Auszüge vom Abe Workshop vom 5.07.2014

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Auszüge vom Abe Workshop vom 5.07.2014

Beitragvon labelle » 5. Jul 2014, 09:47

Hallo Ihr Lieben,

ich hab heute gerade genau über dieses Thema nachgedacht ,, wieder einmal.............

Es ist genau immer wieder mein Thema, ich fühle mich auch immer nicht im Team,
und versuche mich immer wieder anzupassen, und will das mich fremde Leute um mich herum lieben.

Und richte mein Fokus auf das Aussen, leider
Und fühle mich dann schlecht, und bin wütend , ich bin so dankbar dass Abe anwesend sind. :kgrhl:

Aber trotzdem finde ich es so schwer NUR in Anbindung mit sich zu sein, oder es zumindestens es zu versuchen mit meiner Quelle angebunden zu sein.

Wenn man mitbekommt, dass die meistens Ihre Macht dadurch bekommen wollen, indem sie andere abwerten
und schlecht machen wollen,
und das noch nicht mal mitbekommen wollen oder nicht mitbekommen,
und die ganze Welt so " verrückt" ist, und da mit macht.

Manchmal nein oft macht mich das so wütend, und dann denke ich , Nein das ist nicht meine Welt
und anscheinend habe ich mir diese Zeit ja genau ausgesucht, unvorstellbar.................
aber ..............

Ich bin auf jeden Fall froh und dankbar, Abraham und Ester Hicks zu kennen. :uns: :danke:

Einen schönen Tag
labelle
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Auszüge vom Abe Workshop vom 5.07.2014

Beitragvon backagain » 5. Jul 2014, 12:24

Hallo labelle

Also - ich sage Dir jetzt nur mal, dass sich Deine Erfahrung jedenfalls nicht verallgemeinern lässt. Und damit zumindeste keine allgemeingültige Wahrheit darstellt:

In meiner direkten Erlebniswelt gibt es nur wenige Menschen, die durch Abwertung Macht bekommen wollen. Eigentlich nur einen - und den hab ich mir selbst gemacht und mach ihn mir nun anders. :clown:

Also: "Die Meisten" könnte ich überhaupt nicht unterschreiben.

Vielleicht hat es doch so ganz entfernt mit Deiner Schwingung/Haltung/Ausstrahlung/Gedankenwelt zu tun? :mrgreen:

Ich meine - das ist immer der saure Abraham-Apfel, in den man beißen muss, wenn man weiterkommen will - aber wenn man die Chance dahinter erkennt, dann schmeckt auch der plötzlich süß. :gvibes:

Good luck!
Bild: „Sonnenaufgang penon de ifach“. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons
Benutzeravatar
backagain
 
Beiträge: 281
Registriert: 03.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Auszüge vom Abe Workshop vom 5.07.2014

Beitragvon labelle » 5. Jul 2014, 13:44

Hallo backagain,

natürlich hat es immer mit einem Selbst zu tun,
mit der Schwingung ,
aber trotzdem fällt mir das auf und die Welt tickt so.

Natürlich kann man sich auf etwas anderes fokussieren,
und wenn man das nicht so nervig findet - wie ich-dann sieht das derjenige auch nicht.

Aber man muss nur die Menschen beobachten, und die Welt sich anschauen,
ich möchte damit auch einen leichteren Umgang finden, ich arbeite daran...........
aber ich glaube, dass mich das immer aufregen wird.

Liebe Grüße
labelle
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Auszüge vom Abe Workshop vom 5.07.2014

Beitragvon Gioia » 5. Jul 2014, 15:52

Hallo Labelle,

nachdem ich deine Gedanken gelesen hatte, dachte ich, mal sehen, ob das aktuelle Abraham-Zitat eine
Antwort darauf hat.
Und tatsächlich! Hier das Zitat vom 5.7.:

"Alles ist gültig und alles ist wahr,da das Law of Attraction alles existieren lässt. Die Frage ist nicht, ob
etwas richtig oder falsch ist, ob jemandes Vorgehensweise richtig oder falsch ist oder ob meine
Einstellung richtig oder falsch ist. Die Frage ist folgende:
Fühlt sich ihre Sichtweise gut an? Und wenn das nicht der Fall ist, dann wähle ich etwas anderes."

Liebe Labelle, du bist ja ein alter Hase. Ich bin sicher, du brauchst nur einen kleinen Schubs.
Schlaf' dich aus! Lies etwas Heiteres oder Aufbauendes. Geh' allein in die Natur.
Überleg dir, was dir gut tut. Wo und wann fühlst du dich entspannt und zufrieden?
Erinnere dich an Dinge und Menschen, die dir Freude gemacht haben and "Milk it! Milk it!"


Wenn ich mies drauf bin, dann beginne ich sehr, sehr allgemein:
"Wenigstens....( bin ich hier im Trockenen). Wenigstens....(habe ich immer wieder 'was
Leckeres zu Essen.)
Wenigstens kann ich mich ans Abraham-Hicks-Forum wenden.
Und dann läuft es langsam an: "Ich kann von Glück sagen, dass ich die Lehren von Esther und Jerry Hicks
kennengelernt habe." usw.

Du schreibst: "Man muss nur die Menschen beobachten und sich die Welt anschauen......Ich glaube, dass
mich das immer aufregen wird."

Liebe Labelle, du weißt, dass es das nicht muss.Ich sage dir ja nichts Neues.
Lass die anderen Menschen in Ruhe (Esthers Worte) und kümmere dich um deinen liebevollen,
wertschätzenden Blick auf die Welt. Es gibt doch mindestens genauso viel Schönes wie Schreckliches.
Sei "egoistisch" in dem Sinne, dass du negative Gedanken meidest, wie eine
heiße Herdplatte.
Es sei denn, sie dienen dir für kurze Zeit zum Abreagieren, (auf der emotionalen Leiter zum Wohlgefühl),
um dich dann,auf den nächsten Stufen, endlich wieder besser zu fühlen.

Dein letzter Satz lautet: "Ich bin auf jeden fall froh, Abraham und Esther Hicks zu kennen"
Damit hast du ja genau diesen Weg eingeschlagen.
Möglicherweise schwimmst du schon längst wieder vergnügt (downstream) im Fluss.
Manchmal geht das ja viel schneller, als man es sich in trüben Stunden vorstellen kann.

Übrigens: mir hilft das Erinnern an das Grundsätzliche natürlich auch selbst.

Viele liebe Grüße.
Gioia
Gioia
 
Beiträge: 18
Registriert: 08.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Auszüge vom Abe Workshop vom 5.07.2014

Beitragvon lawofattraction » 5. Jul 2014, 16:41

labelle hat geschrieben:Aber man muss nur die Menschen beobachten, und die Welt sich anschauen,
ich möchte damit auch einen leichteren Umgang finden, ich arbeite daran...........
aber ich glaube, dass mich das immer aufregen wird.


Hallo Labelle,

das ist eine doppelte Irrtumsschleife. Wenn Dein Umgang mit dem Thema unbelastet sein wird, wird es auch nichts mehr geben, was Dich aufregen kann. Denn die Menschen, die Du heute noch beobachtest, während Du Deinen Fokus auf die Angelegenheit gerichtet hast, werden dann nicht mehr in Deinem Dunstkreis sein.

"Die Welt" präsentiert sich Dir immer so, wie Du sie durch Deine Schwingung gestaltest.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8979
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Auszüge vom Abe Workshop vom 5.07.2014

Beitragvon labelle » 5. Jul 2014, 19:34

Liebe Gioia , liebe LOA, :lieb:

Danke für Eure Antworten,
ich weiss das ja alles, manchmal fühlen sich alte Themen wie eine immer wiederkehrende Schleife an.

Wenn ich Eure Worte lese, dann fühlt es sich besser an,
ABER.. :nachdenk: ich kann viele Dinge nicht einfach so hinnehmen ,
ich höre mich wie eine Schallplatte an,
und ich kann auch verstehen, dass man vielleicht solche Dinge nicht versteht....

Mich regen solche Dinge so auf, ich kann dann mit anderen Gedanken dran gehen,
aber ich glaube ich hab immer noch die Hoffnung die Welt zu ändern, in dem ich Menschen darauf hinweise
was diese Leute da eigentlich tun. ---ich weiss ich weiss, .......ich kann nur mich ändern,--

Ah ich glaube jetzt merke ich was das Gefühlsproblem war bzw. ist, meine Ohnmacht
diesem Gefühl nichts tun zu können was diese Menschen betrifft.
Und das macht mich schon wieder wütend und traurig zugleich.

Na ja , ich werde immer weiter mal Ester Hicks DVD von 2012 anschauen, vielleicht kann ich dann vielleicht
irgendwann dieses Gefühl und somit diese Art von Menschen akzeptieren, die so reagieren.

Ich bleib am Ball --bleibt mir ja gar nichts anderes übrig--hahahaha ich wünschte ich könnte über solche Dinge lachen.

Na gut bis bald
labellle
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Auszüge vom Abe Workshop vom 5.07.2014

Beitragvon Gioia » 9. Jul 2014, 10:34

Hallo liebe Labelle,

eben habe ich Workshop Nr.151 und Nr.152 gelesen. Einfach großartig!

Herzliche Grüße.
Gioia
Gioia
 
Beiträge: 18
Registriert: 08.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Auszüge vom Abe Workshop vom 5.07.2014

Beitragvon lawofattraction » 10. Jul 2014, 07:13

labelle hat geschrieben:Mich regen solche Dinge so auf, ich kann dann mit anderen Gedanken dran gehen,
aber ich glaube ich hab immer noch die Hoffnung die Welt zu ändern, in dem ich Menschen darauf hinweise
was diese Leute da eigentlich tun. ---ich weiss ich weiss, .......ich kann nur mich ändern,--


Hallo Labelle,

vielleicht kann Dir ein ganz rationaler Gedankengang helfen: Du möchtest gerne Menschen darauf hinweisen, dass andere etwas "Falsches" tun. Die, die überhaupt in der Schwingung sind, Dich zu hören, weil sie das auch für unrichtig halten, brauchst Du nicht darauf hinzuweisen. Mit den anderen wirst Du gar nicht in Kontakt kommen oder Deine Beschwerden treffen auf taube Ohren, da solche Unterhaltungen nicht auf ihrem Schwingungslevel sind. Du verschiesst also Dein Pulver und vergeudest Deine Energie.

Du möchtest gerne die Bedingungen, die "moving parts" der Aussenwelt kontrollieren, damit Du Dich gut fühlen kannst. Du denkst, dass Du Dich wohler fühlen wirst, wenn diese Missetäter in irgendeiner Weise bestraft werden. Das ist ein Unterfangen, das grundsätzlich zum Scheitern verurteilt ist. Wir haben keine Kontrolle über das Aussen.

Das, was Du mit der Kontrolle beabsichtigst, nämlich Frieden und Wohlgefühl, bekommst Du auf diesem Weg nicht - ganz im Gegenteil arbeitest Du damit Deinen eigenen Intentionen entgegen. Weder geht es Dir besser, noch wird "die Sache" dadurch geringer. Ich würde mir einmal ganz konkret die Frage stellen, ob es für Dich wichtiger ist, 10 oder 20 oder 1000 Menschen über irgendwelche Missstände aufzuklären oder aber Frieden zu erleben. Denn solltest Du wirklich einmal einen subjektiv empfundenen Erfolg Deiner Bemühungen erzielen, wird es sofort x andere neue Angelegenheiten geben, um die Du Dich auch wieder kümmern "musst" - dafür wird das LoA schon sorgen.

Ständig auf der Hut, ständig am Beobachten, ständig in Anspannung, weil da draussen etwas ist, was Deinen inneren Frieden bedrohen kann - dabei bist Du selbst der Unfrieden-Stifter, und zwar im doppelten Sinne - einmal in Bezug auf Dich persönlich und zum anderen, indem Du den Aufmerksamkeitsfokus auf Dinge lenkst und sie mit anderen besprechen und bekämpfen möchtest und ihnen dadurch noch mehr Energie zuführst, sie grösser machst. Durch Deinen Fokus auf Missstände werden immer mehr davon auftauchen, die Du dann weiter bekämpfen kannst. Heute ist es dies, morgen das, was Du meinst zurecht rücken zu müssen. Irgendwann wird dann die ganze Welt als bedrohlich und schlecht und feindlich empfunden.

Dagegen steht die Erkenntnis, dass Du mit Veränderung Deiner Gedanken unverhältnismässig mehr bewegen kannst als mit den hilflosen Versuchen, die Welt durch Aufklärung zu bekehren. "Ein einziger Mensch, der mit dem Energiefluss verbunden ist, ist machtvoller als eine Million anderer, die es nicht sind."

Lieben Gruss
Loa


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8979
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Auszüge vom Abe Workshop vom 5.07.2014

Beitragvon labelle » 10. Jul 2014, 16:44

Hallo liebe Loa,

ich kann ALLES sofort unterschreiben,

ich könnte sofort wieder ein ABER anbringen, möchte ich jetzt aber :rleye: nicht......

Ich bin da auch --auf der einen Seite total davon überzeugt--
und ich glaube, dass mein Ego immer wieder zu Wort kommt, und
mich immer wieder in den Kontrollmodus bringen möchte.

Das was das Ego sagt, fühlt sich sooooooooooooo vertraut an---- das eine Gefühl---
und das andere ist total stimmig und fühlt sich zwar so leicht und mit weniger Kampf und Widerstand
verbunden, und das ist für mich , weil ich das schon so lange mit Kontrolle und Widerstand löse
so komisch und wenig Machtvoll an.

Aber ich versuche auf die leichtere Seite und nicht die Rechthaberische Seite zu kommen.

Step by Step

Danke :ros:
labelle
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Auszüge vom Abe Workshop vom 5.07.2014

Beitragvon LiveToPaint » 10. Jul 2014, 17:29

Ein kleiner Tip von mir liebe labelle,

ich habe seit einiger Zeit eine app auf meinem iphone die mich jede Stunde daran erinnert, das ich mich wohlfühlen möchte. Diese app hört erst dann auf zu klingeln oder vibrieren bis ich sie öffne und diese Erinnerung als erledigt markiere.

Dies hat mir wunderbar dabei geholfen mir 12 mal am Tag (nachts brauche ich mich nicht zu erinnern 8-) ) bewusst zu machen das ich mich wohlfühlen möchte.
So trainiere ich meine aufmerksamkeit optimal darauf, zu bemerken welche Geschichten/ Kopfkinos ich mir innerhalb von einer Stunde A: überhaupt erzähle, und B: welche Geschichte ich erzählen möchte....

Mir hat das jedenfalls enorm dabei geholfen (und hilft immer noch) immer mehr zu dem zu werden der ich sein will...

Falls auch du ein smartphone dein eigen nennst, wäre das ja vielleicht eine geeignete Methode um deine Aufmerksamkeit auf das erwünschte zu verschieben

M f G

L-to-P
Worüber immer Ihr auch nachdenkt - es ist ganz genauso, als würdet Ihr ein zukünftiges Ereignis planen. Wenn Ihr Euch sorgt, dann plant Ihr. Wenn Ihr wertschätzt, dann plant Ihr.

Was planst Du gerade?

Abraham
LiveToPaint
 
Beiträge: 93
Registriert: 08.2012
Geschlecht: männlich

Re: Auszüge vom Abe Workshop vom 5.07.2014

Beitragvon labelle » 10. Jul 2014, 19:20

Hallo Live to paint,

als ich das gerade von Dir gelesen habe, fand ich das super. :stimmt:

Ich werde Sie mir runterladen.

Ich hoffe, dass mich das ein bisschen mehr fokussieren lässt.
und das ich dran bleiben kann.

Kannst Du mir schreiben welche App das ist?
Du könntest mir ja eine PN schreiben.

liebe Grüße
labelle
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Auszüge vom Abe Workshop vom 5.07.2014

Beitragvon oleandra21 » 11. Jul 2014, 07:48

Hallo Live to paint

Auch ich würde gerne wissen, wie das App heisst :danke:

Danke
Gruss, Oleandra
oleandra21
 
Beiträge: 16
Registriert: 09.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Auszüge vom Abe Workshop vom 5.07.2014

Beitragvon LiveToPaint » 11. Jul 2014, 08:00

Ok, gerne...

Also "Erinnerung" apps gibt es einige, meine heißt "Erinnerung" vom Anbieter :Ivan Pavlov

Ist sehr einfach gehalten, aber weil sie so penetrant erinnert bis man sie öffnet, finde ich Sie so gut.
Jedesmal wenn ich dann die Erinnerung gelesen und bestätigt habe, verschiebe ich sie auf den nächsten Tag.

Punkt Neun, sie klingelt grade wieder, für mich heißt es jetzt Aufmerksamkeit auf Wohlfühlen richten, :stimmt:

Wobei meine Aufmerksamkeit schon einen gewissen Automatismus erreicht hat und ich mich rundum wohl fühle....
Worüber immer Ihr auch nachdenkt - es ist ganz genauso, als würdet Ihr ein zukünftiges Ereignis planen. Wenn Ihr Euch sorgt, dann plant Ihr. Wenn Ihr wertschätzt, dann plant Ihr.

Was planst Du gerade?

Abraham
LiveToPaint
 
Beiträge: 93
Registriert: 08.2012
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker