Alte Wünsche

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Alte Wünsche

Beitragvon Flower1973 » 11. Aug 2011, 14:13

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe etwas bemerkt, was ich ansprechen wollte um eure Erfahrungen damit zu erfragen.

Also ich hatte einen Wunsch nach etwas. Bzw. habe ich den Wunsch immer wieder. Ich nenne beispielsweise den Wunsch nach einer gewissen Uhr (ist jetzt nicht mein Wunsch, sondern nur ein Beispiel). Vor Monaten wünschte ich, dass ich eine Uhr in blau möchte mit Steinen am Ziffernblatt und das mir die Uhr geschenkt werden soll. Die Uhr lies auf sich warten und dazwischen wünsche ich mir diese Uhr zwar noch immer, aber jetzt in rot. Ich sende also all meine Gedanken an diese rote Uhr ins Universum und wende all meine Visualisierungen jetzt nur noch nach der roten Uhr. Den Gedanken an die blaue habe ich verworfen. Auf einmal bekomme ich nach Monaten die blaue Uhr. Ich konnte also den alten Gedanken nicht durch den neuen ersetzen. Was hätte ich anderes machen können?

Danke für eure Gedanken,

lg Flower :lieb:
Flower1973
 

Re: Alte Wünsche

Beitragvon Allerleirauh » 11. Aug 2011, 14:19

Die blaue Uhr ist doch ein wundervolles Zeichen dafür, dass die rote Uhr unterwegs ist... :loveshower:
Benutzeravatar
Allerleirauh
 
Beiträge: 102
Registriert: 09.2010
Wohnort: In den alten Zeiten, wo das Wünschen noch geholfen hat...
Geschlecht: weiblich

Re: Alte Wünsche

Beitragvon tigerdrache » 11. Aug 2011, 15:11

Also ich hatte das mit meinem Auto.

Ich wollte erst ein schwarzes (ein paar Jahre) …
Dann wollt ich ein weißes (ein paar Jahre) …

Ich bekam ein schwarzes, obwohl mein Gedanke an das Auto, das ich heute fahre immer der Wunsch an ein weißes war.

Beim Reflektieren fällt mir für mich eines deutlich auf, das ich das schwarze Auto immer einfach nur geil fand!

Während der Gedanke, ein weißen Auto als nächstes zu fahren, durch andere Gedanken wie: weiß passt gerade zu meinem befinden oder als bessere Werbeunterlage für einen Aufkleber oder es ist pflegeleichter oder es ist eine leichtere Farbe, das weiß sieht sportlich an dem Auto aus, geprägt wurde.

Selbst heute, wenn ich mir beide Farben betrachte und ich mir als nächstes Auto weiterhin ein weißes vorstelle, ist wenn ich schwarz und weiß betrachte, das schwarz einfach energetisch pulsierend geil und das weis einfach schön und auch sportlich, doch nicht so bewegend, es schwingt auf einem ganz anderen Level.

Und noch eins fällt mir auf: Das Auto das ich Fahre schwingt auf der gleichen Gedanken-Schwingung wie die Gedanken-Schwingung der Farbe :: einfach g… :mrgreen:

Vielleicht liegt es daran, das die Verbindung der Dinge, ebenfalls der gleichen Schwingungen entsprechen müssen, um dann zu einer passenden Manifestierung des Wunsches zu werden.

hmm ...

Aber als
Allerleirauh hat geschrieben:ein wundervolles Zeichen dafür, dass die rote Uhr unterwegs ist... :loveshower:

finde ich eine sehr gute Erweiterung für den Fall, das du diese Uhr noch mal in rot willst
Warum sollte ich mich sorgen, wenn mir Freude alles bringt was ich liebe!
Benutzeravatar
tigerdrache
 
Beiträge: 48
Registriert: 01.2011
Wohnort: Limburg a. d. Lahn
Geschlecht: männlich

Re: Alte Wünsche

Beitragvon tigerdrache » 11. Aug 2011, 16:18

Vielen Dank Flower!

Durch dieses Thema kommen mir so viele gute Dinge hoch, wie wichtig und unwichtig doch klare Gedanken sind … also hänge ich das noch an ...

Je spezifischer ich in meiner Vorstellung werde, desto mehr fließt ein! Das ist gut so; und auch ist es etwas, das manche Wünsche in einen Widerstand bringen können.

Mir fällt gerade nichts anderes ein als folgendes… Ich Freue mich auf eine neue Partnerschaft/Liebesbeziehung, und die Gedanken von einer Person die mir besonders gut gefällt hat z.B. grüne Augen. Jetzt hatte ich aber eine Erfahrung gemacht oder davon gehört, das grüne Augen (gefährlich sind) und schwups, denke ich weiter …

Wenn ich dabei bliebe was ich mir in der Essence wünsche, dann ist das wie, wo, wann nun mal egal. Das wissen wir doch auch, das wir solche Sachen getrost freilassen können, wenn wir im zustand von Vertrauen und Zulassen sind.

Oder sehe ich das gerade verdreht?!

Es ist doch so, das durch genauere Wunschvorstellung mehr Glaubenssätze und Erwartungen zusammen fließen. Klären wir diese vor der Manifestation ist es super und ansonsten eben beim nächsten mal.

------

Eines kam mir gerade noch dazu…

Wenn wir jetzt alle super perfekte Manifestationen entstehen lassen, dann reduzieren wir in gewisser weise auch, was wir beim nächsten mal noch besser machen können. Wir entfalten uns weiter und weiter und wenn auch ganz bestimmte Wünsche in uns allen existieren und wir natürlich auch die Ressourcen dazu haben, diese zu verwirklichen, ist es doch gar nicht wichtig, ob nun diese z.B. Uhr oder das Auto oder die Person jetzt so super perfekt in unser leben tritt, da wir doch beim nächsten mal es onehin besser machen.

Die Reise macht mir Spaß, wenn ich heute ein Platz im grünen kreiere, und dann denke ich mir morgen soll es Natur und Wasser haben, und dann denke ich mir, der nächste Platz, da möchte ich auch ein noch Feuer machen und dann und dann und dann ….

LG Tigerdrache

P.S.: ich bin gespannt, was Ihr zu diesem Thema schreiben werdet!
Warum sollte ich mich sorgen, wenn mir Freude alles bringt was ich liebe!
Benutzeravatar
tigerdrache
 
Beiträge: 48
Registriert: 01.2011
Wohnort: Limburg a. d. Lahn
Geschlecht: männlich

Re: Alte Wünsche

Beitragvon lawofattraction » 11. Aug 2011, 17:36

tigerdrache hat geschrieben:Oder sehe ich das gerade verdreht?!


Der Creation Process beschreibt das bestens. Hier im Glossar nachzulesen. Und in ganz vielen Threads der letzten Wochen.

Imagination, bewusste Wünsche sind nur das Vehikel zum Allowing. Alles andere ist bereits "done".



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Alte Wünsche

Beitragvon katgirl » 11. Aug 2011, 18:47

tigerdrache hat geschrieben:das ich das schwarze Auto immer einfach nur geil fand!
Während der Gedanke, ein weißen Auto als nächstes zu fahren, durch andere Gedanken wie: weiß passt gerade zu meinem befinden oder als bessere Werbeunterlage ...

Das Auto das ich Fahre schwingt auf der gleichen Gedanken-Schwingung wie die Gedanken-Schwingung der Farbe :: einfach g…

... ebenfalls der gleichen Schwingungen entsprechen müssen , um dann zu einer passenden Manifestierung des Wunsches zu werden.


Hallo tigerdrache,
Du hast das bekommen was Deiner Schwingung entsprochen hat, was auf der selben Frequenz gefunkt hat.
Das weisse Auto wolltest Du aus rationalen Gründen, aber darauf antwortet das Loa nicht.
Das schwarze wolltest Du vom Gefühl her und das wurde Dir geliefert.
LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Alte Wünsche

Beitragvon Flower1973 » 11. Aug 2011, 19:02

Lieber Tigerdrache,

Ich versichere dir, dass grüne Augen ganz ungefährlich sind :clown: Meine sind grün :lieb:

Also meine Schwingung entsprach gerade der blauen Uhr. Ja, so einfach ist das, wenn man daran denkt :clown:
Und ich dachte in letzter Zeit sehr intensiv an blau, aber auch an rot. War wohl zu angespannt und zu verkrampft, vom loslassen konnte keine Rede sein, dafür war die Sache zu verzwickt für mich.

Danke :danke:

Lg Flower
Flower1973
 

Re: Alte Wünsche

Beitragvon katgirl » 11. Aug 2011, 19:19

Ja. Wenn Du die blaue Freuenz eingestellt hast, sendest Du auf blau und bekommst auch blau.
Für die rote Uhr hättest Du die auf die rote Frequenz schrauben müssen.
LG
(Hauptsache ihr erinnert mich alle schön an das, wenn ...)
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Alte Wünsche

Beitragvon Leopold » 11. Aug 2011, 19:35

Liebe katgirl,
du hast alles richtig gemacht, sonst hätte sich dein Wunsch nicht erfüllt.
Wenn wir uns etwas wünschen und es tritt in Erscheinung, dann war es zu dem Zeitpunkt das Richtige, den das Universum schickt nichts sinnloses !!!

Einen Dank ins Universum, Leopold
Leopold
 

Re: Alte Wünsche

Beitragvon Flower1973 » 11. Aug 2011, 20:04

Die blaue Uhr wünschte ich mir schon sooooo lange und die rote nur ganz kurz im Vergleich. Der Unterschied war, dass ich mir blau geduldig wünschte, rot aber sehr energisch. Eigenartig ist, dass ich blau loslassen konnte, rot aber nicht. Ich hatte rot nur gewollt, weil ich blau nicht beeinflussen konnte, also war Plan B rot und das erreichte ich.
Wäre es nicht eigentlich eher mit dem Loslassen gegangen und der Geduld, als das Rot, dass nur Plan B war?

Ich hoffe, ihr könnt mir noch folgen :clown:

Lg Flower
Flower1973
 

Re: Alte Wünsche

Beitragvon tigerdrache » 11. Aug 2011, 20:35

Also, wenn ich das jetzt richtig verstehe Flower, du hast dir rot gewünscht, weil blau nicht kam. Hast so also die blaue Uhr zugelassen, weil du nun an der roten basteltest. Also, anstatt freudiges geschehen lassen im bewussten, Ablenkung mit was neuem?! :kgrhl:


Ach und danke für das Angst nehmen :clown:
Warum sollte ich mich sorgen, wenn mir Freude alles bringt was ich liebe!
Benutzeravatar
tigerdrache
 
Beiträge: 48
Registriert: 01.2011
Wohnort: Limburg a. d. Lahn
Geschlecht: männlich

Re: Alte Wünsche

Beitragvon Flower1973 » 12. Aug 2011, 05:42

Hallo Tigerdrache,

Das ist eine interessante Sichtwiese. Ist ja eigentlich gar nicht so schlecht, oder :clown:

Lg Flower
Flower1973
 

Re: Alte Wünsche

Beitragvon katgirl » 12. Aug 2011, 08:08

Den Gedanken mit dem bewussten Ablenken hatte ich auch schon. Ist ja auch nichts anderes als den Fokus auf eine andere Sache richten.
Du lässt das Schwarze Auto los und denkst nur noch an weiss und was kommt angefahren ?
LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Alte Wünsche

Beitragvon tigerdrache » 12. Aug 2011, 09:12

Ja Flower ...das, nenne es scherzhaft das "D" von Drama (Film: Der Love Guru) "Distraction - Ablenkung" :kgrhl:

Aber warum nennst Du das Thema Alte Wünsche? Nicht das sich jemand noch denkt: "Oh! Ich hab mir ja mal ganz lange ein Ponny gewünscht, nu will ich aber ein Pferd, kriege ich jetzt ein Ponny?" :nachdenk:

Also für jene wirklich alten Wünsche!
Keine sorge, :bussi: es geht um deine Schwingung, du bekommst schon ein Pferd, denn das Ponny ist schon groß geworden. Dein Schwingungsguthaben hat sich nämlich auch vergrößert!


Ahm .. mein Black Beauty hab ich aber auf andere Weise losgelassen :pfeif:
Warum sollte ich mich sorgen, wenn mir Freude alles bringt was ich liebe!
Benutzeravatar
tigerdrache
 
Beiträge: 48
Registriert: 01.2011
Wohnort: Limburg a. d. Lahn
Geschlecht: männlich

Re: Alte Wünsche

Beitragvon Flower1973 » 12. Aug 2011, 09:24

Hallöchen,

ja alte Wünsche - ich weiß nicht. Der Wunsch ist ein Evergreen :lieb:

Diese Gespräche hier in den letzten Tagen haben mich wieder sehr gut in die Schwingung meines alten Wunsches gebracht. Die rote Uhr ist zwar nun hier, darüber freu ich mich auch, aber die Blaue, die ist einfach das Größte :gvibes:

LG Flower
Flower1973
 

Re: Alte Wünsche

Beitragvon wodny muz » 13. Aug 2011, 00:26

Hallo,

ich habe selber auch immer wieder über die Wunscherfüllung und deren "Haken" nachgedacht sowie über den Hinweis von ZaWo oder Loa in irgendeinem Thread "in der Wunscherfüllung steckengeblieben". Ich empfinde es so, dass Abraham einer große Anzahl von Menschen über das 3D-Konzept "Wünschen" spirituelles Denken nahegebracht haben bzw. sie dafür geöffnet haben. Wie Loa heute an anderer Stelle schrieb, können wir nur unsere 3D-Realität verstehen, aber das Gesetz bzw. die universellen Gesetze funktionieren natürlich nicht 3D, sondern im Quanten-Bewusstsein, dessen Verständnis sich bei uns aber erst noch entwickelt. Wie im Thread "Entwicklung der Lehre Abrahams" deutlich wird, gehen sie von den 3D-Konzepten ja mehr und mehr ab, um uns schonend in das quantenhafte Denken zu führen. Der Hinweis darauf, dass "nur" die Essenz des Wunsches erfüllt wird, ist ja der Verweis darauf, dass es sich außerhalb unserer 3D-Realität abspielt. Das gleiche gilt m.E. für das Konzept "Paddel los", womit verbunden ist, dass sich nur Wünsche erfüllen lassen, die in den Strom (unseres Lebens) passen, weil nur diese mit positiven Gefühlen verbunden sind.

Manchmal glauben wir ja, dass wir einen Herzenswunsch haben, also einen, zu dessen Essenz wir eine Entsprechung sind, aber tatsächlich ist es ein Kopf- oder Verstandeswunsch und ich denke, dass er sich nicht erfüllt, weil wir die Essenz des Wunsches nicht fühlen können bzw. vielleicht diese auch gar nicht wollen, weil sie übergeordneten Wünschen zuwider läuft. Um bei Blümchens Beispiel mit den Uhren zu bleiben, stelle ich mir das so vor, dass die Essenz des Wunsches nach der blauen Uhr vielleicht ist, dass man "besser" sein möchte als seine Freunde oder sich von diesen abheben möchte o.ä. Die Wunsch-Essenz der roten Uhr ist es, die Zeit angezeigt zu bekommen. Das IB geht damit konform, die Gefühle, die Zeit anzuzeigen sind positive, man bekommt die rote Uhr. Mit dem Wunsch, seine Freunde "übertrumpfen" zu wollen geht das IB vielleicht nicht konform, weil das IB gerne ohne Bewertung und Verurteilung sein möchte. Also sind die Gefühle nicht positiv bzw. upstream, so dass die blaue Uhr nicht "kommt". Der Verstand sieht das natürlich anders, weil er den Wunsch ja als Herzenswunsch klassifiziert hatte.

Liebe Grüße,
wodny
Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

Re: Alte Wünsche

Beitragvon Sonrisa » 13. Aug 2011, 01:02

Zum Thema Herzenswünsche erinnerte ich mich an einen alten Thread. post5830.html?hilit=herzenwunsch#p5830

Möglich aber, dass es schon wieder eine erweiterte Sichtweise hierzu gibt.

Gute Nacht.
Sonrisa
 

Re: Alte Wünsche

Beitragvon Flower1973 » 13. Aug 2011, 06:58

Guten Morgen Wodny!

Danke für deine Gedanken dazu. Es geht hierbei also um die Absicht, die dahinter ist.
Die Absicht bei mir war, dass ich die blaue Uhr geschenkt bekommen wollte und die rote gefunden habe, so könnte man es symbolisch vergleichen. Es geht in beiden Fällen um die Uhr. Aber Wunsch 1. wollte die Uhr auf einen anderen Weg als Wunsch 2. Die Zeit drängte, die Uhr sollte kommen. Wenn mir also keiner die Uhr zum Geburtstag schenkt, dann soll sie jemand anders liegen lassen haben und ich finde sie. Jetzt hab ich zwar die Uhr - Wunsch erfüllt, aber irgendjemanden fehlt sie. Ich denke also nach sie zurückzugeben, die Erfüllung ist nicht so "rein" wie ich sie gerne gehabt hätte. ich wünsche mir beim nächsten Mal zwar wieder eine Uhr, aber diesmal als Geschenk. So war das bei mir.
Nun haben wir gelernt, dass wir bekommen was wir wollen, aber man muss an den möglichen Weg glauben. Ich glaube darn, dass ich die Uhr geschenkt bekomme. Jedoch bekam ich die Uhr nun wieder nicht als Gwschnek, sondern auf einem Weg, der für mich nicht ganz "rein" ist. Verstehst du?

Zu deinem Gedanken über die Absicht, denke ich mir eine unehrenvolle Absicht würde ein uneherenvolles Ergebins bringen. Hier mischt sich wieder ein wenig das Spiegeldenken ein. :?:

Danke Wodny,
Schönen Tag
Flower :lieb:
Flower1973
 

Re: Alte Wünsche

Beitragvon lawofattraction » 13. Aug 2011, 08:12



Hallo lieber Wodny,

danke für Deine interessanten Gedanken. Allerdings sollten wir nicht vergessen, dass das LoA die Erfüllung der Wünsche bringt. Das LoA reagiert auf Schwingung. Hat also nicht das geringste Beurteilungsmoment in Bezug auf Herzenswünsche oder Verstandeswünsche. Es gibt da keine Unterscheidung.

Und das Inner Being wird sich hüten, sich in unsere Wünsche einzumischen. :clown: Nicht mit ihnen konform zu gehen, wäre ja bereits eine Beurteilung oder Verurteilung.

Flower1973 hat geschrieben:Jedoch bekam ich die Uhr nun wieder nicht als Gwschnek, sondern auf einem Weg, der für mich nicht ganz "rein" ist. Verstehst du?


Das gibt es ganz einfach nicht, unehrenhafte Absicht, "unreiner" Weg. Wobei ich nicht sage, dass es nach dem individuellen Moralkodex nicht der Fall sein kann. Aber wir sprechen hier über das Funktionieren des Gesetz der Anziehung, und ihm liegt nicht die geringste Beurteilung einer Situation zugrunde. Wer das LoA in seiner funktionellen Anwendung mit den menschengegebenen Gesellschaftsnormen vermischt, wird in grossen Schwierigkeiten in Bezug auf die Akzeptanz, Funktionsweise und Umsetzung des LoA sein.

Das LoA ist vollkommen unparteiisch, bewertet nicht, was wir uns wünschen, urteilt nicht, hat keine Meinung. Es ist ein einziges Schwingungs-Instrument, das die Fähigkeit hat, andere gleiche Schwingung zu erkennen und anzuziehen. Es ist absolut gerecht, eben da es sich nicht um etwas anderes als die Schwingung "kümmert".

Flower1973 hat geschrieben:Zu deinem Gedanken über die Absicht, denke ich mir eine unehrenvolle Absicht würde ein uneherenvolles Ergebins bringen. Hier mischt sich wieder ein wenig das Spiegeldenken ein. :?:


Wer etwas verliert, der hat eine bestimmte Schwingung. Und wer etwas findet auch. Manchmal stimmen die überein, manchmal nicht. Wann das so ist, wird eine solche Übereinstimmung vom LoA "entdeckt". Es ist immer so, dass die entsprechenden Menschen, Umstände, Dinge aufgrund der Gleichheit der Schwingung zueinander finden.

Lieben Gruss
Loa


EDIT: Vielen herzlichen Dank, liebe Pamelina, für den Link. Da ist ja alles ausführlichst erklärt. Und entspricht immer noch meiner Meinung bzw. geht konform mit dem, was Abraham lehren.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Alte Wünsche

Beitragvon Flower1973 » 13. Aug 2011, 08:30

Liebe LoA,

zum Glück bewertet das Gesetz nicht. :gvibes:

Angenommen man wünscht sich Geld. Dann würde ich beim Wünschen (wegen meines moralischen Kodex) bevorzugen das Geld zu gewinnen oder geschenkt zu bekommen, als es durch eine Versicherung zu erhalten, oder weil es jemand anderes nun fehlt. Ich persönlich würde wünschen, dass ich es in der Lotterie gewinne, da das für mich so "rein" wäre. Würde ich es Erben, müsste jemand es zurücklassen, würde ich es finden, würde jemand anders es vermissen, würde ich es stehlen, wäre es Betrug etc.

Also muss ich 1. daran glauben, dass Gewinne möglich sind - da passen ja einige Treads dazu der letzten Tage :gvibes:

2. allerdings, kann man nur Geld finden, wenn jemand anders es verloren hat - was seine Erfahrung ist, seine Schwingung; auch Diebstahl kann nur jemanden passieren, der ein Match dazu war. Etc.

Diese Tatsachen sagen mir, dass es egal ist wie die Uhr zu mir kam.

Zum Beispiel Geld - ich lieber das Match zum Gewinn wäre, als zu dem Fund. Also das Geld bekam ich (oder Uhr), aber nicht aus der Quelle, die mein Wunsch war. Jetzt nehme ich Dan wieder Kat's Antwort her, die sagt, ich war zu dem Zeitpunkt eben das Match zum Fund, als zum Geschenk, aber die Uhr kam.

Puh, langsam wird's verwirrend. :clown:

Danke euch allen, ich bin jetzt gedanklich im Reinen damit :danke: .
Der Fund ist genauso gut wie der Gewinn :lieb:

Lg Flower
Flower1973
 

Re: Alte Wünsche

Beitragvon Phoenix » 13. Aug 2011, 08:45

Liebe LOA,
habe gerade deine Ausführungen in dem von Pamelina eingestellten Link gelesen:
einfach großartig auf den Punkt gebracht! Die klarste, verständlichste, reinste Erklärung zum Thema "gute Wünsche, schlechte Wünsche - die Neutralität des LOA".
:danke:
Leap - and the net will appear!
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich

Re: Alte Wünsche

Beitragvon lawofattraction » 13. Aug 2011, 08:54



Liebe Flower,

ich glaube, ich muss Dir mal ein wenig Abraham-Lektüre verordnen. :teuflischgut:

Flower1973 hat geschrieben:Also das Geld bekam ich (oder Uhr), aber nicht aus der Quelle, die mein Wunsch war.

Wenn Du nun auch noch dem Universum "vorschreibst", auf welchem Wege es etwas bringt, grenzt Du doch die Möglichkeiten immer weiter ein. Noch mehr der Fall ist das, wenn andere Personen als Co-Creatoren dabei involviert sind. "Ich will es aber von dem bekommen, nicht von dem". Mehr Begrenzung, mehr "moving parts", auf die Du keinerlei Einfluss hast. Ausser durch Deine Schwingung. Wo die in Bezug auf den Nicht-Geber war, kannst Du ja sicher erkennen.

Flower1973 hat geschrieben:Also muss ich 1. daran glauben, dass Gewinne möglich sind - da passen ja einige Treads dazu der letzten Tage :gvibes:

Wir haben doch schon so oft darüber gesprochen. Der Wunsch hinter dem Wunsch ist wichtig, die Wege sind Aufgabe des Universums. Hast Du die Fähigkeit, kollektives Denken auszublenden - im Falle des Lotto - wie waren da nochmal die Chancen auf den grossen Gewinn? Hast Du Erfahrungswerte mit grossem unverhofftem Geldfluss, auf die Du zurückgreifen kannst? Wo bleibt die Erkenntnis, das Universum nicht einzuschränken in seinen unendlichen Möglichkeiten, bei passender Schwingung die Geldsäcke vor Deine Tür zu stellen?

Wenn es nicht in Deiner Schwingung ist, dann werden sie auch nicht aus unehrenhaften Quellen oder auf Wegen kommen, die für Dich nicht akzeptabel sind. Denn auch das ist Law of Attraction.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Alte Wünsche

Beitragvon lawofattraction » 13. Aug 2011, 08:55




Danke, liebe Phönix :danke: - finde ich auch, nachdem ich es nochmal gelesen habe. :clown:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Alte Wünsche

Beitragvon Flower1973 » 13. Aug 2011, 09:19

Liebe Loa,

ich liebe es, wenn du mir Abraham-Lektüre verpasst :danke:.

:bussi: :hug:

Danke!!!!!

Lg Flower :lieb:
Flower1973
 


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron
web tracker