altes Muster ändern

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

altes Muster ändern

Beitragvon jazzmaus » 14. Apr 2014, 20:14

Hallo ihr lieben,

ich hoffe es geht euch allen gut.

Ich hätte da mal wieder eine Frage. Ich hänge jetzt schon seit längerer Zeit in einem Muster fest und bekomme das nicht bereinigt ich arbeite oft mit der EGS aber ich komme da nicht weiter. Hab es dann auch eine Zeit lang sein lassen und mich dann wieder dran gemacht. Also wenn etwas nicht nach meinem Kopf läuft, sei es das andere grad keine Zeit für mich haben oder ich etwas akzeptieren muss weil es grad so ist, dreh ich richtig durch und werde wütend. Natürlich beschuldige ich dann andere oder ziehe mich zurück usw.

Wie ändere ich ein Muster. Ich will nicht so sein. Ich versuche dann mich abzulenken oder zu meditieren oder das Gefühl bewusst zu spüren, das klappt aber nur manchmal ich glaub da ist etwas in mir das angeschaut werden will. Wie mache ich das? Wie schaue ich tiefer oder wie nehme ich dieses Gefühl liebevoll an um es als Teil von mir zu akzeptieren? Ich habe die 4 Fragen von Byron Katie angewendet, mache listen positiver Aspekte und natürlich EGS.

Habt ihr noch einen Rat? Es würde mich und meine Mitmenschen um einiges erleichtern und ich möchte auch nicht so sein. Ich hab Angst wenn ich das nicht geändert bekomme das sich einige die ich liebe sich von mir abwenden, was ich dann auch verstehen kann. Ich will das ändern. Wie schaff ich das? Hab auch manchmal noch ein Problem mit Einsamkeit das geb ich zu. An manchen Tagen kann ich dann richtig gut akzeptieren und mache das was mir gut tut aber manchmal ist es schwer. :cry:

Bin dankbar für jeden Tipp. :danke:

Ganz liebe Grüsse von der

Jazzmaus :lieb:
jazzmaus
 
Beiträge: 57
Registriert: 06.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: altes Muster ändern

Beitragvon Beautiful Mind » 14. Apr 2014, 22:26

Liebe Jazzmaus,

was mir ganz spontan einfällt, gerade auch weil du Byron Katie erwähnst:

Ich darf nicht wütend sein - ist das wahr?
Wütend sein ist nicht gut - ist das wahr?

Sei lieb zu DIR, wenn du wütend bist! Finde erst mal zum Thema Wut gute Gedanken. Nimm dich mit deiner Wut an, so wie du bist. Es ist völlig ok wütend zu sein. Wut raus zu lassen ist gesünder als sie in sich rein zu fressen. Das befreit. ... Und danach findest du zu den Themen, die dich wütend gemacht haben, sicher viel leichter besser anfühlende Gedanken.

Dein Problem ist momentan nicht deine Wut, sondern wie du über sie denkst.

Alles Liebe :hregen:

wünscht dir Beautiful Mind
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 511
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: altes Muster ändern

Beitragvon jazzmaus » 15. Apr 2014, 08:41

Liebe Beautiful Mind,

vielen lieben Dank für deine Antwort. :danke:

Mein gesamtes Denken ist momentan ein einziges Chaos. Ich war so gut und hab mein Leben echt im Griff gehabt aber momentan läuft alles aus dem Ruder.

Ja ich darf wütend sein aber ich bin dann so lange wütend, es ist als wär ich fremdgesteuert und dann verletzte ich manchmal mein Mitmenschen obwohl ich das nicht will. Das tut mir auch hinterher immer schrecklich leid. Ja wie du sagst das ist mein Denken das sagen mir die anderen auch immer. Ich arbeite wirklich an mir mache täglich Übungen aber manchmal ist es so schlimm das ich keinen Lebenssinn mehr sehe weil dann ja alles schief geht und negatives noch mehr negatives anzieht. Ich weiß das alles ich kann momentan nichts umsetzen.

Oh Mann ich will euch jetzt auch nicht alle runterziehen. Ich versuch mal den Satz von dir das nicht die Wut mein Problem ist sondern mein Denken mir näher anzuschauen.

Ich danke dir und wünsch dir einen schönen tag :danke:

Liebe Grüsse Jazzmaus :hug:
jazzmaus
 
Beiträge: 57
Registriert: 06.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: altes Muster ändern

Beitragvon oleandra21 » 15. Apr 2014, 08:43

Liebe Jazzmaus
Mein spontaner Gedanke zu deinem Kontrast - ist es wirklich Wut die du verändern möchtest oder eher ein Gefühl dahinter? Vielleicht hat es auch mehr mit Zurückweisung, Ablehnung deiner Person, einem Gefühl von nicht gut genug zu sein?

Ganz liebe Grüsse aus der Schweiz
Oleandra
oleandra21
 
Beiträge: 16
Registriert: 09.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: altes Muster ändern

Beitragvon jazzmaus » 15. Apr 2014, 09:07

Liebe Oleandra,

so hab ich das noch gar nicht gesehen. Ich hab meine Probleme mit Ablehnung, Zurückweisung und das Gefühl nicht gut genug zu sein. Trifft alles zu und daraus folgt das ich wütend werde. Also wenn ich merke das ich zurückgewiesen werde und dann dieses Gefühl annehme und besser Gedanken finde oder Allgemein bleibe dann kann ich die Wut entschärfen und mich besser darauf vorbereiten.

Ha das ist für mich die Erkenntnis des Tages heute.

Danke dir, das schaue ich mir näher an. :danke:

Zwei Antworten auf meine Fragen und dann so eine Erkenntnis

Ihr seid super hier :hug: :hug: :hug: :hug:

Grüsse Jazzmaus
jazzmaus
 
Beiträge: 57
Registriert: 06.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: altes Muster ändern

Beitragvon Maria » 15. Apr 2014, 09:49

Hallo liebe Jazzmaus,

ich finde es richtig gut, wie Du Dich beobachten kannst und Dein Inneres wahr nimmst. Da ist schon mal ganz klar, dass Du ganz viel über Dich weisst und spürst.

Abraham sagen, dass das die wichtigste Beziehung die zu Dir selbst ist und aus diesem Grund ist es meiner Meinung nach ganz wichtig sich in Selbstliebe und Wertschätzung zu üben.

Ich mache jeden Morgen meine Meditation und wenn ich ganz ruhig bin, beginne ich mit der Wertschätzung für verschiedene Themen. Ganz oben wertschätze ich mich und liebe mich. Ich mache mir klar, dass ich nie einsam sein muss, sondern eine tolle Zeit mit mir haben kann...

Das braucht ein wenig Übung, aber dann bist Du unabhängig von der Reaktion anderer auf Dich. Und wie es das Gesetz der Anziehung so will, kommt eine Zurückweisung dann nicht mehr vor (und wenn, interessiert es Dich nicht mehr ;-))).

Herzliche Grüße

Maria
Maria
 

Re: altes Muster ändern

Beitragvon jazzmaus » 16. Apr 2014, 10:08

Hallo Maria,

vielen Dank für deine Antwort. :danke:

Ja ich habe mich selbst in letzter Zeit sehr gut kennengelernt. Das mit dem Beobachten mache ich öfter am Tag um ins Hier und Jetzt zu kommen. Ich sage dann immer zu mir wie fühle ich mich jetzt und erinnere mich daran das lieben zu lernen was jetzt gerade ist. ( z. B. ich liebe mich so wie ich bin, ich bin genau richtig in diesem Moment oder ich sitze hier und trink eine Tasse Kaffee und bin dankbar dafür oder ich schreibe grad der Maria und bin dankbar Internet und ein Laptop zu haben :genau: ) und dann geht es mir auch gut.

Wenn die Emotionen mit mir durchgehen das ist der Weg den ich noch finden muss und dann geht es bestimmt auch. Wie du sagst Übung macht den Meister.

Das mit dem meditieren geb ich zu das ich das vernachlässigt habe. Hast du mir vielleicht noch ein Tipp wie ich da anfangen könnte um wieder reinzukommen.

Liebe grüssle Jazzmaus :danke:
jazzmaus
 
Beiträge: 57
Registriert: 06.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: altes Muster ändern

Beitragvon labelle » 18. Apr 2014, 09:34

Hallo liebe Jazzmaus,

oh wie gut ich das mit der Wut kenne!!!!!!!!

Liebe Oleandra,
was Du geschrieben hast,
Vielleicht hat es auch mehr mit Zurückweisung, Ablehnung deiner Person, einem Gefühl von nicht gut genug zu sein?
finde ich total stimmig, und weil ich im Moment auch wieder mit meiner Wut soviel zu tun habe,
hat mich das sehr zum Nachdenken gebracht.
Ja es stimmt, dass ganz viel Wut auftaucht, wenn ich denke,
ich werde nicht so angenommen wie ich bin, wenn es mir z. B. nicht gut geht, und man mir das ansieht,
oder oder oder.........
Die Wut wird dann schlimmer, wenn ich mich für meine Wut verurteile und potenziert sich , wenn ich denke ( nicht bewusst) die anderen verurteilen mich noch mehr.

Danke für Deinen Gedankenanstoss...... :tja:

Einen schönen Karfreitag Euch allen
labelle
:ros: :uns:
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: altes Muster ändern

Beitragvon Maria » 18. Apr 2014, 10:39

Hallo liebe Jazzmaus,

Meditation dient dazu leichter in die neutrale Zone zu gelangen - sich beruhigen, um dann in den Vortex zu gehen. Ich nutze dazu verschiedene Methoden. Manchmal die Meditations CD von Jerry, Esther und Abraham, manchmal auch Atemzählen oder eine andere CD.

Wichtig ist nur in den Vortex zu kommen und von dort aus mein Selbstbild zu verändern, bzw. eine positive Beziehung zu mir auf zu bauen. Mein Inner Being liebt mich bedingungslos und wenn ich anders über mich denke tut das besonders weh, deswegen bietet gerade die Eigenliebe, meiner Meinung nach, einen wirksamen Schutz davor sich einsam zu fühlen.

Euch allen einen schönen Karfreitag!

Herzliche Grüße

Maria
Maria
 

Re: altes Muster ändern

Beitragvon happy » 18. Apr 2014, 16:45

Hallo Jazzmaus,

ich möchte Dir einfach mal meinen ersten Eindruck beim Lesen Deines Ausgangsposts wiedergeben, das war etwas in Richtung "Boah, so viel Widerstand!" (natürlich nicht in diesen Worten, es waren ja keine Gedanken, nur so ein Gefühl).

Du erwähnst ja auch zwei mal "Ich will so nicht sein!" Und darauf verwendest Du dann auch viel Energie. Ich frage mich (bzw. eher Dich) nun: wie willst Du denn stattdessen sein? Ich denke, wenn Du mal so richtig in das Erwünschte eintauchst und in dieser Vorstellung schwelgst, verblasst das Unerwünschte "automatisch", auf jeden Fall verliert es an "Gewicht" (das Dich ja gerade etwas niederzudrücken scheint.)

Falls Du es dann immer noch für nötig hältst, zu ergründen, was dahintersteckt, hast Du auf jeden Fall einen größeren Abstand, der Dir vielleicht ein neutrales Beobachten erleichtert.

Das waren nur meine spontanen Gedanken dazu, vielleicht kannst Du ja etwas damit anfangen :ros:

Viele Grüße und schöne Ostertage wünscht happy
You never get it wrong and you never get it done.
Benutzeravatar
happy
 
Beiträge: 14
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich

Re: altes Muster ändern

Beitragvon jazzmaus » 19. Apr 2014, 10:00

Hallo Ihr Lieben,

oh wo so viele tolle Antworten ich danke :danke: euch :uns: sehr. Mir geht es schon viel besser und ich werde versuchen eure Tipps zu beherzigen.

@ labelle: Vielen Dank für dein Verständnis. Du hast mal in einem anderen Thread (ich weiß jetzt nicht mehr welcher) geschrieben das wenn da etwas ist was immer wieder auftaucht das das näher angeschaut werden soll und man die Emotionen liebevoll in sich aufnehmen soll. Wie machst du das? Das Thema anschauen und andere Gedanken finden? Und wie nehme ich die Wut an? Indem ich Sie akzeptiere?

@ Maria: Ich habe das mit dem meditieren gestern und heute schon angewendet und versuche das jetzt auch jeden Morgen zu machen. Danke nochmal fürs erinnern.

@Happy: Wie ich sein will: Ich möchte morgends aufstehen und mein Tag im Wohlgefühl leben, egal was da kommt. Ich möchte annehmen und akzeptieren was ist und andere Menschen so sein lassen wie Sie sind. Ich möchte in den Spiegel schauen und sagen hey ist doch alles ok so wie es ist. Ich möchte unabhängig von dem äußeren sein und meiner inneren Welt folgen. Ich möchte akzeptiert werden wie ich bin, authentisch sein mich nicht mehr so leicht von meinen Emotionen aus der Bahn werfen lassen und mich mehr auf das positive konzentrieren. Ich möchte mehr Verständnis für mich und meine Gedanken und mir selbst die beste Freundin sein. Ich möchte im Fluss des Lebens sein und es als vollkommen Selbstverständlich erleben wenn Menschen aus meinem Leben verschwinden. Ich möchte nicht mehr kämpfen sondern die Liebe selbst sein egal wie andere zu mir stehen.

Danke dir das du das gefragt hast. Den Satz was will ich stattdessen hab ich schon völlig vergessen. Hab am Donnerstag etwas interessantes erlebt. Am Mittwoch Abend lese ich den Satz sei Präsent und liebe was ist. Am Donnerstag als ich dann in meiner Gymnastikgruppe meinen Kurs gegeben habe sind da welche die dauernd reden und das stört mich und die anderen. Ich hab die dann immer gebeten ruhig zu sein aber diesmal dachte ich Ok sei Präsent und zieh deine Arbeit durch und liebe das was du gerade tust. Die ersten 5 Minuten haben meine Teilnehmer noch geredet aber dann waren sie still und das für den Rest der Stunde. Das war sehr interessant. Das versuche ich jetzt mal in den Alltag zu übernehmen.

Ich danke euch allen sehr. Ihr habt mir wirklich toll geholfen und gebt mir das Gefühl nicht alleine dazustehen.

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Samstag und Frohe Ostern :danke:

Liebe Grüße Jazzmaus
jazzmaus
 
Beiträge: 57
Registriert: 06.2013
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker