Zitat 25.11.2014

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Zitat 25.11.2014

Beitragvon katgirl » 25. Nov 2014, 10:35

"Ihr erschafft Eure eigene Realität dadurch, dass die Gedanken, die Ihr denkt, Euch veranlassen eine Schwingung auszusenden, auf die das Gesetz der Anziehung ständig antwortet. Daher ist es so, dass Ihr in jedem Moment, in dem Ihr wach seid, Euren eigenen Anziehungspunkt erschafft. Alles das, was Euch widerfährt, kommt deshalb zu Euch, weil Ihr eine Schwingung aussendet und das LoA auf diese Schwingung antwortet. Es ist genau so, als stündet Ihr auf einem sich drehenden Schwingungs-Rad, auf dem sich nur gleiche Schwingung hinzugesellen kann. Eure Schwingungs-Räder ändern sich, je nachdem, welche Gedanken Ihr denkt und welche Emotionen Ihr fühlt.


You create your own reality and you do so because the thoughts that you are thinking cause you to emanate a vibrational frequency that the Law of Attraction is constantly responding to. And so, in all waking moments, you are creating your own point of attraction and everything that you experience is coming to you because of your vibrational emanation and the response of Law of Attraction to that vibration. It is as if you are standing on a sort of spinning vibrational disc and only things of the same vibration can join you on your disc. Your disc changes depending upon the thoughts that you are thinking and the emotions that you are feeling.

Abraham - Excerpted from the book: Co-creating at Its Best on November 13, 2013 #326 "


Ich bin in einem Schwingungs-Fahrstuhl und es kann immer nur jemand/etwas in der entsprechenden Etage zusteigen, wo ich bin.
Wenn ich nur Gedanken vom Erdgeschoß denke und immer wieder den E-Knopf drücke, kann ich auch nur das erhalten was es da gibt bzw. der Fahrstuhl steht einfach.
Klarer denn je. Und noch klarer wenn ich mich dabei erwische, was für eine Geschichte ich erzähle.
Danke Loa fürs einstellen und übersetzen.
lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Zitat 25.11.2014

Beitragvon lawofattraction » 25. Nov 2014, 11:43




Gerne, liebe Kat. Für mich war es ein regelrechter Befreiungs-Rundumschlag, als ich verinnerlichte, dass ich mein LoA verwalte und die Einzige bin, die Einfluss hat, was und WIE ich es erlebe.

Es ist so eine absolute Erleichterung, bei anderen keine Schuld mehr zu suchen, da das bedeutet, dass von aussen niemand Kontrolle über mich und mein Erleben hat. Es entspannt das Zusammenleben - und wenn ich auch manchmal noch Feuer spucke, wenn mir jemand quer kommt, so ist das nach einer kurzen Reflexionszeit auch wieder an den rechten Platz gerückt.

"Thank that rascal because he/she has harrassed you into expansion - Danke diesem Mistmops (Gauner, Schuft, gemeinen, niederträchtigen ....), weil er Dich in die Ausdehnung geärgert hat." :teuflischgut:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Zitat 25.11.2014

Beitragvon katgirl » 25. Nov 2014, 12:46

Liebe Loa,
ich leg' mal noch eins nach (siehe unten).

Um bei meinem spontanem Fahrstuhlbeispiel zu bleiben; Ich bin nicht zu blöd in den 10. oder 20. oder 99. Stock zu fahren. Ich drücke nur immer die Erdgeschosstaste, d.h. ich wähle immer das gleiche Programm.

Das Schuldprogramm hatte ich heute morgen wieder, wobei ich mich plötzlich an den Kopf fasste und mich fragen musste, welche Geschichte ich denn da eigentlich erzähle. Und der Typ macht seit Wochen genau das, was ich von ihm "verlange". :102: Guter Junge. :teuflischgut: Das bringt erst mal ein Menge Erleichterung, da hast Du recht. Wow! Der Typ macht ja was ich will. :stimmt: Gut, dann kann ich ihn ja jetzt auch mal ordentlich arbeiten lassen. Mal seh'n wie gut er darin ist.

Da das letzte Wochenende nun aber ein Paradebeispiel solcher Geschichten war, kam mir das Zitat von heute doch sehr gelegen. Ich sehe den Strom von Gedanken, die ich unzählig jeden Tag so denke und ich sehe die Aneinanderreihung von Ergebnissen, die a) auf der selben Ebene liegen und b) sich nicht großartig anders anfühlen, als die Gedanken vorher.
Und ich kann einen Zusammenhang herstellen. Ich wütete erst etwas vor mich hin und dann wurde der Zusammenhang immer klarer. Es wurde deutlicher, wie eins am anderen hängt und was der Weg des geringsten Widerstandes ist. Ok, in den Situationen selber war das überhaupt nicht ersichtlich und schon gar nicht lustig und ich hätte mir auch einen anderen geringsten Widerstandsweg gewünscht.
Aber dieser Weg war genau passend, weil er auf dieser Ebene halt lag und nicht auf der nächst höheren oder noch höheren.

Und das Eingeständnis, dass Schwingung nicht nur nach außen reflektiert, sondern auch nach innen, hilft auch sehr. Es ist ja die beste Entschuldigung, die es überhaupt gibt.
Zum Beispiel krieg ich dieses oder jenes Thema grad nicht besser hin, weil es diese spezielle Schwingungsebene ist. Gut ist halt so. Ich mache erst mal nichts falsch, sondern muss akzeptieren, dass ich gerade auf der Ebene bin. Ich könnte dann aber mal gucken was es sonst noch so gibt. Vielleicht finde ich ja was, was sich anders anfühlt. Also mal neugierigerweise hochschielen, was es da so gibt. Unten das kenne ich ja nun alles schon, da brauch ich nicht noch mal reingehen.

lg

"... That will transform you. Just looking for the positive aspects of where you stand. But Abraham, you said I should be unconditional. Isn’t looking for positive aspects sort of like looking for positive conditions? Well, you are where you are. You can’t just evaporate. You can’t just suck yourself back into the non-physical and be born again. Oh yeah, you can: you woke up this morning; it’s just like that. You woke up this morning; it’s just like that. You can re-create yourself every single day. You can face reality a little less tomorrow than you did today, now that you understand that facing reality re-creates reality.

You have the ability to do this; and it is not a hard thing. You know how to do it. Don’t you think you know how to do it? So what keeps you from doing it? Is it because you’re lazy? You aren’t. You’re not lazy. Is it because you’re not disciplined? It isn’t about that. Give yourself a break. It’s because Law of Attraction is reflecting back to you what you’ve got going on vibrationally. What’s active in your vibration is reflected back to you. That’s the way that it’s got to be. It’s got to be that way. What’s in your vibration MUST be reflected back to you. Law of Attraction cannot make you the exception to the Universe. You want it that way. Law of Attraction is reflecting back to you what you’ve got vibrationally going on.

So what’s the answer? Do something about what you’ve got actively going on. Which means, get more general about it. Wake up and focus on the…make it easy on yourself. You’ve got to take the Path of Least Resistance. You’ll never get there by the Path of Most Resistance. Oh, I’m so bad at this, but I’m going to be better at this; I’m going to think about what I want; I’m going to make long lists of what I want and I’m going to stick to it until I get it because I deserve it. We think that’s not working out well for you at all. What would work out better for you is: well I’m doing all right and it’s getting better and I’m having quite a bit of fun and I like what I’m doing. It gets better. It gets easier. Source is with me. All is well. Things are working out for me. I’m doing pretty good at that, and at that, and that. I created that. I did that. I did that. I did that. I did that thing that I want so much. I did that thing that I don’t like so much. I did it all. I’m doing it, and I’m doing okay. I’m doing all right. I’m good at this. Things are unfolding. I LOVE how the Universe reflects back to me exactly how I feel. I love that. Every thought that flows. Reflecting back to you how you feel. Everything, everything, reflecting back to you how you feel.

So your singular work is controlling your own mood. But you can’t control it if it’s out here wobbling in a really big, detailed way. Your only chance of controlling your mood is starting where it’s easy. Gotta catch it in the early stages. And then off you go, living happily ever after. ..." Abraham Hicks 9-8-2014
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Zitat 25.11.2014

Beitragvon ZaWo » 25. Nov 2014, 18:51

Schön zu lesen, deine Reflexionen, Kat. :heartsmiel:
ZaWo
 


Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker