Turbo-Wunschraketen

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Turbo-Wunschraketen

Beitragvon Thriver » 16. Mai 2010, 13:36

Hallo Ihr Lieben,

ich habe die Tage auf youtube ein Abe-Video mit dem Thema Lotteriegewinne :gvibes: gesehen. Dabei sagten Estherham, dass es sich immer nach dem nächsten logischen Schritt anfühlen sollte, um die Manifestation eines Wunsches zu erhalten. Daraufhin erwiderte die Dame, dass "oft ganz normale Leute" einen riesigen Lottogewinn gehabt hätten - im Sinne von, dass es für diese Menschen sich eben nicht wie der "next logical step" gewesen sei, sondern sie von "normalen" Vermögensverhältnissen plötzlich zu großem Reichtum gekommen sind.

Estherham weisen dann darauf hin, dass diese Menschen den Gewinn einer solch großen Menge an "schnellem Geld" bei fehlender Harmonie sehr oft im nachhinein als großes Unglück für sich bezeichnen. (Um diesen Punkt geht es mir momentan nicht, sondern um den folgenden. :mrgreen: )

Und weiterhin sagen Estherham, dass der Wunsch und das Sehnen so groß sein können, dass trotz Widerständen und fehlender Hamonie dieser Wunsch in Erfüllung gehen kann (zumindest habe ich das so verstanden 8-) ).

Und das hat mit an mich an meine "Autogenes Training-Zeit" erinnert, in der ich mich recht intensiv mit Jose Silva (Mind Control, Ultramind ESP etc.) beschäftigt habe. Dieser beschreibt, dass er in seiner "Anfangszeit" mit Hilfe körperlicher Extremzustände fantastische Ergebnisse in Bezug auf Wunscherfüllungen erzielt habe.
(Er nahm später Abstand davon und hat Techniken entwickelt, die zum Teil denen Abrahams sehr ähnlich sind. Jedoch ist mir seine Sicht der Dinge in manchen Bereichen zu limitierend).


Jetzt meine Frage: Kann man wirklich durch ein
"Verstärken des Step 1" den "Step 3 (teilweise) kompensieren"? :hä:


Und wie sieht es dann mit "LoA" und "Art of Allowing" aus?

Ich bin sehr gespannt.


Lieben Gruß

Thriver, der Neugierige
You are loved. All is well. Abraham
Thriver
 
Beiträge: 155
Registriert: 02.2010
Geschlecht: männlich

Re: Turbo-Wunschraketen

Beitragvon achim-martin » 16. Mai 2010, 14:43

Bis vor kurzem wusste ich offiziell nichts von irgendeinem Law of Attraction. Ich hatte Wünsche, Sehnsüchte - und oft genug starke Zweifel, ob es mir vergönnt sein würde, dies oder jenes zu erreichen. Trotzdem hat sich in meinem Leben immer alles erfüllt, was ich mir erträumte. Das ging um Wohnungen, die genau dort waren, wo ich es wollte - ohne mein Zutun in einer Millionenstadt wie Hamburg! Das ging um sämtliche meiner Jobs, die ich tatsächlich immer bekam, und zwar genau an dem Ort, wo ich es zuvor mir erträumt hatte. Selbst die Kaffeemaschine und der Halogenpadell standen an den STellen, die ich mir vorgestellt hatte. Ja, ich bin da etwas pedantisch. :nachdenk:
Und selbst meinen jetzigen Lebenspartner hab ich mir vor 27 Jahren nie erträumen können, aber es kam so und wir sind seitdem zusammen. Er war erträumt, aber ich hatte da keine Hoffnung gehabt.

Das ging dann bis hin zu meiner Auswanderung zu genau dem Zeitpunkt, den ich vor über 20 Jahren ersehnt hatte, und der dann genau zum 40sten eintraf - ebenfalls ohne vorheriges gezieltes Daraufhinarbeiten. Ebenfalls genau, wie ich es mir vorgestellt hatte. Ich hatte mir nämlich vorgestellt, dass eines Tages - am besten so um die vierzig - ich da im Auto auf dem Weg nach Las Palmas wäre, während die Touristen alle wieder nach Deutschland fliegen müssten, und oben vom Bus auf mein Auto schauen würden.
Als ich dann mit 40 (vor 10 Jahren) im Auto saß, hoch zu den Touris schaute - da wurde mir das schlagartig klar, dass es genau das war, was ich damals mir erwünscht hatte.

All diese Dinge hätte ich nie gedacht, dass sie eintreffen würden. Man darf also ruhig Zweifel haben. Das ist der einzige Punkt, wo ich anders denke, als es im Secret Buch steht. Zweifel sind ganz normal und man braucht sie nicht zu fürchten. Auch der Weg zum Ziel verläuft meist ganz anders als gedacht - man muss da mit sehr dramatischen Wendungen rechnen, um ans eigentliche Ziel zu kommen. Es gibt nämlich noch mehr Lösungen im Universum, als den beliebten Lottogewinn - das einzige, was bislang noch nicht eingetroffen ist.

Den großen Lottogewinn per sè halte ich übrigens oftmals für eine kleine Universumskatastrophe, die gar nicht vorgesehen war. Deshalb sind die Hälfte nach einigen Jahren auch wieder pleite. Ob das höhere Selbst den Gewinn wirklich wollte - wer weiß.

In der Regel sollten wir also unseren Emotionen und dem Bauchgefühl folgen und darauf vertrauen, dass dann schon alles gut verlaufen wird. Wer daran arbeitet, möglichst oft auf der Schwingung der bedingungslosen Liebe zu sein, der erreicht wohl relativ einfach alles ersehnte. Um die Details kümmert sich dann das Universum oder höhere Selbst.

Was das verstärken von irgendwelchen Stufen 1 oder 3 angeht..., da bin ich auch etwas ratlos. :102:

In diesem Sinne schicke ich Euch also von hier aus gaaaanz viel Liebe, Sonnenschein und Energie um all die schöpferischen Potentiale in uns und Euch ausschöpfen zu können...

:ros:
Benutzeravatar
achim-martin
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Turbo-Wunschraketen

Beitragvon Thriver » 16. Mai 2010, 14:57

Hi achim-martin,

sorry ich habe das mit den Steps 1-3 einfach vorausgesetzt. :tja:


Nach Abraham ist das Wünschen und Erhalten in drei Schritte unterteilt:


Schritt 1: Man wünscht sich etwas (auch unbewusst)

Schritt 2: Das Universum erfüllt den Wunsch (Das nicht-physische Ich/Inner Being wird zu dem bzw. expandiert zu dem, was man sich wünscht)

Schritt 3: Man lässt die Manifestierung des Wunsches zu, in dem man Widerstände loslässt, auf seine Gefühle achtet und sich auf Positives fokussiert.


Lieben Gruß
Thriver
You are loved. All is well. Abraham
Thriver
 
Beiträge: 155
Registriert: 02.2010
Geschlecht: männlich

Re: Turbo-Wunschraketen

Beitragvon Sabine » 16. Mai 2010, 15:15

Ich denke, dass es durchaus sinnvoll ist, bewusst Schritt für Schritt vorzugehen, weil es die Sicherheit in einem verstärkt und das Vertrauen zum Universum oder Gott, wie immer man es nennen will, festigt.

Natürlich bin ich überzeugt, dass man vom ersten Schritt zum Dritten findet, wenn man entsprechend entspannt ist, was den Wunsch angeht - mit anderen Worten: Jemand dessen finanzielle Situation nicht bedrückend ist, dessen Wunsch nach Vermehrung seines Geldes jedoch ein freudvoller Gedanke ist, kann meiner Meinung nach vermutlich leichter Lottomillionär werden, als jemand, der sich täglich nach einem Geldgewinn sehnt, im Inneren aber eine ganz andere Realität schafft, weil er zweifelt, dass sich der Wunsch jemals erfüllen könnte.

Mein ehemaliger Chef pflegte zu sagen: "Das Beste hoffen, das Schlimmste erwarten - schützt vor Enttäuschungen" ... aber eben wohl auch vor dem Lottogewinn :lol:

Ich stelle auch immer wieder fest, dass sich meine nicht unbedingt "lebensnotwendigen", aber doch mit viel Freude vorgestellten Wunscherfüllungen zu mir finden, aber überall da, wo mir das Vertrauen zu mir und der prompten Erfüllung meiner Wünsche durch das Universum fehlt und ich dann doch lieber der Vernunft folge - auch wenn sie sich in der Regel ganz falsch anfühlt und ich so wissen müsste, dass es keinesfalls der richtige Weg sein kann, ist die Erfüllung blockiert.

Darum versuche ich es auch lieber in bewussten Schritten, denn ich bin leider auch ziemlich sicher, dass ich zu den Lottomillionären gehören würde, die schneller pleite wären, als sie gewonnen haben und nur meine Sehnsucht nach Überfluss zu stillen wäre wohl nicht der Weg, der das Ziel ist.

Mein Fazit ist also, dass die Wunscherfüllung auch als "Turborakete" funktioniert, solange man selbst gelassen der Erfüllung entgegensieht, aber wenn der Gerichtsvollzieher am Freitag an der Tür klingelt, würde ich wohl vermutlich kaum in inbrünstiger Überzeugung sagen: "Kommen Sie doch am Dienstag wieder, denn bis dahin müsste der Samstags-Jackpot vermutlich auf meinem Konto verbucht sein", weil ich viel zuviel Angst hätte, dass das Experiment ganz sicher schief geht ;-)

Liebe Grüsse
Sabine
Geh Wege, die noch niemand ging,
damit Du Spuren hinterläßt und
nicht nur Staub
(Antoine de Saint Exupéry)
Sabine
 
Beiträge: 18
Registriert: 05.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Turbo-Wunschraketen

Beitragvon lawofattraction » 16. Mai 2010, 16:00




Hallo Thriver and All,

Step 1-2-3 ist hier im Glossar erklärt, so wie es Abraham erklären.

In dem erwähnten Video ist davon die Rede, dass, wenn es sich wie der nächst logische Schritt anfühlt, ohne Zweifel und mit Leichtigkeit, etwas bereits dabei ist zu manifestieren.


Thriver hat geschrieben:Und weiterhin sagen Estherham, dass der Wunsch und das Sehnen so groß sein können, dass trotz Widerständen und fehlender Hamonie dieser Wunsch in Erfüllung gehen kann (zumindest habe ich das so verstanden 8-) ).


Abraham sprechen davon, dass es sich um Leute dreht, die immer wieder und wieder mit absoluter Inbrunst gewünscht haben im Lotto zu gewinnen, dass es ihr vorherrschender Wunsch ist, den sie absolut unbedingt erfüllt sehen wollen und auch keinen Zweifel haben, dass das so sein wird.. Er beherrscht praktisch ihr Leben und hat eine so grosse Kraft, dass selbst ein kurzfristiges Ausrichten die Erfüllung bringen kann. Widerstand kann nie Manifestation erzeugen, da Widerstand ein Vortex-ferner Zustand ist und Alignment nur im Vortex stattfindet.

Zum Thema habe ich übrigens mal Bashar gehört, und was er sagte machte viel Sinn. Und zwar sind es nicht die Nummern, die wir auswählen, die gewinnen, sondern die Tatsache, dass wir die Realität so shiften, dass unsere Nummern gezogen werden. Wir biegen damit unsere Realität so hin, dass die Nummern erscheinen und gleichen nicht unsere Zahlen der Realität an. Meist sagen die Leute "Ich hoffe, dass ich die richtigen Zahlen wähle", so als sei bereits entschieden, welches diese Zahlen sind. Aber es ist noch nichts entschieden, sondern wir müssen zulassen, dass die Realität unseren Zahlen entspricht, nicht umgekehrt. Daher ist es im Prinzip vollkommen egal, welche Zahlen wir auswählen.

Viel Glück beim Angleichen der Realität an Deine Wünsche
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Turbo-Wunschraketen

Beitragvon Liebeszauber » 16. Mai 2010, 16:18

:arrow: Tolle Erklärung, wie der Lottogewinn zu uns findet .. :nachdenk:

Die Zahlen sind also völlig schnuppe :102:

Wieder was dazu gelernt :loveshower: - thanx
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Turbo-Wunschraketen

Beitragvon Sabine » 16. Mai 2010, 17:00

Ihr Lieben,

es ist wunderbar, wie sich heute so viel bestärkt, was mir Henoch sagte, denn "Glaube an Deine Zahlen" war sein Rat ... wobei ich wirklich zugebe, dass ich genau wie beim Selbstheilen, wo ich durchaus kein Problem damit habe, zu wissen, dass die Haut heilt, wenn ich mir einen Kratzer zufügte, aber der Glaube daran, dass ein Zahn nachwächst oder eben genau meine Zahlen gezogen werden nicht in mein Verstandsdenken passt, weil wir ja so wunderbar von Kindesbeinen an lernten, dass wir "vernünftig" denken sollen ... und nun steht mir das genau so oft im Weg, weil es meinem Glauben die Grenzen zieht, die gar nicht da sind, wo wir sie erwarten ...

... ein Tag voller Erleuchtung.

Ganz liebe Grüsse und :danke:
Sabine
Geh Wege, die noch niemand ging,
damit Du Spuren hinterläßt und
nicht nur Staub
(Antoine de Saint Exupéry)
Sabine
 
Beiträge: 18
Registriert: 05.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Turbo-Wunschraketen

Beitragvon Thriver » 17. Mai 2010, 07:10

Hi liebe Loa,


ich denke es lohnt sich, den Begriff Widerstand noch etwas zu präzisieren. Einen gewissen Widerstand hat wohl jeder Mensch in irgendeinem Bereich (es mag Ausnahmen geben aber um die geht es mir jetzt nicht).

z.B. gesundheitlich läuft alles super aber finanziell eher schlecht - also wenig oder kaum Widerstand in einem Bereich und mehr im anderen Bereich.

In einem anderen youtubevideo :lol: von Abraham geht es darum, sich upstream-Tätigkeiten (packing - Koffer packen :mrgreen: ) so angenehm wie möglich zu machen. Und dass die guten Gefühle in einem Bereich entscheidend sind für Manifestationen in einem anderen.

lawofattraction hat geschrieben:Widerstand kann nie Manifestation erzeugen, da Widerstand ein Vortex-ferner Zustand ist und Alignment nur im Vortex stattfindet.
[/color]


Hmm ich bin mir auch sicher, dass es nicht Widerstand ist, der eine Manifestation erzeugt. Jedoch bin ich noch etwas verwirrt, was Manifestationen trotz Widerstand angeht. Einerseits hängt alles miteinander zusammen andererseits scheint es so, dass manche Bereiche im Leben relativ unabhängig auf höchst unterschiedlichen Widerstandsleveln koexistieren können.


Ach ja das mit der irrelevanten Wahl der Lottozahlen kenne ich auch so vom Master Key System - da bin ich ganz Deiner Meinung. :lieb:


Lieben Gruß

Thriver
You are loved. All is well. Abraham
Thriver
 
Beiträge: 155
Registriert: 02.2010
Geschlecht: männlich

Re: Turbo-Wunschraketen

Beitragvon lawofattraction » 17. Mai 2010, 07:35




Hallo lieber Thriver,

zum Glück ist das LoA ja so genial logisch strukturiert, dass es garnicht schwer ist, es zu verstehen.


Thriver hat geschrieben:z.B. gesundheitlich läuft alles super aber finanziell eher schlecht - also wenig oder kaum Widerstand in einem Bereich und mehr im anderen Bereich.

Wichtig ist dabei nur sich zu erinnern, dass es unsere wiederholten Gedanken zu einem Thema sind, die sich manifestieren. Und natürlich können die zu den verschiedenen Lebensthemen auch sehr unterschiedlich sein. Die negativen Gedanken kann man Widerstand nennen, die positiven Zulassen.

Thriver hat geschrieben:In einem anderen youtubevideo :lol: von Abraham geht es darum, sich upstream-Tätigkeiten (packing - Koffer packen :mrgreen: ) so angenehm wie möglich zu machen.


Diesen Clip gibt es sogar in den Tiefen dieses Forums als übersetzen Workshop. :teuflischgut: Es geht dabei um Inspired Action, also nur dann tätig werden, wenn auch der positive Impuls da ist.

Thriver hat geschrieben: Und dass die guten Gefühle in einem Bereich entscheidend sind für Manifestationen in einem anderen.


Auch das ist einleuchtend. Wenn Du zu einem Thema positive Gedanken hast und Dich damit überwiegend beschäftigst, dann ist kein Raum für andere und Du bist im Vortex. Also kann sich dann auch etwas manifestieren, zu dem nun die üblichen negativen Gedanken und Gefühle nicht mehr vorhanden sind. Das beste Beispiel dazu ist Verliebtsein, wenn man die ganze Welt umarmen könnte, weil alles so phantastisch gut läuft.

Schönen Montag und lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Turbo-Wunschraketen

Beitragvon Glückspilz13 » 17. Mai 2010, 08:08

Guten Morgen ihr Lieben!

Ach, es ist soooooooooo herrlich in diesem Forum zu lesen!!!!!!!

:danke: :danke: :danke:

Habe gerade versucht in den Tiefen des Forums den übersetzten Clip "Inspired Action" zu finden und war leider erfolglos :rleye:

Könntet ihr mir helfen, wo er zu finden ist???


Vielen Dank schon mal und sonnige Grüße aus Bayern!

Eure Glückspilz13
Benutzeravatar
Glückspilz13
 
Beiträge: 48
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Turbo-Wunschraketen

Beitragvon lawofattraction » 17. Mai 2010, 08:22



Hallo Glückspilz,

den findest Du hier. Und auch über die Suchfunktion, die man sogar auf einzelne Foren beschränken kann. Einfach "Inspired Action" eingeben.

Viel Spass beim Lesen
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Turbo-Wunschraketen

Beitragvon Thriver » 17. Mai 2010, 08:52

Hi liebe Loa,

lawofattraction hat geschrieben:

Thriver hat geschrieben: Und dass die guten Gefühle in einem Bereich entscheidend sind für Manifestationen in einem anderen.

Auch das ist einleuchtend. Wenn Du zu einem Thema positive Gedanken hast und Dich damit überwiegend beschäftigst, dann ist kein Raum für andere und Du bist im Vortex. Also kann sich dann auch etwas manifestieren, zu dem nun die üblichen negativen Gedanken und Gefühle nicht mehr vorhanden sind. Das beste Beispiel dazu ist Verliebtsein, wenn man die ganze Welt umarmen könnte, weil alles so phantastisch gut läuft.


das steht für mich völlig außer Frage! :gvibes:
Und ich verstehe auch die Grundaussage Abrahams diesbezüglich vollkommen.

Nur wenn man sich in der Welt umschaut, scheint es, dass Wunscherfüllung auch ohne alignment/Harmonie mit dem IB möglich ist. Ob die betreffenden Menschen damit letztlich glücklich sind, steht natürlich auf einem anderen Blatt...

Abraham unterscheiden beim Wünschen ja zwischen "Yearning" und "Pure Desire". Und es scheint für mich so, dass viele Menschen mit "Yearning" auch ihren Wunsch erfüllt bekommen. Daher meine Frage mit der Turbo-Wunschrakete.


Euch allen einen schönen Wochenanfang und liebe Grüße
Thriver
You are loved. All is well. Abraham
Thriver
 
Beiträge: 155
Registriert: 02.2010
Geschlecht: männlich

Re: Turbo-Wunschraketen

Beitragvon lawofattraction » 17. Mai 2010, 09:38

Thriver hat geschrieben:Nur wenn man sich in der Welt umschaut, scheint es, dass Wunscherfüllung auch ohne alignment/Harmonie mit dem IB möglich ist. Ob die betreffenden Menschen damit letztlich glücklich sind, steht natürlich auf einem anderen Blatt...


Hallo lieber Thriver,

dazu abschliessend eine Betrachtung. Ich denke, ich bin eine so erfolgreiche bewusste Anwenderin des LoA, weil ich es nach relativ kurzer Zeit der Beschäftigung damit aufgeben habe, auf andere zu schauen und zu mutmassen, was sie wohl getan und gedacht haben, um die Ergebnisse - gewollt und ungewollt - zu erzielen. Ich habe andere Menschen einfach aus meiner Gleichung herausgenommen, da ich weiss, dass etwas von aussen betrachtet von uns auf eine bestimmte Weise interpretiert wird und so sein könnte, es aber nicht zwangsläufig ist. Und auf Mutmassungen wollte ich meine eigenen Versuche nicht aufbauen.

Vor allem, da ich auch wusste, wie schnell man in die Schleife des einseitigen Fokussierens gerät und dann die äussere LoA-Bestätigung als eine Tatsache anschaut, die sich durch Aufmerksamkeit wieder und wieder bestätigt. Ich habe also nie Misserfolge als Beweis dazu herangezogen, dass das LoA nicht funktioniert, sondern höchstens Erfolge, die mir bewiesen, dass das sehr wohl der Fall ist. Und das ist perfekte Realitätsgestaltung.

Also waren Misserfolge - aber auch die Erfolge - anderer für mich nicht massgeblich, da ich nie gewiss sein konnte, wie sie zustande gekommen sind. Die positiven Ergebnisse habe ich mir angeschaut und mich darüber gefreut. Aber selbst Menschen, die sich lange mit dem LoA beschäftigen, sind oft nicht in der Lage zu erklären, wie es denn nun bei ihnen zu den verschiedenen Ergebnissen gekommen ist. Daher habe ich meine eigenen Studien zur Richtigkeit des Gesetzes betrieben. Habe mich beobachtet und aufmerksam verfolgt, was ich in dieser und jener Situation gedacht und getan habe und zu welchem Ergebnis das geführt hat. Als sich dann immer mehr etwas herauskristallisierte, habe ich das genommen, was zu erwünschten Ergebnissen führte und es weiter ausgebaut. Ich merkte, dass es eine Entwicklung ständig wachsenden Bewusstseins und Wachheit und Aufmerksamkeit ist.

LoA lernen ist auch Disziplin - neben der Freude. Auch die Disziplin, bei einer Sache - in meinem Fall Abraham - zu bleiben. Wenn ich nach immer mehr anderen Methoden schaue, ist das ein Beweis, dass ich der vorgestellten nicht vertraue. Konkrete Ergebnisse kommen nur dann, wenn man etwas aufgrund einer Methode prüft, nicht aufgrund vieler. Daher habe ich irgendwann die ganzen anderen Bücher in die Ecke gestellt.

Es war also ein Vertrauensvorschuss in Aussagen, die von vornherein nicht bewiesen waren, deren Beweis ich aber nur selbst bringen konnte. Möglich war mir das, weil ich bei den Lehren von Abraham dieses wunderbare Gefühl habe, dass sie "richtig" sind, Wahrheit sprechen und mein Leben so sehr bereichern. Also habe ich mich darauf eingelassen, ohne nach rechts und links zu schauen. Und meine Erfahrung bestätigt mir, dass das für mich der richtige Weg war und ist.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Turbo-Wunschraketen

Beitragvon Thriver » 17. Mai 2010, 10:02

Hi liebe Loa,

vielen Dank für Deine Antwort.


Ich übernehme manchmal gerne den Part des "advocatus diaboli", um Themen für mich zu klären bzw. stimmiger zu machen. Ich dachte mir schon, dass die Antwort letztlich in Richtung "leaving other people out of the equation" geht. Und das völlig zurecht - mit dieser Haltung habe ich auch die besten Erfahrungen gemacht.

Ich liebe es auch, neue Aspekte zu erfahren, um eine Sache für mich runder zu machen - und das ist sie jetzt auch geworden. :danke:

Letztlich sind (wie immer :lol: ) die Gefühle entscheidend: Fühlt sich eine Sache gut/richtig an?
Sorgsames und ehrliches auf sich Achten.

Vielleicht probiere ich noch etwas mit den Turbo-Wunschraketen herum - natürlich nicht anstelle, sondern in Verbindung mit guten Gefühlen. Vielleicht gibts ja was interessantes zu berichten...



Und ich freue mich natürlich auch weiterhin über Eure Gedanken zu diesem Thema.


Lieben Gruß
Thriver
You are loved. All is well. Abraham
Thriver
 
Beiträge: 155
Registriert: 02.2010
Geschlecht: männlich

Re: Turbo-Wunschraketen

Beitragvon Kia » 17. Mai 2010, 13:22

Heute habe ich in dem von Loa oben so schön erklärten Sinne für mich einen neuen Glaubenssatz kreiert, denn " a belief is only a thought you keep thinking" - für mich Turbo-mässig:

Jeder Wunsch trägt die Energie zu seiner Erfüllung in sich. Ich brauche nur: zu empfangen.

Ich beobachte das jetzt ein bisschen :loveshower:
Und gehe auf :vortex: Empfang

Tolle Co-Creators seid ihr. Ich liebe diese Texte.

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker