Verständnisfrage zum Zitat vom 31.10. 12

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Verständnisfrage zum Zitat vom 31.10. 12

Beitragvon Birdie » 31. Okt 2012, 10:23

Hallo,
zur Sicherheit, ob ich das richtig verstanden habe noch mal nachgefragt:

Wenn Ihr Begeisterung fühlt etwas zu tun, so bedeutet das, dass Ihr die Energie geschaffen habt und inspiriert seid, aus diesem Moment der Ausrichtung heraus in die Tat zu gehen. Fühlt Ihr dazu keinen Impuls, solltet Ihr Euch nicht dazu zwingen, da es den Versuch nicht wert ist. Wenn Ihr aber die Energie erzeugen könnt, wird das Gefühl des Aufschiebens vorübergehen.


Erzeuge ich Energie, indem ich mir ausmale wie schön es wäre dies zu tun, wozu ich momentan noch keinen Impuls oder zu wenig Impuls fühle?
Mit Gedanken, inneren Bildern usw, bis es brummt und die Energie da ist?

LG
LB
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Verständnisfrage zum Zitat vom 31.10. 12

Beitragvon Salome » 31. Okt 2012, 11:03

Hallo LB,

ja, ich denke so ungefähr.

Ich werde immer besser darin, Gedanken zu finden, die meine Lust und Freude steigern, genau das, jetzt gleich zu tun. Ob das die Aussicht auf meine Freude ist, wenn ich dies oder das erledigt habe, oder wie stolz ich auf mich bin, weil ich etwas zu Ende gebracht habe.

Mit anderen Worten, ich lobe mich für das, was ich real noch machen werde. Ich finde Worte der Anerkennung für mein Tun, bevor ich gehandelt habe. Ich halte Ausschau nach motivierenden Gedanken und erlaube mir auch, nichts zu tun, außer schönen Gedanken nach zu gehen. :clown:

Liebe Grüße
Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Verständnisfrage zum Zitat vom 31.10. 12

Beitragvon Birdie » 31. Okt 2012, 11:28

:danke: :ros:

LB
LG
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Verständnisfrage zum Zitat vom 31.10. 12

Beitragvon Salome » 31. Okt 2012, 13:09

Gern geschehen. :five:

Ich erinnere mich an einen Workshop, der besstens dazu passt.

Warten auf inspirierte Aktion versus Faulheit

Viel Vergnügen
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Verständnisfrage zum Zitat vom 31.10. 12

Beitragvon lawofattraction » 1. Nov 2012, 07:49

LadyBird hat geschrieben:Erzeuge ich Energie, indem ich mir ausmale wie schön es wäre dies zu tun, wozu ich momentan noch keinen Impuls oder zu wenig Impuls fühle?
Mit Gedanken, inneren Bildern usw, bis es brummt und die Energie da ist?


Hallo Ladybird,

das ist für mein Gefühl nicht die Avenue zur inspirierten Action, sondern das Bestreben, den eigenen Grid einzufüllen. Dahinter steckt ja der Gedanke "ich tue das nun, um .....". Du versuchst dadurch, willentlich einen Impuls herzustellen, und zwar aus dem noch vorhandenen Gefühl der Lustlosigkeit heraus. Das wird nicht funktionieren.

Lass das Momentum der Unlust austrudeln, lass sich die Schwungkraft verringern und lass das Thema erst einmal ruhen. Tu Dinge, die Dir Spass machen und überlege Dir dann, welche allgemeinen Gedanken Du zum Thema finden kannst. Wie möchtest Du Dich fühlen? Innere Bilder und entsprechende Gedanken sind wahrscheinlich viel zu viel Detail. Lies mal diesen Workshop.

Inspirierte Action - das ist die Person, die Dir begegnet und etwas sagt, was Du hören "musst", eine Reklame, die Du liest und die Dir wichtige Hinweise bringt, ein Lied im Radio, Begegnungen mit Menschen, die etwas sagen oder triggern, nicht-physische Unterstützung - alles co-operative Komponente, die vom LoA zu Dir geführt werden und Deinen Grid einfüllen, die aber nicht gesucht oder überlegt werden, um in Aktions-Energie zu kommen.

Das Tun kommt aus einem Gefühl der Leichtigkeit und des Beschwingtseins. Inspiriert heisst immer spontan, oft blitzartig und nicht pre-meditiert. Die Inspiration wird zwar in Dir geboren, erfordert aber die co-operativen Komponente, die das LoA Dir bringen wird, wenn Du der Versuchung widerstehst, vorschnell selbst in Aktion zu gehen.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Verständnisfrage zum Zitat vom 31.10. 12

Beitragvon Birdie » 1. Nov 2012, 09:29

:idea:Aha :idea:
Liebe Loa,
so konsequent hab ich das noch nie gesehen....ich glaube, da bin ich bisher doch zu kopflastig rangegangen,
Dabei kenne ich ja den Unterschied: etwas ganz spontan tun (meist im kreativ/künstlerischen Bereich, manchmal aber auch der Hausputz)...ich weiß wie sich das anfühlt oder das Gegenteil; sich zu etwas "durchringen", was dann auch Spaß machen kann, wenn der "innere Schweinehund" überwunden ist - aber so toll fand ich diese Art der Herangehensweise nicht. Weil man erst über eine Hürde springen muss

Das muss ich jetzt mal auf mich wirken lassen,
vielen Dank :ros:
LB
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Verständnisfrage zum Zitat vom 31.10. 12

Beitragvon Birdie » 1. Nov 2012, 09:55

Nachtrag:
Ich :clown: ....kenne doch den Workshop und weiß auch, dass ich meinen Grid nicht selber füllen sollte....hab aber doch wieder auf Autopilot geschaltet.... :kniefall:
LG,
LB
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker