Vortex Relationships - Beziehungen im Vortex

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Re: Vortex Relationships - Beziehungen im Vortex

Beitragvon Stadtfrau » 15. Mai 2011, 13:05

Danke Kia,
da ich mir momentan (wieder mal) Sinn- und Seinfragen stelle,
wegen authentische (Lebens)-Ziele für mich, kam dein Posting gerade richtig für mich.
Jawohl, ich kann alles schaffen und werde. Nicht durch mich und meinen Geist, sondern mit der Quelle, die in uns ist.
:danke:
lg!

Ps: Wo ist das phantastische Video?
welches Loa eingestellt hat heute morgen?
Stadtfrau
 

Re: Vortex Relationships - Beziehungen im Vortex

Beitragvon Kia » 15. Mai 2011, 14:42




Das hier, meinte ich.

Lieben Gruss

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Vortex Relationships - Beziehungen im Vortex

Beitragvon Kia » 15. Mai 2011, 16:37

Gerne möchte ich diese Erklärung von "Source" und "Vortex of Creation" mit Euch teilen:




...It is now in terms of vibration, it is now in terms of emotion, it is now in terms of being, it is now in terms of validity, it is now, it is right now... When resistance is not in your vibration, two amazing things happen: 1. and foremost you feel fabulous... 2. manifestation...

Viel Freude wünsch ich Euch!
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Vortex Relationships - Beziehungen im Vortex

Beitragvon Kia » 17. Mai 2011, 08:44

Guten Morgen, Ihr Lieben,

ich bade gerade im heutigen Tageszitat


"Tut einfach Euer Bestes, um ausgeglichen zu bleiben. Eines der hauptsächlichen Dinge, die ein Ungleichgewicht von Energie verursachen, ist, zu viel von Euch selbst zu verlangen in Bezug auf Zeit und Anstrengung. Anders gesagt, Ihr könnt Euch nicht ständig übernehmen, so dass Ihr physisch müde seid, und dann erwarten, fröhlich zu sein. Die Faustregel muss also diese sein: "Ich werde sehr, sehr, sehr glücklich sein und dann das tun, für das ich dann noch Zeit habe."



Denn ich habe mal wieder etwas viel gemacht, das Tageszitat kommt mir so herrlich gelegen...
Ein Tag Pause ist köstlich - allerdings mit vielen 68 Sekunden-Übungen in Wertschätzung mich wälzend - ich liebe solche Tage.




"Abraham-Hicks Appreciation Rampage

Abraham: We are all in this together. And this magnificent, benevolent universe of well being is providing for everyone at all times the perfect - from where they stand - opportunity to come forward just a little bit. We're just saying that when you hang around on the brink of the vortex and you come forward, the payoff is bigger. And of course you wish that for everyone. Jerry and Esther say it every day as they are basking in some delicious aspect of their life. "Don't you just want this for everyone? ... Don't you want everyone to know what we know?"
But if you want everyone to know what we know, and everyone doesn't know what you know ... you're setting yourself up for immediate trouble. So isn't it better to say, "Don't you just love that everyone can know what we know? And you don't you just love it that everyone at some level *does* know what we know? And don't you just love it that we are eternal beings so we get to keep knowing it and knowing it? Don't you just love the eternal nature of that which we are? Don't you just love that - that the universe is supporting us all, and that everybody's getting the best that they are ready to allow? And isn't it good that whatever they are ready to allow is the perfect thing for them? And isn't it nice that I don't have to figure out what they're ready for? I just have to be ready for what I'm ready for ... And isn't it also nice that when I fixate on one of them and then I get to put the new, improved version of them in my vortex - that now, I get to have a meaningful relationship with who they really are - regardless of whether they have caught up with it or not? And if I do that often enough and long enough, I will influence the rest of them to catch up, because it is not possible for someone like you to focus intentionally on the positive aspects, on the evolved version of another, it is not possible for you to focus from inside the vortex on someone like that without their - through a crack of some least resistance - then finding their way in. And for a moment, they're in the vortex. Where for a moment, for [...unverständlich...] they'll know what you know.
And if you'll take enormous contentment in the way that Esther felt - Esther felt like the entire universe had conspired to give the two of them a moment around a little stone [?] ... in other words, it could not have felt better if her jet had been parked on the runway for her.

Guest: laughing

Abraham: It could not have been better. It couldn't have been better.

Guest: That's right, that's the feeling of it. ... thank you so much."

Applause


Viel Freude

und fröhliche Grüsse

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Vortex Relationships - Beziehungen im Vortex

Beitragvon Kia » 18. Mai 2011, 10:28

Guten Morgen, Ihr Lieben,

meine Zuhörübung heute war dieser Austausch zwischen Abraham und Wayne Dyer, der auch spiritueller Lehrer ist:







Ich finde es immer wieder so erleichternd zu hören, dass wir mit der eigenen Ausrichtung auf die Quelle nicht nur das Beste für uns selbst erwirken, sondern auch für den Planeten Erde im Allgemeinen.

Es gibt nichts Besseres, als Ausrichtung auf die Quelle. Und es ist das einzige, was wir WIRKLICH tun/sein können.
Es gibt gar keinen anderen Weg.

Liebe Grüsse

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Vortex Relationships - Beziehungen im Vortex

Beitragvon Kia » 27. Mai 2011, 07:02

Guten Morgen Ihr Lieben,

Für mich ist es immer wichtig, Abrahams Aussagen mit eigenen Erfahrungen zu füllen und in eigene Worte zu fassen, also von innen heraus zu verstehen. Und mich durch die Teachings wandeln zu lassen.

Die letzten Tage habe ich mal beobachtet, was mich generell im Vortex belässt und was mich rauswirft. Ganz allgemein gesagt, wirft mich jedes andrücken gegen etwas oder herziehen zu mir von etwas, also mich binden an etwas, heraus.
Wenn ich mich und die anderen komplett sein lasse, nicht ziehe an ihnen und mir und nicht andrücke gegen mich oder die anderen, also entspannt bleibe, ist alles gut. Die Kontrolle ist weg und die Quellenenergie übernimmt.

Die Verbindung mit der Quelle ist ganz natürlich da, mein Feld ist eins mit ihr, wenn ich das Feld nicht verzerre durch meine Machenschaften von Ziehen oder Drücken, was sich im Körper durch unangenehme Spannung zeigt.
Also je entspannter ich bin, umso stabiler ist die Verbindung zum Inner Being und der Quelle.

Für mich – habe ich beobachtet - ist es viel leichter, Negativität aufzugeben, also das Andrücken gegen etwas, was ich nicht will aufzugeben (ist recht leicht), als loszulassen von der Bindung an etwas, das ich als schön und gut empfinde.
Doch im Vortex bleiben kann ich nur, wenn ich die Dinge, Menschen, Situationen frei geniesse, ohne mich festzubinden daran. Ohne mich abhängig zu machen davon.

Die Quelle ist unbedingt, d.h. von keiner Bedingung abhängig, denn aus ihr entsteht ja alles. Will ich also eins sein mit dieser Quelle in mir, dann darf ich der Liebe und Freude auch keine Bedingungen setzen. Das Sein ist ganz natürlich LiebeFreudeFühlen.

Dann habe ich beobachtet, dass das Binden, also die Abhängigkeit von irgendetwas Aggression erzeugt, und die negativen Gedanken sind die FOLGE dieser Aggression, der Bindung der Seele an irgendetwas, egal, was es ist. Also die negativen Gedanken entstehen erst aus dem verzerrten Feld des nicht mehr Einsseins mit der Quelle.

Konkret heisst das oben gesagte: Wenn ich bedauern, jammern, ablehnen, verurteilen von mir und anderen (also andrücken gegen) sein lasse, ist automatisch die Verbindung zur Quelle da.

Wenn ich mich orientieren auf, binden an, abhängig machen von Dingen, Menschen, Situationen sein lasse, ist ganz natürlich die Verbindung zur Quelle da. (Das binden kann sein an alle Dinge/Menschen im Alltag, Essen, Vergnügen, Kleidung, Wohnung, Geld, Arbeit, Pflichtgefühle, Familienbeziehungen, aber auch Fähigkeiten, Talente, ethische Normen und Werte, Geisteseigenschaften, seelische Eigenschaften; egal, was es ist, es wirft mich aus dem Vortex raus, wenn ich mich davon abhängig mache, das irgend etwas so und so ist...)

Der letzte Punkt, den ich noch aufzugeben habe, also ich bin da dran jetzt, ist die Abhängigkeit von Weisheit (in Abhängigkeit von gutem Schicksal) aufzugeben. Also die Perspektive der Quellenenergie zeigt sich ja in jedem Menschen anders und dieses Ding „Weisheit“ gibt es gar nicht; von den Augen der Quelle gesehen sind auch geistige Fähigkeiten oder Nicht-Fähigkeiten ohne Wertung und das mich Fest-Kleben an bestimmte Zuschreibungen auf dieser Ebene, wirkt sich genau so aus, wie das Fest-Kleben an einem bestimmten Menschen oder einer bestimmten Situation.


Mit Abrahams Worten: Das Wichtigste ist meine Seele/Geist in Verschmelzung mit der Quelle fliessen und sein zu lassen und dann von dort aus zu fokussieren.
Denn wenn ich spezifisch bin, bevor ich im Vortex bin, mache ich nur Unsinn.

Wenn ich spezifisch werde, wenn ich im Vortex bin, habe ich immer nur Freude denn ich bin eins mit dem Universum und die Energie, die Welten erschafft, steht als Kraft hinter mir und gibt die Details.

Ich höre jetzt nochmals das Teaching, das Saskaya gestern eingestellt hat, das fantastisch genau die Vorgehensweise erklärt: 1. Wie ich in den Vortex komme, 2. Wie ich drin bleibe





"Going general you stay in the vortex - basking in it, and other subjects will reveal themselves to you... this is the time to move to a new thoughtway... the work is preparing the thoughtways..."


Dieses Allgemein Werden, das Abraham in den Teachings immer wieder betonen, heisst eben das SEIN zu fühlen ohne Andrücken und ohne Herziehen. Das Gesetz der Anziehung kann das viel besser als ich diese magnetische Verbindung mit grösster Weisheit herzustellen. Ich brauche mich nicht einzumischen. Ich soll mich besser nicht einmischen. Ich gehe in den Vortex und lasse die Kraft die Welten erschafft alle übrige "Arbeit" erledigen.

Ich wünsche uns, die Dinge und Menschen heute frei sein zu lassen, einschliesslich mir selbst und alle Arbeit dem Gesetz der Anziehung zu überlassen. Es ist dafür gemacht. Ich bin dafür gemacht, so hoch zu schwingen wie mir Moment für Moment möglich ist und die Schöpfungen beim sich Entfalten und Entwickeln zu geniessen.
Zum Geniessen ist es am besten auf Drücken und Ziehen freiwillig zu verzichten, so gut es geht :danke:

Herzlich schönen Tag uns allen
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Vortex Relationships - Beziehungen im Vortex

Beitragvon Kia » 27. Mai 2011, 07:16

"If you get specific before you're in the Vortex, you mess everything up. If you get specific after you're in the Vortex, you have the fun ride of your life, because you are than the Maestro with the Universe and the Energy that creates worlds behind you at your bidding". Zitat aus dem Teaching von oben.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Vortex Relationships - Beziehungen im Vortex

Beitragvon Flower1973 » 27. Mai 2011, 07:21

Liebe Kia,

das hast du wirklich sehr gut erklärt und stimme dir bei, ich empfinde das auch so mit jeder Art von Druck.

Nicht umsonst geht es mit fantastisch, wenn ich im Urlaub bin. Kein Druck - ganz ein anderes Feeling - Vortex.

Druck weckt manches mal das sogenannte Bornout aus, das viele in der heutigen Gesellschaft haben. Innere Ruhe ist mir das allerwichtigste und diese auch zu behalten, egal was sich da im Außen gerade anspielt, ist es mein Ziel ruhig und klar zu bleiben.

Danke Kia für deine Worte,
alles Liebe
Petra
Flower1973
 

Re: Vortex Relationships - Beziehungen im Vortex

Beitragvon Saskaya » 27. Mai 2011, 16:45

Hallo liebe Kia,

ich freue mich, wieder von dir zu lesen und teilhaben zu dürfen, an deiner so wundervoll gefühlvollen Art, die Dinge in Worte zu fassen. Vieles wird für mich sehr fühlbar, wenn du schreibst und das finde ich sooo schön :bussi:

Beim Lesen deines Posts fiel mir ein, dass Esther sich nur zu entspannen braucht, um Kontakt zu Abraham herzustellen. Und dass sie deshalb ein so gutes "Medium" für Abraham ist, weil sie, schon vor dem ersten Kontakt, nicht in ihren Gedanken an irgendetwas gebunden war. Keine Anschauung, oder Religion oder irgendeine feste Meinung haben sie in ihren Gedanken "beschränkt" und somit wurde sie fähig, sich Abrahams Botschaften zu öffnen. Es gab nichts, was großen Widerstand in ihr gegen diese "neuen" Anschauungen erzeugt hätte und Abraham konnten in ihr...durch sie fließen. Das unterstreicht sehr schön, was du beschreibst finde ich.

Jedes Festklammern (an was auch immer) ist Be- und Einschränken dessen, was in uns fließen will.

Herzliche Grüße,
Saskaya :heartsmiel:
Nothing matters very much...
Benutzeravatar
Saskaya
 
Beiträge: 91
Registriert: 02.2011
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: weiblich

Re: Vortex Relationships - Beziehungen im Vortex

Beitragvon Kia » 27. Mai 2011, 18:21

Herzliche Grüsse an Dich, liebe Saskaya, :ros: und danke für das obige Teaching.

Guten Einstieg ins Wochenende
und viel Freude beim Üben und Sein

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Vortex Relationships - Beziehungen im Vortex

Beitragvon Kia » 30. Mai 2011, 21:41

Ihr Lieben,

jetzt habe ich mich die letzten Tage damit abgefunden, das Thema von Weisheit - und dem Mangel davon auch noch loszulassen und darauf zu vertrauen, dass mir alles, was ich in dieser Hinsicht nötig habe, zur rechten Zeit in der genau richtigen Form eingegeben wird. Das war vielleicht eine Geburt :stimmt:

Ich werde mich mal bisschen ausruhen gehen auf verschiedene Blumenwiesen und das Leben geniessen.

Ich empfinde zwei Planeten Erde im Moment: eine In-the-Vortex und eine Out-of-Vortex und ich bin zwischen den beiden hin und her gerast - und, hoffentlich, wenn ich den Fokus wegnehme von dem Out-of-the Vortex Teil, verschwindet dieser grössten Teils oder wird wenigstens für mich unfühlbar. Mir reicht es für den Moment :teuflischgut: Soll der Contrast in den Vortex kommen, wenn er meine Wertschätzung fühlen will - Lilly sagte mal, In-the-Vortex ist der Contrast als Vielfalt nur spürbar - na bitte, schon besser, schon viel viel angenehmer mir das vorzustellen. Vielfalt liebe ich sehr.

Ich ändere jetzt noch meine Signatur - da steht irgendwas mit Contrast und wertschätzen; ist ja schön, doch nicht übertreiben damit. Ich finde jetzt mal eine einfachere neue Signatur und gehe zu den Tageszitaten.

Liebe Gute Nacht Grüsse

Kia
downstream in the flow - benutzt Paddelchen nur zum Spielen und Leicht Richtung geben, doch keinesfalls für den Fluss ins Laufen zu bringen. Er läuft bereits bestens ohne Kia-Antrieb!
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Vortex Relationships - Beziehungen im Vortex

Beitragvon ZaWo » 30. Mai 2011, 21:59

Ich glaube Kontrast appreciaten kann man nur aus dem Vortex heraus, weil du da erkennst,dass er die Ursache für eben gerade den Vortex ist. Außerhalb des Vortex Kontrast zu appreciaten ist - meine ich - Unsinn. Was Abe mit deiner Signaturen meinen, ist nicht es zu tun um zu..., sondern in dem Moment, wo du es tust, zu wissen, dass du im Vortext bist (sein musst) und dann ist die Lösung eh auf dem Weg. Die beiden Dinge sind nur ein Äquivalent, weil sie gemeinsam auftreten, aber nicht weil sie sich gegenseitig bedingen.

Meine Gedanken dazu. :hug: :kl:
ZaWo
 

Re: Vortex Relationships - Beziehungen im Vortex

Beitragvon Kia » 30. Mai 2011, 22:13

Liebe Zawo,

Du hast ja so recht - immerhin ist das Üben Contrast anzufühlen gut gewesen, egal ob in- oder ausserhalb des Vortex; und jetzt geniesse ich mal meine neue Well-Being-Signatur, ich bin sicher, die Schwingung "im Vortex" zu üben, mal einfach so ein oder zwei Leben lang - einfach fantastisch und JA, die ganzen guten Dinge kommen ja nur wegen des Contrast da hin, sonst stünde die Evolution still ...

Danke Dir herzlich
und gute Nacht

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Vortex Relationships - Beziehungen im Vortex

Beitragvon wodny muz » 24. Jul 2011, 17:11

Ihr Lieben,

ich habe heute eine Gegenüberstellung 3D- vs. 4D-Beziehungen gefunden, die irgendwie hier rein passt.
http://www.quantumunlimited.org/vem/deutsche-artikel-mainmenu-81/1523-3d-vs-4d-beziehungen

Liebe grüße,
wodny
Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker