Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Deutsche Übersetzungen der täglichen Abraham-Hicks-Zitate

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 23. Jul 2016, 07:56




Macht das Beste aus Eurem augenblicklichen Standpunkt und tut Euer Bestes, um die Energie von diesem Punkt aus auszurichten, denn jedes kleine Bisschen Kampf oder jedes kleine Bisschen Bedauern drückt Euren Korken unter Wasser und erlaubt Euch nicht die Verbindung mit der Energie, die alle Verbesserungen zulässt.



Make the best of where you are and do your best to line up your Energy from where you are, because any bit of struggle or any bit of regret only holds your cork under the water and doesn't allow you to connect with the Energy that would allow anything to improve.

Abraham - Excerpted from the workshop in Silver Spring, MD on Saturday, April 19th, 1997#201



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 24. Jul 2016, 12:45




Es gibt einen Lebensstrom, der zu Euch fliesst, und es ist ein Strom der Klarheit, ein Strom des Wohlergehens, ein Strom der Fülle. Und in jedem Moment lasst ihr ihn entweder zu oder nicht. Was andere Menschen mit dem Strom tun oder nicht, hat gar nichts damit zu tun, wie viel für Euch davon übrig bleibt. Der Strom ist genauso reichhaltig, wie Eure eigenen Ideen das zulassen.



There is a Life Stream that flows to you, and this is a Stream of clarity, a Stream of wellness, a Stream of abundance. And in any moment, you are allowing it or not. What someone else does with the Stream, or not, does not have anything to do with how much of it will be left for you. This Stream is as abundant as your ideas allow it to be.

Abraham - Excerpted from the workshop in Phoenix, AZ on Saturday, April 4th, 1998 #202



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 25. Jul 2016, 09:13




Wann immer Ihr Euch schlecht fühlt und dann innehaltet und Euch sagt "nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle, ich möchte einen Grund finden, mich genau jetzt wohl zu fühlen", dann findet Ihr einen besseren Gedanken.

Jedesmal, wenn Ihr ein negatives Gefühl empfindet, leistet Ihr Widerstand gegen etwas, was Ihr wünscht, und dieser Widerstand fordert seinen Tribut. Es hat einen Einfluss auf Euren physischen Körper und auch auf die Menge der wundervollen Dinge, denen Ihr erlaubt, in Eurer Erfahrung zu erscheinen.



Whenever you are feeling less than good, if you will stop and say, Nothing is more important than that I feel good—I want to find a reason now to feel good, you will find an improved thought.

Anytime you feel negative emotion, you are in the mode of resisting something that you want, and that resistance takes its toll on you. It takes its toll on your physical body, and it takes its toll on the amount of wonderful things that you are allowing to come into your experience.

Abraham - Excerpted from the book "Money and the Law of Attraction" #203



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 26. Jul 2016, 09:38




Ihr müsst einen Weg finden, um in Übereinstimmung mit Wohlergehen zu kommen, da Ihr immer wünschen werdet, es möge Euch gut gehen. Die Wirtschaft bewegt sich vorwärts als Antwort auf die Wünsche der Menschen. Euch selbst etwas zu versagen bedeutet nicht, dass andere dann mehr Geld haben, um es auszugeben. Gäbe es keine Menschen, die Dinge kaufen, dann würden alle die Leute, die damit arbeiten etwas herzustellen und zu verkaufen, einen anderen Weg für ihr Einkommen finden müssen.

Es gibt so viele Menschen, die von Natur aus erfolgreich sein möchten; und wenn sie dann ein wenig Erfolg haben, fangen sie an, alle diese äusseren Urteile zu verhängen darüber, wie viel Wohlstand angemessen erscheint. "Es ist angemessen, so viel zu haben, aber nicht so viel". Ihr müsst Euch selbst fragen "an welchem Punkt verliere ich das Gleichgewicht des Wohlergehens?"




You have to find a way to be all right with thriving because you are always going to want to thrive. The economy is moving forward in response to the desires of people. And depriving yourself of something does not make more money for someone else to spend. If there were not people who were purchasing things, then all of the people who are working at manufacturing and marketing them would have to find some other ways of making their living.

There are so many people who innately want to thrive, who as soon as they begin thriving a little, begin imposing all of these exterior judgements about how much thriving is appropriate, "It's appropriate to thrive that much, but not that much." And you have to ask yourself, "At what point do I lose the balance of thriving?"

Abraham - Excerpted from the workshop in Detroit, MI on Saturday, September 27th, 2003 #204



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 27. Jul 2016, 06:57




Der eine Faktor, der für die meisten Menschen unbekannt ist, von den Tieren aber verstanden wird, ist die Tatsache, dass Wohlergehen wirklich im Überfluss vorhanden ist. Und dass Ihr gesegnete Wesen seid, die in einer Atmosphäre von Gnade leben und dass das Wohlergehen Euch gehört, sofern Ihr nichts tut, um es abzuklemmen.

Haltet Auschau nach Beweisen von Wohlergehen und seid ein Fürsprecher von Wohlergehen statt Euch darauf zu konzentrieren, etwas Unerwünschtes loszuwerden. Und dann, in kleinen Schritten, wird Eure eigene Erfahrung beginnen, sich so darzustellen, dass es zufriedenstellender für Euch ist.



The one factor that has been unknown by most humans, that is understood by the beasts, is that Well-being truly does abound, and that you are blessed beings who live in an atmosphere of grace, and that unless you are doing something to pinch off the Well-being, it will be yours.

Look for the evidence of the Well-being, and be an advocate for Well-being rather than an advocate for getting rid of what does not feel like Well-being, then little by little, by little, your own personal experience begins to take shape in a way that is more satisfying to you.

Abraham - Excerpted from the workshop in San Francisco, CA on Saturday, August 18th, 2001 #205



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 28. Jul 2016, 07:49




Wenn Ihr nicht selbstsüchtig genug seid, Euch wohl fühlen zu wollen, dann könnt Ihr Euch nicht mit der Energie Eurer Quelle verbinden, die sich immer gut anfühlt.




If you're not selfish enough to want to feel good, then you can't connect with the energy that is your Source which does always feel good.

Abraham - Excerpted from the workshop in Lincroft, NJ on Tuesday, October 15th, 1996 #206



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 29. Jul 2016, 08:42




Der beste Weg, ein verbessertes Umfeld zu erreichen, ist das Fokussieren auf die besten Dinge des Standpunkts, an dem Ihr Euch augenblicklich befindet, bis Ihr Euer eigenes schwingungsmässiges Gedanken-Muster mit Anerkennung überflutet. Aus dieser veränderten Schwingung heraus erlaubt Ihr dann den neuen und verbesserten Umständen und Bedingungen, in Eurer Lebenserfahrung zu erscheinen.

Haltet dort, wo Ihr Euch befindet, Ausschau nach guten Dingen; in diesem Zustand der Wertschätzung hebt ihr alle die selbst auferlegten Begrenzungen auf (und alle Begrenzungen sind selbst auferlegt) und befreit Euch, um wunderbare Dinge zu erhalten.



The best way to accomplish an improved environment is to focus upon the best things about where you currently are until you flood your own vibrational patterns of thought with appreciation, and in that changed vibration, you can then allow the new-and-improved conditions and circumstances to come into your experience.

Look for good things about where you are, and in your state of appreciation, you lift all self-imposed limitations (and all limitations are self-imposed) and you free yourself for the receiving of wonderful things.

Abraham - Excerpted from the book "Money and the Law of Attraction" #207


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 30. Jul 2016, 11:07




Wir hätten gerne, dass Ihr die Wörter "erreichen" und "verdienen" komplett aus Eurem Vokabular und Eurem Verständnis entlasst und sie stattdessen mit dem Wort "zulassen" ersetzt. Ihr möchtet Euer Wohlergehen zulassen, nicht erreichen. Es ist nichts, was Ihr verdienen müsst. Ihr müsst Euch nur entscheiden, was Ihr in Eurer Erfahrung erleben möchtet und es dann zulassen, um es zu erreichen. Es ist nichts, um das Ihr kämpfen oder Euch bemühen müsst. Ihr seid alle würdige Wesen. Ihr verdient dieses Wohlergehen.



We would like you to release the word "achieve" or "earn" from your vocabulary and from your understanding, altogether, and we would like you to replace those words with the word "allow". You're wanting to allow your Well-being, not achieve it. It's not something that you need to earn. All you have to do is decide what it is you would like to experience, and then allow it in order to achieve it. It isn't something you have to struggle for or try for. You are all worthy beings. You are deserving of this Well-being.

Abraham - Excerpted from the workshop in Detroit, MI on Saturday, July 8th, 2000 #208



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 31. Jul 2016, 11:44




Bezüglich Eurer Kinder oder aller Kinder, mit denen Ihr zu tun habt, sollte Eure Hauptabsicht die sein, ihnen ein bewusstes Verständnis zu geben, wie machtvoll und wichtig und wertvoll und perfekt sie sind. Jedes Wort, das aus unserem Mund käme, wäre mit dem Wunsch gesprochen, diesen Wesen beizubringen, dass sie machtvoll sind. Es wären Worte der Ermächtigung. Wir würden den Ton angeben für Ermunterung und das Verständnis, dass alles auf diesen Ton gelenkt wird, wenn wir ihn beständig halten.



Relative to our children or any children with whom we would interact, our one dominant intention would be to give them a conscious understanding of how powerful and important and valuable and perfect they are. Every word that would come out of our mouths would be a word that would be offered with the desire to help this individual know that they are powerful. It would be a word of empowerment. We would set the Tone for upliftment and understand that everything will gravitate to that Tone if we would maintain it consistently.

Abraham - Excerpted from the workshop in Chicago, IL on Saturday, July 19th, 1997 #209



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 1. Aug 2016, 09:41




Ihr praktiziert evolutionäres Denken und führt das Denken hinaus über das, was vorher war. Wer kümmert sich noch darum, welche Gedanken zu etwas geführt haben? Ihr steht nun wieder im frischen Jetzt, und viele der Gedanken, denen Ihr Euch ganz besonders widersetzt, sind genau die Gedanken, die Euren Wunsch hervorgebracht haben und die die Klarheit Eures jetzigen Standpunktes angezogen haben. Und wenn Ihr meint, sie seien schrecklich gewesen, dann macht das keinen Unterschied - sie waren alle von Wert, um die Evolution voranzutreiben. Jeder einzelne davon.



You are on the leading edge of thought, taking thought beyond that which it has been before. Who cares what thoughts have led up to this. You're standing in the fresh now, and many of the thoughts that you vehemently oppose are the very thoughts that have given you the desire that has attracted the clarity of where you now stand. No matter how awful you think they might be, all were of value in the evolution forward. Every one of them.

Abraham - Excerpted from the workshop in Philadelphia, PA on Tuesday, April 14th, 1998 #210



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 2. Aug 2016, 09:41




Versucht nicht, ausserordentliche Erfahrungen zu wiederholen. Nehmt sie stattdessen als das Geschenk, das sie sind und bestraft Euch nicht, dass Ihr nicht in der Lage seid, sie aufrecht zu erhalten. Wäre das nämlich möglich, so wären es keine ausserordentlichen Erfahrungen mehr. Sie wären dann normale, mit der Zeit langweilig werdende Alltagserfahrungen. Geniesst also diese speziellen Erlebnisse und beglückwünscht Euch, dass Ihr sie erreichen konntet, erwartet mehr davon und lasst es sich einfach entwickeln.



Don't try to recreate peak experiences. Instead, just accept them as the gift that they are, and don't beat up on yourself for not being able to stay there. Because if you stayed there, they wouldn't be peak experiences. They would be normal, every day in time hum drum boring, experiences. So, savor the peak experiences and compliment yourself upon your achieving of them, and expect more of them, and leave everything else out of the equation.

Abraham - Excerpted from the workshop in Tucson, AZ on Tuesday, February 20th, 2001 #211



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 3. Aug 2016, 08:49




Es ist nicht Eure Aufgabe, andere glücklich zu machen, es ist vielmehr Eure Aufgabe, Euch selbst in Balance zu halten. Wenn Ihr darauf achtet, wie Ihr Euch fühlt und übt, selbst-ermächtigende Gedanken zu denken, die Euch in Übereinstimmung mit Eurem wirklichen Sein bringen, so werdet Ihr ein Beispiel sein für Wohlergehen, das von unschätzbarem Wert ist für alle die, die das Privileg haben, Euch zu beobachten.

Ihr könnt nicht arm genug werden, um armen Menschen zu Wohlergehen zu verhelfen oder krank genug, um Kranken zum Heilsein zu helfen. Ihr ermächtigt nur aus Eurer Position der Stärke und Klarheit und Ausrichtung.




It is not your role to make others happy; it is your role to keep yourself in balance. When you pay attention to how you feel and practice self-empowering thoughts that align with who-you-really-are, you will offer an example of thriving that will be of tremendous value to those who have the benefit of observing you.

You cannot get poor enough to help poor people thrive or sick enough to help sick people get well. You only ever uplift from your position of strength and clarity and alignment.

Abraham - Excerpted from the book "Money and the Law of Attraction: Learning to Attract Health, Wealth and Happiness" #212



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 5. Aug 2016, 07:42




Euer aktives Tun hat nichts zu tun mit Eurem Reichtum. Euer Reichtum ist die Antwort auf Eure Schwingung. Natürlich sind Eure Überzeugungen auch Teil Eurer Schwingung. Wenn Ihr also den Glauben habt, dass Aktivitäten teilhaben an dem, was Euch Reichtum bringt, dann solltet Ihr den auflösen.




Your action has nothing to do with your abundance! Your abundance is a response to your vibration. Of course, your belief is part of your vibration. So if you believe that action is part of what brings your abundance, then you've got to unravel that.

Abraham - Excerpted from the workshop in Chicago, IL on Saturday, April 24th, 1999 #213



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 6. Aug 2016, 08:12




Wenn Eltern feststellen, dass ihre Kinder nicht eingeschüchtert werden von den Dingen, die sie terrorisieren, dann arbeiten die meisten von ihnen intensiv daran, bis sie schliesslich auch terrorisiert sind. Sie lehren Euch diese irrationalen Ängste. In guter Absicht, aber sie tun es.



Most parents, when they see children not terrorized by the things that terrorize them, they work very hard until they've finally got you terrorized. They teach you those irrational fears. Well-meaning, but they do just the same.


Abraham - Excerpted from San Antonio, TX - April 20th, 2002 #214



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 7. Aug 2016, 08:00




Begeistert es Euch nicht zu wissen, dass in Euch Milliarden von intelligenten Zellen wohnen? Zellen, die alle wissen, was für sie das Beste ist? Und wenn sie herausfinden, was das Beste für sie ist, so ist das schliesslich auch das, was für Euch das Beste ist - es sei denn, Ihr fokussiert auf etwas Unerwünschtes und nehmt das als Entschuldigung, um den Fluss zu behindern.

Sie bitten und das Nicht-Physische antwortet. Steht Ihr dem im Weg oder lasst Ihr das Fliessen zu? Das ist das, was manche „loslassen und es Gott übergeben“ nennen. Es geht darum, sich zu entspannen und aufzuhören, die Kommunikation zwischen den einzelnen Fragern zu behindern. Jede Partikel entscheidet individuell. Und jede Partikel bittet und es wird dem entsprochen – und das Ganze gedeiht weiterhin.



Aren't you just thrilled that there are billions of beings of intelligence within you? Cells that each know what's best for them? And as they find what's best for them, it is ultimately what's best for you—unless you're focused upon something unwanted and using that as your excuse to block the flow.

They are asking, Non-Physical is answering. Are you in the way or are you letting it flow? That's what this "Letting go and letting God" is all about. It's about relaxing and no longer hindering the communication between the individual askers. Every particle gets to individually decide. And as every particle asks, it is answered—and the Whole continues to thrive.

Abraham - Excerpted from: Sedona, AZ on August 05, 2000 #215



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 7. Aug 2016, 15:34




Die Tiere, die vor Euch gekommen sind und auf diesem Planeten gelebt haben, zeigten auf bewusster und unbewusster Zellebene ihre Vorlieben. So wurde die Atmosphäre für Euch vorbereitet. Sie schrieben nicht ein einziges Ding auf ihre "Heute tun"-Liste. Sie waren ganz einfach und nahmen wahr und und folgerten und baten durch Schwingung. Und das Universum dehnte sich aus als Folge ihrer Bereitschaft, sich dem Contrast auszusetzen. Und Ihr seid nicht anders als sie. Ihr habe keine grössere Verantwortung als sie sie hatten.

Der Contrast bringt Wünsche in Euch hervor, und das Universum dehnt sich als Ergebnis darauf aus. Die einzige Frage ist - die Frage, die wir so gerne beantwortet sehen - lasst Ihr es zu? Erlaubt Ihr Euch den Nutzen aus Eurem wertvollen Fokus und Eurer enormen Erfahrung im Hier und Jetzt? Ihr kommt nie an ein Ende. Und Ihr könnt nie etwas falsch machen. Meint Ihr nicht, nun sei die Zeit für Euch gekommen, etwas lockerer zu werden und mehr Spass mit dem Ganzen zu haben und zu akzeptieren, dass Ihr ewige Wesen seid? Und da Ihr ewig seid, macht es keinen Sinn Euch zu beeilen, da es nie eine Zeit geben wird, in der Ihr nicht existiert.




The beasts that came before you, who banged around on this planet, denoted at cellular conscious and unconscious levels, their preferences. And that is how the atmosphere was prepared for you. They did not write one thing on their "things to do today" pads. They just be'd and perceived and concluded and asked vibrationally. And the Universe expanded as a result of their willingness to have exposure to the contrast. And you are not different from them. You have no greater responsibility than they did.

The contrast produces the desire within you, and the Universe expands as a result of it. The only question is, the question that we want so much to answer is, are you letting it in? Are you letting yourself experience the benefit of your precious focus and your vast experience in the here and now? You'll never get it done. You cannot get it wrong. So don't you think it's time for you to lighten up and start having more fun with all of this, and accept that you are Eternal Beings? And since you are Eternal Beings, then there's no point in rushing, because there's never going to be a time when you don't exist.

Abraham - Excerpted from the workshop in Boston, MA on Saturday, October 7th, 2000 #216



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 8. Aug 2016, 08:36




Schaut aus nach Dingen, die Ihr dort wertschätzen könnt, wo Ihr Euch befindet. Es versetzt Euch in den Zustand des perfekten Zulassens, auch wenn Ihr noch nicht all das manifestiert habt, was Ihr wünscht. "Es gibt viele Menschen, die genau jetzt den Traum leben, der auch für mich kommen wird und die irgendwann auch einmal an dem Punkt standen, an dem ich nun stehe. Ich bin auf dem richtigen Weg. Nichts fehlt hier. Alles entwickelt sich vollkommen perfekt. Ich bin perfekt, wo ich stehe und gehe in eine Richtung, die mich noch mehr zufriedenstellen wird." Genau das ist die Einstellung, die Ausdehnung zulässt.



Look for things that you appreciate where you are. It will put you in a place of perfect allowing, even when you are not yet manifesting all that you want. "There are many people right now experiencing the dream that is coming for me, who were at one time standing right where I'm standing. I'm right on track. There is not anything amiss here. Everything is unfolding perfectly. I am perfect where I am and gravitating to something that will satisfy me even more." That's the attitude that lets it expand.

Abraham - Excerpted from the workshop in Dallas, TX on Saturday, November 11th, #217



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 9. Aug 2016, 07:18




Ihr könnt Euch nicht gegenseitig auf Eure Schwächen konzentrieren und dadurch Stärke hervorbringen. Ihr könnt Euch nicht auf die Dinge konzentrieren, die andere tun und von denen Ihr denkt, dass sie falsch sind, um dadurch etwas hervorzubringen, was Euch ein besseres Gefühl verschafft. Ihr müsst das trommeln, was Euch beim Trommeln Wohlgefühl verschafft. Und wenn Ihr das tut, so werdet Ihr ein starkes Signal des Einflusses sein, das ihnen helfen wird, sich wieder mit denen zu verbinden, die sie wirklich sind.




You cannot focus upon the weaknesses of one another and evoke strengths. You cannot focus upon the things that you think they are doing wrong, and evoke things that will make you feel better. You've got to beat the drum that makes you feel good when you beat it. And when you do, you'll be a strong signal of influence that will help them to reconnect with who they are.

Abraham - Excerpted from the workshop in Washington, DC on Saturday, October 16th, 2004 #218



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 10. Aug 2016, 07:34




Ganz egal, worum es sich dreht, wenn Ihr es wirklich wollt und dann aus dem Weg tretet, wird es geschehen. Es muss so sein. Es ist Gesetz. Es kann nicht anders sein. Es ist die Art und Weise, wie dieses Universum aufgebaut ist. Wenn Ihr es wollt und loslasst, dann wird es geschehen.



No matter what it is, if you really want it, and if you get out of the way of it, it will happen. It must be. It is Law. It can be no other way. It's the way this Universe is established. If you want it and you relax, it will happen.

Abraham - Excerpted from the workshop in Cincinnati, OH on Saturday, September 21st, 2002 # 219




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 11. Aug 2016, 09:30




Ihr könnt nicht das anschauen, was Ihr nicht wollt, ohne diese Schwingung anzunehmen und weiter zu vertiefen. Nehmt Eure Aufmerksamkeit fort von dem, was nicht in Harmonie ist mit Eurem wirklichen Selbst, und Eure "Jetzt-Schwingung" passt sich denen an, die Ihr wirklich seid - und dann könnt Ihr auch andere ermuntern.



You cannot look at that which you do not want and not join and perpetuate that vibration. Take your attention from that which is not in harmony with who you are, and your "now vibration" will adjust to who you really are -- and then you can uplift others.

Abraham - Excerpted from the workshop in Portland, OR on Tuesday, June 10th, 1997 #220



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 12. Aug 2016, 11:14




Das Universum bestraft Euch weder noch applaudiert es Euch. Das Universum antwortet auf die schwingungsmässige Haltung, die Ihr ausstrahlt. Je freudvoller Ihr seid, umso mehr Wohlergehen wird zu Euch fliessen - und Ihr habt die Wahl, wie die Einzelheiten dieses Fliessens sich gestalten.



The Universe is not punishing you or blessing you. The Universe is responding to the vibrational attitude that you are emitting. The more joyful you are, the more Well-being flows to you -- and you get to choose the details of how it flows.

Abraham - Excerpted from the workshop in Phoenix, AZ on Saturday, February 24th, 2001 #221



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 13. Aug 2016, 07:49




Wir üben die Kunst des Zulassens aus. Das bedeutet, Gedanken zu wählen, die sich am besten anfühlen uns nicht solche Gedanken, die über die Realität nachdenken, nicht die Gedanken, die erzählen, wie es ist. Das Erzählen, wie es ist, hält Euch auch da, wo Ihr steht. "Verdammt, ich erzähle es so, wie es ist. Ich werde es genau so erzählen, wie es ist, da jeder will, dass ich es genauso erzähle, wie es ist."

Erzählt es, wie es ist, wenn es Euch gefällt, wie es ist. Wenn Euch aber nicht gefällt, wie es ist, dann erzählt nicht, wie es ist, sondern erzählt es so, wie Ihr es gerne haben möchtet. Und wenn Ihr lange genug darüber sprecht, wie Ihr es haben möchtet, dann werdet Ihr anfangen, es zu fühlen, wie Ihr es haben möchtet. Und wenn Ihr so fühlt, wie Ihr es haben möchtet, dann wird es so sein, wie Ihr es haben möchtet.




We practice the Art of Allowing. Which means reaching for the thought that feels best, not the thought that is the real thought, not the thought that is telling it like it is. Telling it like it is only holds you where it is: "Damn it, I'm going to tell it like it is. I'm going to tell it like it is, because everybody wants me to tell it like it is."

Tell it like it is if you like it like it is. But if you don't like it like it is, then don't tell it like it is—tell it like you want it to be. If you tell it like you want it to be long enough, you will begin to feel it like you want it to be. And when you feel it like you want it to be, it be's like you want it to be.

Abraham - Excerpted from the workshop in Syracuse, NY on Saturday, September 30th, 2000 #222



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 14. Aug 2016, 10:59




Es gibt nicht einen Strom von Schlechtigkeit und einen Strom von Gutem - oder Krankheit oder Gesundsein. Es gibt nur einen Strom von Wohlergehen. Die Frage, die Ihr Euch selbst stellen mögt, ist diese: "Lasse ich es in diesem Moment herein oder nicht? Lasse ich es zu oder nicht?



There is not a stream of badness and a stream of goodness, or sickness or wellness. There is only a Stream of Well-being. The question that you're wanting to ask yourself is, "In this moment, am I letting it in or not? Am I allowing it or am I not?"

Abraham - Excerpted from the workshop in Cleveland, OH on Tuesday, July 11th, 2000 #223



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 15. Aug 2016, 08:03




Der Maßstab von Erfolg im Leben sind nicht die Dinge. Es ist nicht das Geld und es sind nicht die materiellen Sachen - es ist immer die Freude, die Ihr fühlt.




The standard of success in life isn't the things. It isn't the money or the stuff -- it is absolutely the amount of joy you feel.

Abraham - Excerpted from the workshop in Lincroft, NJ on Tuesday, October 15th, 1996 #224



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Das tägliche Abraham-Zitat Teil III

Beitragvon lawofattraction » 16. Aug 2016, 08:21



In Eurer Nation der Demokratie erfährt die Mehrzahl der Menschen genau so viel Unfreiheit wie die Mehrzahl der Menschen innerhalb der anderen Arten der Regierung. Unfreiheit hat nichts mit der Art der Regierung zu tun, sie ist vielmehr die individuelle Anhaftung an die Schwingung, die ein Fliessen von Wohlergehen nicht zulässt.




The majority of your population, in your nation of democracy, is experiencing every bit as much bondage as the majority in the other forms of government; because bondage is not about the form of government, it is about the individual attachment to the vibration that disallows the Well-being from flowing.

Abraham - Excerpted from the workshop in San Francisco, CA on Saturday, August 18th, 2001 #225



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Abraham-Zitate"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker