen lehren.

Alles liebe, Sonnenschein
Benutzeravatar
sonnenschein
 
Beiträge: 86
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Braucht es keinerlei Eigeninitiative?

Beitragvon lawofattraction » 18. Aug 2013, 08:14




Hallo Sonnenschein,

sonnenschein hat geschrieben:Ich hatte es aus dem Moment, aus dem Jetzt, heraus betrachtet und da fuehlt es sich Wiederstandslos ohne eigenes Zutun an.


Ich vermute, dass es sich deshalb so anfühlt, wenn man "eigenes Zutun" als konkrete Aktion wie Ausgehen oder Treffen mit anderen Menschen oder Suchen nach einem Partner in einer Partnerbörse und Ähnliches interpretiert. Also überlegtes Handeln, um ein Ergebnis herbei zu führen. Dabei wird gerne übersehen, dass wir fast alles durch Schwingung tun. Es ist der Unterschied zwischen Kontrolle und Zulassen.

Die schwingungsmässige "Arbeit" reicht im Erschaffensprozess eines Wunsches vom Contrast, den wir aussieben und dadurch unsere Wünsche definieren über das Abschiessen von Wunschraketen bis hin zum Hören und Folgen der inneren Stimme. Wir müssen unseren Emotionen gegenüber aufmerksam sein und Gedanken pflegen, die nicht im Widerstand zum Wunsch stehen. Dadurch lassen wir zu, dass sich die co-operativen Komponenten formieren, die sofort nach unserem bewussten Erkennen eines Wunsches bereit sind, dem Schöpfungsprozesses zur physischen Manifestation zu verhelfen.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Braucht es keinerlei Eigeninitiative?

Beitragvon Liebeszauber » 18. Aug 2013, 11:29

Ich vermute, dass es sich deshalb so anfühlt, wenn man "eigenes Zutun" als konkrete Aktion wie Ausgehen oder Treffen mit anderen Menschen oder Suchen nach einem Partner in einer Partnerbörse und Ähnliches interpretiert. Also überlegtes Handeln, um ein Ergebnis herbei zu führen. Dabei wird gerne übersehen, dass wir fast alles durch Schwingung tun. Es ist der Unterschied zwischen Kontrolle und Zulassen.

Die schwingungsmässige "Arbeit" reicht im Erschaffensprozess eines Wunsches vom Contrast, den wir aussieben und dadurch unsere Wünsche definieren über das Abschiessen von Wunschraketen bis hin zum Hören und Folgen der inneren Stimme. Wir müssen unseren Emotionen gegenüber aufmerksam sein und Gedanken pflegen, die nicht im Widerstand zum Wunsch stehen. Dadurch lassen wir zu, dass sich die co-operativen Komponenten formieren, die sofort nach unserem bewussten Erkennen eines Wunsches bereit sind, dem Schöpfungsprozesses zur physischen Manifestation zu verhelfen.

Danke, Loa, du bringst es immer wieder so auf den Punkt. :kniefall:

Lz
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Braucht es keinerlei Eigeninitiative?

Beitragvon sonnenschein » 18. Aug 2013, 17:07

Hallo liebe Loa,

vielen Dank fuer Deine Antwort.

lawofattraction hat geschrieben:


Hallo Sonnenschein,

sonnenschein hat geschrieben:Ich hatte es aus dem Moment, aus dem Jetzt, heraus betrachtet und da fuehlt es sich Wiederstandslos ohne eigenes Zutun an.


Ich vermute, dass es sich deshalb so anfühlt, wenn man "eigenes Zutun" als konkrete Aktion wie Ausgehen oder Treffen mit anderen Menschen oder Suchen nach einem Partner in einer Partnerbörse und Ähnliches interpretiert. Also überlegtes Handeln, um ein Ergebnis herbei zu führen. Dabei wird gerne übersehen, dass wir fast alles durch Schwingung tun. Es ist der Unterschied zwischen Kontrolle und Zulassen.



Ja und genau diesen feinen Unterschied habe ich bewusst gefuehlt, habe es nur nicht in Worte fassen koennen, da ich Zulassen dass erste mal Bewusst erlebt hatte.

Ich habe ja auch in einem Anderen Threat ueber meine Schwingungserfahrung mit den Toenen berichtet, als ich EINS mit dem Instrument und dem ganzen Konzert wurde. Schwingung kann man auf so viele verschiedene Arten erfahren. Das ist so wunderbar.

Ich weiss nicht wie ich es beschreiben soll, es gab bei mir vor einer Woche einen Shift Wechsel, es fuehlt sich an wie Aufwachen aus einem Traum, Erwachen, Klarheit, Wissens einfach nur Wow.

Was hatte ich geandert: Ich hatte aufgehoert meinen eigenen Gedanken zu glauben und Beachtung zu schenken, die staendig von der Vergangenheit in die Zukunft geschwankt sind, und mir Schmerz bereitet hatten und natuerlich auch viel Freude und Vorfreude, aber alles war immer nur auf einen Zeitpunkt begrenzt, und dann kam wieder die Leere in mir und die Einsamkeit, die Suche nach Fuelle, die Suche nach Liebe nach Freude …und ich habe nach Alldem im Aussen gesucht und nicht in meinen Inneren.

In der Stille des Moments, mit der nach mich Innen wenden, habe ich alles gefunden nach was ich mich immer gesehnt hatte. Alles ist da. Ich bin frei, ich bin Frieden, ich bin Liebe…und ich habe es endlich in mir gefunden.

Ich weiss jetzt, dass wir die Liebe, den Frieden usw und nach Allem was wir im Aussen suchen, also Ausserhalb von uns suchen, und hoffen durch Andere Menschen zu erfahren oder zu bekommen, nie in dieser Klarheit, dieser Staerke, dieser Form bewusst erfahren koennen. Wir koennen vielleicht einen Hauch davon, fuer einen gewissen Zeitraum erfahren, aber nie in dieser Form und es bleibt ja nicht, es vergeht wie alles im physischen Leben.
Gedanken kommen und gehen, Beziehungen kommen und gehen, Gefuehle kommen und gehen und so weiter, was bleibt denn am Ende, nur das Bewusstsein.

Und ich waehle nun bewusst im Moment zu sein, wo ich so viele geniale Erfahrungen erlebe, die Alles wirklich Alles uebertreffen, aber da muss ich glaube ich in einem Anderen Treat weiterschreiben. Ich kann nur so viel Sagen, es fuehlt sich an, wie wenn Gott alles im perfekten Moment perfekt zusammenfuehrt und es fuehlt sich wirklich ohne jegliches einwirken an, ohne Wiederstand, Zulassen genau. Und das ist Wow. Das einzige einwirken war die bewusste Entscheidung im Moment zu seinn :mrgreen:
\Ich habe endlich die Kontrolle aufgegeben…und nun ist es wirklich so, wie Abraham es beschreiben es fuehlt sich Alles Easy an, Leicht und beschwingt, nicht wie frueher wenn ich auch super Gluecklich war und beschwingt und Yippie Hurrah und Fliegen und so, nein, wovon ich spreche ist von einer Anderen Ebene, die ich so noch nicht erlebt habe.

Alles liebe Sonnenschein
Benutzeravatar
sonnenschein
 
Beiträge: 86
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Braucht es keinerlei Eigeninitiative?

Beitragvon saturn » 9. Mai 2017, 15:46

Wenn du genau weißt, was du möchtest, brauchst du nicht zu suchen. Du wirst gefunden, denn aufgrund deiner energetischen Schwingung strahlst du es aus und ziehst es damit an. Alles was du denkst, ziehst du an, ob bewusst oder unbewusst. Deine Intuition wird dich leiten und führen und dann wird der Traumpartner auch in dein Leben treten. Du musst dir deiner Gedanken und Ausrichtung nur bewusst sein.
Es funktioniert!
saturn
 
Beiträge: 1
Registriert: 05.2017
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker