Anfänger-Fragen

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Anfänger-Fragen

Beitragvon Juma » 12. Sep 2014, 19:13

Hallo Ihr Lieben,

habe die letzten Tage immer wieder hier gelesen - dieses Forum fasziniert mich so, dass ich jetzt oft lesend meine Abende hier verbringe, anstatt TV :gvibes: Großes Lob an alle hier und die wundervoll wertschätzende Art des Umgangs! :ros:

Allerdings ergeben sich viele Fragen. Ich bin letztlich Anfänger im bewussten gestalten und mit einigen Dingen noch unsicher. Ich habe z.B. die ganzen Workshops nicht gesehen, kenne nur die Bücher.

Bezüglich der neuen Begriffe habe ich das Glossar hier entdeckt, was recht hilfreich ist.

Jetzt habe ich noch ein paar sachliche Fragen, vielleicht könnt Ihr mir ja weiterhelfen.

1) Seit ca. 8 Wochen meditiere ich wieder regelmäßig, diesmal so, wie im Buch "Ein neuer Anfang" beschrieben wird. Also auf Atmung konzentrieren, Gedanken zur Ruhe bringen, mit dem Ziel, die Verbindung mit dem inneren Ich zu finden.
Mir gelingt es die ersten Minuten immer recht gut, an nichts zu denken. Aber irgendwann zwischendrin merke ich immer, dass doch irgendwelche Gedanken kommen.
Wie schlimm ist das? Kann man trotzdem eine Verbindung zum Inneren finden und wenn ja, woran merke ich es?

2) Das ist eigentlich die Frage Nr. 2: Woran merke ich generell, dass ich in Verbindung mit meinem Inner Being bin? Ich kenne das, dass die Gefühle eine gute Skala abgeben, weiß aber auch, dass sie durch Glaubenssätze ect. mitgesteuert werden. Wie kann ich Sicherheit erlangen, auf dem richtigen Weg zu sein?

Als 3. habe ich eine Bitte: Ich habe mir ein paar Affirmationen geschrieben, weil ich einen neuen Partner in mein Leben ziehen möchte. Ich bin so frei, das hier mal reinzusetzen.
Sind die Formulierungen okay so? Oder habe ich irgendwas nicht beachtet?

LIEBESAFFIRMATION
Ich bin eine wunderschöne, liebenswerte Frau und ein zu mir passender Partner ist bereits unterwegs zu mir.
Es ist nicht eilig.
Ich kann in mir die Quelle der Liebe spüren, die übersprudelt.
Ich liebe mich selbst so sehr und ich weiß, dass mein ganzes Wesen und Sein liebenswert ist.
Ich kann mich entspannen und einfach atmen.
Mein Inner Being weist mir den Weg zu meinem Traumpartner.
Wenn ich die Augen schließe, spüre ich, dass ich liebe und geliebt werde.
Meine Schwingung in Liebe zeigt mir den Weg zu einem neuen Partner.
Der Mann, der ganz wunderbar zu mir passt, ist bereits auf dem Weg zu mir.
Alles harmoniert mit ihm: Unsere Körper, unsere Herzen, unsere Seelen unsere Gespräche.
Ich freue mich über die Maßen, dass er auf dem Weg zu mir ist.
Ich bin ganz aufgeregt und gespannt auf ihn.
Ich freue ich auf alle Gespräche, die wir führen werden, auf die wundervollen Stunden, die wir verbringen werden, alle Zärtlichkeiten und alle gemeinsamen Erlebnisse.
Die Zeit, bis er körperlich bei mir ist, fülle ich aus, mit alle den herrlichen Dingen, die ich immer machen wollte und für die mir oft die Zeit gefehlt hat.
Ich bin glücklich, dass er bald ganz real in mein Leben treten wird und wir uns gegenseitig Liebe schenken dürfen.


Danke für Eure Gedanken und Eure Unterstützung, die ich hier immer lesen darf!
Juma
Juma
 

Re: Anfänger-Fragen

Beitragvon Klara » 13. Sep 2014, 01:08

hallo juma :)
nur kurz von meiner seite:
zu 3:
wichtig bei den affirmationen ist, dass sie sich für dich richtig anfühlen! glaubst du die affirmationen aus deinem post? fühlst du dich gestärkt und energiegeladen, wenn du sie aussprichst bzw. liest? dann sind es die richtigen affirmationen für dich...ist das gegenteil der fall, könntest du mit der formulierung so lange spielen, bis sich ein angenehmes gefühl einstellt...
zu 1 und 2:
du merkst die verbindung mit deinem inner being an deinem wohlgefühl. sobald du für dich angenehme gefühle fühlst lässt du dein inner being in diesen momenten zu. fühlst du zweifel, schuld usw. fühlt sich das unangenehm an...grund dafür ist, dass du in solchen momenten die dissonanz spürst zwischen deinem inner being und den glaubenssätzen, die du in diesem moment denkst, denen dein inner being aber nicht zustimmt. denn es wertschätzt dich immer und in jeder situation.
gedanken, die während einer meditation aufkommen sind nicht schlimm. vorbei ziehen lassen wie wolken! ich habe das buch "ein neuer anfang" auch gelesen. es ist eines meiner lieblingsbücher von abe! ich meine mich zu erinnern, dass zur meditation alles recht genau beschrieben steht?!
viel erfolg und sorry für den telegramm stil...bin einfach zu müde :vortex: gute nacht,
lg, klara
Klara
 
Beiträge: 264
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Anfänger-Fragen

Beitragvon zimtstern » 13. Sep 2014, 06:27

Hallo Juma,

schau mal in diesen Thread "Fokus auf das Wort Leichtigkeit" (anklicken) da steht auch einiges Interessantes zum Thema Affirmationen.

Lieben Gruß und einen schönen guten Morgen alle,
Zimtstern
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Anfänger-Fragen

Beitragvon Juma » 13. Sep 2014, 17:48

Ganz lieben Dank, Klara und Zimtstern.

Im "neuen Anfang" steht bei der Meditationsbeschreibung, dass der Körper sich irgendwann von selbst bewegt. Das ist bei mir nicht der Fall.
Ansonsten stimmt die Beschreibung mit meinen Empfindungen (Grenzen auflösen ect) schon ziemlich überein.

Ja, ich lasse die Gedanken ziehen.

Die Affirmation fühlt sich für mich gut an, wenn ich sie lese. Dann lasse ich sie so.

MERCI!
:danke:
Juma
 


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker