Berufliche Träume erfüllen

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Berufliche Träume erfüllen

Beitragvon Maike » 9. Mai 2013, 14:37

Hallo liebes Forum,

ich habe viele berufliche Träume, die ich gerne erfüllen würde. Oft fühle ich mich kurz davor, aber oft sehe ich auch meinen nicht so fantastischen Lebenslauf und denke, ich hätte vieles anders machen müssen, um gute Chancen zu haben.
Nun habe ich eine Stelle angefangen, die mit meinen Träumen nichts zu tun hat und viel zu wenig Geld einbringt. Aber ich bin erstmal dankbar, dass ich sie habe und bin mit Freude dabei.
Aber wie bringe ich meine Träume und meinen Lebenslauf zusammen?

Grüße Maike
Everything that you are is always easy to find. (Abraham)
Benutzeravatar
Maike
 
Beiträge: 394
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Berufliche Träume erfüllen

Beitragvon Viereichen » 10. Mai 2013, 14:37

Hallo Maike,

ich fühle mich durch deinen Beitrag angesprochen, weil das Thema auch mit meinen Wünschen zusammenhängt.
Du schreibst von "vielen" beruflichen Träumen. Hier sehe ich schon mal einen Punkt, an dem sich eine energetische Ausrichtung leicht zerstreut. Ich hatte das auch schon mal. Für mich war es wichtig klar zu bekommen was ich will, was ich kann, was stimmig mit mir ist. Das hat eine Weile gedauert, doch jetzt ist mir klar, dass es nur eine Sache ist.

Für mich ist das Träumen eine prima Möglichkeit, einfach die Intuition, das Inner Being sprechen zu lassen. Wir sind es oftmals gewohnt, zu schnell rationale Argumente und "für´s und wider" in die Waagschale zu werfen. Das würde ich trennen. Notfalls nimmst du ein Zimmer in deiner Wohnung, schreibst "Träumer" darauf und läßt dann auch wirklich alle Widersacher vor der Tür! Dort wird nur geträumt, visionäre Werkstatt oder nach Abraham: "Werkstatt des Erschaffens".
Hadern mit den verpaßten Möglichkeiten bringt bekanntlich nichts, führt in eine Abwärtsspirale. Entscheide, ob du das wirklich möchtest.......
Ein "schlechter" Lebenslauf, was heißt denn das? .......

O.k. möglicherweise sind da tatsächlich Inhalte, die einem Chef vor einer Anstellung zurückhalten würden. Ein intelligenter Chef würde stets die Persönlichkeit vor ihm im Auge haben. Vielleicht interessiert es ihn sogar, wie jemand mit Widrigkeiten im Leben umgegangen ist. Das könnte eine kostbare Quelle sein, die auch dem Betrieb zu gute kommt.
Und falls er nicht intelligent ist und nach dem Papier entscheidet. O.k. da findest du was Besseres, oder nicht?

Doch es ist auch möglich, dass ich mit diesem Geschreibsel hier zu weit gehe. Du bist ja "mit Freude" bei deinem Job und das scheint dir zu reichen. Ich kann dir keine andere Schwingung anbieten. Das kann dir definitiv niemand im Forum anbieten. Denn die ist ja schon längst da. Du entscheidest. Das ist alles.

Herzliche Grüße
Viereichen
Viereichen
 

Re: Berufliche Träume erfüllen

Beitragvon Pagani » 24. Jun 2013, 11:47

Ohhh mein Thema im Moment.
Beruflich bin ich seit Jahren an dem Punkt angekommen, dass ich wirklich nicht mehr dort sein möchte.
Ich musste mir nach vielen Jahren erstmal klar werden was sich wirklich will. Nur "weg da" hilft nicht wirklich. Ein Ziel vor Augen zu haben ist schon hilfreich und immerhin habe ich es geschafft klar zu erkennen wo ich überhaupt hin will.

Be Happy where you are! Das versuche ich trotz aller Widerigkeiten nicht ganz aus den Augen zu verlieren auch wenn es nicht immer einfach ist.

Ich habe das hier für mich aufgearbeitet:
http://gesetzderanziehung.net/neu-lernen/
Pagani
 

Re: Berufliche Träume erfüllen

Beitragvon Viereichen » 25. Jun 2013, 17:28

Hallo Paganini, oder Tina,
oder wer das gerade liest....


Ich war gerade auf deiner Site und finde es interessant, wie auf diesem Weg Abraham bei dir Raum einnimmt.
Deshalb muss ich jetzt auch antworten. Antworten auf deinen kleinen Absatz. Das trifft auch mein aktuelles Thema, die Frage nach dem Glück. Die spüre ich in deinem Absatz viel eher heraus, als die Frage nach der beruflichen Wunscherfüllung.
Die Entmystifizierung des Glücks scheint notwendig - oder einfacher ausgedrückt: Warum hängen diese Trauben so hoch?
Beschreibt das nicht das allgemeine Verhältnis zum Glück, dem auch ich bis heute erlegen war? Warum hängen diese Trauben so hoch , och, die wären so wunderbar, so süß, so knackig..... warum hängen diese Trauben so hoch?

Hängen sie wirklich so hoch? Ich bin der Meinung, ja - sie hängen wirklich sehr hoch, wenn wir die allgemeine Bedeutung des Wortes "Glück" nicht auf eine einfachere, griffigere Formel herunter brechen.

Und griffig ist das, was sich in unmittelbarer Weise fühlen läßt. Also tatsächlich so was wie Entspannung, Erleichterung und ein tiefes Durchatmen. Abraham betonen immer wieder, dass das "Wohlfühlen" das Allerwichtigste ist. Das ist die Basis.
Viereichen
 

Re: Berufliche Träume erfüllen

Beitragvon Pagani » 26. Jun 2013, 09:45

Hallo Viereichen,

ich gebe dir absolut recht mit deiner Ausführung! Du hast das super toll beschrieben. Ich glaube auch, dass es aus der Position des allgemeinen Wohlseins und Wohlbefindens, gar nicht mehr wichtig dabei sein Augenmerk auf ein bestimmtes Thema (Geld, Arbeit usw) zu legen.
Pagani
 

Re: Berufliche Träume erfüllen

Beitragvon Viereichen » 27. Jun 2013, 13:57

Hallo Pagani, und andere Leser,

danke. Ihr seht es ja genau so.

Ich darf auch mein Augenmerk auf Erweiterungen richten. Die können mit Geld, Erfüllung beruflicher Träume zu tun haben. Nun, weil es Spaß macht, sich auf neues Terrain zu bewegen. Egal ob Geld-, Freiheits- oder sonstige Wachstumsträume.
Das alleraufregendste Terrain ist doch es zu fühlen, zu sehen, zu spüren - b e v o r - es sich in irgendwas Handfestem vor mir hinblättert. Insofern ist im abrahamschen Sinne an dem Spruch: "Vorfreude ist die schönste Freude" wirklich was dran. Vorfreude ist die gestaltende Kraft.

Auch wenn es beileibe nicht immer einfach ist innere Blockaden zu durchbrechen. Wer ist da schon Weltmeister drin?! Ich achte das, weil ich so etwas auch von mir kenne. Wenn plötzlich das Naheliegende ( anstatt los zu rennen lieber mich zu fokussieren, zu kontemplieren...) doch so fern ist. Dann möchte ich gerne liebevoll mit mir umgehen und es bald anders machen.
Viereichen
 


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker