Virtuelle Realität

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon LillyB » 27. Jul 2010, 20:28

Danke liebe Kia,

jetzt hast Du für mich den Wegweiser hoch gehalten. :kgrhl: auf dem steht: STOPP.

Du bist wundervolll :loveshower: AlOHA
Lilly *biegt links querfeld ein ab*auf eine bunte Blumenwiese* mit Staubwolke von Speedy Conzales :kuss:
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon Kia » 27. Jul 2010, 21:03

Das freut mich, liebe Lilly
geniesse die Blumen-Wiese-Pause :ros:
:loveshower: Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon achim-martin » 27. Jul 2010, 23:36

Hallo Ihr Beiden (Kia und LillyB) und alle anderen,

ganz habe ich die letzten beiden Beiträge nicht verstanden. Offenbar habt Ihr Euch eine Art Geheimzeichen gegeben, was mir verborgen blieb. :nachdenk:

Prinzipiell bin ich als ebenfalls sehr harmoniebetonter Mensch aber auch immer am Hadern, wenn es um Unstimmigkeiten etc. geht. Ich mach mir da aber nichts mehr draus, schließlich bin ich zumindest zu weiten Teilen so gestrickt. Energiewellen wollen sich angleichen, ziehen sich sogar an - warum sollte ich nicht auch dieses Bestreben haben.
Alles geht bis zu einem gewissen Grad und so lernt man mit den Jahren, reibungsloser durchs Leben zu gehen. Ich gebe Kia recht, diese Begleiter im Inneren, die meinen Seelenfrieden oder Vortex stören wollen, die schicke ich bewusst fort. Nicht zu emotional - sonst ziehe ich mehr davon an, aber doch bestimmt.

Da fällt mir noch ein kleiner Spruch ein: Lieber alleine einsam als gemeinsam einsam.
ist zwar nicht ganz korrekt im Sinne der Lehre, aber passt auf viele. Dennoch bin ich unglaublich dankbar, dass ich den Luxus der langjährigen Partnerschaft erleben darf. Und das passierte in dem Moment, als ich nichts von festen Partnerschaften mehr wissen wollte. Genau in dem Moment, zu der Stunde. Und schon sind wir wieder beim Loslassen und ich beim Abschweifen.

In diesem Sinne

Liebe Grüße

Achim :ros:
Benutzeravatar
achim-martin
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon butea » 28. Jul 2010, 06:56

Kia hat geschrieben:Es geht mir gut allein. Ich fühle mich frei, den Tag komplett so zu gestalten, wie es mir gut tut. Und diese innere Unabhängigkeit wird in noch tieferes Vertrauen zu mir führen. Ich weiss: ich brauchte nur noch auf mich selbst zu hören. Nach innen hören. Nach innen schauen. Nach innen fühlen. Was da draussen gerade jetzt abläuft ist das, was war. Ich kämpfe nicht dagegen und ziehe es nicht zu mir, wenn es schön ist. Es läuft einfach durch.

Liebe Kia,
genau da stehe ich auch gerade :hug:
Ist das nicht eine wunderschöne Erfahrung, das Alleinsein genießen zu können? Für mich ist das "der Hammer" nach ewigen Jahren der "Einsamkeit". Ich bin richtig gern allein :loveshower:
butea
 

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon Kia » 28. Jul 2010, 09:15

Lieber Achim,

Lilly und ich beeinflussen manchmal unsere Geschwindigkeit, bewusst und gewollt natürlich, sie ist schnell wie der Blitz - das kann ich auch, wenn ich weiss wo durch saussen, wenn ich es nicht weiss, ist bei mir absolute slow motion angesagt. Sonst kann ich nicht fühlen, wo als nächstes durch gehen. An saussen ist da dann nicht zu denken :kgrhl: .

Und sehr viel hier im Forum berichtet ihr etwas, das bei mir innerlich ganz genau jetzt gebraucht wird und umgekehrt. Was es ist, ist gar nicht so wichtig. Es ist einfach nur toll die Synchronizität zu fühlen. Das sind Menschen, die seelisch/geistig jetzt genau das geben, was gebraucht wird. Einfach fantastisch. Also bitte fühle Dich eingeschlossen darin, denn das bist Du :ros: :bussi:

Liebe Butea,

ich geniesse es, dass ich so eine sensible, weise Mit-Fliegerin hier angezogen habe. Genau das hatte ich mir nämlich gewünscht :loveshower: :gvibes: :gvibes: :ros:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon butea » 28. Jul 2010, 09:24

Kia :hug: :kuss: :loveshower: :bussi:
Du kriegst es noch fertig, daß ich hier im Büro vor Freude zu heulen anfange :gvibes: :ros:
Ich hatte mir auch jemanden wie Dich gewünscht :loveshower:
butea
 

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon Kia » 28. Jul 2010, 09:52

Freudestränen sind mir auch vertraut hier im Forum :loveshower: :bussi:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon LillyB » 30. Jul 2010, 19:46

Meine Erfahrungen zum Thema von dieser Woche ist: Ich habe nichts mehr von mir aus getan. Alles fließt mir zu. Die Aufgaben im Job (viele Erfolge in meiner Firma, ganz wunderbare Vertragsabschlüsse) und selbst das Frühstück habe ich nicht bestellt. Wollte nur mal was Leckeres ausser den üblichen Brötchen. Da kam ein ganzes Büffet voller Leckereien angerollt, versehentlich war ein falscher Auftrag bei unserem Frühstücksservice eingegangen :kgrhl:

Es gab noch wunderschöne Einsichten - Gespräche dazu. Unverhoffte Anrufe etc. EDIT, was auch neu war ist, die Menschen zeigten sich mir auf tieferer Ebene. Ich konnte sie Wünsche abschießen sehen und sie sprachen wirklich über sich selbst. Das war sehr ungewöhnlich, so am Stück. :loveshower:

Also ich tue nicht, es fließt mir zu. Ich habe einfach nur in Freude angenommen und meine Bilder der virtuellen Realität - insbesondere meines Selbst aufrecht erhalten in einer sehr glücklichen Schwingung. Damit wächst ungeheuer die innere Sicherheit, dass alles einfach wunderbar läuft. Und wenn ich dann vorfühle, ein herrliches köstliches Feeling. Und riesengroße Freude :gvibes:

ALOHA Ihr Lieben
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon Kia » 30. Jul 2010, 20:06

Liebe Lilly,

schön, wie Du das beschreibst dieses Fliessen. Und toll wie Du das schaffst in Kontakt mit der Aussenwelt. Ich übe ja recht zurückgezogen, meistens allein, und alles, was fliesst von innen nach aussen, will inspiriert umgesetzt sein. Und wenn ich das nicht alles kann, stockt der Fluss. Und dann fliesst es wieder, immer abwechselnd. Ich habe mir vorgenommen, nächste Woche mal ein bisschen aufzuschreiben, damit ich nichts vergesse und einfach nur das zu tun, was zeitlich locker drin liegt. Das andere später. Meine Kraft und Zentriertheit nimmt zu, mal schauen, wo das hinführt.

Schön ist, dass ich das Imaginieren in meinem Film-Ton-Studio (virtuell) nicht ausfallen lasse, aus Zeitmangel, das habe ich früher so gemacht und es ist neu für mich, dass die virtuelle Realität Vorrang hat. Das, was wirklich wichtig ist, wird von mir erledigt, ein gutes Gefühl.

Herzliche Wochenendgrüsse Euch allen

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon LillyB » 30. Jul 2010, 20:16

Liebste Kia,

ja, ich habe ja keinen Urlaub derzeit, doch trotzdem oft abends Rückzugsmöglichkeiten und auch tagsüber kleine Inseln. Doch dieses Loslassen der Aktivität da draußen, das war mir schon selbst auch etwas ungeheuer. Einfach den Notwendigkeiten in Gelassenheit folgen, ohne irgendetwas zu bezwecken. Es gab auch Situationen, wo ich mich bewußt zurück genommen habe. Dann wieder sprach es mit Begeisterung aus mir heraus und eine schöne Heiterkeit begleitet mich.

Es bleibt sehr spannend. Ja, es ist auch für mich noch neu. Übersetzt heißt es ja: Das Gefühl von "tun müssen" völlig außer Acht zu lassen. Auf einmal wurde ich dann aufgenommen wie als Kind in einer Wiege: Es ist für alles gesorgt, Du bist in völliger Geborgenheit. Ja mehr noch.

Ich denke ja auch hier, dass es nicht die äußeren Umstände sind, obwohl ich eben bewußt auch keine Verabredungen suche. Und - jeder kann nur für sich allein üben. Auch in der Außenwelt. Es ist immer ein Allein-Üben.

:hug: ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon Kia » 30. Jul 2010, 20:41

LillyB hat geschrieben:Es ist immer ein Allein-Üben.


Das ist die Herausforderung. Und auch das Grossartige. Wenn was nicht gut läuft, weiss ich immer augenblicklich, wer dafür zuständig ist :teuflischgut: Es ist auch sehr lustig. Ich nehme es ernst, ja, doch mit viel Humor :kgrhl:
Herzlich
Kia

Obwohl ich niemandem bescheid gesagt habe, was ich in den Ferien übe, bleibt das Telefon stumm und die Türklingel auch. Eine selbstgeschaffene Insel :clown:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon LillyB » 30. Jul 2010, 20:50

Eine selbstgeschaffene Freiheit. Du bist köstlich :kgrhl: Ich fühle mich auch so. Und es ist so köstlich neu :clown: Auch die Heiterkeit ist anders.

Ach Du Engel Du. :loveshower: ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon Kia » 30. Jul 2010, 22:07

:hug: :loveshower: Bild
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon butea » 31. Jul 2010, 07:28

Das ist die Herausforderung. Und auch das Grossartige. Wenn was nicht gut läuft, weiss ich immer augenblicklich, wer dafür zuständig ist :teuflischgut:
.........
Obwohl ich niemandem bescheid gesagt habe, was ich in den Ferien übe, bleibt das Telefon stumm und die Türklingel auch. Eine selbstgeschaffene Insel :clown:

Hey ihr Lieben,
jetzt bitte nicht lachen (oder bitte doch ;-))) aber mir geht es momentan genauso. Erstens weiß ich, daß ich alleine "üben" muß -- das ist keine Gruppentherapie und es gibt auch keinen "Anleiter" oder "Animateur". Alles wächst auf meinem eigenen Mist -- und da können wunderschöne Blumen wachsen oder eben nur ein bißchen mickriges Grünzeug -- je nachdem, was ich hervorbringe :-))
Auch mein Telefon ist stumm und ich bekomme weniger Email als sonst, und anders als sonst .... genieße ich es. 8-) Früher hätte ich damit gehadert und gesagt: "Keiner interessiert sich für mich!" Jetzt bin ich richtig froh, daß ich so viel Zeit für mich haben *darf*.
Ich habe Verabredungen abgesagt und mich zurückgezogen.
Alleinsein, Einsamkeit macht mir gar keine Angst mehr. Ich bin irgendwie ... mehr ICH. :gvibes: Und auch wenn ich nicht 24/7 im Vortex weile, sondern oft genug rauspurzel oder so am Rande dahin vor mich hin döse, fühlt sich das ganze Sein viel leichter an als sonst.
Sogar unangenehme Dinge (Anranzer von Vorgesetzten, blöde Sprüche von Leuten) habe ich schnell vergessen und hadere nicht wie früher tagelang damit. Mir ist's so, als ob ich in Unangenehmes kurz eintauche -- wie man in ein Wasserbecken springt, aber den Kopf hab ich schnell wieder oben und damit die Sicht auf Schöneres. Und so kann ich aus dem Wasserbassin rasch wieder herausklettern, um mich in dem wunderschönen Park lustwandelnd zu ergehen, der ringsherum ist. Früher verbrachte ich viel Zeit unter Wasser, in all dem Trüben, Schweren. Heute lustwandel ich lieber durch den Park und schaue mir pfeifend die mannigfaltigen Pflanzen, Ausstellungsstücke und Tiere an.
Das Leben kommt mir momentan mehr vor wie ein großer Geschenke-Shop, als wie ein trübes Wasserbecken, in dem ich mühsam paddeln muß. Und auch wenn ich all die schönen Geschenke noch nicht ergreifen kann, weil sie noch nicht manifest sind für mich, habe ich doch eine beständige Vorahnung, daß sie *da* sind. Und allein das macht mich momentan schon glücklich :gvibes:
Und ich sage jetzt mal so für mich selbst: Selbst wenn ich es nie schaffen sollte, handfeste Manifestationen zu erzeugen, so war es DAS ALLEIN SCHON WERT für mich. Denn es geht nichts über Wohlfühlen! Das ist für mich das Wichtigste auf der Welt überhaupt und daß ich DAS schon so gut kann, ist für mich bereits mehr als die halbe Miete :gvibes:
Das hat vorher kein anderer Lehrer oder keine andere Lehre geschafft und auch wenn ich zeitweise durchaus *zweifle* und nicht alles total fraglos annehmen kann, so war doch der WEG der für mich Richtige und mir geht's besser denn je. :gvibes:
Schönes Wochenende an alle, :ros:
butea
 

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon abrakadabra » 31. Jul 2010, 07:59

Boah, Butea, danke! :kuss: Dein Posting war genau das, was ich gerade brauchte, nachdem ich mit trüben Gedanken aufgewacht bin und mich dann gleich ins brackige Wasser meiner vorausgegangenen Mangel-Manifestationen gestürzt habe. Danke für's Erinnern... und jetzt nix wie raus aus dem trüben Tümpel!

:ros:

Liebe Grüße
abrakadabra
abrakadabra
 

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon Kia » 31. Jul 2010, 09:12

Danke Dir auch, liebe Butea, das sind eindrückliche Bilder, die Du uns da schenkst :ros:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon Glückspilz13 » 31. Jul 2010, 10:38

Guten Morgen ihr Lieben!

Ich bin ebenfalls ein bißchen "verschoben" aufgewacht!
Dann bin ich gleich an den PC und habe nachgesehen ob neue Aufträge gekommen sind und dies war nicht der Fall. Ich wusste es aber schon irgendwie (ach nee?? ;-)

Als ich hier jetzt eure Beiträge zum Thema "Virtuelle Realität" in Ruhe durchgelesen habe, sind mir auch so viele Dinge wie Schuppen von den Augen gefallen!

Auch bei mir geht es ganz stark zur Zeit ums Loslassen! Fernsehen tue ich eigentlich nur ca. 10 Std. im halben Jahr, aber nicht weil ich es mir untersage, sondern weil überhaupt keine Lust drauf habe. Trotzdem bin ich die ganze Zeit am Grübeln, ob ich den Wunsch schon formuliert habe, ist er richtig formuliert, dann schwupps wieder ein negativ Vorhersehensgedanke usw.

Ich möchte auch mehr in den Flow kommen, dass alles gut ist und ich einfach mal die Ruder loslasse!

Was mich auch diese Woche sehr belgeitet hat, wenn ich ihm Vortex war, ist das Gefühl wie früher als Kind: Alles ist GUT!
Damals wusste ich immer: Papa wirds schon richten!

Heute bin ich 30 Jahre und mein geliebter Papa ist ja wie ihr wisst, vor 2 Jahren gestorben und da viel es mir vor kurzem wie Schuppen von den Augen: Füher hat Papa alles geregelt und durch seinen Rückzug in die Quelle (was für eine wundvolle Vorstellung) bin ich nicht "alleine" gelassen worden und verloren, sondern durfte durch diesesn "Lernprozess" das Gesetz der Anziehung kennelernen ( vorallem unsere geliebten Abraham) und dadurch wieder in den Kontakt mit der Quelle IN MIR kommen!
Das heißt, ich "brauche" keinen Papa der alles regelt, sondern ich habe die gleiche, wenn nicht noch größere Sicherheit durch das LOA!

Das war für mich diese Woche eine WOW-Situation :stimmt:

So meine Lieben, jetzt werde ich mich an meinen Lieblingssee begeben, weils bei uns in Bayern endlich wieder Sommer ist, aber es noch nicht so heiß ist, dass ich mir ein fast leeres Seeufer erschaffen habe :loveshower:

Alles Liebe und nochmal DANKE dass es EUCH gibt!

Eure Glückpilz13
Benutzeravatar
Glückspilz13
 
Beiträge: 48
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon Liebeszauber » 31. Jul 2010, 11:47

Liebe LillyB,
Alles fließt mir zu. Die Aufgaben im Job (viele Erfolge in meiner Firma, ganz wunderbare Vertragsabschlüsse) und selbst das Frühstück habe ich nicht bestellt. Wollte nur mal was Leckeres ausser den üblichen Brötchen. Da kam ein ganzes Büffet voller Leckereien angerollt, versehentlich war ein falscher Auftrag bei unserem Frühstücksservice eingegangen

Danke für den Lacher

und

Also ich tue nicht, es fließt mir zu. Ich habe einfach nur in Freude angenommen und meine Bilder der virtuellen Realität - insbesondere meines Selbst aufrecht erhalten in einer sehr glücklichen Schwingung. Damit wächst ungeheuer die innere Sicherheit, dass alles einfach wunderbar läuft. Und wenn ich dann vorfühle, ein herrliches köstliches Feeling. Und riesengroße Freude


danke... es fühlt sich gerade bei mir ähnlich an.
Wenn ich einmal mir das ausleihen darf:

ALOHA an alle uns hier- ich fühle mich prächtig,
mit euch sowie ohne euch,
allein ( :huhu: butea ) und mit euch zusammen :danke:

Liebeszauber
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon Justus » 31. Jul 2010, 18:56

Hallo Ihr Lieben,

was für eine Woche. Mich hat es einige Male ganz schön durchgeschüttelt und aus dem Vortex katapuliert.

Ich empfand Situationen als schwierig, in denen andere Menschen dabei waren. Wenn ich allein bin, dann klappt es sehr gut. Aber mir hat ein Tipp von Lilly aus irgendeinem anderen Thread geholfen. Der Tipp, Kontrast als Wunschrakete zu sehen, war wirklich hilfreich. Danke Dir dafür Lilly. Der Austausch mit Euch allen hilft mir sehr. Ich habe also den Kontrast wahrgenommen, mir genau das vorgestellt was ich stattdessen möchte und es als Wunschrakete bewusst abgeschossen. In einem Fall wandelte sich die Situation bereits nach einigen Stunden um 180 Grad in die von mir bevorzugte Richtung.

Mir hat auch die Vorstellung geholfen, dass diese Realtiät in meiner Vergangenheit durch mich selbst erschaffen wurde und dies gab mir einen Ansporn, jetzt bessere Gedanken zu denken und bessere Gefühle zu spüren.

Hilfreich war auch ein Tipp aus einem anderem Thread. Es war der Ausspruch, die Zeit die Du nun mit schlechten Gedanken und Gefühlen verbracht hast, die hättest Du auch mit guten Gedanken und Lachen erleben können.

Ich danke Euch allen für die vielen wunderbaren Tipps. Und nach dieser Woche ist es meine Absicht wieder neu durchzustarten, weiter zu üben und möglichst viel im Vortex zu verweilen. Ich bin ein wenig vom Weg abgekommen, aber wenn ich mich vergleiche mit der Person, die ich noch vor einem Jahr war, wenn ich dann erkenne, wie viel besser jetzt schon alles ist, so hat das Üben schon Erfolge gebracht. Und es wird bestimmt noch besser.

Ich wünsche Euch allen eine gute Zeit

Martina
Benutzeravatar
Justus
 
Beiträge: 23
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon LillyB » 1. Aug 2010, 20:31

Hallo Martina,

mich hats ja auch einen ganzen Tag (inzwischen Seltenheit) rausgeschmissen. Wahrscheinlich hat das am Anfang mit der Konsequenz zu tun, die ich entschieden habe. D.h. das Gegenteil zeigt mir auf, dass der Lösungsprozess vom "Alten" im vollem Gange ist.

Darum kann ich das sehr gut nachvoll ziehen. Es handelt sich ja um den Sprung in die virtuelle Realität. Rauspringen und wieder hinein. Es ist eine fast unglaubliche Übung. Da können sich auch viele alte und neue Realitäten kreuzen. So meine Erfahrung. Darum musste ich, bzw. war mir sofort klar, Kia's Stopp-Schild anzunehmen. Und ab auf die Wiese. Da habe ich dann einige Zeit verbracht und werde das immer wieder tun. Das Herumschnuppern auf neuen Pfaden - nur nicht handeln. Das ist wirklich alles für mich als "GUT" an zu nehmen. Mehr nicht.

Die nächste Woche wird für mich da wieder eine Herausforderung, da die Umstände scheinbar etwas anderes erfordern. Trotzdem bleibe ich im "Nichts tun" und auf mich "zukommen lassen". Und meine Stärke in der virtuellen Realität zu erleben, d.h. dass ich ihr dadurch Realität, Leben einhauche, in dem ich sie als wahr annehme.

ALOHA :loveshower:
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon Kia » 1. Aug 2010, 21:21

Lilly, das hast Du schön beschrieben. Habe heute auch nur unter Bäumen geatmet und "nichts gemacht". Immerhin weiss ich jetzt wann die Verbundenheit da ist und wann nicht, ein Fortschritt für mich und nicht mehr beängstigend, da ich jederzeit wieder frisch beginnen kann mich in dem Göttlichen Raum zu verwurzeln und nicht in der scheinbar jetzigen "beeinträchtigten" Realität.
Justus hat geschrieben:Mir hat auch die Vorstellung geholfen, dass diese Realtiät in meiner Vergangenheit durch mich selbst erschaffen wurde und dies gab mir einen Ansporn, jetzt bessere Gedanken zu denken und bessere Gefühle zu spüren.

:danke: Martina, geht mir auch so. Es fühlt sich gut an, zu wissen wer (immer nur ich) zuständig ist für meine Befindlichkeit.
Glückspilz13 hat geschrieben:Das heißt, ich "brauche" keinen Papa der alles regelt, sondern ich habe die gleiche, wenn nicht noch größere Sicherheit durch das LOA!

Liebe Glückspilz,
und diese innere Sicherheit kann Dir niemand mehr nehmen. Sie ist nur von Dir selbst abhängig.

Danke für den Austausch und eine gute Woche wünsche ich uns!

Beginnen wir morgen wieder ganz neu und lassen die Erfahrungen wieder los. Es ist jeder Tag wieder anders, doch unsere Fähigkeit in der virtuellen Realität zu SEIN wird leichter gehen durch das Üben.

Herzliche Grüsse
Kia :gvibes:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon Glückspilz13 » 2. Aug 2010, 07:19

Liebe Kia,

vielen Dank für deine herzlichen und schönen Zeilen!

Ich wünsche uns auch eine wundervolle Woche mit ganz viel Zeit in der virtuellen Realität!

Eine Frage noch: Was meint LillyB mit: Kia´s Stopschild und raus auf die Wiese?
Sorry, dass ich immer nachfrage, aber irgendwie finde ich die Beiträge nicht, worin eure tollen Tipps beschrieben sind :hä:

Eure Glückspilz13
Benutzeravatar
Glückspilz13
 
Beiträge: 48
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon LillyB » 2. Aug 2010, 07:59

Hallo liebe Glückspilz :tja:,

das ist ganz einfach. Es ist ein Synonym für "Stille werden", "Stille halten" oder "In sich gehen", nicht vorpreschen (so wie Bridget Jones gestern :kgrhl: - eines meiner Lieblingsfilme), wo nur dummes Zeug herauskommt wenn ich mich im Handeln verzettel.

An Blumen riechen, Bäume umarmen, meditieren, schöne Musik hören, innere Ruheinseln aufsuchen usw. Was mir gut tut. Handeln, wenn es auf mich zukommt und ich ein klares Inspiriert-Sein fühle.

EDIT: Ich kümmere mich natürlich um die üblichen Notwendigkeiten wie sonst auch. Und doch: Einfach ganz in Ruhe.

ALOHA & allen einen wunderbaren Wochenstart
Lilly
Zuletzt geändert von LillyB am 2. Aug 2010, 08:28, insgesamt 1-mal geändert.
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon Glückspilz13 » 2. Aug 2010, 08:23

1000 Dank, liebe LillyB!!!
Benutzeravatar
Glückspilz13
 
Beiträge: 48
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Virtuelle Realität

Beitragvon LillyB » 10. Aug 2010, 20:30

Ich habe zu danken :danke: Nämlich den Gründern dieses Forums, die Abrahams Schwingungen hier lebendig erleben lassen. Und erhalten und mir erlauben, damit Schritt zu halten. Tausend Dank dafür. Meine weiteren Erlebnisse sind sehr sehr zauberhaft. Auch Dank Euch allen, die hier schreiben und weiter gehen. Alle Threads, die ich heute las, haben eine unvergleichliche Schwingung. Ich bin immer noch frisch auf der Bühne der virtuellen Realität, und auf meinem Weg nach Hause. Das Gefühl ist unvergleichlich. :herzhpf:

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker