Wer ist der andere Teil in mir?

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon Beautiful Mind » 10. Aug 2011, 22:16

Guten Abend ihr Lieben, :ros:

ich weiß nicht wie ich die Frage formulieren soll... ich versuche es einfach mal:

Also, Abraham erklären, dass wir nicht nicht-physisch sind und dann wieder nur physisch, sondern dass wir nicht-physische Energie in einem physischen Körper sind. Das nicht-physische ist Teil der unendlichen Quelle, des göttlichen, es ist unser Inner Beeing, unsere Seele, unser höheres Selbst oder wie auch immer wir diese schöpferische Urkraft nennen mögen. Weiterhin heißt es, dass wir uns, um glücklich zu sein, mit dieser Quelle in uns verbinden sollen. Wir sind im Vortex, wenn wir uns mit der Quelle verbinden, wenn wir damit verschmelzen ist das ein absolutes Glücksgefühl. Abraham sprechen von der Beziehung von uns zu uns selbst.

So, hier ist der Knackpunkt: Wenn der eine Teil, der sich da verbindet, die Quelle ist... wer ist dann der andere Teil? Also, wenn ich mich mit der Quelle verbinde - wer ist ich? Wenn eigentlich alles Quellenergie ist ... wer oder was ist das andere? Ist es das, was allgemein "Ego" genannt wird. Ich mag diesen Begriff nicht und ich habe ihn auch von Abraham noch nie gehört, aber mit wem oder was verbindet sich die Quelle in mir? Wo kommt dieses ICH her, wenn es nicht aus der Quelle kommt, wenn es Quelle wäre bräuchte es sich nicht mit der Quelle verbinden.

Ich hatte gestern einen kurzen Moment ein interessantes Erlebnis: ich sah meine arbeitenden Hände plötzlich so, als gucke sie jemand anderes an. Das war so... wooow, das bin ich in diesem Körper, hey macht das Spaß in diesem Körper zu sein... mir lief dabei ein Schauer über den ganzen Körper und ich hätte fast gelacht und geweint gleichzeitig.

Sagt mal, bin ich verrückt?

Liebe Grüße,

beautiful Mind
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 511
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon lawofattraction » 11. Aug 2011, 06:54



Hallo BM,

ganz schlicht gesagt, hat Quelle beschlossen, einen nicht-physischen Teil "abzuspalten" und im physischen Körper ein "Spiel" zu spielen. Das Spiel hat als Hauptregel das Gesetz der Anziehung, das besagt, dass unsere Gedanken Gleiches anziehen, schöpferisch sind und unter bestimmten Bedingungen physische Manifestationen hervorbringen. Als "Messinstrument" wurden uns Gefühle gegeben, die anzeigen, wie nah oder wie weit entfernt wir von der Erfüllung unserer Wünsche sind.

Über das Ganze wurde der Schleier des Vergessens gelegt, da eine andere Komponente des Spiels Fortbestand des Universums durch Ausdehnung ist. Vergessen wird dabei auch, dass wir mit der Quelle eine ständige liebevolle Verbindung haben. Dieses Wissen bzw. die Erinnerung besteht noch stärker am Anfang unseres Lebens nach unserer Geburt, geht aber im Zuge des Spiels immer mehr verloren, um dann oft an einem persönlichen Wendepunkt wieder mehr und mehr als "Erinnerung" durch Verbundenheits-Gefühle präsent zu sein.

Gewährleistet wird diese Ausdehnung des Universums durch den Contrast, den wir aufgrund unseres Vergessens erleben. Dieser Contrast gebiert Wünsche, die nach Erfüllung wieder eine neue Plattform für weiteres Wünschen bieten.

Und das wiederholt sich ständig, bis wir uns im Moment des Todes, der dann erfolgt, wenn wir keine Wünsche mehr als Triebfeder haben, wieder mit unserer Quelle vereinen und danach als Pure Positive Energie erneut beschliessen, das Spiel nochmals zu spielen .... unendlich, ewig, immer wieder ....

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8983
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon MyWay » 11. Aug 2011, 07:21

Liebe Beautiful Mind,

Beautiful Mind hat geschrieben:Ich hatte gestern einen kurzen Moment ein interessantes Erlebnis: ich sah meine arbeitenden Hände plötzlich so, als gucke sie jemand anderes an. Das war so... wooow, das bin ich in diesem Körper, hey macht das Spaß in diesem Körper zu sein... mir lief dabei ein Schauer über den ganzen Körper und ich hätte fast gelacht und geweint gleichzeitig.

Sagt mal, bin ich verrückt?


das Gefühl kenne ich. Als ich das erste Mal mit der Idee das Realität ganz anders funktioniert als ich bisher dachte in Kontakt kam, bin ich 3 Tage mit dem Gefühl ich werde irre herumgelaufen. Sozusagen die 3 Tage der Auferstehung :kgrhl:

Meiner Freundin, die mich mit dieser Idee in Kontakt brachte, sagte ich damals: „Ich glaube, ich verliere den Verstand“. Worauf hin sie lachend sagte: „Macht nichts, du bekommst jetzt etwas Besseres“.

Klarer wurde die Sache für mich mit der Erkenntnis, dass wir nicht Menschen sind, die eine spirituelle Erfahrung machen wollen, sondern dass wir spirituelle Wesen sind, die die Erfahrung „Mensch sein“ machen möchten.

Ver-rückt, ja das bist du in gewisser Weise. Ein Stück abgerückt von dem, was allgemein angenommen wird. Das kann den menschlichen Verstand schon mal ein bisschen ins Schwitzen bringen. Wer denn nun wer ist, da wird’s für die Ratio holperig. Ich denke, am besten Verstehen kann man das intuitiv, so wie bei dir mit dem Erlebnis, welches du geschildert hast.

Herzlichen Gruß
MyWay
MyWay
 

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon Birdie » 11. Aug 2011, 07:26

Guten Morgen,
da ich aber niemals aufhören werde Wünsche zu haben....wie kann ich dann jemals zurückkehren zur Quelle?
Muss ich hier 250 Jahre alt werden? :shock:
Alle Menschen haben doch immerzzu Wünsche, und sei es nur, dass morgen die Sonne scheint und sie im Garten sitzen werden....als 125jährige z.B.
wie kann ich dann hier jemals die Kurve kratzen, wie hab ich es denn letztesmal hingekriegt...mhm....
LG
LB
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 462
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon katgirl » 11. Aug 2011, 07:47

Gumo,
LadyBird, das habe ich mich auch schon gefragt :102:
Und Loa's Erklärung ist sehr schön :gvibes:
LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1384
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon lawofattraction » 11. Aug 2011, 08:10




Hallo Kat und LB - da kommt das heutige Zitat ja genau richtig. :gvibes:

Es geht wohl weniger darum, sich Sonne oder Ähnliches zu wünschen - die Sache ist doch etwas komplexer. Ich kenne Menschen, die sind gestorben, nachdem sie den Tag in absolutem Wohlgefühl verbracht haben. Es gab wohl nichts mehr, was da zu wünschen wäre.

Die meisten Menschen sterben ja im Alter, und wer sich gelegentlich mit ihnen unterhält, wird oft als Tenor eine gewisse Resignation heraus spüren. Auch das ist ein Ausknipsen des Flows von Life Force. Selbst wenn sie noch gerne in der Sonne sitzen. :teuflischgut:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8983
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon Beautiful Mind » 11. Aug 2011, 09:43

Guten Morgen ihr Lieben,

vielen Dank für eure Antworten!

@MyWay, dann bin ich ja beruhigt, dass es nicht nur mir so geht. :-)

@Loa, ok, da ist der Teil der Quelle, der sich abgespalten hat und in meinem Körper ist, soweit ist das klar, das ist ja immer noch die Quellenergie, wenn ich das richtig verstanden habe, oder? Und mit diesem Quellenanteil in uns sollen wir uns doch verbinden, wodurch wir natürlich wiederum mit der ganzen Quelle verbunden sind. Aber WER verbindet sich damit? Zum verbinden gehören zwei, der Quellenanteil in mir und ich, die sich damit verbindet. ABER - wer ist ICH?

LG, BM
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 511
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon lawofattraction » 11. Aug 2011, 10:21

Beautiful Mind hat geschrieben:Aber WER verbindet sich damit?


Der Teil, der "vergessen" hat. Darum kann er ja nicht erkennen, dass er auch Quelle ist.

Beautiful Mind hat geschrieben:ABER - wer ist ICH?


Der nicht-physische Teil.

Abraham sprechen von dem (kleinen) ich, dem physischen Teil des Gesamt-Ich und dem (grossen) ICH, dem nicht-physischen Teil. Vergiss nicht, das sind alles Metaphern, um uns etwas verständlich zu machen, was mit unserer Ratio alleine einfach nicht zu verstehen ist. Daher sind das alles nur Hilfskonstrukte, um ein annäherndes Begreifen zu ermöglichen.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8983
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon tigerdrache » 11. Aug 2011, 10:35

Moin Moin, ich hab gerade Lust meinen Senf dazu zu geben … *lach


*kurze in mich geh pause …
Ich möchte jetzt in diesem Abschnitt, die passenden Worte finden, ich finde die passenden Worte, ich lasse jetzt zu das sie durch mich fließen…

Nimm eine Kugel und in dieser Kugel, teile dich auf. Du bist dies und du bist das, und doch bist du all das…

Wer ist jetzt ICH!

----

Ich habe mich schon oft mit der Trennung und Verbindung meiner selbst beschäftigt. Wer bin ich, wer bin ich, wer bin ich. Ich komme aber immer wieder an den Punkt, das es keine Trennung gibt und somit auch nichts was ich wieder Verbinden müsste.

Die Trennung die ich für mich habe, ist lediglich, das ich mir einfach gerade mal wieder nicht meiner selbst bewusst bin. Es ist einfach wie: ich erinnere mich gerade nicht daran wer ICH großartiges BIN. Also die Verbindung herstellen in mir zu mir, ist nichts, was ich für mich in dem "WORT - VERBINDEN", wie wir es mit zwei getrennten Dingen sehen, wieder herstelle. Die Verbindung ist immer da, entweder ich lasse sie zu oder eben nicht. Ja und das ist in unserer Begrifflichkeit eben "Trennen und Verbinden" aber auch eben wieder nicht.

Wenn ich zum Beispiel Meditiere, dann habe ich erst den Eindruck getrennt zu sein und möchte in Verbindung mit mir gehen. Wenn ich dann irgendwann an den Punkt komme nicht zu Denken, bin ich auf einmal EINS. Ich bin dann Voll - "wer ist ICH" *lach --, ich beginne zu lachen, dann plötzlich ein Gedanke und wusch, ich bin Körper …

Aber dieser eine Moment, in dem ohne das Denken, ist einfach nur das Wissen eins zu sein. Und so probierte ich weiter mit dem spielen des fließen lassens im Alltag und da gibt es bei mir immer wieder so verrückte Augenblicke, wie das beobachten aus einer anderen Warte oder das Selbstgespräch, das so klar ist, das ich einfach weiß, das ich ich bin…

Das alles passiert aber nicht durch meinen Wunsch es zu Verbinden sonder einfach durch das zu lassen! - Klar der Wunsch, der Gedanke, damit beginnt es aber es ergibt sich immer wieder im zu lassen… (Ich bin gerade an einem Punkt den muss ich mal wieder deutlich sacken lassen, denn ich dreh mich um einen bestimmten andern Wunsch und ich lasse ihn nicht zu - oh man eh * lach)

LG bis dann
Tigerdrache
Warum sollte ich mich sorgen, wenn mir Freude alles bringt was ich liebe!
Benutzeravatar
tigerdrache
 
Beiträge: 48
Registriert: 01.2011
Wohnort: Limburg a. d. Lahn
Geschlecht: männlich

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon Birdie » 11. Aug 2011, 16:39

lawofattraction hat geschrieben:


Hallo Kat und LB - da kommt das heutige Zitat ja genau richtig. :gvibes:

Es geht wohl weniger darum, sich Sonne oder Ähnliches zu wünschen - die Sache ist doch etwas komplexer. Ich kenne Menschen, die sind gestorben, nachdem sie den Tag in absolutem Wohlgefühl verbracht haben. Es gab wohl nichts mehr, was da zu wünschen wäre.

Die meisten Menschen sterben ja im Alter, und wer sich gelegentlich mit ihnen unterhält, wird oft als Tenor eine gewisse Resignation heraus spüren. Auch das ist ein Ausknipsen des Flows von Life Force. Selbst wenn sie noch gerne in der Sonne sitzen. :teuflischgut:




das ist ja dann schon irgendwie unheimlich(aber eigentlich ist es das gar nicht) - ich fühle ganz genau wann der Zeitpunkt zu gehen ist für mich - kann das nicht näher beschreiben ..... bzw. gehört das ja nicht unbedingt hierher....ich war nur eben bezüglich der Beschaffenheit der Wünsche (ob der Wunsch nach Sonne wohl bereits ausreicht um weiterhin zu bleiben) verwirrt....
LG
LB
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 462
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon Leopold » 11. Aug 2011, 19:29

Liebe BM, ihr Lieben,

also ich glaube, da gibt es keinen anderen Teil in dir, oder in mir. Wir alle, jeder einzelne von uns ist eben ein Teil von der einen Gesamtheit, das und ausdem alles ist.
Die Welt, das Universum, die Unendlichkeit, das Alles ist in uns, wir sind ein Teil in Allem. Ein Puzzel hat viele Teile, aber wir alle miteinander sind ein grosser Teil. :102: oder ?

Auf unsere Einheit, Leopold
Leopold
 

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon Beautiful Mind » 12. Aug 2011, 08:46

Guten Morgen ihr Lieben,

danke für eure Antworten.

Ich sehe es jetzt also so, dass also in mir nur Quelle ist - nur einen Teil hat die Quelle abgespalten und mit vergessen ausgestattet, um das Spiel spielen zu können. Das Spiel, das da heißt "Mensch sein".

loa, ja, es sind nur Metaphern, weil wir die ganze Wahrheit gar nicht verstehen könnten. Ich erinnere mich, etwas ähnliches auch in "Gespräche mit Gott" gelesen zu haben, als Gott zu Neal sinngemäß etwa sagt: Ich kann dir das alles nur so vermitteln, dass du es mit deinem irdischen Verstand verstehen kannst. Die ganze Wahrheit ist mit euren Worten nicht zu erklären und es würde deinen Verstand sprengen.

Liebe Grüße allerseits und einen wunderschönen Tag,

BM :loveshower:
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 511
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon tigerdrache » 12. Aug 2011, 10:02

Hallo BM,

so ungefähr …

Beautiful Mind hat geschrieben:Ich sehe es jetzt also so, dass also in mir nur Quelle ist - nur einen Teil hat die Quelle abgespalten und mit vergessen ausgestattet, um das Spiel spielen zu können. Das Spiel, das da heißt "Mensch sein".


:nachdenk: Ich sehe es nur so, das ich mich selber Aufteilte. In "Gespräche mit Gott" ist es eigentlich leicht zu verstehen. Da ist nur eins und das Teilte sich in sich, da es nichts gibt das ausserhalb des einen existieren könnte. Also Teilte es sich in kleinere Teile in sich selbst und war dann das, was dort war und das was da war und das was alles war. Es konnte nun also sich aus einer anderen Perspektive sehen und Großartigkeit entdecken … (so in etwa schnell wiedergegeben)

Wir sind ein Teil des ganzen, der Teilungen und haben das volle Bewusstsein über das, was wir sind. Jedoch reichte uns dieses wissen über das was wir sind nicht aus und so gab es auch nur diese eine letztendliche Möglichkeit sich wieder zu Teilen.

Wir und mit wir meine ich für mich meine Seele mein IB und euch liebe Mitschöpfer :uns: , teilten uns wieder und traten in diese Welt. Da wir wussten, das wir solange wir im inneren Kreis (meine eigene Formulierung) einfach nur uns teilen, das Bewusstsein einfach bestehen bleibt, da wir um unsere Verbindungen/Anbindung an alles was ist wissen.

Also erschufen wir alle gemeinsam diesen Ort, ausserhalb dieses Kreises. (das ist nur eine Verständnis Hilfe, zu Trennung, denn wir sind immer noch Teile des Ganzen in sich)

Und Manifestierten durch den großartigen Fokus/Ausrichtung, Teile von uns in einer dichteren Materie (weitere Schwingungsfrequenz, die so anders zu uns selbst ist, das es die Trennung im Bewusstsein erschuf - wie die Illusion) :itsmagic:

In dieser Welt in der wir durch Kontraste in der Dualität und der enormen Energetischen Spaltung (Trennung im Bewusstsein Verschleiern - Illusion kreieren) vergessen konnten, wer wir in Wirklichkeit sind, haben wir nun durch die geballten Sinneseindrücke und das reichhaltige Erfahren von Möglichkeiten, wie der Blick von aussen ins innere, was vorher gar nicht machbar war. Wir haben uns ERWEITERT und die Grenzen gesprengt und dehnen uns nun aus, obwohl wir immer noch ein ganzes sind eingebettet von allem was ist. :cool2:
Wie eine sich fortwährend ausdehnende rein Bewusste z.B. Kugel (so stelle ich mir das für meinen Verstand vor, den das Bewusstsein braucht keine Kugelform es ist egal welche Form).

Und nu dürft Ihr mich erweitern und bereichern …
Und lacht über meine Rechtschreibung, ich bin ein kreativer und will lieber jemand anderem das Lektorat überlassen. :pfeif:

LG Tigerdrache
Warum sollte ich mich sorgen, wenn mir Freude alles bringt was ich liebe!
Benutzeravatar
tigerdrache
 
Beiträge: 48
Registriert: 01.2011
Wohnort: Limburg a. d. Lahn
Geschlecht: männlich

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon Beautiful Mind » 12. Aug 2011, 12:09

Wir sind also alle zusammen ein riesiger Zellteilungsprozess. :genau:


Es ging mir hier aber eher darum, zu verstehen, wer die Zwei Teile in mir sind, die sich verbinden oder das nicht tun. Und das ist für mich jetzt so: in mir ist ein Teil der großen Quelle, der sich wiederum in zwei Hälften aufgeteilt hat: dem nichtphysischem und dem physischem, und der physische ist der Teil, der "vergessen" hat. Und dann geht der ganze Spaß los...

:vortex:
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 511
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon Flower1973 » 12. Aug 2011, 12:27

Ja liebe BM, das sehe ich auch so.
So entstand ja auch die Frage vor ein paar Tagen von mir, warum wir vergessen, bzw. uns nicht mehr erinnern.
Zu wissen wie es geht und sich an das Wie zu erinnern würde uns ja auch den Spass nicht nehmen, aber na ja, es hat schon alles seinen Sinn. :lieb:

LG Flower
Flower1973
 

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon Birdie » 12. Aug 2011, 12:38

...naja....ich bevorzuge Spiele von denen ich die Spielregeln verstehe......dass ich mirjetzt die Spielregeln immer noch "runterladen" muss vergrätzt mich schon irgendwie....schon soviel Zeit vertrödelt mit dem Spiel, es zu spielen ohne die blasseste Ahnung wie es geht!
LG
LB
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 462
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon Flower1973 » 12. Aug 2011, 13:01

Siehste - du weißt was ich meine :pfeif:

:kgrhl: LG Flower
Flower1973
 

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon Birdie » 12. Aug 2011, 13:13

:kgrhl: :kgrhl: :kgrhl:
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 462
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon Beautiful Mind » 12. Aug 2011, 13:40

:kgrhl: :kgrhl: :kgrhl:

Wie wahr, wie wahr.

Und noch etwas finde ich interessant: unser Körper ist als Mikrokosmos der Spiegel des großen Universums. Also, allein auf der Erde gibt es 7 Millarden kleine Mikrokosmen, in denen wiederum Abermillarden Mikrokosmen sind...
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 511
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon Flower1973 » 12. Aug 2011, 13:52

Uffff, also kommt das jetzt nur mir kompliziert vor, oder seht ihr das auch so :pfeif:
Flower1973
 

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon tigerdrache » 12. Aug 2011, 14:01

Wieso Kompliziert, :kgrhl: soll sich doch mein Mikrokosmos seine eigenen Gedanken machen. ich wünsche ihm viel spaß damit ... mein ich Teil 1 macht das ja auch mit mir so und das ist doch so toll :grllll:
Warum sollte ich mich sorgen, wenn mir Freude alles bringt was ich liebe!
Benutzeravatar
tigerdrache
 
Beiträge: 48
Registriert: 01.2011
Wohnort: Limburg a. d. Lahn
Geschlecht: männlich

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon Flower1973 » 12. Aug 2011, 14:02

Oooookay, na dann :pfeif:
:kgrhl:
Flower1973
 

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon Ramona » 19. Aug 2011, 09:34

Hallo
Was ist, wenn es da nur ein Ich gäbe?
Dann wäre Ego, Denken, Seele, Gehirn, IB oder Überich alles eins und dasselbe

Und wenn dieses eine Ich gut denkt kommt gutes und wenn das Ich schlecht denkt kommt schlechtes in dein Leben?
Gut und Schlecht hat ja auch mein Ich gemacht.
Wer sagt dass wenn ich gut denke es mein Seele ist und wenn ich schlecht denke ists das Ego.
Vielleicht ist es immer die Seele oder immer das Ego ? Denn gedacht wird ununterbrochen so wie das Herz schlägt.
Ich weiss bei Abraham ist es das Inner Being und bei Eckhart Tolle das Ego. Beide spalten und sind der Meinung es gibt da was gutes was wir kultivieren müssen.
Nur wenn wir wirklich das Gute sind, dann müsste es doch viel leichter sein das Gute zu empfangen und zu leben ?
Wenn das Gehirn der Empfänger von Bewusstsein wäre, dann empfängt es alles, gut oder schlecht.
Ups, ich hoffe ihr könnt mir noch folgen.
Lg :danke:
Benutzeravatar
Ramona
 
Beiträge: 34
Registriert: 05.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon Flower1973 » 19. Aug 2011, 09:46

Liebe Ramona,

für mich gibt es sowieso nur EINS und ich trenne EGO nicht in dem Sinn. Außer, dass ich sage, das eine ist hier manifestiert und das andere existiert gleichzeitig nicht körperlich. Ich glaube so hast du es eh gemeint.

Aber ich stoße mich leicht an Gut und Böse. Natürlich existiert für mich auch das Gut und Böse, aber seit ich Abe kenne, nehm ich mich da an der Nase, denn wer sagt was ist gut und was ist böse. Das ist unsere eigene Beurteilung. Es ist! Ohne gut und böse. Es zu bewerten tun wir mit unseren Meinungen, Anschauungen etc. Was für den einen gut ist, muss es für den andren nicht auch sein. Weißt du was ich meine?

Ob es gut für uns persönlich ist, merken wir an unseren Gefühlen, die uns anzeigen, ob wir uns in Richtung Wunsch bewegen, oder eine andere Manifestation ansteuern.

Ich hoffe, ich bin nicht zu sehr vom Thema abgekommen, wenn doch, dann entschuldige ich mich dafür :lieb:

LG Flower
Flower1973
 

Re: Wer ist der andere Teil in mir?

Beitragvon Ramona » 19. Aug 2011, 10:23

Ja hab ich verstanden, dasselbe meinte ich als ich schrieb das gut und böse mein Ich gemacht hat.
Für den einen ist es ziemlich schlimm hinzufallen und zu bluten und der andere den kratzt das kaum.
Oder meine Aktie fällt und das ist schlecht für mich, für den der sie kaufen will ists gut.
Lg
Benutzeravatar
Ramona
 
Beiträge: 34
Registriert: 05.2011
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker