brauche eure Hilfe....

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon Stadtfrau » 14. Mai 2011, 14:52

Hi sophia,
hört sich echt klasse an! :gvibes: :gvibes: :gvibes:

ich soll auf meine gedanken achten, ALLES IST GUT!"


Ja und auf dein HERZ!

Ich wünsche Dir, was DU dir wünscht - und dass das alles mit Leichtigkeit erfüllt wird!

lg!
Stadtfrau
 

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon sophia » 14. Mai 2011, 15:01

Stadtfrau hat geschrieben:


Ja und auf dein HERZ!

Ich wünsche Dir, was DU dir wünscht - und dass das alles mit Leichtigkeit erfüllt wird!

[/quote]



schwupps :vortex:
:danke: DAS WÜNSCHE ICH DIR AUCH!!!!!

lg s.
sophia
 

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon Stadtfrau » 14. Mai 2011, 15:04

danke, :danke:
und das werden wir bekommen,
weil wir keine Widerstände dagegen haben,
und wir unsere eigenen Wünsche GERNE annehmen :gvibes: :mrgreen:

bis bald
lg!
Stadtfrau
 

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon Stadtfrau » 14. Mai 2011, 15:26

lt. Numerologie = die Zahl 12 vollkommmene Vollendung.
aber du bist davon nicht weit entfernt.
9 = immerhin auch eine Vollendung einer Geburt,
DEINES Babys - sinnbildlich gesehen.

Zu Engel9 kommt mir noch in den Sinn:
GEBURTSHELFER :)

Hebamme...

Vielleicht hat es was mit deinem wiederkehrenden Beispiel zu tun.
Stadtfrau
 

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon ZaWo » 15. Mai 2011, 12:14

Liebe Sophia,

diese Kontrastsituation und dein unangenehmes Gefühl darauf, ist lediglich ein Indikator, dass du dir z.B. freundliche und liebevolle Menschen in deiner Umgebung wünscht. Da war früher mal ein Wunsch und er wurde erfüllt und weil er erfüllt wurde, existiert jetzt gerade eine Diskrepanz zwischen dir und deinem IB (GAP).

Wenn du allerdings darauf bestehst weiterhin mit z.B. Warum-Fragen die Kontrast-Situation zu betrachten, dann vergrößert sich der GAP, da du das wunderbare Leben deines IBs (deine virtuelle Realität, Vortex) mit noch mehr wundervollen und liebevollen Menschen anfüllst, selbst aber störrisch stehen bleibst.

It's done. Geh halt mit. Brauchst dich dafür auch nicht beeilen. Paddel weg reicht.

Lieber Gruß
ZaWo
ZaWo
 

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon Stadtfrau » 15. Mai 2011, 13:54

Hi Zawo,
die Antwort finde ich gut.
Aber wie praktisch tun?

Ich überleg darüber gerade mal laut:

-Verdrängen - bringts nicht.
Verdrängtes kommt ja wieder.

- aufregen und zurückdrücken erstrecht nicht,
Widerstand bleibt bestehen bzw. erzeugt nur noch mehr Widerstände. usw...

-höchstens vermutlich: es gelassen sehen,
nach dem Motto: aha wieder solche Situation / Menschen habe ich jetzt manifestiert.
Mir auch egal, sollen sie doch. In meinem Vortex ist eben was anderes. Und das wird.
(eigentlich wie sie schon schrieb, dass es ihr nichts mehr ausmacht und es ein Zeichen für Vorwärts ist)

oder was würdest du praktisch raten?

lg!
Stadtfrau
 

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon ZaWo » 15. Mai 2011, 14:32

:nachdenk: Wem dir oder Sophia? Ich denke Sophia versteht vermutlich, was ich meinte. Zu deinem Thema steht ja schon mehr als genug im Forum und massig Poster sind auf dich eingegangen. Ich kann nicht erkennen, inwieweit du da was umzusetzen in der Lage bist. Immerzu fragen und nicht verarbeiten führt ja auch zu nix. Kurzum: Was neues fällt mir da auch nicht ein.

Gruß
ZaWo
ZaWo
 

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon Stadtfrau » 15. Mai 2011, 14:41

nein, es geht um die allgemeine Problematik
von solchen Situationen.

Egal ob bei mir oder ihr, denn das gleicht sich teilweise.

Es geht mir nur darum, es praktischer zu erläutern.
Stadtfrau
 

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon Stadtfrau » 15. Mai 2011, 15:21

Nein ok du hast recht!!!,
ich halte mich selbst zurück.
Warum auch immer...
Stadtfrau
 

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon lawofattraction » 15. Mai 2011, 15:33

Stadtfrau hat geschrieben:Es geht mir nur darum, es praktischer zu erläutern


Hallo Stadtfrau,

dann lies doch meine Posts. Konkreter und praktischer kann man es wirklich nicht erläutern. Ausserdem gibt es massenhaft Information in den Workshops und den Videos. An den Fragen hier im Forum kann man genau erkennen, wer nur mal drüber huscht und hier und da ein paar Ausdrücke mitnimmt und wer sich ernsthaft mit den Themen auseinander setzt.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon ZaWo » 15. Mai 2011, 16:40

@stadtfrau
Ich finde meinen Post durchaus praktisch, denn ich schlage Sophia darin einen generalisierenden Gedanken vor:
"Aha, an dieser Ecke befindet sich ein bereits heftigst erfüllter Wunsch im Vortex." oder auch "Ich akzeptiere meinen derzeitigen GAP."
Ich mags halt nicht, wenn jemand andauernd mit Basics und flawed premises reingrätscht. Aber ist schon gut, ich weiß wie ich damit umzugehen habe. :heartsmiel:
ZaWo
 

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon Stadtfrau » 15. Mai 2011, 20:07

Hi Zawo u. Loa,
habe ich inzwischen erkannt, dass es nicht an andere liegt, nur an mir selbst.
Ich muß noch ergründen bzw. verstehen, warum ich mich selbst zurückhalte
und selbst abschneide (vom Leben). Da bin ich jetzt noch nicht drauf gekommen.
(das verstehe ich nicht)
Danke für die tollen Postings und Antworten.
lg Stadtfrau
Stadtfrau
 

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon ZaWo » 15. Mai 2011, 22:07

Versuch es mal mit Wut auf den "Dreckskerl" (kick das Hindernis seiner Heiligkeit über den Jordan) und etwas OnTopic auch dir selbst gegenüber. Ich empfehle dir auch einen eigenen Thread, da ist es mit dem Entwirren einfacher und Antworten können auf dich zugeschnitten werden. "The Law of Attraction" ist ein super, themen-neutrales Grundlagenbuch. Wenn du magst, könntest du das dort auch durcharbeitend diskutieren.

So und nun geht es hier weiter mit Sophias Thema. :P
ZaWo
 

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon sophia » 16. Mai 2011, 08:08

Hi ihr lieben!

Danke ZaWo für deine erläuterung/erklärung dazu :five:
Ja, ich denke, dass ich immer hin und hergerissen bin zwischen den stadien meines SEINS. ich erkenn dann wieder, dass ich zurückgezogen werde in (m)ein veraltetes being, und mich dann daran aufhänge! :five:

Aber ich merke auch, dass ich durch das anziehen dieser menschen bzw. situationen SEHR bewusst (immer bewusster) vor augen habe, was ich will. meine jahrelange bescheidenheit und gewisses handeln aus angst vor den konsequenzen hat mich bislang gehindert, dass ich mein wahres selbst lebe!

es ist so, dass ich mit mir gedankliche selbstgespräche führte, wo ich mich selbst fragte, wie es sein kann, dass ich mir etwas wünsche und im gleichen moment mir einrede, dass ich noch mehr von dem "schlechten" will. eine art selbstkasteiung. wie mutter theresa, wie jemand, der sagt "gib mir mehr last auf meinen schultern- ich kann es ertragen".

nun ich bin jetzt soweit, diese gedanken hinter mir zu lassen und darüber nicht mehr nachzudenken (o.k. hab ich jetzt wohl grad eben gemacht) :pfeif:

aber das feedback von eurer seite und abe helfen mir immer mehr, was mein vorwärtsschreiten in eine wunscherfüllte zukunft angeht :gvibes:

:danke:
glg
sophia
sophia
 

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon wodny muz » 16. Mai 2011, 09:42

Liebe Sophia,

bei deinem Ausgangspost habe ich bestimmte Erfahrungen von mir wieder erkannt. Es ist wahrscheinlich auch eins meiner großen Themen bzw. die Ursache für die vermeintlich größeren Themen.

Du hattest in einem Post mal geschrieben, dass deine Schwingung so zu sein scheint, dass man dich nicht wahrnimmt. Mir ging es auch so, dass ich mich in bestimmten Gruppen wie Luft für die anderen fühlte und dachte, dass ich zu unwichtig wäre für die anderen. Bis ich -wie du auch- die Erfahrungen gemacht habe, dass mit den Menschen, die ich mir seit ich Abraham lese angezogen habe, das nicht der Fall ist.

Wenn du hier liest und schreibst ohne "Antwort-Schwingung", dann wird auch der Beitrag zwar nicht übersehen, aber nicht berücksichtigt von denen, die in "Antwort-Schwingung" sind. Das ist wie in der Disco, wo man wahrscheinlich auch übersehen wird, wenn man dort zum Philosophieren hinginge. Das hat aber nichts mit persönlichen Defiziten oder mangelndem Wert zu tun. Auch Abraham werden ja nur von denen wahrgenommen, deren Schwingung ähnlich ist.

Ich wollte, genau wie du schreibst, auch immer allen alles Recht machen und vor allem negative Konsequenzen vermeiden durch mein Verhalten - und das um jeden Preis. Dadurch werden andere natürlich wichtiger als ich selbst, sie werden zu Autoritäten mir gegenüber. Wenn sie nun mich bewerten (= Kritik), dann ging ich davon aus, dass die Bewertung nur schlecht ausfallen konnte. Damit entstand dann die Angst vor Bewertung, Vergleich, Kritik, die davon dann immer mehr bringt.

Da ich mich ja auch mal gutfühlen (bzw. wehren) wollte, habe ich dann andere kritisiert (natürlich fast nie direkt, sondern heimlich oder nur gedanklich) und die, die "schwächer" waren. Wenn man dort nicht steckenbleibt ist das ja auch ein Schritt die EGS rauf, aber eben maximal bis zur Schuldzuweisung. Und ohne den nächsten Schritt auf der EGS zu machen, geht´s ja dann wieder zurück nach zu unten.

Diese Kritik-, Bewertungs-Schwingung zieht dann natürlich auch die Kritisierer, Kontrolleure und Bewerter zu mir, da wir ja diesbezüglich ein schwingungsmäßiges Match sind (wir beschäftigen und mit Kritik und Bewertung). Ich habe aber immer von mir behauptet, dass ich andere nicht kritisieren und abwerten würde, ich habe Bewertung ja nicht als Abwertung oder Kritik wahrgenommen.

Für mich war der Weg zur Veränderung:
1. zu verstehen, dass es kein Richtig und Falsch gibt, dadurch muss ich andere auch nicht mehr kritisieren,
2. zu erkennen, was die eigentlich Ursache hinter meiner panischen Angst vor Bewertung, Vergleich, Konkurrenz, Kritik ist, nämlich mich klein zu fühlen, wenn ich Fehler mache, weil ich es dann irgendjemandem nicht Recht gemacht habe
3. die Schwingung in mir zu identifizieren, die "Kritiker" zu mir bringt ( :danke: Loa, da bin ich beim Lesen deines Eintrags weiter ober erst draufgekommen)
4. Bewertung (oder Krtiik) neutral zu sehen und nicht als Abwertung von mir (mein IB lässt das immer völlig unbeeindruckt :lol:)

Da ja die meisten Glaubenssätze, die zur eigenen Abwertung geführt haben, durch Situationen und Menschen ausgelöst und bestärkt wurde, war es für mich hilfreich, diese zu identifizieren. Du hast ja schon ein paar aufgezählt, aber manchmal sind es vielleicht gar nicht die, die man oberflächlich für "schuldig" hält. Ich auf der Abraham-Hicks Appreciators Page http://whatanicewebsite.com/Connee/Appreciation.htm diese Anregung gefunden.

The assignment is to actually practice using the Book of Positive Aspects. Start out by making a list of people, living and dead, as you can think of in your life who have influenced you significantly. I came up with 75 in the first 10 minutes! Think of immediate family, extended family, teachers, friends, lovers, co-workers, students, employees, employers, acquaintances in the community, writers whose works you have studied, people you have tried to emulate.

I noticed in doing this exercise that there were several people I went to school with over 20 years ago on my list that I could immediately think of NOTHING good about! I have not thought of these people in years, but my vibration of resistance/resentment was right where I left it, 20 years ago! BOPA was a great opportunity for me to easily clear out some underlying resistance that has been there, negatively affecting my life until now.

Then pick 2 people from your list who are easy to adore, and 2 who are more of a challenge. Find a notebook, and write the names of each on the top of a fresh page. Then, on that page, write as many positive aspects as you can think of for that person. Do the people you adore first, so it is easier to get the ball rolling. Sometimes it is easier to see a good quality in the "challenging" people after you have appreciated it a friend or family member. Abraham says, if you can't think of anything good at all, make something up!

Note that when you are doing the BOPA, you might discover yourself trying to do positive aspects of one person you are having trouble with, and noticing that instead you are thinking of someone else behaving in a similar way from your past. Should this happen, go ahead and write a BOPA page on the person from the past as well.


Zum Schluss noch "unter Bikern" :lol:: ich bin früher selten mit anderen gefahren, weil ich ja nicht verglichen werden wollte und nicht wollte, dass andere auf mich warten müssen. Jetzt ist mir das egal und ich erlebe nur die Freude, die es macht, gemeinsam zu biken. Allerdings habe ich sie in gleichem Maße auch allein, ohne andere. Und beim Bergauffahren habe ich meine eigene "Bewertung": bin ich 1 Sek. schneller oben, dann feiere ich die das, habe ich eine Sekunde läner gebraucht, dann feiere ich, dass ich mehr von der Schönheit der Natur genossen habe :kgrhl:.

Liebe Grüße,
wodny
Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon ZaWo » 16. Mai 2011, 10:51

sophia hat geschrieben:nun ich bin jetzt soweit, diese gedanken hinter mir zu lassen und darüber nicht mehr nachzudenken (o.k. hab ich jetzt wohl grad eben gemacht) :pfeif:


Hallo liebe Sophia,

ja, du hast da drüber nachgedacht...aber generalisierend und mit der Akzeptanz des Ist-Zustandes. Ich weiß von manchen Themen, wo ich Fokus-weg oder den Bounce in positive Details nicht hinbekomme. Ich bin ja so glücklich über die "neue" Methode des Deconstructing Thought, weil sie mir eine Anleitung gibt, wie ich immer (!) erleichternde Gedanken finden kann. Die ganze Vorausbildung und das Gefutzel im Detail hatte meiner Ansicht nach nur den Sinn, dass wir die Generalisierung auch glauben können.

Für mich entspricht Deconstructing Thought einem langsamen und methodisch durchgeführten Bounce. Ich hüpfe vom negativen Detail in die negative Generalisierung und von dort in die positive Generalisierung. Von da aus ginge es dann weiter ins positive Detail, wo mir meist die Vorstellungskraft fehlt und da lasse ich dann den Vortex machen (was wieder die positive Generalisierung ist)
Das bekomme sogar ich diszipinloses, störrisches Etwas hin, da mir Generalisiierung mehr als nur ein bisschen leicht fällt.....und den Druck nimmt es sowieso. Bin am üben. :P Ich suche schon so lange nach einer Verbindung der Ebenen und Schwupps da ist sie. :fee: Wie für mich gemacht. :pfeif:

Ich darf mich solange im Generellen ausruhen, wie es sich gut anfühlt und brauche das negative Detail nie wieder zu betrachten. Früher dachte ich immer, ich muss dahin zurück, um dort rumzubouncen oder rumzupivoten zur Implementierung eines neuen automatischen Glaubens. Das ganze führte dazu, dass ich schier manchmal keine Lust hatte mich auf den Weg in den Vortex zu machen, weil so müüüüüühsam. Focus-Wheel => Bääääh. Meditation als Begleitung super, geht mir mitten im Kontrast aber nicht Zack-Zack genug. Alles Schnee von gestern. :gvibes:

Also mache dir mal keinen Kopf. Dein Post ist super und mit der Generalisierung plus Akzeptanz bist du auf dem aktuellsten Abe-Weg.

Weißt ja: Das "it's done" wartet ewiglich und dein Wunsch-Momentum zieht dich ohne Mühe.

Lieber Gruß und Alles Gute
ZaWo
ZaWo
 

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon ZaWo » 16. Mai 2011, 11:37

Hallo Wodny,

ich habe deinen Post erst nach meinem gelesen und musste grinsen, weil du ja im Gegensatz zu meiner Meinung rätst, zurück ins frickelige Detail zu gehen. :P Ich bin auch in der Kritikschwingung aufgewachsen und Expertin im mich unsichtbar machen. Icdh weiß auch, wie sehr man sich selbst damit verlieren kann.

Meiner generelle Erklärung dafür ist: Ich wurde erzogen. :rleye: Soll heißen, meine Eltern nahmen ihren "Erziehungsauftrag" sehr ernst und waren ständig auf der Such nach Kritikpunkten an mir, um diese dann mit Erziehungsmaßnahmen zu korrigieren. Noch heute. Und das ganze, um die Welt zu einer besseren zu machen und auch um mich abzuhärten (Prinzip: Hornhaut auf der Seele). :P Ebenso wurde mir in der Schule beigebracht, dass aufmerksame Kritik hilft, Unheil (z.B. das 3. Reich) zu verhindern. Je mehr Kritik desto mehr gut.

Und da soll ich mich noch wundern, dass ich in Kritikschwingung bin/war. :kgrhl: Ich finde nicht.

ich bin niemandem böse. Wir alle versuchen uns zum Guten zu dehnen und probieren dafür die unterschiedlichsten Wege. (Meine BOPA-Generalisierung :clown:) Wer kann es wem verdenken. Mein Rezept ist es jetzt, das was ich von Abraham erfahre in mir drin zu verinnerlichen. Wenn andere das nicht wußten oder wissen......nun auch sie werden es erfahren irgendwann und Alles ist und bleibt gut.

Lieber Gruß
ZaWo
ZaWo
 

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon sophia » 16. Mai 2011, 12:12

ZaWo hat geschrieben:Hallo Wodny,

ich habe deinen Post erst nach meinem gelesen und musste grinsen, weil du ja im Gegensatz zu meiner Meinung rätst, zurück ins frickelige Detail zu gehen. :P



hallo ihr 2 :lieb:

das ist eben auch der punkt; dass ich eine komplette analytikerin bin, die alles bis auf´s kleinste auseinander pflücken muss(te), um auf den grund des ganzen "übels" zu kommen hmmmm (immer und immer wieder) und eben auch ständig und mit SICHERHEIT zurückkehrend zum "möglichen" ursprung :rleye:

ABER geändert hat das ja nie etwas!!!!

JETZT, in diesem moment, wo ich diese zeilen schreibe, fühlt es sich so klar an, .....dass....

.....ich dankbar bin, für den weg, den ich bisher gegangen bin, denn er hat mich immer wieder zu dem wissen geführt, was ich schon als kleines kind gespührt habe, aber durch die äusserungen von aussen (Eltern, Lehrer, Chef´s usw) das vertrauen vernebelt waren/wurden(aber es war immer in mir!!) JA, ZaWO sprich von erziehungsauftrag ernstnehmen)
der contrast bei mir war sehr stark (meinem empfinden nach) aber dafür weiss ich, dass meine wünsche nun perfekt sind und ich frohen mutes voranschreiten kann.

..... ich immer wieder (immer schneller) wieder in den vortex finde - nun, mehr in den vortex, als ich ausserhalb verbringe, und wenn ich rausgekickt wurde, dann dauert es nicht mehr solange wieder hineinzugehn´ :gvibes:

da fällt mir jetzt grad etwas zu meiner unsichtbarkeit ein (blitzgedanke): ich war deshalb unsichtbar, weil ich kurz darauf kritisiert wurde, und ich mir wohl innerlich gedacht habe, "WARUM LAESST IHR MICH NICHT EINFACH ALLE IN RUHE?" - :genau: thema abgehackt :stimmt:

....ich JETZT spüre, wie nah ich meinem wahren selbst schon bin, und ich stolz sein kann auf mich,so wie ich bin, und dankbar mir selbst gegenüber, dass ich NIE aufgegeben habe, und mein IB mich immer wissen liess, dass da mehr ist- MEHR von mir!!!!!

und und und

meine lieben freunde! danke für eure imputs :hug:

ich entspanne mich mal gerade im well being :loveshower: :gvibes:

lg
sophia
sophia
 

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon wodny muz » 16. Mai 2011, 12:32

Hallo ZaWo,

ich fand´s auch interessant und bereichernd, das wir fast zeitgleich unterschiedlich geschrieben haben, aber deine Ansicht hat mir erklärt, warum ich an einigen Stellen vielleicht nicht weiterkomme, weil´s mir evtl. da auch so wie dir geht, dass die "fuzzeligen" Methoden nicht passen. Ich habe aber das Gefühl, dass jeden Tag mal etwas anders funktioniert bzw. je nach Thema und allgemeiner Grundschwingung.

Aber jetzt, wo ich das schreibe wird mir auch klar, dass Generalisierung etwas mit "es sich leicht machen" zu tun hat, mit "nicht richtig am Thema arbeiten", das konnte ich früher sehr gut und habe das nur so gemacht, immer schön generell bleiben. Und m.E. hat es nicht geholfen. Das sind gleich zwei Glaubenssätze: leicht = faul = ineffizient und "der allgemeine Glaube hat schon damals nicht funktioniert". :danke: für die durch deinen Post gerade geschaffene Erkenntnis.

Also erlaube ich mir BOPA-Generalisierung und weiß, dass sie funktioniert, weil sie jetzt ja nach Abraham ist und nicht aus dem indifferenten Eso-Nebel kommt. :gvibes: Ich werd´s probieren, wobei mir der Schritt von negativer Generalisierung zu positiver noch nicht ganz klar ist. Gelingt das über "was will ich ?" ? Wahrscheinlich.

Ich hatte mein Verständnis für die Kritik-Problematik, natürlich ausgelöst durch Kontrast, durch Kryon. Vielleicht interessieren Sophia und dich die beiden Stellen ja auch. Mir haben sie, gerade meinen Eltern gegenüber, viel Klarheit und Handlunsfähigkeit zurückgegeben. Kryon schreibt, dass unsere Eltern sich freiwillig in die alte Energie hereingeboren haben lassen, um uns den notwendigen Kontrast zu geben, dass wir die neue Energie suchen und leben können. Dass wir durch sie also dazu veranlasst werden, weil wir ohne das Auflehnen gegen die Meinung der Anderen, die aus der alten Energie heraus argumentieren, die neue nicht hätten entdecken können (oder nicht schnell genug). Er sagt, dass sie sich absichtlich dazu bereit erklärt und selber auf die neue Energie in diesem Leben verzichtet hätten.

Meine Eltern hatten "zwei Leben", im ersten haben sie mir erklärt, dass die Anderen die wichtigsten sind um im zweiten, dass das Karma alles dominiert und Gutmenschentum die Lösung ist. Gute Mischung, oder? :kgrhl: Und kürzlich habe ich dann bei Kryon für mich die "Lösung" gefunden, die ich nun mit Mitteln von Abraham umsetzen kann.

... beginnt das Bewusstsein sich in einem Umfang zu wandeln, dass Menschen jetzt auf die Erde kommen
und sagen können: "Karma ist etwas, womit ich abgeschlossen habe - es sei erledigt." Alle Mensch mit dieser aufblitzenden Erkenntnis können sich dann aus den gewohnten Gleisen der alten Akasha jener Dinge herausbewegen, die zu regeln sie hergekommen waren, über die sie sich so sehr erregten, Dinge, die ihre Eltern wollten und von denen sie dachten, sie wollten sie auch, bis sie erkannten, dass dies unangemessene Energien waren, die sie nur aus Karmagründen mit sich herumtrugen. Sie können mit jeglicher karmischen Energie reinen Tisch machen und sich zu einem Ort bewegen, wo sie ihre Meisterschaft beanspruchen, um ihre eigene Wirklichkeit zu erschaffen, anstatt durch irgendetwas Althergebrachtes in ihnen geschubst und gestoßen zu werden, das alt zu sein scheint und noch nicht einmal etwas ist, was sie wiedererkennen.


http://www.ila-concept.de/Kryon_Die_Abstammungslinie_der_Spiritualitat.pdf

Das macht´s mir noch leichter den Fokus von denen, die ich vielleicht unbewusst doch noch verantwortlich machte, abzuziehen und nur die eigene Verantwortung zu sehen, die bedeutet, das Jetzt zu ändern. Das Auflösen der Glaubenssätze ist vermutlich auch das Auflösen des Karmas, denn ich vermute, dass es schon noch eines bewussten Akts bedarf, das Karma bzw. den Glaubenssatz ganz los zu werden. Und dazu liefern uns Abraham die Mittel, fragt sich jetzt nur noch welche die jeweils passenden sind (s.o. :lol: ).

Lieben Gruß,
wodny
Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon Stadtfrau » 16. Mai 2011, 17:50

ZaWo hat geschrieben:Versuch es mal mit Wut auf den "Dreckskerl" (kick das Hindernis seiner Heiligkeit über den Jordan) und etwas OnTopic auch dir selbst gegenüber. Ich empfehle dir auch einen eigenen Thread, .......:P


danke und gut gesagt und richtig. Auch die Idee ist wohl sehr gut, thx.
Ich komme noch die Tage drauf zurück auf alles o.g., aber
momentan habe ich ne Zahnfleischvereiterung, was zwar weniger weh tut, (sieht aber schlimmer aus als es ist) aber das Gesicht kommt mir sehr schief vor. :lol: Habe es aber dem universellen Manager abgegeben und denke, dass ich deswegen nicht extra zum Zahnarzt will, aufschneiden :shock: Wird wohl auch so weggehen, hoffe ich doch.
Das Böse wird wohl seinen Weg nach draussen finden:)
Ich schreib noch kurz was beim Geldfred.
Lieben Dank nochmal :danke:
Stadtfrau
 

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon Kia » 16. Mai 2011, 20:22

:danke: allen

Freue mich sehr und danke Euch herzlich, es fühlt sich so gut an, wie sich das hier entfaltet hat.

Liebe Grüsse

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: brauche eure Hilfe....

Beitragvon fun » 17. Mai 2011, 12:09

hi ihr lieben

stadtfrau hat geschrieben:Ich schreib noch kurz was beim Geldfred


wer is denn der geldfred... :kgrhl: wie süss... ;) !

zawo , ich finde deinen vorschlag inzwischen auch sehr praktisch , nachdem ich ihn
endlich verstanden habe.. :pfeif: im geldfred....;) :danke:

sophia - danke dir für diesen tread :danke:
und dein letzter beitrag hörte sich supi an und ich wünsche dir und natürlich allen hier ,
das sich eure wahren wünsche verwirklichen :gvibes:

lieben gruss
fun
Benutzeravatar
fun
 
Beiträge: 174
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker