alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon Peak » 20. Aug 2010, 10:20

Hallo!

Ich bin neu hier, lese schon recht lange mit und möchte mich zuerst bedanken bei allen, die hier aktiv sind, besonders LOA für Betreuung, tägliche Zitate, Workshop-Übersetzung usw.

„Vergangenheit loslassen“; „alte Verletzungen loslassen“ erscheint hier immer wieder als Thema .... ... ja, wir wissen, dass loslassen und JETZT neue „der-wir-wirklich-sind“-Glaubenssätze zu denken/fühlen/leben sind. Die Beschreibung mit dem Hundehaufen in einem anderen Thread trifft es genial. :stimmt:

Eine Antwort konnte ich jedoch nicht finden auf: Wie verbleibt man im „Loslassen-/Vergebungsgefühl“ (im Vortex), wenn man „durch verbale Feinheiten/Attacken“ der Eltern ständig neu konfrontiert und „zurück katapultiert“ wird - durch IHRE geäußerten Erwartungen und IHRE Ansichten (die wir erwachsenen Kinder gut gelernt und falsche Glaubenssätze entwickelt haben) in manipulativer Art, mit dem Versuch der Vermittlung von Schuldgefühlen. IHRE Erwartungen, die es für uns nicht zu erfüllen gilt, weil es MIR (uns – den ERWACHSENEN Kindern) nicht gut tut. :hä:

Wie erreicht man „der zu bleiben, der man ist“, wenn man weiß, dass Eltern den Widerstand zu MEINEN Wünschen darstellen: z. B. man wünscht sich einen Partner - die Eltern bringen zwar zum Ausdruck, das für ihr Kind auch zu wollen, stellen dennoch den Widerstand und Widerspruch dazu dar, weil sie es nicht wirklich wollen, vielleicht in der eigenen Angst, das Kind könnte aus der engeren Umgebung verschwinden. Der Wunsch der Eltern geht zulasten des erwachsenen Kindes – und dies wird durch „versteckte, von hinten rum geäußerte“ Erwartungsattacken deutlich gemacht.

Wie ist dieser Widerstand lösbar, :nachdenk: wie gelangt man hier schnell wieder in SEINE EIGENEN WÜNSCHE und ZIELE ...

Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus für’s Lesen.

Peak
Peak
 

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon Kia » 20. Aug 2010, 11:15

Liebe Peak,

meine Vorschläge, Überlegungen sind die folgenden:

1. Mache die 68 Sekunden Übung ( ist hier genau beschrieben unter Abraham Ressourcen ). Als Konzentrationsobjekt, heisst, das was Du fokussierst ist bedingungslose Liebe zu Dir, dann bedingungslose Liebe zu den Eltern.

2. Prüfe, bin ich im Vortex? Das ist der einzige Ort, an dem alle kooperierenden Faktoren/Komponenten bereits da sind. In der Dualität/ Polarität kommst Du nicht vom Fleck, die Realität, die Dir jetzt erscheint (schmerzlich) kann sich hier nicht verändern. Also : Get in the Vortex oder Stay as long as possible in the Vortex.

3. Wertschätze alles bei Dir und gleichzeitig alles an den Eltern, dessen Du gewahr wirst. Mache Listen darüber, erinnere Dich bei Kontakt daran.
Hast Du nichts zum Wertschätzen, z.B. jetzt vorübergehend fällt Dir nicht so viel ein: Habe keinen Kontakt, bis Du wieder fähig bist etwas zum finden zum Wertschätzen. Übe im Trockenen, also ohne Kontakt, das ist viel leichter.
Dann wieder mit Kontakt.

4. Trainiere die Virtuelle Realität: d.h. lies nochmals durch bei Abraham Methoden unter dem Stichwort: Virtuelle Realität und übe für DICH GANZ ALLEIN wie Du Dir die Realität mit den Eltern in Zukunft wünschst. Visualisiere, was das Zeugs hält, fühle Dich glücklich mit Ihnen, fühle Dich glücklich mit dir selbst.
Alle Personen aussen sind ein Spiegel Deines Seins innen. Jede Beziehung spiegelt Deine Beziehung zu Dir.
Änderung ist nur möglich, wenn Du innen etwas veränderst. Der Spiegel zeigt Dir dann, was Du verändert hast.
Lächle, dann lächelt der Spiegel auch. Vorher nicht.

5. Wenn Du einen inspirierten Text lesen willst zum Thema: S. 149 ff aus dem Buch The Vortex, Deutsch: Das Gesetz der Anziehung - Liebe. Es ist ganz fantastisch und hilft nicht nur die Beziehung zu den Eltern zu klären und zu erheben (über den vorhandenen Sumpf), sondern alle Beziehungen, die Du hast, jemals gehabt hast und noch haben wirst. Das garantiere ich Dir. Ich habe es selbst erlebt.

Eigene Erfahrung: Meine Mutter (schon hinübergegangen jetzt) war immer sehr ängstlich und hat mich angesteckt. Ich stoppte damals den Kontakt und übte mehrere Jahre (so lange ist nicht notwendig - heute ist eine ganz andere Energie wie damals!) Vertrauen in mich und andere.
Schrieb Tagebuch über ihre guten Qualitäten, stellte mir vor, wie ich sie besser lieben kann u.s.w.

Und nachher nahm ich wieder Kontakt auf. Sie war hoch erfreut über meine Neue Sicht. Jedes Telefonat mit ihr begann ich mit den Worten: Toll, da ist ja schon wieder diese wundervolle Frau. Wie schön, dass Du anrufst.
Und darauf hin wusste sie lange nicht, was sagen, weinte ein bisschen. Und dann VERHIELT SIE SICH WIE EINE WUNDERBARE FRAU. Ich hörte den Rest ihres Lebens nur noch ermutigende Worte von ihr. Und jedes Telefonat schloss sie immer mit den Worten: Du hast unsere Pause so gut genutzt, Du bist ein völlig neuer Mensch. Ich bin so froh, dass ich Dich kenne.
Ich kannte meine neue Mutter auch nicht mehr. Dies zur Ermutigung. Pausen lohnen manchmal. Denn jeder Moment, den ich mit einem Menschen verbringe ohne Liebe oder Wertschätzung ist im Prinzip ein verlorener Moment. Dann besser keine Zeit und Energie verschwenden.

Ich hoffe, Du kannst die eine oder andere Aussage für Dich gebrauchen. Wenn ich nicht alle Übungen machen könnte zeitlich, wie oben beschrieben, würde ich Liebe für mich und die Eltern üben. Das ist so was von nützlich wegen dem berauschenden Glücksgefühl! Für mich und alle rings um!

Liebe fühlen: machst du so: Du denkst an etwas, das Du sowieso liebst, ein schöner Baum, ein lieber Mensch, ein schönes Lied. Dann, wenn Du das wundervoll fühlen kannst, lässt Du das Objekt weg, an das Du dachtest, einfach weglassen. Vielleicht kannst Du reine Liebe als Sein fühlen. Wenn Du das fühlen kannst, dann können das die Eltern wahrscheinlich auch.
Und dann schaue weiter, was geschieht...sorglos, fröhlich :loveshower: In Erwartung etwas wunderbarem, in welcher Form auch immer es sich irgendwann zeigt.

Herzliche Grüsse
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon lawofattraction » 20. Aug 2010, 13:08



Liebe Kia,

was für ein wundervoller Post. Ich danke Dir, er ist reine Inspiration.

Liebe Peak,

ich habe es auch so ähnlich gemacht, wie Kia das beschrieben hat: erst einmal räumlichen und inneren Abstand zu meiner Mutter geschaffen, um mich ganz auf mich selbst, meine Gefühle und Gedanken konzentrieren zu können. Andere Menschen ändern sich nicht, weil wir das gerne möchten, aber wie Kia das wunderbar beschrieben hat, ändern sie sich dann, wenn wir uns verändert haben. Es geschieht jenes Wunder, dass sie mit einem Teil, der dann mit unserer neuen Schwingung harmoniert, antworten.

Behandel Dich selbst gut, nimm Dir die Freiheit, zu fühlen und zu denken, was Du möchtest. Gib Dir selbst die Erlaubnis, Dein Leben nach Deinen Vorstellungen zu gestalten. Es ist garnicht notwendig, das nach aussen bekanntzugeben. Und versuche, die Situation eine Weile nicht zu betrachten oder mit einem inneren Abstand anzuschauen und so viel Freude wie möglich zu erleben.

Die wünsche ich Dir von Herzen
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8972
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon lawofattraction » 20. Aug 2010, 13:22




Und ein kurzer Auszug aus dem Vortex-Buch in der deutschen Übersetzung (Allegria Verlag, Ullstein Buchverlage GmbH, Berlin)

Falsche Grundannahme 2:

Weil meine Eltern schon lange vor meiner Geburt hier waren und weil sie meine Eltern sind, wissen sie besser als ich, was für mich richtig oder falsch ist. Du hattest nicht die Absicht, deine Überzeugungen, Wünsche oder Handlungen an den Vorstellungen deiner Eltern zu messen, um herauszufinden, wie angemessen sie sind. Vielmehr wusstest du (und hast dich noch lange nach deiner Geburt daran erinnert), dass das Verhältnis zwischen der Meinung (oder dem Wissen) der Quelle in dir und deinen momentanen Gedanken dir jederzeit in Form von Emotionen die perfekte Führung bieten würde. Du hattest nicht die Absicht, dein Emotionales Leitsystem durch die Vorstellungen deiner Eltern zu ersetzen, auch wenn sie in dem Versuch, dich zu führen, gerade mit ihrem Emotionalen Leitsystem harmonierten. Für dich war es viel wichtiger, die Existenz deines eigenen Leitsystems zu erkennen und es zu nutzen, statt sich korrigieren zu lassen oder von anderen Bestätigung zu erfahren.


Ein großer Teil der fehlenden Ausgeglichenheit, die Menschen empfinden, noch lange nachdem sie die unmittelbare Kindheitsumgebung verlassen haben, rührt von dem vergeblichen Bemühen her, ihr eigenes
Leitsystem zu ersetzen, indem sie nach der Billigung durch ihre Eltern trachten. Dein Gefühl von Freiheit wird immer dann zerstört, wenn du versuchst, dich auf die Meinung von jemandem außerhalb von dir (etwa
von deinen Eltern) auszurichten statt auf die Schwingung, die aus dir selbst kommt (etwa aus deinem Inneren Wesen). Natürlich ist es möglich, ein wundervolles, effektives Verhältnis zu seinen Eltern zu haben, sofern du vorher zur Harmonie zwischen dir und Dir gefunden hast. Solange du nicht zur Harmonie zwischen dir und Dir gefunden hast, wirst du keine gute Beziehung erleben.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8972
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon Iris » 20. Aug 2010, 21:15

Liebe Kia,
wie großartig Du etwas in begreifbare, sehr fühlbare Form bringen kannst mit Deinen Worten.
Ich danke Dir von Herzen. Heute habe ich Deine Worte sehr gebraucht, sie haben mir in meiner Beziehung zu meinem Sohn und seinen zwei Halbgeschwistern über alle Maßen geholfen. Deine Worte waren heute reine Medizin für mich, heilsam, mein Herz wieder ganz weit und weich machend. Wunderbar!

Liebe Loa,
danke für denTextausschnitt, er unterstreicht Kias Wort-Gaben.
Iris
Iris
 
Beiträge: 31
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon Kia » 20. Aug 2010, 21:22

Danke Dir sehr, liebe Iris, es freut mich, dass Du die Worte hören konntest.
Das ist ein grosses Geschenk für mich.
Herzlich :lieb:
Kia

Und danke, liebe Loa :gvibes:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon Winner » 20. Aug 2010, 22:18

Liebe Peak,

willkommen bei uns und VIELEN LIEBEN DANK, für diesen Beitrag!!! Mir geht es genauso wie dir und jetzt wo ich (aufgrund meiner Semesterferien) wieder zu Hause bin, hatte ich eigentlich auch vor einen ähnlichen Thread zu schreiben! :danke: :lieb:
Find's persönlich nicht so leicht...meine Eltern sind RICHTIG traurig und gleichzeitig sauer, wenn ich etwas gegen ihren Willen machen will! Sie müssen es letzten Endes zulassen, da ich mich immer durchsetzte (Streit ist da vorprogrammiert), aber dieses ganze Prozedere ist einfach kaum auszuhalten :|

Danke an Kia, wunderbar geschrieben!!! Habe mir deine schönen Beispiele zu Herzen genommen! Werde glaub ich auch bald wieder das Vortex Buch lesen....

Habe eine 3tägige Reise mit meiner Freundin geplant, in 2 Wochen geht es los, ich weiss jetzt jedoch (leider) schon, dass meine Eltern meckern und Widerstand aufbauen werden, sobald ich es Ihnen mitteile (deswegen verschiebe ich das Mitteilen auch um einige Tage)...von daher male ich mir bis dahin einfach mal aus, wie ich wünsche, dass sie reagieren werden, um ihnen dann mit der schöneren Schwingung zu begegnen...mal sehen :gvibes:

Wir schaffen das schon Peak :ros:

Liebste Grüße
Winner :lieb:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon Peak » 23. Aug 2010, 12:34

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Wochenanfang und möchte Euch ALLEN :uns: endlich :danke: sagen für Eure liebevollen Antworten. Ich habe alles mehrmals gelesen.

Liebe Kia,
vielen lieben Dank - Deine sehr ausführlichen und liebevollen Ausführungen wirken wie Sonnenstrahlen bzw. ein Wunderheilmittel :gvibes: , und ich bin mir im Klaren, dass es tatsächlich üben heißt. Das tue ich ... für MICH.

Liebe Loa,
Du schriebst „Andere Menschen ändern sich nicht, weil wir das gerne möchten, aber wie Kia das wunderbar beschrieben hat, ändern sie sich dann, wenn wir uns verändert haben.“ ... Ich stimme vollkommen zu, dass wir andere Menschen nicht ändern können. Das, was ich als recht schwer gefühlt habe und den Widerstand in mir ausmacht ist, dass ich oft durch Äußerungen vermittelt bekomme, dass SIE mich verändern will. Das kann soweit gehen (sie ist fast 70, gesund), dass sie erpresserisch wird: „wer weiß, wie lange ich noch lebe ... da musst Du dies ... da muss Du das.... :rleye:
(Die räumliche Trennung ist gegeben. Wir leben nicht in einer Wohnung, aber in der gleichen Stadt- 3 min. Fußweg ... möglicherweise zu nah...).

Liebe Winner,
... ganz genau, wir schaffen das schon; weil WIR es wollen.
Ich bin nicht nur Tochter, sondern auch Mutter :kuss: einer fast 25-jährigen Tochter. Auch wenn ich mich mit dem „Gesetz der Anziehung“, also DIESER Thematik erst seit 2 Jahren auseinandersetze, bin ich überzeugt, sie immer in IHREN WÜNSCHEN unterstützt und bekräftigt zu haben, dass sie IHREN WEG gehen darf und sollte. Ich hab ihr liebevoll gesagt, dass sie sich nicht abhängig von der Meinung anderer machen soll (viele haben ihr gesagt: „hach, da lässt Du Deine Mutti alleine...). Sie wollte ins Ausland und lebt im Ausland. Der Umgang mit meiner Tochter ist aus meiner Sicht der wünschenswerte. Darüber bin ich wirklich glücklich und aus meiner Sicht sage ich, dass ich mit ihr umgehe, wie ich es von meiner Mutter wünsche bzw. früher gewünscht hätte. – Insofern wünsche ich Dir sehr, dass sich Deine Situation wünschenswert/entspannend für Dich verändert. :five:

Nochmals :danke: und liebste Grüße
Peak
Peak
 

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon lawofattraction » 24. Aug 2010, 07:23

Peak hat geschrieben:Das, was ich als recht schwer gefühlt habe und den Widerstand in mir ausmacht ist, dass ich oft durch Äußerungen vermittelt bekomme, dass SIE mich verändern will.


Liebe Peak,

aus meiner ähnlichen Situation kann ich Dir meine Erfahrung mitteilen: Als ich langsam anfing, an meinen eigenen Wert zu glauben, als mein Selbstbewusstsein wuchs und ich mich immer besser fand und mich selbst und meine Entscheidungen akzeptierte, war ich mit diesen Verbesserungswünschen von aussen garnicht mehr in Resonanz. Es wird da ja - wahrscheinlich auch bei Dir - schmerzlich etwas angesprochen, das im eigenen Inneren noch auf Zweifel trifft im Sinne von "vielleicht hat sie ja doch recht und ich muss mich ändern. Vielleicht bin ich ja wirklich nicht genug dies und das und jenes und das auch ....". Und auch hier geschah das, was oben bereits gesagt wurde, je mehr ich mich selbst akzeptierte, um so mehr wurde ich von meiner Mutter akzeptiert.

Dazu eine kleine Anekdote. Ich war seit einem halben Jahr wieder in Deutschland und hatte einige Wochen im gleichen Ort wie meine Familie verbracht, und der Kontakt war nach langen Jahren räumlicher Trennung zum ersten Mal "hautnah". Ich hatte Geburtstag und meine Mutter rief mich zum Gratulieren an. Ich hörte nach den üblichen Geburtagswünschen "ach, übrigens, mein liebes Kind, ich wollte Dir noch etwas sagen ..." und merkte, wie mein Körper sich verkrampfte und ich automatisch in Abwehrstellung ging ob einer erwarteten Predigt.

Und traute meinen Ohren nicht als ich hörte "ich wollte Dir nun doch einmal sagen, wie sehr ich unser Zusammensein immer geniesse und wieviel ich von Dir in den vergangenen Monaten lernen durfte und wie sehr Du Dich verändert hast und was für ein wunderbarer Mensch Du bist" etc. Ich war so überrascht, dass mir einfach die Worte fehlten, und ich musste dieses Geschenk erst einmal ganz still mit mir herumtragen, bevor ich selbst mit meinem Mann darüber sprechen wollte.

Lass Dich nicht beirren auf Deinem ganz persönlichen Weg. Du musst niemandes Erwartungen erfüllen und keine Ziele erreichen. Wenn Du das verinnerlichst, dann gibst Du Dir selbst die Erlaubnis Du zu sein, und zwar jetzt und heute und ganz genauso, wie es Dir beliebt. Solange wir versuchen, nach anderer Menschen Musik zu tanzen, verleugnen wir die Treue und Liebe zu uns selbst. Und das wird uns immer und immer wieder schmerzlich bewusst duch diese traurigen Gefühle, die dadurch in uns sind.

Vielleicht ist das ein grosses Geschenk Deiner Mutter, Dich durch ihre Kritik daran zu erinnern, dass Du heil und ganz und wunderbar und einzigartig und schön bist. Sie weiss es zwar noch nicht, aber Du schon. Weil Dein Inner Being es Dir immer wieder, jede Sekunde zuflüstert.

Liebe Grüsse
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8972
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon Kia » 24. Aug 2010, 09:51

Liebe Loa,

danke, das ist Balsam für meine Seele heute, wunderschöne Geschichte. Diese persönlichen Erfahrungen zu teilen ist immer wieder so kostbar.

Kia :ros: mit herzlicher Umarmung
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon Liebeszauber » 24. Aug 2010, 12:08

Und traute meinen Ohren nicht als ich hörte "ich wollte Dir nun doch einmal sagen, wie sehr ich unser Zusammensein immer geniesse und wieviel ich von Dir in den vergangenen Monaten lernen durfte und wie sehr Du Dich verändert hast und was für ein wunderbarer Mensch Du bist" etc. Ich war so überrascht, dass mir einfach die Worte fehlten, und ich musste dieses Geschenk erst einmal ganz still mit mir herumtragen, bevor ich selbst mit meinem Mann darüber sprechen wollte.

Lass Dich nicht beirren auf Deinem ganz persönlichen Weg. Du musst niemandes Erwartungen erfüllen und keine Ziele erreichen. Wenn Du das verinnerlichst, dann gibst Du Dir selbst die Erlaubnis Du zu sein, und zwar jetzt und heute und ganz genauso, wie es Dir beliebt. Solange wir versuchen, nach anderer Menschen Musik zu tanzen, verleugnen wir die Treue und Liebe zu uns selbst. Und das wird uns immer und immer wieder schmerzlich bewusst duch diese traurigen Gefühle, die dadurch in uns sind.

Vielleicht ist das ein grosses Geschenk Deiner Mutter, Dich durch ihre Kritik daran zu erinnern, dass Du heil und ganz und wunderbar und einzigartig und schön bist. Sie weiss es zwar noch nicht, aber Du schon. Weil Dein Inner Being es Dir immer wieder, jede Sekunde zuflüstert.

Liebe Grüsse
Loa


Liebe Loa,

weisst du, dass ich -wie Kia- deine persönlichen Berichte außerordentlich schätze?
Sie stecken voller Sanftmut und präziser Beschreibungen deiner Gefühls- und Gedankenwelt,
dass es oft ein Genuss ist, davon zu lesen.

Danke für deine Offenheit. Sie ist es, die beflügelt. :engel2:
(Ich habe mir erlaubt, für mich Besonderes oben im Text hervorzuheben).
Liebeszauber-in
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon Peak » 24. Aug 2010, 17:18



Liebe Loa,

ich danke Dir für die herzlichen Zeilen, die wirklich sehr berühren und den Kern treffen. Beim Lesen hab ich das Gefühl, es öffnet sich das Herz, ich krieg es gar nicht in Worte gefasst - als würde man mit positiver Energie angestrahlt. :loveshower:

Ich bin wirklich überaus dankbar für dieses Forum. Thank you for being here...

Liebste Grüße und einen schönen Abend von
Pe--ak
Peak
 

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon Kia » 24. Aug 2010, 18:14

Liebe Peak,

Du bist auch so ein wundervoller, heller, offener, herzlicher "Empfangsraum", es macht wirklich Freude mit Dir zu sein. :ros:
Und ich weiss, wenn Du auch nur, also ca. 3% von den gesagten Inhalten hier umsetzen kannst, und das wirst Du, dann wird Dein Leben wundervoll sein und
das wünsche ich Dir
von Herzen
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon Winner » 25. Aug 2010, 14:07

Peak hat geschrieben:Insofern wünsche ich Dir sehr, dass sich Deine Situation wünschenswert/entspannend für Dich verändert. :five:


Danke Peak :lieb: , ich studiere auch im Ausland und wenn ich von da aus sage, dass ich wegfahre in eine andere Stadt, Land oderso, dann ist das auch kein Problem, aber sobald ich wieder zu Hause bin (und ich mich wohl auch wieder in die kleine-Tocher-Rolle einschwinge) heisst es: Nein, bloss nicht, das ist gefährlich!
Hab gestern - nach langer virtueller Realität - auch schon Bescheid gesagt und es hiess erstmal "Nein...mmh ok mal schauen", aber fahren werde ich so oder so das weiss ich :gvibes: Ja sagen werden sie auch...letzten Endes! Meine Eltern mussten auch irgendwie lachen dabei, als sie mir versucht haben, die Reise zu verbieten (vllt. weil es ja so automatisch rauskam, aber dann absurd klang, als es dann ausgesprochen war?!)-ist ja schonmal was :lol:

Finde das, was Loa geschrieben hat auch wundervoll! :lieb:

Und vorallem find ich's toll, wie du deine eigene Tochter unterstützt! Du scheinst eine wundervolle Mutter zu sein! Wünsche dir eine angenehme und positive Veränderung - du bist bestimmt auf dem richtigen Weg!

Liebste Grüße
Winner
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon Sunflower » 25. Aug 2010, 22:10

Ich danke Euch sehr für diese wundervollen Berichte ,ich bin ganz berührt .

Einen schönen Abend
Sunflower
Guten Morgen,
hier spricht das Universum.Ich werde mich heute um all deine Probleme und Wünsche kümmern.
Dazu werde ich deine Hilfe nicht brauchen.
Also genieße den Tag
Benutzeravatar
Sunflower
 
Beiträge: 543
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon butea » 31. Aug 2010, 08:51

Hi @ all,
lawofattraction hat geschrieben:Als ich langsam anfing, an meinen eigenen Wert zu glauben, als mein Selbstbewusstsein wuchs und ich mich immer besser fand und mich selbst und meine Entscheidungen akzeptierte, war ich mit diesen Verbesserungswünschen von aussen garnicht mehr in Resonanz. Es wird da ja - wahrscheinlich auch bei Dir - schmerzlich etwas angesprochen, das im eigenen Inneren noch auf Zweifel trifft im Sinne von "vielleicht hat sie ja doch recht und ich muss mich ändern. Vielleicht bin ich ja wirklich nicht genug dies und das und jenes und das auch ....". Und auch hier geschah das, was oben bereits gesagt wurde, je mehr ich mich selbst akzeptierte, um so mehr wurde ich von meiner Mutter akzeptiert.

genau da an der Stelle hat's mir im Urlaub mal wieder die Füße unterm Bauch weggehauen.
Ich fühlte mich so "sicher" und habe mit keiner Fiber damit gerechnet, daß ich genau an diese wunde Stelle erinnert werden würde, und zwar auch noch von dem Menschen, den ich momentan am meisten schätze. Er hat mir sowas von deutlich meine eigene nicht-Selbstakzeptanz und an-mir-selbst-Rumkrittelei gespiegelt, daß es mich volle Pulle aus dem Vortex geschmissen hat und ich habe Tage gebraucht, um wieder hineinzukommen. Genauer gesagt ist es mir erst jetzt gelungen, wo ich wieder allein bin und *in Ruhe* :twisted: mein Ding machen kann ohne Ablenkung von Außen.
Ich glaubte mich total drüber hinweg zu sein über diese alten schädlichen Geschichten wie Perfektionismusfimmel, lieb-Kind-Machen, sich anbiedern und verbiegen, um den (vermeintlichen!!) Wünschen einer anderen Person zu genügen. Von wegen! Augenwischerei. Genau in diese alten Muster bin ich nämlich voll reingerauscht und habe mich selbst im Stich gelassen. Und das, daß ich nicht mehr bei mir war und nicht mehr aligned, hat mir diese andere Person zuverlässig zurückgespiegelt in Form von Krittelei und "Verbesserungswünschen".
Was gut war, ich habe mich tierisch darüber geärgert. Ich bin richtig wütend geworden und in der Wut konnte ich erstmals wieder zu mir selbst stehen. In mir drin hat's geschrien: "Ich brauche deine Kritik nicht! Ich bin okay so, wie ich bin! Kehr vor deiner eigenen Tür und laß mich in Ruhe! Ich änder' mich nicht für dich und wenn du mich nicht magst, wie ich bin, dann zieh Leine!"
Durch die Wut konnte ich meine Schwingung wieder etwas heben und zumindest wieder in Kontakt mit meinen eigenen Gefühlen und Bedürfnissen kommen. Habe mich dann nicht mehr so "verbogen" für den anderen Menschen, dieser jedoch im Umkehrschluß verhielt sich akzeptierender und liebevoller als vorher mir gegenüber und die Krittelei hörte sofort auf.

Ich bin noch ein bißchen durchgeschüttelt von dieser Contrast-Erfahrung. Ich bin heilfroh, daß ich durch mein Appreciation Book heute früh wieder in eine lichte Schwingung kommen konnte. Ich mag nicht mehr so holterdipolter aus dem Vortex rausfliegen, das fühlt sich einfach so dermaßen gruselig schauderhaft an und tut so sehr weh. Ab jetzt erkläre ich, daß ich für MICH da sein und sorgen will. Für mich an allererster Stelle und mich nie mehr für anderer Leute Wünsche verbiegen. Das ist meine Absichtserklärung jetzt. Ich will, daß es mir gut geht. Entweder die anderen um mich herum profitieren davon und begleiten mich weiter, oder unsere Wege scheiden sich.
butea
 

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon butea » 31. Aug 2010, 11:24

So und in der Zwischenzeit habe ich meine Arbeit gemacht und eine "neue Story" geschrieben und mich in Wertschätzung geübt. Ich fühle mich wieder schön in meiner Mitte und habe ein positives und liebevolles Gefühl für den erwähnten Menschen. Bin mir sicher, daß sich der Quatsch nicht wiederholen wird, ich erwarte Gutes :gvibes:
butea
 

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon Liebeszauber » 31. Aug 2010, 12:42

Ich bin noch ein bißchen durchgeschüttelt von dieser Contrast-Erfahrung.


Liebe Butea,

das glaube ich dir. Bislang hatte ich nicht das Vergnügen, mit meinem G`spusi (da ist momentan keiner :roll: ) `Raus aus dem Vortex` zu erleben, wahrscheinlich nicht so nett. Bei einer einem so nahe stehenden Person. :lieb:

Ich bin richtig wütend geworden und in der Wut konnte ich erstmals wieder zu mir selbst stehen.

Yeah! In einem anderen thread ja auch von dir erwähnt, wie uplifting in manchen Fällen.

Gestern hatte ich mich voll quasseln lassen von so einem komischen " Ich bin ihr Gewinnspiel Betreuer" , der mich einfach total nervte, weil er seine Nummer herunter rasselte ohne Punkt und Komma. Nur- die Angaben sind wichtig (bin da auf sehr mysteriöse Weise hieneingeraten :rleye: ), sonst kommt man da gar nicht mehr heraus. Als er ständig weiter quasselte über meine Fragen hinweg sozusagen, platzte mir die Hutschnur. Ich brüllte ihn an.
Ich weiß nicht, wieso, aber es war so. Ich brüllte.. bis er still wurde :grllll:
Der Rest.... erzählt der smilie (wie praktisch).

Es hat m i c h verbunden mit mir, denn ich fühlte mich kraftvoll und 20 min. später habe ich herzlich gelacht über meinen Ausfall. so what

Grüssli an dich- zurück bei uns :five:
Liebeszauber-in
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon butea » 31. Aug 2010, 12:46

Heyyyyyy :five:
ich mußte jetzt richtig grinsen bei Deiner Beschreibung :mrgreen:
Ich habe mir letztes Jahr genau so einen "Anfall" erlaubt bei der Gasag, als die mich viel zu hoch einstufen wollten für meine Miniwohnung. Hab ich den Sachbearbeiter zur Schnecke gemacht :teuflischgut:
Ja, das ist uplifting und danach geht es uns meistens schlagartig besser, weil wir aus diesem "Machtlosigkeits"-Shitzirkus raus sind.
Inzwischen geht's mir wieder richtig gut, ich freue mich schon auf den nächsten Chat mit meinem G'spusi (köstlich :lol: ) und jetzt wird alles so laufen, daß es sich gut anfühlt.
butea
 

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon Peak » 12. Sep 2010, 18:43

Hallo Buti,

was lange wärt... Sorry, ich wollte Dir schon lange auch für Deinen Eintrag danken, weil Deine Ostsee-Erfahrung - wenn auch für Dich Lover-technisch gelagert - ähnlich war, denn gerade eben durch einen Ostsee-Urlaub 07/2010 ist "alles richtig hochgekommen", was mich dann hierherkommen ließ.

Ich dank Dir für dein Eintrag ... und schön, dass Du zurück bist ... nach Löschung und so. :five:

Viele Grüße von P.
Peak
 

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon sly » 13. Sep 2010, 15:40

Winner hat geschrieben:Habe eine 3tägige Reise mit meiner Freundin geplant, in 2 Wochen geht es los, ich weiss jetzt jedoch (leider) schon, dass meine Eltern meckern und Widerstand aufbauen werden, sobald ich es Ihnen mitteile (deswegen verschiebe ich das Mitteilen auch um einige Tage)...von daher male ich mir bis dahin einfach mal aus, wie ich wünsche, dass sie reagieren werden, um ihnen dann mit der schöneren Schwingung zu begegnen...mal sehen :gvibes:


Klasse, dass du bereits begonnen hast dir eine neue Realität vorzustellen. Ich wollte hier für alle Thread-Leser nur noch einmal aufgreifen, dass der dick-markierte Satz der Grund dafür ist, dass sich bei Winner bisher immer diese Reaktionen eingestellt haben.

Solange deine Erwartung nicht deinem Wunsch entspricht, wird sich dein Wunsch auch nicht manifestieren. Dessen muss man sich eben in jedem Moment bewusst werden, dass die wahre Erwartung in einem nicht mit einem Wunschdenken zu überdecken ist. Man muss die Erwartung selbst neu formen und das gelingt mit Sicherheit sehr gut in einem Workshop, einer Visualisation, etc.

Meistens muss man dem logisch denkenden Verstand einfach die Argumente vorlegen, die ihn überzeugen werden. Das schöne dabei ist, dass man sich die Argumente teilweise auch zusammen bauen kann. So wirkt es immer stark, wenn man damit anfängt, dass das Gesetz der Anziehung eine neue Lebensansicht liefert und die alten Erwartungen somit nur unbewusst installiert wurden. Damit wären sie beliebig formbar. Etc...

Ich hoffe, ich konnte meinen Punkt klar rüberbringen. (:
Benutzeravatar
sly
 
Beiträge: 9
Registriert: 09.2010
Wohnort: Deutschland, NRW
Geschlecht: männlich

Re: alte Glaubenssätze lösen bei Konfrontation im JETZT

Beitragvon Peak » 13. Sep 2010, 16:31

Hiya Sly,

vielen Dank für diesen genialen Hinweis. :stimmt:

Jetzt im Moment tue ICH mich gerade schwer in der Verwirklichung "Wunschdenken" und "wahre Erwartung". :rleye:

Liebe Grüße von
Peak
Peak
 


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker