Zitat vom 23.10.

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Zitat vom 23.10.

Beitragvon Winner » 23. Okt 2017, 20:11

Hallo ihr Lieben,

ich glaube, das heutige Zitat passt ganz gut auf meine aktuelle Situation... ich weiß eigentlich nicht, was ich im Leben wirklich machen will - beruflich gesehen. Zurzeit bin ich auf Jobsuche, aber will gar nicht im Büro arbeiten, aber dafür bin ich nunmal qualifiziert und werde bestimmt etwas finden, was Spaß macht, mich aber nicht erfüllt.

Meine Hobbies mache ich gerne, aber mein Ziel wäre es eben damit Geld zu verdienen. Leider hat es bis jetzt nicht geklappt und sobald ich eine neue Idee habe bin ich s o w a s von glücklich, voller Energie und Elan. Die Vorstellung daran dies zu tun fühlt sich super an und so wie Abraham sagen fließt Lebenskraft durch mich, bis ich auf dem Weg sehe, dass es viel Bessere gibt oder aber das Ziel (damit Geld zu verdienen) in naher Zukunft nicht erreiche.

Meine Freude ist wirklich im Tun auf dem Weg... denn bis jetzt bin ich mit keiner meine Ideen, Hobbies etc. so weit gekommen, dass ich je ein Ziel, was ich mir gesetzt habe, erreicht habe. Aber wenn es nicht die Vollendung ist, die wir wollen, warum tut es mir so weh nicht anzukommen? Ich weiß, wahrscheinlich, weil ich eben genau auf das Ziel schaue und mich auf dem Weg mit Anderen vergleiche und mich überholt fühle... bzw. eigentlich nicht mehr daran glaube, es je zu erreichen...

Wie kann ich mich mehr darauf fokussieren den unendlichen Weg zu genießen, denn ankommen, werde ich ja nicht. Grad bin ich echt verwirrt :hä: :lol:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Zitat vom 23.10.

Beitragvon Maike » 23. Okt 2017, 20:52

Hallo Winner,

Die Menschen sagen "die Freude ist auf dem Weg zu finden", aber sie verstehen selten, was sie da sagen. In dieser fokussierten Zeit-Raum-Realität habt Ihr Ziele und Absichten, die Euch rufen; und wenn Ihr einen Wunsch erkennt, so schickt er im wahrsten Sinne des Wortes Lebenskraft durch Euch. Und genau darum dreht es sich - das Leben, das durch Euch strömt, nicht die Vollendung von irgend etwas.

Winner hat geschrieben:Die Vorstellung daran dies zu tun fühlt sich super an und so wie Abraham sagen fließt Lebenskraft durch mich, bis ich auf dem Weg sehe, dass es viel Bessere gibt oder aber das Ziel (damit Geld zu verdienen) in naher Zukunft nicht erreiche.


Dein Fokus liegt dann ab einem gewissen Punkt bei den anderen oder beim Geldverdienen oder anderen Dingen, die dich abrutschen lassen, weil sie für dich negativ konnotiert sind.
Reicht nicht erst die Freude am Tun?

Winner hat geschrieben:Aber wenn es nicht die Vollendung ist, die wir wollen, warum tut es mir so weh nicht anzukommen?


Ich glaube, Abraham wollen damit sagen, dass es nicht das Ziel sein sollte, das Ziel zu erreichen. There is no happy ending to an unhappy journey. Wenn du dann dein Ziel erreicht hast, wird es wieder neue Ziele geben und wieder neue und wieder neue ...
Das ist damit gemeint. Du wirst nicht eines Tages an einen (übertragenen) Ort sein und Vollendung erfahren.

Liebe Grüße
Maike
Everything that you are is always easy to find. (Abraham)
Benutzeravatar
Maike
 
Beiträge: 394
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Zitat vom 23.10.

Beitragvon Winner » 23. Okt 2017, 21:13

Hallo liebe Maika,

naja, die Freude am Tun reicht für eine Zeit, aber eben nicht, wenn ich auf mein Ziel schaue... Manchmal schaue ich da auch garnicht drauf, dann doch wieder, im Wechsel, aber ich bin auf einem Plateau und komme davon nicht weg.

Maike hat geschrieben:Ich glaube, Abraham wollen damit sagen, dass es nicht das Ziel sein sollte, das Ziel zu erreichen. There is no happy ending to an unhappy journey. Wenn du dann dein Ziel erreicht hast, wird es wieder neue Ziele geben und wieder neue und wieder neue ...
Das ist damit gemeint. Du wirst nicht eines Tages an einen (übertragenen) Ort sein und Vollendung erfahren.

Das ist mir bewusst. Ich habe jedoch ein Ziel schon einige Jahre, komme aber nicht weg, noch mehr Ziele von dieser neuen Ebene zu verfolgen. Ich wachse eher daran meine Ziele nicht zu erreichen, als sie zu erreichen. Ich bin kurz davor, aber nicht da und glaube, dass es wahrscheinlich lernen muss, dass es vielleicht wirklich immer so sein wird :102: Das würde mich echt beruhigen, weil dann kann das Ziel echt egal sein... :nachdenk:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Zitat vom 23.10.

Beitragvon Maike » 23. Okt 2017, 21:25

Hallo Winner :huhu2:

Winner hat geschrieben:Ich wachse eher daran meine Ziele nicht zu erreichen, als sie zu erreichen.


Ich bin gerade am Überlegen, ob das ein Glaubenssatz ist oder ob diese momentane Tatsache Glaubenssätze verdeckt bzw auf Glaubenssätzen basiert. Ich tippe eher auf Letzteres. Vielleicht sind dir mit diesem Hinterherhecheln, oder wie du es nennen magst, die besten Umstände gegeben, um zu wachsen und deine Glaubenssätze zu überprüfen.
Das ist gerade in erhellendes Gedankenspiel.
Wobei ich persönlich es nicht mag, Situationen unnötig zu "verheiligen". Was man k*cke findet, findet man k*cke.
Aber irgendeinen Benefit scheint man trotzdem zu ziehen aus scheinbar ungeliebten Situationen.

Winner hat geschrieben:Ich bin kurz davor, aber nicht da und glaube, dass es wahrscheinlich lernen muss, dass es vielleicht wirklich immer so sein wird Das würde mich echt beruhigen, weil dann kann das Ziel echt egal sein...


Ich glaube, hier steckt eine Krux vergraben. In dem Moment, als ich den Gedanken verfolgte, dass ich vielleicht lernen muss, für immer ohne Partner zu leben, verhalf mir diese Vorstellung zumindest dazu, meinen tiefsten Ängsten ins Auge zu blicken und mich zu entscheiden, ob ich weiterhin auf dieser Warterampe leben möchte mit all den Auf und Abs beim Betrachten dieser Situation.

Vielleicht fängst du an, deine Geschichte zu entzerren, sie etwas zu aufzuweichen.

Das sind nur laute Gedanken von mir.

Liebe Grüße
Maike
Everything that you are is always easy to find. (Abraham)
Benutzeravatar
Maike
 
Beiträge: 394
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Zitat vom 23.10.

Beitragvon Winner » 26. Okt 2017, 08:28

Liebe Maike,

Maike hat geschrieben:Aber irgendeinen Benefit scheint man trotzdem zu ziehen aus scheinbar ungeliebten Situationen.

Das denke ich auch :lol: Obwohl ich das natürlich immer erst später, im Nachhinein, sehe... Diese Seth-Zitat hilft mir immer ein wenig und ich musste daran denken, als ich deine Zeilen gelesen habe. "Suffering is not good for the soul, unless it teaches you how to stop suffering. That is its purpose."

Ich habe zufällig (wie hätte es auch anders sein können) auf YouTube ein Video von einem Abraham-Workshop angezeigt bekommen, in dem die Dame im Hotseat auch darüber spricht, dass ihr großer Traum nicht in Erfüllung kommt und ja "alles schief" laufen würde... Und die Art und Weise sie Abraham geantwortet haben war einfach (wie immer) perfekt, ich habe gespürt wie sich der Knoten ein wenig gelöst auch, wenn auch nicht ganz, denn nun heißt es: "WORK". Ich habe einiges zu tun, um diesen Widerstand zu lockern.

Danke für deine Worte, Maike, die haben mir geholfen :lieb: :bussi:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker