Brauche etwas Hilfe ?!

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Brauche etwas Hilfe ?!

Beitragvon Cheyenne » 26. Jun 2017, 10:27

Hallo zusammen,

Ich lese schon eine Weile hier im Forum mit da ich vor einigen Wochen auf die Bücher von Abraham gestossen bin.
Ich habe eigentlich mit den Büchern von Erfolgreich wunschen und The Secret angefangen. Voll Begeistert und dabei bin ich aber erst so richtig mit den Büchern von Abraham.

Kleinere Erfolge konnte ich auch schon erleben :loveshower: den obligaten Parkplatz funktioniert meistens bei mir, oder auch so kleinere Sachen wie einen gratis Kaffee oder sonst so Kleinigkeiten :loveshower:
Ich versuche jeden Tag für alle guten Sachen dankbar zu sein vor allem bevor ich schlafen gehe nenne ich alle guten Sachen auf die ich am Tag so erlebt habe, so habe ich etwas zum nachdenken im Bett und kann dann auch schnell einschlafen.

Am Tag durch kann ich mich sehr gut auf das Positive ausrichten und gehe dann auch gut gelaunt und voller Freude meinen Arbeiten und Pflichen nach. Leider sieht es dann an Abend wenn mein Mann nach hause kommt ganz anders aus. Genau da liegt auch mein Problem momentan, vielleicht kann mir hier jemand etwas weiter helfen das wäre ganz toll und lieb von Euch :ros:
Momentan sieht es bei uns sehr schlecht aus. Er ist immer schnelcht gelaunt und sieht immer nur das Schlechta und ist auch immer die ganze Zeit nur daran schlechtes zu suchen und darüber zu reden und beklagen. Mich nervt das sehr da ich mich wirklich sehr bemühe immer das Gute zu sehen in allem.
Auch mit der Liebe sieht es nicht so gut aus, in den letzten Monaten oder auch Jahren sind einige Sachen vorgefallen die mir sehr weh getan haben. Er will darüber nie reden. Wenn wir jetzt nicht drei Kinder hätten ( 11,13,16) wäre ich schon weg. Aber wegen den Kindern bin ich noch hier und habe noch nicht alles ganz aufgegeben. Ich kann mit ihm nicht über meine Ängste und Sorgen reden und überhaupt nicht über Gefühle und wenn ich einmal Krank bin dann kann ich auch selber schauen was ich mach, nicht einmal dann ist er im stande einmal nachzufragen wie es mir geht?!?
Ich weiss nicht so recht wie weiter. Am besten geht es mir wenn er nicht da ist. Sogar meine Älteste meine einmal wenn der Papa nicht da ist, ist es viel friedlichen und angenehmen :hä: :hä:
Ich weiss dass ich ihn nicht weg wünschen kann, was soll ich mir dann wünschen? Wie soll ich meinen Wunsch formulieren?
Das ich alleine und frei mit meinen Kindern leben kann oder soll ich mir direkt meinen Traumpartner den ich mir von ganzem Herzen wünsche vorstellen und wünschen :102:
Meinen Traumpartner habe ich schon einige male vorgestellt und gewünscht, und es ist auch ein Mann in mein Leben getreten bei dem mein Herz höher schlägt, ehrlich gesagt denke ich die ganze Zeit nur an diesen Mann. Er ist aber auch in einer Beziehung ( auch nicht wirklich glücklich ) und hat auch Kinder.
Uns beiden geht es momentan ziemlich gleich, ich versuche ihm eher aus dem Weg zu gehen da ich Angst habe mich zu verlieren :cry: Durch ihn habe ich gemerkt, dass es sehr wohl Männer gibt mit denen man über so alles mögliche reden kann. Ich denke auch wenn wir nicht beide verheiratat wären, wären wir jetzt schon zusammen.
Er ist in mein Leben getretten ohne das ich jemanden gesucht habe!

Wo soll ich da anfangen mit meinen Wünschen, bitte wirklich dringend um etwas Hilfe und Rat.

Vielen lieben Dank das ihr das alles gelesen habt :ros:

Liebe Grüsse Cheyenne :ros:
Cheyenne
 
Beiträge: 8
Registriert: 05.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brauche etwas Hilfe ?!

Beitragvon lawofattraction » 27. Jun 2017, 10:36




Liebe Cheyenne,

als ersten Gedankenanstoss möchte ich Dir zuerst einmal vorschlagen, dass Du Dir darüber klar wirst, ob Du bei Deinem Mann bleiben möchtest oder ob Du eine neue Partnerschaft suchst. Beides zusammen, um Dich dann irgendwann einer situationsbedingte Veränderung gegenüber zu sehen, halte ich für einen sehr gefährlichen Weg. Allzu oft wird einem dann die Entscheidung aus der Hand genommen und man ist gezwungen, sich veränderten Umständen anzupassen, die man so nicht wählen würde.

Wenn Du aus dieser jetzigen Beziehung in eine neue, eine vielversprechende neue Verbindung gehst, so wirst Du Deine Schwingung, die jetzt ganz eindeutig in Richtung Ablehnung und Unzufriedenheit geht, mitnehmen. Gerade daher ist es so wichtig, dass Du zuerst einmal Klarheit in Dir schaffst, bevor Du Dein Leben veränderst.

Und diese Klarheit kann sich positiv auf Deine Beziehung zu Deinem Mann auswirken oder eine neue Liebe bringen - oder vielleicht auch etwas ganz andres - dass Du Dich zuerst einmal selbst findest, bevor Du von einer in die nächste Beziehung gehst.

Lieben Gruss
Loa


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8946
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Brauche etwas Hilfe ?!

Beitragvon Cheyenne » 27. Jun 2017, 15:17

Danke für Deine Antwort,

So etwas ähnliches habe ich auch schon gedacht :hä:
Was soll ich denn genau machen um mich selber zu finden?
Ich über mich ja jeden Tag in Dankbarkeit für die guten Dinge die ich jetzt habe! Ich schaue auch, dass ich jeden Tag mit guten Gedanken abschiesse und da ich jeden Tag mit dem Hund unterwegs bin habe auch gut Zeit dabei mir mein zukünftiges Leben auszumalen.
Ich lebe momentan auch fast schon so als wäre ich alleine mit meinen Kinder, das heisst ich gestalte meinen Alltag so wie ich es möchte, mache fast alles so das es für mich stimmt. Das habe ich schon Jahrelang nicht so gemacht!
Da habe ich in den letzten Monaten schon einiges geändert in meinem Leben!

Die Beziehung zu meinem Mann habe ich fast schon aufgegeben. Ich habe etwas besser verdient :cry:
Da ist im Moment einfach sehr viel Angst, was soll ich machen, was passiert wenn ich es ihm sage, was ist mit den Kindern, Geldsorgen .........
Das einzige was ich sagen ist, dass ich nicht so lieblos weiterleben möchte. Ich möchte geliebt werden und ich möchte auch meine Liebe jemanden weitergeben können.

Den anderen Mann habe ich nicht gesucht, es hat sich einfach so ergeben. Es fühlt sich einfach nur gut an. Jemanden zu haben der an mich denkt, der sich freut mich zu sehen, der mir ein Lächeln ins Gesicht zaubert, der es schafft das ich den ganzen Tag wie auf Wolken laufe......
Durch ihn schaffe ich es irrgendwie durch die Tage und Wochen zur Zeit.

Mein Wunsch zur Zeit würde so aussehen, dass ich gerne alleine und frei mit meinen drei Kindern leben kann und nachher dann meinen Traumpartner finde :loveshower:

Noch eine Frage, ist es besser seine Ziele in Etappen zu wünschen oder ist es besser das zu Wünschen was man dann Schluss haben möchte??

Danke und liebe Grüsse
Cheyenne :ros:
Cheyenne
 
Beiträge: 8
Registriert: 05.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brauche etwas Hilfe ?!

Beitragvon Cheyenne » 27. Jun 2017, 15:50

Noch etwas, zu meinem Mann.
Ich ertrage Momentan seine Nähe gar nicht. Ich möchte von ihm nicht angefasst werden, beim Gedanken an Sex wird mir schlecht und auch habe ich viel mehr Migräne und Kopfschmerzen seit einigen Monaten.

Solange er nicht zuhause ist geht es mir gut, wenn er kommt zieht er mich runter und mir geht es gar nicht gut!!

Weiss auch nicht so recht wie ich das deuten sollte :hä: :hä:
Cheyenne
 
Beiträge: 8
Registriert: 05.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brauche etwas Hilfe ?!

Beitragvon lawofattraction » 27. Jun 2017, 16:18

Cheyenne hat geschrieben:Da habe ich in den letzten Monaten schon einiges geändert in meinem Leben!


Hallo Cheyenne,

das ist gut, denn Du kannst immer nur damit anfangen, für Dich passende und gute Dinge zu tun und dafür zu sorgen, dass es Dir gut geht. Und wenn es Dir gut geht, dann geht es auch Deinen Kindern gut.

Cheyenne hat geschrieben:Die Beziehung zu meinem Mann habe ich fast schon aufgegeben. Ich habe etwas besser verdient :cry:


Wenn du an diesem Punkt angekommen bist, gibt es fast keine Umkehr mehr. Manchmal muss man einen Schlussstrich ziehen, statt endlos den Versuch zu machen, einer aussichtslosen Beziehung weiter Leben einzuhauchen. Mit einem lieblosen Menschen zu leben, der darüber hinaus nicht zur Kommunikation bereit ist, ist gegen die Selbstliebe gerichtet und wird auch ihn nicht zufriedenstellen.

Dass Du Angst vor einem endgültigen Schritt hast, kann ich gut verstehen. Ich war selbst einmal an einem solchen Punkt und habe mir unendlich viele angstvolle Gedanken über die Zukunft gemacht. Irgendwann kam der Punkt, an dem ich vollkommen aus der Inspiration des Moments gehandelt habe - und das hat so gut getan. Ich will nicht sagen, dass es leicht war, aber viel leichter, als ich mir das in meinen angstvollen Projektionen ausgedacht hatte.

Hast Du Dich denn schon einmal erkundigt, was praktisch geschehen würde, wenn Du Dich trennst? In einem Sozialstaat wird niemand hungernd unter einer Brücke enden, das musst Du Dir einmal als grundsätzlichen Punkt eintrichtern. Viele Deiner Bedenken werden sich als unbegründet herausstellen. Aber erkundige Dich mal eingehend, wie eine solche Trennung vonstatten gehen könnte, was Dir und den Kindern an finanzieller Unterstützung zustehen würde, damit Du auch eine praktische Grundlage hast, auf die Du Dich stützten kannst. Je mehr Details Du kennst, um so kleiner wird die Angst, die sich bei einer nur vagen Vorstellung zu einem grossen Angstgebilde aufblasen kann.

Cheyenne hat geschrieben:Noch eine Frage, ist es besser seine Ziele in Etappen zu wünschen oder ist es besser das zu Wünschen was man dann Schluss haben möchte??


Du brauchst eigentlich gar nicht gezielt irgendwelche Wünsche formulieren. Jedes Mal, wenn Du wieder einen Contrast erlebst, schiesst Du eine Wunschrakete ab. Alle Details, jede kleine Einzelheit Deiner Wünsche sind bekannt und registriert, sogar minutiöser, als Du das jemals würdest aufzählen können. Die Wunschrakete ist der Step 1, Step 2 bedeutet, das Universum, das Grosse Ganze, hat Deinen Wunsch bereits erfüllt. Nun liegt es an Dir, diesen Wünschen keinen gedanklichen und gefühlsmässigen Widerstand entgegen zu bringen, damit sie sich im Step 3 erfüllen können.

Das heisst, suche Dir Ablenkung, denke an schöne Dinge, unternehme mit Deinen Kindern Dinge, die Euch Freude machen, träum von einer schönen Partnerschaft, auch ruhig von dem Mann, der Dein Herz bubbern lässt - selbst wenn er kein zukünftiger Partner sein wird. Du solltest versuchen, so wenig Zweifel wie nur irgend möglich zuzulassen. Ich weiss, das sagt sich viel einfacher als das getan ist. Aber auch die kleinen Dinge, jede Minute und Stunde, die Du entspannen und die schwarzen Gedanken vergessen kannst, bringen Dich Deiner Verwirklichung der Wünsche näher.

Hab Vertrauen in das Grosse Ganze, hab Vertrauen in Dich selbst und darin, dass sich alles ergeben wird. Sei gut zu Dir, verwöhne Dich, glaube an Dich selbst. Du bist wertvoll ganz einfach nur dadurch, dass Du existierst, Du musst Dir nichts verdienen und nichts beweisen. Nimm Dir aus der unendlichen Vielfalt, die für uns alle da ist - genau so, wie die Luft zum Atmen.

Liebe Grüsse
Loa




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8946
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Brauche etwas Hilfe ?!

Beitragvon katgirl » 27. Jun 2017, 18:51

Hallo Cheyenne,

Du wirst nicht drum rum kommen mit Deiner Beziehung und mit Deinem Mann Frieden zu schließen;
auch wenn das bedeutet sich für eine kurze Zeit vorzustellen, wie es wäre, wenn Du für ewig bei ihm bleiben müßtest. Meist fühlt sich das wie Resignation oder Versagen an (Heulanfall eingeschlossen), es ist aber der erste Schritt.

Es ist einfach unmöglich von Deiner momentanen Schwingung in eine fröhliche Beziehung zu springen oder Deinen Mann wegzubeamen. Das erlaubt das LoA einfach nicht.

Ich kann Deinen Widerwillen ihm gegenüber gut nachfühlen, aber Du musst einen Weg finden Dich in einer Art Nullpunkt zu resetten und Deine Umwelt als das wahrzunehmen, was es ist, nämlich Indikator und Ausdruck Deiner Schwingung.
Vielleicht hilft Dir dabei das Wissen, wenn Du Dich ein wenig mit der Theorie und dem Gesamtverständnis des LoA beschäftigst, dass alles um Dich rum, Dir Deine Schwingung zeigt. Wenn Du es schaffst Frieden zu schließen und Dich dann die EGS hinaufbewegst, werden sich auch die Indikatoren ändern. Bei zwischenmenschlichen Beziehungen geht das meistens schneller als man es sich selber vorstellen kann.

Ich empfehle Dir wirklich täglich zu meditieren, um mehr Klarheit zu finden. Verwöhn Dich mehr. Tu Dir selbst Gutes. Und, ganz wichtig, frag Dich selber, warum Du das alles machst. Wenn der Gedanke auftaucht, dass Du ihn weghaben willst, ist das der falsche Ansatz. Hier konzentrierst Du Dich auf die Seite des Unerwünschten, indem Fall seine Anwesenheit.

Frag Dich was Du willst und warum. Welche Gefühle erwartest Du. Versuche diese Gefühle jetzt schon zu fühlen.

Nur wenn Du Dich gut fühlst, setz Dich hin und versuch Positive Aspekte über ihn oder über Eure Familie oder Eure Beziehung zu finden.
Vielleicht erinnerst Du Dich auch daran, wie es war, als ihr Euch kennengelernt habt oder als Eure Kinder unterwegs waren oder geboren wurden.
So wie Du ihn jetzt wahrnimmst, nimmst Du ihn nur jetzt war. Und dieses Jetzt ist Dein Point of Attraction. Du erschaffst Jetzt.
Aber Du hast ihn (sicherlich) auch schon anders erlebt und Du kannst Dich daran erinnern.
Mein Vorschlag mag sich im Moment verrückt anhören, deswegen beginne mit 1 oder 2 guten Sachen pro Tag und versuch diese so pur rauszufiltern wie es nur geht; keine Gedankenspiralen. Am besten klappt das, wenn der andere schläft oder abwesend ist und man es sich aufschreibt.

Ansonsten konzentriere Dich auf Deine Kinder, Haustiere und was Dir sonst noch so am Herzen liegt. Du willst Liebe und Aufmerksamkeit. Du willst nicht die spezielle Person, die Dich liebt; sondern Du willst Das Gefühl. Was Du fühlen willst, kannst nur Du selbst fühlen.
Du kannst nicht fühlen, wie sehr Dich Dein Mann oder der andere Mann liebt. Du denkst Dir, dass Dich einer liebt und diese Gedanken äußern sich als empfundenes Liebesgefühl.
Also ist es im Endeffekt egal durch wen Du dieses Liebesgefühl auf Dich selbst projezierst. Deswegen fang mit dem einfachsten an, was/wer Dich liebe fühlen läßt bzw. Deine durch Gedanken produzierte Schwingung als Liebesgefühl äußern läßt.

Lies Dich einfach durch die Beziehungs Workshops hier im Forum bzw. das Abraham Material. Ich empfehle Dir noch Astonishing Power of Emotions Wie unsere Gefühle die Realität erschaffen. Die Beispiele im Buch eignen sich hervorragend einen neuen Gedankenansatz zu finden, um den eigenen Gedankenkreislauf zu durchbrechen. In diesem Buch wird an Beispielen verdeutlicht, wie unsere Gedanken funktionieren und wie sich Gedanken finden lassen, die sich besser anfühlen.

Und Du bist nicht die einzigste, die nach einer Lösung in so einer Sache sucht. Beziehungsfragen tauchen jede Woche in den Workshops aufs Neue auf.

Workshop 157. Aus einer bestehenden in eine neue Beziehung gehen
LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1381
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Brauche etwas Hilfe ?!

Beitragvon katgirl » 27. Jun 2017, 19:16

Cheyenne hat geschrieben:Noch etwas, zu meinem Mann.
Ich ertrage Momentan seine Nähe gar nicht. Ich möchte von ihm nicht angefasst werden, beim Gedanken an Sex wird mir schlecht und auch habe ich viel mehr Migräne und Kopfschmerzen seit einigen Monaten.

Solange er nicht zuhause ist geht es mir gut, wenn er kommt zieht er mich runter und mir geht es gar nicht gut!!

Weiss auch nicht so recht wie ich das deuten sollte :hä: :hä:


Hier bringst du es selbst auf den Punkt.
Du erwartest erst mal, dass er nach Hause kommt. Und Du erwartest, dass Du Dich dann schlecht fühlst.
Diese Erwartungs-Gedanken äußern sich nicht nur als Gefühl, sondern auch weiter als körperliche Symptome, die nur die Erweiterung der anzeigenden Gefühle sind.

Versuch mal von dieser Erwartung einen Schritt zurück zu treten und allgemeiner zu gehen. (Du bekommst ihn sowieso nicht von jetzt auf gleich weggebeamt.) "Es ist wie es ist" "Es ist wie es ist" "Beziehungen sind eben wie sie sind" "Den letzten Schritt geht jeder dann alleine" "Langfristig werde ich meine Ruhe haben" Sowas in der Art.

Ach ja; Abraham sagen ja, dass wir während unserer verschiedenen Leben, wir uns immer mit den selben "Seelen" zusammenfinden. Unsere Familien und Beziehungen bestehen immer aus den selben Energie-Wesen/-Formen und -VErbindungen; nur in anderen Konstellationen.
Diese Einsicht ist auch sehr hilfreich, wenn man dann versteht, dass alle nur tempräre Erscheinungsformen sind, die kommen und gehen, kommen und gehen, kommen und gehen, ...
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1381
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Brauche etwas Hilfe ?!

Beitragvon Cheyenne » 28. Jun 2017, 08:46

Vielen lieben Dank für Eure Antworten :ros:
Die helfen mir schon sehr weiter, danke.

Das Buch das vorgeschlagen wurde habe ich gestern bestellt und auch noch einige andere von Abraham die ich noch nicht habe!

Ja ich habe mir schon gedacht, dass ich mich mit der jetzigen Situation zuerst noch einmal anfreunden muss :oops:
( mir dreht sich gerade der Magen ). An einigen Tagen geht das ganz gut, habs schon versucht. Einfach einmal alles abzuschalten, meine Arbeit zu machen ohne gross über Probleme nachzudenken und nur an schönes zu denken.
Das mache ich schon, hoffe das es noch etwas besser wird.
Ich werde hier auch noch einiges nachlesen und eure Ratschläge beherzigen, dann muss es ja besser werden.

Und momentan geniesse ich einfach das wunderschöne Gefühl, dass es da noch jemanden gibt der an mich denkt, der mir Nachrichten schreibt und der mir nachschaut.....

Wenn ich das LOA jetzt nicht kennen würde wäre ich ganz sicher in einem tiefen Loch drin. Aber so wenn ich immer wieder die Bücher lese oder auch hier nachlese hat es so viele positive Sachen drin, man bekommt so viel Hoffnung dadurch, das LAO gibt mir Momentan sooo viel das ist unbeschreiblich

Danke das es Euch gibt und danke für Eure Hilfe

Cheyenne :loveshower:
Cheyenne
 
Beiträge: 8
Registriert: 05.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brauche etwas Hilfe ?!

Beitragvon Cheyenne » 4. Jul 2017, 16:35

Hallo zusammen,

Ich habe versucht in den letzten Tagen alles positiver zu sehen, das mit meinem Mann meine ich.
Leider ist das schwieriger als ich gedacht hätte.
Er hat jetzt auch angefangen mich zu bedrängen, was ich gar nicht mag. Auch haben wir schon seit einigen Monaten kein Sex mehr, ich kann es einfach nicht, es ekelt mich richtig an und mir wird schlecht beim Gedanken daran.
Jetzt stehen auch noch die Ferien vor der Türe und ich weiss wirklich nicht wie ich das alles überstehen kann.

Welche von den 22 Methoden könnte ich da anwenden um eine bessere Schwinung zu erreichen?
Mit der täglichen Meditation habe ich schon einmal angefangen.
Ist es besser alles aufzuschreiben oder reicht es alles in Gedanken zu machen??
Darf ich aber auch schon meinen Traumpartner visualisieren oder ist das noch zu früh?

Würde mich wirklich über etwas Hilfe und einen Rat von Euch freuen

Danke und liebe Grüsse
Cheynenne :danke:
Cheyenne
 
Beiträge: 8
Registriert: 05.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brauche etwas Hilfe ?!

Beitragvon katgirl » 4. Jul 2017, 17:09

Hallo Cheyenne,
Cheyenne hat geschrieben:Ich habe versucht in den letzten Tagen alles positiver zu sehen, das mit meinem Mann meine ich.

zwischen wirklicher Erleichterung und "etwas positiver zu sehen" liegen Unterschiede wie Tag und Nacht.

Nimm Dir die EGS zu Hand und stell fest, wo Du Dich gerade in Bezug auf Deinen Mann befindest.
Dann schreib Dir auf, was Dir zu Deinem Mann und Dir einfällt (ich nenne es 'verbales Ausko...') Was würdest Du ihm ins Gesicht sagen, was Du Dich nicht traust zu tun? Warum traust Du Dich nicht es ihm ins Gesicht zu sagen?
Und dann suche Dir die nächst höhere Stufe auf der EGS und bewege Dich emotional dort hin. Das klappt bei den meisten Leuten am besten, wenn sie es schriftlich machen.

Wenn Du Dich bei Ohnmacht befindest, ist Hass oder Rache sehr gut geeignet, um die Erleichterung zu spüren.
Wenn Du bei Überforderung/Überwältigung bist, gehst Du auf Ärger und Ungeduld.

Du kannst das alles schriftlich machen, weil Aufschreiben mehr Fokus bedeutet und man nicht so schnell abgelenkt ist. Im Extremfall werden sich die Emotionen eh ihren Weg bahnen, wenn das Fass irgendwann überkocht und das real.

Ich würde erst mal versuchen irgendwie ehrlich Erleichterung zu finden, d.h. mich wirklich nur mit mir beschäftigen, bevor ich mich einem neuen zuwende.

LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1381
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Brauche etwas Hilfe ?!

Beitragvon shaoli » 5. Jul 2017, 14:16

Hallo liebe Chayenne,

Schwingungsbereinigung oder Frieden schließen ist zwar ein Solotanz, aber nach meiner Erfahrung ist es
schwierig, bei sich selber zu bleiben, wenn man täglich mit dem anderen und seinem Verhalten konfrontiert ist. Ich
glaube schon öfter beobachtet zu haben, dass ein Partner mit Druck und Bedrängung auf den inneren Rückzug
des anderen reagiert, denn natürlich spürt er ihn auf irgendeiner Ebene und versucht, ihn zu verhindern, wenn
das sein Wunsch ist. Das Gefühl des Bedrängtseins löst beim Bedrängten dann wieder das Gefühl aus,
flüchten oder zumindest die eigenen Grenzen, notfalls mit Gewalt, schützen zu müssen, und so dreht sich die
Abwärtsspirale auch dadurch immer weiter.

Cheyenne hat geschrieben:Ja ich habe mir schon gedacht, dass ich mich mit der jetzigen Situation zuerst noch einmal anfreunden muss :oops:


Das sehe ich nicht so oder zumindest sehe ich da die " Gefahr ", dass du rosa Sauce über den Ist - Zustand kippst. Ich weiß zwar, was kat meint, wenn sie schreibt, dass du dich bezüglich deines Mannes die EGS hochhangeln solltest,
aber aus dem Gefühl " ich muss " wird das, glaube ich, nichts. Dieses allgemeiner werden ist mir manchmal erst mit etwas ( innerem ) Abstand möglich, wenn ich entweder nicht dauernd äußerlich auf mein Gegenüber reagieren muss
oder soweit zu mir selber und zur Ruhe gefunden habe, dass ich mich schnell wieder ausbalancieren kann, egal, was von Außen auf mich eindringt. Ich weiß nicht, wie du da gerade so bist.

Mein Weg wäre eher, Frieden zu schließen mit dem, was ist und meinem Beitrag, den ich - schwingungsmäßig -
dazu geleistet habe und immer noch leiste, nicht so sehr mit meinem Mann. Schon die Erkenntnis, dass mich niemand gezwungen hat, diesen Partner zu wählen, es aufgrund meiner früheren Schwingung aber richtig war,
dass wir uns angezogen und dann diese Erfahrungen miteinander gemacht haben, hat mir viel Erleichterung gebracht. Es ist ja eigentlich nichts weiter passiert, als dass sich die Wünsche auseinander entwickelt haben
oder der andere Mensch und seine nicht mehr den eigenen Wünschen entsprechen. Oder, dass da eine Bewusst -
werdung stattgefunden hat, die auch auf vielen anderen ( früheren ) Wegen hätte stattfinden können, aber ich hatte nun einmal diesen gewählt. Auch die Bereitschaft, was wann zugelassen werden und mich erreichen konnte, ist auf meine eigene Wahl zurückzuführen. Solche Gedanken nehmen den anderen irgendwann so oder so aus der Gleichung,
was das hier und heute angeht und haben zumindest mir dann auch zu einem klaren Gefühl dafür verholfen, welches
die nächsten Schritte sind.

Ich glaube, dass wir gerade in Beziehungen,
die wir von einer eher niedrigen disk , aus Bedürftigkeit, Angst , schlechten Gewohnheiten ... heraus gewählt haben, starke Wünsche entwickeln und habe auch in meinem Umfeld x - Mal beobachtet, wie diese dann auf einen
potentiellen neuen Partner projiziert wurden. Ohne dir die guten Gefühle nehmen zu wollen, ich finde es wichtig,
hier auch einfließen zu lassen, dass uns ein anderer Mensch , ein neuer Partner, nicht glücklich machen kann. Solche
Situationen sind gut, um erkennen zu können, wo wir die Verantwortung abgeben. Wünsche ich mir einen
liebevolleren Partner, bin ich aus irgendwelchen Gründen nicht bereit, zu glauben, dass ich mir selber geben kann,
was ich mir vom Traumpartner wünsche, bzw. , dass es mich wirklich glücklich machen kann. Ich denke, dass
das auch daran liegt, wie die große Liebe in der Literatur und in Filmen dargestellt wird - Frau ist ganz unten und
dann kommt er, der Retter, der Held oder einfach der, der sie so liebt, wie sie ist.

( Ich gehe sogar so weit, zu behaupten, dass der Wunsch, seinen Seelengefährten zu finden, mit diesem Bild
verbunden ist. Irgendwie liest man sowas meist, wenn eine unerfüllte Liebe gerechtfertigt werden soll: " Aber ich spüre doch, dass ER es ist ... " . ) .

So funktioniert das LoA aber nicht. Ich bin jetzt ein bisschen abgeschweift, weil ich es vom Kopf her immer ein
bisschen kritisch sehe, wenn der Wunsch nach guten Gefühlen, gerade aus einer bestehenden Beziehung heraus, auf einen weiteren Menschen verlagert werden. Vom Gefühl her bin ich aber auch viel mehr dafür, sie zu genießen und als Wegweiser zu sehen als dafür, sie zu verdrängen.

Cheyenne hat geschrieben:Wenn wir jetzt nicht drei Kinder hätten ( 11,13,16) wäre ich schon weg


So ging es mir auch. Kinder nehmen die Schwingung in der Familie aber wahr, also die Schuldzuweisungen, die Wut,
den Ärger , die Enttäuschung , die von den Partnern ausgeht. Wenn das, was sie auf der nonverbalen Ebene
wahrnehmen, langfristig nicht mit dem, wie nach Außen gehandelt und kommuniziert wird, übereinstimmt, ist
das auch nicht gerade förderlich, was ihr Vertrauen in ihre Gefühle betrifft. Irgendwann bin ich aber vor allem dahinter gekommen, dass die Sorge um meine Kinder auch eine Ausrede ist, um keine Entscheidung für mich treffen zu müssen. Um ihre mögliche Wut auf mich
nicht aushalten zu müssen, ihre Liebe und ihr Vertrauen nicht zu verlieren ... Dazu später vielleicht mehr.

Liebe Grüße
shaoli
Wo der Gedanke ist, da ist der Denkende.
Benutzeravatar
shaoli
 
Beiträge: 349
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brauche etwas Hilfe ?!

Beitragvon Cheyenne » 11. Jul 2017, 16:16

Danke für Eure Antworten,

Das die Kinder die Stimmung hier merken ist mir auch klar. Ich denke auch das eines meiner Mädchen sogar sehr stark darauf reagiert und darum auch sehr schwierig ist momentan.
Die grosse ist da auch auf meiner Seite und gibt ihrem Vater richtig kontra was er gar nicht leiden kann.
Er teilt aus aber er kann nicht einstecken. Alle drei Mädels geben ihm eigentlich nur das zurück was er austeilt, das versteht er aber leider nicht und darum ist es hier auch oft sehr geladen :hä:

Was sich aber in den letzten Tagen sehr verstärkt hat ist die Anziehungskraft des anderen Mannes. Ich kann es nicht so richtig erklären aber da ist eine Anziehung, eine Freude, eine Leidenschaft und ein grosses Verlangen!!!
Und das von beiden Seiten. Wir haben uns auch geküsst, und ich muss sage es ist das schönste, das liebevollste und das leidenschaftlichste was ich in den letzten 6 Jahren erlebt habe. Ihm geht es genau so wie mir, in der Ehe wie mit den Gefühlen für mich. Alles was ich denke oder fühle, denkt und fühlt er genau so :shock: :shock:
Wir konnten gar nicht die Finger von einander lassen es ist einfach nur wunderschön gewesen und ich habe jede einzelen Sekunde genossen und bereue auch keine einzige davon.
Am anderen Tag kam dann doch noch etwas schlechtes Gewissen dazu und zwar bei bieden von uns :cry: :cry:

Hat diese Leidenschaft eine Chance? Ich möchte so gerne diesen Mann besser kennenlernen, ich möchte so gerne seine Küsse spüren und sein Nähe!!

Bin aber momentan so durch den Wind das ich nicht weiss was richtig oder falsch ist oder wo mit überhaupt der Kopf steht. Wir werden uns jetzt für zwei Wochen ganz sicher nicht mehr sehen da ich in den Ferien bin und er nachher. Das finde ich sehr gut, da können beide einmal die Gefühle neu ordnen.

Darf ich weiter visualisieren das ich mit ihm zusammenkomme?

Danke und lg Cheyenne :loveshower: :loveshower:
Cheyenne
 
Beiträge: 8
Registriert: 05.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brauche etwas Hilfe ?!

Beitragvon katgirl » 11. Jul 2017, 16:54

Hallo Cheyenne,
Cheyenne hat geschrieben:Das die Kinder die Stimmung hier merken ist mir auch klar. Ich denke auch das eines meiner Mädchen sogar sehr stark darauf reagiert und darum auch sehr schwierig ist momentan.
Die grosse ist da auch auf meiner Seite und gibt ihrem Vater richtig kontra was er gar nicht leiden kann.
Er teilt aus aber er kann nicht einstecken. Alle drei Mädels geben ihm eigentlich nur das zurück was er austeilt, das versteht er aber leider nicht und darum ist es hier auch oft sehr geladen :hä:

schön analysiert. Aber was spiegelt er Dir, was Du aussendest?
LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1381
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Brauche etwas Hilfe ?!

Beitragvon Cheyenne » 11. Jul 2017, 18:35

Wut, Hass, Enttäuschung ....... :shock: :shock:

Keine Ahnung, ich kann einfach nicht mehr und ich will auch nicht mehr :shock: :shock:

Jetzt fahren wir am Samstag noch in die Ferien für eine Woche und mein Mann hat nachher auch noch eine Woche Ferien. Ich weiss echt nicht wie ich das überstehen soll :cry: :cry: :cry:
Cheyenne
 
Beiträge: 8
Registriert: 05.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brauche etwas Hilfe ?!

Beitragvon katgirl » 11. Jul 2017, 19:24

Das liest sich für mich ziemlich nach Opferrolle.
Im Moment gibst Du ihm die ganze Verantwortung dafür wie Du Dich jetzt fühlst, wie Du Dich nächste Woche fühlst und wie Du Dich übernächste Woche fühlst.
Und das gleiche spielt sich mit dem anderen Mann ab. Auch da gibst Du dem anderen die Macht darüber, wie Du Dich fühlst, nur eben besser.

Entweder Du machst mit ihm reinen Tisch oder
Du spielst das Spiel weiter, indem Du ihm die Verantwortung für Deine Gefühle und Eure Beziehung zuschiebst oder
Du findest einen Weg Frieden zu schließen.
LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1381
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Brauche etwas Hilfe ?!

Beitragvon Cheyenne » 12. Jul 2017, 16:23

Danke für Deine Antwort,

Ja das stimmt, ich komme da irrgendwie nicht raus momentan.
Frieden schliessen ist sicher die bessere Methode da wir ja nächsten Samstag in die Ferien fahren.
Leider freue ich mich gar nicht drauf und weiss auch nicht wie ich das im Moment änder sollte :oops:

LG Cheyenne
Cheyenne
 
Beiträge: 8
Registriert: 05.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brauche etwas Hilfe ?!

Beitragvon katgirl » 12. Jul 2017, 17:00

Cheyenne,

lies doch mal Deine Posts von oben an.
Überspitzt gesagt, hast Du entweder geschrieben, dass er an allem Schuld ist oder dass Du nicht weißt, was Du machen sollst.
Wenn Du das hier schon gehäuft schreibst, wie oft erzählst Du es Dir dann jeden Tag?

Und wenn Du ihm die Schuld/Aktion/Macht gibst, dass nur er in der Lage ist diese Beziehung zu basteln;
gibst Du Deine Macht ab.
Und indem Du Deine Macht abgibst, gehst Du in die Opferrolle, wo Du Dich ohnmächtig fühlst und ihm dann noch mehr Macht gibst und noch mehr und noch mehr.
Deinen Posts nach pendelst Du zwischen Ohnmacht und Schuldzuweisung.

Cheyenne hat geschrieben:Leider freue ich mich gar nicht drauf und weiss auch nicht wie ich das im Moment änder sollte
Dich nicht mehr so besch... fühlen. Feel less crappy. (Und wir haben Dir wirklich schon viel dazu aufgelistet.)

LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1381
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Brauche etwas Hilfe ?!

Beitragvon katgirl » 12. Jul 2017, 21:57

104. Die beste Frage zu Beziehungen, die jemals gestellt wurde
- Wie kann sie eine harmonische Beziehung zu ihrem Mann erschaffen? -


105. Die beste Frage zu Beziehungen, die jemals gestellt wurde (Teil 2)
- Sollte Ihr Mann nicht auch Verantwortung übernehmen? -


"...Abraham: Worauf wir hinaus wollen ist, dass fast jeder zulässt, das das, was ist, ihre Schwingung bestimmt, und darum ist es Dir auch nicht klar, wie Du das Gewünschte bekommen kannst. Du denkst „nun, wenn Du Dich anders verhältst, dann fühle ich mich auch anders, wenn ich Dich beobachte. Wenn Du Dich aber nicht anders verhältst, dann kann ich mich nicht anders fühlen und daher bin ich wirklich sauer auf Dich. ..."

"...Das einzige, was sie sind, sind kooperative Komponente, die Dir zurückgeben, was Du über Dich selbst denkst. Wenn jemand Dich nicht gut behandelt, dann deshalb, weil Du nicht erwartest, dass Du gut behandelt wirst. Du erwartest es nicht, weil Du immer wieder die Gedankenmuster aufbaust, die das gar nicht zulassen. ..."

LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1381
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker