WAS SIND GEDANKEN?

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

WAS SIND GEDANKEN?

Beitragvon johnmarcos » 27. Feb 2010, 06:37

Einen wunderschönen Tag,

ich fragte mich heute morgen:

WAS SIND GEDANKEN WIRKLICH?

Was sagt Abraham dazu?


Liebe Grüsse,

John Marcos
Benutzeravatar
johnmarcos
 
Beiträge: 141
Registriert: 02.2010
Geschlecht: männlich

Re: WAS SIND GEDANKEN?

Beitragvon lawofattraction » 27. Feb 2010, 12:01




Hallo John,

das ist wieder eine interessante Frage. :gvibes:

In diesem Workshop hier wird darauf Bezug genommen. Ich finde die Erklärung interessant.

Auszug
: ...und fragen „wer hat die Welt erschaffen?“ „Nun, Gott.“ „Und wer hat Gott erschaffen?“ Die Leute wissen aber nicht, wie sie das beantworten können und manchmal fragen unsere physischen Freunde dann uns und fragen „wer oder was hat dies erschaffen?“

Und wir antworten „Gedanken“ und die Frage ist dann „wer hat denn diese Gedanken gedacht?“ Unsere Antwort ist „es gab Denker, die Gedanken dachten, bevor das, was Ihr als Erde kennt oder sogar bevor dieses Universum, das Ihr nun im Begriff seid zu studieren und zu entdecken und zu verstehen, existierte. Gedanken sind all dem vorangegangen, und Manifestationen sind einfach nur Gedanken, die öfter gedacht wurden. Es bringt uns aber wieder in den Kreis der Frage, was denn zuerst da gewesen sei.


Gedanken sind also Energie, sind Schwingung, die sich dann zu Materie verfestigt, wenn sie häufig genug gedacht werden.

Ob das Deine Frage beantwortet?

Liebe Grüsse
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: WAS SIND GEDANKEN?

Beitragvon johnmarcos » 21. Mär 2010, 10:15

lawofattraction hat geschrieben:


Hallo John,
Gedanken sind also Energie, sind Schwingung, die sich dann zu Materie verfestigt, wenn sie häufig genug gedacht werden.

Liebe Grüsse
Loa



Ja Loa, kann ich mit leben.

Hier ein Wissensimpuls meinerseits:

Definition:
Denken ist ein Vorgang durch den sich die Dinge ereignen, etwas, dass geschieht und Zeit braucht.

Im Vergleich zu Sein:
Sein ist, was hier und jetzt ist.
Sein ist ein Prozess, durch den ich mir bewusst werde, was sich schon ereignet hat - ein Prozess durch den ich zu einem Gewahrsein gelange von was ist, immer war und immer sein wird.

Love,

John Marcos
Benutzeravatar
johnmarcos
 
Beiträge: 141
Registriert: 02.2010
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker