Verbindung zum inneren Wesen herstellen

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Re: Verbindung zum inneren Wesen herstellen

Beitragvon Josef » 8. Mai 2010, 07:44

Guten Morgen liebe Summer, guten Morgen alle zusammen, :lieb:

bin immer noch fleißig dabei, Grundlagen für meine Bewussteiserweiterung zu studieren. Mittlerweile habe ich viel von den Channelaktivitäten von Kerstin Simoné mit ihrem höheren Geistführer Thoth gelesen. Spricht mich an und ich werde mir auch ihr erstes Buch Thoth - Projekt Menschheit noch heute bestellen.

Freudig überrascht war ich, als ich auf Trixa aufmerksam geworden bin. Sie wohnt auch im sonnigen Süden, entfernungsmäßig ideal und ich habe mir schon ausgemahlt, wie ich mit ihr in Verbindung treten könnte, um von ihren Erfahrungen zu lernen. Aber was sie so schreibt und channelt hat mich leider überhaupt nicht angesprochen und so habe ich auch ein Treffen verworfen.

Bisher hat leider noch keiner hier im Forum sich bezüglich meiner Fragen geäußert, was andere Channelaktivitäten und Bücher angeht. Ist aber nicht weiter schlimm, ich schreite mit Riesenschritten voran und mein Ziel ist das Channeln zu lernen, ich will es und ich werde es auch erreichen!

Dir liebe Summer danke ich für deinen Kommentar und deine Ausführung. In der Tat, es ist was daran, die rechte und die linke Gehirnhälfte zu verbinden. Kennst du das Buch von Gabriele L. Rico Garantiert schreiben lernen? Hier wird das sehr eindeutig beschrieben und ich bediene mich bei jeder Darstellung, ob Pläne, oder Auflistungen oder auch beim Drehbuch immer dieser Kreisdarstellungen. Es ist phantastisch und es bringt mich weiter, bei meinem Bestreben, die beiden Gehirnhälften zu verbinden. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und vergiß nicht zu berichten, wie du vorankommst!

Schauen wir mal wie es weitergeht! Ich bin ganz begierig, immer Neues zu lernen und auszuprobieren.

:danke: , dass ich mich Euch mitteilen durfte.

Wünsche Euch allen ein schönes und erfreuliches Wochenende.
Sonnige Grüße :ros:
Josef
Benutzeravatar
Josef
 
Beiträge: 64
Registriert: 10.2009
Wohnort: im sonnigen Süden
Geschlecht: männlich

Re: Verbindung zum inneren Wesen herstellen

Beitragvon Josef » 21. Jun 2010, 22:18

Hallo meine Lieben, :lieb:

Anfang Mai war mein letzter Beitrag und jetzt ist schon fast Ende Juni! Habe mittlerweile viel gelesen und viele Informationen gesammelt über andere Channelaktivitäten. Und was hat es mir gebracht? – Kia hat es am 26. April 2010 auf den Punkt gebracht:
Kia hat geschrieben:z.B. Habe ich mich durch verschiedene Schulungen von Vedanta und Advaita (wenn dich das interessiert schau mal wikipedia.org/wiki/Neo-Adaita) durch gelesen und dann entschieden, was ich üben will, um dann später festzustellen, dass es heute Lehrer gibt, die eine gelungene Mischung anbieten wie Abraham, ich finde hier einfach alles, es ist sehr offen und frei.

In der Tat, die Lehren von Abraham sind wirklich eine sehr gute Mischung und alles was ich jetzt an Channelings gelesen habe, gefallen mir bei weitem nicht so wie die Bücher von Hicks. Mein Lieblingsbuch ist immer noch "Ein neuer Anfang" von Esther und Jerry Hicks.

Ich habe jetzt mein geistiges Umfeld geklärt, mein Bewusstsein enorm erweitert.
Weiterhin übe ich fleißig jeden Tag - ja jeden Tag!

Ich bin sicher, dass ich früher oder später hier auch von meinen Channeling-Erfolgen berichten werde. Dauert eben, aber ich gebe nicht auf! Ich tröste mich einfach damit, dass es bei Esther ja auch ein ¾ Jahr dauerte, bis sie zum ersten Mal den inneren Kanal geöffnet hat und eine Verbindung zu Abraham sich auftat. Und sollte es bei mir länger dauern - kein Problem, ich ziehe es durch - ich will es und ich werde es auch schaffen. Nicht dass ich hier verbissen daran gehe, nein, ich freue mich schon auf das Channeln und habe schon sehr viele Drehbücher darüber geschrieben.

Heute zum Sommeranfang ganz liebe Grüße aus dem sonnigen Süden :ros:
Josef
Ich finde es wunderbar, mich mitteilen zu dürfen. :danke:

P.S. Liebe Summer, liebe Lumina, wie kommt Ihr voran? :five:
Benutzeravatar
Josef
 
Beiträge: 64
Registriert: 10.2009
Wohnort: im sonnigen Süden
Geschlecht: männlich

Re: Verbindung zum inneren Wesen herstellen

Beitragvon LillyB » 22. Jun 2010, 06:07

Hallo Josef,

das ist ja toll, dass Du mal wieder ein Feedback über Dein Thema abgibst hier. :danke: Ich wünsche Dir baldigen Fortschritt - einfach mit Vertrauen weitergehen - und dann wird sich auch der Kanal öffnen, bzw. Du wirst Deinen geistigen Führern begegnen. Vielleicht haben sie auch schon Kontakt aufgenommen, nun braucht es ein Weilchen, um das zu festigen. EDIT: Gestern habe ich mal was über die Geistwesen gelesen, die Jerry und Esther trafen, bzw. fragten, bevor Abraham sich bei ihnen meldetet, bzw. diese sagten es Esther voraus. Sie heißen "THEO", sind 12 Erzengel und zu finden unter Google: "Ask Theo". Auch gibts da auf der Seite ein Video, wo Esther darüber erzählt und ein Live-Channeling. Hoch interessant!

ALOHA und alles Liebe :loveshower:
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Verbindung zum inneren Wesen herstellen

Beitragvon Kia » 22. Jun 2010, 12:24

Lieber Josef,

wie schön von Dir zu hören und wie gut, dass Du am Ball bleibst. Alles ist schon gut, denn Du bist schliesslich auf dieser Schnellstrasse hier - und nichts kann Dich bremsen ( Du selbst könntest, und tust es nicht - wie gut :kgrhl: ).

Bleib ganz bei Dir, lass niemand Dir reinreden, alles, was Du jetzt mit Dir erfährst, wirst du später noch genau so schätzen. Dieser Weg ist so individuell, niemand kann einem direkt begleiten. Doch Abrahams Worte und Schwingungen sind wie Leuchtfeuer für den Weg. Und meine besten Wünsche, Gedanken und Gefühle sind mit Dir. Es freut mich, dass Du so inspiriert vorwärts gehst.
Auch Dir schönen Sommerbeginn :lieb:

Und danke Loa für den Workshop heute, so ein Sommernachtsgeschenk :loveshower: und Dir auch Lilly, ich schau da bestimmt bei Theo vorbei ...

Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Verbindung zum inneren Wesen herstellen

Beitragvon Josef » 24. Jun 2010, 05:21

Liebe LillyB, liebe Kia, :lieb: :lieb:

ich fühle mich so bestärkt und angespornt, mit Euerer Antwort auf meine derzeitige Situtionsdarstellung.
:danke:

Das mit dem Link zu „Ask Theo“ ist wirklich sehr interessant. Beschrieben hat Esther das in dem Buch The Law of Attraction ab Seite 33; ein Buch, was ich auch immer gerne wieder zur Hand nehme.

Deine Worte, liebe Kia, lassen mein Herz erweichen und geben mir noch mehr Mut, vorwärts zu blicken und das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

Freue mich schon auf den Tag, wenn ich meinen Kanal geöffnet und die Kommunikation mit meinem Inneren Wesen hergestellt habe. Zusätzlich freue ich mich noch auf ein oder mehrere Couches in Form von höheren Geistwesen, die mir beratend zur Seite stehen.

:danke:, dass ich mich Euch mitteilen durfte.

Liebe Grüße aus dem sonnigen Süden :ros:
Josef
Benutzeravatar
Josef
 
Beiträge: 64
Registriert: 10.2009
Wohnort: im sonnigen Süden
Geschlecht: männlich

Re: Verbindung zum inneren Wesen herstellen

Beitragvon Kia » 24. Jun 2010, 08:12

Wie schön, lieber Josef :kl: :vortex:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Verbindung zum inneren Wesen herstellen

Beitragvon Lumina » 28. Jun 2010, 01:16

Lieber Josef, :lieb:

bei mir ist es genauso wie bei dir: auch wenn ich mal ein Buch zum selben Thema von jemand anderem als Abraham lese wie z.B. dieses "Praxisbuch des Channels", muss ich immer wieder feststellen, dass nichts so mit mir resoniert, wie Abrahams Worte. :gvibes: In anderen Büchern finde ich etliche Stellen, wo mir beim Lesen leicht unwohl wird, womit ich einfach nicht einverstanden bin, aber bei Abe-Büchern passt einfach immer alles und mir gehen beim Lesen immer wieder neue Dinge auf. Deswegen lese ich jetzt auch gerade "Ein neuer Anfang" zum zweiten Mal durch.

Ich überlege mir öfter mal neue Methoden und probiere diese dann aus, aber ich bleibe auch manchmal nicht bei der Stange, wie z.B. bei den Meditationen. Lückenlos, jeden Tag zu Meditieren finde ich ehrlich gesagt ziemlich anstrengend. :102: Aber ich steige da auch demnächst wieder ein. Immerhin spüre ich jetzt wirklich deutlich, wann ich gerade in Harmonie und Disharmonie mit meinem IB bin und mir gelingt es auch immer besser, dann meine Gedanken umzulenken.
Es geht beim Channeln wie bei allen anderen Wünschen darum, dich JETZT so zu fühlen, wie es DANN bei der Erfüllung sein wird. Deswegen schiebst du die Manifestation raus, jedes Mal, wenn du sagst "Ich habe die Verbindung noch nicht". Wenn du aber schon Vorfreude empfindest, wird es bestimmt nicht mehr lange dauern! :stimmt:
Ich freue mich auch schon auf deinen Bericht zu deinem ersten Kontakt! :mrgreen:

LG,
Lumina
You are loved. All is well.


Schaut bei meinem neuen Youtubekanal "EvergrowingLove" vorbei.
Benutzeravatar
Lumina
 
Beiträge: 144
Registriert: 11.2009
Wohnort: Bad Nauheim
Geschlecht: weiblich

Re: Verbindung zum inneren Wesen herstellen

Beitragvon Josef » 1. Nov 2010, 21:40

Hallo meine Lieben, :lieb:
Hurra – ich habe den Durchbruch geschafft! :loveshower: :danke:

Nachdem ich sehr viel in der Zwischenzeit gelesen und mich weitergebildet habe (Bericht kommt weiter unten), wollte ich den letzten Schliff noch in einem Channelkurs erfahren. Mein Ziel war, dass ich spürbar erfahre, dass ich auch channle und mir die Verbindung nicht nur einbilde, was ich seit etwa 3 Wochen denke, dass ich eine Verbindung habe.

Der Vormittag verlief mit Grundlagen. Am Nachmittag ging es dann zu den Verbindungen zu Pflanze, Stein/Kristall, sich in die Lage eines entfernten Bekannten versetzen und quasi miterleben, was dieser/diese gerade denkt und tut. Als es dann zum Channeln für eine andere Person ging, kam bei mir der große Knall. Ich hatte mich in Trance versetzt und eine Person aus unserem Kreis hatte eine Frage gestellt, für die ich die Information gechannelt beantworten sollte. 2 – 3 Sätze hatte ich gesagt, und dann kamen bei mir Schwingungen auf, die meinen Atem in solche Unregelmäßigkeiten versetzten, meine Augen fingen an zu tränen und es war immer ein Kommen und wieder Weggehen. Ich konnte mich auch nicht beruhigen, ich brachte keinen Ton mehr heraus und erst als die Seminarleiterin mir ihre Hände auf die Schulter legte und sagte, dass ich die Sitzung abschließen sollte, legte sich das Ganze! Die Seminarleiterin sagte mir, dass ein sehr hoher Geistführer in meiner Aura war und eben die Schwingungen sehr, sehr hoch waren. Nachdem ich mich wieder beruhigt hatte, war ich doch sehr glücklich, dass ich endlich eine Verbindung wahrgenommen habe und jetzt arbeite ich daran, meine Schwingungen zu erhöhen, damit ich auch konstruktiv mit meinem Geistführer bzw. Geistführerin arbeiten kann. Ich bin sehr motiviert und ich weiß, dass es auch bei mir funktioniert.

Was habe ich in der Zwischenzeit getan?
Viel gelesen, mich viel weitergebildet. Hier ein Auszug von meinen besten Büchern, die ich in der letzten Zeit gelesen habe: Seelenverträge, Handuch für den Aufstieg, Channeln für die Lichtsprache und meine allerbesten Bücher, wo ich am meisten herausgeholt habe sind: The Instruction und Das Praxisbuch des Channelns.

Wie geht es jetzt weiter?
Ich übe jetzt jeden Tag channeln, ich übe mich in höhere Schwingungen zu versetzen, dass ich die Nähe meiner Geistführerin aufnehmen kann, um Informationen zu erhalten. Werde mich auch weiter immer mehr informieren. Speziell der Lebensplan der Seele interessiert mich sehr stark. Heute habe ich mir folgendes Buch bestellt: Archetypen der Seele.

Berichte gerne wieder, wenn ich weitere Fortschritte gemacht habe. Hoffe, dass ich diesmal schneller vorankomme. Ich bin sehr zuversichtlich, bin ich doch schon ein riesengroßes Stück weitergekommen.

:danke: , dass ich mich Euch mitteilen durfte.

Liebe Grüße aus dem sonnigen Süden :ros:
Josef
Benutzeravatar
Josef
 
Beiträge: 64
Registriert: 10.2009
Wohnort: im sonnigen Süden
Geschlecht: männlich

Re: Verbindung zum inneren Wesen herstellen

Beitragvon Lumina » 10. Nov 2010, 20:16

Lieber Josef, :lieb:

ich freue mich sehr für dich, dass du eine so bereichernde Erfahrung hattest! :gvibes:
Für mich habe ich festgestellt, dass es für mich zumindest im Moment besser ist, mein inneres Wesen "nur" zu "fühlen". Wir verstehen uns sozusagen ohne Worte, wenn ich im Vortex bin. :mrgreen:
Und wenn ich ganz plötzlich irgendeine Idee habe, die mit einem bestimmten energetischen Gefühl zusammen kommt, dann bin ich sicher, dass es eine Inspiration von innen ist. Das passiert auch, wenn ich mit jemandem rede, der vielleicht gerade nicht so glücklich ist. Ich spüre dann, wie sich eine Antwort in mir formt; nicht auf die Frage dieser Person , sondern auf meine eigene Frage zu dieser Person.
Ich habe dieses spezielle Signal-Gefühl auch, wenn ich bestimmte Texte von Abraham lese oder total in der Wertschätzungsschwingung für etwas oder jemanden bin. Es ist so eine Mischung aus Rührung,vollkommen glücklich sein und eine Art elektrisches Kribbeln. :loveshower: Ich bin mir sicher, dass dieses Gefühl das Signal für 100% Schwingungsharmonie mit dem IB ist, denn mir ist kein besseres Gefühl bekannt.

Meditiert habe ich in der letzten Zeit nur ein einziges Mal und das war im August, da hatte ich auch mal wieder eine wunderbare Erfahrung. :stimmt: Ich hatte an diesem Tag ziemlich plötzlich eine starke Erkältung bekommen. mein Geschmackssinn hatte sich wegen dem Schnupfen schon verabschiedet und ich hatte leichte Halsschmerzen :x . Was ich ansonsten in dieser Situation gedacht hatte wäre: Das dauert mindestens eine Woche, bestimmt bekomme ich bald nich Fieber dazu und dann gehts mir richtig schlecht... 8-) Dann bin ich abe mit meinem Hund spazieren gegangen und habe mir gedcht, ich nutze meine Freiheit, in den Vortex zu gehen, egal wie meine physische Reise gerade aussehen mag. (das ist DIE Gelegenheit zu Üben :lol: ) Dann ging es mir sofort besser und zusammen mit dem erwähnten "Signalgefühl" kam auch plötzlich die Idee zu einer selbst inszinierten Selbstheilungsmeditation. Nachdem ich zuhause war, habe ich mich gleich hingesetzt, Meditationsmusik angemacht und meine Absicht in etwa so formuliert: "Ich werde jetzt alle Gedanken vollkommen loslassen und Platz machen für die Energie meines inneren Wesens. Ich möchte dich bitten, mein inneres Wesen, mich zu heilen. Ich bin sicher, dass du und jede einzelne meiner Zellen wissen, was zu tun ist, um einen völlig gesunden Körper zu erschaffen und zu erhalten. Ich werde daher JETZT die Energie des Wohlbefindens zulassen, die ich zuvor blockiert habe. " Dann habe ich alle Gedanken losgelassen und habe nach einiger Zeit Bewegungen von meinem Kopf wahrgenommen, die nicht bewusst von mir ausgingen. Dass hat mich sehr erstaunt, aber ich habe meine passive, zulassende Haltung nicht verloren. Dann kam mir aber ein plötzlicher Gedanke: "Ich weiß, dass ihr da seid! Und ich danke euch dafür!" Auf einmal hatte ich nämlich das Gefühl, ich wäre mit mehreren Bewusstseinseinheiten (wie Abraham) verbunden. Da hatte ich wieder das elektrische Kribbeln begeleitet von einem Gefühl der Freude zur Bestätigung. Schon während dieser Aktion hatte mein Fließschnupfen aufgehört und am nächsten Morgen war ich wieder vollkommen gesund. :klatschen: Ich habe dann am nächsten Tag nochmal eine Meditation gestartet, mit der Absicht, dieselbe Verbindung wie gestern wieder zu erreichen, aber das hat dann merkwürdigerweise nicht funktioniert. :102: Jegliches Erzwingen ist irgendwie immer kontraproduktiv bei Mediationen...


Bei deinen Weiterbildungen würde ich an deiner Stelle immer bedenken, dass es zwar immer Wissen über das Nichtphysiche gibt, das feststeht und wahr ist, aber das wir hier sind, um darüber hinaus zu gehen. :gvibes: Also ich wünsche dir ganz viel Freude an deinen weiteren Kontakten mit Geistführern, die zweifellos zustande kommen werden!

Liebe Grüße,

Lumina :lieb:
You are loved. All is well.


Schaut bei meinem neuen Youtubekanal "EvergrowingLove" vorbei.
Benutzeravatar
Lumina
 
Beiträge: 144
Registriert: 11.2009
Wohnort: Bad Nauheim
Geschlecht: weiblich

Re: Verbindung zum inneren Wesen herstellen

Beitragvon Josef » 12. Nov 2010, 08:52

Liebe Lumina, :ros:

wunderbar, dass auch du dich wieder zurückmeldest und so ausführlich über deine Erfolge im letzten halben Jahr geschrieben hast. Ich freue mich mit dir, dass du schon so weit bist und auch dabei bleibst. Ist es nicht ein schönes Gefühl voranzukommen, mit dem, was man sich vorgenommen hat?

Danke für deinen Hinweis, bezüglich meiner Weiterbildung. Natürlich hast du recht und ich bemühe mich natürlich immer geerdet zu bleiben und meine Erfahrungen hier im Jetzt zu machen.

Ich habe in meiner letzten Ausführung geschrieben, dass ich dabei bin, meine Schwingungen zu erhöhen, damit ich im Kontakt mit meinen höheren Geistführern eine verständliche Übermittlung erhalte. Dabei bin ich auf den Thread hier im Forum von Kia gestoßen, der mich sofort angezogen hat und bei dem ich jetzt mitmache. Ich habe mir 21 Tag vorgenommen, die Schwingung von Liebe zu fördern, oder zu wecken, auf jeden Fall zu vergrössern (so wie Kia das ausdrückt). Es macht Spaß und wenn du Lust hast, mach doch auch mit. Ich merke schon, es ist sehr förderlich. Obwohl ich heute erst 4 Tage dabei bin.

Hier der Link: Ich liebe es, wenn ...

Ich berichte hier wieder gerne weiter, sobald ich neue Erkenntnisse bzw. neue Erfolge mit meinem Channeln habe.

Ich liebe euch alle :loveshower: :loveshower: :loveshower:
Josef
Benutzeravatar
Josef
 
Beiträge: 64
Registriert: 10.2009
Wohnort: im sonnigen Süden
Geschlecht: männlich

Re: Verbindung zum inneren Wesen herstellen

Beitragvon Klara » 24. Nov 2010, 21:18

:lieb: Hallo zusammen!
ich beschäftige mich seit ca. 3 Monaten mit Abraham und bin b e g e i s t e r t :gvibes:
nun meditiere ich auch tapfer jeden Tag, wie der Kontakt zum Inner Being hergestellt werden kann, wird ja genau beschrieben....nun mache ich folgende Erfahrung, die mich ein wenig verwirrt zurücklässt und vielleicht weiss ja jemand was dazu zu sagen ? :-)
Vor ca. zwei Wochen wackelt doch tatsächlich mein Körper das 1. Mal bei der Meditation. WOW. Und zwar: ich schwanke rhythmisch hin und her, ein kurzer Rhythmus....nun hat es sich verändert in vor- und zurück schwenken des Körpers (impuls sicher nicht gewollt, kommt einfach aus mir raus). Laut Abr. ist das ja die Übertragung von Gedankenblöcken meines Eigentlichen Ich's.
Was mich irritert ist folgendes:
Ich müsste doch LIEBE spüren währenddessen? Spür ich aber auch nicht mehr, als zu anderen Zeiten.
Ich hab nun schon vor dem Spiegel (um zu schauen, ob man dieses SChwanken auch von Außen sieht) meditiert udn als das SChwanken wieder anfing hab ich die AUgen geöffnet und ich schwankte weiter rhythmisch vor und zurück, ich schwanke auch während ich DENKE weiter. Nach meiner Vorstellung sollte das doch nur passieren, wenn ich "gedankenlos" bin und mich tief konzentriere (was ja nicht der Fall ist wenn ich mich im Spiegel beobachte und denke).
Nun hab ich schon die Frage gestellt ob dieser Impuls eine Kontaktaufnahme meines Inneren Ichs ist und um ein Zeichen gebeten, hmm. Leider hab ich bislang noch nix empfangen bzw. erkannt.
Ich fürchte nun ein wenig, dass diese Impulse anderer Natur sind und ich dieses SChwanken viell. unbewusst selbst herbeiführe (ja gut, aber ICH bin ja eigentlich auch ICH selbst... :nachdenk: )...ich möchte doch soooo gerne kommunizieren können mit meinem eigentlichen ICH und deshalb möchte ihc natürlich rausfinden, wie ich am besten kommunizere mit mir.
Hmm, hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, bzw. weiß jmd. was dazu zu berichten??
Wär schön.... :tja:
Alles Liebe von der Klara
Klara
 
Beiträge: 264
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Verbindung zum inneren Wesen herstellen

Beitragvon lawofattraction » 25. Nov 2010, 07:38



Guten Morgen, liebe Klara,

und herzlich Willkommen bei uns.

Ich weiss nicht, ob Du schon ein wenig im Forum gelesen hast, denn eigentlich sind Deine Fragen hier bereits beantwortet. Aber ich will das für Dich einmal ein wenig strukturieren, da es natürlich sehr viel Material gibt und das für jemanden, der mit Abraham noch nicht lange vertraut ist, vielleicht auch schlichtweg überwältigend sein kann.

Grundsätzlich wirst Du hier aus ganz vielen Aussagen herausfiltern, dass Abraham bestätigen, dass wir ganz "automatisch" sehr oft mit unserem Inner Being verbunden sind, und zwar dann wenn wir uns ohne Widerstand voller Freude unserer Lebenserfahrung hingeben. Das Inner Being ist der nicht-physischer Teil unserer Selbst, und wenn wir keinen Widerstand leisten, ist die Verbindung immer da. Wie dieses Verbundensein für den Einzelnen aussieht, ist ganz individuell und kann von einem Kribbeln oder plötzlicher Intuition in Form von Ideen oder Gedanken oder plötzlichen Gefühlen oder entspannter Ruhe und Freude bis hin zum Hören oder dem Empfangen von Gedankenblöcken oder Hellfühlen und Hellsehen über die ganze Bandbreite reichen und in so vielen verschiedenen Formen auftreten, wie wir Menschen sind.

Eine Regel oder Richtlinie, wie das sein "sollte", gibt es nicht, und auf etwas ganz Bestimmtes zu warten, weil jemand anders das so erlebt hat oder es in einem Buch beschrieben ist, blockiert möglicherweise einen schon vorhandenen Kontakt, weil Du ihn garnicht als solchen erkennst, sondern auf etwas ganz anderes wartest. Grundsätzlich ist auch dieses Warten und Ausschau halten kontraproduktiv, ebenso wie die Anstrengungen, einen Kontakt durch äussere Mittel und Übungen herbeizuführen, da das Gesetz der Anziehung auf jedes "ich möchte jetzt gerne unbedingt dieses und das erleben" entsprechend der Ungeduld nur noch mehr davon liefert.

Klara hat geschrieben:nun meditiere ich auch tapfer jeden Tag, wie der Kontakt zum Inner Being hergestellt werden kann, wird ja genau beschrieben


Das Wort "tapfer" in diesem Zusammenhang hört sich ein wenig so an, als ob Du eine Pflichtübung machst. Der Kontakt zum Inner Being ist aber von Leichtigkeit und Freude und Glück und Verbundenheit begleitet - vor allem aber ist er ohne Widerstand - und ich denke die Einstellung "Zähne zusammenbeissen und durch" ist vielleicht nicht die richtige Einstellung. Meditation soll Freude machen, bereichern und ein gutes Gefühl auslösen.

Wenn Du sagst, dass die Kontaktaufnahme genau beschrieben ist, dann vermute ich, Du beziehst Dich auf das Buch "Ein neuer Anfang". Und wenn das sicherlich ein wunderbares Buch ist, so bitte ich Dich folgendes zu bedenken: Das Buch stammt aus Mitte der 90er Jahre und war damals sicherlich in seinem Inhalt der Zeit und der Entwicklung von uns Menschen angepasst.

Wie Abraham immer wieder betonen, sind wir "Leading Edge of Thought", Menschen, die durch ihr immer weiteres Wissenwollen und Fragen auch die Information und Antworten auf immer höhere Stufen heben. Es ist ja nicht so, dass Abraham uns Erklärungen geben in der Art von Schullektionen, bei denen ein bestimmter Stoff je nach Lehrplan angeboten wird. Im Gegenteil, was wir nicht erfragen, wird auch nicht beantwortet.

Der Workshop Nr. 77 beschreibt das in wunderbarer Form, er erklärt, wie das Kollektiv durch immer weiteres Wissen-Wollen auch die Information immer weiter ausweitet. Und jeder nimmt die immer neue Information als Basis, sie in seine eigene Lebenserfahrung zu integrieren und schafft daraus wieder Neues - ständige Ausdehnung. Daher sind auch die Informationen im Buch, so angemessen sie vor 15 Jahren gewesen sind, längst überholt. Sich daran festhalten zu wollen ist genau so, als würde ein Schüler in der 10. Klasse immer noch die Bücher der 2. studieren.

Ich möchte Dir empfehlen, das alles leicht zu nehmen, es zu "entkrampfen". Das, was man unbedingt will und mit Programm versucht zu erreichen verliert die Leichtigkeit und wird zu einer Mühe. Und dann kann das Gesetz der Anziehung Dir auch garnichts anderes bringen als Krampf und weitere mühsame Versuche.

Schau Dich um in Deiner Umgebung, wertschätze alles, was Dir begegnet, so kommst Du in die richtige Schwingung, Deinem Inner Being zu begegnen - leicht und fliessend und auf ganz natürliche Weise. Und lies mal hier im Forum, dann wirst Du verstehen, wie leicht es ist, mit dem Inner Being in Kontakt zu kommen, damit Du diese wunderbare Erfahrung auf ganz natürliche Art auch selbst machen kannst.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Verbindung zum inneren Wesen herstellen

Beitragvon Josef » 29. Nov 2010, 07:01

lawofattraction hat geschrieben:
Wenn Du sagst, dass die Kontaktaufnahme genau beschrieben ist, dann vermute ich, Du beziehst Dich auf das Buch "Ein neuer Anfang". Und wenn das sicherlich ein wunderbares Buch ist, so bitte ich Dich folgendes zu bedenken: Das Buch stammt aus Mitte der 90er Jahre und war damals sicherlich in seinem Inhalt der Zeit und der Entwicklung von uns Menschen angepasst.

Daher sind auch die Informationen im Buch, so angemessen sie vor 15 Jahren gewesen sind, längst überholt. Sich daran festhalten zu wollen ist genau so, als würde ein Schüler in der 10. Klasse immer noch die Bücher der 2. studieren.

Das verstehe ich nicht? Soll das heißen, die Weisheiten der höheren Geistführer Abraham sind nicht zeitlos? Mein Verständnis ist, dass es in der Dimension der Geistführer keine Zeit gibt, nur das Jetzt.

Andererseits ist mir nicht bekannt, dass in Büchern der 2. Klasse Themen genau beschrieben werden, die dann in der 10. Klasse keine Gültigkeit mehr haben oder als längst überholt hingestellt werden.

Mir ist dann auch nicht verständlich, wie die Authoren (Esther / Abraham) es verantworten können, dass Bücher, die nicht mehr zeitnah sind, von den Herausgebern immer noch verkauft werden, ohne sie bei den neuen Auflagen zu verbessern.

Ist das oben Genannte deine persönliche Meinung, deine Interpretation, oder kannst du uns anführen, wo das steht, dass es auch bei gechannelten Weisheiten einen „Schnee von Gestern“ gibt?

Ich liebe und akzeptiere dich so wie du bist :loveshower:
Josef
Benutzeravatar
Josef
 
Beiträge: 64
Registriert: 10.2009
Wohnort: im sonnigen Süden
Geschlecht: männlich

Re: Verbindung zum inneren Wesen herstellen

Beitragvon lawofattraction » 29. Nov 2010, 08:39




Hallo Josef,

würdest Du im Forum gelegentlich threadübergreifender lesen, hättest Du Dir Deine Fragen mit Leichtigkeit selbst beantwortet. Sie sind hier schon so oft besprochen worden. Aber ich werde es Dir gerne nochmals für Dein Verständnis erklären.

Abraham, Infinite Intelligence, wissen natürlich ALLES. Sie sind aber keine Prediger, die an die Menschen ihr globales Wissen ungefragt hinpredigen, sondern halten mit ihrer Information ganz sorgfältig Schritt mit der Entwicklung und dem Verständnis von uns Menschen. Wir geben das kund durch die Wissbegierde, die sich immer weiter ausdehnt und uns immer neue Fragen stellen lässt. Und sie geben nur die Infomation, die erbeten wurde. Um bei der Metapher zu bleiben: So wie ein Schüler der 2. Klasse die Lehrer auch nur zu klassennahem Material befragen wird und nicht zu Abiturmaterie, wurden in den 1990-er Jahren Fragen gestellt, die Fragen des Verständnislevels eines Schülers der 2. Klasse waren.

Die Wissbegierde der Menschen, die sich immer weiter mit den Teachings beschäftigt haben, hat auch die Information immer spezifischer werden lassen. Ausdehnung der Fragen bedingt Ausdehnung der Antworten. Repräsentativ kann man das beobachten an den Abraham-Workshops, die das dann wiederum in den Büchern reflektieren.

Für uns, die wir uns intensiv hier im Forum mit den Lehren Abrahams beschäftigen, ist das neuere Material eben von mehr Interesse als etwas, was wir seit Jahren wissen. Dadurch werden die Bücher von damals aber nicht unwichtig oder ungültig, da es immer Menschen gibt, die auf einem anderen Wissensstand stehen. Das beinhaltet keine Wertung, jeder ist dort, wo er ist, und wo er ist, ist gut. Wir hier allerdings beschäftigen uns mit den Teachings auf dem Level der Leading Edge.

Überholen, zur Erläuterung, heisst nicht ungültig machen. Wenn Du Dir vorstellst, wie der Überholvorgang eines Autos vor sich geht, wird sich Dir der Sinn des Wortes erschliessen. Durch den Vorgang des Überholens wird die vorherige langsamere Geschwindigkeit des Autos nicht ungültig oder sinnlos, sie wird lediglich durch etwas anderes, nämlich eine schnellere Geschwindigkeit, abgelöst. Und der Überholte - stell die Analogie mit früherem Material und Büchern her - wird ebenfalls nicht dadurch sinnlos oder ungültig, sondern es ist etwas hinzugekommen, das schneller ist.

Wenn Du weitere Erklärungen brauchst, kannst Du mich gerne fragen.

Ich wünsche Dir und allen eine friedliche Advents-Woche
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Verbindung zum inneren Wesen herstellen

Beitragvon Klara » 29. Nov 2010, 13:53

Hi Loa!

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort! :-)
Nein, eine Pflichtübung ist es für mich sicher nicht, das meditieren, ich tu es gerne und es ist sehr (ent-)spannend für mich, da immer wieder Körperempfindungen und Gefühle hochkommen, die ich so noch gar nicht kannte. Das ist sehr, sehr schön und berührend!!!! :loveshower: Vor zwei Tagen hatte ich das wunderschöne Gefühl in der Medit. dass in mir drin was ganz liebes, gütiges auf mich wartet und einfach da ist und wartet und immer *da* ist, so gütig augenzwinkernd... :gvibes:
Ich halte mich einfach an Abr. Empfehlung, so weit es geht jeden Tag zu meditieren; für mich ist das schon auch mit einer gewissen Selbstdisziplin (schliesst ja die Freude daran nicht aus) verbunden und stellt für mcih auch einen positiven roten Faden dar, an dem ich mich orientieren kann, wenn ich mal bspw. die Wertschätzung nicht hinbekomme ;-)
Diese Bewegungen in der Meditation hab ich nach wie vor und sie machen mich weiterhin neugierig, aber Du schreibst ja auch am Anfang des Threads, dass dies idio(...) Bewegungen sind und dies wird wohl bei mir auch so sein.
Ja, wie Du schreibst, es ist viiiiiiiel zu verarbeiten für einen "Neuling" und für mich so zuversichtlich und schön weil ich so entferntes "Kinderwissen" (manchmal erinnere ich mich: "Ach, moment, als Kind hast Du das doch auch so gemacht/gedacht/gefühlt, was Abr. da sagen) wieder herausschälen kann...oh mei.
In diesem Sinne....
Herzliche Grüße von Klara
Klara
 
Beiträge: 264
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Verbindung zum inneren Wesen herstellen

Beitragvon LillyB » 29. Nov 2010, 20:27

Hallo Klara,

ich hatte die gleichen Symptome :gvibes: vor ca. 3 Jahren als ich "Ein neuer Anfang" las, jedoch nur, um mich zu erinnern, dass die Verbindung nie abgebrochen ist. Ich fühlte mich, wie eine Baby in der Wiege Habe das nie außen kontrolliert. Jedoch heute, noch geschieht mir das bei vollem Tagesbewußtsein. Dieses leichte Schwingen, Wiegen. Das ist die Anbindung der Quelle. Absolute Geborgenheit.

Heute noch meditiere ich morgens oft (ganz kurz, zuhause - längere Frequenz während meiner Fahrt zur Arbeit) - und das ist genau das gleiche Gefühl. Absolut kuschelig. :gvibes:

Liebste ALOHAs

Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Verbindung zum inneren Wesen herstellen

Beitragvon Josef » 30. Nov 2010, 08:24

Liebste Loa, :ros:
:danke:

Josef
Benutzeravatar
Josef
 
Beiträge: 64
Registriert: 10.2009
Wohnort: im sonnigen Süden
Geschlecht: männlich

Re: Verbindung zum inneren Wesen herstellen

Beitragvon Dunkelelfe » 23. Okt 2013, 16:22

@LoA Danke für die ausführlichen Erläuterungen zu "Ein neuer Anfang"! Auch wenn das Thema schon älter ist, hat mir das gerade sehr vieles bestätigt. :-)

Ich habe mit der Meditation, wie sie in "Ein neuer Anfang" beschrieben wird, angefangen. Ich habe dabei wohl insgeheim darauf gewartet, dass mein Körper sich irgendwann bewegt und ich diese innerlichen "Blitze" spüre, als Zeichen der Verbindung. Denn die kannte ich bereits aus meinen früheren Meditationen. Und so kam es dann auch.

Dass man auch vorher bewusst mit seinem IB ein Zeichen vereinbaren kann, das einem am ehesten zusagt, klingt für mich total sinnig. Ebenso dass man sich seine Kommunikation mit dem IB so gestalten kann, wie es einem am besten zusagt. Das finde ich einfach unglaublich toll! Vor allem, weil da bei mir manchmal der Gedanke rumschleicht, ich müsste mich genau an vorgegebene Anweisungen halten. Dabei kommen die besten Anweisungen von mir selbst! ;-)

Als ich merkte, dass ich direkte Antworten in Worten noch nicht zulassen will, kam in mir der Wunsch auf, "mich selbst fühlen" zu wollen. Dazu muss ich sagen, dass ich einerseits meinen fröhlichen und ausgelassenen Charakter kenne, aber ihn nur selten zulasse, so dass ich mir lange Zeit wie getrennt von mir selbst vorkam. Tja und dann spürte ich solche mich völlig erfüllende Freude, dass ich erstmal geweint habe, vor Glück. Mein IB strahlt so viel Wärme und Geduld aus. Und es fühlt sich so "groß" oder besser gesagt "weit" an, körper- und grenzenlos.

Zwischendurch habe ich wieder unterbrochen und bin in einer Tiefphase versackt. Ich habe mich dann an dieses intensive Gefühl erinnert und meditiere seit letzter Woche wieder, um auf der Emotionalen Skala dauerhaft hochzukommen. Ich finde es sehr interessant. Denn meine Gedanken waren dabei zuletzt sehr chaotisch und negativ, so dass ich auch mit dementsprechender Stimmung in die Meditation ging. Doch mir machen die Aussagen von Abraham Mut, dass es reichen würde, wenn man anfangs nur ein paar Sekunden Gedankenleere hinbekommt. Wichtiger ist mir gerade, dieses sich-selbst-spüren und dass es für mich funktioniert.
In einem anderen Thread habe ich gelesen, dass man auch die Absicht formulieren kann in freudvolle Kommunikation mit dem IB treten zu wollen. Das werde ich zukünftig berücksichtigen, dann klappt es bestimmt auch wieder besser mit der Gedankenleere. :mrgreen:
Benutzeravatar
Dunkelelfe
 
Beiträge: 64
Registriert: 08.2013
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker